Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Brexit und danach?

6.685 Beiträge, Schlüsselwörter: Brexit, Brexitus, Gerxit

Brexit und danach?

14.03.2019 um 10:48
Niederbayern88 schrieb:Wäre ich Brüssel würde ich sagen "England du hast die Zeit nicht genutzt. Konsequenzen musst du jetzt tragen"
Ich sehe halt kommen, dass, egal was Brüssel macht, die Scharfmacher im UK das so hindrehen, als wäre jedwede negative Auswirkung des Brexits die Schuld der bösen EU, die ihnen jetzt noch eins reinwürgen will.

Und beim einfachen Engländer wird das auch genau so ankommen. Ich gehe nicht davon aus, dass sich in diesen zwei Jahren ein großes Umdenken oder Bewußtwerden eingestellt hat, was die Behauptungen diverser Brexiteers betrifft. Die meisten einfachen Leute, die z. B. auf die 320Millionen Pfund-Lüge hereingefallen sind, werden auch andere Behauptungen schlucken, wenn sie nur oft genug von den entsprechenden Blättchen und Politikern verbreitet werden.


melden
Anzeige

Brexit und danach?

14.03.2019 um 10:50
@prof.bunsen
prof.bunsen schrieb:Ich sehe halt kommen, dass, egal was Brüssel macht, die Scharfmacher im UK das so hindrehen, als wäre jedwede negative Auswirkung des Brexits die Schuld der bösen EU, die ihnen jetzt noch eins reinwürgen will.
Naja. Ist doch immer so oder? Immer sind die anderen Schuld.
Andere Regierungen, Politiker, der böse Nachbar der um Mitternacht den Tee zu laut kocht
:D

Aber mal schaun was da raus kommen wird aus den Theater. Weil was anderes ist das nicht.


melden

Brexit und danach?

14.03.2019 um 11:01
Niederbayern88 schrieb:Immer sind die anderen Schuld.
Andere Regierungen, Politiker, der böse Nachbar der um Mitternacht den Tee zu laut kocht
Nö die EU ist schuld, solange sie noch keine EWG der Vaterländer ist
und für Herrn Meuthen ist Merkel schuld am Brexit.


melden

Brexit und danach?

14.03.2019 um 11:05
@eckhart
TJa.
War ja sowas von klar. Wiedermal bekommen wir deutschen die Schuld. Welch Überaschung
*Sarkasmus*


melden

Brexit und danach?

14.03.2019 um 11:50
So ganz von der Hand zu weisen ist die deutsche (Teil-)Schuld am Brexit nicht. Sieht übrigens auch Anthony Glees als Geschichtsprofessor und Politologe an der University of Buckingham so.

Danke aber auch an @Anaximander für die Updates und differenzierten Ansichten auf den letzten Seiten.


melden

Brexit und danach?

14.03.2019 um 13:42
Na endlich kommt ein weiteres Referendum zum EU Austritt in UK das ist auch bitter nötig die EU wäre ohne UK nicht überlebensfähig. Jetzt hoffen wir wieder einmal aus das Volk in UK, dass die Wähler in UK für einen Verbleib in der EU abstimmen. Wenn nicht kein Problem, dann eben noch einmal und noch einmal solange bis das Ergebnis passt.


melden

Brexit und danach?

14.03.2019 um 13:48
@Sybilla

Alternativ wäre auch ein relativ softer Brexit möglich. Das Referendum hat keinerlei Aussage dazu gemacht, was die zukünftige Beziehung sein soll (Norwegen ist auch nicht in der EU). Selbst die Brexiteers haben auf Norwegen, Schweiz usw. verwiesen.

Lediglich David Cameron hat einmal im Frühstücksfernsehen gesagt, dass ein Votum für den Austritt auch ein Votum für einen Austritt aus dem Binnenmarkt sei (von der Zollunion war niemals die Rede), aber der ist dann sofort zurückgetreten...

Allerdings könnten Neuwahlen sinnvoll sein, die letzte Wahl war ohnehin überhastet, und das Wahlmanifest insbesondere der Tories hat sich als nicht machbar herausgestellt (guter Deal mit weitgehend hürdenfreiem Handel bei gleichzeitigem Verlassen von Zollunion und Gemeinsamen Markt).

Insofern wäre tatsächlich wieder der Wähler gefragt, aber möglichst nicht in einem Referendum.


melden

Brexit und danach?

14.03.2019 um 15:58
testar schrieb:So ganz von der Hand zu weisen ist die deutsche (Teil-)Schuld am Brexit nicht. Sieht übrigens auch Anthony Glees als Geschichtsprofessor und Politologe an der University of Buckingham so.
Der Anthony Glees, der in Deutschland einen
Hippie-Staat, der nur von Gefühlen geleitet wird
sieht ?

Diese Ansicht darf sich meiner Meinung nach Herr Glees als Britte unter den gegeben Umständen gerne dahin stecken wo der Brexit wächst.


melden

Brexit und danach?

14.03.2019 um 16:36
Sybilla schrieb:die EU wäre ohne UK nicht überlebensfähig.
Ich bin uneingeschränkt für die Probe aufs Exempel!
Im Interesse der Europa Wahl.


melden

Brexit und danach?

14.03.2019 um 16:40
Sybilla schrieb:die EU wäre ohne UK nicht überlebensfähig.
Definiere doch mal, was Du unter "überlebensfähig" verstehst.


melden

Brexit und danach?

14.03.2019 um 17:31
Was soll das eigentlich:
Nur Stunden vor der Abstimmung in London über eine kurze Verschiebung des Brexit prescht Donald Tusk, Präsident des Europäischen Rates, vor und stellt den Briten einen langen Aufschub in Aussicht!
Regulär endet die Austrittsfrist am 29. März. Doch falls Großbritannien eine längere Verschiebung für nötig hält und in London darüber Konsens herrscht, werde er sich beim EU-Gipfel kommende Woche bei den Mitgliedsstaaten dafür einsetzen, twitterte Tusk.
https://www.bild.de/politik/ausland/politik-ausland/kurz-vor-abstimmung-im-parlament-brexit-ueberraschung-aus-bruessel-6... ?


melden

Brexit und danach?

14.03.2019 um 17:50
Also nochmal die Ehrenrunde.
Das sagt mein Zahnarzt auch immer wenn er mim Bohrer ankommt. :cry:


melden

Brexit und danach?

14.03.2019 um 18:12
@stereotyp
Großbritannien hält alles für nötig. Nur ein Entgegenkommen nicht. Ich kann Tusk echt nicht verstehen. Ist das jetzt die Steigerung des Britenrabattes?


melden

Brexit und danach?

14.03.2019 um 18:18
Nur 85 MPs stimmen für ein 2. Referendum (hauptsächlich LibDems und kleine Parteien, die schon immer dafür waren).

Das kann schon mal nicht der Sachgrund für einen Verlängerungsantrag sein.


melden

Brexit und danach?

14.03.2019 um 21:59
Theresa May konnte heute nicht an der Abstimmung teilnehmen. Sie übt für Mittwoch bereits neue Schritte ein.

fusmD66


melden

Brexit und danach?

14.03.2019 um 23:43
MahatmaGlück schrieb:Definiere doch mal, was Du unter "überlebensfähig" verstehst.
Ohne UK geht der EU das Geld aus oder soll D die EU alleine wuchten?


melden

Brexit und danach?

15.03.2019 um 00:00
Sybilla schrieb:Ohne UK geht der EU das Geld aus oder soll D die EU alleine wuchten?
UK hat 2016 12,76Mrd. € gezahlt, aber sie haben auch 7,05Mrd. € von der EU erhalten.
http://www.europarl.europa.eu/external/html/budgetataglance/default_de.html#united_kingdom

Damit reduziert sich der Fehlbetrag auf 5,71Mrd.€.

Und nicht nur Deutschland zahlt, sogar Estland zahlt in den EU-Haushalt ein!
Was man von der EU an Geld wieder bekommt, steht auf einem anderen Blatt.
Wenn man also die fehlenden 5,71Mrd. Euro auf die verbleibenden EU-Mitgliedsstaaten umlegt, sieht es auf einmal gar nicht so schwierig aus.


melden

Brexit und danach?

15.03.2019 um 00:31
Sehe keinen Grund für eine Verlängerung wenn die Briten den Brexit verlängern wollen, dann sollen sie ihn zurückziehen und neu beantragen.


melden

Brexit und danach?

15.03.2019 um 00:35
Sybilla schrieb:Na endlich kommt ein weiteres Referendum zum EU Austritt in UK das ist auch bitter nötig die EU wäre ohne UK nicht überlebensfähig.
na irgendwie hat dich die Realität bitter eingeholt
Sybilla schrieb:Jetzt hoffen wir wieder einmal aus das Volk in UK, dass die Wähler in UK für einen Verbleib in der EU abstimmen
es wird kein zweites Referendum geben.
Zumal ich denke, dass dieses auch mit leave statt remain ausgehen würde.
Man sollte nicht vergessen, wie überdrüssig die Briten der EU sind. Man sollte nicht vergessen, dass GB (meine Meinung) nie ganz in Europa angekommen sind sondern permanete Ausnahmeregelungen verhandelt haben.
Eine EU aber, die bei jedem Abkommen für jedes LAnd individuelle Ausnahmeregelungen treffen müsste, ist nicht überlebensfähig (hier gilt der Grundatz: gleiches recht für alls, bzw wenn Großbritanien eine Ausnahmeregelung will und bekommt, kann man sie Ungarn nciht verweigern!
Anonym schrieb am 13.06.2003:93545]Nur Stunden vor der Abstimmung in London über eine kurze Verschiebung des Brexit
prescht Donald Tusk, Präsident des Europäischen Rates, vor und stellt den Briten einen langen Aufschub in Aussicht!
Regulär endet die Austrittsfrist am 29. März. Doch falls Großbritannien eine längere Verschiebung für nötig hält und in London darüber Konsens herrscht, werde er sich beim EU-Gipfel kommende Woche bei den Mitgliedsstaaten dafür einsetzen, twitterte Tusk.
jetzt habe ich doch tatsächlich Trump gelesen ;)
macht Tusk jetzt auch schon per twitter EU-Politik? naja.
Anaximander schrieb:Nur 85 MPs stimmen für ein 2. Referendum (hauptsächlich LibDems und kleine Parteien, die schon immer dafür waren).
Die Abgeordneten lehnten den Vorschlag aber wie erwartet deutlich ab: 85 Stimmen dafür, 334 Stimmen dagegen.
wow, hätte ich nicht gedacht, dass es soooo klar ausgeht.


man darf gespannt sein, ob die Briten am ersten April noch in der EU sind oder nicht.

Falls sie eine "Verlängerung" beantragen/bekommen, freue ich mich ganz besonders auf die einmalige Europawahl mit einem Austrittsland.

Die EU Verantwortlichen vom Kontinent wollen GB gerne halten (kann man verstehen) aber für die Europawahl und den befürchteten REchtsruck wäre es ein Bärendienst, die Briten noch mit wählen zu lassen (meine Meinung)


melden
Anzeige

Brexit und danach?

15.03.2019 um 00:49
tolles Interview mit Alexander Graf Lambsdorf /FDP

https://www.welt.de/politik/ausland/article190299781/Brexit-Donald-Trump-Theresa-May-hat-nicht-auf-mich-gehoert.html


melden
572 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt