Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Unruhen in der Ukraine - reloaded

79.992 Beiträge, Schlüsselwörter: Krieg, EU, Merkel, Obama, Ukraine, Krise, Putin, Krim, Maidan, Jazenjuk, Bandera + 11 weitere
unreal-live
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

30.07.2014 um 20:17
@Bublik79 gleich wird er dir erklären, dass es ganz anders gemeint ist....kennen wir schon aber gekackt ist gekackt, da hilft kein schwurbeln mehr....wer nicht für uns

Ukrainischer Außenminister: "Wir sind die Menschen des Friedens"


melden
Anzeige

Unruhen in der Ukraine - reloaded

30.07.2014 um 20:26
@sarasvati23
Von den Nazi-Batallionen wildste nichts wissen, wie?
Komm lass gut sein, bekomme ich auf Fragen vernünftige Antworten? Arbeite mal die Liste ab.

Wenn es zu Kriegsverbrechen gekommen ist, müssen die entsprechen geahndet werden. Belegt doch aber nicht, dass das da ein Volksaufstand ist. Russen die mit eine Truppe Marodeure das Gebiet besetzt haben und die Einwohner terrorisieren. So schaut es aus, und daran ändert sich auch nichts, wenn da Kriegsverbrechen mit Gradwerfen begangen werden.

Nebenbei hab eich den Beschuss zu erst auf offiziellen UA Seiten gelesen, auch das Bild mit der Mutter und Kind war zu sehen, es wurde erklärt, dass die Milizen dafür verantwortlich waren um die Einwohner gegen die Arme aufzuhetzen.

Da steht wie beim Abschuss Schuldzuweisung gegen Schuldzuweisung. Kannst ja mal was zu der Propagandaliste der Russen sagen, die ich heute Morgen verlinkt habe, aber da wird wieder wie zu so vielen anderen Punkten nichts kommen.

Die UA steht 10 km vor dem Zentrum von Donezk, und noch dichter bei Lugansk, die eine erfolgreiche Gegenoffensive ist wohl kaum noch realistisch. Vermutlich ist die Absturzstelle innerhalb von 48 h befreit, so das die OSZE Mitarbeiter nicht mehr bei ihrer Arbeit behindert werden können, hört such doch gut an.


melden
unreal-live
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

30.07.2014 um 20:29
Neuste Gerüchte:

Am 29.7.2014 nachmittags ukrainischer Zeit wurden vier SS-21 Tochka taktische ballistische Raketen von der ukrainischen Armee abgefeuert. Zwei davon waren offenbar auf Saur Mogila gerichtet, mit der Idee, dass den Ukies im Südkessel so plötzlich eine Fluchtroute geöffnet wäre. Kurz vor dem Start begannen Einheiten der russischen Föderation sich in Richtung Grenze des Kesselgebietes und Richtung Nordseite des Kessels zu bewegen.

Keine der vier Tochka Raketen erreichte ihr Ziel. Ich wiederhole, keine der der vier Raketen erreichte ihr Ziel und nichts was auf dem Grund aufschlug kann gefunden werden was irgendwie an ein Stück erinnert. Wie Sie wissen, kann diese Rakete taktische Nuklearwaffen tragen, chem/bio, Cluster Munition oder HE im Gewicht von kurz unter 500 Kilo.

Als die vier Raketen ihr Ziel verfehlt hatten, stoppten die russischen Truppen sofort ihren Vormarsch und hielten die Positionen. Sie sind in denselben Positionen am 30.7.2014.

Es gibt ein bemerkenswertes Abschwächen der Kampfaktivitäten seit den Starts und Strelkow sagte ausdrücklich, dass Neurussland zu Verhandlungen bereit ist.

Die vier Tochka Raketen wurden über neurussischem Territorium abgeschossen, welches von der ukrainischen Armee okkupiert ist, bevor die Raketen ihre programmierte Höhe erreicht hatten. Sie wurden, nach normalerweise vertrauenswürdigen Quellen, aus Russland heraus abgeschossen. Bisher wurden keine sichtbare Hinweise bekannt, dass die RF die Tochka Systeme abgeschossen hat, noch das System, welches die Tochka Raketen abgeschossen hat.

http://www.vineyardsaker.de


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

30.07.2014 um 20:29
@Egalite
Egalite schrieb:Stimmt, Slowjansk ist von 80.000 Einwohnern befreit worden, denn die sind jetzt Flüchtlinge.
Die wurden von den Milizen vertrieben, was da abging ist ja dokumentiert. Die Einwohner haben die Arme freudig begrüßt, auch dokumentiert, den Genozid gibt es nicht, ebenso wenig einen Volksaufstand, hatten wir doch erörtert, ihr seid ja aus Mangel an Argumenten ausgestiegen.


melden
unreal-live
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

30.07.2014 um 20:30
@nocheinPoet Die wurden von den Milizen vertrieben,

is klar .....jeden tag wirds abgedrehter...wo waren deine BEWEISE?


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

30.07.2014 um 20:37
@nocheinPoet

Lenk doch nicht ab, das war ne ernstgemeinte Frage.
Für mich war das ein Volksaufstand, der mittlerweile in einen handfesten Bürgerkrieg umgeschlagen ist, natürlich zieht der Söldner an und ganz andere Eifrige, kann man meiner Meinung aber nicht der RF anlasten.

Laut Telepolis soll die OSZE berichtet haben, dass die ukrainische Offensive schuld an den Behinderungen ist, zur Absturzstelle zu gelangen.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

30.07.2014 um 20:37
@Bublik79
Bublik79 schrieb:In dem Video wollen die Bewohner nichts von Mobilmachung der UK Armee wissen und sind dagegen!
Ach was. da sind wir uns ja einig.
Bublik79 schrieb:Und deiner Aussage nach muss die UK von diesen Bewohnern befreit werden?
Quatsch, diese meine Aussage, der Du das entnimmst, zitiere mir mal. Wo habe ich geschrieben, die Ukraine soll von Bürgern befreit werden, die offen und frei ihren Unmut über die Mobilmachung zum Ausdruck bringen?

So und nun überlege mal, wenn die russischen Staatsbürger und Offiziere Girkin und Borodaj da nicht eine Horde Marodeure befehligen würde, welche von Russland mit Waffen und Material versorgt werden und die Städte plündern, gäbe es keinen Grund für eine Mobilmachung.

Kiew hat ja lange verhandelt, viel angeboten, da hatten die noch ein paar Handfeuerwaffen und Knüppel, hochgerüstet hat sie erst Russland, und in welcher Katastrophe das geendet ist, zeigt der Flugzeugabschuss.


melden
unreal-live
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

30.07.2014 um 20:38
nocheinPoet schrieb:Nebenbei hab eich den Beschuss zu erst auf offiziellen UA Seiten gelesen, auch das Bild mit der Mutter und Kind war zu sehen, es wurde erklärt, dass die Milizen dafür verantwortlich waren um die Einwohner gegen die Arme aufzuhetzen.
Der übliche Müll deiner "Quellen" du so gerne postest aber was sagt HRW dazu:

Aufschlagskrater am Boden und an Gebäuden, die Human Rights Watch untersuchen konnte, waren charakteristisch für Raketenangriffe, nicht für Artilleriebeschuss. In allen vier Fällen haben der Winkel und die Form der Krater, sowie der Fakt, dass die Einschläge an den Seiten der Gebäude waren, die zur Frontlinie wiesen, stark darauf hingedeutet, dass die Raketen aus der Richtung ukrainischer Regierungskräfte oder bewaffneter Pro-Kiew-Gruppen kamen.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

30.07.2014 um 20:41
Also bitte das kann er ehrlich nicht ernst meinen, so dumm kann kein Mensch sein. Mehrere Journalisten darunter deutsche, italienische, russische, ukrainische, usw. waren dort alle sagten die Aufständischen sind zu ca. 90% Ukrainer, die Bevölkerung unterstützt diese mehrheitlich. Falls die UA Armee wirklich siegen sollte, werden sie die Ostukraine besetzen müssen. Und dann werden wir wohl ein IRA Szenario sehen. Dieses beginnt bereits in anderen Teilen des Landes in Zaporizkaja oblast hat man ein Gebäude des SBU mit Granatenwerfern beschossen, das selbe geschah in Charkow. Die Banken von Kolomoisky werden in der ganzen Ost- Sudukraine abgefackelt.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

30.07.2014 um 20:41
@unreal-live
unreal-live schrieb:is klar .....jeden tag wirds abgedrehter...wo waren deine BEWEISE?
Auch Du hast da noch eine Liste an Fragen offen, auch von @Fedaykin, aber da kommt ja dann immer nichts mehr von Dir, belege erst mal einen Volksaufstand.


melden
unreal-live
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

30.07.2014 um 20:43
@nocheinPoet du bist ein Typ....Hauptsache nicht antworten....und unser Soldat hat bei mir noch ne menge Fragen offen aber das tut genau was jetzt zur Sache?....gut dann quatsch mal weiter ohne Beweise und mach dich lächerlich..


melden
Egalite
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

30.07.2014 um 20:46
@nocheinPoet

Du bist echt der Beste!

Nur mal zur Info ich bin nicht wir, keine Ahnung ob du eine multiple Persönlichkeit hast.

Rede mich direkt an, und werfe mir nur Sachen vor, die ich behauptet habe.

Biste mittlerweile wieder bei den Marodeuren angekommen?

In deiner kleinen Welt gab es keinen Aufstand gegen die Putschregierung, ich will dir nicht deinen Glauben nehmen. Auch haben für dich die NODs die Einwohner vertrieben, ich will dir nicht deine Illusionen nehmen. Und, was "ging den so ab"?

Schöner freudscher Vertipper mit der "Arme", denn genau richtig, die Kiew-Truppen sind äußerst armseelig. Ich freue mich für dich, deine Welt ist wenigstens noch in Ordnung.

Dein "härtester Job", ich weiß, minder bezahlt und dennoch will man deine Weisheit einfach nicht anerkennen. Beschwere dich mal bei denen, die dir diesen Job gegeben haben und lasse doch nicht deinen Frust bei denen heraus, die einfach nur ihre "eigene" Meinung kundtun. Du wirst damit leben müssen, deine Welt ist nicht meine Welt.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

30.07.2014 um 20:46
@nocheinPoet

Den Artikel der grün-braunen taz spare ich mir, sowie die andere Propganda. Ich weiß ja eh was drin steht. Dazu muss ich mir das nicht reinziehen.

Anderer taz Artikel kommentiert.
Der SPIEGEL etwa will in einem Anflug von Größenwahn (wir sind ja wieder wer) wohl eigenhändig "Putin stoppen" (SPIEGEL schließt Russland-Forum nach drei Stunden), die FAZ sieht jede Verständigung mit Russland als eine "Illusion" an, während die Tageszeitung nur in den prorussischen Milizen eine plündernde "Meute" sehen will - und einen unfreiwillig komischen Durchhaltebericht aus dem "befreiten" Dnjepropetrowsk publiziert. Die Stadt wird von dem Oligarchen Igor Kolomojskij, der eine Privatarmee finanziert, und der lokalen Mafia regiert, die "Ruhe und Ordnung" schaffe. Ein "Milliardär, der der keine Einmischung duldet", schaffe in der Stadt "Frieden, Wohlstand und Vielfalt", so die Tageszeitung:
Aus der taz
"Willkommen in der Hauptstadt der Mafia", begrüßt eine Kellnerin den Gast aus Deutschland. In Dnjepropetrowsk sei die Welt noch in Ordnung, hier könne man in Ruhe leben und arbeiten. Und das liege vor allem an der Mafia. Es gebe drei große Clans, die die Geschicke der Stadt bestimmen. "Doch die Mafia lässt mich in Ruhe, solange ich nur kellnere und mich nicht in deren Geschäfte einmische", meint sie. Überhaupt sei das Leben in Dnjepropetrowsk besser als in Kiew oder gar in Donezk. Die Bewohner seien in ihrer überwiegenden Mehrheit Einheimische.
Die taz macht die ukrainische Mafia wieder hoffähig. Was für ein verkommenes Hetzblatt, dagegen sind Spiegel, faz fast schon objektiv. Ist aber ja nicht nur bei Themen der Ukraine betreffend, die taz war mal links, das ist aber lange her. Die taz ist heute eher was für Pseudointellektuelle mit großer Brieftasche und Umweltbewusstsein.

Wie der Autor des Artikel Konicz treffend anmerkt:
Offensichtlich sind manche Oligarchen gleicher als andere.
http://www.heise.de/tp/artikel/42/42409/1.html


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

30.07.2014 um 20:47
@sarasvati23
sarasvati23 schrieb:Lenk doch nicht ab, das war ne ernstgemeinte Frage.
Ach was, sind meine auch immer, wirst es nicht glauben, das hilft nicht, auch nachfragen nicht.
sarasvati23 schrieb:Für mich war das ein Volksaufstand, der mittlerweile in einen handfesten Bürgerkrieg umgeschlagen ist, natürlich zieht der Söldner an und ganz andere Eifrige, kann man meiner Meinung aber nicht der RF anlasten.
Ist der Welt egal, was es für Dich oder mich war, wirst es nicht glauben, gibt da recht gut allgemeine Definitionen zu, da schaut man ob es passt oder nicht und gut ist. Bisher wurde der Beweis nicht erbracht, damit ist es nur eine unbelegte Behauptung.


Laut Telepolis soll die OSZE berichtet haben, dass die ukrainische Offensive schuld an den Behinderungen ist, zur Absturzstelle zu gelangen.

Selbe Telepolis, welches hier als Quelle schon mehrfach zerrissen wurde, und "laut" impliziert, dass es eine Meinung und keine Tatsachenwiedergabe ist. Und es ist kein Problem, eben drei gegenteilig lautende Artikel zu liefern. Tue doch nicht so, als würde nun ein Artikel zum Faktum.


melden
Bublik79
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

30.07.2014 um 20:48
@nocheinPoet
nocheinPoet schrieb:Horde Marodeure befehligen würde
Hast du schon vergessen dass vor dem Umsturz es die Arbeiter und Bürger waren die sich dagegen gestellt haben und dann Unterstützung bekamen auch von den Übergelaufenen UK Soldaten.
nocheinPoet schrieb:und in welcher Katastrophe das geendet ist, zeigt der Flugzeugabschuss.
Und wer ist für den Luftraum verantwortlich?
Russland hat da als einziges paar Fakten zu dem Thema die hier schon sicherlich genannt wurden dargelegt und nicht nur Meinung und YouTube Videos wie die USA, wo der Schuldige ohne jeglichen Fakten und Beweise schon feststeht.


melden
Egalite
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

30.07.2014 um 20:49
nocheinPoet schrieb:Kiew hat ja lange verhandelt
Hahaha, der war jetzt echt gut, danke!


melden
unreal-live
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

30.07.2014 um 20:54
@nocheinPoet
nocheinPoet schrieb:Selbe Telepolis, welches hier als Quelle schon mehrfach zerrissen wurde
Oh andere .....gut wenn man selber keine Argumente hat, dann müssen wohl andere als Strohmannrgument herhalten. Ich bin extrem beeindruckt, auch wenn du nicht mal verstanden hast, wer alles auf TP schreibt. Glaubwürdiger als deine Blowjobquelle von gestern ist TP allemal.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

30.07.2014 um 21:02
@nocheinPoet

Natürlich bevorzuge ich Quellen, die meines Erachtens objektiver von den Geschehen in der Ukraine berichten. Für mich ist das eine Quelle wie Telepolis, für dich eine wie Bild, äh, Welt, ist ja fast das gleiche. Nur das man in der Welt eben ganze Sätze schreibt, wirkt eben intellektueller.

Trotzdem hast du noch keine Lösung für die Nazibatallione genannt. Wer soll denn eine Klage gegen Kriegsverbrechen der Ukraine und illegaler Nazibatallione einreichen?


melden
unreal-live
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

30.07.2014 um 21:02
nocheinPoet schrieb:Kiew hat ja lange verhandelt
Harte und lange Verhandlungen wurden geführt..
Die ukrainische Übergangsregierung will am Mittwoch in Kiew einen "Runden Tisch zur nationalen Einheit" ins Leben rufen und einen Dialog für eine Friedenslösung beginnen. Vertreter der prorussischen Kräfte aus dem Osten der früheren Sowjetrepublik sind allerdings nicht eingeladen. Die prowestliche Regierung lehnt Gespräche mit den Separatisten ab.


melden
Anzeige

Unruhen in der Ukraine - reloaded

30.07.2014 um 21:03
@unreal-live
Der übliche Müll deiner "Quellen" du so gerne postest aber was sagt HRW dazu:

Aufschlagskrater am Boden und an Gebäuden, die Human Rights Watch untersuchen konnte, waren charakteristisch für Raketenangriffe, nicht für Artilleriebeschuss. In allen vier Fällen haben der Winkel und die Form der Krater, sowie der Fakt, dass die Einschläge an den Seiten der Gebäude waren, die zur Frontlinie wiesen, stark darauf hingedeutet, dass die Raketen aus der Richtung ukrainischer Regierungskräfte oder bewaffneter Pro-Kiew-Gruppen kamen.
Wieder nicht richtig gelesen? Genau was ich sage wird bestätigt, es können die ukrainische Regierungskräfte oder auch Milizen gewesen sein, die Milizen, oder auch bewaffnete Pro-Kiew-Gruppen - wo dann zu klären ist, wie weit sie eigenständig oder auf Befehl gehandelt haben.

Die Meldung der UN noch in Erinnerung?
Entführungen, Folter und Hinrichtungen in der Ostukraine. Die UN-Menschenrechtskommissarin Navi Pillay nennt den Abschuss eines Passagierflugzeugs ein "Kriegsverbrechen". Die EU will am Dienstag ihre Sanktionen gegen Russland verschärfen.

Prorussische Separatisten haben nach Ermittlungen der Vereinten Nationen (UN) in den von ihnen kontrollierten Gebieten im Osten der Ukraine eine „Herrschaft der Angst und des Schreckens“ errichtet. Die Milizen drückten ihren Willen mit „rohen und brutalen Mitteln“ wie Entführungen, Folter und Hinrichtungen durch. Ein totaler Zusammenbruch von Recht und Ordnung sei zu beobachten, heißt es in einem Bericht von Ermittlern des UN- Hochkommissariats für Menschenrechte, der am Montag in Genf vorgestellt wurde.

Die Ermittler zählten mehr als 800 Entführungen durch die Separatisten. Opfer seien Politiker, Beamte, Angestellte der Kohleminen, Lehrer, Journalisten, Kleriker und Studenten. Aber auch die ukrainische Armee halte Menschen fest, hieß es.


Navi Pillay wirft den Separatisten Kriegsverbrechen vor

Die UN-Hochkommissarin für Menschenrechte, Navi Pillay, äußerte sich auch zu dem Abschuss des malaysischen Passagierflugzeuges mit fast 300 Toten in der Ostukraine. Bei dem Angriff auf den Jet am 17. Juli handele es sich um ein mögliches „Kriegsverbrechen“. Pillay verlangte eine sofortige, gründliche, unabhängige und unparteiische Untersuchung der Katastrophe. Die Ermittler des UN-Hochkommissariats für Menschenrechte beteiligen sich nicht an Untersuchungen über die Flugtragödie. Pillay hatte gesagt, Luftfahrtexperten müssten die Attacke auf den Jet rekonstruieren.
Quelle: http://www.tagesspiegel.de/politik/ukraine-krise-un-separatisten-errichten-terror-regime/10261520.html

Wie ich schrieb, eine Horde Marodeure, welche die Bewohner terrorisieren. Klar gehören die vertrieben und bestraft. Wenn es dabei auch zu Kriegsverbrechen durch die Regierungstruppen kommt, müssen die eben auch bestraft werden. Das macht doch die Marodeure aber nun nicht zu Freiheitskämpfern. Ein Unrecht kann doch nicht ein anderes legitimieren oder relativieren.

Wenn die Milizen Verbrechen begangen haben, haben sie das auch, wenn die UA Verbrechen begeht, das rechnet sich nicht gegeneinander auf.


melden
114 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden