Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

21.03.2018 um 15:36
@Eiskalt
Die meisten vertreten nur eine emotionale Sicht, wie man hier deutlich lesen kann.
Sehr eindeutig das rationales Überprüfen der Fakten nach hinten rückt. Sehr schade.

Seit Jahren die selbe starre Ansicht sobald auch nur ein Hauch den Sündenbock ins Lichte rückt.
Du bringst es auf den Punkt! Genau das ist nicht selten die Schwierigkeit bei gewissen Themen mit Usern einen Disput zu führen.

@Hape1238
Sucht j.t. immer noch die SU-25 ?
Klar doch ;)
Verspreche mir dabei viel mehr Erfolgsaussichten, als die Suche nach den unabdingbaren schmetterlingsförmigen Löchern in der Flugzeugaußenhaut oder der BUK-Rakete auf den Radarbildern.
Für die zählen keine Beweise
Wenn es denn auch nur solche gäbe. Viele, die von "Beweisen" reden, kennen ja noch nicht einmal wirklich die Bedeutung solcher Termini.
"Beweise" sind nun mal knallharte Fakten, die keine andere Optionsmöglichkeiten zulassen. Solches haben Wir aber im Falle von MH17 nicht vorliegen, sondern viel mehr Annahmen.
Ein Beweis wäre bspw. ein geleaktes Dokument des russischen Militärs mit einer Unterschrift eines Offiziers, das den Transport einer BUK legitimiert.
Ein Video aus Lugansk hingegen, dessen Urheber es sogar falsch verortet und es fraglich ist wann es entstanden ist, ist hingegen kein Beweis (nur so als Bsp. für eines der zahlreichen "Beweise").
Wenn der Urheber sich schon mal geirrt hat und nachweislich gelogen, woraus kann man schließen, dass er es nicht abermals getan hat?
Vielleicht stammt die Aufzeichnung von einem Übungsschießen vor x Jahren. Wäre ja nicht das 1. Mal, dass der SBU sich Archivaufnahmen bedient hat
30281 original



@Freealuhüte
Hier nochmal für alle die nicht von russischer staatspropaganda geblendet sind die Fakten
Vielleicht einigst Du Dich lieber auf einen Narrativ, denn Deine "Fakten" widersprechen sich teils, Bsp.:
"The final destination of the BUK-system was on farmland near Pervomaiskyi"
www.om.nl
"DER ABSCHUSSORT
Schon kurz nach dem Abschuss des Fluges MH17 benannte das US State Department einen Ort nördlich von Snizhne als Tatort"
correctiv
Also was denn jetzt? Abschussort nördlich (Dorf Puschkin) oder südlich (Pervomaiskyi) von Sniznee? :D

@Fichtenmoped
Der ukrainische Pilot, dem der Abschuss MH17 vorgeworfen wurde, hat wohl Selbstmord begangen
Passiert (leider) schon mal. Mal sind es irgendwelche Piloten, mal irgendwelche Juristen im Falle Odessa.

@Fedaykin
ich hoffe der Rest der Welt merkt mal so langsam was Russland seit Jahren für ein Spiel abzieht.
Ich glaube, dass die Russen die einzigen überhaupt sind, die da im Dunkeln tappen und jegliche Optionsmöglichkeiten in Betracht ziehen, während die ukrainische Regierung den Fall binnen 20 Minuten geklärt hatte und den Schuldigen ausmachte.
Ach Gott, du musst schon weiter lesen, inklusive den Abschlussberichten
Das könntest Du vielleicht auch mal zur Abwechslung und dann einsehen, dass @Eiskalt doch nicht so Unrecht hat mit den fehlenden Beweisen.
Welchen Beweis kannst Du denn anhand der Abschussberichten vorlegen, so dass es unzweifelhaft die Schuld der Russen nahelegt?
Keines! Selbst die Rekonstruktion beginnt erst auf ukrainischem Boden. Ob die Buk aber aus Russland kam, ist nur eine Annahme.
J.T. versucht regelmäßig die Nebelkerzen Russlands, also eine der zig Varianten wieder ins Spiel zu bringen
Ich will nun mal alle Möglichkeiten ausschöpfen und mich nicht auf eine (ukrainische) festlegen, die dann auch nur auf wackeligen Füßen steht.
Es ist so ziemlich alles Stichhaltiges Belegt. Lies den ganzen Thread.
Zeige mir die Seite des Threads, wo die Schuld Russlands eindeutig belegt wurde!
Also hau raus was deine Hypothese ist.
Ich hab eine, eine Seite zuvor, vorgeschlagen. Ähnlich, wie bei Sibir-Flug 1812 wiederholte sich die Geschichte und die Ukraine knallt bei einem Übungsschießen einen zivilen Flieger ab. Einwände?


melden
Anzeige

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

21.03.2018 um 15:59
j.t. schrieb:Einwände?
Ca. 1'000. Fangen wir mal mit dem ersten und offensichtlichsten an: Belege?


melden

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

21.03.2018 um 16:16
@Purusha
Beitrag von j.t., Seite 341

Wobei Ich gerade sehe, dass das 2. Video nicht gezeigt wird.
Alternativ die manuelle Suche über Youtube benutzen.
Titel lautet: "Бойцы ополчения сбили украинский беспилотник 1.08.2014" , Kanalname "Интересный Канал". Publiziert am 01.08.2014.
Die Volksmilizen erzählen zwar, dass sie die Drohne abgeschossen haben, aber das ist Unsinn, da weder Beschussspuren zu sehen sind und das Fach des Fallschirms offen ist.
Jedenfalls ist diese Rarität relativ unbeschadet und gehört allem Anschein nach der Ukraine.

Andere Erklärungen warum die Ukraine aktive BUK-Systeme in der Donezk-Oblast hatte, habe Ich bis jetzt nicht. Offiziell finde Ich dazu auch keine Erklärung aus Kiew.


melden

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

21.03.2018 um 16:18
j.t. schrieb:Wenn es denn auch nur solche gäbe. Viele, die von "Beweisen" reden, kennen ja noch nicht einmal wirklich die Bedeutung solcher Termini.
"Beweise" sind nun mal knallharte Fakten, die keine andere Optionsmöglichkeiten zulassen. Solches haben Wir aber im Falle von MH17 nicht vorliegen, sondern viel mehr Annahmen.
Die Trümmer der Rakete und des Gefechtskopfes sind durchaus Beweise und keine Vermutungen oder Indizien. Auch die Bilder des Transports des Buk Systems in Russland und die des gleichen Systems in der Ukraine sind ziemlich eindeutig.


melden

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

21.03.2018 um 16:23
@taren
Die Trümmer der Rakete und des Gefechtskopfes sind durchaus Beweise und keine Vermutungen oder Indizien
Und woher entnimmst Du die Gewissheit, dass es niemand der Absturzstelle beigelegt hat? (Eine mögliche Frage, die die Anwälte stellen könnten).
Unmittelbar ein paar Tage nach dem Abschuss von MH17 meinte doch ausgerechnet das ukrainische Militär ihre Kampfoffensive auf das Absturzgebiet zu konzentrieren.
Auch die Bilder des Transports des Buk Systems in Russland und die des gleichen Systems in der Ukraine sind ziemlich eindeutig.
Was ist daran eindeutig? Eindeutig wäre es, wenn man eine Fahrgestellnummer hätte, die eindeutig zugewiesen werden könnte. Mit hier ein weißer Strich und da ein weißer Strich ala Blogger Higgins würde man sich in einer Verhandlung nur zum Clown machen.
Es bleibt auch weiterhin die Frage offen woraus man entnehmen kann, dass es sich bei den Bildern nicht abermals um Archivaufnahmen handelt!? Ein "der SBU hat es aber so gesagt" dürfte da bei dessen Vergangenheit nicht hilfreich sein


melden

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

21.03.2018 um 16:39
j.t. schrieb:Und woher entnimmst Du die Gewissheit, dass es niemand der Absturzstelle beigelegt hat? (Eine mögliche Frage, die die Anwälte stellen könnten).
Unmittelbar ein paar Tage nach dem Abschuss von MH17 meinte doch ausgerechnet das ukrainische Militär ihre Kampfoffensive auf das Absturzgebiet zu konzentrieren.
Weil sie z.B. teilweise mit dem Wrack verschmolzen sind, eine derartige Manipulation ist meiner Ansicht nicht möglich. Insofern muss man erstmal einen Beleg bringen wie so eine umfangreiche Manipulation möglich sein soll, dann müsste zudem eine andere Quelle gefunden worden sein, auch hier eine Bereinigung grenzt schon an unmöglich. Meiner Meinung bewegen wir uns nicht im Grenzbereich, sondern sind schon fast an 100%.
j.t. schrieb:as ist daran eindeutig? Eindeutig wäre es, wenn man eine Fahrgestellnummer hätte, die eindeutig zugewiesen werden könnte. Mit hier ein weißer Strich und da ein weißer Strich ala Blogger Higgins würde man sich in einer Verhandlung nur zum Clown machen.
Es bleibt auch weiterhin die Frage offen woraus man entnehmen kann, dass es sich bei den Bildern nicht abermals um Archivaufnahmen handelt!? Ein "der SBU hat es aber so gesagt" dürfte da bei dessen Vergangenheit nicht hilfreich sein
Neben der Manipulation des Wracks also noch umfangreiche Bildmanipulation inkl. russischen Aufnahmen und Satellitendaten. Bilder können Beweise sein sofern sie das Gericht entsprechend einstuft, dies obliegt dem Gericht. Was ein SBU sagt dürfte für die Bewertung der Bilder nicht relevant sein.


melden

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

21.03.2018 um 16:45
Und wieder mal die Murmeltiere.

@ All

bitte lassen wie JT mit dem üblichen Müll nicht den Thread wieder entern. Es ist schon auffällig wann er und andere Russlandtrolle hier wieder das Thema aufwärmen. Immer dann wenn Russland neue Scheiße gebaut hat.


melden

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

21.03.2018 um 16:46
j.t. schrieb:Welchen Beweis kannst Du denn anhand der Abschussberichten vorlegen, so dass es unzweifelhaft die Schuld der Russen nahelegt?
Keines! Selbst die Rekonstruktion beginnt erst auf ukrainischem Boden. Ob die Buk aber aus Russland kam, ist nur eine Annahme.
SChau doch erstmal nach was hier behauptet wird. Die Russen haben lediglich die Tatwaffe geliefert. Und naja abgeschossen haben es die Seperatisten, steht auch so im Titel.

Alternativen gibt es keine mehr, zumindest keine die innerhalb der Physikalische realen Welt funktionieren.

Also spar dir die Nebelkerzen, ich glaube der Luft Luft Thread ist noch zum Spielen offen im VT Bereich
j.t. schrieb:Und woher entnimmst Du die Gewissheit, dass es niemand der Absturzstelle beigelegt hat? (Eine mögliche Frage, die die Anwälte stellen könnten).
Unmittelbar ein paar Tage nach dem Abschuss von MH17 meinte doch ausgerechnet das ukrainische Militär ihre Kampfoffensive auf das Absturzgebiet zu konzentrieren.
Sorry das ganze Schadensbild alles passt, btw war die Kontrolle über die Absturzstelle immer in Seperatistenhand. Sie waren die einzigen die dort Manipulieren konnten.

Und jetzt geh wieder woanders spielen.


melden

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

21.03.2018 um 16:51
j.t. schrieb:Und woher entnimmst Du die Gewissheit, dass es niemand der Absturzstelle beigelegt hat? (Eine mögliche Frage, die die Anwälte stellen könnten).
Die Fragmente in den Leichen? Die versuchte Entfernung ebendieser Fragmente?


melden

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

21.03.2018 um 16:56
@taren
Weil sie z.B. teilweise mit dem Wrack verschmolzen sind
Was genau meinst Du damit und was würde solches darüber aussagen, ob es denn die Russen waren?
Bilder können Beweise sein sofern sie das Gericht entsprechend einstuft, dies obliegt dem Gericht.
Vollkommen richtig! Bilder können aber aufgrund fehlender Authentizität noch nicht einmal als Beweislage zugelassen werden, denn die Verifizierung von Beweisen hat auch eine gewisse Struktur. Wenn denn dann Urheber und Herstellungszeitpunkt nicht benannt werden, so sieht es schlecht aus solches überhaupt als Beweis zuzulassen. Mag sein, dass der SBU behauptet Bild XY sei vom 17.Juli, aber mit Autoritätsargumenten kann man bekanntlich in einer Verhandlung nicht punkten.

@Fedaykin
Kannst Du vielleicht selbst mal das Trollen sein lassen?
Die Russen haben lediglich die Tatwaffe geliefert.
Du kannst ruhig solch einen religiösen Glauben weiterhin haben. Es impliziert aber nicht, dass andere ebenso solche Behauptungen mit Dir teilen müssen.
Komm vielleicht wieder wenn Du dazu unwiderlegbare Beweise hast.


@Fichtenmoped
Die Fragmente in den Leichen?
Hat nicht der Hersteller Almaz Antei genau das angezweifelt, weil diese Fragmente weder in der Größe, noch beim Gewicht stimmen können?
Anhand des praktischen Versuchs von Almaz Antei, das nahe legt, wie diese Fragmente sogar mit solch einer hohen Energie ganze Flugzeuge durchlöchern, habe Ich auch so meine Zweifel, ob das menschliche Gewebe überhaupt widerstandsfähiger ist, als eine Flugzeugaußenhaut.
Und so viele Fragmente hat man offensichtlich auch nicht finden können. Die charakteristischen schmetterlingsförmigen Löcher fehlen ja ebenso (Vielleicht ist das der Grund warum das JIT bei dessen praktischen Versuch weder den Sprengkopf benennen, geschweige denn das Resultat).


melden

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

21.03.2018 um 17:01
@j.t.

Sorry aber du redest lügen. Wie erwähnt haben die Russen lediglich die BUK besorgt. Alles Fakten deuten klar in die Richtung inklusve des Grenzverkehrs.

Abgeschossen haben die Sepas selber.
j.t. schrieb:Anhand des praktischen Versuchs von Almaz Antei, das nahe legt, wie diese Fragmente sogar mit solch einer hohen Energie ganze Flugzeuge durchlöchern, habe Ich auch so meine Zweifel, ob das menschliche Gewebe überhaupt widerstandsfähiger ist, als eine Flugzeugaußenhaut.
Und so viele Fragmente hat man offensichtlich auch nicht finden können. Die charakteristischen schmetterlingsförmigen Löcher fehlen ja ebenso (Vielleicht ist das der Grund warum das JIT bei dessen praktischen Versuch weder den Sprengkopf benennen, geschweige denn das Resultat).
Sorry ist alles geklärt. Nein die Löcher müssen nicht die Form des Fragments haben, aber dafür müsste man sich eben mit Physik auskenne. Die läuft nicht wie in einem Zeichentrickfilm ab.

Und wenn du hier krude Theorien trollen willst, dann besser mit Belegen. Ich werden nicht zulassen das du hier wild Unsinn spamst.


melden

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

21.03.2018 um 17:12
@Fedaykin
Sorry aber du redest lügen
Dann zeige es oder kannst Du nur Unterstellungen von Dir geben?

Wo sind denn die Beweise hierzu:
Wie erwähnt haben die Russen lediglich die BUK besorgt.
Lost in Narnia?
Da fängt es doch schon an, dass Du einen persönlichen Glauben als Fakt verkaufen willst.
Ich teile nun mal Deine Glauben nicht!
Sorry ist alles geklärt
Ja genau! Lass mich raten! Ließ den Thread! :D
Und wenn du hier krude Theorien trollen willst, dann besser mit Belegen. Ich werden nicht zulassen das du hier wild Unsinn spamst.
Belege wurden erbracht. Kann man hinnehmen oder weiterhin ignorieren. In dem Sinne: Ließ den Thread ;)


melden

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

21.03.2018 um 17:15
j.t. schrieb:n zeige es oder kannst Du nur Unterstellungen von Dir geben?

Wo sind denn die Beweise hierzu:
Wie erwähnt haben die Russen lediglich die BUK besorgt.
Alles im Thread. Ukrainisch BUK waren es ja schon mal nicht.
j.t. schrieb:Ja genau! Lass mich raten! Ließ den Thread! :D
Wäre mal was, hast du ab Anfang an nicht getan als du noch mit der Su25 um die Ecke kommen wolltest. Kannst auch die ganzen Berichte zu Mh 17 anschauen.
j.t. schrieb:Belege wurden erbracht. Kann man hinnehmen oder weiterhin ignorieren. In dem Sinne: Ließ den Thread ;)
Belege wofür? Das eine Urkainische BUK am extrapolierten Abschusspunkt war? ICh denke eher nicht.


melden

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

21.03.2018 um 17:16
http://www.wboy.com/news/legislation-clears-way-for-mh17-trials-in-the-netherlands/1066119026


na das erklärt warum Sputnik und co wieder aus allesn Lügenkanonen ballern.


melden

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

21.03.2018 um 17:17
Fedaykin schrieb:Abgeschossen haben die Sepas selber.
Was jetzt erst Gegenstand der Ermittlungen ist , richtig was wetten würd ich darauf nicht .

Stärkstes Indiz in die Richtung ist allemal das girkin in der Gegend ne Offensive plante/leitete und luftverteidigung brauchte gegen die Jets - zu sehen im Interview mit Life damals.
Girkin werden wohl nicht nur sepas untergeordnet gewesen sein ....


melden

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

21.03.2018 um 17:19
@jedimindtricks

meinste du er hatte ne Russische Urlaubscrew?


melden

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

21.03.2018 um 17:22
@Fedaykin
Der Meinung bin ich so und so unabhängig von mh17 - wir reden ja da aber über ne heisse Phase wo sich das Blatt zu wenden drohte .

Girkin war da aufjedenfall in der Gegend rund um den abschusszeitpunkt und ein bellingcat tendiert nach seinen Recherchen eher zur urlaubscrew.

Abschliessende Gewissheit gibt dann wohl der Bericht vom jit.
Was wir jetzt schon wissen ist das schon weit vor Abschuss blanke Konfusion bei den sepas herrschte,angefangen bei ortsnamen bis hin zu Strassen. Das waren keine Locals.


melden

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

21.03.2018 um 17:25
@jedimindtricks

nunja, ich zähle das mal unter Seperatisten, vermutlich die Wagner Söldnertruppe


melden

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

21.03.2018 um 17:31
@Fedaykin
Alles im Thread.
Wenn es denn so ist, dann belege und zeige doch diese unwiderlegbaren Beweise.
Du behauptest, Du bist daher in der Bringschuld (dachte Du kennst es bereits?)
Ukrainisch BUK waren es ja schon mal nicht
Da sind wir wieder bei dem persönlichen Glauben, das als Fakt verkauft werden soll!?
hast du ab Anfang an nicht getan als du noch mit der Su25 um die Ecke kommen wolltest
Ist es Dir eigentlich nicht schon selbst peinlich wie oft Du mir ggü. versuchst etwas zu unterstellen?
Lässt nun mal tief blicken wie argumentationsschwach Du bist, wenn Du stets Dir solcher Stilmittel gebrauchen versuchst.
Belege wofür?
Ließ den Thread ;)
Kannst auch die ganzen Berichte zu Mh 17 anschauen
Hab Ich! Steht aber auch teils Nonsens drin

tfb71adf24 t9cec70 q3pdoayz


melden
Anzeige

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

21.03.2018 um 17:34
Fedaykin schrieb:Seperatisten
Seperatisten ist in dem Fall ( Ukraine ) eh nur ein fakebegriff , von daher schon klar was gemeint ist .


@j.t. Original Quelle/Bild bitte und kein Bild aus nem russischen Blog.


melden
431 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Dosenpfand-Chaos18 Beiträge