Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

PEGIDA

crastro
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

PEGIDA

07.03.2016 um 20:30
@Warhead
Warhead schrieb:Eben...wir bleiben bei Taz,Junger Welt,ND,Roter Fahne,Arbeiterkampf...wir haben einen klaren Klassenstandpunkt,der ist links bis linksradikal.
Du schreibst von Dir selbst als "wir". Heisst dies, Du (und andere, daher das "wir") lasst irgend jemand für "euch" denken?Ok, das machts Leben vergleichsweise einfacher.....
Warhead schrieb:Ihr habt gar nichts,ihr hängt euer Fähnchen in den Wind,
Deine Ansicht.Ob jemand mit einer Ideologie, bei Dir "Klasse" genannt, besser dran ist, sollte jeder für sich entscheiden.
Du bist da in guter Gesellschaft von religiösen Menschen oder Scientologen.
Warhead schrieb:,eure Klasse verleugnet ihr,Solidarität ist für euch ein Schimpfwort,nach unten treten...bzw das was ihr unten verortet...diffamieren und sich diskrimi ierender Hetze anhängen
Dein Satz könnte problemlos auch auch von einem bekennenden dschihadistischen Islamisten stammen.


melden
Anzeige

PEGIDA

07.03.2016 um 21:41
Lutze lässt nicht locker:
Pegida und Legida demonstrieren an diesem Montagaben gemeinsam in Leipzig. Lutz Bachmann kündigte eine "Wende 2.0" durch eine Allianz mit der AfD an.
http://www.tagesspiegel.de/politik/pegida-lutz-bachmann-sagt-wende-2-0-mit-afd-voraus/13066402.html


melden

PEGIDA

08.03.2016 um 07:20
dafür verantwortlich zu sein, dass Deutschland angeblich am Rande eines Krieges stehe.
menschenwesen bachmann wünscht sich also ein krieg, damit er dann in südafrika um asyl bitten kann?


melden

PEGIDA

08.03.2016 um 07:53
@dasewige

Bachmann ist doch ein Schwätzer und eine Drama Queen.
Was er drauf hat, ist der Faktor Psychologie und Manipulation. Er nutzt den noch vorhandenen DDR Komplex und die ständige Opferrolle, in der sich vereinzelt so mancher Betrogene noch immer sieht.
Das sehe ich allerdings auch im Ruhrgebiet oder anderen Regionen, wo sich viele Menschen aufgrund ihres sozialen Standes "sorgen".

Aus allem wird heute in den Medien ein Spektakel gemacht. Ob Flüchtlingspolitik, Pegida oder der russischen Aussenpolitik. Der Lutz schlachtet das aus, bricht es so weit runter (ich möchte fast sagen inklusiv und in leichter Sprache), dass es auch der letzte Wutbürger schnallt.

Pegida wird platzen wie ein Ballon. Warum? Weil Pegida nichts positives vermittelt. Auf Dauer hält so viel negatives Geschwätze niemand aus.

Pegida ist und bleibt eine kleine Gruppe von Menschen, die ihren sozialen Stand, der persönlichen Unzufriedenheit und Unmut versuchen es auf Dritte zu übertragen, bzw. zu verantworten.

Deutschland ist ein schönes Land. Ja. Es ist aber auch nicht der Nabel der Welt. Nicht mehr und nicht weniger.


melden

PEGIDA

08.03.2016 um 09:35
crastro schrieb:Sollte dies der Fall sein, wie Du vorgibst, dann hat der "Staat" sich in solchen Angelegenheiten gefälligst raus zu halten unnd darf keinesfalls den Versuch machen, doch einzugreifen.
Der Staat hat sich herausgehalten. Er hat lediglich Kritik geäussert. Auch eine Regierung hat eine gewisse Meinungsfreiheit. Es wurde keinerlei Gesetz oder Anweisung oder Druck aufgebaut.
crastro schrieb:Das verstehe ich unter "rechtsstaatlich". Du schreibst so trefflich,daß die "juristischen Hände gebunden seien"; schon mal was von "keine Strafe ohne Gesetz" gehört oder gelesen?
wenn ich recht informiert wird gibt es sehr wohl Gesetze die Beleidigungen oder Drohungen inkludieren.
crastro schrieb:Ganz einfach, nämlich wenn Entscheidungen einer Kontrolle unterliegen bzw. jemand das überprüfen lassen kann. Hier entscheidet (verkürzt geschrieben) die Firma Bertelsmann in Verbindung mit einer Ex-Stasidame drüber, WAS andere Menschen schreiben dürfen oder nicht. Wenn derlei für Dich in Ordnung ist - ok, Deine Meinung. Für mich ist das eben NICHT in Ordnung.
es ist Schnuppe was für dich in Ordnung ist. Facebook ist ein privater Betrieb und kein Öffentlicher Marktplatz. das Bedeutet automatisch das du dich deren AGBs unterziehst. und wenn Facebook eine Zusammenarbeit mit der Bertelsmannstifftung anstrebt - dann ist dies gesetzlich nicht zu verhindern. Ganz einfach.
Du kannst das rechtlich vergleichen mit Typen die du einlädst, deine Bude auseinandernehmen oder deine Wände voll sprühen mit Assi-sprüchen. Die darfst du auch herauswerfen. die Grafitis darfst du beseitigen, obwohl sie eine Meinung wiederspiegel. Du hast aber Hausrecht, Ende. Facebook hat Hausrecht - ende!
crastro schrieb:Habe ich irgend etwas von Strafen gefordert oder geschrieben?
Was forderst du dann? du forderst letztendlich das die Stasitante nicht in der Bertelsmannstiftung sitzen dürfte. das ist quasi ein Berufsverbot bzw. einschränkung des Grundgesetztes. dies ist erst dann möglich wenn die Stasitante verurteilt und dieses Urteil auf weitere Tätigkeiten erweitert ist. Sprich ein richterliches Berufsverbot. gab es das? wenn nein, hast du die einfache möglichkeit die Tante anzuzeigen am besten noch mit Beweisen das sie (bzw. die Bertelsmannstiftung in zusammenarbeit mit Facebook) wiederrechtlicht handelt. ende.
crastro schrieb:Da sind wir beim Kernpunkt. Ist "Hass" irgendwo gesetzlich definiert.......oder spielt sich das in Wirklichkeit nicht im Kopf einer Person ab, wie sie etwas empfindet? Das dürfte individuell ziemlich unterschiedlich sein.
Wie kommst Du dann auf die Idee, den Vorstellungen ausgerechnet von sehr "zensurerfahrenen" Personen der früheren Stasi zu vertrauen? Diese Deine Haltung ist mit "naiv" sehr wohlwollend umschrieben.
ich muss niemanden vertrauen. ich lese tagtäglich harte Kritik an der Bundesregierung. ich lese auch oft diese Artikel in denen vorkommt: Der Artikel wurde gelöscht weil er Kritik beinhaltet (diese Nachrichten die auf ausserhalb verlinken bei Facebook). in der Regel sind diese Artikel aber für jeden auffindbar wenn man einen IQ höher 1 hat. Regierungskritische Kommentare auf Facebook werden nicht gelöscht, das ist und bleibt erst mal Fakt. dafür reicht 10 Minuten auf Pegida zu lesen.
Und selbst wenn Facebook/Bertelsmann Regierungskritische Kommentare gelöscht werden würde - wäre das rechtens. Den Facebook gehört allein Zuckerberg und seinen Aktienhaltern. Es ist KEIN allgemeingut, auch wenn das viele jeden tag denken.

Vielleicht kommt das mal an.... Facebook gehört dir nicht. Facebook gehört mir nicht. Facebook gehört aber trotzdem jemdand. Es gibt kein Verbürgtes Recht das facebook zwingt alles stehen zu lassen.

Wenn Facebook morgen pleite ist, oder keinen Bock mehr hat und seine Server abschaltet: Kein Facebook mehr - dann ist alles weg - und keiner kann auch nur einen Hauch von juristischer Beschwerde einbringen, warum? weil privat! Oder verklagen dich die Nachbarn wenn du dein Licht ausschaltest und sie dich deshalb abends nicht mehr beobachten können ;)
crastro schrieb:Ob Dein Zitat unter Meinungsfreiheit fällt oder nicht, würde ich einem Richter überlassen........aber nicht der Firma Bertelsmann. Darin unterscheiden wir uns offensichtlich.....
klar kannst du das einem Richter hinlegen, der wird sich überlgen und recht schnell einen Aufruf zum Mord (gehört hingerichtet) mindestens aber eine haltlose Verleumdung (Verleumdung bedeutet im deutschen Strafrecht, dass jemand über eine Person ehrverletzende Behauptungen aufstellt, obwohl dieser weiß, dass die Behauptungen unwahr sind. Die Strafvorschrift lautet gem. § 187 Strafgesetzbuchs:) feststellen.
"Putin gehört hingerichtet, dieser kinderfressende Bastard" ist demokratische Meinungsfreiheit.

aber gerade seit pegida mode ist gehören solche Verleumdungen, Beleidigungen und Aufrufe zur Gewalt zu Meinungsfreiheit. Nach dem ich neulich hören musste das wenn man Asylheime anzündet direkte Demokratie ist.... dann wundert mich das eh nicht mehr.


melden

PEGIDA

08.03.2016 um 10:13
@Golfkrank

bachmann habe ich seit er auf der bühne des rechtsextremismus turnt, noch nie für voll genommen. ich nenne ihn menschenwesen, weil bezeichnungen die ich sonst für ihn übrig habe als nicht rechtskonform wären.
wie gesagt, ich nehme ihn nicht für voll, halte ihn aber für gefährlich.
Golfkrank schrieb:Aus allem wird heute in den Medien ein Spektakel gemacht. Ob Flüchtlingspolitik, Pegida oder der russischen Aussenpolitik. Der Lutz schlachtet das aus, bricht es so weit runter (ich möchte fast sagen inklusiv und in leichter Sprache), dass es auch der letzte Wutbürger schnallt.
da stimme ich dir zu, das menschenwesen bachmann macht aus hoch komplexen problemen, eine leicht zu lösende aufgabe. die leute die diese lösung dann aufnehmen denke allerdings nur von 12 uhr bis mittags und bedenken nicht welche auswirkung jedliche aktion zur beseitigung des problemes hat. z.b. schließung der grenzen ist im grunde einfach aber es ist im endeffekt ein schnitt ins eigene fleisch, es vernichtet arbeitsplätze.
Golfkrank schrieb:Deutschland ist ein schönes Land. Ja. Es ist aber auch nicht der Nabel der Welt. Nicht mehr und nicht weniger.
nabel der welt wäre auch anmaßen, ich halte aber deutschland zu den ländern wo die größt mögliche freiheit herrscht und ein rechtsytem wo sich andere länder die hände nach ablecken würden und von der sozialen sicherheit brauchen wir nicht zu sprechen. klar gibt es keine perfektion, was in meinen augen auch schlimm wäre, da ich perfektion ablehne denn sie wäre ein einschränkender ismus.


melden

PEGIDA

08.03.2016 um 11:46
@dasewige

Ja sehe ich auch so. Diese Jammerkultur ist schon zum Teil sehr unverständlich.
Bin viel im Ausland. Wenn ich ins Gespräch gehe wie es hier Deutschland so läuft, können es die Menschen kaum glauben.


melden

PEGIDA

08.03.2016 um 12:11
dasewige schrieb: es vernichtet arbeitsplätze.
wieso nur wird in Deutschland alles in Arbeitsplätzen und Geld gewertet?? wer hat diese Art zu denken in die Köpfe implantiert??

sollte man nicht vielmehr Recht und Gerechtigkeit (und Bewahrung der Schöpfung) zum Maßstab des Handelns machen?


melden

PEGIDA

08.03.2016 um 12:19
lawine schrieb:wieso nur wird in Deutschland alles in Arbeitsplätzen und Geld gewertet?? wer hat diese Art zu denken in die Köpfe implantiert??
wer spricht von einer Wertung wenn es um folgen geht? das sind z.B. die folgen von grenzschließungen. du kannst es toll finden oder nicht - ändert aber nichts daran das es die Folgen sind - völlig ohne Wertung.

und wer das lehrt... wahrscheinlich nicht die, die den Leuten beibringen wenn es heißt "von A bis Z" zu sagen das von E ja garnicht gesprochen/davon betroffen wird / ist.


melden

PEGIDA

08.03.2016 um 12:27
@scarcrow

Ganz genau!
Denn Deutschland und sein Wohlstand ist abhängig von der Wirtschaft. Wir haben hier halt keine Rohstoffe wie Kohle, Öl, Gas usw.
Deutschland hat sich wohl als einziges Land in Europa fett verdient. Resultat der offenen Grenzen und eine einheitliche Währung.


melden

PEGIDA

08.03.2016 um 12:35
Golfkrank schrieb:Wir haben hier halt keine Rohstoffe wie Kohle, Öl, Gas usw.
Vergiss mal die schöne Lausitz nicht. Hier gab und gibt es noch lange Kohle. Wenn man die Bagger buddeln lässt. :D


melden

PEGIDA

08.03.2016 um 13:02
@lawine
lawine schrieb:wieso nur wird in Deutschland alles in Arbeitsplätzen und Geld gewertet?? wer hat diese Art zu denken in die Köpfe implantiert??

sollte man nicht vielmehr Recht und Gerechtigkeit (und Bewahrung der Schöpfung) zum Maßstab des Handelns machen?
ich habe das nur als ein beispiel genannt und ich glaube, dass ich das auch kenntlich gemacht habe.
ich habe das auch als beispiel genommen weil die das fordern, die grenzen zu schließen, auch gleichzeitig jammern weil sie keine arbeit finden, somit noch weniger chancen haben eine arbeit zu finden.
das beispiel dient außer dem auch dazu, aufzuzeichnen wohin einfache lösungen führen.


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

PEGIDA

08.03.2016 um 14:51
@crastro
Natürlich lassen wir denken,in der Rosa Luxenburg Stiftung,dem Felix Edmundovich Institut,dem Institut für angewandte dialektische Denkweisen,Roter Morgen.
Selbst die pogoanarchistische Paul Lafargue Gesellschaft lässt sich bisweilen dazu herab die Produkte des geistigen Schaffens ihrer opferbereiten Subbotniks in die Gesellschaft hineinzumogeln.
Das ist die Pflicht einer Lobby.
Aber ihre Pflicht ist es auch die fiese Wühlarbeit reaktionär-kleinbürgerlicher Elemente,die im Soldbuch kapitalistischer Übermonopole stehen,zu dokumentieren und je nach Lage,auch die Öffentlichkeit dran teilhaben zu lassen...für Umme,das ist doch was.

Wer behauptet es gäbe keine Klasse,oder gar keine Klassengegensätze,der behauptet auch gerne die Geschichte sei hier nun zu Ende
Wo sich Hegel irrte und Francis Fukuyama weit,weiter noch,ein bisschen mehr,aus dem Fenster lehnte um zu verkünden sie sei nun Geschichte,musste er schmerzhaft herausfinden das ihr Boden hart,sehr hart sei.
Es spricht für den Intellekt Fukuyamas das er einen grossen Teil seiner Thesen revidierte,er schloss mit einem kleinlauten "Die Geschichte geht wohl doch noch weiter,wir haben uns zu früh gefreut"


melden
crastro
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

PEGIDA

08.03.2016 um 17:22
@scarcrow
Danke für Deine Antwort, wir sehen die Dinge offensichtlich sehr unterschiedlich.
scarcrow schrieb:Der Staat hat sich herausgehalten.
Eben nicht. Er hat dafür gesorgt, daß eine private Firma Beiträge löscht. Das ist doch das Gegenteil von "heraushalten".
scarcrow schrieb: Es wurde keinerlei Gesetz oder Anweisung oder Druck aufgebaut
Gesetz nicht, ginge auch nicht - Anweisung und Druck sehr wohl. Das halte ich für die Vorgehensweise eines totalitären Staates.
Allerdings sehe ich, daß unsere Ansichten vollkommen unterschiedlich sind- Du argumentierst auch zutreffend.Für mich wird "Zensur" ausgeübt ; die ist aber bei uns nicht erlaubt. Der Staat begibt sich daher ins "Private", so meine Sicht der Dinge.

Es könnte auch daran liegen, daß ich nicht bei facebook bin.



Im Punkt "Stasi-Dame" verstehst Du mich vollkommen falsch. Möglicherweise hab ich mich unklar ausgedrückt, deshalb nochmals klarer:
Es geht mir nicht um ein Berufsverbot oder ähnliches; die Dame hat nicht mehr, aber auch nicht weniger Rechte wie jeder andere. Von solchen Dingen hab ich auch überhaupt nichts geschrieben.

Es geht um eine unglaubliche politische Instinktlosigkeit seitens des Justizministers. Um das zu verdeutlichen (übertrieben,damits klar kommt): Du hättest sicher Bedenken, wenn ein bekennender, aber nie auffällig gewordener "Rechter" in einer Asylunterkunft arbeitet?
(Am Rande: Derlei Bedenken hätte ich selber nicht, aber kann sie verstehen).
scarcrow schrieb:aber gerade seit pegida mode ist gehören solche Verleumdungen, Beleidigungen und Aufrufe zur Gewalt zu Meinungsfreiheit.
Nein, gabs schon lange davor. Lediglich wirds jetzt, weil "rechts", plötzlich zum Gegenstand von Aktionismus. Möchte nur an diverse Ankündigungen z.B. zum 1. Mai in Berlin erinnern.


melden
crastro
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

PEGIDA

08.03.2016 um 17:26
@Warhead
Das soll jetzt keinerlei Kritik sein, lediglich ein Hinweis, wie ich Deine Antwort sehe (übrigens: Danke dafür!):

Du beschreibst sehr treffend etwas, daß mit leichten Abweichungen ebenso von der kath. Kirche kommen könnte.


melden

PEGIDA

08.03.2016 um 17:35
crastro schrieb:Gesetz nicht, ginge auch nicht - Anweisung und Druck sehr wohl. Das halte ich für die Vorgehensweise eines totalitären Staates.
Allerdings sehe ich, daß unsere Ansichten vollkommen unterschiedlich sind- Du argumentierst auch zutreffend.Für mich wird "Zensur" ausgeübt ; die ist aber bei uns nicht erlaubt. Der Staat begibt sich daher ins "Private", so meine Sicht der Dinge.
Keine Anweisung ohne Gesetz. Ein Staat darf durchaus Kritik an privaten Institutionen anbringen.
crastro schrieb:Für mich wird "Zensur" ausgeübt ; die ist aber bei uns nicht erlaubt. Der Staat begibt sich daher ins "Private", so meine Sicht der Dinge.
und nochmal, du irrst gewaltig wenn du meinst jemand sei "privat" bei Facebook. Es ist nicht "privat". es ist eine Plattform, nach wie vor, die AGBs unterliegt. Und diese AGBs sind nach gutdünken der Vorstände (natürlich unter prüfung der Gesetzeslage) unterworfen. MIt anderen Worten: Alles was du bei Facebook ausübst, gehört Facebook. Jedes Foto, Jede Bemerkung gehört Facebook - so kann man das drastisch bezeichen. Hat Facebook keinen Bock auf Schimpfwörter, werden sie gelöscht. Hat Facebook keinen Bock auf Bilder mit Kindern, werden sie gelöscht. das alles rechtens wenn die AGBs und Nutzungsbedingungen entsprechend ausgelegt sind.
Und das ist nun mal die Wahrheit. und wenn einer Denkt das Facebook ein politisches Instrument ist das der allgemeinheit gehört - ist es schlicht und ergreifend FALSCH.
crastro schrieb:Es geht um eine unglaubliche politische Instinktlosigkeit seitens des Justizministers. Um das zu verdeutlichen (übertrieben,damits klar kommt): Du hättest sicher Bedenken, wenn ein bekennender, aber nie auffällig gewordener "Rechter" in einer Asylunterkunft arbeitet?
(Am Rande: Derlei Bedenken hätte ich selber nicht, aber kann sie verstehen).
mhhhh..... kannst du eine Frage beantworten? : Hat der Justizminister Facebook und die Bertelsmannstiftung zusammengebracht und eine Zusammenarbeit erzwungen?
crastro schrieb:Nein, gabs schon lange davor. Lediglich wirds jetzt, weil "rechts", plötzlich zum Gegenstand von Aktionismus. Möchte nur an diverse Ankündigungen z.B. zum 1. Mai in Berlin erinnern.
nein, du hast Recht, Facebook hat schon lange Problem mir Hass, Gewalt aber auch einfachen Themen wie Flashmobs oder ungewollten Partys für alle (wer sich noch daran erinnert).

Und die Forderung nach Löschung von Hassposts ist tatsächlich auch nicht erst seit Pegida so. Aber seit Pegida ist es "Mode", und das ganz stark - ist halt nur die Frage wie du das Gegenteil beweisen kannst wenn du nicht mal bei Facebook bist?!


melden

PEGIDA

08.03.2016 um 17:45
Wenn jemand abhängig beschäftigt ist,sollte er das schon ganz handfest bemerken und nicht nur für eine Ideologie halten.
@crastro
Und so lange es abhängig Beschäftigte -seien sie Arbeiter, Angestellte, Werkvertragler, Zeitarbeiter, Tagelöhner oder Arbeitslose- gibt, bilden sie eine Klasse.
Selbst wenn sie es selbst vergessen haben sollten.


melden
crastro
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

PEGIDA

08.03.2016 um 17:55
scarcrow schrieb:Hat der Justizminister Facebook und die Bertelsmannstiftung zusammengebracht und eine Zusammenarbeit erzwungen?
sehr gute Frage! "Erzwungen" wäre vielleicht zu stark, aber entsprechende Gespräche hats gegeben, angeregt vom Justizministerium. Dabei stellte sich heraus, daß, wie von Dir richtigerweise geschrieben, eine direkte Einflussnahme durch die Politik nicht möglich ist; daher die Hilfskonstruktion über die Bertelsmann- Tochter Arvato.

Es ist eine Frage politischen, aber angeblichen "Nicht-Einflusses". Geschieht über "Stiftungen", angeblich unabhängig, unserer Parteien. Tatsächlich werden die aber vom Steuerzahler alimentiert.
Eine davon ist die "Amadeu Antonio Stiftung" von Anneta Kahane, besagter Stasi-Dame.
Wikipedia: Amadeu_Antonio_Stiftung

Sehe derlei mit, vorsichtig formuliert, gemischten Gefühlen. Ob, beispielsweise, der "Stern" eine Instanz ist, dem Bürger den Unterschied zwischen richtig und falsch beizubringen, bezweifle ich stark.

Was facebook anbelangt, seh ich das wie Du auch - genau deshalb bin ich dort nicht. Verstehe auch nicht, warum sich da so viele Menschen präsentieren, kann aber auch eine Frage von Alter und Einstellung sein (bin ein "alter Knacker").


melden
crastro
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

PEGIDA

08.03.2016 um 17:57
@eckhart
Tatsächlich sind wir doch inzwischen "klassenlos". Willst Du das "eine Prozent" wirklich zur "Klasse" aufwerten?


melden
Anzeige

PEGIDA

08.03.2016 um 18:01
@crastro

aber das eine prozent hat 99% des kapitals. du darfs die nicht vergessen die in vorstände sitzen, die gehören nicht zu den abhängig beschäftigen, sondern sind die, verzeih mir, speichellecker des einen prozentes.


melden
338 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden