weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Unruhen in der Ukraine - reloaded

79.826 Beiträge, Schlüsselwörter: Krieg, EU, Merkel, Obama, Ukraine, Krise, Putin, Krim, Maidan, Bandera, Jazenjuk + 11 weitere

Unruhen in der Ukraine - reloaded

15.08.2014 um 11:44
Wenn einige von euch hier so überzeugt davon sind das Amerika kein Kriegstreibender Staat ist dann werfe ich einmal ein paar informationen in den Raum:



Kolossales Blutvergießen: Die Vereinigten Staaten von Amerika haben seit der Gründung 1776, in 214 von 238 Kalenderjahren, Krieg geführt[1]. Dabei hat die USA ein beispielloses Blutbad angerichtet. Allein im Zeitraum von 1945 bis heute wurden mindestens sechs Millionen Menschen durch US-amerikanische Kriege getötet[2]. Die erschreckenden Zahlen:

Vietnam: 3.8 Millionen
Kambodscha: 800 Tausend
Laos: 1.0 Millionen
Irak: 500-650 Tausend
Afghanistan: 100-250 Tausend

Querverweise:

[1] "Militäroperationen der Vereinigten Staaten"
http://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_Militäroperationen_der_Vereinigten_Staaten

[2] "Why do we ignore the civilians killed in American wars?"
http://www.washingtonpost.com/opinions/why-do-we-ignore-the-civilians-killed-in-american-wars/2011/12/05/gIQALCO4eP_stor...


melden
Anzeige
Wolfshaag
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

15.08.2014 um 11:44
@def
Es wird zu nichts führen, das hatten wir doch schon oft genug. ;)


melden
saba_key
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

15.08.2014 um 11:45
"nach Beobachtungen von Journalisten"
"Guardian"
"im Schutz der Dunkelheit (USA?)"
"23 Fahrzeuge"
"taugt nicht als Invasionsarmee" o.O
"waren russische Kennzeichen angebracht"

=>Alles klar.


melden
Andalia
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

15.08.2014 um 11:45
def schrieb:1. EU -Assoziierung & Freipressen von Frau T.
2. Klinkenputzen auf dem Maidan
3. Beratertätigkeit westlicher Geheimdienste
4. Beweislose Anschuldigungen Richtung Moskau
5. Drohung des IWF, das Programm abzuändern wenn der Osten nicht zurückgewonnen wird
6. Programm des IWF ansich (Deckelung des Midnestlohnes auf 45 Cent, Erhöhen des Gaspreises an die BEV)
Das würde ich übrigens auch gerne von einem Gericht prüfen lassen. Es sieht nicht wirklich völkerrechtskonform aus.


melden
SanSiro
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

15.08.2014 um 11:46
Wolfshaag schrieb:Ich denke, es geht vielmehr darum, Russland klar zu machen, dass es im 21. Jahrhundert nicht mehr toleriert wird, wenn man Landesgrenzen nach Gutdünken verschiebt, um seine Machtphantasien zu nähren. Putin ging es einzig und allein, um einen direkten Zugang zum Schwarzen Meer, nicht um die Menschen dort. Natürlich führt auch der Westen Kriege aus wirtschaftlichen Gründen, aber das ist bisher immer der Grund für schlicht jeden Krieg der Menschheitsgeschichte gewesen. Allerdings führt der Westen keine Kriege mehr, um sich ein Territorium anzueignen, das ist nicht viel, aber immerhin ein Anfang und eben auch der Unterschied zur Russlands aggressiver Expansionspolitik.
Ach.so die USA verschiebt keine Ländergrenzen, aber ein ein aggressives Verhalten für die Einnahme ganzer Länder kann toleriert werden, sogar Menschen dürfen sterben.

Ja, es ist ein grosser Unterschied.

Einer darf alles, der andere nix. Es bedarf da wirklich keines weiteren Kommentars zu.


melden
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

15.08.2014 um 11:48
@Wolfshaag

Gut dann lass ich das.

Wäre auch quatsch mir den Feierabend damit zu versauen. ;)


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

15.08.2014 um 11:48
@Andalia
def schrieb:5. Drohung des IWF, das Programm abzuändern wenn der Osten nicht zurückgewonnen wird
Interessant finde ich auch diesen fünften Punkt.
Könnte man schon als verdeckte Aufforderung zur Eskalation werten.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

15.08.2014 um 11:49
@SanSiro
Tja, klassische Doppelmoral eben.


melden
SanSiro
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

15.08.2014 um 11:49
Commonsense schrieb:In der österreichischen Regierung saßen sogar schon Rechtsextreme - was ist daran windschief? - doch nur für Deine ultralinks gerichteten Augen...

Ja natürlich...wenn ein paar Nationalisten in Kiew mitmischen, dann darf Russland Truppen entsenden, aber wehe, der Ami schickt welche, weil Kommunisten sich einer Regierung bemächtigen....

Mit Dir zu diskutieren ist irgendwie, als würde man mit einem Vopo reden...
AUA! Das tut weh!


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

15.08.2014 um 11:49
@Commonsense
Österreich ist ein guter punkt. wir hazten die auch in der Regierung und es entstand kein 4tes reich. auch wen sie fast nicht angelobt wurden... danach flogen sie wieder raus weil man sah was die für nen pfusch machten. allerdings muss man auch sagen das die fpö bei uns die partei ist welche wohl mit abstand die meisten protestwähler aufweist...


melden
clubmaster
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

15.08.2014 um 11:51
https://twitter.com/Black_Bomb/status/499986721791307776/photo/1

Donezk wurde gestern wieder beschossen, es gab etliche Tote und Verletzte.


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

15.08.2014 um 11:51
@xize
ach sehr schöne tabelle. werden wieder mal alle kriegstoten den amis angerechnet auch die welche durch Terroristen starben... populismus 1+


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

15.08.2014 um 11:51
@Commonsense

Also Nazis mit Kommunisten zu relativieren, ist irgendwie auch nicht gelungen.


melden
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

15.08.2014 um 11:52
@interrobang

Die Frage ist ja auch immer noch, ob diese Rechten denn in ihre Ämter gewählt wurden... oder wenigstens von einer demokratisch legitimierten Institution ernannt/berufen wurde.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

15.08.2014 um 11:52
@interrobang
Die wahren Terroristen sind doch die Amerikaner mein Freund. ;)


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

15.08.2014 um 11:54
@def
Da gab es doch berechtigte Zweifel, von wegen der verprügelten, ausgeschlossenen
und sonstwie bedrohten Parlamentariern.


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

15.08.2014 um 11:54
@xize
nim dir ein wörterbuch und schlag mal begriffe nach. danach lernst du nich geschichte und gut ist. :Y:

@def
du meinst so wie die abstimmung auf der krim unter russischer besatzung mit vorgehaltener waffe? :D


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

15.08.2014 um 11:54
@xize
"Interessante" Grafik. Null Jahre Krieg als Verteidiger? Hmm 1.WK 1917-18, 2.WK 1941-45, Korea 1950-53 macht also zusammen Null Jahre als Verteidiger?

Irgendwas muss ich in Mathe verpasst haben damals.


melden
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

15.08.2014 um 11:56
interrobang schrieb:@def
du meinst so wie die abstimmung auf der krim unter russischer besatzung mit vorgehaltener waffe? :D
Chronologie mein Lieber, Chronologie.

Vielleicht begreift man hier im Thread irgendwann deren Bedeutung...


melden
Anzeige
SanSiro
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

15.08.2014 um 11:56
skep schrieb:Also Nazis mit Kommunisten zu relativieren, ist irgendwie auch nicht gelungen.
Das passt schon, Aber hier wird so getan als ob die Amis ihre Kriege der letzten 12 Jahre gegen Kommunisten geführt haben.
Das Putin dauernd unterstellt wird gegen Faschisten in Kiew zu kämpfen kommt noch dazu.
Also 2 Aussagen 2mal daneben.


melden
191 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden