Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Brexit und danach?

9.556 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Brexit, Brexitus, Gerxit ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Brexit und danach?

15.01.2020 um 10:13
Wenn man zufällig Fachanwalt für europäisches Handelsrecht ist, sind Fragen dieser Art wahrscheinlich schon von Bedeutung.


melden

Brexit und danach?

15.01.2020 um 10:32
Zitat von schluesselbundschluesselbund schrieb:Ich bin mir sicher der Brexit keinen Nachteil mit bringt.
Und ich bin mir sicher, dass wenn fast nur Populisten und Nationalisten auf Gedeih und Verderb den Brexit durchziehen wollen, dieser nur Mist sein kann.


melden

Brexit und danach?

15.01.2020 um 10:43
Zitat von AnaximanderAnaximander schrieb:Die aktuellen Wirtschaftsdaten sind vor ein paar Tagen bekannt geworden, die britsche Wirtschat stagniert praktisch, ist Schlusslicht innerhalb der EU und den G7. Vor dem Referendum war die britische Wirtschaft noch führend. Das wird auch so weiter gehen, wobei es natürlich darauf ankommt, wie viele Zugeständnisse die Briten der EU noch machen, das würde sich dann positiv auswirken.
ich betrachte das so:

solange der Brexit nicht vollzogen ist tut die EU alles, um ihn zu verhindern. aus Sicht der EU ein absolut logisches, nachvollziehbares Handeln.

diese recht starre Haltung führt zu tendenziell minimaler Bereitschaft, den Briten bei der Gesetzgebung entgegen zu kommen -- mithin werden tendenziell negative Konsequenzen für das britische Wirtschaftswachstum etc in Kauf genommen (eu-seitig). in der leisen Hoffnung, die Briten lassen sich vom Brexit abbringen.
Bei der letzten Wahl hat man allerdings auch auf dem Kontinent deutlich sehen können, dass die Briten es sehr wohl ernst meinem mit dem EU Ausstieg. Sie entschieden deutlich pro EU-Austritts- PArtei mit Johnson als neuen alten PM.

Ist der Brexit endlich vollzogen und es stehen sich autonome Vertragspartner gegenüber (GB und EU) wird sich das auf die Verhandlungsergebnisse tendenziell eher positiv auswirken.
(mMn)


1x zitiertmelden

Brexit und danach?

15.01.2020 um 10:48
Zitat von SeidenraupeSeidenraupe schrieb:ich betrachte das so:

solange der Brexit nicht vollzogen ist tut die EU alles, um ihn zu verhindern.
Das kannst Du bestimmt belegen, dass die EU was alles tut, um den Brexit zu verhindern. Außer auf die Einhaltung bestehender Verträge zu pochen...


1x zitiertmelden

Brexit und danach?

15.01.2020 um 11:04
@Seidenraupe

Bis jetzt hat sich an den Verträgen nichts geändert, Investitionen bleiben aus, da der Austritt bevorsteht, da kann die EU nichts machen, selbst wenn sie wollte.


melden

Brexit und danach?

15.01.2020 um 11:33
Die Frage, die immer ausgeblendet wird: wird das UK mit dem Volumen an Grenzkontrollen klar kommen? Bis jetzt haben sie nicht einen Zollbeamten extra ausbilden lassen, die EU mehrere tausend, obwohl das Handelsvolumen im Verhältnis sehr viel geringer ist und sich ganz anders verteilt.


melden

Brexit und danach?

15.01.2020 um 11:59
Zitat von FichtenmopedFichtenmoped schrieb:Das kannst Du bestimmt belegen, dass die EU was alles tut, um den Brexit zu verhindern.
ich schrieb, dass es sich um meine Meinung handelt.


1x zitiertmelden

Brexit und danach?

15.01.2020 um 12:40
Zitat von SeidenraupeSeidenraupe schrieb:ich schrieb, dass es sich um meine Meinung handelt.
Und wie bist Du zu Deiner Meinung gekommen? Fakten, Halbwissen, Unkenntnis oder gar Ignoranz? Ich frage bloß...


melden

Brexit und danach?

15.01.2020 um 13:18
@Seidenraupe
Beim Brexit sieht es für mich so aus, als hätte die eine Seite in der Kneipe die Scheidung verkündet, eingereicht und will
- das Haus
- die Pferde
- die Autos
- Sorgerecht für die Kinder
- die Yacht
und sagt, der Ehevertrag interessiert mich nicht besonders. Und wundert sich, daß die andere Seite sagt: so, wie du es willst, steht es icht im Ehevertrag, so wird das nichts, vor allem mit dem Sorgerecht. Und mittlerweile wohl mal in der Vertrag gelinst hat, aber das Sorgerecht immer noch nicht teilen will.


melden

Brexit und danach?

15.01.2020 um 13:37
und dreimal pro Woche wird im gemeinsamen Ehebett Netflix geguckt.


melden

Brexit und danach?

15.01.2020 um 15:46
- denn "sie braucht mich mehr als ich sie" (das war damals der Brexit-Slogan)


melden

Brexit und danach?

15.01.2020 um 17:28
Die Iran-Krise birgt für Boris Johnson viel Unheil. Ehe er sich versieht, wird er von Amerikanern und Europäern am Nasenring durch die Manege gezogen, und die Iran-Strategie als Faustpfand für die Verhandlungen genutzt.

https://www.theguardian.com/world/2020/jan/15/boris-johnson-uk-us-trade-deal-under-threat-unless-iran-stance-changes-says-trump-ally

Ein einflussreicher Republikaner ließ schon mal verlauten, dass ein Handelsabkommen mit UK auch daran gemessen werden wird, wie die britische Regierung zur amerikanischen Iran-Haltung steht.

Selbiges geschieht in Brüssel: Europa (nicht nur EU-Europa) soll an einem Strang ziehen und vielleicht das Iran-Nuklearabkommen doch noch retten. Sträubt Johnson sich, eine gemeinsame europäische Außenpolitik in Bezug auf Iran zu vertreten, wird das bei den Verhandlungen sehr negativ aufgenommen werden. Wieder eine Verzögerung.....
Trump hat sich aus dem Deal ja bereits zurückgezogen.

Sollte Trump wieder gewählt werden, wird er die Briten vor hohe Hürden für einen Handelsvertrag stellen. Auch dass das britische NHS nach Wunsch der Amerikaner (teil-)privatisiert werden soll, wird wieder hoch kochen.


1x zitiertmelden

Brexit und danach?

15.01.2020 um 18:53
Zitat von SpitzbergerSpitzberger schrieb:Ein einflussreicher Republikaner ließ schon mal verlauten, dass ein Handelsabkommen mit UK auch daran gemessen werden wird, wie die britische Regierung zur amerikanischen Iran-Haltung steht.
Statt dessen muss das blonde Moppelchen also jetzt mit Trump Netflix gucken - hoffentlich denkt er dabei an England. Oder an seine Nachtclubtänzerin aus Kalifornien, für die es auch nur ein Geschäft war.


melden

Brexit und danach?

18.01.2020 um 19:53
Es laeuft praktisch auf ein Szenario hinaus, das einem no-deal am Ende der Verhandlungsphase, also 31.12., nahe kommt.

Der britische Finanzminister Javid gab der Financial Times in einem Interview jetzt folgendes zum mitschreiben:

There will not be alignment, we will not be a rule taker, we will not be in the single market and we will not be in the customs union – and we will do this by the end of the year.
We’re … talking about companies that have known since 2016 that we are leaving the EU.”


https://www.theguardian.com/politics/2020/jan/18/savid-javid-warns-there-will-be-no-alignment-on-eu-regulations-after-brexit

Fuer das produzierende Gewerbe in UK ein Horrorszenario. Firmen rechnen mit einem deutlichen Preisanstieg fuer viele Gueter in den kommenden Jahren.

Javid meint lapidar, die Firmen wuessten ja nun schon laenger, worauf sie sich vorbereiten zu haben.


melden

Brexit und danach?

18.01.2020 um 20:19
Damit bricht die aktuelle Kasperlregierung ganz klar mit dem Deal den May ausgehandelt hatte.
Theresa May, die Rosinenpickerin, wollte eine enge Partnerschaft mit der EU nach dem Brexit. Jedenfalls sagte sie das.

Sajid Javid ist ein unglaublicher Wendehals.
Denn es ist noch nicht lange her, da hatte er vehement fuer einen Verbleib in der EU Position bezogen.

Langsam glaube ich, Cummings ist ein Hexer und Meister der schwarzen Magie....


melden

Brexit und danach?

19.01.2020 um 00:12
@Spitzberger

Ja, hatte ich auch gelesen, Johnson hatte das auch vorher schon gesagt.

Dahinter scheint die Strategie zu stehen, dass Johnson einen Handelvertrag mit den USA priorisieren will, möglicherweise noch vor der Wahl im November. Ob das klappt? Immerhin haben die Demokraten bis jetzt noch keinen wirklich überzeugenden Gegenkandidaten, Trump wird nicht chancenlos sein.

https://www.telegraph.co.uk/politics/2020/01/17/boris-johnson-expected-open-trade-talks-us-negotiating-eu/

Eine allzu große Abhängigkeit von Europa wäre da kontraproduktiv. Er will sich außerdem so geben, als würde er damit die EU unter Zugzwang setzen.

Der Telegraph ist ein richtiges Schundblatt geworden und reine Anti-EU-Hetze, man erfährt da aber viel über das, was der britische Premier vorhat, immerhin schreiben das seine Journalistenkumpels, er hatte selbst bis zur Wahl wöchentlich eine Kolumne beigesteuert.

Damit könnte er sich richtig unpopulär machen, denn niedrigeren Tierschutz und Teilprivatisierung der NHS sind für die Engländer eine heilige Kuh, TTIP scheiterte aber bereits daran, dass niemand amerikanischen Firmen die in den USA üblichen Milliardenklagen erlauben will, dann vielleicht doch lieber eine EU, die den Markt reguliert.

Ansonsten haben es die Angelsachsen so an sich, dass sie erstmal unmögliche, sogar unglaublich scheinende Forderungen stellen, um dann mal zu sehen, was rauskommt, ob also das Gegenüber z.B. bereit ist, wenigstens noch Teile der eigenen Vorstellungen zu retten, dabei aber mehr Kompromisse eingeht. Es kann auch durchaus noch sein, dass die Briten diese Vorstellungen wieder ganz aufgeben, wie im Fall von Nordirlan.


melden

Brexit und danach?

19.01.2020 um 09:51
Gibraltar überlegt sich jetzt, der Schengen-Zone beizutreten, um die Auswirkungen des Brexits abzufedern.

https://www.thenews.com.pk/print/601008-gibraltar-eyes-joining-schengen-to-ease-post-brexit-border-fears

Das würde dann wieder bei den Schotten das Argument verstärken, dass sie alleine zu etwas gezwungen werden, was sie nicht wollen.


melden

Brexit und danach?

19.01.2020 um 13:03
Solange es keinen neuen Labour-Chef gibt, gibt es praktisch keinerlei Opposition fuer den Dicken.
Er kann politisch machen was er will, bei diesem Vacuum. Keine Labour. Keine LibDems. Nur Ian Blackford auf weiter Flur.

Ob Keir Starmer frischen Wind reinbringen wird?
Ich meine rhetorisch - denn die Machtverhaeltnisse sind ja klar bei den Mehrheitsverhaeltnissen.


melden

Brexit und danach?

19.01.2020 um 13:47
@Spitzberger

Er ist der wahrscheinlichste Kandidat. Ein überzeugter Remainer (oder Rejoiner?), würde die Partei klar auf einen pro-EU-Kurs ausrichten, anders als noch unter Corbyn, der so sehr Sozialist war, dass die EU seinen Plänen der Verstaatlichung von Unternehmen im Wege stand.

Würde Labour dann aber sehr auf einen Wählerkreis der großstädtischen Mittelschicht (liberal elites) einengen, die Wahlkreise im Nordosten würden sie dann nicht mehr zurückgewinnen.

Die Verhandlungen mit den USA über einen Vertrag werden ziemlich viele Kröten bringen, da denke ich doch mal, dass es wieder ordentlich Zoff gibt.


melden

Brexit und danach?

20.01.2020 um 14:46
JP Morgan eröffnet ein neues Firmengebäude in Paris, wo das eurobasierte Geschäft hinverlegt werden soll.

https://www.reuters.com/article/uk-france-business-jpmorgan/jpmorgan-to-buy-paris-building-to-bring-euro-teams-from-london-idUSKBN1ZI0RN

Wachstrumsraten seit dem Brexit Votum
2017 UK 1.8%, EU 2.4%
2018 UK 1.4%, EU 1.9%

2019 ist noch nichth bekannt.


melden