Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

PEGIDA

greenkeeper
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

PEGIDA

12.11.2015 um 20:36
@Realo
Realo schrieb: ... wenn den Damen und Herren von ganz weit rechts bestimmte politische Entscheidungen nicht passen.
Wie es scheint is es aber derzeit leider so dass bestimmte politische Entscheidungen nich nur den Damen und Herren von ganz weit rechts nich mehr passen. Die Ablehnung greift immer mehr auf die Mitte unserer Gesellschaft über. Und dass macht sich natürlich auch irgendwie bemerkbar. Wir wollen mal hoffen das daraus nich auch noch eine "Lawine" entsteht, die den nächsten "Führer" durch eine rechtmäßige Wahl an die Macht bringt.

Gruß greenkeeper


melden
Anzeige

PEGIDA

12.11.2015 um 20:48
@greenkeeper
greenkeeper schrieb:Die Ablehnung greift immer mehr auf die Mitte unserer Gesellschaft über.
Es ist schon 5 Jahre her, als die Soziologen die These aufstellten, dass die Fremdenfeindlichkeit und der Rassismus aus der Mitte der Gesellschaft kommen. Das war die große Diskussion nach Sarrazins "Deutschland schafft sich ab". Statistiken bewiesen es, dass es keinen Zusammenhang mehr zwischen Fremdenfeindlichkeit und Parteifavorisierung gab. Danach wurde es relativ still, aber inzwischen, seitdem das Thema Flüchtlinge hier heiß gekocht wird, kommen diese besorgten Bürger aus der Mitte wieder aus ihren Löchern gekrochen und plärren Pegida-Parolen von rechtsaußen.

Das heißt, das alte links-Mitte-rechts-Spektrum hat sich schon mehr oder weniger aufgelöst. In Sachen Flüchtlinge hat man große Übereinstimmungen zwischen AfD und Die Linke festgestellt. Also in Sachen "Inneres" ist die Gemengelage völlig durcheinander geraten und es gibt nur noch Fremdenfeinde und Fremden"freunde", aber das geht relativ quer durch alle Parteien, und so erscheint es erstraunlich aber wahr, dass Merkel plötzlich "linker" erscheint als so mancher aus Der Linken selbst, etwa Herr Lafontaine. Dabei ist sie doch nur christlich verantwortungsvoll.

Aber es werden sich halt wieder die Hartbolzen (Maizière, Schäuble) durchsetzen und am Ende steht in unserem GG ein Art. 36, in dem das Asylrecht vor lauter Ausnahmeregelungen praktisch abgeschafft ist. Und wenn die Herren längst die Radieschen von unten sehen, werden ihre Werke in unserem Grundgesetz weiterhin nachwirken.

Wenn ich jung wäre, würde ich es mir nicht zweimal überlegen und eine Green Card für die USA beantragen.


melden
greenkeeper
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

PEGIDA

12.11.2015 um 20:54
@Realo
Realo schrieb:Wenn ich jung wäre, würde ich es mir nicht zweimal überlegen und eine Green Card für die USA beantragen.
Und du meinst da is es besser? Wieviele Flüchtlinge nehmen denn die USA derzeit auf? O.k. da gibt es sicher auch jede menge illegale Einwanderer. Aber ob die dort überall willkommen sind, so wie es uns in Deutschland gerne suggeriert wird. Und nicht zu vergessen dort is die Bevölkerung teilweise sogar schwer bewaffnet. Also die USA wären für mich diesbezüglich keine Option.

Gruß greenkeeper


melden

PEGIDA

12.11.2015 um 21:00
Es ist dort nicht so hysterisch wie hier und das Land läuft nicht Gefahr, dass sich in Stresssituationen die Demokratie auflöst. Ich mag das System dort nicht besonders, aber es gibt dort auch keine Fremdenfeindlichkeit. Rassismus schon, das ist dort das große Problem, aber dort sind die Anteile an nicht ehemaligen Europäern auch viel größer als bei uns.

Wir sollten eigentlich aus dieser Krise lernen, was wir aber nur tun, wenn wir diese Flüchtlingswelle administrativ meistern und in der Zwischenzeit den Nazis und Pegidas nicht die Wortführerschaft in den Medien und auf der Straße überlassen.

Aber hier sehe ich nur Angst und Skepsis.


melden

PEGIDA

12.11.2015 um 21:02
@greenkeeper

Das letzte, was ich gelesen hatte, war, dass die USA 6.000 syrische Flüchtlinge dieses Jahr aufnehmen. Gigantomanisch, nicht war?


melden
inek_saban
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

PEGIDA

12.11.2015 um 21:09
@Aldaris
Die 6000 sind vermutlich handverlesen und wirklich Ärzte, Physiker usw.. :troll:


melden

PEGIDA

12.11.2015 um 21:11
@inek_saban

Wäre bei deren Kontingenzregelungen gar nicht mal so abwegig. ;) Nur Hochgebildete womöglich.^^


melden
greenkeeper
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

PEGIDA

12.11.2015 um 21:11
@Aldaris
Aldaris schrieb:Gigantomanisch, nicht war?
Wobei ich denke die Zahl der illegalen Einwanderer vor allem aus Mexico is da schon höher und sicher auch ein Problem.

Wird ja auch bei den Briten gerne unterschätzt. Da heißt es ja auch die nehmen keine Flüchtlinge auf, dabei hat da das gesamte Commenwealth da jahrelang Einlass gefunden, was natürlich dort zu beträchtlichen Spannungen in der Gesellschaft führte. Also hat man daraus die Konsequenzen gezogen.

Wir müssen halt diesen Lernprozess erst noch durchmachen. :(

Gruß greenkeeper


melden

PEGIDA

12.11.2015 um 21:15
greenkeeper schrieb:Wobei ich denke die Zahl der illegalen Einwanderer vor allem aus Mexico is da schon höher und sicher auch ein Problem.
Dabei haben die schon so eine riesige Wand gebaut. Aber stimmt, die haben da durchaus viel mit zu tun. Tja, vielleicht sollte man doch über ein Modell nachdenken, das auf das amerikanische bzw. kanadische und australische Modell angelegt ist. Wird nur nicht funktionieren, wenn man sich in der EU nicht einigen kann.


melden
greenkeeper
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

PEGIDA

12.11.2015 um 21:22
@Aldaris
Aldaris schrieb:Wird nur nicht funktionieren, wenn man sich in der EU nicht einigen kann.
Deutschland schreit doch auch erst nach der EU seit dem die Flüchtlinge hier unregistriert einreisen können. Als Italien oder Griechenland von Flüchtlingen überrannt wurden, hat doch Frau Merkel auch nur mit den Schultern gezuckt und gesagt, wir haben Schengen, dass is nun mal euer Problem. Und die haben es dann eben zu unserem Problem gemacht, in dem sie die Flüchtlinge weitergeschickt haben. Kann ich ihnen irgendwie nich mal verdenken. Und Frau Merkel hat dann auch noch das Tor ganz weit aufgemacht und dafür gesorgt, dass es jetzt wirklich unser Problem is, denn nach Schweden weiterleiten geht ja nun erst mal auch nich mehr.

Gruß greenkeeper


melden

PEGIDA

12.11.2015 um 21:24
greenkeeper schrieb:hat doch Frau Merkel auch nur mit den Schultern gezuckt und gesagt, wir haben Schengen, dass is nun mal euer Problem.
In ihrem legendären 'Wir schaffen das' Auftritt bei Anne Will Spoiler
hat sie dem vehement widersprochen.


melden
greenkeeper
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

PEGIDA

12.11.2015 um 21:29
@Aldaris
Aldaris schrieb:... hat sie dem vehement widersprochen.
Hätte ich an ihrer Stelle auch gemacht. Steht hier aber anders.
Merkels Wunschbild von der Solidarität in Europa ist äußerst brüchig. Grund Nummer zwei für manche: Die deutsche Ignoranz am Anfang der Krise. Als 2011 immer mehr Flüchtlinge in Lampedusa strandeten, rief Italien Europa um Hilfe. Die Antwort aus Berlin fiel kühl aus. Italien sei zuständig, weil da nun mal die Asylbewerber ankämen. Italien sei gefordert, nicht überfordert, sagte Innenminister de Maizière im Heute-Journal am 15. Februar 2011: "Wir können nicht die Probleme der ganzen Welt lösen."
Quelle: https://www.tagesschau.de/inland/fluechtlingspolitik-151.html

Jetzt können wir es scheinbar doch. Wir schaffen das. :(

Gruß greenkeeper


melden

PEGIDA

12.11.2015 um 21:31
@greenkeeper

Über dem, was über Mutti geschrieben wird, steht sie drüber. Das weißt du doch. Aussitzen ist das Motto.


melden
greenkeeper
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

PEGIDA

12.11.2015 um 21:36
@Aldaris
Aldaris schrieb:Aussitzen ist das Motto.
Das war die Taktik von Kohl. Aber Frau Merkel is da meiner Meinung nach schon einen Schritt weiter.

Einfach mal 'ne "Lawine" lostreten wenn mir emotional danach is und dann abwarten was passiert. Das Familie wird sich halt kümmern müssen.
Also was bleibt der Familie weiter übrig. Is ja schließlich ihre Mutti. :(

Gruß greenkeeper


melden

PEGIDA

12.11.2015 um 21:39
@greenkeeper

Naja, Kohl war Merkels Ziehvater. Das mit dem Aussitzen hat sie sich dann gut abgeschaut. Es scheint aber mittlerweile alles zu bröckeln, denn ihre starken Männer werden abtrünnig. Aber die mächtigste Frau der Erde wird das schon wieder irgendwie regeln, denke ich.


melden
greenkeeper
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

PEGIDA

12.11.2015 um 21:41
@Aldaris
Aldaris schrieb:Aber die mächtigste Frau der Erde wird das schon wieder irgendwie regeln, denke ich.
Die Befürchtung hab ich leider auch. :(

Gruß greenkeeper


melden

PEGIDA

13.11.2015 um 01:28
Das liegt daran, dass die Masse, sofern es ihnen nicht extrem schlecht geht, immer das wählen werden was ihnen den mittelmäßigen Status Quo aufrecht erhält, aber dafür mit 99%er Sicherheit , statt etwas zu probieren, das die Lage bessern könnte, aber eben ein Risiko von 5% in sich trägt. Die meisten Leute verzichten leider auf Besserung und wollen dafür dass alles bleibt wie es ist, weil Gewissheit wichtiger ist als die Wahrscheinlichkeit einer besseren Zukunft, die aber eben nicht 100% gewiss ist. Das ist auch die Taktik der CDU. Man sagt und macht gar nichts, dadurch regt sich keiner auf und es bleibt alles wie es ist. Wenn Merkel reagiert kann sie eigentlich nur verlieren, egal in welche Richtung ihre Entscheidung geht, weil Entscheidungen zwangsläufig Teile der Gesellschaft ärgern werden. Über das Fehlen von Entscheidungen ärgert sich nur eine kleine Masse an politisch Interessierten.

Die meisten Leute kennen ja nicht mal das Parteiprogramm der Partei die sie wählen und häufig hat das Wählen einer Partei Familientradition, da denkt man gar nicht erst drüber nach irgendwann anders zu wählen. Parteiprogramme interessieren die meisten nicht, sondern eine stabile Lage, auch wenn es die Möglichkeit von Verbesserungen gäbe.


melden

PEGIDA

13.11.2015 um 07:10
@Shionoro
Du siehst also nicht die Wut der Pegidioten entscheidet über fremdenfeindliche Straftaten sondern die Häufigkeit rassistischer Demos. Es gilt also die Spaziergänge der Wutbürger mit allen legalen Mitteln zu verhindern.
Meinst du nicht, dass das möglicherweise etwas damit zu tun haben könnte, dass an manchen orten mehr und besser vernetzte rechtsextremisten rumrennen als anderswo?
In Hamburg lassen wir eben keine Nazis rumrennen sondern blockieren alle AfD und NPD Demos.
Hier ist die Karte.

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/gewalt-gegen-fluechtlinge-in-diesen-orten-gab-es-uebergriffe-a-1044777.html
Warum nutzt du nicht einfach die Karte aus meinem Link? Da sieht man nicht nur bunte Kreise sondern auch schon auf den ersten Blick die Anzahl fremdenfeindlicher Vorfälle.
https://www.mut-gegen-rechte-gewalt.de/chronik-karte

Die Spiegelkarte nutzt zwar die selbe Quelle gehört aber in den Müll, weil sie dich nur zu falschen Schlüßen verleitet:
Um Hamburg und Bremen rum sind da genauso hotspots wie bei fast allen anderen größeren Deutschen Städten auch, mach dir doch nix vor.
Hotspots? Damit kannst du ja wohl nicht die vereinzelten Aktionen von Dorfnazis meinen. Ich müßte schon mindestens 2 Stunden mit dem Auto fahren (170 Km), um zu einem "Hotspot" in Mecklenburg-Vorpommern zu kommen.

Karte fluechtlingsfeindlicher Vorfaelle

Das ist aber immer noch nicht zu vergleichen mit Freital in der Nähe von Dresden. Bachmann wohnt nur 7 Km vom Flüchtlingsheim Leonardo entfernt. Dort geschehen fast so viele Vorfälle wie in Hamburg, Bremen, Niedersachsen und Schleswig-Holstein zusammen. :(

Karte fluechtlingsfeindlicher Vorfaelle

Ach ja, noch etwas. In der ̶L̶̶ü̶̶g̶̶e̶̶n̶̶p̶̶r̶̶e̶̶s̶̶s̶̶e̶ Spiegelkarte werden nur 7 Vorfälle aus Freital angezeigt.


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

PEGIDA

13.11.2015 um 07:31
@bit
Schwierig in Berlin seitdem wir nen Innensenator mit Paukbodenerfahrung haben
Am Montag stand die NPD unterm Brandenburger Tor,mitsamt Rennecke
Die Bullen haben die Ansage von Henkel bekommrn Demos der Rechten gar nich mehr bekanntzugeben


melden
Anzeige
Deepthroat23
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

PEGIDA

13.11.2015 um 08:01
@bit
bit schrieb:In Hamburg lassen wir eben keine Nazis rumrennen sondern blockieren alle AfD und NPD Demos.
So kann man ganz Nazi-like die "Nazidemos" verhindern, indem man die Demonstranten nicht zum Demonstrationsort lässt, Flaschen, Eier und Pflastersteine wirft.
Und wenn alle Stricke reissen, muss man die halt "in die Elbe schmeissen", wie du kürzlich erst angedroht hast, richtig?
Könnte man auch Demokratie 2.0 nennen. Da gelten die Grundrechte nur für die richtigen Menschen.


melden
278 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden