Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

PEGIDA

PEGIDA

03.01.2015 um 13:14
@Scheol

Anscheinend ist die Basis dafür gegeben. Meine Oma ist da so ein typischer Fall. Sie kommt auch aus Dresden, hat nach der Wende ihren guten Job verloren und hängt seitdem der DDR nach, schimpft auf die Entwicklung. Letztens musste ich von meiner Mutter erfahren, dass sie sich mit Pegida-Leuten unterhalten hat und diese ganz nett findet und auch deren Anliegen befürwortet. Meine Oma ist aber alles andere als rechts und eine liebe Person, aber trotzdem fruchtet sowas bei ihr. Ich kann dir aber nicht sagen, warum ausgerechnet Dresden. Ich schätze mal, sowas funktioniert allgemein besser im Osten.


melden
Anzeige

PEGIDA

03.01.2015 um 13:17
@Aldaris
Aldaris schrieb:Anscheinend ist die Basis dafür gegeben. Meine Oma ist da so ein typischer Fall. Sie kommt auch aus Dresden, hat nach der Wende ihren guten Job verloren und hängt seitdem der DDR nach, schimpft auf die Entwicklung.
Erinnert mich an meine Oma ( mit der ich nicht über Politik reden konnte/durfte ). Haben zur Zeit des 2. WK ne eigene Firma gehabt und Geld verdient und nachm Krieg alles verloren. Die fand auch die Schill-Partei ganz gut und sprach als von Asylanten die mir die Arbeitsplätze wegnehmen würden. Das Problem ist einfach das Menschen in dem alter das alles nicht mehr verstehen und lieber an die "gute alte zeit" denken wo es IHNEN gut ging.


melden

PEGIDA

03.01.2015 um 13:18
King_Kyuss schrieb:Das Problem ist einfach das Menschen in dem alter das alles nicht mehr verstehen und lieber an die "gute alte zeit" denken wo es IHNEN gut ging.
Ja, das stimmt. Meine Oma kann man auch nicht mehr von irgendwas überzeugen, da habe ich schon resigniert. Vielleicht funktioniert es deshalb so gut in Dresden bzw. im Osten.


melden

PEGIDA

03.01.2015 um 13:18
@Scheol
Scheol schrieb:Es werden im Zuge der Sexismusdebatte Produkte verboten. (Australien GTA V)
In Deutschland wurde das Urwerk von Pipi Langstrumpf zensiert. (Negerkönig)
War ja klar, dass du wieder mit GTA kommst. :D
Aber Pippi Langstrumpf ist ein interessantes Beispiel; musste ich eben auch schon dran denken.
Also war es in deinen Augen das Resultat einer faschistischen Ideologie, dass der Negerkönig gestrichen wurde? Aber diejenigen, die ihn behalten wollten, müssten nach deinem Weltbild doch eigentlich alle Rassisten sein, oder? Was für ein Dilemma...
Scheol schrieb:Man leugnet alles, was nicht in die eigene Ideologie passt und bietet nur noch eine einzige, allumfassende Wahrheit an. 3. Reich ist dabei von mir eine Polemik, um darauf aufmerksam zu machen, wer sich derselben Instrumente bedient hat.
Aus meiner Sicht eine ziemlich geschmacklose und unpassende Polemik. Ich gehe davon aus, dass dir bekannt ist, aus welchen Gründen und mit welchen Absichten damals Kunst verboten wurde?
Da ist der Vergleich mit deinen Beispielen wohl mehr als absurd.
Scheol schrieb:Und nur, weil du immer wieder dagegen redest, habe ich nicht unrecht.
Doch, hast du. Ich kenne Leute, die zufällig während der ersten PEGIDA in Dresden waren und das live mitbekommen haben. Ziemlich links denkende Leute...
Die dir in dem Punkt trotzdem entschieden widersprechen würden.
Aber du scheinst echt nicht zu merken, dass du hier im Endeffekt genauso pauschal und einseitig argumentierst, wie die, über die du dich so erhaben fühlst.


melden

PEGIDA

03.01.2015 um 13:20
@Aldaris

So Belehrungsversuche scheitern meist kläglich. Meine Oma hatte mich mal nach so ner Unterhaltung als "Komunistenschwein" bezeichnet. Man sollte vlt. ein Wahlverbot ab 70 einführen oder so ;)


melden

PEGIDA

03.01.2015 um 13:21
King_Kyuss schrieb: "Komunistenschwein"
Harter Tobak. Aber wer weiß, was sie erlebt hat.


melden

PEGIDA

03.01.2015 um 13:23
@Aldaris

Im Osten funktioniert es meiner Meinung nach deshalb besser, da es hier vergleichsweise viele gibt die erst vor "kurzen" ihre beste Zeit verloren.
Vorallem weil viele Menschen bei der Wende noch recht jung waren und ihren ersten Job verloren haben, für den sie sich haben ausbilden lassen. Wendeverlierer gibts genug und sobald es einem persönlich mal wieder schlecht geht, denkt man an "die gute alte Zeit". Das negative wird dabei ja gern verdrängt.
Außerdem gibts hier immernoch weit weniger Ausländer und damit viel mehr Vorurteile und die angst vor dem Fremden.
Wer kennt hier schon Muslime außerhalb der Dönerläden? Sollten in Sachsen leider nicht all zu viele Menschen sein.


melden

PEGIDA

03.01.2015 um 13:24
@Aldaris

In meinem Probenraum treffen sich gelegentlich 3 Bands zum fröhlichen Jammen und beisammen sein. Als ich da auf einmal Parolen gegen Flüchtlinge hörte, bin ich fast vom Stuhl gefallen. Als unser Drummer dem zustimmte, fast verzweifelt. (Hessen)
Ich habe versucht ihnen zu erklären, dass das rassistisches Gedankengut ist, mit dem sie spielen und dass sie aufpassen sollten, nicht zu sehr nach rechts abzudriften. (Dabei sei erwähnt, dass ich im Reallife anders argumentiere, als im Internet.)

Das hat alles nichts genützt und wir haben uns darauf geeinigt, nicht mehr über diese Themen zu sprechen.

Selbst hier sind die Menschen beratungsresistent. Das Verhältnis war 3:5. Und die 5 Leute waren jene, welche in Flüchtlingen eine Bedrohung sehen.

Die ultrarechten Gruppierungen sitzen natürlich als Organisator hinter der PEGIDA und anderen Aktionen. Sie fischen dort, wo schon latenter Rassismus vorhanden ist und schleifen ihn solange, bis er selbstbewusst wird.

Es ist zum Verzweifeln.
raitoningu schrieb:Aber diejenigen, die ihn behalten wollten, müssten nach deinem Weltbild doch eigentlich alle Rassisten sein, oder? Was für ein Dilemma...
Trollst du? Es ist wichtig für nachfolgende Generationen zu erfahren, dass es andere Zeiten gab, in denen eine andere Rhetorik verwendet wurde, damit sie geschichtliche Kontexte überhaupt erst einmal richtig einordnen können. Wenn das alles gestrichen wird, dann löschst du nicht nur die Vergangenheit aus, sondern du lügst damit.

Du leugnest einen Fakt, der es späteren Generationen ermöglicht, die Vergangenheit verstehen zu können, um dies in der Gegenwart nutzbringend zu verwenden. Das ist Geschichtsrevision.
Und du erschaffst damit nur noch eine einzige Wahrheit. Es gibt aber mehrere Wahrheiten.

Es gibt nur eine einzige Staatsform, welche nur eine einzige, für alle geltende Wahrheit anbietet und alles andere, was dieser zuwider läuft, verbietet. Denk mal drüber nach.

Und hiermit ist die Genderdebatte für mich beendet. Warum? Weil Offtopic.


melden

PEGIDA

03.01.2015 um 13:25
@Aldaris
@King_Kyuss

Meine Oma hatte früher immer SPD gewählt. Nicht weil sie von der Politik überzeugt war, sondern weil Opa diese gewählt hat. Ist halt eine andere Zeit gewesen.. okay.. meine Oma wäre heute auch weit über 100.


melden
sator
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

PEGIDA

03.01.2015 um 13:25
@shionoro
Damals ist man aber nicht 'stiefmütterlich' damit umgegangen, damals gab es komplett andere vorraussetzungen als heute, und zudem sind das beides komplett unterschiedliche gruppen.
dann solltest du dich nochmals mit dem verlauf befassen.
Unsere politische landschaft ist eine komplett andere, und mit de rappeasement politik von damals hat das ganze nun wirklich mal rein gar nix zu tun.
und wie ich sehe, scheinst du grundsätzlich nicht begriffen zu haben, worauf ich hinaus wollte.


http://www.spiegel.de/politik/deutschland/islamisten-terrorgefahr-in-deutschland-waechst-a-1000649.html


melden

PEGIDA

03.01.2015 um 13:29
@Scheol
Scheol schrieb:Als ich da auf einmal Parolen gegen Flüchtlinge hörte, bin ich fast vom Stuhl gefallen. Als unser Drummer dem zustimmte, fast verzweifelt. (Hessen)
Ich komme ja selber aus Hessen und muss sagen das es auch in Hessen ( auf dem Land ) rechte Tendenzen gibt. Nordhessen z.B. Berserker Kirtorf etc. Bin da mal auf nem Dorf-Disco-Abend bei Alsfeld gelandet, die wurde am Ende von der Polizei geräumt da die doofen Faschos ne Schlägerei angefangen haben.


melden

PEGIDA

03.01.2015 um 13:31
King_Kyuss schrieb:Bin da mal auf nem Dorf-Disco-Abend bei Alsfeld gelandet, die wurde am Ende von der Polizei geräumt da die doofen Faschos ne Schlägerei angefangen haben.
Im ländlichen Raum ist es gefühlt eh etwas schlimmer, was die Fremdenfeindlichkeit betrifft. Warscheinlich auch weil es dort noch weniger Ausländer als in der Stadt gibt.


melden

PEGIDA

03.01.2015 um 13:32
@King_Kyuss

Dorfrechte gibt es überall. Das ist seit Jahrzehnten der Fall.
Man kennt sie ja aus der Schule und weiß, dass das meist ganz kümmerliche Gestalten waren, welche teilweise auch noch die billigsten Klischees erfüllten. Zum Beispiel waren dabei überproportional Jungs dabei, die entweder gar keinen Vater oder nur einen sehr schlechten hatten. In ihrem Partykeller haben die dann den Bruderkult zu Landser gepflegt und die Männlichkeit zelebriert. Ich musste da immer lachen, wenn sie mir auch irgendwie leid taten.

Faschos an sich waren immer da. Viel schlimmer ist, dass deren Gedanken jetzt bei Menschen ankommen, die eigentlich so nie waren, jetzt aber dieselbe politische Richtung einschlagen.


melden

PEGIDA

03.01.2015 um 13:33
Bone02943 schrieb:Im Osten funktioniert es meiner Meinung nach deshalb besser, da es hier vergleichsweise viele gibt die erst vor "kurzen" ihre beste Zeit verloren.
Vorallem weil viele Menschen bei der Wende noch recht jung waren und ihren ersten Job verloren haben, für den sie sich haben ausbilden lassen. Wendeverlierer gibts genug und sobald es einem persönlich mal wieder schlecht geht, denkt man an "die gute alte Zeit". Das negative wird dabei ja gern verdrängt.
Ja, das würde so perfekt auf meine Oma passen. Sie hatte einen guten Job und nach der Wende ging es dann bergab. Der Betrieb wurde dicht gemacht und sie musste fortan für viel weniger Lohn woanders arbeiten, Wohnung verkleinern, Auto verkaufen und so weiter. Psychologisch kann man da schon nachvollziehen, dass man diesen neuen Zeitabschnitt nicht mag und allen Veränderungen mit Argwohn entgegensteht. Dann entlädt sich auch irrationaler Hass und Frust und trifft die falschen.


melden

PEGIDA

03.01.2015 um 13:36
@Bone02943
Bone02943 schrieb:Im ländlichen Raum ist es gefühlt eh etwas schlimmer, was die Fremdenfeindlichkeit betrifft. Warscheinlich auch weil es dort noch weniger Ausländer als in der Stadt gibt.
Eben deswegen, weil sie es nicht kennen und sich nicht mit dem "neuen" abfinden können bzw. klar kommen. Wenn man nie aus seinem Kaff rauskommt scheint man Xenophob zu werden...

@Scheol
Scheol schrieb:Faschos an sich waren immer da. Viel schlimmer ist, dass deren Gedanken jetzt bei Menschen ankommen, die eigentlich so nie waren, jetzt aber dieselbe politische Richtung einschlagen.
Genau das ist das Problem, innerhalb der Pegida werden sie dann manipuliert und auf ihre "Werte" eingestimmt. Das ist nix anderes was die NSDAP getan hat, auch da waren nicht alle Mitglieder von Anfang an überzeugte Faschisten.


melden

PEGIDA

03.01.2015 um 13:38
Ist übrigens ein interessantes Thema mit den Wendeverlierern, wie ich finde. Ich denke, das spielt wirklich stark mit bei Pegida mit rein.


melden
e_h_12
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

PEGIDA

03.01.2015 um 13:38
Ja, so mancher merkt es nun und traut sich, es zu äußern..."endlich normale Leute"

Vera Lengsfeld (Bürgerrechtlerin in der DDR, Ex-Bündnis90/Grüne, CDU)

http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/der_fatale_fehler_der_kanzlerin


melden

PEGIDA

03.01.2015 um 13:39
Aldaris schrieb:Psychologisch kann man da schon nachvollziehen, dass man diesen neuen Zeitabschnitt nicht mag und allen Veränderungen mit Argwohn entgegensteht. Dann entlädt sich auch irrationaler Hass und Frust und trifft die falschen.
Ich habe mal irgendwo gehört (bestimmt in einem Talk von der 31c3), dass jede Revolution 20 Jahre braucht, bis die ersten Verbesserungen deutlich zu spüren sind und dass deshalb in Deutschland eine Revolution nicht möglich sei, weil die Alten eben nicht lange genug leben. Nach jeder Rev. wird es nämlich erst einmal schlechter.
Ob das mit den 20 Jahren stimmt, sei mal dahingestellt. Aber die Verschlechterungen sind sicherlich nicht weit hergeholt. Und das trifft eben auch auf den Osten zu.

Wenn ich mir überlege, wie viel Geld über den Soli dahin gepumpt wurde, dann fragt man sich schon, wo das versackt ist? Das kann doch nicht alles in die Leipziger Innenstadt geflossen sein!
King_Kyuss schrieb:auch da waren nicht alle Mitglieder von Anfang an überzeugte Faschisten.
In der SA waren sogar sehr viele Kommunisten. Ihr Lohn: Genickschuss.
Man sollte aufpassen, wem man hinterher läuft. Besonders, wenn man schon ein drohendes Beispiel im Rücken stehen hat.


melden

PEGIDA

03.01.2015 um 13:39
@sator
sator schrieb:dann solltest du dich nochmals mit dem verlauf befassen.
bzw, du solltest das wohl tun bevor du weiter so furchtbare vergleiche ziehst.
sator schrieb:und wie ich sehe, scheinst du grundsätzlich nicht begriffen zu haben, worauf ich hinaus wollte.


http://www.spiegel.de/politik/deutschland/islamisten-terrorgefahr-in-deutschland-waechst-a-1000649.html
Wie ich sehe ist es schlimmer um deinen nüchternen Blick auf unsere Gesellschaft bestellt als ich dachte.

Jetzt erklär doch nochmal, was appeasement politik gegenüber einem anderen land welches bereits expansionsbestreben offenbart hat damit zu tun hat, wenn man innenpolitisch radikale gruppen hat und diese nicht sofort alle in den knast steckt?
Fakt ist, dass islamisten beobachtet werden, nicht in der lage oder willens sind anschläge zu verüben in Deutschland (jedenfalls gab es noch keinen nennenswerten) und sie als gruppe auch isoliert dastehen.

Ich weiß auch nicht genau wie du von Pegida jetzt wieder auf Islamisten kommst, aber was soll's.

Pegida wiederum ist ebenfalls eine innenpolitische ksite.
Leute demonstrieren, das meist gewaltfrei.

War da sProblem mit den nazis, dass die gewaltfrei für rechtsextremistische dinge demonstriert haben?
Denk nochmal scharf darüber nach.


melden
Anzeige

PEGIDA

03.01.2015 um 13:41
Ein Erlebnisbericht von einem "PEGIDA"-Marsch: https://egoteaist.wordpress.com/2014/12/23/pegida-ein-erfahrungsbericht/


melden
179 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden