Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Unruhen in der Ukraine - reloaded

79.994 Beiträge, Schlüsselwörter: Krieg, EU, Merkel, Obama, Ukraine, Krise, Putin, Krim, Maidan, Jazenjuk, Bandera + 11 weitere

Unruhen in der Ukraine - reloaded

31.07.2014 um 01:09
Jetzt hat die Ukraine 'n kalten Winter und wir höhere Gaspreise, die USA nahezu 'n Freifahrtsschein für's Fracking & Freihandelsabkommen, zwischen EU und Russland steckt 'n Keil, unzählige Zivilsten sind tot, die Ukraine hat keine anständige Regierung mehr, alle streiten miteinander und hetzen, die Nationalisten im Land haben seit Monaten 'n Aufschwung, die russischen Bürger werden vertrieben, irgendwelche Oligarchen nerven andere Oligarchen und schieben alles auf Russland, das Recht steht auf dem Kopf und hier fährt der Karren weiter in dieses schwachsinnige Sanktions-Gelaber.

Was soll denn das? Und anstelle der Ukraine zu helfen ist das nun alles 'n Grund und 'n Weiterführen des Krieges zwischen USA und Russland. Und hier fühlen sich die meisten im Recht, wie die Gockel im Hühnerstall und gestehen sich keinen Fehler ein und wenn, war's Notwehr und natürlich alles begründet. Was für ein... Trauerspiel.

Und anstelle was produktiv vorzuschlagen, vorzulegen und zu ändern, zickt ihr euch und auch die da "oben" Hunderte von Stunden an und wollt irgendwelche Nachweise voneinander für angeführte Beweise, deren Richtigkeit hier sowieso niemand kennt und die ihr wahrscheinlich auch nicht rausfinden werdet, wobei die anbei ja auch garkeine Rolle spielen, sowie die Sanktionen für gefälschte Teddy-Separatisten-Videos.
Alles Kursfahrerei, ohne Rücksicht auf Verluste.
Wobei die Leute, m.M.n., die von Anfang diese Regierungssch* in der UA kritisiert haben, verdammt oft im Recht waren. Und was tut man da? Man sollte zum Cheffe gehen können und sagen, dass das alles Unsinn ist, was hier akzeptiert, gefördert und teilweise betrieben wird. Und wenn's dem Cheffe egal ist, was prahlen die denn hier mit Diplomatie und Frieden usw.? Es geht doch garnicht um die UA - es geht um diesen dämlichen USA-RU-Streit, ausgehend von den USA, auf dem Rücken Millionen von nichts und rein garnichts(!) damit zu tun habenden Bürgern!

Hab' ich irgendwas vergessen oder falsch verstanden?
( Ach, ihr antwortet mir ja sowieso nicht... )


melden
Anzeige

Unruhen in der Ukraine - reloaded

31.07.2014 um 01:15
Hier ist eine alte Aufnahme von Poroschenko wie er den Direktor des 5. Kanal anschreit weil dieser nicht so berichtet hat wie Poroscheko es wollte.
http://youtu.be/zRusfHW4760


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

31.07.2014 um 07:37

Interessantes Interview.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

31.07.2014 um 08:04
Thema unabhängige Medien in Deutschland:



Ab Minute 36. Aber auch der Rest ist sehr sehenswert.

Am 29. April kritisierten die Kabarettisten Max Uthoff und Claus von Wagner in der ZDF-Sendung "Die Anstalt" die Verbindungen deutscher Journalisten zu transatlantischen Lobbyverbänden. Darunter auch die Zeit-Journalisten Josef Joffe und Jochen Bittner. Diese haben dann eine Einstweilige Verfügung gegen die Sendung erwirkt und das ZDF hat das Video aus ihrer Mediathek gelöscht.


melden
wichtelprinz
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

31.07.2014 um 08:17
@Interalia
Word! Sofaweltversteher halt, welche die Opfer in der Zeitung am Frühstückstisch zählen - wenn sie lust haben.


melden
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

31.07.2014 um 08:27
@Urotsukidoji

Schon X-Mal hier gepostet worden aber stets ignoriert...

Es gibt da keine transatlantischen Verbindungen... nein, nein, nein! Die deutschen Medien sind frei und unabhängig in ihrer Berichterstattung!!! (vor Allem zutiefst objektiv :Y: )


melden
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

31.07.2014 um 08:31
http://de.ria.ru/russia/20140730/269154802.html
Französischer Ökonom: Kooperation mit Moskau würde „Spaltung der Welt“ verhindern

Mit ihren härteren Sanktionen gegen Russland begeht die EU nach Ansicht eines angesehenen französischen Wirtschaftsexperten einen schlimmen Fehler. „Die Sanktionen gefährden die Beziehungen zu Russland zu dem Zeitpunkt, da die durch Krisen zermürbte globale Wirtschaft auseinander zu brechen droht“, teilte Jacques Sapir, Direktor an der renommierten École des Hautes Études en Sciences Sociales, am Mittwoch RIA Novosti mit.

„Unsere Staaten sollten mit Emerging Markets und mit Russland kooperieren, statt nach Vorwänden für den Kampf gegen sie zu suchen.“ Er sei sicher, dass die tiefe Wirtschaftskrise in Europa aus der Bankenkrise in Portugal resultiere, die eine allgemeine Tendenz der „globalen Desintegration und Defragmentation“ offengelegt habe. „Dieser Prozess könnte mit der Teilung der Welt in einige Megaregionen wie die EU zu Ende gehen – mit eigenen Währungen, Rechtsnormen und Finanzinstituten.“

„Wir sind jetzt Zeugen einer zweiten Runde der globalen Defragmentation. Ich bin der Ansicht, dass die Idee einer monopolaren Welt, in der es keine scharfen Kanten gibt, an und für sich nichts anderes ist als eine Mirage.“ Laut Sapir ist die Defragmentation eine Folge der Politik der Entwicklungsländer und „politischer Mängel der USA“. Dabei spielte der Ökonom auf Ermittlungen gegen die französische Bank BNP Paribas an.

„Der Beschluss der Mitgliedsländer der BRICS-Gruppe, eine eigene Währungsreserve anzulegen, könnte zur Änderung der globalen Wirtschaftsordnung beitragen. Falls diese Länder (Brasilien, Russland, Indien, China, Südafrika – Anm. der Redaktion) es schaffen, eine zum US-Dollar alternative Währung aus der Taufe zu heben, wird sich diese Ordnung selbstverständlich ändern… Laut einer Theorie werden die USA künftig in Isolation geraten und eine Union mit Kanada und Mexiko ins Leben rufen“, sagte Sapir. Dabei meinte er die seit Jahrzehnten von Politikern und Wirtschaftsexperten diskutierte Idee der Nordamerikanischen Union (NAU).


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

31.07.2014 um 08:31
@def
Sorry ist an mir vorbei gegangen.


melden
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

31.07.2014 um 08:35
@Urotsukidoji

Kein Ding. Solche Dinge sollten eigentlich täglich gepostet werden. Ebenso wie die Knebelvereinbarungen mit dem IWF da solche Dinge hier ruckzuck durch das übliche Gesülze übertüncht werden.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

31.07.2014 um 08:55
@Interalia
Wen juckt es denn schon den Poeten zu überzeugen?
Ich habe es Dir ja schon erklärt, solange Du und Co. davon ausgehen, unfehlbar zu sein, erübrigt sich aus dieser Warte eine Diskussion, weil eine unfaire Basis vorgegeben ist.

Jeder kann irren, auch Du. Ist echt wahr, alles was Du glaubst, kann Ergebnisse einer guten Manipulation sein, es ist Dir unmöglich das Gegenteil jemals sicher ausschließen zu können. Gilt natürlich auch für jeden von "uns".

Auf der Grundlage unseres Wissen, bildet sich jeder eine Meinung, Du Dir die Deine und ich mir die Meine. Eine faire und sachliche Diskussion gibt es nur, wenn keine Partei davon ausgeht, unfehlbar zu sein.

Jede Seite stellt nun sachlich die Informationen und ihre Überlegungen dazu vor. Das für und wider wird diskutiert, Belege hinterfragt.

Wenn Du mit dem Ziel in eine Diskussion gehst nun den "Gegner" überzeugen zu müssen, weil er alles falsch sieht, und Du ja richtig, und von vornherein ausschließt, selber irren zu können und Dein Gegenüber liegt richtig, dann nennt sich das nicht Diskussion, sondern Predigt und gehört in die Kirche.

Hast Du das nun verstanden? Würde eine Diskussion echt einfacher gestalten.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

31.07.2014 um 09:01
@def
http://youtu.be/8RZVfyvdCgA
auch wieder über die Medien


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

31.07.2014 um 09:04
@def

Eventuell schreibst Du dazu noch zwei oder besser drei Wörter, ist hier kein Nachrichtenticker für russische Propaganda. Verstehst Du sicher. Bedeutet, mit eigenen Worten dazu etwas aussagen, am besten hat es Bezug zu der vorher verbreiteten Propaganda.


melden
wichtelprinz
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

31.07.2014 um 09:07
@nocheinPoet
nocheinPoet schrieb:Jeder kann irren, auch Du. Ist echt wahr, alles was Du glaubst, kann Ergebnisse einer guten Manipulation sein, es ist Dir unmöglich das Gegenteil jemals sicher ausschließen zu können. Gilt natürlich auch für jeden von "uns".
Ich vermisse in dieser Predigt den ich Bezug.

Jeder kann irren, ICH wie Du. Es ist echt wahr, alles was ICH und Du glauben könnte das Ergebniss von guter Manipulation sein, es ist Dir wie MIR unmöglich das Gegenteil jemals sicher auszuschliessen.

Dieses WIR und UNS kann man getrost weglassen weil es immer illusorische Gruppen sind welche man nach belieben definieren kann.


melden
unreal-live
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

31.07.2014 um 09:25
@nocheinPoet es würde der Diskussion sicherlich dienlich sein wenn du nicht den Oberlehrer spielst. Das verstehst du sicherlich, ist gar nicht schwer, du musst es einfach nur akzeptieren. Ich weiß da du das kannst, Tschacka! ;-)


melden
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

31.07.2014 um 09:29
wichtelprinz schrieb:Dieses WIR und UNS kann man getrost weglassen weil es immer illusorische Gruppen sind welche man nach belieben definieren kann.
Hilft aber durchaus, durch klare Feindbilder Struktur in den Tag zu bringen... mancher braucht es einfach, sich klar zu schwarz oder weiß zu bekennen.


melden
unreal-live
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

31.07.2014 um 09:30
@def du meist. .. manche können nicht anders weils weniger Denkleistung erfordert! ? ;-)


melden
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

31.07.2014 um 09:31
@unreal-live

Das hat mit Denkleistung nichts zu tun... ist schlicht ein einfaches Weltbild.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

31.07.2014 um 09:35
@Chavez
Ist das Poroschenko video authentisch?
Ich kenne jetzt seine Stimme nicht.
Gibt's das auch mit einer englischen oder deutschen Ünersetzung?

@Interalia
Du hast die Misere ganz gut zusammengefasst.

Würde Europa sich, wie in dem Artikel beschrieben, den @def verlinkt hatte, Russland annähern politisch und wirtschaftlich, würde das die Welt bestimmt sicherer machen, da eine neue große Blockbildung (Dollar/Brics) auf diese Weise verhindert werden könnte.
Leider machen die Staatslenker der EU gerade das Gegenteil dessen und begeben sich in noch größere politische Abhängigkeit mit der im Sinken begriffenden USA.
Sind wir mal ehrlich, die Amis haben ihre guten Beziehungen zu Europa und dem Rest der Welt verspielt, nicht nur durch die Weltweite Spionage auch gegen Verbündete. Diese europäischen Sanktionen gegen Russland kommen nur durch erheblichen Druck der Amerikaner auf die einzelnen Mitgliedsstaaten zustande.
Außer Polen und Großbritannien hat doch niemand Bock, sich mit Russland anzulegen.
Das geht dann nur durch Zwang.

Die Russen begleichen die eigenen Unkosten durch die fahrlässigen Sanktionen dadurch, dass sie höhere Energiepreise von den Europäern fordern. Dazu reagieren sie natürlich noch mit ähnlichen wirtschaftlichen Einschränkungen.
Die EU, allen voran Deutschland schießt sich somit doppelt ins Knie. Keine Aufträge der Wirtschaft mehr mit Russland und der deutsche Bürger und deutsche Unternehmen müssen haben höhere Stromkosten. Drittens sind die Beziehungen erstmal für die nächsten Jahre ruiniert, mindestens solange Putin da noch Präsident ist in Russland. Sollte Russland bis dahin die geplanten Pipelines nach China gebaut haben und zusätzlich Lieferverträge mit anderen asiatischen Staaten abgeschlossen haben, sieht es noch düsterer aus für Europa, weil Russland dann nicht mehr zwingend auf den europäischen Absatzmarkt angewiesen ist und die Sanktionen bis zum Gaslieferstopp treiben könnte. Haben wir Europäer dann bis dahin keine Flüssiggasterminals für Amigas aus deren Fracking gebaut und selbst ordentlich Fracking betrieben, sind wir am Arsch.
Das genau ist doch der Plan der Amis für Europa. Eigenes Gas teuer ans uns zu verticken, nachdem wir es uns mit den Russen verscherzt. Von einer Abhängigkeit in die nächste.
Langsam wird es Zeit, dass jemand unsere Bundeskanzlerin an ihren Amtseid erinnert.


melden
Babushka
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

31.07.2014 um 09:35
Veteranen der US Geheimdienste appellieren an Obama Beweise die den Abschuss der MH17 betreffen vorzulegen.
With the shoot-down of Malaysia Airlines Flight 17 over Ukraine turning a local civil war into a U.S. confrontation with Russia, U.S. intelligence veterans urge President Obama to release what evidence he has about the tragedy and silence the hyperbole.

MEMORANDUM FOR: The President

FROM: Veteran Intelligence Professionals for Sanity (VIPS)

SUBJECT: Intelligence on Shoot-Down of Malaysian Plane

...

Twelve days after the shoot-down of Malaysian Airlines Flight 17, your administration still has issued no coordinated intelligence assessment summarizing what evidence exists to determine who was responsible – much less to convincingly support repeated claims that the plane was downed by a Russian-supplied missile in the hands of Ukrainian separatists.

...

Your administration has not provided any satellite imagery showing that the separatists had such weaponry, and there are several other “dogs that have not barked.” Washington’s credibility, and your own, will continue to erode, should you be unwilling – or unable – to present more tangible evidence behind administration claims.

...

We, the undersigned former intelligence officers want to share with you our concern about the evidence adduced so far to blame Russia for the July 17 downing of Malaysian Airlines Flight 17. We are retired from government service and none of us is on the payroll of CNN, Fox News, or any other outlet. We intend this memorandum to provide a fresh, different perspective.

...

As intelligence professionals we are embarrassed by the unprofessional use of partial intelligence information. As Americans, we find ourselves hoping that, if you indeed have more conclusive evidence, you will find a way to make it public without further delay. In charging Russia with being directly or indirectly responsible, Secretary of State John Kerry has been particularly definitive. Not so the evidence. His statements seem premature and bear earmarks of an attempt to “poison the jury pool.”

...

We have always taken pride in not shooting from the hip, but rather in doing intelligence analysis that is evidence-based. The evidence released to date does not bear close scrutiny; it does not permit a judgment as to which side is lying about the shoot-down of Flight 17. Our entire professional experience would incline us to suspect the Russians – almost instinctively.

...

If the intelligence on the shoot-down is as weak as it appears judging from the fuzzy scraps that have been released, we strongly suggest you call off the propaganda war and await the findings of those charged with investigating the shoot-down. If, on the other hand, your administration has more concrete, probative intelligence, we strongly suggest that you consider approving it for release, even if there may be some risk of damage to “sources and methods.”

...

If the U.S. has more convincing evidence than what has so far been adduced concerning responsibility for shooting down Flight 17, we believe it would be best to find a way to make that intelligence public – even at the risk of compromising “sources and methods.” Moreover, we suggest you instruct your subordinates not to cheapen U.S. credibility by releasing key information via social media like Twitter and Facebook.

...

We believe you need to seek out honest intelligence analysts now and hear them out. Then, you may be persuaded to take steps to curb the risk that relations with Russia might escalate from “Cold War II” into an armed confrontation. In all candor, we see little reason to believe that Secretary Kerry and your other advisers appreciate the enormity of that danger.

In our most recent (May 4) memorandum to you, Mr. President, we cautioned that if the U.S. wished “to stop a bloody civil war between east and west Ukraine and avert Russian military intervention in eastern Ukraine, you may be able to do so before the violence hurtles completely out of control.” On July 18, you joined the top leaders of Germany, France, and Russia in calling for an immediate ceasefire. Most informed observers believe you have it in your power to get Ukrainian leaders to agree. The longer Kiev continues its offensive against separatists in eastern Ukraine, the more such U.S. statements appear hypocritical.

We reiterate our recommendations of May 4, that you remove the seeds of this confrontation by publicly disavowing any wish to incorporate Ukraine into NATO and that you make it clear that you are prepared to meet personally with Russian President Putin without delay to discuss ways to defuse the crisis and recognize the legitimate interests of the various parties. The suggestion of an early summit got extraordinary resonance in controlled and independent Russian media. Not so in “mainstream” media in the U.S. Nor did we hear back from you.

The courtesy of a reply is requested.

Prepared by VIPS Steering Group

William Binney, former Technical Director, World Geopolitical & Military Analysis, NSA; co-founder, SIGINT Automation Research Center (ret.)

Larry Johnson, CIA & State Department (ret.)

Edward Loomis, NSA, Cryptologic Computer Scientist (ret.)

David MacMichael, National Intelligence Council (ret.)

Ray McGovern, former US Army infantry/intelligence officer & CIA analyst (ret.)

Elizabeth Murray, Deputy National Intelligence Officer for Middle East (ret.)

Coleen Rowley, Division Counsel & Special Agent, FBI (ret.)

Peter Van Buren, U.S. Department of State, Foreign Service Officer (ret.)

Ann Wright, Col., US Army (ret.); Foreign Service Officer (resigned)
Der ganze Artikel ist empfehlenswert. Da sind auch einige interessante hintergründe zu früheren Verfehlungen der US Geheimdienste.
http://consortiumnews.com/2014/07/29/obama-should-release-ukraine-evidence/


melden
Anzeige

Unruhen in der Ukraine - reloaded

31.07.2014 um 09:39
Ist der Kerl hier schon behandelt worden?

http://www.buzzfeed.com/maxseddon/does-this-soldiers-instagram-account-prove-russia-is-covertl?bffb


melden
238 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden