Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

PEGIDA

Ctrl-C
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

PEGIDA

06.01.2015 um 12:57
Niemand von PEGIDA will die anderen mit Gewahlt zwingen, seine Meinung zu vertreten. Schon hier kann man Faschismus oder Totalitarismus völlig ausschließen. Nicht PEGIDA sind Faschisten, sondern diejenigen, die ihre Weltanchsauung mit Gewalt durchsetzen wollen.


melden
Anzeige
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

PEGIDA

06.01.2015 um 12:57
@Mao1974
Du meinst wohl Rassismus,Antisemitismus,nationaler Wahn und dergleichen sind alleine Deutschen vorbehalten...dem ist nicht so.
Nazis machen nichts friedliches,sobald sie das Maul aufmachen begehen sie eine Straftat.
Wenn sie keine Auschwitzlügen produzieren dann sind es Propagandaverbrechen oder sie
verunglimpfen das Andenken Verstorbener bzw ihrer Angehöriger


melden

PEGIDA

06.01.2015 um 12:57
@Mao1974

Du verstehst es nicht. die Antfia ist momentan nicht Gegenstand der Diskussion, deshalb ist es unerheblich, ob die auch Mist bauen.


melden

PEGIDA

06.01.2015 um 12:58
@Mao1974

Du lenkst ab, das habe ich doch eben schon hervorgehoben.

Die Antifa ist hier nicht Thema, auch wenn sie genauso verfassungsfeindlich ist und auch wenn sie gewaltbereite Mitglieder aufweist.

Wir reden hier ausschließlich über die PEGIDA und ich sehe nicht ein, daß Du hier mit Nebenschauplätzen und Strohpuppen argumentierst.

Die Organisatoren sind selbstverständlich bemüht, gewaltlos zu sein und ein "friedliches" Auftreten vorzuführen. Ich bin sicher, daß die Ordner auch die Aufgabe haben, eben solche Gewaltausbrüche zu vermeiden. Schließlich hatten sie schon lange keine so ausgezeichnete Möglichkeit mehr, sich zu positionieren und dabei sogar Zuspruch zu erhalten.


melden
Ctrl-C
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

PEGIDA

06.01.2015 um 12:58
Cejar schrieb:Mich würde tatsächlich interessieren, wie es mit dem Antsemitismus der Deutschen aussieht, ob dieser noch latent vorhanden ist.
"Latent" ist hier das Schlüsselwort.


melden
Masterblunt
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

PEGIDA

06.01.2015 um 12:59
@Ctrl-C
Der neue Antisemitismus ist zum größten Teil importiert. Das ist Fakt. Das zu sagen ist doch kein Verbrechen und schon gar kein Faschismus.
Was ist denn mit den knapp neunzig Anschlägen auf Asylantenheime etc. im vergangenen Jahr ?
Ist das wenigstens Made in Germany ?

Da schreibt die Lügenpresse ja auch nicht viel...


melden

PEGIDA

06.01.2015 um 12:59
@Mao1974
@Ctrl-C
Das, was Ihr spielen wollt, heißt "Reise nach Jeruslem"

Ein Beispiel zum angeblich importieren Antisemitismus(den es natürlich auch gibt):
“Mit Brinkmann nach Israel” so wirbt die rechtspopulistische Pro-Bewegung, für eine zehntägige Reise nach Jerusalem. Es ist nichts neues, dass die Islamhasser der Pro-Bewegung sich auf der Seite Israels zu positionieren. Durch diese Positionierung soll gezeigt werden, dass man es mit keinen Nationalisten “alten Schlages” zu tun hat, sondern mit sogenannten “neuen Rechten”.
Auch wenn sich der Feind geändert hat gegen den diese “neuen Rechten” hetzen, so wird er immernoch auf der gleichen Grundlage betrieben, wie vorher die Hetze gegen jüdische Mitbürger.
Während nun versucht wird eine Islamisierung Europas heraufzubeschwören, da wurde vorher versucht eine jüdische Weltherrschaft zu beschwören.
Unterschied zwischen beiden Feindbildern ist nur, dass man mit dem Feindbild des “bösen Muslims” weit mehr Stimmen erreichen kann, da dies leider noch nicht von allen Bürgern als rassistischer Schwachsinn erkannt hat.
http://diefreiheitsliebe.de/gesellschaft/die-pro-bewegung-spielt-reise-nach-jerusalem-das-gewandelte-feindbild/


melden
Ctrl-C
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

PEGIDA

06.01.2015 um 13:00
Masterblunt schrieb:Was ist denn mit den knapp neunzig Anschlägen auf Asylantenheime etc. im vergangenen Jahr ?
Dass in Asylantenheimen lauter Juden leben, ist mir neu. Denn die Rede ist vom Antisemitismus.


melden

PEGIDA

06.01.2015 um 13:03
PEGIDnrw gibt die Demo-Standorte Bonn und Köln auf:



Mal schauen, wie lange die sich in Düsseldorf halten werden.

@Mao1974
Soviel zu Prognosen.


melden
Mao1974
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

PEGIDA

06.01.2015 um 13:04
@Commonsense

Also entschuldige bitte, aber das ist ja wirklich krass, wie Du hier auftrittst und aburteilst. Ich argumentiere nicht mit "Strohpuppen". Derzeit stehen sich in den Demos PEGIDA und Antifa gegenüber, deshalb gehört auch das Thema dazu. Und die Antifa provoziert eben auch gern, nichts anderes sage ich?

Ist auch das schon zuviel?
So kann man doch nicht diskutieren, beim besten Willen...

Oder ist hier nur noch PEGIDA=alles Nazis erlaubt?


melden
Masterblunt
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

PEGIDA

06.01.2015 um 13:04
@Ctrl-C
Und ich habe versehentlich geglaubt, es ginge Dir um eine abnorme (importierte) Gesinnung...

Entschuldige bitte...


melden

PEGIDA

06.01.2015 um 13:05
@Subcomandante

Ist Dittmers Kampfgeist schon erloschen? Bei den 'Erfolgen'?


melden

PEGIDA

06.01.2015 um 13:05
@Mao1974

Macht das verhalten von Antifa denn PEGIDA irgendwie besser, oder warum soll das wichtig für das Thema sein?


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

PEGIDA

06.01.2015 um 13:07
INun, ich habe es ehrlich gesagt in den letzten Jahrzehnten nicht erlebt, daß hierzulande öffentlich "Juden ins Gas" gerufen wird. Das hat mich zutiefst geängstigt. Und ich habe es auch nicht erlebt, daß Juden zunehmend aus Europa abwandern oder ihnen geraten wird, sich besser nicht als Juden zu erkennen zu geben. Das ist doch ein Armutszeugnis.
Nur weil du nichts mitbekommst bzw alles ignorierst heisst das noch lange nicht das es das nicht gibt
Dies ist die Geschichte einer deutschen Jüdin die den subtilen Antisemitismus nicht mehr ertragen hat,den in der Schule,an der Uni,an ihrer Arbeitsstelle...als Lehrerin...sie ging schliesslich,wie viele andere

YjE1Mw3D3D

Wikipedia: Lea_Fleischmann


melden

PEGIDA

06.01.2015 um 13:08
@Aldaris
Keine Ahnung. Wenn die RP recht hat, ist die Dittmer sogar raus.

Die Organisatoren von "Pegida" NRW haben außerdem am Dienstag bekanntgegeben, dass die umstrittene Aktivistin und Pro-NRW-Politikerin Melanie Dittmer nicht mehr Pressesprecherin für das Organisations-Team in NRW ist. Die Mitteilung auf dem Blog der Organisatoren umfasst allerdings nur diesen einen Satz. Wer ihr nachfolgt oder ob Dittmer weiter andere Funktionen im Orga-Team ausübt, ist unklar.
http://www.rp-online.de/nrw/staedte/duesseldorf/pegida-nrw-will-sich-auf-duesseldorf-konzentrieren-aid-1.4778603

Da ist dann aber die Frage in wie weit der Rückzug aus Bonn und Köln ernst gemeint ist.


melden
Mao1974
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

PEGIDA

06.01.2015 um 13:09
@Bone02943

Wo habe ich das geschrieben? Beide Gruppen provozieren sich gegenseitig, ist das so schwer zu verstehen?

Deshalb kann man nicht einer Seite den Heiligenschein aufsetzen und die andere verteufeln. Bei PEGIDA sind Nazis dabei, bei der Antifa Autonome, beide stellen aber jeweils nicht die Mehrheit.


melden
Masterblunt
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

PEGIDA

06.01.2015 um 13:10
@Aldaris
Ist Dittmers Kampfgeist schon erloschen? Bei den 'Erfolgen'?
Nein, denn dazu muss sie ja erst mal zuvor überhaupt gebrannt haben.... :D (Burnout)
Das ist aber dann doch mehr so ein Schwelbrandt...

Vor allem sollte man sich auf seine Reden auch vorbereiten und nicht dann anderen die Schuld für Patzer geben... :D

https://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=R_FAHEoJmt8


melden
Ctrl-C
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

PEGIDA

06.01.2015 um 13:10
@Masterblunt
Nein, die Gesinnung an sich ist nicht importiert. Und wenn schon, dann vor paar tausend Jahren. Der neue Antisemitismus dagegen schon. Der "latente" Antisemitismus ist kein Problem, solange die Antisemiten nicht zur Gewalt greifen. Man kann den Menschen das Denken nicht verbieten und kann sie zum Lieben nicht zwingen. Heutige antijüdische Gewalt ist schon eine ganz andere Dimension und rein moslemischer Herkunft.


melden

PEGIDA

06.01.2015 um 13:10
@Mao1974

Die Autonomen sind aber weder Organisatoren, noch Ordner der Gegendemos - ganz im Gegenteil.


melden
Anzeige
Mao1974
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

PEGIDA

06.01.2015 um 13:11
@Warhead

Du verstehst mich grade komplett falsch. Ich bestreite das eben nicht, sondern wollte zum Ausdruck bringen, daß es in den letzten Jahren zugenommen hat (meines Erachtens eben sehr stark bei Muslimen) und ich das bedenklich finde.


melden
92 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden