weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Unruhen in der Ukraine - reloaded

79.782 Beiträge, Schlüsselwörter: Krieg, EU, Merkel, Obama, Ukraine, Krise, Putin, Krim, Maidan, Jazenjuk, Bandera + 11 weitere

Unruhen in der Ukraine - reloaded

02.08.2014 um 18:37
@unreal-live


Ich weiß allerdings nicht, ob die militärische Karte ausgespielt wird. Man hat die Sanktionen auf den Schultern, ein unzufriedenes Umfeld Putins und die Kosten, die eine Intervention verursachen würde. Ich könnte mir vorstellen dass Russland die Separatisten unterstützt, und vorgibt die Bevölkerung zu schützen, indem es Luftschläge gegen ukrainische Stellungen fliegt. Das steht aber alles im Konjunktiv.


melden
Anzeige

Unruhen in der Ukraine - reloaded

02.08.2014 um 18:38
@unreal-live


Oder man findet eine Lösung am Verhandlungstisch, was ein Erfolg wäre für alle Seiten.


melden
clubmaster
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

02.08.2014 um 18:39
Südfront meldet, bisher 10 500 Tote in der Ukraine
+++ Über 10.500 Opfer in der Ukraine seit Beginn der Kämpfe +++

Seit Beginn der Strafexpedition der ukrainischen Regierung Mitte April im Südosten der Ukraine sind mindestens 10.500 Menschen getötet worden, teilte der Gouverneur der Region Donba, Pavel Gubarev am Freitag mit.
„Uns liegen nur Schätzungen vor, auf Seite der prorussischen Aktivisten und deren Unterstützer sind mindestens 2.000 Menschen getötet worden. &0 Prozent hiervon waren Zivilisten, die anderen Soldaten der Selbstverteidigungskräfte.“

Er fügte hinzu, dass jedes Bombardement das Leben dutzender Zivilisten fordert, denn diese sind weniger Mobil als die Milizen und leiden daher am meisten. Die geschätzten Verluste auf Seiten der ukrainischen Armee und der Nationalgarde gab der Gouverneur mit mindestens 8.000 Soldaten an.
In seiner Stellungnahme führte Gubarev des Weiteren aus, dass die ukrainischen Behörden die Verluste herunter rechnen, indem sie getötete Soldaten als „im Einsatz vermisst“ betrachten und angeben.

Am 30. Juli teile die Vorsitzende des Ausschusses der Mütter der Soldaten im Donbas mit, dass die ukrainische Armee die Anzahl ihre angegeben Opfer reduziert, in dem sie gefallene Soldaten als Überläufer klassifiziert, um so die Entschädigungszahlungen für die Angehörigen zu umgehen.
Der Kommandeur der Donbas Bataillon erklärte zuvor, dass sie täglich bis zu 8 Soldaten der ukrainischen Streitkräfte verlieren. Kiew behauptet hingegen, dass die Milizen im Zeitraum vom 9. bis zum 15. Juli 1.600 Soldaten verloren haben.
Kiew begann mit der Militäroperation um die Bestrebungen zur Unabhängigkeit im Südosten der Ukraine zu unterdrücken, als die Regionen im Südosten der Ukraine sich weigerten, die Legitimität der in Kiew eingesetzten Regierung anzuerkennen.
Die Kämpfe nahmen dramatisch an Intensität zu, als die Regionen Donetsk und Luhansk ihrerseits die unabhängigen Volksrepubliken ausriefen und ihre eigenen Regierungen bildeten.
Im aktuellen UN Bericht vielen dem noch immer andauernden Konflikt 1.129 Zivilisten im Zeitraum April bis 26. Juli zum Opfer und 3.442 wurden verletzt.
Moskau hat Kiew wiederholt aufgefordert, das Blutvergießen zu beenden.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

02.08.2014 um 18:39
@emodul

Geht um die H21 führt weiter nach Torez.


@Befen

Wenn es so weiter geht, dauert es keine zwei Wochen mehr. Ich vermute, wenn das Ende absehbar ist, werden die Milizen sich zurückziehen. Werden nicht bis zum letzten Mann kämpfen.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

02.08.2014 um 18:41
@nocheinPoet

Möglich...und durchaus verständlich. Ich bin mir aber auch sicher, dass in Moskau derzeit alle Optionen auf dem Tisch liegen und diskutiert werden.


melden
unreal-live
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

02.08.2014 um 18:43
@Befen das wäre vermutlich die einzige Lösung um sowas wie dauerhaften Frieden implementieren zu können. Leider kennen wir zu viele Faktoren einfach nicht und was im Hintergrund abgeht. Mir fällt da die Kubakrise ein, wo erst Jahre später die genauen Hintergründe und Verhandlungen offengelegt werden. Auch weiß man z.B gar nicht was Russland an kompromittierendem Material durch Snowden hat. Es gibt zu viel Faktoren, die wir hier unmöglich überblicken könne und die hier noch nie besprochen wurden. An Putins stelle würde ich mir z.B sorgen um die AKWs machen die Ortsnah zur Krim liegen.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

02.08.2014 um 18:43
Pfeifenphysik schrieb:Der Schwerpunkt der Industrie ist im Osten, Schwermetall und was nich. Aber da wird gerade alles zerfetzt, wäre es mal interssant zu erfahren was die alteingesessenen pro kiewer Oligarchen-Clan-Bosse die dort die Politiker stellen eigentlich wollen außer Machtstrukturen verteidigen. Fit für die EU werden die mit diesem Brimborium schon mal gar nicht.

3. Option: UA & Volk wird ferngesteuert und hat gar nichts zu sagen, noch nicht mal die Oligarchen.
Könnte mir gut vorstellen, dass das die gleichen "Experten" sind, die schon Georgien behilflich waren. Kann mir nicht vorstellen, dass die von alleine auf die Idee gekommen sind, die Leute mit Gewalt wieder auf Kiew-Kurs zu bringen.
nocheinPoet schrieb:Geht um die H21 führt weiter nach Torez.
Ja, möglich, dass die Explosion an oder nahe dieser Strasse war.

Emodul


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

02.08.2014 um 18:46
@clubmaster

Quelle?


melden
unreal-live
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

02.08.2014 um 18:49
@clubmaster Wieviel Soldaten wurden denn mit der dritten Mobilmachung insgesamt eingezogen? hat man da zahlen? Vieles spricht dafür, dass die Verluste wirklich hoch sein müssen.

Wenn man sowas liest kann man die Stimmung in der Bevölkerung erahnen :
Während unseres Aufenthaltes wurde die 3. Welle der Mobilmachung ausgerufen und in Kraft gesetzt. Wie ich bereits berichtet hatte, werden jetzt die Ortschaften „durchkämmt“ um die Männer für den Krieg einzusammeln. Damals war es ein Bericht aus der Region Sumi, doch nur 2 Tage nach unserer Abreise wurde die Stadt, wo wir waren, umstellt und jetzt werden die wehrpflichtigen Männer eingesammelt. Der Sohn meiner Frau hat jetzt noch das Glück, nicht zu dem wehrpflichtigen Personenkreis dazuzugehören, da er gesundheitsbedingt ausgemustert ist. („Weiße Tiket“) Doch er konnte live erleben, wie von den „Militärs“ die Männer aus dem Baumarkt abgeführt wurden.
Die Bevölkerung befindet einerseits durch die Anschläge (Odessa) in einer Art Schockstarre, jedoch andererseits steigt der Unmut über diese Entwicklung unaufhörlich. Diesen Eindruck bekamen wir bei unseren Aufenthalten in der Stadt und den Basaren. Von weitem waren aufgeregte Gespräche zu vernehmen, die jedoch plötzlich verstummten, als wir (Fremde) für die Gesprächspartner sichtbar wurden. Erst durch vorsichtige Bemerkungen, in denen sie uns dann testeten, wie wir denken – öffneten sie sich und „schütteten ihr Herz aus“. Kurz gesagt, die Menschen haben die „Schnauze“ gestrichen voll und wünschen sich sehnlichst, dass der Albtraum ein Ende hat. (ein positives natürlich) … sie wollen nur in Ruhe leben, ohne Ängste, Hass und Gewalt… Die Leute erleben Tag täglich, wie Angehörige in diesen Krieg abkommandiert werden und dass die Angehörigen davon nur in den Särgen zurückkommen.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

02.08.2014 um 18:52
Ist schon ein paar Jahre her, dass Menschen freudig in einen Krieg gezogen sind und sich wie wild freiwillig gemeldet haben. Es ist recht normal, das eine Mobilmachung nicht auf Zustimmung in der Bevölkerung trifft.


melden
unreal-live
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

02.08.2014 um 18:53
@nocheinPoet Richtig, trotzdem scheinen es ja extrem viel zu sein, was eine gewisse Opferzahl vermuten lässt. Deshalb suche ich mal verifizierbare Zahlen dazu.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

02.08.2014 um 18:54
Wer sich damal nicht freiwillig zum Wehrdienst gemeldet hat, hat auch hier Ärger mit den Gesetzesvertretern bekommen.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

02.08.2014 um 18:56
@unreal-live

Ein Opfer ist doch eines zu viel. Die Zahlen werden sicher von beiden Seiten frisiert. Frage mich mehr, was Girkin und Borodaj treiben, wo er das Interview oder die Erklärung abgegeben hat. Sind die Schlüsselfiguren, mit ihnen fällt das Ganze da in sich zusammen.

Und klar ist es heftig da ein Dorf zu umstellen und alle einzusammeln.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

02.08.2014 um 18:57
@unreal-live

Klar such mal, mal sehen was da so zusammen kommt.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

02.08.2014 um 18:58
unreal-live schrieb:Richtig, trotzdem scheinen es ja extrem viel zu sein, was eine gewisse Opferzahl vermuten lässt. Deshalb suche ich mal verifizierbare Zahlen dazu.
Da wirst du vermutlich nichts finden. Wie viele Soldaten da ums Leben gekommen sind, das wird vermutlich noch lange nicht an die Öffentlichkeit kommen. Wenn die wirklichen Verluste ans Licht kämen, dann könnte der Schokoprinz vermutlich gleich abtreten.

Emodul


melden
Z.
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

02.08.2014 um 19:05
@emodul
Also auch wenn ich den Abschuss der Boeing mit der Bordkanone für ausgemachten Blödsinn halte, würde ich den meisten Su-25-Piloten jetzt schon zutrauen, dass sie problemlos eine grosse Boeing mit der Bordkanone treffen würden.
Na vielen Dank! :D

Ich sagte ja, bei meiner Variante (sicher meintest dus allgemein) , das ich denke das es sich um einen Beschuss mit Bordkanone (um die Boing langsamer werden zu lassen) und nachträglich, um einen Beschuss mit Luft-Luft handeln könnte.

In so fern wurden imo beide Bewaffnungen eingesetzt. Ich denke wenn ein BUK-System benutzt worden wäre, gäbe es ausreichende Beweise, da der gezielte Abschuss durch BUK mit extremer Radaraktivität verbunden ist. Diese wäre sehr wahrscheinlich aufgezeichnet worden. Auch weisen die von RU vorgelegten Radar-Signale, nur die Signale eines K-Jets (SU-25?) auf. Auch hier hätte man eine BUK auf dem Radar sehen können, in dem Falle auf Ukrainischer Seite, relativ leicht detektieren können.
Militärisches-Radar kann durchaus schon einzelne Vögel indentifizieren.

Sicher jedoch ist, das ein Jet an der Boing dran war.
Gibts denn was neues... Sorry das ich Frage...hatte aus genannten Gründen hier die Lust verloren...
und bin deswegen im Moment nicht auf dem neusten Betreff MH17.
Danke im voraus.
;)


melden
unreal-live
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

02.08.2014 um 19:08
Ein ukrainischer Soldat erzählt.

Weder Arme, noch Beine … über hundert Getötete, man wird sie als Fahnenflüchtige registrieren.
Soldat der ATO: „Wir kämpfen gegen die Volkswehr und gegen die eigene korrupte Regierung und gegen die Verräter im Verteidigungsministerium

http://donbassfront.livejournal.com/8182.html


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

02.08.2014 um 19:10
Die Zwangsrekrutierung scheint nicht so gut zu laufen. Die Menschen protestieren und blockieren Straßen.
In several districts of Chernivtsi region remain blocked roads by local residents, who are protesting against mobilization.
[...]
In particular, blocked the road:

Novoselitsky district:

- in the village Hominy (near the railway crossing);

- in the village Marshintsy (blocked the Central ring road);

- in the village Prypruttia (turning Novoselytsia and Khotyn);

- in the village Bojana.

Hertsa region:

- the road Hertz-Hole

- in the village of pinworm (bridge to Chernivtsi)

Gluboksky district:

- in the village Koroviya near the filling of "LUKOIL".
http://zik.ua/ua/news/2014/07/28/na_bukovyni_perekryly_dorogy_u_semy_selah_protestuyuchy_proty_mobilizatsii_509723
Das ist wohl in Mykolajiw und vom 27.07.2014.


Entnommen habe ich die Infos von Liveleak.
http://www.liveleak.com/view?i=1d6_1406973068

Überhaupt nicht verwunderlich. Wer will schon als Kanonenfutter enden?


melden
Anzeige

Unruhen in der Ukraine - reloaded

02.08.2014 um 19:19
@unreal-live
ich habe die Tage auch ein gutes Interview einer Einheit gesehen, die irgendwo im Südosten hängen gelassen wurde, d.h. man hat ihnen gesagt, sie sollen dort warten, außer ein paar automatische Waffen haben sie nichts. Für ein paar Stangen Zigaretten waren sie wohl sehr redselig. Sie haben auch erzählt, sie wollen desertieren und haben sich bei einem Angriff versteckt und wurden von den eigenen Leuten bombadiert. Dabei sind sehr viele umgekommen, zerfetzt wohl der Erzählung nach.

Die USA wollen die Ukraine militärisch nun mit 19 Millionen Dollar unterstützen. Die EU wird militärische Ausrüstung liefern, sieht so aus, als ob man das Leiden noch in die Länge ziehen will.

Warum regt sich kaum jemand über diese Form der Unterstützung auf? Ist die legitim nur weil sie aus dem Westen kommt ?!


melden
248 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden