Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Brexit und danach?

9.567 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Brexit, Brexitus, Gerxit ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Brexit und danach?

14.07.2016 um 09:47
die briten haben den euro nicht eingeführt wahrscheinlich dachten sie schon beim eintritt an den austritt


melden

Brexit und danach?

14.07.2016 um 09:50
@MacLucky

Als Hauptakteure? Sie selbst und David Davis.


1x zitiertmelden

Brexit und danach?

14.07.2016 um 09:55
@Vltor

jo, lesen ist schon eine Stärke die manchen abhanden kommt.

@kritiker1

Ja du bist voll im Theam wa? Schau mal auf UK Geschichte in der EG


1x zitiertmelden

Brexit und danach?

14.07.2016 um 10:02
Zitat von VltorVltor schrieb:Sie selbst und David Davis.
Danke.
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:jo, lesen ist schon eine Stärke die manchen abhanden kommt.
Nicht so Arrogant Bitte.


melden

Brexit und danach?

14.07.2016 um 10:18
@kritiker1


richtig! Vorsorge nenn ich sowas. Deutschland aber scheint aber dazu verdammt zu sein mit dem ganzen Laden mit unterzugehn...hängen wir doch voll mit drin.

So ist das....

Ich warte jetzt eigentlich nur auf den Satz von Juncker & co: "Die EU wird auch noch in 100 Jahren bestehen". Das wäre der Gnadenstoß.....


melden

Brexit und danach?

14.07.2016 um 10:18
Also ich bin ein GB fan schon immer gewesen.

Das land, die menschen, ihre eigentümlichkeiten :D , und auch aus musikalischen gründen.

Ich war schon mehrmals in england. Auch einmal auf einer ausgedehnten schottlandreise.

Und beinahe immer war es so das sie mit ihrer ureigenen art die richtigen entscheidungen getroffen haben.

Aber seit dem vorszenario des brexit, also als das losging mit dem "wahlkampf" der brexit-pro-und kontras, wirkt vieles der briten sehr unsicher auf mich.

Auch die ernennung von BJ zum außenminister macht auf mich einen nicht durchüberlegten und überzeugenden eindruck.

Hier sind mmn eher politische beziehungsaspekte berücksichtigt worden als wohlwollende für das ganze land.


melden

Brexit und danach?

14.07.2016 um 10:26
Ja, es geht darum die Torries zu vereinen. Da muss man schon mal Posten zuschanzen.

@knopper

Auch dir sei geraten dich mit UK und Europa auseinanderzusetzen, und warum UK nie Teil der Eurozone werden wollte.


melden

Brexit und danach?

14.07.2016 um 11:03
gratuliere liebe briten lasst euch durch das katastrofengerede nicht beirren ihr werdet bald zu reichem wohlstand kommen denkt an die schweizer die sind auch reich. Die eu macht arm.


2x zitiertmelden

Brexit und danach?

14.07.2016 um 11:04
Ein cleverer Schachzug von Theresa May die ganzen Verräter wie Johnson mit ins Boot zu hohlen, damit sie die Brühe um den Brexit auslöffeln.

Sonst würde noch der eine oder andere Schelm noch scheinheilig das pro EU Lager für die negativen Folgen der Brexits verantwortlich machen, nachdem sich die naiven Feiglinge der Brexitlagers vor politscher Verantwortung einer wie der andere gedrückt haben. So hat sie ihre Schießbudenfiguren in der Politik die zurecht dafür herhalten werden.


melden

Brexit und danach?

14.07.2016 um 11:08
deutsche und franzosen sind nur gegen den brexit weil sie nun steuererhöhungen befürchten


1x zitiertmelden

Brexit und danach?

14.07.2016 um 11:26
Wurde vergangene Woche hier nicht geätzt, Johnson habe sich aus der Verantwortung gestohlen oder gar verpisst? Das nenn ich mal verpissen, den Außenminister während Austrittsverhandlungen zu spielen.


2x zitiertmelden

Brexit und danach?

14.07.2016 um 11:30
@Fedaykin
Du sprachst doch von kollektiver Verantwortung. Mitgefangen, mitgehangen.


1x zitiertmelden

Brexit und danach?

14.07.2016 um 11:37
@nickellodeon
Zitat von nickellodeonnickellodeon schrieb:Johnson habe sich aus der Verantwortung gestohlen oder gar verpisst?
Hat er auch. Er hätte auch die Ernennung zum Außenminister ablehnen können, dann hätte er jedoch den letzten Funken Anstand und Vertrauen, falls davon überhaupt was übrig war, verloren.
Zitat von nickellodeonnickellodeon schrieb:den Außenminister während Austrittsverhandlungen zu spielen.
Der wird überhaupt keine nennenswerte Rolle in den Verhandlungen spielen.


melden

Brexit und danach?

14.07.2016 um 11:53
Zitat von kritiker1kritiker1 schrieb:deutsche und franzosen sind nur gegen den brexit weil sie nun steuererhöhungen befürchten
Warum sollten wir das befürchten was in GB nach dem Brexit Votum mittlerweile Gang und Gebe ist.

Die Körperschaftssteuern für die Unternehmen/Kapitalgesellschaften werden nun gesenkt und zwar nur damit die diese nach dem Votum nicht das Land verlassen.

Währenddessen werden die Steuern für den britischen Otto Normalbürger erhöht und deren Sozialleistungen gekürzt. Bravo!
Der britische Schatzkanzler George Osborne plant nach dem Brexit-Votum einem Medienbericht zufolge eine deutliche Senkung der Körperschaftssteuer. Damit wolle er die negativen Folgen für Großbritannien im Zuge des EU-Austritts begrenzen, berichtet die "Financial Times" am Sonntag. Vorgesehen sei ein Steuersatz von weniger als 15 Prozent.
http://derstandard.at/2000040345077/London-will-wegen-Brexit-Koerperschaftssteuer-senken
Die Briten müssen sich nach dem Brexit-Votum auf höhere Steuern und geringere staatliche Leistungen einstellen. Das kündigte der britische Finanzminister George Osborne wenige Tage nach der Abstimmung über den Verbleib des Landes in der EU an.
http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/wirtschaftspolitik/george-osborne-kuendigt-nach-brexit-abstimmung-hoehere-steuern-an-14312969.html

http://www.n-tv.de/wirtschaft/Briten-drohen-hoehere-Steuern-article18066591.html
Zitat von kritiker1kritiker1 schrieb:gratuliere liebe briten lasst euch durch das katastrofengerede nicht beirren ihr werdet bald zu reichem wohlstand kommen denkt an die schweizer die sind auch reich. Die eu macht arm.
Die Volkswirte und Wirtschaftswissenschaftler (sogar deine lieben Schweizer) sehen das ein wenig anders. Die Wahstumsprognosen sind mittlerweile jetzt schon ins negative revidiert wurden. Auch die britische Zentralbank prognostiziert ein geringeres Wirtschaftswachstum.
Prognos: Brexit dämpft britische Wirtschaft bis 2025 um 15 Prozent

Nach Einschätzung des Prognos-Instituts würde ein Brexit einen massiven Schrumpfkurs der dortigen Wirtschaft auslösen. Zwar seien die direkten wirtschaftlichen Auswirkungen der Brexit-Entscheidung gegenwärtig noch sehr unsicher. In einem "plausiblen Szenario", das der Nachrichtenagentur dpa vorliegt, rechnet Prognos aber damit, dass die britische Wirtschaftsleistung im Jahr 2025 rund 15 Prozent niedriger liegen würde als ohne Austritt aus der EU.

Im Einzelnen geht das Institut unter anderem davon aus, dass bereits bis Ende 2016 die Unternehmensinvestitionen um zehn Prozent einbrechen werden. Ab 2018 würden zudem Handelserleichterungen für Großbritannien gegenüber EU-Ländern und Drittstaaten wegfallen. "Neue Handelsabkommen werden zu ungünstigeren Konditionen ausgehandelt werden müssen." Ferner werte das britische Pfund ab, sodass Importpreise steigen, was wiederum die Inflation antreibe. -
http://derstandard.at/2000040345077/London-will-wegen-Brexit-Koerperschaftssteuer-senken


melden

Brexit und danach?

14.07.2016 um 12:07
Zitat von kritiker1kritiker1 schrieb:ratuliere liebe briten lasst euch durch das katastrofengerede nicht beirren ihr werdet bald zu reichem wohlstand kommen denkt an die schweizer die sind auch reich. Die eu macht arm.
Ach so du bist nur ein Troll, oder noch besser ein Wiedergänger.

Schau mal was der Witz ist bei der Schweiz und EU oder Norwegen und EU. Da passier genau das was die Brexitleute nicht wollten.

Aber steht auch schon hier im Thread.

ps, ich hasse die Ferienzeit, wenn die Kiddies hier trollen.


melden

Brexit und danach?

14.07.2016 um 12:08
Zitat von nickellodeonnickellodeon schrieb:Du sprachst doch von kollektiver Verantwortung. Mitgefangen, mitgehangen.
Zitiere oder Schweig.

Und das du mal wieder nix verstanden hast ist nix neues. Ja, Völker haften für ihre Führung. Aber wer weiß wann die Unterhauswahlen so bringen.


melden

Brexit und danach?

14.07.2016 um 12:24
@Tenthirim

Ist die britische BIP in den letzten Jahren nicht auch innerhalb der EU gesunken?


melden

Brexit und danach?

14.07.2016 um 12:26
@JohnMill

Es gab einen Fall während der Finanzkrise, danach ist es gestiegen. Großbritannien hatte Frankreich sogar als 5 größte Wirtschaftsnation abgelöst.


melden

Brexit und danach?

14.07.2016 um 12:29
@Fedaykin


dein Verteidigen der EU in allen Ehren.
Aber was soll denn in den Ländern bitteschön passieren? Könntest du das evt. auch mal aufzeigen?


melden

Brexit und danach?

14.07.2016 um 12:33
Hammond möchte Hard Brexit, also raus aus dem single market:

http://www.independent.co.uk/news/uk/politics/philip-hammond-brexit-single-market-eu-referendum-theresa-may-cabinet-chancellor-a7136101.html

Statt dessen möchte Davis einen single market "a la carte", also bilaterale Abkommen, z.B. über Autoimporte mit Deutschland im Gegenzug "für alles andere".

Nach EU Recht ist das gar nicht möglich, jetzt mal abgesehen davon, dass Merkel und andere EU Staatschefs dies nun schon seit Jahren strikt ablehnen (es reicht, wenn einer von 27 es ablehnt):

http://www.independent.co.uk/news/uk/politics/minister-for-brexit-davis-davis-eu-european-union-germany-single-market-trade-deals-unaware-mistake-a7136121.html

Und Hammond ist das auch klar:

http://www.itv.com/news/2016-06-26/hammond-uk-will-not-be-able-to-access-single-market-and-control-eu-migration/


melden