Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

PEGIDA

PEGIDA

26.12.2014 um 18:52
@eckhart

Tja... es könnte so einfach sein. :)


melden
Anzeige
freespeech
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

PEGIDA

26.12.2014 um 18:55
@Bone02943
@Zoelynn
Bone02943 schrieb:"Der Anteil der Einwohner mit Migrationshintergrund in Ehrenfeld lag zum 31. Dezember 2011 bei 34,3 %."
Na bitte, im Westen nix neues.

Zoelynn schrieb:
Es ist aber so ,dass bestimmte Stadtteile, zB Köln Ehrenfeld fest in moslemischer Unterschichhand sind.Da lebt kein anderer mehr und da zieht auch kein anderere hin
Echt jetzt? Nachdem ich auch mal nachgelesen habe stand in Wikipedia Beitrag auch noch:
Niedrige Mieten für Wohnraum und Gewerbe zogen jedoch spätestens in den 1990er Jahren auch Studenten und Kulturschaffende an. Vor allem letztere wandelten brachliegende Industriebauten in Ateliers, Theater oder Clubs wie „Ruine“, „Underground“, „Live Music Hall“, „Loft“ oder „Herbrands“ um. Gleichzeitig entstanden – oft genug direkt neben Imbissbuden – Szenekneipen und anspruchsvolle Restaurants. Auch ein Programmkino gab es bald wieder. Es folgten Unternehmer und Dienstleister mit neuen Geschäftsideen. Zunehmend investierten auch Hausbesitzer in die Sanierung maroder Altbauten, so dass inzwischen ganze Straßenzüge wieder bunte Gründerzeitfassaden zeigen. Heute gibt es bei Bewohnern, Architektur, Geschäften und Gewerbe eine Koexistenz zwischen billigem Wohnraum und Ramschgeschäften auf der einen sowie aufstrebenden, innovativen Betrieben, schickem Wohnen im sanierten Altbau und kulturellen Anziehungspunkten auf der anderen Seite. Die Sozialhilfedichte und die Arbeitslosenquote lagen Anfang 2005 nur noch knapp über dem Kölner Durchschnitt.
So ist das wenn der Wind der Veränderung weht Die Deutschnationalen errichten Mauern, die Migranten bauen Windräder. Da kommt schon Neid auf.


melden
Zoelynn
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

PEGIDA

26.12.2014 um 18:55
In einer Demokratie kann der einzelne gar nichts erreichen,da nur die Masse was erreichen kann,wasdie Regierenden natürlich nicht wollen aber in einer Diktatur schon,dass ist ja das System.


melden

PEGIDA

26.12.2014 um 18:55
@eckhart
Warum hatte ich nicht 17 Millionen Solche? würde jetzt Honneker denken.
Ich bitte Dich.. :D

Ich bin doch kein Phantast...und versuche die Welt zu retten.. Idealismus hin oder her.. aber lieber etwas im kleinen erreichen als im großen mit wehenden Fahnen unter gehen.


melden

PEGIDA

26.12.2014 um 18:58
Gwyddion schrieb:Ich bitte Dich.. :D
Echt ehrlich! so würde er denken,
auch wenn ich seinen Namen immer falsch schreibe.
Die DDR wäre viel später kaputtgegangen.


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

PEGIDA

26.12.2014 um 18:58
@Gwyddion
Ach nööö,nicht schon wieder,ich schüttel dir ad hoc ein dutzend Beispiele aus dem Ärmel die e beweisen das Bürgerwille für oder gegen eine Sache durchaus von Erfolg gekrönt sein kann wenn man die Sache gut genug konzertiert und in eine politische Kampagne verpackt,aber das will ja keiner hören,insbesondere die welche nur rumfluchen um dahinter ihr Nichtstun verbergen


melden

PEGIDA

26.12.2014 um 18:59
Stärkstes Mittel zur Veränderung: Konsumverzicht.
Hat bloß keiner die Courage.

Lieber bei Facebook anmelden und über die NSA schimpfen.


melden

PEGIDA

26.12.2014 um 19:02
Scheol schrieb:Stärkstes Mittel zur Veränderung: Konsumverzicht.
Hat bloß keiner die Courage.
Doch !
Man kann ja ganz klein anfangen, es schreibt ja keiner einem was vor. Keiner kontrolliert einen. Das motiviert ungemein ! ;)


melden

PEGIDA

26.12.2014 um 19:03
@eckhart

Da bin ich ganz bei dir.
Was den Menschen fehlt, ist der Glaube an etwas.
Das wird leider zur Zeit überblendet von irrationalen Ängsten.


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

PEGIDA

26.12.2014 um 19:04
Lieber bei Allmystery anmelden,wenn möglich noch mit zweit,dritt und Sechstimperium und auf Asylanten schimpfen und die homogene Volksgemeinschaft lobpreisen.


melden

PEGIDA

26.12.2014 um 19:08
@Scheol
Scheol schrieb:Stärkstes Mittel zur Veränderung: Konsumverzicht
Zum Beispiel.

@Warhead

Wobei dann noch zu klären wäre, was denn der Bürger so will? Hier in Wuppertal reagiert die kommunale Politik auf Bürgereinwände mal überhaupt nicht.

Aber um Dich ein wenig zu beruhigen... ich habe damals für regenerative Energienutzung Aktivismus betrieben. War Greenpeace Mitglied ect. pp., nur halt in keiner Partei.

Nur.. ich gehe von MEINEM jetzigen Standpunkt aus... körperlich und familiär.. geht nicht mehr.


melden

PEGIDA

26.12.2014 um 19:11
Spass macht auch:
Die kommerzielle Datensammelwut an der Nase herumführen.
Die glauben tatsächlich, für was ich mich angeblich interessiere. Tschüs. Fast alles.
Gwyddion schrieb:Hier in Wuppertal reagiert die kommunale Politik auf Bürgereinwände mal überhaupt nicht.
Überall muss man denen im Weg rumsitzen.


melden

PEGIDA

26.12.2014 um 19:17
@interrobang

@Warhead

Ich meinte eigentlich den Niqab, das war ein Fehler meinerseits, das andere steht immer noch, dass man Asylanten als Hauptproblem damit verknüpft, dass Renten nicht ausreichen und, wenn du mal genau schaust, war @clubmaster mit meinem Post angesprochen und nicht du.


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

PEGIDA

26.12.2014 um 19:32
@Roydiga
Da muss ich aber seeeehr genau schauen und mir feste wünschen das es nur zufällig so aussieht als ob

@Gwyddion
Im Weg rumsitzen,in Ketten geschmiedet,am besten die Pfoten in ner Betonpyramide

2-format3


melden

PEGIDA

26.12.2014 um 19:37
@Warhead

Ne eigentlich nicht, mein Posting beginnt mit @clubmaster und dann hab ich ihn zitiert und in dem Zitat hat er dich angesprochen, ich weiß also gar nicht, warum du dich angesprochen gefühlt hast, zumal du das mit dem Asylanten gar nicht gesagt hast.


melden
Anzeige

PEGIDA

26.12.2014 um 19:42
@Warhead
Warhead schrieb:Im Weg rumsitzen,in Ketten geschmiedet,am besten die Pfoten in ner Betonpyramide
:D Das war Dein Weg. Mein Weg war ein anderer... aber meinen Respekt hast Du dafür..


melden
143 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden