Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Brexit und danach?

9.576 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Brexit, Brexitus, Gerxit ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Brexit und danach?

24.06.2016 um 09:49
Zitat von Deepthroat23Deepthroat23 schrieb:Ganz davon ab, dass dieser fiktive Verein mir auch vorschreiben würde, wen ich in mein Haus lasse, wofür ich mein Geld ausgebe, wie krumm meine Bananen sein müssen usw.
q.e.d

Du listet alles Ängste und Populistischen ARgumente auf.

Wie erwähnt 0,20% des Bips sind schwerlich ein Ökonomisches Argument.

Gegenüber der Gestaltung und Teilnahme eines Markte mit 14 bzw 10 Billionen Euro Volumen, (Um nur die Eurozone zu nennen)


melden

Brexit und danach?

24.06.2016 um 09:51
@canales

Sollten wir nicht abwarten wie es sich tatsächlich entwickeln wird statt weiter die Phrasen der Angstkampagnen zu verwenden?

Es ist reiner spekulativer Konjunktiv zur Stärkung der eigenen Position... nicht mehr, nicht weniger.


@Aldaris

Das Beste ist ja, dass all die Briten die sich für den Brexit entschieden haben nun pauschal spinnen und dumm sind. Dafür sollen sie nun bluten.

Immer wieder das gleiche Schema. Wer gegen die eigene Meinung ist muss einfach doof sein und hat dafür zu bezahlen, nicht auf Linie zu bleiben.


2x zitiertmelden

Brexit und danach?

24.06.2016 um 09:52
@Deepthroat23

Jo UK ist schon wichtig. Aber in Größenrelation zu anderen Exportpartner von Deutschland überschaubarer als man Glaubt.

Da gab es ja schon die Russland Geschichte.

Wir reden ja auch nicht über ein Ende des Handels, aber wie Norwegen und die Schweiz werden die Briten einfach die EU Vorschriften hinnehmen müssen.

Klar sie können natürlich auch Zölle einführen, aber da reden wir eben über Branchenunterschiede.

Denn greade die Deutschen Exportgüter sind weniger Preiselastisch als man Denkt.


1x zitiertmelden

Brexit und danach?

24.06.2016 um 09:52
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Ja, aber sollen wir uns die Britischen Exportzahlen anschauen?
Du denkst tatsächlich das GB nun nichts mehr in die EU exportieren wird?


1x zitiertmelden

Brexit und danach?

24.06.2016 um 09:53
@def

Ahso, du meinst..."es hot noch imma jut gegang" ...wenn man damit Politik machen kann?

Die Rechnung machten die Briten selbst auf...


melden

Brexit und danach?

24.06.2016 um 09:53
@Fedaykin

Wieder begehst du den Fehler, dass du davon ausgehst dass GB vom Markt Eu ausgeschlossen werden würde.
Haben die EU Länder ein Handelsembargo mit der Schweiz?

Deutschland exportiert mit einem Volumen von 90 Milliarden in das Königreich, hat ein Handelsplus von ca. 40 Milliarden.
Wenn die Eu sich nun verhält wie ein trotziges Kind und GB das Leben schwer machen will, schadet das der EU mehr als es GB schadet.


2x zitiertmelden

Brexit und danach?

24.06.2016 um 09:53
@canales

Nein, ich meine: "Nichts wird so heiß gegessen, wie es gekocht wird."


melden

Brexit und danach?

24.06.2016 um 09:54
@Fedaykin

Gibt eben Menschen, die mit grölen, auf Grund ihres geistigen Kontingents die üblichen populistischen Parolen, eben nicht selber tiefer blicken können und dann später wenn alles zerschlagen ist, nichts gewusst haben wollen und auch keine Schuld mittragen wollen. Klar sind es eben auch jene, die da voll auf der russischen Welle surfen und auch jene die meinen mit 15.000 Personen das Deutsche Volk zu sein. ;) Hab hier nichts anderes an Sprüchen aus der Richtung erwartet.


melden

Brexit und danach?

24.06.2016 um 09:54
Zitat von m.mayenm.mayen schrieb:Eher haben wohl die "alten Säcke" sich gegen die britische Jugend durchgesetzt.
Ganz toll, dass das in diesem Forum von so Vielen gefeiert wird...
Naja das wundert dich noch nicht wirklich. Die Stimmung gegen EU, gegen Merkel, etc ist ja ein Trend der sich seit Jahren verstärkt.

Allerdings darfst du das nicht repräsentativ sehen. Und wie sich zeigt, diejenigen die sich Freuen, freuen sich aus reiner Schadenfreude, auch sie überblicken eher weniger die Komplexität und Implikation solcher Entscheidungen.
Zitat von defdef schrieb:Immer wieder das gleiche Schema. Wer gegen die eigene Meinung ist muss einfach doof sein und hat dafür zu bezahlen, nicht auf Linie zu bleiben.
DAs nennt man Eigenverantwortung. Man kann aber nicht erwarten wenn man "Auszieht" das man einem noch das Tafelsilber mitgibt.


2x zitiertmelden

Brexit und danach?

24.06.2016 um 09:55
Zitat von Deepthroat23Deepthroat23 schrieb:Wenn die Eu sich nun verhält wie ein trotziges Kind und GB das Leben schwer machen will, schadet das der EU mehr als es GB schadet.
Das wird nicht passieren. Viel zu viele Unternehmen haben rege Handelsbeziehungen auf die Insel.


melden

Brexit und danach?

24.06.2016 um 09:56
Ich find das so Blöd von einen Jeden, der ihnen nun schlechtes wünscht.
Wieso sollen sie jetzt "Bluten"?

In euren ganzen Wahn seht ihr gar nicht, wie ihr selbst seid....
Millionen von leuten Unglück wünschen.
Da sind genauso Familien mit Kindern, wie bei uns.
Da hat keiner verdient zu Bluten.


1x zitiertmelden

Brexit und danach?

24.06.2016 um 09:58
Zitat von defdef schrieb:Die Ökonomischen Konsequenzen?
Es sind hauptsächlich die Banken die sich seit gestern Abend einen Fleck ins Hemd machen.
Was hat denn der kleine John aus Dorf XY für Konsequenzen durch einen Brexit zu befürchten?
Mmh sollen wir Schauen worauf die Britische Wirtschaft so basiert?

Ja der kleine John aus Dorf XY wird dann sehen wie es läuft. Klar der Kleine John fängt an in der Britischen Kohlindustrie, oder im Schiffbau, Flugzeugbau, Automobilbranche etc.

weil es überhaupt keine Konsequenzen hat auf die Ökonomie.

Der KLeine John wird als erster die Inflation spüren.


melden

Brexit und danach?

24.06.2016 um 09:58
@Koman

Es kommt so mancher nicht aus seinem Muster. Selbst beim Brexit hält man es da für nötig, seine Russophobie in irgendeiner Art auszudrücken obwohl es das Thema nicht im Geringsten tangiert.

Ich vermute es handelt sich dabei um zwanghafte Ticks... so wie sie bei Tourette auftreten.


1x zitiertmelden

Brexit und danach?

24.06.2016 um 09:58
@Fedaykin
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Wir reden ja auch nicht über ein Ende des Handels, aber wie Norwegen und die Schweiz werden die Briten einfach die EU Vorschriften hinnehmen müssen.
Das ist richtig, aber diesen Ländern schadet das auch nicht.
Die EU ist auf diese Handelspartner angewiesen und wir ihnen deswegen keine Steine in den Weg legen.
Das wäre reiner Selbstmord.
Deutschland muss jetzt mehr denn je die Zeche für die EU bezahlen und da kann man nicht mal eben schnell auf einen seiner wichtigsten Handelspartner verzichten nur weil man eingeschnappt ist.


1x zitiertmelden

Brexit und danach?

24.06.2016 um 09:59
@Fedaykin

Erörtere doch die Konsequenz des kleinen John aus Dorf XY.

Für dich ist das alles doch glasklar und es sollte dir ein Leichtes sein, für mich Dummerchen zusammenzufassen.


melden

Brexit und danach?

24.06.2016 um 10:01
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Man kann aber nicht erwarten wenn man "Auszieht" das man einem noch das Tafelsilber mitgibt.
Die Forderung nach dem Tafelsilber seitens der Brexitbefürworter hab ich irgendwie völlig übersehen. Wer hat die doch gleich Wo gestellt?


melden

Brexit und danach?

24.06.2016 um 10:01
Überraschung!
UKIP-Chef Nigel Farage kann nicht versichern, dass tatsächlich 350 Millionen Pfund zusätzlich ins Gesundheitswesen überwiesen würden, sobald Großbritannien aus der EU ausgetreten sein wird, wie laut "The Guardian" berichtet. Das sei zwar ein Versprechen von Farages "Vote Leave"-Kampagne gewesen, jedoch nicht von ihm persönlich.
http://de.sputniknews.com/politik/20160624/310851852/farage-millionenversprechen-gesundheitswesen.html (Archiv-Version vom 25.06.2016)


melden

Brexit und danach?

24.06.2016 um 10:01
@Koman

Naja, wenn es der Wirtschaft und damit der Bevölkerung schlechter gehen sollte, dann soll Keiner sagen sie hätten es nicht gewusst.
So gesehen ist der Brexit ja positiv zu sehen...es wird sich zeigen welche Auswirkungen das hat. Eigentlich sagen alle Ökonomen, dass diese negativ sind. Ob bei den nächsten Austrittswünschen dann noch die "populären" Argumente ziehen werden, wird man sehen.
Auf alle Fälle wird die EU bei den Verhandlungen zum Austritt der Briten nicht grad ihr angenehmstes Gesicht zeigen...wurde ja schon angekündigt.


melden

Brexit und danach?

24.06.2016 um 10:02
Zitat von defdef schrieb:Verrückt. In Österreich wurden bereits 0,6% Differenz als absolut klar bezeichnet... und das trotz massiver Ungereimtheiten bei den Wahlen.
Wirst du von mir nicht gehört haben. Noch das sich dadurch keine Problem bzw Diskussionstoff in Österreich ergeben haben.

Du weißt selber das ich das "Bashing" und " Ausblenden" von Diskussion stark kritisiere und wo wir den seltenen Fall haben auf der selben "Seite" zu stehen.
Zitat von defdef schrieb:Natürlich hast du völlig recht damit das die Briten wohl gespalten sind. Das ist aber nun mal das Dumme bei einer Demokratie. Steht man auf der Verliererseite kann man das schon mal scheiße finden.
Ja, aber kommt eben immer drauf an wie Dauerhaft sowas ist bzw ob man einen Schritt rückgängig machen kann.


1x zitiertmelden

Brexit und danach?

24.06.2016 um 10:02
Immer klar, wer demokratisch nicht in die EU will oder aus der EU raus will ist einfach dumm. Hat schon fast was Religiöses XD


melden