Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

PEGIDA

PEGIDA

26.02.2016 um 09:24
@Warhead

da hast du recht: man kann es nicht. es kommen nur gefühle von traurigkeit, wut und scham auf und das gleichzeitig.


melden
Anzeige

PEGIDA

27.02.2016 um 00:45
Zu Pegida vergrault die Touristen aus Dresden:

Das ist mal wieder ein Beispiel einer selektiven Berichterstattung mit dem einzigen Ziel eine gewisse Nachricht zu propagieren...und komplett an der Realität vorbei.
Fakt ist, die Bettensteuer in Dresden, eingeführt 2015 ist für den Rückgang der Übernachtungen verantwortlich - allerdings nur bei Inlandstouristen - gleichzeitig sind die Übernachtungen im Umland von Dresden stark ansteigend um diese zu umgehen. Bei Auslandsgästen sind die Wachstumsraten auch positiv - auch wird in den propagierten Reisewarnungen der BRD nicht vor PEGIDA gewarnt, sondern vor gewaltbereiten Linksextremisten - das allerdings auch schon viel länger, als diese Bewegung überhaupt existiert.


melden

PEGIDA

27.02.2016 um 00:51
@KGB

Pegida kommt doch auch in diese Zeit.
Wenn es aber ein Fakt ist, dann kannst du den ja sicher belegen.
Ich halte es dagegen nicht für abwägig, dass gerade Inlandstouristen vermehrt keinen Bock mehr auf Dresden haben.
Das sich das ganze bei Ausländern evtl. noch nicht so rumgesprochen hat, klingt auch recht logisch.
Wobei es auch da Einbußen gab, aber die gehen wohl auf den schwachen Rubel in Russland zurück.


melden

PEGIDA

27.02.2016 um 01:03
Sofern sich Auslandstouristen überhaupt für PEGIDA interessieren greifen sie vor allem auf die Berichterstattung ihnen vertrauter Medien zurück. Ich kann mich noch erinnern, dass CNN und andere vor Ort waren, als die Bewegung ihren bisherigen Höhepunkt erreicht hatte - die waren dann auch relativ neutral, ganz anders als wir dies aus der hiesigen Presse kennen.

Und hier ein Bericht über die Bettensteuer - ist ja nicht die erste Stadt, welche sie einführt und alle haben ähnliche Rückgänge zu verzeichnen.

http://www.menschen-in-dresden.de/2015/dresdner-hoteliers-beherbergungssteuer-zu-hoch-und-zu-buerokratisch/


melden

PEGIDA

27.02.2016 um 01:14
@KGB

Und trotzdem bleiben die Umfragen der Hoteliers, die eben gerade wegen Pegida viele absagen erhalten. Man kann es ja auch selbst hören oder lesen, dass viele sich nun 2x mal überlegen nach Dresden zu fahren, wenn sie es nicht gleich ausschließen.
Die Bettensteuer hat sicher ihren Teil dazu beigetragen, aber Pegida ist da nicht unschuldig, steht ja auch in dem von dir verlinkten Artikel.

Bettensteuer, das unter den Pegida-Demonstrationen leidende Image und die heißen Augusttage haben bereits in diesem Jahr für einen Rückgang der Übernachtungen gesorgt. Im Oktober kamen 4,9 Prozent weniger Gäste als 2014, geht aus der aktuellsten Statistik hervor.


melden

PEGIDA

27.02.2016 um 01:19
Wie gesagt - die starken Anstiege der Übernachtungen im Umland fallen zeitlich mit der Einführung der Bettensteuer zusammen - zusammengerechnet sind die Zahlen also positiv, sie verlagern sich nur - und dass die rot-grüne Regierung PEGIDA durch die Presse treibt, um den Rückgang der Übernachtungen in Dresden durch ihre Steuer umzudeuten sollte nun auch keine große Überraschung sein - die üblichen politischen Spielchen in diesem Land.


melden

PEGIDA

27.02.2016 um 01:24
@KGB

Mag schon sein das Pegida nicht für so viel Rückgang verantwortlich ist, wie es gern behauptet wird. Ein schlechtes Image hinterlässt Pegida aber in jedem Fall, auch fahren einige Leute dann lieber woanders hin.
Nach dem ganzen was derzeit, in Sachsen passiert, wird sich das auch nicht verbessern, sondern eher noch verschlimmern. Aber man kann es ja auch keinem übel nehmen. Würd ich nicht in Sachsen leben, ich glaube ich würde auch keine Lust mehr haben hier her zu fahren. Jedenfalls könnt ich mir als Urlaub oder Städtetripp was politisch besseres vortstellen als Dresden bzw. Sachsen.


melden

PEGIDA

27.02.2016 um 01:29
@Warhead
halt typisch, wenn man nur ansatzweise gut über "Pegida" spricht, dann kommen viele mit der klassischen "Nazi-Keule" ... sicher ich nicht jeden Redner der auf irgend einer der vielen Pegida-Veranstaltungen gesehen habe, aber ich denke schon das es seine Gründe hat warum ein gewisser Anteil des Volkes das Bedürfnis hat auf die Straße zu gehen. Und wenn man versucht diese Leute "mund-tot" zu machen, dann hat man das mit dem Prinzip der Meinungsfreiheit nicht verstanden.

@catman
Definiere "ausbuen" ...
Wenn man in Gegenveranstaltungen zur Pegida Präsenz zeigt, so das man sieht das es auch Leute gibt die anderer Meinung sind, oder halt auf eigenen Veranstaltungen seine Meinung äußert, dann ist es auch ein Zeichen der freien Meinungsäußerung. Wenn man aber wie die Antifa die Pegida verhindert, oder mit Trillerpfeifen dafür die Reden übertönen will, dann ist es schon der FAll das man anderen Leuten nicht eingesteht ihre Meinung zu äußern.

Hotels in Dresden
vielleicht der Imageverlust auch dadurch bedingt wird das ja die Pegida im schlechten Licht steht ? ... also wenn tatsächlich die Übernachtungen in DD weniger werden es an der Beichterstattung liegen könnte ? Und gäbe es diese Unzufriedenheit in gewissen Themen gar nicht, gäbe es auch keine Pegida ...


melden

PEGIDA

27.02.2016 um 01:42
mx schrieb:Und wenn man versucht diese Leute "mund-tot" zu machen, dann hat man das mit dem Prinzip der Meinungsfreiheit nicht verstanden.
Das Prinzip der Meinungsfreiheit haben sehr viele bei Pegida und desses Sympathisanten nicht begriffen.
Alles was nicht der eigenen Meinung wiederspiegelt wird lauthals als "Lügenpresse" diffamiert, man demonstriert in einem Land, mit großer Meinungsfreiheit, für Meinungsfreiheit. Wo ich mir denke wie viel Meinungsfreiheit will man denn noch?
Mehr Meinungsfreiheit, in Deutschland, wäre eine Steigerung bis dahin, dass man ungestraft den Holocaust leugnen dürfte. Also für welche Meinungsfreiheit demonstriert man da?
Als würde man nicht alles in Deutschland frei äußern dürfen, wenn es nicht gerade um den Holocaust und Volksverhetzung geht.
Meinungsfreiheit geht dort(bei Pegida) auch meißt nur bis dahin, so lange es in deren völkischen Kram passt. Oder glaubst du man würde sich bei Pegida auch andere Meinungen anhören. Also live, von der Bühne. Mit Sicherheit nicht. ;)
mx schrieb:Hotels in Dresden
vielleicht der Imageverlust auch dadurch bedingt wird das ja die Pegida im schlechten Licht steht ?
Mal ganz ehrlich, wie sollte man Pegida denn bitte schön in einem guten Licht darstellen können? Sry aber mir fällt wirklich nichts ein, was an Pegida gut sein soll, gar nichts.
mx schrieb:Und gäbe es diese Unzufriedenheit in gewissen Themen gar nicht, gäbe es auch keine Pegida ...
Mag sein, angeblich ist man ja auch immer gegen das große ganze der Politik. Fakt ist aber man trifft sich unter dem Zeichen
"Patriotische Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes"
Es gibt also ein Hauptthema und das ist der Islam als Feind und die Feinde sind all jene die mit ihrem, für Pegida falschem, Glaube nach Europa kommen, oder auch nur so aussehen. Ich glaube nicht, dass jemand bei Pegida einen Unterschied zwischen christlichen oder muslimischen Irakern macht.

Zynisch gesagt könnte man auch behaupten, ohne Dresden oder Sachsen, gäbe es keine Pegida. ;)
Komisch dass das ganze auch nur dort so halbwegs erfolgreich gewesen ist, oder? ;)


melden

PEGIDA

27.02.2016 um 01:51
@Bone02943
Bone02943 schrieb:Zynisch gesagt könnte man auch behaupten, ohne Dresden oder Sachsen, gäbe es keine Pegida. ;)
komisch dass das ganze auch nur dort so halbwegs erfolgreich gewesen ist, oder? ;)
Dresden und Sachsen sind ja die Brutnester der braunen Schweine, brauchst dich ja auch nicht zu wundern :D


melden

PEGIDA

27.02.2016 um 01:53
@Venom

Hab schon überlegt ob ich mir ab diesem jahr im Garten nicht ne braune Flagge an den Mast hängen soll. Das sächsische Wappen könnt ich ja noch drauf malen... :D


melden

PEGIDA

27.02.2016 um 01:56
@Bone02943
Bone02943 schrieb:Hab schon überlegt ob ich mir ab diesem jahr im Garten nicht ne braune Flagge an den Mast hängen soll. Das sächsische Wappen könnt ich ja noch drauf malen... :D
Und dann verbrennst du sie :D würde ich in Sachsen oder Dresden wohnen würde ich eine große SFRJ-Fahne aufhängen :D (SFRJ=Sozialistische Föderative Republik Jugoslawien)


melden

PEGIDA

27.02.2016 um 01:57
:D
https://www.youtube.com/watch?v=mHp6VDWvnSo

@Venom

Wenns nach mir ginge würd ich auch ne Antifa Fahne an den Mast hängen. Aber dann hätt ich angst um den Garten. :s


melden

PEGIDA

27.02.2016 um 01:58
Alles was nicht der eigenen Meinung wiederspiegelt wird lauthals als "Lügenpresse" diffamiert,
....
Meinungsfreiheit geht dort(bei Pegida) auch meißt nur bis dahin, so lange es in deren völkischen Kram passt
da ist aber die andere Seite nicht besser, wenn ich schon solche Äußerungen wie "die Brutnester der braunen Schweine, " lese ....


melden

PEGIDA

27.02.2016 um 02:00
@Venom
@Bone02943

Eure Beiträge zeigen genau wie "sachlich" die Pegida-Gegner sind ...


melden

PEGIDA

27.02.2016 um 02:01
@mx

Die Zeit sich ernsthaft mit Pegida auseinanderzusetzen ist halt schon recht lange vorbei. Sachliches kommt von Pegida auch nicht, worauf man sachlich eingehen müsste.


melden

PEGIDA

27.02.2016 um 02:04
@mx
ich habe doch Recht, hier sieh mal :D
wahlen-700
oder
atlas-des-rechtsextremismus-deutschland


melden

PEGIDA

27.02.2016 um 02:05
wenn ich schon solche Äußerungen wie "die Brutnester der braunen Schweine
Wie wäre es mit "Wiege einer neuen nationalen Erhebung"?

Traut sich wohl keiner der Pegidasten.


melden

PEGIDA

27.02.2016 um 02:09
@mx

Das schlimmste ist eigentlich die Spaltung der Gesellschafft, die seit Pegida umsich greift. Nicht wenige, mit denen man vor 2 Jahren noch lustig reden konnte, schreiben und sprechen einen nur noch an wenn es um Ausländer, Flüchtlinge und die Lügenpresse geht. Für viele bin ich plötzlich ein Linksfaschist, eine rote Socke oder einfach nur noch Gutmensch. Die leben mitlerweile in ihrer eigenen Welt, wie Sektenmitglieder, sind Imun für andere Meinungen, Imun für aufklärende Gespräche und verbreiten immer schön weiter Kopp, PI, KenFm und all den braunen Müll, obwohl man ihnen schon mehrmals bewiesen hat, wie diese "Medien" lügen und manipulieren. Für viele scheint Pegida so eine art Ersatzreligion geworden zu sein, ähnlich der NSDAP damals, die ähnlich aufgezogen wurde.


melden
Anzeige

PEGIDA

27.02.2016 um 02:10
Bone02943 schrieb:"Patriotische Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes"
diesen Namen find ich auch unglücklich gewählt, es ungeschickt ist GEGEN etwas zu sein, währe geschickter wenn man sich FÜR irgend etwas aussprechen würde. Religionen sind allgemein schwierig, die selbst das Prinzip der Religionsfreiheit nicht inne haben, da ja andersgläubige als ungläubig hingestellt werden ... usw ...

@Venom
ich hab nie behauptet das im Osten weniger NPD-Wähler gibt


melden
259 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden