weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Unruhen in der Ukraine - reloaded

79.826 Beiträge, Schlüsselwörter: Krieg, EU, Merkel, Obama, Ukraine, Krise, Putin, Krim, Maidan, Jazenjuk, Bandera + 11 weitere

Unruhen in der Ukraine - reloaded

28.07.2014 um 20:16
@Tenthirim
Tenthirim schrieb:Das Video stammt aus Lugansk. Die Bewohner regen nach der Befreiung durch die ukrainische Armee über die Seperatisten auf...
Lungansk ist befreit?

Und Du wirst es sehen, Videos auf den die Milizen schlecht weg kommen, sind immer irgendwie nicht annehmbar, die richten zeigen natürlich die "Wahrheit" und da hetzen dann welche gegen Kiew und siegen russische Propaganda im Chor.


melden
Anzeige
Egalite
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

28.07.2014 um 20:16
@nocheinPoet

Man könnte die Kiew-Resterampearmee auch Friedensengel nenen.


melden
Egalite
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

28.07.2014 um 20:18
nocheinPoet schrieb:Lungansk ist befreit?
Nein, in Lugansk sind noch keine Friedensengel eingeflogen, die die Toten wieder auferstehen lassen und den Himmel in gleißendes Licht hüllen.

@nocheinPoet
Und jetzt rate mal, was das Video ist. Propaganda?


melden
rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

28.07.2014 um 20:19
nocheinPoet schrieb:Und Du wirst es sehen, Videos auf den die Milizen schlecht weg kommen, sind immer irgendwie nicht annehmbar, die richten zeigen natürlich die "Wahrheit" und da hetzen dann welche gegen Kiew und siegen russische Propaganda im Chor.
und du wirst sehen, dass selbst wenn der Konflikt jetzt in die letzten militärischen Runden gehen sollte, er innenpolitisch noch sehr lange anhalten wird, und man sich von Kiews Seite keinen Gefallen mit der sog. Befreiung getan hat.


melden
unreal-live
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

28.07.2014 um 20:19
@nocheinPoet
nocheinPoet schrieb:Und Du wirst es sehen, Videos auf den die Milizen schlecht weg kommen, sind immer irgendwie nicht annehmbar,
Auf keinen Fall, mit Sicherheit gibt es auch echte Verbrecher unter Ihnen, da muss man sich nichts vormachen, aber ich würde schon mehre Meinungen hören wollen und nicht eine aus dem ukrainischen TV.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

28.07.2014 um 20:25
@unreal-live

Bin ich dein Erklärbär, habe ich die Bilder aufgenommen? Wenn ich oder andere die hier einstellen dann sind das Informationen, seht her, hier sind die Bilder die von den USA als Belege für einen Beschuss von Russland aus vorgelegt wurden. Nicht mehr nicht weniger, ich habe an keiner Stelle geschrieben, es sei der ultimative verifizierte unanfechtbare und nicht bestreitbare Beweis für einen Beschuss. Geht da oben noch was in die richtige Richtung oder was soll der Unfug?


melden
Tenthirim
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

28.07.2014 um 20:27
@nocheinPoet
nocheinPoet schrieb:Lungansk ist befreit?
Genauer handelt es sich um einen Vorort von Lugansk. Unweit vom Aufnahmeort müssten die Kämpfe weitertoben.
Das Video könnte vielleicht von Heute sein.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

28.07.2014 um 20:27
Obama hat uebrigens vor paar Tagen einen NATO Aufmarsch an der dt.pol. Grenze angeordnet, um evtl. in einen Blitzkrieg gegen RU zu ziehen, falls es euch entgangen sein sollte...


melden
unreal-live
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

28.07.2014 um 20:29
@Tenthirim glaub mal nicht, dass deine gelöschte Drohung mir entgangen ist....Du hast wohl einen knall @Egalite mit dem rechten sektor zu drohen.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

28.07.2014 um 20:30
sarasvati23 schrieb:Also die Entfernungen zwischen Angreifer und Ziel betragen bei Bild 2 und 3 ~24-25 km.
Bei Bild Nr. 2 wird ein Feld in der Nähe von Dibrivka zwischen Luhansk und Donzek beschossen.
Bei Bild 3 ein Feld irgendwo mitten in Luhansk, ohne dass ein Ort in der Nähe wäre.

Muss man die Ziele verstehen? Was gab es da zu sehen? Hat wer Infos?
Also bei den Distanzen hast du dich glaub verrechnet. Es sind nur ca. 12km. Du brauchst übrigens nur auf die Koordinaten klicken, dann sollte sich ein Tab mit Maps an der entsprechenden Stelle öffnen.

Und natürlich sieht man in Maps keine Stellungen der UA. An diesen Orten sollen sich aber wohl Stellungen der UA befunden haben, welche durch GRAD-Beschuss praktisch völlig vernichtet wurden.

Emodul


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

28.07.2014 um 20:36
emodul schrieb:Also bei den Distanzen hast du dich glaub verrechnet. Es sind nur ca. 12km.
Ahso, kann sein, ich dachte ich hätte auf 2km gezoomt, und dann mal 2 genommen.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

28.07.2014 um 20:36
Hallo, ich lese seit Wochen in diesem Forum mit. Ich habe versucht neutrale Informationen über diesen Krieg zu bekommen, über viele verschiedene Medien. Mir ist nicht klar, warum es Zweifel daran gibt, dass wir es hier mit einer Medienhetze zu tun haben. Wenn der Abschuss durch die Rebellen oder durch Russland nachweisbar wäre, dann wäre eben dies ...nachweisbar. Das ist es aber nicht. Das ist Fakt. Gäbe es Beweise würden diese uns minütlich um die Ohren gehauen. Die Sanktionen gegen Russland sind, und das ist meine persönliche Meinung, weder gerechtfertigt, noch in irgendeiner Weise klug. Ich bin Deutsche, werde nicht bezahlt, bin keine Amerikahasserin (auch wenns manchmal schwer fällt ) und durchaus kein Fan von Putins Politik. Aber Gerechtigkeit sieht anders aus, als das, was uns allen momentan vorgesetzt wird.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

28.07.2014 um 20:38
So sieht es nach GRAD-Beschuss aus:

bsqtqjvieaagp0r jpglarge.jpeg

bsqtqkniuai5yoc jpglarge.jpeg

grad1

Aber keine Ahnung ob das nun eine der Stellungen ist, von der ich die Koordinaten angeben habe. Wäre aber durchaus möglich.

Emodul


melden
unreal-live
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

28.07.2014 um 20:39
@Interalia
Interalia schrieb:Obama hat uebrigens vor paar Tagen einen NATO Aufmarsch an der dt.pol. Grenze angeordnet, um evtl. in einen Blitzkrieg gegen RU zu ziehen, falls es euch entgangen sein sollte...
Ganz so ist es zum Glück nicht, aber ja man möchte eine schnelle Eingreiftruppe der Nato in Polen stationieren......alles ganz friedlich zu werten;-)


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

28.07.2014 um 20:40
@emodul
Das mittlere Bild ist aber schon älter, mein ich. Hab das irgendwo schonmmal gesehen. Mal gucken.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

28.07.2014 um 20:42
sarasvati23 schrieb:Das mittlere Bild ist aber schon älter, mein ich. Hab das irgendwo schonmmal gesehen. Mal gucken.
Ja, das Bild ist älter. War ja auch nur zum illustrieren, wie das dort an der Stelle aussehen könnte, weil man auf Maps an der entsprechende Stelle natürlich nichts sieht.

Emodul


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

28.07.2014 um 20:43
@peppermint
peppermint schrieb:Wenn der Abschuss durch die Rebellen oder durch Russland nachweisbar wäre, dann wäre eben dies ...nachweisbar. Das ist es aber nicht. Das ist Fakt. Gäbe es Beweise würden diese uns minütlich um die Ohren gehauen. Die Sanktionen gegen Russland sind, und das ist meine persönliche Meinung, weder gerechtfertigt, noch in irgendeiner Weise klug. Ich bin Deutsche, werde nicht bezahlt, bin keine Amerikahasserin (auch wenns manchmal schwer fällt ) und durchaus kein Fan von Putins Politik. Aber Gerechtigkeit sieht anders aus, als das, was uns allen momentan vorgesetzt wird.
Dann ist das ja nun geklärt, der Thread kann geschlossen werden, schade das Du uns darüber nicht schon früher informiert hast, wir hätten uns das hier ja sparen können. Unglaublich, in vier Sätzen alles geklärt. Im Ernst, das ist doch nun ein schlechter Scherz oder?


melden
unreal-live
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

28.07.2014 um 20:45
Eine kleine Zukunftsvision, die
aktuell kaum realistischer sein könnte ...



Das Ganze ist eine reine Fiktion die sich um die Ukraine im Jahre
2015 geht. Das Video ist komplett auf Russisch, daher das
wichtigste übersetzt

Das Video beginnt mit dem Satz "Heute am 22. Juni 2015 laufen
weiterhin die heftigen Gefechte um die Hauptstadt der Ukraine Kiew.
Freiwillige bewaffnete Zivilisten aus der Region
Donbas die sich als Östlicher Befreiungs-Korps bezeichnen ..."

Weiter in Stichworten:

- Die Befreiungskräfte haben eine Reihe wichtiger Siege errungen und
haben es geschafft die Kräfte der "Diktatur" aus einer Reihe der
östlichen Regionen zu vertreiben

- Seit dem 21. Juni wird der Sturm auf Kiew geführt

- Die Zahl der Toten und Verwundete werden schon lange von keiner
Seite gezählt

- Die Hauptstadt ist von der Außenwelt quasi abgeschnitten, weder
Internet- noch Telefonverbindungen sind aktiv. Die Brücken über den
Dnepr wurden durch die Abrückende Feindkräfte vernichtet, ebenso
haben diese die
Wasserversorgung vergiftet. Die Versorgungslage ist katastrophal.

- Die Führung des Militärs und der Sicherheitskräfte sind der
"Diktatur" ebenfalls gefolgt. Einheiten des Militärs, des SBU und der
Sondereinheiten, die führungslos zurückgelassen wurden, marodieren
und plündern in der Stadt.

- Massen-Desertationen der Armee führten dazu, dass Kasernen und
Waffenlager unbewacht zurück blieben. Praktisch jeder Ukrainer, der
es wollte, konnte sich bis an die Zähne bewaffnen. Die Polizei
verweigert angesichts der Situation ihren Dienst.

- Einheiten verbliebenen Sicherheitskräfte schlagen sich mal auf die
eine mal auf die andere Seite der bewaffneten zivilen Kräfte.

- Die Vertreter der so genannten "Übergangsregierung" sind nach Lwiw
(Lemberg) geflohen und versuchen mit Hilfe des Westens dort eine neue
Staatsführung aufzubauen. Nach den letzten Informationen befindet
sich der
Präsident außerhalb des Landes. Die vorherige Regierung wurde durch
einen Sturm auf die Rada gestürzt und durch die erwähnte
"Übergangsregierung" ersetzt die nun als "Diktatur" bezeichnet wird.

- Die neue "Staatsführung" in Lwiw wird durch die ehemalige und
verurteilte Premierministerin geführt (angedeutet ist hier Julia
Timoschenko). Diese möchte den Einsatz von NATO-Truppen im Land
legalisieren. Sie ist von ihrer Genesung aus München zurückgekehrt
nach dem Sie im EU-Parlament Unterstützung für den Einmarsch von
NATO-Truppen auf das Gebiet der Ukraine fand. Sie verkündet zudem
eine UN-Resoltion zum Einsatz der NATO-Truppen in der Ukraine werde
schon bald von der UN abgesegnet.

- NATO-Truppen formieren sich an der Westgrenze der Ukraine in
Erwartung der UN-Resolution.

- Wehrendessen wurde die russische Flotte in Sewastopol in volle
Gefechtsbereitschaft versetzt. Der russische Flugzeugträger "Admiral
Kuznezov" hat die Küste Syriens verlassen und Kurs auf die Krim
gesetzt.

- Des Weiteren wurden auf Befehl des russischen Präsidenten im Rahmen
des Schutzes russischer Bürger außerhalb Grenzen der Russischen
Föderation zahlreiche Militäreinheiten an die ukrainisch-russische
Grenze nahe der Region
Lugansk verlegt.

- Es folgt ein fiktives Interview mit einem der Kämpfer der
"Volkswehren": "Das was heute in der Ukraine geschieht hätte einfach
vermieden werden können. Man hätte dem ukrainischen Volk die
Möglichkeit geben sollen ihr Schicksal mittels Referenden selbst zu
bestimmen anstatt mit Hilfe von militärischer Gewalt. Die ukrainische
Gesellschaft wird durch die Frage der Russischen Sprache als zweite
Amtssprache gespalten.(...) Das Schicksal des
Landes wird entweder in Washington oder in Moskau entschieden. Den
Staat Ukraine werden wir auf der Weltkarte nicht mehr sehen."

- Es folgt der Sprung in die "Gegenwart" mit der Aussage: "Wir können
eine solche Entwicklung nur gemeinsam verhindern. Es wird ein Kampf
alt gegen neu. Gut gegen Böse. Nur gemeinsam können wir unser
gemeinsames Haus schützen. Nur gemeinsam können wir unser verlorene
Souveränität zurückholen. Nur gemeinsam können wir der Welt
Zuverlässigkeit und Gerechtigkeit zurückgeben. Nur gemeinsam können
glücklich in unserer gemeinsamen Heimat leben".

- Darauf kommt ein Vergleich: Es wird mindestens 20 Jahre dauern bis
die EU dem Betritt der Ukraine zustimmen wird. Dieser Zeitraum gleich
einer Ewigkeit. Bei der derzeitigen Entwicklung wird es noch 65 Jahre
dauern bis polnischen Löhne an den EU-Durchschnitt angeglichen werden
können. Noch 65 Jahre obwohl Polen der EU bereits 2004 beigetreten
ist."

- Es kommt der Vergleich der Durchschnittslöhne: "Polen 800€,
Baltikum 650-690€, (...) Bulgarien 400€. Es ist bereits jetzt klar,
dass die Ukraine in 20 Jahren die Unterste Stufe dieser
(Verdienst-)Pyramide darstellen würde. Ukrainer würden die Reihen der
modernen Sklaven füllen, welche die europäischen Eliten brauchen."
...
Aufzählung der höchsten Durschnitslöhne innerhalb der EU die bei
3000-4000€ liegen ... gestellt wird die Frage "Ist dies fair?"
Während das Durchschnittseinkommen in Russland steigt, sinkt dieses
innerhalb der EU. Zugleich werden Sozialleistungen und Arbeitsplätze
innerhalb der EU gekürzt.


Jetzt kommt das Beste an diesem Beitrag: DAS VIDEO WURDE AM
03.05.2012 VERÖFFENTLICHT !!!

Dieses Fiktive Szenario ist erschreckend real geworden. Aktuel wird
in der Ukraine seit 4 Monaten ein Brügerkrieg geführt. Die reguläre
Armee wurde zu großen Teilen aufgelöst und durch Milizen ersetzt die
lediglich den unterschiedlichen Oligarchen-Clans treu sind (so lange
wie sie diese bezahlen können). Im gesamten Land kommt es zu
Massenprotesten. Der Kampf um Kiew wird vermutlich schon im Winter
geführt und nicht erst im Sommer.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

28.07.2014 um 20:47
@emodul

Hier:

http://liveuamap.com/?ll=48.16261366013314;38.618886718749984&zoom=9#

Kannst Du die Karte auf jeden Tag stellen, so können wir schauen, in wessen Besitz das Gebiet war, wo was stand. Da die Karte von UA ist, müssten sie dann erklären, warum die BUK auf ihren Gebiet stand, wenn es denn so wäre.


melden
Anzeige

Unruhen in der Ukraine - reloaded

28.07.2014 um 20:56
nocheinPoet schrieb:Kannst Du die Karte auf jeden Tag stellen, so können wir schauen, in wessen Besitz das Gebiet war, wo was stand. Da die Karte von UA ist, müssten sie dann erklären, warum die BUK auf ihren Gebiet stand, wenn es denn so wäre.
Von diesen Karten halte ich nicht so viel. Die Frontlinien verlaufen (und verliefen) nicht so, wie das auf dieser Karte eingezeichnet ist. Die Separatisten sitzen da ja nicht an diesem Frontverlauf und die Truppen der UA genau so wenig. Die Separatisten sind mal hier und dort und die UA greift mal hier und dort an.

Deshalb kann ich mir gut vorstellen, dass die UA da auch problemlos durch gewisse von den Separatisten besetzten Gebiete (zumindest an der Peripherie) fahren kann, ohne dass sie beschossen oder auch nur entdeckt wird.

Emodul


melden
263 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden