Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

11.03.2020 um 16:50
Joo klar . Die Verteidiger haben sich jetzt selbst bis zum 8 Juni Zeit gegönnt die Anklage durch zu lesen . Bis dahin fangen wir den loop von neuen an bisschen Rum zu heulen.


Die Beweise sind schon aufm Tisch durch das jit , letztlich konnte man 4 Personen klar nachweisen das sie beteiligt waren . Aber bevor irgendwer Forderungen stellt sollte man u.a. erstmal den per internationalen Haftbefehl gesuchten girkin festnehmen .
Also brauchst hier deine Zeit nicht verschwenden , letztlich vollkommen egal was wer vorliest - die Täter trinken Schampus auf Kosten von putin .


melden

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

11.03.2020 um 18:09
Fichtenmoped schrieb:Das ist wie bei Rasern, die jetzt wegen Mordes verurteilt werden: man hat es billigend in Kauf genommen, dass Unschuldige sterben.
Wozu benutzt man sonst eine SAM? Der einzige Zweck ist Flugzeuge abzuschießen.
Eigentlich ist es eine Verteidigungswaffe und damit schützt eine SAM das eigene Militär / Truppen vor feindlichen Luftangriffen. Dein Vergleich ist daher unsinnig, da es bei einer SAM immer um Tod und Mord geht, entweder den der eigenen Truppen, den der Besatzung selbst oder den des Piloten des angreifenden Flugzeugs oder halt Zivilisten wenn jemand einen Fehler macht.


melden

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

11.03.2020 um 18:18
phil77 schrieb:Nein! Wie gesagt, wenn es die Russen waren, war es ein Unfall. So wie im Iran im Fall Ukraine-International-Airlines-Flug 752, bzw. Iran-Air-Flug 655:
Wenn es Russen bei der Bedienmannschaft waren, dann ist es kein Unfall, sondern Terrorismus falls sie ohne Hoheitsabzeichen unterwegs waren und dies egal ob sie zivile oder militärische Ziele angreifen. Nach Völkerrecht sind Söldner keine Kombattanten und damit Zivilisten.


melden

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

13.03.2020 um 15:40
phil77 schrieb:Nein! Wie gesagt, wenn es die Russen waren, war es ein Unfall. So wie im Iran im Fall Ukraine-International-Airlines-Flug 752, bzw. Iran-Air-Flug 65
Unfug, noch mal, wenn du mit einer Schusswaffe deinen Nachbarn "helfen" willst, der Reichsbürger ist und der vom SEK gerade eingetütet werden soll und du schießt und triffst einen anderen Nachbarn der nur zuschaut, also nicht zum SEK gehört, dann war das kein "Unfall".

Du hast keine Waffe zu haben und schon gar nicht zu schießen. Ob du nun "glaubst", das SEK würde zu Unrecht versuchen den Nachbarn einzutüten oder nicht, gibt hier in DE was wie Gewaltenteilung.

Die Russen hatten da nichts in der Ukraine zu tun, suveräner Staat und so, schon gar nicht haben die da mit Waffen zu hantieren und auf Flugzeuge zu schießen.

Selbst der Abschuss einer Militärmaschine wäre nicht legitim gewesen. Natürlich nicht, gehört noch dazu.


melden

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

13.03.2020 um 16:02
nocheinPoet schrieb:Unfug, noch mal, wenn du mit einer Schusswaffe deinen Nachbarn "helfen" willst, der Reichsbürger ist und der vom SEK gerade eingetütet werden soll und du schießt und triffst einen anderen Nachbarn der nur zuschaut, also nicht zum SEK gehört, dann war das kein "Unfall".
Ich finde den Vergleich sehr schräg. Auch völkerrechtlich könnte Russland argumentieren ein Eingriffsrecht zum Schutz der Bevölkerung in der Ostukraine zu haben. Auch kann man hinterfragen wie "legal" das miitärische Vorgehen innehralb der Ukraine überhaupt war.

Ich glaube auch nicht, dass es russische Soldaten verbockt haben, die sind viel zu gut trainiert. Aber was da überhaupt passiert ist, ist mehr als unklar. Mal sehen was der Prozess bringt. "Bellingcat-Beweise" traue ich jedenfalls nicht:
Kritik von neutralen Fachleuten

Bellingcat versteht sich selbst als „investigatives Recherche-Netzwerk“, das die Ergebnisse seiner Analysen auf seiner Website veröffentlicht. Gegründet wurde es von einem früheren britischen Finanz- und Verwaltungsangestellten, Eliot Higgins. Higgins, Jahrgang 1979 und damals ein blasser, arbeitsloser Blogger aus Leicester, hatte vor drei Jahren begonnen, Hunderte Online-Videos aus dem syrischen Bürgerkrieg zu durchforsten.
(....)
Noch am 1. Juni – dem Tag, als „Spiegel Online“ und die meisten deutschen Medien die Bellingcat-Analyse zitierten – tauchte Kritik an den Schlüssen der Rechercheure auf. Allerdings kam sie nicht von pro-russischen Bloggern, sondern von ausgewiesenen, neutralen Fachleuten. Sogar der US-Computerspezialist Neal Krawetz, der die Software programmiert hatte, die Bellingcat einsetzte, warf Bellingcat auf Twitter harsch eine „fehlerhafte Analyse“ vor: „Markieren Sie sie als ‚Wie man eine Bildanalyse NICHT durchführen darf‘.
https://www.berliner-zeitung.de/politik-gesellschaft/bellingcat-analyse-in-der-kritik-krieg-der-bilder-li.14300


melden

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

13.03.2020 um 16:13
phil77 schrieb:Auch völkerrechtlich könnte Russland argumentieren ein Eingriffsrecht zum Schutz der Bevölkerung in der Ostukraine zu haben.
Du meinst genau wie Hitlers Einmarsch im Sudetenland 1938, wo er angeblich auch die dort lebende deutsche Bevölkerung schützen wollte?


melden

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

13.03.2020 um 16:26
phil77 schrieb:
nocheinPoet schrieb:Unfug, noch mal, wenn du mit einer Schusswaffe deinen Nachbarn "helfen" willst, der Reichsbürger ist und der vom SEK gerade eingetütet werden soll und du schießt und triffst einen anderen Nachbarn der nur zuschaut, also nicht zum SEK gehört, dann war das kein "Unfall".
Ich finde den Vergleich sehr schräg. Auch völkerrechtlich könnte Russland argumentieren ein Eingriffsrecht zum Schutz der Bevölkerung in der Ostukraine zu haben. Auch kann man hinterfragen wie "legal" das militärische Vorgehen innerhalb der Ukraine überhaupt war.
Klar findest du es schräg, wäre schon schräg, wenn du es nicht schräg finden würdest. Und Russland unter Putin ist wohl der letzte Staat, der irgendwo wie was von "Schutz der Bevölkerung" brabbeln sollte.


Ja wieder aktuell gerade:

https://www.deutschlandfunk.de/kriegsbeginn-vor-25-jahren-tschetschenien-und-die-folgen.724.de.html?dram:article_id=4655...


Dazu mal ein Bild:

Grosny 1995

Das Volk in Tschetschenien wollte auch unabhängig sein, die waren sicher richtig froh, dass Putin kam um die Bevölkerung zu schützen. Und aktuell läuft es ja richtig gut im Land.


Guter Freund von Putin sorgt für Demokratie:

aOq3D V4XOeLwyTtOYczYtkUZTZnyjknf5SPwP94Original anzeigen (0,2 MB)

Wikipedia: Ramsan_Achmatowitsch_Kadyrow#Folter_und_Mord

Was auf Wikipedia steht muss man ja nicht so für voll nehmen, oder?


phil77 schrieb:Ich glaube auch nicht, dass es russische Soldaten verbockt haben, die sind viel zu gut trainiert. Aber was da überhaupt passiert ist, ist mehr als unklar. Mal sehen was der Prozess bringt. "Bellingcat-Beweise" traue ich jedenfalls nicht:
Kritik von neutralen Fachleuten

Bellingcat versteht sich selbst als „investigatives Recherche-Netzwerk“, das die Ergebnisse seiner Analysen auf seiner Website veröffentlicht. Gegründet wurde es von einem früheren britischen Finanz- und Verwaltungsangestellten, Eliot Higgins. Higgins, Jahrgang 1979 und damals ein blasser, arbeitsloser Blogger aus Leicester, hatte vor drei Jahren begonnen, Hunderte Online-Videos aus dem syrischen Bürgerkrieg zu durchforsten.

(....)

Noch am 1. Juni – dem Tag, als „Spiegel Online“ und die meisten deutschen Medien die Bellingcat-Analyse zitierten – tauchte Kritik an den Schlüssen der Rechercheure auf. Allerdings kam sie nicht von pro-russischen Bloggern, sondern von ausgewiesenen, neutralen Fachleuten. Sogar der US-Computerspezialist Neal Krawetz, der die Software programmiert hatte, die Bellingcat einsetzte, warf Bellingcat auf Twitter harsch eine „fehlerhafte Analyse“ vor: „Markieren Sie sie als ‚Wie man eine Bildanalyse NICHT durchführen darf‘.
https://www.berliner-zeitung.de/politik-gesellschaft/bellingcat-analyse-in-der-kritik-krieg-der-bilder-li.14300
Was du glaubst und nicht glaubst sind keine Argumente, Fragen zum Glauben sollen eh in einem anderen Bereich debattiert werden.


melden

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

13.03.2020 um 16:30
SomertonMan schrieb:Du meinst genau wie Hitlers Einmarsch im Sudetenland 1938, wo er angeblich auch die dort lebende deutsche Bevölkerung schützen wollte?
Ja, der Hitler Vergleichch hat noch gefehlt. Tatsache ist, dass 2014 ein großer Teil der Ostukraine pro Russland war, die ukrainsiche Regierung u.a. die russische Sprache verbieten wollte und eine militärische Großoffensive im Früjahr 2014 gestartet hat (mir ist immer noch nicht klar wie der "Westen" das zu lassen konnte):
Ukraine: Einsatz gegen Separatisten | Journal


Der Vergleich mit Hitlers Einmarsch im Sudetenland 1938 ist wirklich absurd und abwegig!
nocheinPoet schrieb:Und aktuell läuft es ja richtig gut im Land.
Stimmt, kann man so sagen! Auf jeden Fall viel besser als im Irak, Afghanistan, Libyen. Und in Grozny sieht deutlich besser aus als in Baghdad, Mosul, Ramadi, Falludja, Rakka usw. usf.


melden

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

13.03.2020 um 16:30
@phil77

Nebenbei wurde hier im Forum vor Bellingcat schon recherchiert, Bilder und Filme hinterfragt. Bellingcat kam erst später und hat das was so in den Netzen schon zu finden war, bestätigt und vervollständigt.

Wie auch immer, freue dich doch erstmal mit all den Russen, sie werden Putin wohl bis 2036 als Super-Präsidenten behalten können.


melden

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

13.03.2020 um 16:32
phil77 schrieb:Stimmt, kann man so sagen! Auf jeden Fall viel besser als in Baghdad, Mosul, Ramadi, Falludja, Rakka usw. usf.
Hab da mal ein Link für dich, passt wohl, wenn du im Nebel stehst, einfach fragen, hier der Link: Wikipedia: Whataboutism


melden

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

13.03.2020 um 16:34
nocheinPoet schrieb:Hab da mal ein Link für dich, passt wohl, wenn du im Nebel stehst, einfach fragen, hier der Link: Wikipedia: Whataboutism
Der Vorwurf "Whataboutism" kommt immer dann, wenn man keine Argumente mehr hat, nicht wahr? Wer hat hier eigentlich mit Grozny angefangen? Ich nicht!


melden

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

13.03.2020 um 16:40
phil77 schrieb:Der Vorwurf "Whataboutism" kommt immer dann, wenn man keine Argumente mehr hat, nicht wahr? Wer hat hier eigentlich mit Grozny angefangen? Ich nicht!
Nein, der kommt eben, wenn Whataboutism kommt.

Du kamst mit dem Unfug, Russland hätte da zum Schutz der Bevölkerung interveniert, nun Fakt ist, Russland hat immer ein Eingriff dort bestritten, waren doch alles nur Traktorfahrer.

Fakt ist, aktuell unterstützt Russland Assad, einen Folterer, Diktator, Mörder, und Russland bombardiert dort gezielt Krankenhäuser, Schulen, Kindergärten. Aber die Bevölkerung in Syrien ist so was von froh, dass Russland da so hilfreich ist.

Grozny war ein Beispiel, wie sauber und gut das läuft, alte Infrastruktur wird einfach entfernt und schon kann modernisiert werden.


melden

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

13.03.2020 um 16:44
phil77 schrieb:Ich glaube auch nicht, dass es russische Soldaten verbockt haben, die sind viel zu gut trainiert. Aber was da überhaupt passiert ist, ist mehr als unklar. Mal sehen was der Prozess bringt. "Bellingcat-Beweise" traue ich jedenfalls nicht:
Nee, die verbocken das durchaus. Dein "Bild" von der Russischen Armee ist doch etwas verklärt... aber so ist das mit Fans..

erlebe ich bei den Türken auch immer..
phil77 schrieb:Mal sehen was der Prozess bringt. "Bellingcat-Beweise" traue ich jedenfalls nicht
Finde das Paradoxon, wenn es ein Beweis ist ist es ein Beweise, das ist das Unerheblilch wer den gebracht hast.

Aber fühl dich frei die gesamte Diskussion erstmal zu lesen. Und ich denke über alles andere bist du instruiert worden.
phil77 schrieb:Ja, der Hitler Vergleichch hat noch gefehlt. Tatsache ist, dass 2014 ein großer Teil der Ostukraine pro Russland war, die ukrainsiche Regierung u.a. die russische Sprache verbieten wollte und eine militärische Großoffensive im Früjahr 2014 gestartet hat (mir ist immer noch nicht klar wie der "Westen" das zu lassen konnte):
DAs fangen wir hier nicht an. Siehe dazu den Ukraine Thread. Im überigen die hälfte deiner Mythen stimmt nicht, und selbst wenn legitimiert das herzlich wenig.
phil77 schrieb:Der Vergleich mit Hitlers Einmarsch im Sudetenland 1938 ist wirklich absurd und abwegig!
Nein das Passt wunderbar, vor allem in Kombi mit den Söldnern auf der Krim.


Wie gesagt dafür bewegst du dich im Falschen Thread. Die Ansagen waren klar.


melden

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

13.03.2020 um 16:46
nocheinPoet schrieb:Du kamst mit dem Unfug, Russland hätte da zum Schutz der Bevölkerung interveniert, nun Fakt ist, Russland hat immer ein Eingriff dort bestritten, waren doch alles nur Traktorfahrer.
Ich hab nur gesagt, wenn dem so wäre. Nicht das es so war!
nocheinPoet schrieb:Fakt ist, aktuell unterstützt Russland Assad, einen Folterer, Diktator, Mörder, und Russland bombardiert dort gezielt Krankenhäuser, Schulen, Kindergärten. Aber die Bevölkerung in Syrien ist so was von froh, dass Russland da so hilfreich ist.
Ja, Russland ist das Reich des Bösen, ist klar! Was der Westen im Irak, Libyen, Afghanistan usw. (völkerechtswidrig) angerichtet hat ist auch nicht von schlechten Eltern. Sorry, aber Deine undifferenzierte Gut/Böse Betrachtung der Welt finde ich langweilig!


melden

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

13.03.2020 um 16:49
Du bist OT.

Hier geht es um den Prozess von MH17.

Für alles andere gibt es die Threads,, ebenso zur Ukraine und der Annexion und Proxykrieg


melden

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

13.03.2020 um 16:58
phil77 schrieb:Ja, Russland ist das Reich des Bösen, ist klar! Was der Westen im Irak, Libyen, Afghanistan usw. (völkerechtswidrig) angerichtet hat ist auch nicht von schlechten Eltern. Sorry, aber Deine undifferenzierte Gut/Böse Betrachtung der Welt finde ich langweilig!
Schon vergessen? Wikipedia: Whataboutism ...


Und noch was, es ist nicht meine Gut/Böse Betrachtung, du implizierst in meine Aussage etwas rein, Russland das Reich des Bösen, so was hab ich nie gesagt, nur Fakten genannt, die Bilder sprechen ja für sich. Das in Tschetschenien hab ich mir nicht ausgedacht, und das passt zur Ukraine und dem Thema hier.

Fakt ist, Russland interveniert und verstößt gegen das Völkerrecht, wenn andere Staaten sich nicht dominieren lassen wollen. Die Ukraine wollte Richtung EU und nicht Richtung Russland und schon hat es wieder geknallt.


melden

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

13.03.2020 um 17:03
@Fedaykin

Denke schon ich bin beim Thema, die Russen haben da mit und ohne BUK nichts in der Ukraine verloren gehabt, wenn die da auf Flugzeuge schießen und welche vom Himmel hohlen, ist das kein Unfall, nur weil es eine zivile Maschine und nicht ein Militärflugzeug war.


melden

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

13.03.2020 um 17:09
phil77 schrieb:Ich glaube auch nicht, dass es russische Soldaten verbockt haben, die sind viel zu gut trainiert. Aber was da überhaupt passiert ist, ist mehr als unklar.
U.S.-Soldaten haben IR665 verbockt, iranische Soldaten haben PS752 verbockt. Du gehst doch bestimmt mit meiner Annahme konform, dass das alles gut trainierte Soldaten waren. Trotzdem passieren Fehler.

Wir können ja mal die klaren Fakten unabhängig von Bellingcat auf den Tisch legen:
- verwendetes System ist eine BUK, weil nur der Sprengkopf vom Typ 9N314M in Frage kommt (S.131/132)
- der Abschuss der BUK erfolgte aus einem Gebiet, in dem die „Rebellen“ aktiv waren
(S.146)
2FDD4710-3BCF-45FC-B5EE-27404695DD5AOriginal anzeigen (1,6 MB)

https://www.onderzoeksraad.nl/en/media/attachment/2018/7/10/debcd724fe7breport_mh17_crash.pdf

- es erfolgte umfangreiche Hilfe aus Richtung Osten in die „Rebellengebiete“ (darunter Militärfahrzeuge, die die Ukraine nie in Dienst hat und hatte*)


*Zum Beispiel wurde das System 9A53 Tornado sogar im Minsker Memorandum erwähnt. Und der einzige Nutzer des 9A53 weltweit ist... Trommelwirbel! ...Russland.
Wikipedia: 9A53_Tornado#Nutzerstaaten
https://www.osce.org/ru/home/123807?download=true
https://www.osce.org/ru/home/123807
Übersetzung gibt’s hier: https://www.bpb.de/internationales/europa/ukraine/192488/dokumentation-das-minsker-memorandum-vom-19-september

Die entsprechenden Schlüsse kannst Du ja hoffentlich selbst ziehen...


melden

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

13.03.2020 um 18:35
phil77 schrieb:Ich finde den Vergleich sehr schräg. Auch völkerrechtlich könnte Russland argumentieren ein Eingriffsrecht zum Schutz der Bevölkerung in der Ostukraine zu haben. Auch kann man hinterfragen wie "legal" das miitärische Vorgehen innehralb der Ukraine überhaupt war.
Nö, können gar nichts, da ohne Hoheitsabzeichen und inoffiziell und damit sind sie aus dem Völkerrecht schon einmal komplett raus, damit ist hier nichts mehr "legal". Entscheidend ist hier schon ob die Besatzung aus Separatisten und damit Kombattanten in einem Bürgerkrieg bestanden hat oder eben Russen.


melden

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

23.06.2020 um 04:57
Der Prozess läuft. Und die Verteidigung wirft der Staatsanwaltschaft Einseitigkeit vor.
https://www.aero.de/news-35939/Verteidigung-Ermittlungen-zu-Abschuss-von-Flug-MH17-einseitig.html

Vor allem scheint die Verteidigung nicht mal den Unfallbericht des DSB gelesen zu haben und wärmt die Geschichte eines Abschusses durch ein ukrainisches Kampfflugzeug wieder auf.


melden
313 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Atomkrieg36 Beiträge