weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Unruhen in der Ukraine - reloaded

79.718 Beiträge, Schlüsselwörter: Krieg, EU, Merkel, Obama, Ukraine, Krise, Putin, Krim, Maidan, Jazenjuk, Bandera + 11 weitere

Unruhen in der Ukraine - reloaded

04.08.2014 um 21:30
Lachen kann auch unangemessen sein, denk darüber mal nach.


melden
Anzeige
Egalite
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

04.08.2014 um 21:30
nocheinPoet schrieb:Du ich bin da ganz entspannt, habe da für vieles Verständnis. Kann ja keiner was dafür, wenn es nicht reicht einfache Polemik und billige Propaganda als solche zu erkennen und nicht darauf reinzufallen. Ist schon traurig, muss man nicht noch drauf hauen.
Ja, und was es gibt es noch so alles? Was ist denn die letzten 36 Stunden so passiert?

Und ich freue mich für dich, dass du einer der wenigen Auserwählten bist, die den Durchblick haben, gönn dir was.


melden
Z.
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

04.08.2014 um 21:33
@nocheinPoet
nocheinPoet schrieb:Lachen kann auch unangemessen sein, denk darüber mal nach.
Kommt drauf an wer lacht!
Adolf und Gandhi sind gute Beispiele.


melden
Egalite
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

04.08.2014 um 21:33
nocheinPoet schrieb:Lachen kann auch unangemessen sein, denk darüber mal nach.
Aha, woher diese Lebensweisheit? Konntest jetzt aber bisher schlecht kontern, brauchst mich nicht imitieren, denn ich bin einzigartig und niemals kopierbar, kannst nur eine sehr schlechte Kopie werden, da ist leider nichts zu machen.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

04.08.2014 um 21:34
So eh Ihr hier nun wieder Party macht, mal was zum Thema:

http://www.n-tv.de/politik/Kleine-gruene-Maenner-werfen-grosse-Schatten-article13363036.html

Ist doch interessanter.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

04.08.2014 um 21:35
@Egalite

Kinder sind deshalb kindisch, weil sie noch viel Erfahrung sammeln müssen. Das ist nicht abwertend, sondern hat einen Bezug zur Realität. Auch Erwachsene verhalten sich manchmal kindisch, weil sie sich in der Situation nicht bewusst, aufgrund des Lerndefizites, verhalten können.


melden
Egalite
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

04.08.2014 um 21:36
Baanause schrieb:Kinder sind deshalb kindisch, weil sie noch viel Erfahrung sammeln müssen. Das ist nicht abwertend, sondern hat einen Bezug zur Realität. Auch Erwachsene verhalten sich manchmal kindisch, weil sie sich in der Situation nicht bewusst, aufgrund des Lerndefizites, verhalten können.
Und was hättest du jetzt lieber machen sollen? Kommste nicht drauf, wetten!


melden
Egalite
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

04.08.2014 um 21:41
Ukrainische Armee verschiebt den Sieg auf Winter
Analyse | André Ballin
4. August 2014, 17:28
Die Offensive der ukrainischen Streitkräfte im Osten läuft zäh. Einzelne Erfolge werden immer wieder von Pleiten überschattet. Nun werden die Ukrainer auf Geduld geeicht
http://derstandard.at/2000003979511/Ukrainische-Armee-verschiebt-den-Sieg-auf-Winter

Klingt bekannt! ;-)


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

04.08.2014 um 21:41
Putin scheidet weiter an der Meinungsfreiheit herum, Kritik mochte er noch nie.


melden
Egalite
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

04.08.2014 um 21:43
nocheinPoet schrieb:Putin scheidet weiter an der Meinungsfreiheit herum, Kritik mochte er noch nie.
Sollte auch für dich keine Unbekannte sein, wer mag schon Kritik, die in keinerlei Hinsicht konstruktiv ist? Manche mögen überhaupt keine. Da hat man mit Putin noch eine Menge Glück, oder?


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

04.08.2014 um 21:43
nocheinPoet schrieb:Putin scheidet weiter an der Meinungsfreiheit herum, Kritik mochte er noch nie.
Ein Fels in der Brandung. ^^


melden
Egalite
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

04.08.2014 um 21:44
Pfeifenphysik schrieb:Ein Fels in der Brandung. ^^
Spitzname: Teflon-Merkel!


melden
Egalite
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

04.08.2014 um 21:46
Jetzt muss er nur noch den NODs sein Vertrauen aussprechen, dann ist der Drops gelutscht. :-)


melden
Z.
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

04.08.2014 um 21:51
plopp!
Jazenjuks Kehrtwende
Das Parlament in Kiew hat das Rücktrittsgesuch von Regierungschef Arsenij Jazenjuk abgelehnt. Die Abgeordneten sprachen ihm das Vertrauen aus - und führen eine Kriegssteuer in Höhe von 1,5 Prozent ein
http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/europa/ukraine-fuehrt-kriegssteuer-ein-jazenjuk-bleibt-im-amt-13074292.html


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

04.08.2014 um 21:53
Egalite schrieb:Spitzname: Teflon-Merkel!
Etwas unfairer Vergleich. @Egalite


6eae00 Clipboard


melden
Egalite
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

04.08.2014 um 21:57
Am Montag vermeldete der Stab der "Antiterroroperation" in der Ostukraine die Einnahme des Donezker Vororts Jassinowataja. "Die Befreiung der Stadt ermöglicht es, Donezk von Norden her zu umfassen und einen wichtigen Versorgungskanal der Terroristen für Waffen und Technik zu schließen", heißt es in der Pressemitteilung. Die Eroberung mache zudem den Weg zwischen den Ortschaften Dmitrowka und Djakowo frei, betonten die Militärs. Damit treiben die ukrainischen Streitkräfte praktisch einen Keil zwischen die von Separatisten ausgerufenen "Volksrepubliken" Donezk (DVR) und Luhansk (LVR).
Kommt dir dieser Narrativ bekannt vor @nocheinPoet ?

So, und jetzt wieder zurück zur Normalität!
Freilich malt die Militärführung schon seit Tagen diesen angeblichen Korridor in den veröffentlichten Lagekarten ein. Wie der DVR-Premier Alexander Borodai nach seiner Moskau-Stippvisite dann wieder im "Donezker Kessel" landen konnte, wird nicht erklärt. Offenbar beherrscht die Nationalgarde die ihnen zugeschriebenen Gebiete bei weitem nicht so sicher wie die Stabsoffiziere das Kartenmalen. Immer wieder gibt es Berichte über Gefechte in Gebieten, die die Regierungstruppen angeblich schon kontrollieren. Auch Jassinowataja ist ukrainischen Medienberichten nach noch längst nicht allein in der Hand der Nationalgarde.
Kann nicht sein, geht gar nicht, ich habe den Durchblick und dieser ist mit meiner Realität nicht vereinbar, somit alles Lügen, die ganze Welt hat sich gegen mich verschworen, glaubt mir, Kiew hat es mir gesagt, und ich folge blind und bedingunglos deren Aussagen, ok, ich gebe zu, auch ich mache Fehler, aber...
Vage Erfolgsmeldungen

Selbst die Erfolgsmeldung, dass das Militär inzwischen drei Viertel des zuvor von Rebellen besetzten Territoriums befreit habe, ist noch kein Indiz für einen kurz bevorstehenden Sieg der Regierungstruppen im Donezbecken. Im Gegenteil: Die Schwierigkeiten sind enorm. Der Nachschub der Aufständischen funktioniert immer noch ausreichend. Die Grenze zu Russland kann das ukrainische Militär nach wie vor nicht völlig abdichten.
Ok, aber das dicke Ende kommt noch, durchhalten liebe Landsleute!
Zeitgleich zum Sieg in Jassinowataja musste es an der Grenze einen harten Rückschlag einstecken. 438 Soldaten legten ihre Waffen nieder und flohen nach Russland. Laut russischen Medien baten sie dort um Asyl, ukrainische Stellen meldeten einen erzwungenen Rückzug, nachdem der Einheit im Kampf gegen die Rebellenmilizen die Munition ausgegangen war. Allerdings kehrten nur 180 Soldaten nach ihrer Entwaffnung wieder in die Heimat zurück. Die Motivation vieler Wehrpflichtiger ist gering.
Aha, sieht schon wieder anders aus, 258 wollen in Russland bleiben, also mehr als 58%.
Logisch, mehr als die Hälfte bleibt dort, weil sie von denen beschossen worden sind und man sie "umbringen" wollte, fast schon Stockholm-Syndrom!
Die neueste Prognose des ukrainischen Sicherheitsrats wird die Kampfeslust nicht gerade heben: Bis zum Winter werde das Donbass-Gebiet von Separatisten "gesäubert", sagte der Sprecher des Rats Anatoli Lyssenko. Das bedeutet noch drei bis vier Monate Kämpfe.
Endlich mal klare Worte "Säubern", so ist richtig, der Saustall muss ausgemistet werden.
Gefährlicher Verzug

Die Verzögerung ist mit hohem Risiko behaftet. Im Herbst werden viele der schmerzhaften Wirtschaftsreformen spürbar. Zudem ist immer noch unklar, wie die Ukraine bis dahin ihren Gasbedarf decken will. Soziale Unzufriedenheit in weiten Teilen des Landes ist vorprogrammiert. Angesichts der militärischen Instabilität ist nicht auszuschließen, dass sich der - gewiss geförderte - Frust in Unruhen Bahn bricht.

Zudem ist ungewiss, wie sich Russland bis dahin verhalten wird. Zu Wochenbeginn starteten die russischen Luftstreitkräfte ein bisher in dieser Größenordnung beispielloses Manöver an der Westgrenze des Landes. Eine weitere Demonstration der Stärke. Vor einem direkten militärischen Eingreifen in der Ostukraine schreckt der Kreml allerdings bislang zurück, obwohl der innenpolitische Druck dazu gewaltig ist.

Neben politischen sehen Experten auch militärische Gründe für die Zurückhaltung: Ab April wurden neue Rekruten eingezogen und die erfahrenen Wehrpflichtigen entlassen. Bis zum Herbst ist das russische Militär also nicht in voller Einsatzbereitschaft. Fällt dieser Grund weg, hindert Russland nur noch das Kalkül, danach vom Westen völlig in die Isolation getrieben zu werden, am Einmarsch. Doch die Angst vor neuen Sanktionen lässt nach. (André Ballin, DER STANDARD, 5.8.2014)
http://derstandard.at/2000003979511/Ukrainische-Armee-verschiebt-den-Sieg-auf-Winter

Ach, alles Propaganda, der Sieg ist sicher, allein die Russen sind Schuld, egal was passiert.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

04.08.2014 um 22:06
Die Meldungen dazu gehen hin und her, zurzeit macht die UA Geländegewinne, ist ja offensichtlich. Das die Zeit drängt ich nun auch nichts neues und dass es kein Spaziergang ist, ist auch klar. Auch desertieren in jedem Krieg Soldaten auch nun nicht wirklich was Außergewöhnliches.

Du glaubst jeden Artikel, der Dir ins Bild passt, alles andere ist gelogen, wenn die MSM schreiben, es war die UA, wirst Du es hier als Belege präsentieren, da steht es und dann stimmt es. Eine etwas differenzierte Sichtweise ist da sicher von Vorteil.

Davon abgesehen ist der Artikel interessant, spricht die Probleme sachlich an, die sind aber nun nicht neu und unbekannt. Was Du da nun als den Belege präsentierst, ist nur ein Artikel und soweit bekannt. Warum Du da nun auch immer meinst die Glocken läuten zu müssen.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

04.08.2014 um 22:07
nocheinPoet schrieb:Du glaubst jeden Artikel, der Dir ins Bild passt, alles andere ist gelogen, wenn die MSM schreiben, es war die UA, wirst Du es hier als Belege präsentieren
Ja, und als Superlachnummer und Blamage zum Fremdschämen No. 1 für die nächsten 20 Jahre.

Dagegen ist die Wulff Affähre nichts, möchte jedenfalls nicht als Witzfigur in die Geschichte eingehen, sollten sich deutsche Außenpolitiker sehr klug verhalten jetzt.


melden
Egalite
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

04.08.2014 um 22:11
Denke immer daran meine kleiner @nocheinPoet , man sollte sich niemals in der Kriegslogik verheddern, da kommt man ganz schlecht wieder raus, besonders wenn man dann noch sein Gesicht wahren muss. Und da sind jetzt alle Seiten gefragt.

Sehr freuen würde mich es, wenn all die, die die harten Sanktionen befürworten ihren Job verlieren und dann in HIV (Hartz4) abrutschen würden und ihr Vermögen aufbrauchen müssen, um dann die Schmach des HIV zu kosten, es wäre die ware Wonne. Ein Genuss, mal sehen wie sie dan reden!
Das ist von hohem psychologischen Interesse, allein das ist mein Anliegen, ganz legitim, der Forschung wegen.

Der Mensche scheint halt nicht lernen zu wollen, aber wenn er es selber am eigenen Leibe spürt, so bin ich mir fast sicher, dann sieht es schon anders aus, die Solidarität kommt immer erst dann zum Vorschein, wenn man selbst darauf angewiesen sein könnte/müsste.


melden
Anzeige

Unruhen in der Ukraine - reloaded

04.08.2014 um 22:12
Schlimm ist es für die Einwohner, die müssen die Schreckensherrschaft der Terroristen ja ertragen.

Hier mal was über die edlen "Freiheitskämpfer":

http://www.berliner-zeitung.de/politik/bericht-zur-lage-in-der-ostukraine-un-prangern-ukrainische-armee-und-separatisten...

Das sind Fakten, der Bericht der UN ist schon recht deutlich. Was sagst Du den dazu @Egalite ?

Wird da was Sachliches zu kommen?


melden
304 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden