weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Unruhen in der Ukraine - reloaded

79.826 Beiträge, Schlüsselwörter: Krieg, EU, Merkel, Obama, Ukraine, Krise, Putin, Krim, Maidan, Bandera, Jazenjuk + 11 weitere
unreal-live
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

11.08.2014 um 03:00
@albatroxa nachti @all;-)


melden
Anzeige

Unruhen in der Ukraine - reloaded

11.08.2014 um 03:04
@derpreusse

Meint die Dame aus Deinem Video bei Min. 2:29, Poroschenko, bei der Aussage:

"You can't just remove them like Hitler,
the people that helped you come to power." ?


melden
derpreusse
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

11.08.2014 um 03:18
@Interalia
Kann gut angehen. Ist schwer da den Überblick zu behalten.


melden
clubmaster
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

11.08.2014 um 03:48
Sollte jeder lesen, guter Artikel.

https://www.freitag.de/autoren/asansoerpress35/totalversagen-von-politik-und-medien


melden
saba_key
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

11.08.2014 um 04:16
@clubmaster

Mit Versagen läßt sich das nicht erklären.


melden
ThunderBird1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

11.08.2014 um 05:54
@saba_key
saba_key schrieb:Mit Versagen läßt sich das nicht erklären.
Aber so lässts sich immer wieder schön ausreden! Sollte doch mitlerweile angekommen sein.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

11.08.2014 um 07:44
@unreal-live

Beitrag von unreal-live, Seite 806

Wer von Ukies schreibt ist für mich ein Deppi, ...

Wie üblich treibt es Dich zu Kampfbegriffen wie Junta und Ukies, nur so für Deppis es handelt sich um Ukrainer wie es auch Russen und Milizen gibt. Für einige Gagaies hier geht es aber kaum anders, da gibt es eben kein Denkidenki im Kopfikopfi sondern nur Hetzihetzi.

Es gibt kein Resistance, das sind die Milizis und die machen eben viel putiputi. Mal aus Deinem Link:
Wie gerufen kommt NATO-Generalsekretär Anders “Fogh of War” Rasmussen in Kiew an, praktisch mit Kriegsschaum vor dem Mund, bereit um die Grundlage für das NATO-Treffen in Wales am 4. September zu legen, auf dem geplant werden könnte, die Ukraine, gekrönt als wichtiger Nicht-NATO-Partner, im Blitztempo voll zu NATO-bewaffnen. Darüber hinaus will die NATO ernsthaft “Aufbau” in Polen, Rumänien, dem Baltikum und sogar der Türkei durchführen.
Ich frage mich immer, wie viel muss da kaputt sein, dass man auf so eine Kriegshetze reinfällt.

"Kriegsschaum vor dem Mund?" Was für üble Volksverhetzer da doch ihren krank Müll verbal erbrechen schon beachtlich.

Gab keinen konkreten Plan für eine NATO Mitgliedschaft der Ukraine, kannst Du eine solche belegen, oder Hinweise geben? Eben und dort steht auch nichts, da wird nur Schwachsinn erfunden und Dünnpfiff gelabert.

Traurig ist, dass sie damit Menschen wie Dich fangen, die dann von der Kriegshetze angesteckt, es weiter verbreiten, und immer mehr Menschen aufhetzen.

Ja, rege Dich auf, ist aber meine Meinung, Du bist Mittätter an Kriegshetze, ob da nun eine Islamist zum Kampf aufruft und von Ungläubigen faselt, oder Du hier mit Deinen Ukies ankommst.

Schön von der Propaganda auf Spur gebracht unfähig jeder Krieg wird nun weiter versucht eine Feinbild aufzubauen und zu pflegen.
unreal-live schrieb:Militärische Situation in Neurussland
Gibt kein Neurussland - deswegen auch keine Situation. Auch ist es wie schon geschrieben gagigagie.


Höre bitte auf, diese dumme Kriegpropaganda hier einfach kritiklos wiederzugeben. Und Du regst Dich über die MSM auf, Deine Seite und die Presse aus Russland sind die größten Volksverhetzer die es gibt. Mal sehen, wann und ob Dir noch mal die Augen aufgehen, wie Du instrumentalisiert und benutzt wurdest.

Andere Meinung ist ja völlig legitim, über höre hier auf weiter mit Kampfbegriffen zu provozieren, es gab eine entsprechende Ansage der Moderation. Oder willst Du hier streiten und provozierst darum ganz bewusst mit solchen Begriffen?

Bis Kurvenkrieger hier gestern wieder hetzen musste ging es die ganze Zeit, wir hatten Begriffe und es lief recht respektvoll und knallt es hier wieder.

Schalte mal Denkidenki an...


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

11.08.2014 um 08:06
Eine interessante Frage mal zum Start in die Woche, warum hilft Russland nicht den Jesiden, da gibt es wirklich ethnische Vertreibung und Völkermord, da gibt es Massenerschießungen und Vergewaltigungen, da passiert das was Russlands Propaganda gerne für die Ukraine zeichnet.

Da hat Putin seine humanitäre Katastrophe, warum rettet er da nicht Menschenleben?

Was wäre mit denn 55.000 Menschen in den Bergen geworden, wenn die USA nicht eingegriffen hätten?

Und was wird aus den 400.000 Jesiden die dort unten noch leben, es hatten sich nur 55.000 in die Berge flüchtet, aus Angst um ihr Leben und schrecklichen Taten.

Wo ist da Putin?

Der Menschenfreund und Retter?

Warum sind die USA dort und helfen, gibt es da in den Bergen Bodenschätze? Wollen sie da das Gebiet?

Putin ist meiner Meinung nach verlogen bis in die Haarspitzen, womit ich nicht sage, dass die Regierung Bush nun ein Hort der Wahrheit war.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

11.08.2014 um 08:16
@unreal-live

Putin fährt selber die Propaganda schon über einen Monat runter:
Seit der Wahl von Petro Poroschenko zum Präsidenten Ende Mai ist der Begriff der "Kiewer Junta" praktisch verschwunden, die ukrainischen Truppen werden nun als "sogenannte Nationalgarde" und "Silowiki" bezeichnet, ein relativ neutraler Begriff für Armee und Geheimdienste.

Der Kreml hat seine Scharfmacher zurückgepfiffen: Als der Präsidentenberater Sergej Glasjew zuletzt in einem BBC-Interview den Präsidenten Poroschenko als "Faschisten" bezeichnete, distanzierte sich Putins Sprecher Dmitri Peskow öffentlich von ihm.

Ähnlich erging es dem Neoimperalisten Alexander Dugin. Ende Juni enthob die Moskauer Lomonossow-Universität ihn seines Postens als stellvertretender Leiter eines Lehrstuhls für Soziologie. In einem Interview hatte Dugin gesagt, gegenüber den Unterstützern der faschistischen "Kiewer Junta" gebe es nur eine Antwort: "töten, töten, töten".
Quelle: http://www.spiegel.de/politik/ausland/ukraine-russland-entschaerft-propaganda-gegen-kiew-a-979813.html

Ist hier noch nicht angekommen, das Vokabular alleine ist noch immer ganz im Sinn Dugin.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

11.08.2014 um 08:16
@nocheinPoet
nocheinPoet schrieb:Was wäre mit denn 55.000 Menschen in den Bergen geworden, wenn die USA nicht eingegriffen hätten?
Die USA machen das was sie gut können: einen Krieg aus der Distanz führen - in diesem Fall lassen sie ihn sogar durch die Kurden führen. Seit ich denken kann lebt die amerikanische Armee von ihrer Luftüberlegenheit. Ein paar Bomben aus Flugzeugen abwerfen könnte die russische Luftwaffe sicherlich auch. Der Amerikaner hat doch seine Stützpunkte da unten: Er ist einfach näher dran.


melden
unreal-live
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

11.08.2014 um 08:22
@nocheinPoet

Morgen. Du hättest dir deinen Text sparen können; -)....waren ja nicht meine Worte sondern der Text von einer pro sep Seite. ...hatte ja extra geschrieben.: Hier eine recht gute Erklärung. ... müßte dir eigentlich aufgefallen sein, dass es überhaupt nicht meine gängige Wortwahl ist. Besorg dir ein Kaffee; -)


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

11.08.2014 um 08:37
@Ornis

Es geht mir um die Sache selber, ich mag diese billigen Schwarzweißbilder nicht, dieses Schubladendenken ist grausig und gefährlich.

Es wird hier ein Feinbild instanziiert, die USA sind die Bösen, ein imperialistischer verlogener Aggressor. Dass dieses zu einfach gezeichnet ist, sollte jedem klar sein. Ich werde hier zum Beispiel alleine wegen diesem Schubladendenken einfach zum Freund der USA, so eine Kumpel von Obama, der alles richtig und gut findet, was die EU und die USA so treiben.

Stimmt da schon mal nicht, ich bin sehr kritisch was die USA so treiben und das seit Jahren. Und Bush war nun das Letzte seine Wiederwahl ein Schlag ins Gesicht der Intelligenz. Da haben sich viele Amerikaner echt für geschämt.

Obama ist nicht Bush und auch nicht Jesus, und Schubladendenken hilft hier nicht weiter. Es beginnt mit Respekt und dem Durchbrechen der Propagandaspirale.

Kann ich mir wirklich sicher sein, dass ich mit meiner Meinung und Sicht auf die Welt richtig liege? Warum knallt es hier immer, woher der Hass, die Wut, dieser Zorn?

Es liegt viel im Schubladendenken, wenn sich jeder selber mal in die mit "Gut" legt, beleibt für jede andere Meinung nur doch die mit "Böse". Da hier jeder für sich beansprucht auf der "Seite" des Guten zu stehen und sich gegen das Böse zu stellen, muss es so einfach Knallen.


Raus kommen wir da nur, wenn wir das durchbrechen, jeder kann Dinge tun, die andere gut oder böse finden, man braucht eine Basis auf der man sich dann einigen kann, was "böse" ist, was wir als Menschen nicht dulden und verurteilen, wo wir eingreifen.

Die Jesiden als Beispiel, hier ist es für alle wohl offensichtlich, Kinder und Frauen die in Berg fliehen wo sie wissen, es gibt da nichts zu essen und zu trinken lassen sich schwer als die Bösen verkaufen, die den armen Islamisten das Leben schwer machen.

Sprich, wir haben da alle schon Vorstellungen von Taten, die gut und böse sind. Die USA versorgen die Jesiden aus der Luft mit Lebensmitteln und Wasser, dennoch sind schon 60 Kinder verdurstet, und es wird da unten noch viel schlimmer kommen.

In der Ukraine ist das viel schwerer, da wurden von beiden Seiten Feindbilder aufgebaut und leider haben die USA und Russland reichlich ihre Finger im Spiel. Im Vorfeld hat die EU reichlich Mist gemacht, und wie üblich haben USA, EU und Russland da ihre eigenen Ziele verfolgt.

Wir haben nun Schattierungen, die USA hat mal gelogen und beide Mächte schon mal eine Flugzeug abgeschossen und sich dann sehr schäbig verhalten. So findet nun jeder was um aufzuzeigen, die andere Seite ist ja die böse, die die lügen.

So geht es nie weiter.

Die Wahrheit wird sich wohl nie finden lassen, aber wir können einzelne Taten bewerten und es wird sich wohl zeigen, das auch die UA da gegen Recht verstoßen hat. Ich glaube das bringt Krieg mit sich, ich glaube es gibt keinen Krieg in dem nicht jede Seite auch Verbrechen begangen hat. Die Frage ist, sind es nur Taten von Einzelnen, oder ist es geplant.

Wie auch immer, der erste Schritt ist der Verzicht auf Provokation durch Abwertung mit Kampfbegriffen. Als ich hier einen Tag von Terroristen und Marodeuren schrieb, war hier aber Party.

Ziel sollte sein, den Gegenüber nicht zu provozieren, und nicht ihn zu provozieren.


@unreal-live

War nicht als Zitat erkenntlich, und Kaffee hilft, danke.


melden
unreal-live
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

11.08.2014 um 08:38
@nocheinPoet
nocheinPoet schrieb:Wie üblich treibt es Dich zu Kampfbegriffen wie Junta und Ukies
Ach ja, Unterlass bitte sowas. Kampfbegriffe äußere ich schon lange nicht mehr.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

11.08.2014 um 08:42
@unreal-live

Wie geschrieben, es war für mich nicht gleich ersichtlich, dass es nicht aus Deiner Feder stammt, darum war ich ja auch gallig, dachte wir hätten das hier geklärt und auch Du hast ja solche Begriffe nicht mehr verwendet.

Egal, geklärt, habe meinen Kaffee und es war ein Missverständnis, wäre es nicht schön, wenn es bei allen Konflikten in der Welt mit einem Kaffee und dieser Erkenntnis eine Ende geben würde?


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

11.08.2014 um 09:01
Die UA rückt weiter vor:

BuvHWusCYAIgOIx.jpg large
BuvHW LCcAAQ Qe.jpg large
BuvHW7ICYAA4llp.jpg large
BuvHXEbCQAA0VK4.jpg large

Zum Waffenstillstand, die Forderung nach Kapitulation ist nachvollziehbar, ohne Hilfe werden die Milizen das Blatt nicht mehr wenden können und sie haben als Bedingung gefordert, dass die UA sich aus dem ganzen Gebiet der beiden "Volksrepubliken" zurückzieht.

Dieses Forderung ist natürlich nicht erfüllbar, sie kämpfen über Wochen um die von den Milizen besetzten Städte und Dörfer zu befreien und sollen da nun wieder abziehen? An dem Punkt war man vor Monaten, das dieses nichts wird, sollte jedem in den beiden "Volksrepubliken" auch klar gewesen sein. Genauso hätten sie die Kapitulation der UA fordern können.

Vermutlich können sie noch was wie freien Abzug aushandeln, wenn überhaupt, mehr wird aber in der aktuellen Situation nicht drin sein.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

11.08.2014 um 09:04
@unreal-live

Die UA werden wohl nachgerüstet:

Dazu schon was gesehen?


melden
unreal-live
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

11.08.2014 um 09:06
«In der Krimkrise ist das Verhalten der USA zum Bumerang geworden»

Von Afghanistan über den Irak bis zur Ukraine: Die Aussenpolitik der USA sei nicht durchdacht, sagt Paul Pillar, einst Topanalyst der CIA. Die amerikanische Überzeugung, einzigartig zu sein, sei ein Problem.

Die Probleme der US-Aussenpolitik unter Präsident Barack Obama gehen auch auf die Ära seines Vorgängers George W. Bush zurück.

Mr. Pillar, im Gefolge des Kriegs in Syrien und erst recht nach Wladimir Putins Vorgehen auf der Krim hagelte es Kritik an Präsident Obama – er sei schwach, seine Aussenpolitik ohne Konturen. Was meinen Sie?
Was wären die Alternativen gewesen? Und wie hätten sie zu einem anderen Ergebnis geführt? Ich würde hier Ex-Präsident Jimmy Carter zustimmen. Er sagte, das Endergebnis auf der Krim sei unvermeidlich gewesen. Um einen anderen Ausgang zu erzielen, müsste man viel weiter als die fünf Amtsjahre von Barack Obama zurückgehen – nämlich zu der Zeit, als die Nato nach Osten expandierte. Damals wurden einige schwerwiegende Fehler begangen. Und diese Fehler wurden während der Präsidentschaft George W. Bushs wiederholt, als darüber geredet wurde, auch die Ukraine und Georgien in die Nato aufzunehmen. Wer auch nur das geringste Gespür für russische Sensibilitäten hatte, konnte voraussagen, dass so etwas wie jetzt passieren würde..........bitte weiterlesen.

http://www.tagesanzeiger.ch/articles/13007385


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

11.08.2014 um 09:08
@unreal-live

Bush braucht keine eigenen Thread, für den Mist braucht es ein eigenes Forum. Bis heute nicht verstanden, wie die Amis den ein zweites Mal wählen konnten. Rechtlich gehört der zur Verantwortung gezogen.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

11.08.2014 um 09:13
Wladimir Wolfowitsch Schirinowski:


Das müsste mal übersetzt werden, er soll von Bombenteppichen auf Polen und die EU faseln.


melden
Anzeige

Unruhen in der Ukraine - reloaded

11.08.2014 um 09:26
leistungsfähiger und kann auch Radar gesteuerte Air - Air Raketen verschießen und nicht nur IR Raketen. Stationiert sind diese bei Odessa.t
dafür hätte ich gerne Hinweise.


melden
332 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden