Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Unruhen in der Ukraine - reloaded

79.992 Beiträge, Schlüsselwörter: Krieg, EU, Merkel, Obama, Ukraine, Krise, Putin, Krim, Maidan, Jazenjuk, Bandera + 11 weitere
Andalia
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

15.08.2014 um 16:38
Fedaykin schrieb:Oh ja ich denke da an die ganzen Firmen im Kosovo, oder in Afgahnistan. Hast du die Einweihung der BMW Fabrik Kabul gesehen?

Die NATO hat leider keinen Anhang.
In Kabul noch nicht, aber es gibt genügend westliche Firmen an Nato Stützpunkten. Das wirst du nicht verneinen können. Wo unser Militär ist, prosperieren auch unsere Geschäfte.


melden
Anzeige

Unruhen in der Ukraine - reloaded

15.08.2014 um 16:42
Mirabe schrieb:kommen hinter ukrainische Gardinen.
Korrektur: sie kommen erstmal in "Filtrationslager" um entsprechend "peinlichst befragt" zu werden. Sollten sie "erfolgreich" der Mithilfe beschuldigt werden (was sich nich allzu schwierig gestalten sollte, schließlich stellen die Nationalgardisten gleich Kläger, Richter und Vollstrecker) werden sie all ihrer Besitztümer enteignet und nach Russland abgeschoben.
So sieht die "Rechtssprechung" in unserer ach-so-legitimen Militär-Junta aus:
Beitrag von kurvenkrieger, Seite 48


melden
wichtelprinz
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

15.08.2014 um 16:47
@Fedaykin
mal ehrlich, Dir kann ichs ja sagen, verarsch jemand anderes. ;) Die USA hat die Nationalgarde sogar in den aktiven Wehrdienst berufen und Du willst erzählen die hatten keine herben Verluste?


allgemein bedenklich finde ich das man es Heutzutage anscheinend schlimmer empfindet wenn Russland einem verarscht als die eigene Regierung. Aber den Marionettenspielern im eigen Land mag das natürlich nur recht sein und ich wage zu behaupten jede totalitäre Regierung wäre dankbar für solch eine Bevölkerung.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

15.08.2014 um 16:47
@kurvenkrieger

Wo sind die Filtrationslager?
Kann man die einnehmen lassen?


melden
unreal-live
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

15.08.2014 um 16:50
@Fedaykin
Fedaykin schrieb:Vergleich doch einfach mal die Truppenzahlen
Als ob die Truppenanzahl was über die zunehmende Schlagkraft und Effizienz etwas aussagt....


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

15.08.2014 um 16:51
@Andalia

äh in welchem Sinne hat Russland das Recht sich in Polen zu Positionieren?

Ok wenn die Polen da was mit Russland aushandeln vielleicht.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

15.08.2014 um 16:51
@Interalia
Für ne peinliche Befragung reicht schon ne handelsübliche Scheune, diese Bezeichnung is doch nur politisches Gewäsch. Offizielle Verlautbarung eben, soll wohl besonders toll klingen. Hat ja auch was von Filterkaffee, wer mag den nich? :D
Organisier uns "einfach" ein paar Blauhelme, die dürften das ganze Fiasko ja irgendwann wieder in den Griff kriegen können.


melden
ikomiko
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

15.08.2014 um 16:52
@ripeye
von 1990 bis 2010 lag die Inflationsrate bei 66.8%

http://www.usinflationcalculator.com/

D.h man kann gar nicht von einer Verdoppelung des Realen Gehaltswertes Reden.
Dein Link ordnet nach "Education", sprich Ausbildungsgrat.

Die Gehälter bei den schlecht Ausgebildeten, sprich bis 9th to 12th
grade, no completion, sind sogar gefallen.
Erst ab einem Collage Abschluss hat man ein höheres Gehalt.
Und da wir wissen, daß der Großteil der US Soldaten aus der Unterschicht stammen, kann man in diesem Zusammenhang von einem Gleichbleibenden Sold bzw. dessen Minderung sprechen.


melden
Andalia
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

15.08.2014 um 16:52
Fedaykin schrieb:äh in welchem Sinne hat Russland das Recht sich in Polen zu Positionieren?
Wer redet von Polen. Es geht hier um die Ukraine.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

15.08.2014 um 16:55
Das gleiche in Grün

aber die Diskussion geht um Russische Paranoia bzg Einkreisung

@ikomiko

schau dir einfach die Truppenzahlen an, und die Verteilung des Etats.

Oder Einfache Frage, Wieviel Brigaden hatten die USA 1990 wieviele haben sie Heute?


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

15.08.2014 um 16:55
@kurvenkrieger

Mh, die Aussagen dazu kann man zwar als Beweis werten und sollte man mal beobachten, doch Scheunen ausfindig zu machen, in denen es vonstatten geht, wird schon schwieriger.
Wäre klasse, wenn unsere Medien dem auf die Spur gehen könnten.
Und falls so etwas ausfindig gemacht wird, muss es unmittelbar unterbrochen werden, oder?


melden
ikomiko
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

15.08.2014 um 16:57
@Fedaykin
DIe Inflationsrate von 1990 bis heute ist Kummuliert auch mal eben 82 %

Sogar bei 92%.
Die USA haben nachdem Fall der Mauer ihre "Rüstungsausgaben" gleichbleibend gehalten bzw. sogar leicht erhöht.


melden
unreal-live
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

15.08.2014 um 16:57
17384 900
Im Ganzen zeigt sich mit jedem Tag deutlicher, dass der weithin angekündigte Angriff auf Donezk, wie ich erwartet habe, sich als Luftnummer herausstellt. Die Armee hat einfach keine Kräfte mehr. NICHTS DA. Das ist alles. Wobei für die Kräfte der Junta gleich einige kleine “Katastrophen” von lokaler Bedeutung heranwachsen, die operativ-taktische, danach auch strategische Bedeutung erlangen können. Also.

DVR

Gebiet Saur-Mogila. Die am 11. August begonnene Gegenoffensive der DNR hat dazu geführt, dass am 12. August Stepanowka, am Morgen des 13. Marinowka eingenommen wurde. Am 13. selbst dann der Kontrollpunkt “Marinowka”. Damit ist der Südkessel 2.0 geschaffen. Damit sind drei weitere BTG der Armee eingeschlossen. Die verzweifelte Gegenattacke der Juntakräfte gegen Stepanowka am 13.-14. August führte zwar zu schweren Kämpfen vor und im Dorf selbst, endete jedoch mit der völligen Vernichtung der angreifenden Gruppierung. Videoreportagen siehe hier und hier. Die besondere “Rolle” von Saur-Mogila selbst ist nicht besonders zu erkennen. Daraus folgt, dass ihre Eroberung nicht mehr als PR der Junta ist (vergleichbar mit dem Hissen der deutschen Flagge auf dem Elbrus 1942).

Snezhnoje-Miusinsk-Krasny Lutsch. Die Situation ist unter Kontrolle der Milizen. Die Gruppe hat zwar ihre Kampfkraft nicht völlig verloren, ist aber von den Milizen in Teile aufgespalten und führt Verteidigungskämpfe. Bedenkt man die Wichtigkeit der Kreuzung wird diese Gruppe mit höchster Priorität vernichtet werden. Die Kontrolle über Miusinsk ist völlig wiederhergestellt. Krasny Lutsch ist auch fest in den Händen der Miliz.

Südlich von Donezk. Schwere Kämpfe gab es in den letzten Tagen im Gebiet Ilowaisk. Die Wichtigkeit dieses Gebiets besteht darin, dass es ein bequemer Platzdarm für einen Schlag gegen das Hinterland der Gruppe um Amwrosijewka ist. Andererseits erfordert der von der Junta geplante Angriff mit Ziel der Umzingelung von Donezk auch die Einnahme dieser Stadt. Daher hat die Miliz versucht, die Stadt mit allen Kräften zu halten. Und sie hat es geschafft. Und der angreifenden Gruppierung sogar eine Niederlage bereitet. Der Feind wurde überall zurückgeworfen und hat am letzten Tag keine Aktivität mehr gezeigt. In dieser Richtung scheint die Junta keine Reserven mehr zu haben (das was noch da war wird, denke ich, zur Deblockierung des Südkessels verlegt. Das schafft der Miliz einige Möglichkeiten.

Westlich von Donezk. Außer der Vernichtung aus Dummheit eines Busses mit Kämpfern vom Rechten Sektors ist nichts passiert. Aber das ist eine Episode. Im Ganzen ist dort Ruhe.

Nördlich von Donezk-Gorlowka-Debalzewo. Schwere Kämpfe an allen Tagen. Zuerst Angriffe der Kiewer auf die Spitzen der Miliz zwischen Gorlowka und Jasinowata Richtung Nizhnaja Krynka. Gleichzeitig ein zweiter Schlag aus Debalzewo nach Uglegorsk. Dies ist Teil der Operation zur Umzingelung und Aufspaltung der Gruppierung Donezk-Makeewsk-Gorlowka der DVR. Aufgrund fehlender Kräfte blieb die Aktion stecken ohne die gestellten Ziele zu erreichen. Gestern begann ein Gegenangriff der Miliz. Jasinowata ist wieder unter Kontrolle der Miliz. Die Entwicklung des Angriffs auf Panteleimonowka würde die Angriffsgruppe von den restlichen Kräften abschneiden. Vor Gorlowka hat der Feind Dutzende Panzerfahrzeuge und faktisch seine Angriffsmöglichkeiten verloren. Umso mehr, da im Hinterland von Debalzewo die Gruppierung von Mosgowoi einen Angriff begonnen hat. Nach dem Stand vom Vormittag finden Kämpfe am Stadtrand statt. Bei Verlust von Debalzewo droht der Junta ein neuer Kessel. In dieser Richtung deutet sich ein grundlegender Umschwung an. Die Junta greift nicht mehr an, sondern versucht, nicht in neue “Kessel” zu geraten.

LVR

Südlich von Lugansk. Der humanitäre Konvoi aus Russland hat die kriegerischen Handlungen an dieser Front aus dem Schlaf gerissen. Der Versuch, die Bewegung der Kolonne zu verhindern, hat die Junta dazu bewegt, einen Schlag auf Novoswetlowka-Chrjaschtschewatoje durchzuführen. Ziel ist das Zerschneiden der letzten Route, durch die die Garnison von Lugansk versorgt wird. Dem Anfangserfolg (der durch die Überraschung hervorgerufen wurde) folgte die Zerschlagung. Nach dem Stand von vormittag wurde im Gebiet Chrjaschtschewatoje Abteilungen des Bataillons “Aidar” vernichtet (die Junta gab 22 Tote und 36 Verwundete zu). Im Gebiet Nowoswetlowka haben Teile der Armee (bis zu einer Kompanie Panzer und einer Kompanie motorisierte Infantrie) erhebliche Verluste erlitten (bis zur Hälfte der Panzer). Augenblicklich finden Feuerangriffe auf die eingegrabene Gruppierung statt. Ich denke in ein bis zwei Tagen ist hier alles beendet.

Schlussfolgerungen. Egal wie man zu den letzten Rücktritten steht, … gerade nach ihnen wurde der Stab aller bewaffneten Kräfte der Milizen gebildet, die man jetzt richtiger Armee genannt werden sollte. Denn das zentrale Kommando war das Einzige, was an einer Armee noch fehlte. Die Ergebnisse dieser abgestimmten Handlungen sind schon zu sehen und ich denke, die Resultate werden mit jedem Tag deutlicher. Weiterhin, da der Führung der Republiken formal ein “ukrainisches Aussehen” (nach Pass, alle die im Fernsehen auftreten sind Bürger der ehemaligen Ukraine) gegeben wurde, kann die Armee des Südostens auch Aufgaben außerhalb des Gebietes der Republiken lösen. Einschließlich “politischer”. Gleichzeitig mit der Zentralisierung der Leitung der Armee werden die Reste der Machnowschtschina beseitigt, die die ganze Bewegung diskreditiert. Also, der grundlegende Umschwung im Krieg passiert nicht einfach nur bald. Er ist schon mit unbewaffnetem Auge zu sehen.

Bemerkungen. Bei den Kämpfern der Junta tauchen immer häufiger die Bezeichnungen nicht regulärer Teile der Armee, sondern militarisierter “Battaillone”. Das ist das direkte Ergebnis der Verluste der letzten Wochen und die Folge der Verschiebung “zweitrangiger Einheiten” in die erste Linie (das Beispiel Ilowaisk ist sehr anschaulich). Das heißt, die kampffähigsten Teile der Junta sind entweder schon vernichtet (72., 79., 51. und Teile der 24. Brigade), oder gerade in Kesseln blockiert (80., 95., 30. und Teile der 24. Brigade). Die Front halten “Bataillone”, die bei all ihrem “Patriotismus” nicht mit der regulären Armee vergleichbar sind. Das heißt, an der Front kann man nicht nur eine mengenmäßigen (besonders was die Technik betrifft) Ausgleich der Kräfte erkennen, sondern auch qualitative Verschiebung (in qualitativer Hinsicht hat die Armee des Südostens schon ein erhebliches Übergewicht).
http://www.vineyardsaker.de


melden
wichtelprinz
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

15.08.2014 um 16:58
Sorry @Fedaykin die Nato Mitgliedstaaten sind eindeutig mehr präsent auf der Welt als 1990 Etat und Brigadenanzahl hin oder her, das schleckt keine Ziege weg.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

15.08.2014 um 16:58
Als ob die Truppenanzahl was über die zunehmende Schlagkraft und Effizienz etwas aussagt....
t
Unter anderem auch. Nur ist ein Abrahms heute nicht um den Faktor schlagfähiger als 1990

die neuen Flugzeuge sind in wesentlich geringerne Stückzahlen nötig. und der Irak zeigte das man in einem Bodenkrieg auf Infantrie nicht verzichten kann.

Also wer an einen Konventionellen Angriff der NATO (mmgh, musste gerade lachen) auf Russland phantasiert der sollte sich etwas tiefer mit der Materie und den vorhandenen Streitkräften beschäftigen.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

15.08.2014 um 17:00
@wichtelprinz
und dann schau mal wo und womit.

Präsens beginnt so bei 30 Mann und endet abseits der USA so bei 5000

Wenn ich 100000 Russische Streitkräfte verteile sind die auch überall Präsent, nur deswegen noch lange keine Bedrohung.


melden
unreal-live
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

15.08.2014 um 17:01
@Fedaykin
Fedaykin schrieb:Also wer an einen Konventionellen Angriff der NATO (mmgh, musste gerade lachen) auf Russland phantasiert der sollte sich etwas tiefer mit der Materie und den vorhandenen Streitkräften beschäftigen.
Ja, da hast du sicherlich recht!


melden
Andalia
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

15.08.2014 um 17:01
Fedaykin schrieb:Das gleiche in Grün

aber die Diskussion geht um Russische Paranoia bzg Einkreisung
Nein, die Russen haben dort genau die gleichen Interessen und die genau die gleichen Rechte, wie die Nato, falls sie sich dort hin ausdehnen wollte/n. Dass sie es anstrebt, ist nicht unwahrscheinlich.


melden
wichtelprinz
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

15.08.2014 um 17:01
@Fedaykin
genau und 1990 liefen alle "gut" ausgerüsteten Soldaten so rum wie Heute gell.
FFW fort bliss-2007-02-02-


melden
Anzeige
wichtelprinz
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

15.08.2014 um 17:05
@Fedaykin
Fedaykin schrieb:Wenn ich 100000 Russische Streitkräfte verteile sind die auch überall Präsent, nur deswegen noch lange keine Bedrohung.
und das ist jetzt ein Witz oder? Wie viel mal hat die NATO was über die Russischen Streitkräfte an der Ukrainischen Grenze als Bedrohung angesprochen?


melden
98 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden