weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Unruhen in der Ukraine - reloaded

79.826 Beiträge, Schlüsselwörter: Krieg, EU, Merkel, Obama, Ukraine, Krise, Putin, Krim, Maidan, Bandera, Jazenjuk + 11 weitere
Andalia
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

15.08.2014 um 10:06
@Wolfshaag
Danke für die Korrektur. Passiert mir häufiger, wenn ich schnell tippe. Deutsch ist nicht meine Muttersprache.

Und zu dem anderen könntest du natürlich auch Recht haben. Mir ging es dennoch in erster Linie darum, dass man den Konflikt so schnell wie möglich beendet, ohne groß darauf zu achten, welche Seite sich mehr wirtschaftliche oder politische Vorteile sichern kann. Das ist eher zweitrangig, finde ich.


melden
Anzeige
albatroxa
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

15.08.2014 um 10:08
@Commonsense
Commonsense schrieb:Ich glaube nicht, daß die Russen Blauhelme vor ihrer Haustür dulden würden. Und das mit den Übergriffen der Nationalisten halte ich für vorgeschoben.

Soweit ich mich erinnern kann, begannen die Separatisten kurz nach Installation der Übergangsregierung mit militanten Aktionen, ohne daß es zuvor Übergriffe gegen die Bevölkerung der Ostukraine gegeben hätte.
so sieht es aus. man hat mal aufgrund von Spekulation gehandelt. und hier lass ich mal den Begriff Euroasische Union im Raum in Bezug auf die vorangegangen Demonstranten in Kiew


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

15.08.2014 um 10:11
@Commonsense
Da es die Regierungen der EU Länder sind und es bei uns Demokratie gibt sind dies unsere Volksvertreter und sie vertreten unsere Werte und sie schreien nach Sanktionen somit sind es wir die Sanktionen gegen Russland fordern.
Wir sind verantwortlich für unsere Entscheidungsträger und die Werte welche sie vertreten.

Ich denke auch nicht das wir versuchen müssen eine andere Nation zu ändern sondern wir einzig und alleinr für uns bestimmen können wie wir für uns die Dinge ändern zB in dem man nur noch Handelsbeziehungen mit jenen betreibt welche auch unsere Werte vertreten. Ansonsten ist es nicht unangebracht zu sagen das wirtschaftlichkeit und eigenuinteressen über Menschen und Völkerrecht steht.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

15.08.2014 um 10:14
@Andalia
Tja weiss halt auch nicht. Ich kann das ganze nicht wirklich richtig beurteilen. Ich krieg nur die Propaganda beider Seiten mit und muss mir damit ein Bild malen.
@wichtelprinz
Ich hätte es auch gern anders. Aber der Mensch ist nun mal profitorientiert.. und zwar ausnahmslos alle. Genauso wie niemand einen Krieg anfangen würde ohne dabei eigene Interessen im Kopf zu haben.
Man siehts ja bei der IS im Irak. Da wurde auch erst gehandelt als die eigenen Investitionen in Gefahr waren. Und man handelt nur mit dem Nötigsten..um die Investitionen zu schützen.
@Commonsense
So wie ichs mitgekriegt habe wurde übergriffe befürchtet.. und es soll einzelne gegeben haben.
Aber wie gesagt.. ich kann in diesem Konflikt unmöglich eine Partei einnehmen. Das ganze ist so mit Lügen durchtränkt dass ich die Wahrheit nicht sehen kann. Oder ich sehe sie und erkenne sie nicht.


melden
Wolfshaag
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

15.08.2014 um 10:14
@Andalia
Ich denke, es geht vielmehr darum, Russland klar zu machen, dass es im 21. Jahrhundert nicht mehr toleriert wird, wenn man Landesgrenzen nach Gutdünken verschiebt, um seine Machtphantasien zu nähren. Putin ging es einzig und allein, um einen direkten Zugang zum Schwarzen Meer, nicht um die Menschen dort. Natürlich führt auch der Westen Kriege aus wirtschaftlichen Gründen, aber das ist bisher immer der Grund für schlicht jeden Krieg der Menschheitsgeschichte gewesen. Allerdings führt der Westen keine Kriege mehr, um sich ein Territorium anzueignen, das ist nicht viel, aber immerhin ein Anfang und eben auch der Unterschied zur Russlands aggressiver Expansionspolitik.


melden
albatroxa
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

15.08.2014 um 10:15
@Wolfshaag

besser kann man es nicht beschreiben


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

15.08.2014 um 10:18
@wichtelprinz

Sei mir bitte nicht böse, aber für mich klingt das ziemlich blauäugig.

Klar, wäre toll, wenn die Gesellschaft so funktionieren würde - tut sie aber nicht.

Über die Sanktionen versucht man Putin klar zu machen, daß er nicht tun und lassen kann, was er will - nicht mehr und nicht weniger. Daß die Sanktionen für beide Seiten belastend sind, ist hierbei allen Beteiligten klar.


melden
Andalia
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

15.08.2014 um 10:20
@Wolfshaag
Wenn es sich hier nicht um Russen handel würde, die schon lange bestrebt waren sich Russland wieder anzugliedern, sondern um einen aggressiven Akt des "Landraubes", wie es in feudalen Zeiten noch üblich war, würde ich dir absolut zustimmen. So muss man das ganze etwas differenzieren, und ich denke ein ordentliches Gericht sollte hier klären, inwiefern solch eine Vorgehensweise eher angebracht und zum Wohle der Völker geschehen ist, oder eben nicht.


melden
albatroxa
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

15.08.2014 um 10:21
@Commonsense

das ollen viele nicht verstehen. Früher gab es keine Sanktionen was schlimm war. Man hat sich weiterentwickelt und versucht über Geld eine Lösung herbeizuführen. Jedenfalls besser Sanktionen als Waffengewalt .


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

15.08.2014 um 10:21
@Glünggi

Es ist ja schon wieder eine ganze Weile her, da vergisst man vielleicht das Eine oder Andere...

Ich kann mich erinnern, Bilder von ziviler Bevölkerung in der Ostukraine gesehen zu haben, deren einzige erkennbare Angst die vor bewaffneten und militanten Russen waren, die marodierten und sich dann später als Separatisten entpuppten...


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

15.08.2014 um 10:23
@Commonsense
Ist es blauäugig die gleichbehandlung aller zu fordern? Wann fängt Europa an den USA klar zu machen das sie nicht mit jemandem im Millitärbündnis sein möchte welcher Menschen und Völkerrecht missachtet?

Ich halte meine Meinung nicht für blauäugig sondern für konsequent ohne rücksicht auf eigene Verluste.

Entweder hat man Wertvorstellungen welche man vertreten haben will und sie bei allen im gleichen Massstab anstetzt oder man kanns auch bleiben lassen Wertvorstellungen vertreten haben zu wollen da es für Wertvorstellungen nicht möglich ist das sie unterschiedlich ausgelegt werden.
Das zeichnet ja eine zivilisierte Nation aus, das alle vor dem Gesetz (Wertvorstellungen) gleich sind.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

15.08.2014 um 10:27
@Commonsense
Ich war über zwei Monate in politischem Urlaub.
Ich hab Phasen, da hab ich einfach die Schnauze voll von diesen Menschen.. dann zock ich nur noch und kümmere mich nen Scheiss was da draussen abgeht. Ich würd erst etwas von nem Krieg mitkriegen wenn mein PC nimmer läuft weil der Strom ausfällt.Und die letzte Phase war kurz nach der Krimanektierung.. ich hab da ein zweimonatiges Informationsloch ;) ..und das hab ich auch nicht wieder aufgefüllt.
Der ganze Konflikt kommt mir total instrumentalisiert rüber. Die Hauptbeteiligten - Also die Ukrainer und Separatisten sind dabei irgendwie nur Nebendarsteller.


melden
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

15.08.2014 um 10:32
Commonsense schrieb:Ich kann mich erinnern, Bilder von ziviler Bevölkerung in der Ostukraine gesehen zu haben, deren einzige erkennbare Angst die vor bewaffneten und militanten Russen waren, die marodierten und sich dann später als Separatisten entpuppten...
Schon erstaunlich was du alles in Bildern "erkennst".


melden
Wolfshaag
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

15.08.2014 um 10:32
@Andalia
Es gibt aber kein Gericht, welches dazu in der Lage wäre, solche Urteile auch durchzusetzen.
Die UN ist ein eher zahnloser Tiger und gerade das Vetorecht im Weltsicherheitsrat zeigt das doch immer wieder deutlich.

Ich bitte Dich. :D Es gibt auch in diversen anderen Staaten, die aus der UdssR hervorgegangen sind, große russische Bevölkerungsteile. Sollte man dann auch tolerieren, wenn Putin dort überall einmarschieren will? Zum anderen ist es schon erstaunlich, dass ausgerechnet auf der Krim plötzlich alle pro-russisch geworden sein sollen.

Und nochmal, solche Sachen passieren nicht zum Wohle der Völker, sondern bestenfalls zum Wohle eines Volkes, in dem Fall der Russen. Wobei ich glaube, dass die meisten Russen eher weniger Interesse an der Krim hatten, als Putin selbst, bzw. seine Großmachtsphantasien. Gerade Russland hat genügend eigene innere Probleme. Wie gesagt, zum Wohle der Völker ist naiv, denn die Krim war ja ursprünglich mal osmanisch/türkisch und z.B. die Krim-Tataren sind ein Turk-Volk und den Slawen ethnisch genauso verwandt, wie Deutsche und Lappen.^^


melden
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

15.08.2014 um 10:34
Commonsense schrieb:Über die Sanktionen versucht man Putin klar zu machen, daß er nicht tun und lassen kann, was er will - nicht mehr und nicht weniger.
Falsch. Über Sanktionen versucht man Putin klar zu machen, dass er gefälligst zu handeln hat wie man das von ihm verlangt - nicht mehr und nicht weniger.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

15.08.2014 um 10:37
@def
def schrieb:wie man das von ihm verlangt
Und was konkret verlangt man von ihm?

Nur mal so stichpunktmäßig zusammengefasst?


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

15.08.2014 um 10:39
@Commonsense

Es gibt kein Gericht, an dass sich jeder Staat hält, auch nicht das in Den Haag :D

Die USA erkennt den internationalen Gerichtshof nicht mal an :D


melden
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

15.08.2014 um 10:40
@CurtisNewton

- den Putsch in Kiew hinzunehmen

- die Sezession der Ukraine nicht anzuerkennen

- die Separatisten zurückzupfeifen

Wie war doch immer die Standardfloskel:

"Deeskalierend auf die Separatisten zu wirken."

Während man selbst im Westen fleißig weiter Öl ins Feuer kippte und noch immer kippt.


melden
Andalia
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

15.08.2014 um 10:40
Wolfshaag schrieb:Und nochmal, solche Sachen passieren nicht zum Wohle der Völker, sondern bestenfalls zum Wohle eines Volkes, in dem Fall der Russen
Ein zufriedener Russe IST auch immer zum Wohle der Völker. Das gibt natürlich nicht nur für die Russen. :)

Aber gut, diese starren Staatsgrenzen sind ohnehin bald veraltet, denke ich. Wenn man sich anguckt, wie sich die Weltpolitik entwickelt, dann könnte man meinen, dass solche Gerenzvereinbarungen eher hinderlich als nützlich sind. Dennoch besteht man noch drauf, und man wird sich auch weiterhin mehr oder minder dran halten.

Ich finde ja nur gut, dass z.B. auf der Krim kein einziger Schuss gefallen ist, und alles trotzdem sauber über die Bühne ging. Auch der Frieden ist seit dem dort gewahrt, und das ist immer noch die Hauptsache. Alles andere kann man mit der Zeit klären.


melden
Anzeige

Unruhen in der Ukraine - reloaded

15.08.2014 um 10:42
@def
def schrieb:- den Putsch in Kiew hinzunehmen

- die Sezession der Ukraine nicht anzuerkennen

- die Separatisten zurückzupfeifen
Nun, das sind alles innenpolitische Angelegenheiten der Ukraine, verständlich, dass Putin sich da raushalten soll!

Und wo gießt der Westen Öl ins Feuer?
Die Sanktionen kamen erst, als Putin keine der völlig verständlichen, legitimen Forderungen erfüllt hat.


melden
199 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden