Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Brexit und danach?

9.556 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Brexit, Brexitus, Gerxit ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Brexit und danach?

11.06.2017 um 22:33
Wenn Junker das echt gemacht hat, dann ist er klüger und verschlagener als ich es erwartet hätte.


melden

Brexit und danach?

11.06.2017 um 22:41
@shionoro

Der Observer/Guardian wird seine Quelle schon richtig zitiert haben. Und Selmayer als Juncker's Kabinettschef (er war der einzige Anwesende außer Juncker von EU-Seite aus) wird nicht ohne Zustimmung von Juncker gehandelt haben, sonst hätte es da ein Nachspiel gegeben.


melden

Brexit und danach?

11.06.2017 um 22:59
Auf die Frage, ob er an diesem Fehler beteiligt gewesen sei, antwortete Juncker: „Ich bin in Sachen Selbstkritik sehr begabt, aber diese möchte ich mir nicht aufhalsen.“
http://www.faz.net/aktuell/brexit/brexit-dinner-mit-may-juncker-bedauert-weitergabe-von-details-15006824.html

Diplomatische Antwort.

Nach der Wahl kann man sowas zugeben.


melden

Brexit und danach?

12.06.2017 um 11:54
hm...dieser Juncker hats doch faustdick hinter den Ohren wenn ihr mich fragt. Ich kann ihn absolut nicht ab.
Ich meine das merkt man doch schon richtig!

Bei ihm gibt es nur ein Credo.....EU, EU, EU! alles andere ist egal. Am liebsten hätte er wohl gleich morgen eine zentrale Regierung in Brüssel die die volle Exekutivgewalt in allen Mitgliedsstaaten hat..."das müsse eben so sein" und so.

naja...2019 tritt er ja ab...meiner Meinung nach noch viel zu lang.


1x zitiertmelden

Brexit und danach?

12.06.2017 um 12:00
Zitat von knopperknopper schrieb:Bei ihm gibt es nur ein Credo.....EU, EU, EU!
Was erwartest du denn? Er ist EU-Kommissar. Soll er gegen die EU reden und verhandeln?
@knopper


melden

Brexit und danach?

12.06.2017 um 13:12
Juncker ist doch freundlich und bietet auch in schwieriger Situation seine Hilfe an.

DCAisn4XcAA2N6z


melden

Brexit und danach?

12.06.2017 um 13:22
Gefahr ist eher aus dieser Ecke zu erwarten: BloJob macht sich bereit für das Rennen um No 10.

article-4595444-415B6D7300000578-93 636x

Derweil wird angekündigt, dass sich sowohl die Queen's Speech (zur Regierungsbildung) als auch sehr voraussichtlich der Beginn der Brexit-Verhandlungen weiter verzögern werden.


melden

Brexit und danach?

12.06.2017 um 14:29
Die Verzögerung liegt zum einen daran, dass die Verhandlungen mit der DUP immer noch nicht abgeschlossen sind (die DUP ist evangelikal und hat am Sonntag Ruhetag), zum anderen aber auch daran, dass die Queen's Speech auf Ziegenhautpergamentpapier (oder dem Äquivalent) niedergeschreiben werden muss und es somit mehrere Tage dauert, bis die Tinte getrocknet ist.

http://www.bbc.co.uk/news/uk-politics-22449210

Erschwerend könnte hinzu kommen, dass Corbyn bereits angekündigt hat, für Änderungen der Queen's Speech zu stimmen, so solle im Bereich Brexit das Programm ein "jobs first"-Bekenntnis beinhalten (was dann einen sog. hard Brexit nicht mehr möglich macht).

Vielleicht muss die Ziege auch erst noch geschlachtet werden. Oder so.

In dem Tempo wird es mit Brexit nichts mehr.

DB43dDOXcAAyFfROriginal anzeigen (0,2 MB)


1x zitiertmelden

Brexit und danach?

12.06.2017 um 21:49
Zitat von AnaximanderAnaximander schrieb:In dem Tempo wird es mit Brexit nichts mehr.
Naja, für einen Brexit müssen sie ja nichts mehr machen, den gibts umsonst und gleichen einen harten Brexit wie May sich wünscht. Deswegen wollte sie wahrscheinlich auch einen solchen, da muss man sich ja nicht groß verkünsteln bei den Verhandlungen ^^ bei einem weichen sieht es anders aus, da müssen sie noch ein wenig auf den Knien kriechen oder so ähnlich...


melden

Brexit und danach?

12.06.2017 um 23:06
Jetzt kann's endlich losgehen. Die Ziege hat entschieden, wer geschlachtet werden muss, um das Pergament für die Queen's Speech zu liefern.

May-Boris-Johnson-MinisterOriginal anzeigen (0,3 MB)


melden

Brexit und danach?

12.06.2017 um 23:21
Airbus kündigt an, 10.000 Stellen nach Europa zu verlegen, wenn das UK den Binnenmarkt verlässt und die vier Freiheiten nicht mehr gelten sollten. Daran könnten weitere 90.000 Stellen hängen.

https://www.reuters.com/article/us-britain-eu-airbus-idUSKBN19200C
https://www.thetimes.co.uk/article/airbus-threatens-to-move-jobs-over-brexit-lcwm7mjng


1x zitiertmelden

Brexit und danach?

12.06.2017 um 23:58
Zitat von AnaximanderAnaximander schrieb:Airbus kündigt an, 10.000 Stellen nach Europa zu verlegen, wenn das UK den Binnenmarkt verlässt und die vier Freiheiten nicht mehr gelten sollten. Daran könnten weitere 90.000 Stellen hängen.
Banken und Versicherungen haben ja schon vor längerem ähnliches angekündigt. Zählt eigentlich jemand mit, um wieviele Arbeitsplätze es mittlerweile geht?


melden

Brexit und danach?

13.06.2017 um 00:10
@E.Schütze

Allein im Finanzsektor in der City of London geht es kurzfristig um bis zu 83.000, langfristig um bis zu 230.000 Stellen.

http://blogs.lse.ac.uk/brexit/2017/03/20/the-biggest-threat-to-the-city-of-london-is-now-uncertainty/

Aber natürlich ist alles relativ, da in der gig economy bestimmt neue erfüllende Stellen geschaffen werden.

Nur wer finanziert die gig economy, wenn die hochwertigen Stellen weggezogen werden?

Dann gibt es natürlich auch Meldungen, dass die Aussichten auf niedrigste Unternehmenssteuern Geldwäsche-Institute, d.h. Haupsitze von Firmen wie google oder McDonalds Europa anziehen. Wahrscheinlich werden dann auch 10 bis 20 neue Stellen geschaffen.

Diese Unternehmen könnten dann wiederum zu neuen Stellen in der gig economy führen.

Außerdem gibt es 96% weniger Bewerbungen auf Stellen in der Krankenpflege aus der EU.

http://www.bbc.co.uk/news/health-40248366

Insofern kann man die Zahlen schlecht einschätzen.


melden

Brexit und danach?

13.06.2017 um 17:48
@Anaximander

Der Text zu Deinem Bild ist en wenig mehrdeutig, aber egal wie man ihn verstehen will er ist nicht liebenswürdig.

Einer von Beiden wird die Sache wohl nicht gefallen.


Venerdi


melden

Brexit und danach?

13.06.2017 um 23:17
@venerdi

Die Ziege will doch nur ihre Haut retten.


melden

Brexit und danach?

16.06.2017 um 11:13
Nach einer Analyse der Financial Times haben Remainers überwiegend Labour gewählt, da Labour einen soft Brexit versprochen hat. Hauptziel war es wohl, Theresa May und den hard Brexit zu verhindern. Daher hat wohl auch Lib Dem nicht so viele Stimmen bekommen, denn es wurde taktisch gewählt. Ebenfalls viele Stimmen bekommen hat Labour von 25-44jährigen aus städtischen Regionen mit hohem Ausländeranteil, Tories bekamen dagegen wieder mehr Stimmen aus den ländlichen Gebieten, in denen allerdings das Interesse an der Wahl diesmal geringer war. Auch das zeigt, dass gerade die Regionen mit sehr geringem oder nicht vorhandenem Ausländeranteil (EU oder nicht-EU) für den Brexit gestimmt haben und gegen Einwanderung sind, die Regionen mit hohem Ausländeranteil wollen diese nicht beschränken.

https://www.ft.com/content/ef22d4ba-4f7b-11e7-bfb8-997009366969


melden

Brexit und danach?

17.06.2017 um 23:08
Nigel Fararsch könnte wieder in die britische Politik zurückkehren und erneut den Vorsitz von UKIP übernehmen. Er fürchtet, der Brexit könnte verwässert und sein Ziel, sowohl den Binnenmarkt als auch die Zollunion zu verlassen, nicht verwirklicht werden:

http://www.independent.co.uk/news/uk/politics/nigel-farage-comeback-ukip-leader-election-result-paul-nuttall-resign-no-seats-votes-a7783321.html


melden

Brexit und danach?

18.06.2017 um 20:10
Gute Zusammenfassung der bisherigen Ergebnisse des Brexit-Referendums am Vorabend des Verhandlungsbeginns aus Sicht der Schweiz, die doch eigentlich EU-kritisch ist:

http://www.derbund.ch/ausland/standard/lachnummer-europas/story/29320034


melden

Brexit und danach?

19.06.2017 um 17:27
Zum ersten Verhandlungstag tauschen die Unterhändler Geschenke aus. Davis bekommt einen handgravierten Gehstock. Barnier die autorensignierte Erstausgabe eines französischen Reisetagebuches einer Expedition zum Himalaya.

DCsUwAyXYAEyaq2

Hat Davis den britischen Humor des Understatements? Wie soll man den Gehstock bewerten?


melden

Brexit und danach?

19.06.2017 um 17:35
@Anaximander
Beide Geschenke passen eigentlich sehr gut zusammen. Sollen sie doch eine Wanderung zum Himalaya machen ;)


melden