Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Brexit und danach?

9.576 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Brexit, Brexitus, Gerxit ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Brexit und danach?

30.08.2016 um 16:16
Zitat von Deepthroat23Deepthroat23 schrieb:Bullshit. Kein Brite der nach DE will braucht einen Reisepass.
Ich war 2014 letztes mal in London, fliege im Oktober wieder, war bisher 6 mal und habe noch kein einziges mal einen Reisepass dabei gehabt.
Dazu braucht es kein Schengen.
Mit der Antwort habe ich irgendwie gerechnet...

Erneut in das Fettnäpfchen getreten.

Dann erklär mir bitte mal, wo ich in England meinen Personalausweis beantragen kann.

Sowas gibt es hier nämlich nicht.

Wenn du EU-Bürger bist, z.B. Deutscher, hast du sogar die Pflicht, einen Personalausweis zu haben und mit dir zu führen.

Um von der EU/Schengen nach England einzureisen, brauchst du entweder Reisepass oder National ID Card. Das gleiche gilt, wenn du von UK nach EU/Schengen reist.

Und was machst du jetzt als Brite, wenn du keine National ID Card hast?
Zitat von Deepthroat23Deepthroat23 schrieb:Erst informieren, dann lachen.
Genau, du brauchst den Reisepass.


1x zitiertmelden

Brexit und danach?

30.08.2016 um 16:19
Zitat von Deepthroat23Deepthroat23 schrieb:Mal ne Frage: Wenn Johnson es jetzt schafft 100 Pfund für den NHS locker zu machen, ist dann das nicht existierende Versprechen auf dem Bus erfüllt - ja oder nein?
Klar wenn du eine Ähnliche Datenlage hat wie zb die Aufschlüsselung der Brexit beführworter oder ihrer Aussagen in Interviews dann könntest du das gerne als Tatsache verkaufen.


melden

Brexit und danach?

30.08.2016 um 16:22
Zitat von Deepthroat23Deepthroat23 schrieb:Die maut gibt es nicht, weil die EU da was dagegen hat. Merkel hat nicht gesagt "Mit mir wird es eine PKW Maut geben, aber nur wenn deutsche die nicht bezahlen müssen" sondern "Mit mir wird es K E I N E PKW Maut geben". Und das war eine blanke Lüge.
Ja schau mal was die EU gegen die Deutsche Mautregelung hat.

Aber das wird hier auch langsam OT. Wir werden sehen wie "Geil" der Brexit ist, ich befürchte nur den "Einfachen Tommy" haben UKIP und co ganz schön verarscht.

Der darf es dann Auflöffeln. Aber naja selbst Gewählt und wenn wir dir Glauben dann haben sie ja auch genau die Konsequenzen gewusst, denn wir wissen ja das Britische Geringverdiener und Älterer sich umfassend zum Thema informiert haben.


1x zitiertmelden

Brexit und danach?

30.08.2016 um 16:37
@Anaximander

Ja, mein Fehler, hatte vergessen dass die Briten keinen Perso haben.

@Fedaykin
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:denn wir wissen ja das Britische Geringverdiener und Älterer sich umfassend zum Thema informiert haben.
nein, informiert haben sich nur die Millionäre.


melden

Brexit und danach?

30.08.2016 um 19:23
Zitat von AnaximanderAnaximander schrieb:Wenn du EU-Bürger bist, z.B. Deutscher, hast du sogar die Pflicht, einen Personalausweis zu haben und mit dir zu führen.
Das stimmt nicht! Als Deutscher bist du nicht verpflichtet, deinen Ausweis mit sich zu führen. Du musst nur einen gültigen Ausweis besitzen ...
Bei Ein- und Ausreise muss man gegebenenfalls seinen Ausweis vorzeigen, aber sonst nicht ...
http://www.gesetze-im-internet.de/freiz_gg_eu_2004/__8.html


melden

Brexit und danach?

30.08.2016 um 19:34
@Issomad

Das relevante Gesetz ist das hier:

http://www.gesetze-im-internet.de/pauswg/__1.html


melden

Brexit und danach?

30.08.2016 um 20:11
@Anaximander
Auch da steht nicht, dass man einen mitführen muss. Bei Behördenkram musst du eben einen vorlegen, aber das kommt ja nicht überraschend, sondern das macht der Ausweisinhaber selbst gezielt ...

Unter Umständen fährt dich die Polizei bei Kontrollen auch nach Hause, damit du ihnen den Ausweis zeigst ...


1x zitiertmelden

Brexit und danach?

30.08.2016 um 20:26
Zitat von IssomadIssomad schrieb:Unter Umständen fährt dich die Polizei bei Kontrollen auch nach Hause, damit du ihnen den Ausweis zeigst ...
Das ist wahrscheinlich der Punkt...


melden

Brexit und danach?

31.08.2016 um 18:43
http://www.zeit.de/politik/ausland/2016-08/theresa-may-grossbritannien-brexit-eu-referendum
...
Es werde keine EU-Mitgliedschaft "durch die Hintertür" geben, sagte May.
...
Nach einem Bericht der Sunday Times will Schatzkanzler Philip Hammond den Zugang zum Binnenmarkt zumindest für bestimmte Wirtschaftszweige erhalten und dafür auch Kompromisse bei der Einwanderung von EU-Bürgern eingehen. "Die Finanzdienstleistungen haben bei uns die oberste Priorität, für die Deutschen ist die Autoindustrie entscheidend", zitierte das Blatt eine Quelle aus dem Umfeld Hammonds.
...
Tja, dann seh ich dunkelschwarz für GB. Wenn sie an den Segnungen des Binnenmarktes teilhaben wollen, MÜSSEN sie bestimmte Regeln einhalten. Und die gelten für alle Bereiche, Rosinenpickerei ist nicht.

Eine EU-Mitgliedschaft durch die Hintertür wäre die Akzeptanz der EU-Regeln und Teilnahme am EWR. Klar, man ist raus und kann nicht mehr die Regeln bestimmen, darf aber dafür zahlen. (So wie Schweiz und Norwegen.) Allerdings beinhalten diese Regelungen auch gewisse Themen, die durch die Abstimmung abgelehnt wurden. Und ohne die Akzeptanz...


melden

Brexit und danach?

31.08.2016 um 20:43
@Fichtenmoped

Die Finanzdienstleistungen sind besonders an die Freizügigkeit gekoppelt. Aus verständlichen Gründen, man kann einem Drittland, dass EU-Bürgern den Zutritt verweigert oder verweigern kann, nicht vollen Zugriff auf die Währung und Finanzgeschäfte, also das Geld dieser Bürger, garantieren. Geht einfach nicht.

Andere Minister sind aber anderer Ansicht als Hammond.


melden

Brexit und danach?

05.09.2016 um 10:08
Die Japaner scheinen den Brexit auch nicht witzig zu finden..........

http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/brexit-japan-droht-briten-mit-abzug-von-firmen-aus-london-a-1110838.html


melden

Brexit und danach?

06.09.2016 um 14:33
Brexit und danach?, Danach das hier:
"Zahl rassistisch motivierter Verbrechen verfünffacht
Nach dem Brexit-Votum eskaliert in Großbritannien die Gewalt gegen Migranten"
http://www.focus.de/politik/videos/grossbritannien-nach-brexit-votum-nimmt-gewalt-gegen-migranten-zu_id_5901203.html


1x zitiertmelden

Brexit und danach?

07.09.2016 um 13:16
Selbst das vielbeschworene Freihandelsabkommen mit Australien (möchte man jetzt Fleisch und Eisenerz aus Australien einführen, und was macht man mit dem Eisenerz, wenn man keine Industrie hat?), einem der engsten britischen Verbündeten, wird Jahre dauern:

http://www.abc.net.au/news/2016-09-07/australia-uk-post-brexit-free-trade-agreement-working-group/7821280

Die Australier befürchten außerdem, die Briten könnten ihnen die Unterhändler abwerben, da die britischen Unterhändler für die EU arbeiten.


melden

Brexit und danach?

07.09.2016 um 19:21
@cheroks
Zitat von cherokscheroks schrieb:Nach dem Brexit-Votum eskaliert in Großbritannien die Gewalt gegen Migranten"
In Südengland nicht, vor allen Dingen dann nicht, wenn man sich angepasst verhält.

Möglicherweise trifft es für die rauhere Gegend ab Manchester und Nordengland zu. Dann ist die Frage, gegen welche Migranten und wie benehmen sich die Migranten? Denn die sind auch zum Teil sehr unhöflich und sehr fordernd, ohne etwas für das englische Sozial- und Versicherungssytem zu bezahlen und auch zum Teil nicht gewillt für ihr Einkommen zu sorgen und das in einem gigantischen Ausmaß.

@Anaximander

Da mit dem Reisepass ist richtig. Dort gibt es keine Persos.

Allerdings habe ich auch keine Probleme gehabt, mit einem normalen Personalausweis einzureisen. Nur meine Tochter wollten die Engländer nicht ausreisen lassen, weil sie die Anfangsbuchstaben AL (Algier) in ihrem Personalausweis hatte. Die Bundesdruckerei ist allerdings ursächlich das Problem gewesen. Trotzdem, es gab Probleme.


3x zitiertmelden

Brexit und danach?

07.09.2016 um 19:28
Zitat von BauliBauli schrieb:In Südengland nicht, vor allen Dingen dann nicht, wenn man sich angepasst verhält.
Sach mal ... Der Bericht oben handelt von Harlow, Essex, Südostengland. Und die Opfer sind Polen, die Ausländer, die in Großbritannien am Besten integriert sind und sehr selten Sozialleistungen beziehen ...

Irgendwie zieht deine Argumentation nicht ... gerade die Polen sind am leiden ...


1x zitiertmelden

Brexit und danach?

07.09.2016 um 19:33
@Bauli
Zitat von BauliBauli schrieb:In Südengland nicht, vor allen Dingen dann nicht, wenn man sich angepasst verhält
Weshalb sollen sich die Migranten seit dem Brexit unangepasster verhalten...macht irgendwie keinen Sinn und dann auch noch um das Fünffache, denn die Gewalt gegen die Migranten soll sich ja verfünffacht haben.


1x zitiertmelden

Brexit und danach?

07.09.2016 um 19:34
@Issomad
Zitat von IssomadIssomad schrieb:Sach mal ... Der Bericht oben handelt von Harlow, Essex, Südostengland. Und die Opfer sind Polen, die Ausländer, die in Großbritannien am Besten integriert sind und sehr selten Sozialleistungen beziehen ...
Wer sagt dir denn, das die Polen so gut intregiert sind? Ich beziehe meine Infos von BBC und das liest und hört sich ganz anders. BBC ist übrigens ein sehr seriöser Sender.


melden

Brexit und danach?

07.09.2016 um 19:36
@canales
Zitat von canalescanales schrieb:Weshalb sollen sich die Migranten seit dem Brexit unangepasster verhalten...macht irgendwie keinen Sinn und dann auch noch um das Fünffache, denn die Gewalt gegen die Migranten soll sich ja verfünffacht haben.
Sie verhalten sich wohl genauso wie vorher. Gegenfrage: Warum sollen sie jetzt umgänglicher sein, wenn sie sowieso gehen müssen?


melden

Brexit und danach?

07.09.2016 um 19:38
@Bauli

Na, ob sie gehen müssen ist ja noch nicht geklärt...gerade deshalb ist eher anzunehmen, dass man sich angepasster verhält.


1x zitiertmelden

Brexit und danach?

07.09.2016 um 19:55
@canales
Zitat von canalescanales schrieb:Na, ob sie gehen müssen ist ja noch nicht geklärt
Theresa May hat am Sonntagmorgen auf BBC gesagt, man wolle sich nicht an der Freizügigkeit beteiligen. Langfristig hat May den Engländern bessere Zeiten ( a golden era) versprochen.

Ich gehe aber davon aus, das diejenigen, die in Lohn und Brot stehen und das schon länger, bleiben dürfen. Alle anderen müssen gehen.

@Fedaykin

Die UKIP hat zwar das NEIN zur EU forciert, aber dennoch kann man nicht sagen, das der BRexit für die Engländer die schlechtere Alternative darstellt. Die Engländer rechnen mit 10 schwierigen Anfangsjahren. Die Kosten schnellen auch in die Höhe. Die Immobilienpreise sind sogar gestiegen. Aber bei uns schnellen die Kosten auch in die Höhe mit der ewigen Rettung und den Versicherungsleistungen und höheren Immobilienpreisen. Außerdem wird hier immer sehr kurzfristig gedacht.


2x zitiertmelden