Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Unruhen in der Ukraine - reloaded

79.991 Beiträge, Schlüsselwörter: Krieg, EU, Merkel, Obama, Krise, Ukraine, Putin, Krim, Maidan, Jazenjuk, Bandera + 11 weitere

Unruhen in der Ukraine - reloaded

12.08.2014 um 09:11
@Babushka
Das ist kein ordentliches Amtsenthebungsverfahren wie in der Verfassung beschrieben. Es wurde keine Untersuchungskommission gebildet der ein Sonderstaatsanwalt und ein Sonderermittler angehörten. Die Schlussfolgerungen der Untersuchungsergebnisse wurden nicht behandelt. Der Oberste Rat hat keinen Beschluss über die Anklageerhebung gefasst. Die Anklageerhebung ist nicht durch das Verfassungsgericht geprüft worden. Und die 3/4 Mehrheit wurde auch nicht erreicht.
Also Du verlangst, dass ein Formfehler die Legitimität auch der neuen Regierung infrage stellt, beziehungsweise erklärst sie als nicht gegeben. Wie schizophren das ist, will ich mal eben aufzeigen. Es gibt auch keine rechtliche Grundlage für die Ernennung von Borodaj zum Gouverneur der "Volksrepublik Donzek" - dazu kommt, er ist Russe und kommt aus dem Geheimdienst, gleiches gilt für Girkin, der ja auch schon in Slawjansk das Sagen hatte und eben so wenig vom Volk legitimiert wurde.

In Donezk und dem Osten gab es einen echten Putsch, eine Militärmacht von außen hat die Macht übernommen. Nach Deiner Definition war das definitiv dort ein Putsch.

Ich gehe mal Deinen Weg weiter, in Kiew wurde dann einfach eine neue Regierung eingesetzt und gewählt, die legitim ist, legitimer als Borodaj und Girkin je gewesen sind und je sein können.

1. Borodaj und Girkin beide sind russische Staatsbürger, haben für den Geheimdienst gearbeitet.
2. Vertreter eines Volkes kommen aus dem Volk und nicht vom russischen Geheimdienst.
3. Beide wurde nicht vom Volk gewählt.

So dem gegenüber steht eine neue Regierung in Kiew, die regulär gewählt wurde. Dort regieren Ukrainer aus der Ukraine von Ukrainern gewählt, es gibt da keine Schreckensherrschaft und kein Terrorregime.

Du hast ein Problem, Du kannst nicht einerseits die Anführer der DNR Borodaj und Girkin als rechtmäßig legitimierte Obermufti anerkennen, die aktuelle Regierung der Ukraine andererseits hingegen als nicht legitimiert bezeichnen. Genauso wie Du meinst, bei DNR auf Null springen zu können und dann wäre es ja alles legal, kannst Du auch bei Kiew auf Null springen, wenn Du es dann so sehen willst.

Am Ende steht immer, die Regierung der Ukraine ist legitim, wenn Du Borodaj für legitim erklärst, denn die Kriterien welche Du dafür zugrundelegst, musst Du dann auch bei Kiew zugrundelegen. Und wie schon erklärt wurde, ist eine Regierung nach einem Putsch nicht zwangsläufig illegal. Es gab viele Regierungen die durch einen Putsch eine Ende fanden und danach gab es neue Regierungen die völkerrechtlich legitim sind.

Wie Dir ja schon erklärt wurde musst Du zwischen innen und außen unterscheiden, es gibt viele Regierungen die anerkannt sind, aber keine Demokratien.

Deine Kausalkette: Putsch => Regierung illegal - ist einfach falsch.

Die Regierung ist legitim und wenn Du da noch so auf den Tischen tanzt. Und den Käse mit, Borodaj ist ja jetzt zurückgetreten nun ist ein Ukrainer dran und alles gut kannst Du mal gemütlich in der Pfeife rauchen, das geht ja um die Zeit wo er regiert hat. Und ein illegaler Putschist kann keinen neues Staatsoberhaupt ausrufen, welches nebenbei erwähnt auch nur ernannt und wieder nicht vom Volk gewählt wurde.

Wenn Du mal ehrlich und fair darüber nachdenkst, müsste es Dir auch selber klar werden, Du hast Dich da verrannt, bekommst es nicht mehr zurecht gebogen, es ist Dir unmöglich eine Legitimität für Borodaj zu zaubern oder konstruieren und dann die Legitimität von Poroschenko bestreiten, ohne dann den dafür vorgegebenen Rechtsrahmen zu ändern. Sprich, erklärst Du Borodaj für legitim, ist es Poroschneko schon lange. Noch härter, gehen wir mit dem Rahmen weiter nach oben, kommen wir an einem Punkt an dem Poroschenko weiter legitim ist, Borodaj aber herausfällt, er hat einfach schlechte Karten, Russe und nicht vom Volk gewählt.

Ist so, kannst Du gerne weiter bestreiten.
Also bitte lieber @nocheinPoet du kannst natürlich auch weiter leugnen, dass in der Ukraine ein Putsch stattgefunden hat. Das ändert nichts an den Gesetzen und Tatsachen.
Liebe @Babushka, ich leugne nichts, ich habe eine andere Meinung, unterstelle mir nicht, ich läge falsch und würde es nicht einsehen wollen, dazu bedarf es Argumenten und die fehlen Dir. Wie gezeigt ist Porschenko legitim, Borodaj nicht und auch wenn er nun das Zepter weiter gerecht hat, es ist geklaut.
Was, außer dem Blutbad in Kiew verleiht Turtschinow, Nalevaichenko Parubiy, Avakow und Jazenjuk denn politische Legitimität das Ukrainische Volk zu vertreten? Oder Anspruch auf die territoriale Einheit der Ukraine zu erheben? Sie sind selbst durch einen Bruch der Verfassung an die Macht gekommen. Diese Leute haben keinen Anspruch darauf die Menschen auf der Krim zu unterwerfen.
Kannst Du alles knicken, erklärst Du die Machtübernahme in Kiew für illegal und bestreitest deren Autorität, musst Du mit diesem Rahmen auch Borodaj vermessen und da zieht er immer den Kürzeren. Es ist Dir unmöglich einen Rechtsrahmen zu zeigen, in dem Du Borodaj als legitim an die Macht gelangt beschreiben kannst und Poroschenko nicht.
Mit "Unterwerfen" meine ich den Krimäern ihr Selbstbestimmungsrecht zu verweigern, nachdem die legitime Zentralregierung in Kiew in einem Blutbad untergegangen ist. Du kannst von Niemanden erwarten so etwas akzeptieren zu müssen.
Wer hat das denen verweigert? Und höre doch mal mit diesem ätzenden Mist auf, ich werde Dir sonst nicht mehr antworten und Dich als verlogenen Troll in die Kiste sortieren, es gab kein Blutbad in Kiew, höre auf so widerlich zu überzeichnen. Nächste mal ist es dann ein Massaker und dann ein Genozid, solltest auch mal die Kirche im Dorf lassen.
Borodai hat übrigens auch nichts mehr zu melden. Der ist zurückgetreten. An seiner Stelle ist jetzt ein einheimischer aus Donezk Namens Zacharchenko. Das kannst du dir also schon mal abschminken.
Toll, da er nie legitimiert war, kann er nicht zurücktreten, seine Aussage hat so viel Gewicht, wie wenn ich erkläre ich trete als russischer Präsident zurück und übergebe mein Amt an meine Katze. Also abschminken wirst Du wohl müssen.


Ich:
Das ist nun Grundlagenwissen, wenn es um Bruchrechnen geht, erkläre ich Dir auch nicht, was eine natürliche Zahl ist. Keine Soldaten haben ungefragt und ungebeten sich mit Waffen in einem souveränen Staat aufhalten. So viel solltest Du aber schon selber an Wissen mitbringen.
Du:
Damit wäre ich auch einverstanden. Aber das entspricht nicht dem was auf der Krim gelaufen ist.

1. Mit der Souveränität der Ukraine war es am 22. Februar vorbei, als der legitimierte Präsident verfassungswidrig (Artikel 111) abgesägt wurde. Was noch blieb war die Souveränität der Krim.
Nein, und wenn Du es noch sooft behauptest. Denn auf der anderen Seite blieb ja die Souveränität im Osten der Ukraine erhalten oder auch nicht? Du eierst hin und her, klar Borodaj einen nicht vom Volk gewählten Russen zu legitimieren und gleichzeitig Poroschenko einen vom Volk gewählten Ukrainer diese abzusprechen ist nicht mit einem Rechtsrahmen drin, verbiegst Du es so sehr, dass Borodaj passt (halte ich nicht mal für möglich) ist Poroschenko lange drin. Borodaj rein und Porschneko raus - geht nicht. Du stehst da einfach auf Grund der Faktenlage auf verlorenen Posten.
Wo steht es denn im Völkerrecht geschrieben, dass wenn in einem Land eine Regierung gestürzt wird, dass sich sämtliche Regionen automatisch die neuen Machthaber huldigen müssen?
Auch das verstehst Du nicht, die Souveränität eines Staates erlischt nicht mit der Regierung des Staates, sonst hätte ein Staat ja schlagartig keine Staatsgrenzen mehr. Du verwechselst Regierung mit Staat. Ein Staat kann souverän sein, auch wenn seine Regierung aus einem Militärputsch hervorging. Überlege genau, ansonsten darfst Du erklären, warum die Türkei ein legitimer Staat ist und die Regierung ebenso.


Noch einmal, damit Du auch mitkommst.

Die Souveränität eines Staates inklusive seiner Staatsgrenzen geht nicht durch einen Putsch verloren, selbst eine illegale Regierung ändert daran nichts. Dann ist es eben ein souveräner Staat mit seinen Grenzen, dessen Regierung mutmaßlich nicht legitimiert ist. Darum gelten auch alle Völkerrechte und Staatsrechte weiter, sonst könnte mal ja kommen, die Regierung für illegal erklären und sich das Land einverleiben.

Bitte denke mal ernsthaft darüber nach, ich habe auch keine Lust diese Grundlagen immer wieder erklären zu müssen.
Wo steht es denn im Völkerrecht geschrieben, dass man einer Region von außen nicht helfen darf, wenn sie sich von einem Staat abspalten will, indem ein Putsch passiert ist?
Wurde hier im Thread recht am Anfang mal sehr schön von jemanden erklärt, der "Spalter" darf keine Hilfe von außen bekommen, der "Rest" hingegen schon. Wurde lange durchgekaut, musst Du nachlesen, dachte Du warst schon dabei?
Das Völkerrecht verbietet grundsätzlich keine Abspaltung einer Region. So etwas ist nicht einmal Bestand des Völkerrechts. Das Völkerrecht findet Anwendung ausschließlich bei zwischenstaatlichen Beziehungen.
Quatsch, natürlich schreibt das Völkerrecht darüber, hatten wir wie gesagt hier im Thread stehen, aber bei 800 Seiten, darfst Du selber suchen. Ich überlege mal, wer es geschrieben hat, wenn ich was finde, bekommst Du es.
Das ist der einzige Grund warum du nicht in der Lage bist das Völkerrecht zu zitieren wo es angeblich auf der Krim verletzt worden ist.
Wie schon erklärt, das kannst Du vergessen, Du bekommst das eine nicht als legal verkauft, wenn Du das andere als illegal auspreist.



Ich:
Nein, er wurde explizit zu den grünen Männchen ohne Hoheitsabzeichen gefragt und ob das russische Soldaten sein, er hat es verneint. Auf den Hinweis zu deren Ausrüstung erklärte er, das kann man so überall kaufen. Später hat er dann zugegeben, dass diese Männer ohne Hoheitsabzeichen russische Soldaten waren.
Du:
Nein, er hat eben nicht DIESE Männer gemeint. Das hast du selbst so interpretiert. Russische Soldaten waren halt nicht die einzigen grünen Männchen ohne Abzeichen die da rumgelaufen sind und vor Allem waren sie nicht die treibende Kraft.
Wenn Du nun anfängst einfach nur noch zu lügen um Recht behalten zu können, können wir das knicken. Es ist ganz klar und eindeutig, es wurde lange gefragt und spekuliert, wer die grünen Männchen mit voller russischer Ausrüstung sein, die kein Hoheitsabzeichen tragen, zu denen und nicht zur Katze des Nachbarn wurde Putin mehrfach ganz gezielt und explizit befragt, er hat immer erklärt, nein es sind keine russischen Soldaten ohne Hoheitsabzeichen dort, das wären nicht seine Leute, das wären Leute aus dem Volk und woher auch immer und die haben sich die Ausrüstung eben im Shop um die Ecke gekauft, gibt es ja überall.
Das einzige was du Putin ankreiden kannst, ist dass die russischen Soldaten eben AUCH keine Abzeichen hatten. Das macht sie aber nicht zu Mördern und Putin nicht zu einem Völkerrechtsverbrecher.
Ach und nun wird es doch zugegeben, dann kannst Du ja meine Frage mal beantworten, warum hatten die keine Abzeichen? Wenn alles legitim und legal war? Warum hat er nicht gleich gesagt, ja da sind auch unsere Soldaten im Einsatz?


melden
Anzeige

Unruhen in der Ukraine - reloaded

12.08.2014 um 09:13
@def

naja, Rindfleisch war eh immer so eine Sache von Südamerika

wie ich aus Quellen weiß ist Russland schon seit Letztem Jahr dabei Schweinefleischimporte zu verringern.


Gesamtvolkswirtschaftlich reden wir natürlich über marginale Summe. In der Gesamten Eu rechnet man mit ein paar Mrd. Angesichts einer Wirtschaftleistung im 2 Stelligen Billionenbereich.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

12.08.2014 um 09:18
@Aether
Aether schrieb:Russland wird nur noch gebasht, doch wenn ich mir russische Nachrichten anschaue, sehe ich
engagierte Reporter und sehe nur Wahrheiten.
So, so, nur Wahrheiten, das mit der Organspende hat sich als bewahrheitet und auch das Kind das von ukrainischen Soldaten vor den Augen seiner Mutter gekreuzigt wurde?


melden
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

12.08.2014 um 09:35
Fedaykin schrieb:Gesamtvolkswirtschaftlich reden wir natürlich über marginale Summe. In der Gesamten Eu rechnet man mit ein paar Mrd. Angesichts einer Wirtschaftleistung im 2 Stelligen Billionenbereich.
Das die Größenordnungen gesamtwirtschaftlich keinen umhauen ist schon klar, dennoch ist die Herangehensweise der EU... um es nett auszudrücken: naiv.


melden
SanSiro
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

12.08.2014 um 09:38
@nocheinPoet So, so, nur Wahrheiten,
Sie haben sich halt nicht bestätigt, darum finde ich sollte man dann nicht gleich alles anzweifeln. Aber Obama lügt auch oder ist es bewiesen wer das Passagierflugzeug über die Ukraine abgeschossen hat.


melden
Babushka
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

12.08.2014 um 09:44
@Landluft
Landluft schrieb:Du hast zwar schön den Text aus Wikipedia herauskopiert, dich aber offensichtlich nicht näher damit befasst. Du beziehst dich auf den Teilaspekt der Volkssouveränität, bei dem man im Fall der Ukraine tatsächlich Zweifel daran haben kann, ob sie demokratischen oder rechtsstaatlichen Grundsätzen genügt. Das ist aber etwas völlig anderes als die äußere Souveränität, auf die es letztlich im Umgang der Staaten miteinander ankommt. Für die äußere Souveränität spielt es keine Rolle, wie die Regierung zustande gekommen ist, sondern es ist nur wichtig, dass ein Staat sich selbst anderen gegenüber vertreten kann.
Natürlich habe ich mich damit befasst. Der Staat ist für den Bürger da, und nicht der Bürger für den Staat. Ohne die innere Souveränität ist die Äußere nichts wert. Schließlich sind wir nicht im Mittelalter. Nach deiner Definition wäre nur die totale Anarchie ein Staat ohne Souveränität. Souveränität im Staatsrecht ist eben viel mehr als nur die Existenz einer Gesetzgebenden Instanz. Entscheidend ist die Quelle der Staatsgewalt. Wenn sich die Staatsgewalt nicht alleine aus dem Volk speist, dann ist das auch kein Souveräner Staat sondern eine Tyrranei.
Landluft schrieb:Insofern war und ist die Ukraine ein souveräner Staat - ebenso wie Russland, Nordkorea oder China, bei denen es zu der demokratischen Legitimation ihrer Regierungen ebenfalls offene Fragen gibt.
Nach deiner Definition war auch Afghanistan unter der Talibanherrschaft ein souveräner Staat.
Nach deiner Definition ist auch der Islamische Staat im Irak und Syrien (ISIS) ein souveräner Staat.
Nach deiner Definition ist sogar Novorossia ein souveräner Staat. Sie haben schließlich auch einen Anführer, eigene Gesetze und eine eigene Armee.

Und in der Ukraine ist nicht einmal die Äußere Souveränität gegeben. In einem Staat, wo jeder Oligarch eine Privatarmee unterhält die sich dem Präsidenten nicht verpflichtet fühlen muss kann keine Rede von Äußerer Souveränität sein. Egal was Poroschenko auch versprechen mag - er kann es nicht garantieren.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

12.08.2014 um 09:45
@sarasvati23
Er wurde auf nicht legitime Weise abgesetzt, die benötigten Stimmen wurden nicht erreicht. Außerdem war das halbe Parlament ausgeschlossen und der Rechte Sektor flanierte dieses Votum.
Sagst Du, andere sehen das anders, hatte ich ja erklärt.
Kann man ja hier auch so handhaben. Bei der letzten Bundestagswahl fehlten dem Merkelregime ein paar Prozentpunkte. Hätte man ihr doch geben können für die absolute Mehrheit, oder nicht? Dann hätte die SPD in der Opposition bleiben können. Waren doch nur ~2 %. Also was solls.
Dir ist nichts zu billig oder? Entweder vernünftig oder gar nicht. Janukowytsch mit Merkel zu vergleichen ist einfach ohne Niveau, zeige mir mal den Palast von Merkel. Janukowytsch hat sein Volk verraten und ausgeraubt, sich selber bereichert, hättest Du mal Franz Josef Strauß gesagt, der hat sich nämlich reichlich in die Tasche geschoben, aber Merkel sicher nicht.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

12.08.2014 um 10:16
@Babushka
Babushka schrieb:Der Staat ist für den Bürger da, und nicht der Bürger für den Staat.
Trenne mal Staat und Bürger, wie soll das gehen? Der Staat sind die Bürger.
Babushka schrieb:Ohne die innere Souveränität ist die Äußere nichts wert.
Warum? Wo stehst das im Völkerrecht, und auch da irrst Du, gibt viele Staaten mit einer fragwürdig legitimierten Regierung, echte Diktaturen die dennoch weltweit als souveräne Staaten anerkannt sind.
Babushka schrieb:Schließlich sind wir nicht im Mittelalter.
Nullaussage.
Nach deiner Definition wäre nur die totale Anarchie ein Staat ohne Souveränität. Souveränität im Staatsrecht ist eben viel mehr als nur die Existenz einer Gesetzgebenden Instanz. Entscheidend ist die Quelle der Staatsgewalt. Wenn sich die Staatsgewalt nicht alleine aus dem Volk speist, dann ist das auch kein Souveräner Staat sondern eine Tyrannei.
Quatsch, Deine heile Weltsicht will ich Dir nicht rauben, aber natürlich kann eine Tyrannei auch ein souveräner Staat sein, was bitte war lange Zeit denn Libyen? Und China ist auch kein Demokratie wie sie im Buche steht. Du philosophierst hier, Deine Idealvorstellungen sind aber in diesem Universum leider nicht maßgebende und instanziiert.
Babushka schrieb:Nach deiner Definition war auch Afghanistan unter der Talibanherrschaft ein souveräner Staat. Nach deiner Definition ist auch der Islamische Staat im Irak und Syrien (ISIS) ein souveräner Staat. Nach deiner Definition ist sogar Novorossia ein souveräner Staat. Sie haben schließlich auch einen Anführer, eigene Gesetze und eine eigene Armee.
Das ist nicht seine Definition, sondern eine und eben allgemeingültig.

Und wie schon @Babushka erklärt, Ihr könnt nicht beides haben, erklärt Ihr die "Regierung" von Novorossia für legitim, ist Poroschenko schon mehrfach legitimiert. Wo kann man die Gesetzte nachlesen, wer hat den aktuellen "Anführer" legitimert, wie weit war das Volk beteiligt, wer hat den Vorgänger legitimert, wie weit war da das Volk beteiligt, wie kann eine nicht Staatsangehöriger zum Gouverneur ernannt werden, warum wurde der nicht aus dem Volk gewält? Oder wurde er es? Sag mal wer noch als Kandidat zur Wahl stand, wie die Wahl ausging.

Eben, halten wir mal fest, Borodaj ist Russe, kein Ukrainer, er wurde nicht vom Volk gewählt, damit ist er nach Deinen/Euren Maßstäben und Rechtsrahmen (welcher das auch immer sei) nicht vom Volk legitimiert, und kann damit auch nicht die Stab weiterreichen.

Babushka schrieb:Und in der Ukraine ist nicht einmal die Äußere Souveränität gegeben. In einem Staat, wo jeder Oligarch eine Privatarmee unterhält die sich dem Präsidenten nicht verpflichtet fühlen muss kann keine Rede von Äußerer Souveränität sein. Egal was Poroschenko auch versprechen mag - er kann es nicht garantieren.
Wo steht das geschrieben, dass ein Staat mit Privatarme nicht nach außen souverän ist? Weil es Dir nicht in Dein Bild der Welt passt?


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

12.08.2014 um 10:27
Mal zur Sache,...

Russland wird wohl nicht einen Truppe hinterher schicken, mit dem Konvoi wird es wohl durch sein, es wird keinen Einmarsch geben, strategisch könnte sich hier Russland recht gut verkaufen und sein Ansehen in der Welt aufpolieren. Dabei geht es nicht mal um die Schuldfrage, sondern nur wie das Land sich verkauft.

Ein Plan zum Einmarsch ist eh schwer nachzuweisen, Russland hat es immer bestritten, nun fahren da nur LKW und das unter der Schirmherrschaft und Leitung des RK, das wird in Lugansk und bei den Bewohnern sicher gut ankommen und Sympathien wecken, sicher auch beabsichtigt. Es wäre nun nicht nett, bei der Sachlage die Aktion von Russland als PR Maßnahme abzuwerten, aber es wirkt schon so.

Die Tatsachen sind nicht zu leugnen, Girkin und Borodaj sind da der Sargnagel für die weiße Weste.


melden
SanSiro
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

12.08.2014 um 10:32
Was ist eigentlich mit den Nachrichten von Ria.
Gestern sollen 500 UA Soldaten gefallen sein vom Batallion Asow, angeblich waren Letten darunter. Lettische Reporter sollen jetzt die Informationen untersuchen.
Krasny Lunch soll wieder in Hand der Seperatisten sein.
Die Sepas haben eine Grossofensive angekündigt.
Die Waffenruhe soll nur dazu sein um ein Fluchtkorridor für die Zivilbevölkerung zu schaffen.
Aber die wurde ja abgelehnt.

Obama hat jetzt Poro angehalten, Verhandlungslösungen zu finden.

Hat jemand Links, die diese Infos stützen.

Finden die MSM in Deutschland überhaupt noch statt. Finde dazu keine Infos.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

12.08.2014 um 10:41
@SanSiro
SanSiro schrieb:Was ist eigentlich mit den Nachrichten von Ria. Gestern sollen 500 UA Soldaten gefallen sein vom Batallion Asow, angeblich waren Letten darunter.
Nach diesen Meldungen hat die UA schon zweimal alle Soldaten verloren.
SanSiro schrieb:Krasny Lunch soll wieder in Hand der Seperatisten sein.
War es die ganze Zeit, Girkin hat behauptet es wäre befreit worden (er formulierte es ein wenig anders...), die UA hat immer bestritten schon dort zu sein, es wurde von Teilen berichtet, die Stadt selber wurde aber nie als eingenommen und befreit bezeichnet.
Die Sepas haben eine Großoffensive angekündigt.
Tun sie seit der Befreiung von Slawjansk, Girkin hatte ja erklärt, das war nur ein strategischer Stellungswechsel und Slawjansk würde bald wieder zurückerobert. Bisher sieht es wenig danach aus, in den letzten Wochen haben die Milizen ein Dorf nach dem anderen aufgeben müssen. Großoffensive sieht wohl anders aus.
SanSiro schrieb:Die Waffenruhe soll nur dazu sein um ein Fluchtkorridor für die Zivilbevölkerung zu schaffen.
Aber die wurde ja abgelehnt.
Quatsch, von Zivilbevölkerung stand da nichts drin, aber die Vorgabe, die UA müsste alle Gebiete der DNR räumen. Klar lassen die sich darauf nicht ein.

Die MSM sind was die Ukraine angeht für die Tonne.


melden
SanSiro
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

12.08.2014 um 10:48
@nocheinPoet
Ich habe dich nicht gebeten, diese Nachrichten in Zweifel zu ziehen, das mache ich selbst.
Aber wenn Krasny nicht in der Hand der Regierung ist kann es auch keine Einkesselung von Donezk geben, damit dürfte eine von der Regierung progandierte Erstürmung von Donezk noch in weiter Ferne liegen.

Die Offensive steht bevor, nach Slawijansk wurde sie nur in Aussicht gestellt, ich würde Dich wirklich mal bitten, ernsthaft zu versuchen die Geschehnisse zu analysieren und nicht dauernd aus dem Kontext zu ziehen.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

12.08.2014 um 10:55
Bei Vuhlehirs'k wird gekämpft und da ist eine russische Fahne zu sehen, der Konvoi kann es eigentlich nicht sein...

2j2xonm

Was macht da die russische Fahne?


melden
SanSiro
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

12.08.2014 um 10:57
nocheinPoet schrieb:Quatsch, von Zivilbevölkerung stand da nichts drin, aber die Vorgabe, die UA müsste alle Gebiete der DNR räumen. Klar lassen die sich darauf nicht ein.
Ich muss Dich wirklich bitten nicht so einen Unsinn zu erzählen dafür gibt es keinen Beleg, das ist wieder nur ein unkontrollierter Einwand der unbestätigt verbreitet wird.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

12.08.2014 um 10:57
Also anstatt Großoffensive sprechen sie von einem 2 Stalingrad

wollen wohl Häuserkampf bis zum Letzten Mann. Scheinbar haben sie aber die Situation von Stalingrad nur lückenhaft in Erinnerung.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

12.08.2014 um 11:00
@SanSiro
SanSiro schrieb:Aber wenn Krasny nicht in der Hand der Regierung ist kann es auch keine Einkesselung von Donezk geben, damit dürfte eine von der Regierung progandierte Erstürmung von Donezk noch in weiter Ferne liegen.
Doch natürlich, davor und dahinter ist ja auch alles schon zu, und die Meldung wurde ja von den Milizen selber bestätigt.
SanSiro schrieb:Die Offensive steht bevor, nach Slawijansk wurde sie nur in Aussicht gestellt, ich würde Dich wirklich mal bitten, ernsthaft zu versuchen die Geschehnisse zu analysieren und nicht dauernd aus dem Kontext zu ziehen.
Dito, würdest Du Dich anständig informieren, müsste ich Dir den Kopf ja nicht wieder norden. Ich gleiche mehrere Karten untereinander ab und verifiziere Meldungen dann über soziale Netzwerke, denke das ist mehr, als was Du so treibst, lassen zumindest Deine Fragen und Aussagen vermuten.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

12.08.2014 um 11:00
@SanSiro
es ging nicht um Waffenruhe für Fluchtkorridore.

Sonst hätte man nicht die Räumung des DNR Gebietes gefordert. Das war nur ne PR, einen WAffenstillstand anbieten den der Gegner nicht annehmen kann um nach außen hin den "Vernünfitgen/Lösungssuchenden" zu spielen.

und ich glaube nicht wirklich an Großoffensiven seitens der DNR.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

12.08.2014 um 11:01
@SanSiro
SanSiro schrieb:Ich muss Dich wirklich bitten nicht so einen Unsinn zu erzählen dafür gibt es keinen Beleg, das ist wieder nur ein unkontrollierter Einwand der unbestätigt verbreitet wird.
Das hatte ich direkt von deren Seiten und so auch bei den Russen gefunden, hast Du versucht das selber nachzulesen? Wie hast Du Dich dazu informiert, welche Quellen genutzt um meine Aussage als Unsinn zu bezeichnen? Glaube Du hast zu viel Teig, mach mal die Brötchen kleiner...


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

12.08.2014 um 11:04
@Fedaykin
Fedaykin schrieb:und ich glaube nicht wirklich an Großoffensiven seitens der DNR.
Sie versuchen raus zu kommen, sieht sehr danach aus, eine Offensive sieht anders aus, oder sie haben einen kaputten Kompass, die Richtung Slawjansk ist es zumindest nicht, kann ja sein, dass sie nun Moskau befreien wollen und in die LNR aufnehmen, dann wären alles ihre Truppen, wäre echt eine Überlegung wert. Russland schließt sich der LNR an, geht darin auf und schon haben die richtig Truppen.


melden
Anzeige

Unruhen in der Ukraine - reloaded

12.08.2014 um 11:06
Frage mich noch immer, was das russische Boot da auf der Karte macht, die fahren doch nicht mit Booten da durch die Walachei.


melden
100 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden