Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

02.10.2016 um 11:17
Pro Russland Freunde wollen einfach nicht wahrhaben das die Frage WIE nun ausführlich geklärt wurde. Zuerst durch den Bericht des DSB, welcher auch im Anhang fast alle Fragen die man hat. Dann kommt der Bericht des JIT, wo Australien und Malaysia auch eine tragende Rolle bei den Ermittlungen spielten. Das WIE wurde MH17 abgeschossen und mit WAS ist erschöpfend geklärt.


BUK aus Russland. Es stellt sich nun noch die Frage nach dem WER. Wäre Russland nur minimal daran interessiert mal noch den Schaden zu begrenzen würde es jetzt einige Sepas präsentieren, welche leider schon tot sind. Dazu einen tragischen Fehler eingestehen und den Angehörigen der Opfer eine angemessene Entschädigung auf den Tisch legen. Aber nix davon wird Russland tun. Bleibt den Angehörigen der Opfern nur ein langer Weg. Wenn das Gerichtsverfahren auch Russland als Täter klar nennt kann man damit Zivilprozesse anstreben. Mit diesen Urteilen kann man dann in Vermögenswerte im Ausland pfänden.


melden
Anzeige

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

02.10.2016 um 13:00
Haben hier nicht einige schon vor nem Jahr, zwei Prophezeit, dass Russlandfreunde nichts Glauben werden solange die Unterwuchungen zulasten Russlands sind.



@mayday

Das mit den ManPads hast jetzt du erfunden, nur um weiter den "Westen" zu diksreditieren.
Niemals schrieb irgendwer die MH17 wurde mit nem ManPad abgeschossen worden.

Deine Aussage, ständig wurden neue Theorien geschmiedet passt nur zu Russland.
Aber dafür findest du selbstverständlich keine Kritik.
Warum auch, ist ja nicht der Feind, kann ja nicht sein, unmöglich ...


melden

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

02.10.2016 um 13:39
@Chaves

Schau auf das Datum. Oder hast du bewusst Artikel verlink, welche VOR dem Absturz veröffentlicht wurden ?
Vor dem 17.07.14 hieß es die Separatisten haben eine BUK, und holen SUs und An-26 vom Himmel.


Nach dem 17.07 hieß es jedoch seitens der russischen Medien, und der ganzen russlandfreundlichen Wahrheitsmedien, die Separatisten sagen, sie hätten keine BuK, der Westen Lüge.

Aber vielleicht findest du ja nen russischen Artikel, der den Separatisten wiederspicht, und sehr wohl sagt, sie hätten entgegen eigener Angaben BUKs.

In deinen Links gab es ja auch Fotos von dem Ding.
Auch die Ukrainer behaupteten die Seps hätten eine BuK.
Defekt soll sie gewesen sein, soweit ich mich erinnern kann.

Hier zwei Links von gerne verwendeten Antiwestlichen Medien

http://hinter-der-fichte.blogspot.co.at/2014/07/ardreuters-jetzt-erfinden-wir-buk.html
http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2014/07/17/abschuss-von-mh17-nur-russland-und-ukraine-haben-solche-raketen


melden

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

02.10.2016 um 15:53
Das russische Außenministerium bestellt wegen der Ermittlungen zum Absturz von Flug MH17 über der Ostukraine den niederländischen Botschafter ein. Bei dem Treffen am 3. Oktober werde die russische Regierung deutlich machen, warum sie die Ergebnisse der Untersuchung ablehne, teilte das Ministerium mit. Das Vorgehen der Ermittler habe "in eine falsche Richtung" gewiesen.
Welche Richtung hätten sie denn gern ? Ich wußte nicht, das man sich die Richtung aussuchen kann. Wenn die Beweise in die Richtung weisen dann ist das so.
Russische Radardaten würden zeigen, dass die Boeing 777 nicht vom Gebiet der prorussischen Separatisten aus beschossen worden sei, sagte Kreml-Sprecher Dmitri Peskow. Er sprach von "unwiderlegbaren Beweisen".
http://www.spiegel.de/politik/ausland/mh-17-russland-bestellt-niederlaendischen-botschafter-wegen-bericht-ein-a-1114843....
Ja wo sind denn die Beweise ? Russland hatte zwei Jahre Zeit, und die meißte Zeit hat man sich auf eine SU-25 konzentriert. Tja, diese Beweise kann jeder Amateur widerlegen.


melden

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

02.10.2016 um 18:05
@Hape1238
Da wird auch die Einbestellung des Botschafters nix mehr ändern können.

Hätte Russland von Anfang an nicht ständig Nebelkerzen geworfen, könnte man noch sagen: "Das war ein (Bürger-)Krieg, da kann es passieren. Siehe IA655..."

Da aber Russland seine Beteiligung um alles in der Welt verheimlichen wollte, durfte es nicht sein!
Also wurden die bekannten Nebelkerzen geworfen. Spätestens bei dem Satellitenbild, was den Abschuss zeigt, ist das Lügengebäude mit einem lauten Krach zusammengefallen.
(Ja, das Bild:
1415993366158 wps 23 Russian Channel 1 s
)
Nicht mal ordentlich fälschen kann man da...

Ab dem Moment konnte Russland nicht mehr zurück, also mussten neue Lügen erfunden werden.


melden

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

02.10.2016 um 18:52
@Fichtenmoped
Fichtenmoped schrieb:Da aber Russland seine Beteiligung um alles in der Welt verheimlichen wollte, durfte es nicht sein!
Ja, weil das ganze Lügenkonstrukt Russlands zusammen brechen würde.
Russland hat ja mit dem Krieg in der Ukraine angeblich nichts zutun.
Es werden keine Waffen geliefert.
Es sind keine russischen Soldaten beteiligt, nur sogenannte "Urlauber".
Der Krieg ist der Wille der Bewohner des Donbass, die kämpfen "nur" um ihre Freiheit.
Die faschistische Junta in Kiev ist an allem Schuld, eingesetzt von den USA und der NATO.
Alles erstunken und erlogen. Mit dem Bericht des JIT bricht alles zusammen.
Russland liefert hochkomplexe Waffensysteme an die Terroristen. Panzer, Raketenwerfer, Buk.
Russland schickt reguläre Soldaten in die Ukraine.
Ergo führt Russland einen Krieg gegen die Ukraine, nicht die Bewohner des Donbass.
Russland steht eindeutig als Agressor da.
Da hilft, als letzter Ausweg, nur konsequentes Leugnen... Auch wenn man keinen, aber auch keinen einzigen Beweis hat, das die Ukraine in den Abschuss von MH-17 beteiligt ist.
Die Beweiskette des JIT ist eindeutig, lückenlos und überzeugend.


melden

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

02.10.2016 um 19:07
Nu hackt doch nicht immer auf den Russen rum ;) In deren Foren gibt es immer wieder interessante Links.
Wie den hier:
http://www.abc.net.au/insiders/content/2016/s4547789.htm
Ein Interview mit der australischen Außenministerin, wo es auch darum geht wie es mit der Untersuchung der MH 17 weiter geht und was man von Russland erwartet.


melden

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

02.10.2016 um 19:11
@Hape1238
Aber das Russland sich die Realität(R) so hinbiegt, wie es gerade passt ist nix Neues. Eigentlich ist es schon so wie vor 1989 - Putin macht seit Jahren da weiter, wo die Sowjetunion aufgehört hat.
Nur hat da jemand vergessen, dass die "Neuen Medien" in beide Richtungen arbeiten.

Schlimm finde ich nur, dass es genug Leute gibt die die russische Propaganda ungeprüft übernehmen, darunter Leute die '89 auf die Straße gingen und "Wir sind das Volk!" riefen...


melden
mayday
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

02.10.2016 um 19:16
@EvilParasit
Weil davor Separatisten schon Ukrainische flugzeuge abschossen (mit Manpads), und 2 Tage vor dem Abschuss eine Propellermaschine AN-26, haben Medien diesen Umstand dahingehend interpretiert, dass es möglicherweise nun auch die Separatisten für den MH17 Abschuss verantwortlich seinen. Strelkow wusste zu diesem £Zeitpunkt noch gar nicht dass MH17 abgeschossen wurde. Ich sauge mir das nicht aus den Fingern, siehe z.B. was der Spiegel am 17.07.2014 schrieb
http://www.spiegel.de/politik/ausland/mh17-absturz-an-der-grenze-ukraine-russland-wer-war-es-a-981666.html


melden

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

02.10.2016 um 19:21
@Fichtenmoped
Das ist richtig, da hast Du recht.
Ich habe auch gedacht, das sich nach Glasnost und Perestroika etwas geändert hat, an der Informationspolitik, aber weit gefehlt. Das liegt nicht immer am "Chef", also dem Präsidenten, sondern eher einige Ebenen darunter, setzt sich dann nach Oben fort. Siehe Tschernobyl. Nach 89, der Untergang der Kursk.
Der Ukrainekrieg ist aber eine bewusste Verschleierung der Tatsachen, eben eine hybride Kriegsführung. Und das kommt von "ganz Oben".


melden

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

02.10.2016 um 19:44
@mayday
Strelkov war Anfangs der Meinung, das eine AN-26 abgeschossen wurde. In der Nähe von Torres...

Fakt: Es wurde ein Flugzeug mit einer BUK abgeschossen, nur war das eben keine AN-26, sondern eine Tripple Seven.
Fakt ist auch, dass selbst das russische Radar KEINE AN-26 erfasst hat. Damit ist sogar ein Fehlschuss ausgeschlossen.

Jemand wollte DAS Flugzeug abschießen. Auf Reiseflughöhe mit konstanter Geschwindigkeit und Höhe. Das hat derjenige auch geschafft.


melden
mayday
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

02.10.2016 um 19:53
@Fichtenmoped
Wen dem so war, lässt es vermuten lässt dass irrtümlich MH17 abgeschossen wurde, diejenigen dachten es sei eine Militärmaschine. die Ukraine hat aber AN-26 Abschuss bestätigt 2-3 Tage davor, etwas geht da mit deiner Version nicht auf, es gab offensichtlich die AN-26 http://www.n24.de/n24/Nachrichten/Politik/d/5070198/kiew-spricht-von-abschuss--von-russischem-boden--aus.html


melden

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

02.10.2016 um 20:15
mayday schrieb:Wen dem so war, lässt es vermuten lässt dass irrtümlich MH17 abgeschossen wurde, diejenigen dachten es sei eine Militärmaschine
Wow, jetzt bist du tatsächlich auf die seit Anbeginn als am wahrscheinlichsten propagierte Version gestossen :)


melden

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

02.10.2016 um 20:21
@mayday
Aus Deinem Artikel:
14.07.2014 | 15:02 Uhr, zuletzt aktualisiert um 16:26 Uhr
Dieser Artikel bezieht sich auf den Abschuss der AN-26 am 14.07.2014. Auf diesen Abschuss folgte eine offizielle Sperrung des Luftraumes unter 9.700m. http://blog.wandr.me/2014/07/notam-malaysia-airlines-mh17/

Am 17.07.2014 meldeten mehrere Quellen den Abschuss eines Flugzeuges in der Nähe von Torres, Rassypnoje und Hrabove. Jedesmal mit der Info, es sei eine AN-26 bzw. ein ukrainisches Militärflugzeug gewesen.
An dem Tag gab es aber nur einen Abschuss eines Flugzeuges. Den von MH17.

Die Separatisten waren der Meinung, es sei ein ukrainisches Militärflugzeug abgeschossen worden.
Es gab aber keine AN-26 oder sonstiges ukrainisches Flugzeug in der Nähe von MH17, das belegen sogar die russischen (Primär-)Radardaten. Bleiben nur zwei Schlüsse möglich:
1. Jemand konnte die BUK nicht bedienen und hat damit MH17 vom Himmel gepflückt.
2. Jemand hatte an diesem Tag einen sehr nervösen Zeigefinger.

Schwachstelle von beiden Versionen: An dem Tag waren noch mehr Flugzeuge unterwegs, es hätte neben Signapur Airlines, Lufthansa, Malaysia Airlines auch Aeroflot treffen können. Warum gerade MH17, wenn doch überhaupt nix Gefährliches in der Nähe war?
Versehen oder Absicht - das ist hier die Frage, der Rest ist bereits gerichtsverwertbar ermittelt worden.


melden

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

02.10.2016 um 20:38
Hape1238 schrieb:Ja wo sind denn die Beweise ?
Das ist ja der Kern dieser witzigen Aussage Russlands.

Russland kann aufgrund der eigenen Radardaten eben nicht beweisen das die BUK von den Separatisten eingesetzt wurde.
Verstehste ? Keine Radardaten... deshalb unwiderlegbar bewiesen das die Separatisten eben keine BUK eingesetzt haben... ist doch nicht soooo schwer zu verstehen :D


melden

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

02.10.2016 um 20:39
@JoschiX
Ja, klar.
Jetzt geht mir ein Licht auf... ;)


melden

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

02.10.2016 um 20:40
@Hape1238

Ja, ich habe mir über die russischen PK's schon mehr als meine zwei Eier abgelacht. Bei der nächsten werde ich wohl eine Periode bekommen....


melden

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

02.10.2016 um 20:45
@JoschiX
:D :D :D
Na dann sorg mal vor...
«Wenn eine direkte Aggression der USA gegen Damaskus und die syrische Armee beginnt, bringt das schreckliche tektonische Verschiebungen nicht nur für dieses Land, sondern für die ganze Region», sagte Ministeriumssprecherin Maria Sacharowa im russischen Fernsehen.
Ja, manchmal kommt sowas dabei raus... :D


melden

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

02.10.2016 um 21:46
Fichtenmoped schrieb:Bleiben nur zwei Schlüsse möglich:
1. Jemand konnte die BUK nicht bedienen und hat damit MH17 vom Himmel gepflückt.
2. Jemand hatte an diesem Tag einen sehr nervösen Zeigefinger.
3. Möglichkeit: Wir schießen mal ein Verkehrflugzeug ab und schieben es der UA in die Schuhe. Auch bei den Seperatisten gibt es Falken ;)


melden
Anzeige
mayday
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

02.10.2016 um 22:04
Minutiös von einem Niederländer zusammengetragen: Es geht um die Radardaten, Chronologisch sortiert, was alles geschah.
keine Propagandaschau, lesen lohnt.

Ich habe den englischen Text komplett ins Deutsche übersetzt.
Quelle: http://www.whathappenedtoflightmh17.com/timeline-of-the-missing-primary-radar-recordings-of-ukraine/#prettyPhoto

________________________________________________________________________________________________________
Die ukrainische Luftüberwachung (zivile) 'UkSATSE' gab keine Primären oder Rohradardaten dem DSB (Dutch Safety Board). Das Ukrainische Luft-Kontroll-Zententrum 'Dnepropetrovsk' war am 17. Juli für MH17 zuständig.

16 Juni, 2014
Die Radarstation 'Artemovsk' ist eine von zwei Primärradarstationen für 'Dnepropetrovsk' und wurde von einer Gruppe maskierten Männdern zerstört http://bahmut.com.ua/news/incidents/1720-v-artemovskom-rayone-neizvestnye-povredili-radar-ukraeroruha.html

25 Juni, 2014
'Dmytro Babeichuk', der CEO der 'Ukrainian State Air Traffic Services Enterprise (UkSATSE)' bestätigte dass Artemovsk ausser Betrieb sei, in einem Artikel datiert vom Juni 2014 http://en.cfts.org.ua/news/donetsk_and_lugansk_airports_may_be_restored_with_eu_money Der DSB hat gefailt diesen Fakt im Abschlussbericht zu erwähnen.

17 Juli, 2014
MH17 wurde abgeschossen. Das Lüftüberwachungszentrum 'Dnepropetrovsk' fragt bei der russischen Radarstation 'Rostov' nach, ob sie MH17 auf dem Primären Radar gesehen hätten. Dies ist als Bestätigung zu werten, dass 'Dnepropetrovsk' tatsächlich keinen Primären Radar hatte.

Eine zweite Radarstation 'Tsjoegoejev' soll nach einem Statement der Ukrainischen Regierung in Wartung gewesen sein. Diese Aussage erhielt die Niederlande von der Ukraine, 3. Februar 2016 http://www.whathappenedtoflightmh17.com/ukraine-ambassador-to-the-netherlands-dsb-did-request-ukraine-to-hand-over-prima...

23 Juli, 2014
Die Ukraine nimmt ihre Sekundärradardaten und übergibt diese Rohdaten dem DSB

9 September, 2014
Das DSB veröffentlicht den Provisorischen Vorabreport. Darin ist festgehalten, dass sie von Russland aufgezeichnete primäre Radardaten erhalten haben.
preliminary-radat

Ende März 2015
Ein Sonderbotschafter des DSB reist in die Ukraine, für einen letzten Versuch an primäre aufgezeichnete Radardaten heranzukommen. Gemäss 'Minister Koenders' war der Name des gesandten Diplomaten 'Adriaan Jacobovits de Szeged' (die links führen leider heute ins leere bzw. gelöscht oder url hat sich geändert)

Die Niederländische Zeitung 'AD' berichtet am 6. Februar 2016, dass gemäss dem Ukrainischen Ministerium für Transport, nach dem Januar 2015 mit dem DSB keine Gespräche betreffend Radardaufzeichnungen geführt wurden!
Spoiler
Er is geen Nederlandse diplomaat in maart naar Oekraïne gegaan, misschien is er sprake van een misverstand. Ik denk dat er gesproken wordt over een oud-diplomaat, de heer Jacobovits. Hij deed op persoonlijke titel faciliterend werk voor de OVV. De kern daarvan is dat de contacten van de OVV onafhankelijk zijn. Uiteraard faciliteert het ministerie van Buitenlandse Zaken dat. Het is onze rol om ervoor te zorgen dat iemand weet waar hij heen moet gaan en dat er gesprekken tot stand komen. Maar de betreffende diplomaat heeft dit juist vanwege die onafhankelijkheid gedaan.
[/spoiler]
bezoek-eindmaart

13 Oktober, 2o15
Das DSB präsentiert den finalen Report. Erwähnt wird, dass primäre Radardaten aufgrund von Wartung der Radaranlagen nicht verfügbar seien.

14 Dezember, 2015
Parlamentmitglied 'Omtzigt' stellt Fragen betreffender fehlender Radardaten (primäre)

15 Dezember, 2015.
'Omtzigt' Reicht eine Motion ein um die Niederländische Regierung zu zwingen, dass sie die Radardaten einfordern. Der Ministerpräsident 'Mark Rutte' streubt sich dagegen.

17 Dezember , 2015
Die regierenden Parteien 'PvdA' und 'VVD' weisen das Begehren über die EU Radardaten von Russland und Ukraine einzufordern zurück.

12 Januar, 2016
Parlementsmitglied 'Pieter Omtzigt' fragt, ob er mündliche Fragen zu fehlenden Russischen und Ukrainischen Radardaten stellen könne..wie auch immer, die Anfrage wurde von der Vorsitzenden des Niederländischen Parlamentes abgewiesen (source: Tweet of Pieter Omtzigt). Später stimmten beide Parteien, VVD und PvdA, einem späteren Meeting über Radardaten zu.

20 Januar, 2016
Die Niederländische Regierung unternimmt nichts im Zusammenhang von Radardatenbeschaffung und stellt keine Beschwerde an das ICAO aus, wie der Niederländische 'Telegraaf' berichtete.

21 Januar, 2016
In einem Brief an das Parlament, hält der Minister 'van der Steur' fest, dass der Ankläger keine zusätzlichen primäre Radaraufzeichnungen benötige.
http://www.whathappenedtoflightmh17.com/dutch-prosecutor-does-not-need-additional-radar-images/

22 Januar, 2o16.
Das Parlament hält ein öffentliches Hearing mit Experten. Ein Radarexperte erklärt, dass drei Radarstationen in der Lage gewesen sein mussten, MH17 zu verfolgen. Gemäss dem Experten sei es extrem unwahrscheinlich, dass alle drei in am 17. Juli 2014 in Wartung gewesen seien. http://www.whathappenedtoflightmh17.com/statements-of-radar-and-air-traffic-control-experts-at-mh17-hearing/

2 Februar, 2016
Eurcontrol bestätigt, dass sie nie eine Meldung der Ukraine erhalten habe, dass ihre Radarstationen nicht Operationsfähig sind.
http://www.whathappenedtoflightmh17.com/ukraine-failed-to-notify-eurocontrol-of-three-non-operational-radar-stations/

3 Feb., 2016
Ein ehemaliger Sekretär der Ukraine erzählt auf einer von der US Botschaft organisierten Pressekonferenz Niederländischen Journalisten, dass die Ukraine nie ein Gesuch zur Aushändigung von Radardaten erhalten habe. http://www.whathappenedtoflightmh17.com/former-ukraine-state-secretary-we-never-received-a-request-of-dsb-for-radar-reco...

Der Ukrainische Botschafter erzählt RTL News, das DSB habe doch nach Radaraufzeichnungen gefragt. Gemäss dem ukr. Botschafter sei alles ein "Missverständnis" gewesen. http://www.whathappenedtoflightmh17.com/ukraine-ambassador-to-the-netherlands-dsb-did-request-ukraine-to-hand-over-prima...

February 4 2016
Während einer Plenardebatte betreffend fehlenden Radaraufzeichnungen im Niederländischen Parlament, reichte 'Pieter Omtzigt' eine neue Motion ein. Er bittet die Regierung um eine Kontaktaufnahme mit Russland, Ukraine, VS und NATO betreffend den Radardaten. Abstimmung über die Petition findet am 9. Februar 2016 statt.

February 4 2016
'Minister van der Steur' erzählte in der Debatte, dass der Niederländische Ankläger erzählt habe, Ankläger von OM/JIT benötigen keine zusätzlichen Radardaten. 'Van der Steur' kannte das genaue Datum, wann dies gesagt wurde, nicht. Es existiert kein geschriebener unterschriebener Brief, der das staement des OM bestätigt.

February 6, 2016
Niderländische Zeitung 'AD' berichtet, dass das 'Ukraine Ministry of Transport' in einem geschriebene Statement bestätigt, dass seit Januar 2015 mit dem DSB keine Gespräche über Radardaten statt fanden. Das DSB schrieb in den finalen Report, dass im März 2015 ein Sonderbotschafter in die Ukraine kam, für einen letzten Versuch die Radardaten zu besorgen. http://www.ad.nl/ad/nl/31544/Rampvlucht-MH17/article/detail/4239792/2016/02/06/Radarbeelden-MH17-kwelling-voor-Oekraine-...
________________________________________________________________________________________________________
Übersetzung by Mayday, 02.10.2016


melden
347 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt