Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

48.595 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Flüchtlinge, Gesetze, Asyl ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

06.06.2017 um 18:34
In meinen Augen ist es unverantwortlich einen nicht straffälligen hier geborenen 15 jährigen zurückzuschicken. Da sollten wirklich Grenzen greifen. Genau wie bei dem 14 jährigen Mädchen in einem anderen Thread hier. Die Forderung kann nur sein effizienter zu prüfen, innerhalb kürzeren Zeit.

Es ist krank, und Straftäter aus einem nicht sicheren Land dürfen hier bleiben.... Warum wird nur Augenmaß verhindert? Was bringt Menschen dazu Verfahren dermaßen in die Länge ziehen zu lassen und das auch noch zu befürworten ....

Die Asylgesetzgebung muss nicht geändert werden, wir müssen das BAMF und das Verfahren ändern. Wirklich Transitzonen und ganz klare Zeitschienen.


1x zitiertmelden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

06.06.2017 um 18:35
Zitat von RealoRealo schrieb:Schon seltsam, dass in keinem dieser Fälle die sog. Härtefallregelungen zur Geltung kamen und ein Bleibrecht erbrachten.
Eben, dabei gibt es genug Regelungen die es ermöglichen würden gerade solche Menschen ein Bleiberecht zu verschaffen.

Happy Allmy B-Day! :wwein:


1x zitiertmelden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

06.06.2017 um 18:36
@neugierchen

Du willst doch nur das gar keiner erst so lange hier bleiben darf um überhaupt mal die Chance zu bekommen ein leben aufzubauen, Kinder zu kriegen, diese in die Schule schicken,....


melden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

06.06.2017 um 18:44
@neugierchen
SpoilerIn meinen Augen ist es unverantwortlich einen nicht straffälligen hier geborenen 15 jährigen zurückzuschicken. Da sollten wirklich Grenzen greifen. Genau wie bei dem 14 jährigen Mädchen in einem anderen Thread hier. Die Forderung kann nur sein effizienter zu prüfen, innerhalb kürzeren Zeit.

Es ist krank, und Straftäter aus einem nicht sicheren Land dürfen hier bleiben.... Warum wird nur Augenmaß verhindert? Was bringt Menschen dazu Verfahren dermaßen in die Länge ziehen zu lassen und das auch noch zu befürworten ....

Die Asylgesetzgebung muss nicht geändert werden, wir müssen das BAMF und das Verfahren ändern. Wirklich Transitzonen und ganz klare Zeitschienen.
Das sehe ich alles genauso.

@Bone02943
Du willst doch nur das gar keiner erst so lange hier bleiben darf um überhaupt mal die Chance zu bekommen ein leben aufzubauen, Kinder zu kriegen, diese in die Schule schicken,....
Du willst demnach längere Bearbeitungszeiten?
Damit sich also jemand der keine Bleibeberechtigung hat, erst mal integriert und wir es dann bedauern, dass er abgeschoben wird?

Diese Logik geht mir nicht ein.

Noch mal was ich meine: Natürlich finde ich es auch schlimm, jemanden abzuschieben, der sich gut integriert hat, stattdessen lässt man lieber Straftäter hier.
Aber die Bearbeitungszeiten müssen trotzdem so kurz wie möglich gehalten werden - was ist denn daran falsch?
Für die Flüchtlinge selbst ist das doch auch besser.


1x zitiertmelden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

06.06.2017 um 18:44
@Bone02943
Offensichtlich Unberechtigte nicht ... Wer das möchte ist für diese Schicksale wie dem 15jährigen Jungen verantwortlich. Dieser Personenkreis darf sich nicht beschweren wenn so abgeschoben wird. Er ist alleinig dafür verantwortlich.

Besonders Schutzbedürftige dürften wenn es nach mir geht spätestens nach 8 Jahren dauerhaft hier bleiben, so denn sie nicht sofort einen dauerhaften Schutz zugesprochen bekommen.

Mir geht es ausschließlich darum zu trennen wer besonders Schutzbedürftig ist und wer nicht. Lese alle meine Beiträge, ich stehe voll hinter Artikel 16a. Und absolut dagegen diesen Artikel immer weiter auszuhöhlen um unrechtmäßige Zuwanderung möglich zu machen. Wer möchte soll sich um ein Einwanderungsgesetz kümmern, wie ich mich seit Jahren für eines nach dem kanadischen Vorbild einsetze.


melden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

06.06.2017 um 18:47
@Optimist
@neugierchen

Wie gesagt, für solche Fälle muss es eine Regelung geben damit diese hier ein unbeschränktes Bleiberecht erhalten. Von mir aus die Staatsangehörigkeit.
Es wird immer Härtefälle geben, die nicht einfach so schnell geklärt werden können wie ihr euch das vorstellt.


melden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

06.06.2017 um 18:49
Zitat von OptimistOptimist schrieb:Für die Flüchtlinge selbst ist das doch auch besser.
Nein, denn diese wollen ja hier bleiben. Es bringt ihnen nichts wenn sie noch schneller abgeschoben werden.


melden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

06.06.2017 um 18:52
@Bone02943
   Für die Flüchtlinge selbst ist das doch auch besser.

-->
Nein, denn diese wollen ja hier bleiben.
das bezog sich auf die Bearbeitungszeit. Diese sollte mMn verkürzt werden oder siehst du das denn nicht so?
Und wenn die Flüchtlinge nicht so lange "wie auf Kohlen sitzen" müssen, dann ist das doch auch für sie besser - oder nicht?
Es bringt ihnen nichts wenn sie noch schneller abgeschoben werden.
Ach so, nur damit sie nicht so schnell abgeschoben werden können, willst du die Bearbeitungszeiten rauszögern?

Jetzt wundert mich nichts mehr ... falls behördliche Stellen evtl. auch so denken... dass es dann alles so lange dauert.


melden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

06.06.2017 um 18:53
Zitat von OptimistOptimist schrieb:Natürlich ist es für Viele sicherlich hart und in Einzelfällen ganz besonders hart und traurig (sh dein Beispiel).

Was soll nun die Konsequenz sein? Alle welche es wollen und schaffen in D behalten? (egal ob berechtigt oder nicht)
Hier haben sie im Zweifel bessere Chancen auf ein menschenwürdiges Leben als in den Ländern in die sie abgeschoben werden, also ja.
Zitat von RealoRealo schrieb:Schon seltsam, dass in keinem dieser Fälle die sog. Härtefallregelungen zur Geltung kamen und ein Bleibrecht erbrachten.
Zeigt nur wie unmenschlich wir mit Menschen umzugehen bereit sind.
Zitat von neugierchenneugierchen schrieb:Die Asylgesetzgebung muss nicht geändert werden, wir müssen das BAMF und das Verfahren ändern. Wirklich Transitzonen und ganz klare Zeitschienen.
Wir sollten die Menschen die hierhin kommen aus welchen Gründen auch immer hier eine Chance geben, das heißt hier lassen.
Kein Mensch ist illegal!


1x zitiertmelden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

06.06.2017 um 18:55
Zitat von McMurdoMcMurdo schrieb:Wir sollten die Menschen die hierhin kommen aus welchen Gründen auch immer hier eine Chance geben, das heißt hier lassen. Kein Mensch ist illegal!
@McMurdo
Dann erkläre mir nur wie Du das finanzieren möchtest, alleine daran scheitert es an der Realität.


2x zitiertmelden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

06.06.2017 um 18:57
@Optimist

Im Grunde geb ich dir recht das kürzere Bearbeitungszeiten helfen, dass die Menschen nicht so lange in ungewissheit leben müssen.

Auf der anderen Seite ist ein zu großer Druck, so schnell wie möglich zu entscheiden, auch nicht unbedingt sinnvoll. Da dann m.M.n. nicht mehr genau genug geprüft werden kann und man in die Gefahr läuft, Menschen abzuschieben die sehr wohl schutzbedürftig sind.

Es wird da also immer Härtefälle geben und nach einer bestimmten Zeit und einer guten integration sollte hier eine Regelung greifen, die diesen menschen auch ein uneingeschränktes Bleiberecht ermöglicht, obwohl sie nicht als besonders schutzbedürftig eingestuft werden.
Eben um solche Fälle zu verhindern, wie von den hier gesprochenen.


1x zitiert1x verlinktmelden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

06.06.2017 um 18:58
Zitat von neugierchenneugierchen schrieb:Dann erkläre mir nur wie Du das finanzieren möchtest, alleine daran scheitert es an der Realität.
Schau doch mal den Haushalt an und was für Soziales und Flüchtlinge ausgegeben wird. Da ist noch ne Menge Spielraum nach oben.


melden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

06.06.2017 um 18:58
Zitat von neugierchenneugierchen schrieb:Dann erkläre mir nur wie Du das finanzieren möchtest, alleine daran scheitert es an der Realität.
Echt jetzt? Wir haben 2016 ca. 20.000 Menschen abgeschoben. Davor das Jahr ca. auch. Rechnet man die Kosten des bürokratischen Apparates dagegen dann wird das schon überschaubar. Und mir kann keiner erzählen das die 20.000 im Jahr weniger unseren Haushalt retten. :-)


melden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

06.06.2017 um 19:00
@Bone02943
Wie viel denn, unser Haushalt ist doch nicht mal ausgeglichen, was möchtest Du alles kürzen, oder soll noch mehr über Kredit finanziert werden damit unsere Kinder und Enkel gar nichts mehr haben?


1x zitiertmelden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

06.06.2017 um 19:01
@neugierchen

Wenn es um Menschen geht dann darf dafür sehr gerne Schulden gemacht werden. Genau so für andere Dinge wie Schulen, Kitas und Freizeiteinrichtungen.

Es gibt da weit mehr Dinge an denen man den Rotstift ansetzen könnte.


melden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

06.06.2017 um 19:03
@McMurdo
Was soll nun die Konsequenz sein? Alle welche es wollen und schaffen in D behalten? (egal ob berechtigt oder nicht)

-->
Hier haben sie im Zweifel bessere Chancen auf ein menschenwürdiges Leben als in den Ländern in die sie abgeschoben werden, also ja.
Bist du dir im Klaren, wenn du DAS in den Ländern so publizieren würdest (es dürfen Alle die es wollen kommen und bleiben), was du damit für eine Sogwirkung auslösen würdest?

Wieviele Millionen würdest du denn in D aufnehmen wollen. Realo hatte letztens geschrieben, dass sich ca. 60 Mill auf der Flucht befinden - bis jetzt nur innerhalb Afrikas.

Wenn sie das hören/lesen würden - von hochrangigen Politikern - was du möchtest, dann könnten wir uns schon mal darauf einrichten, dass sie sich eingeladen fühlen würden...

Und mal nebenbei, mir persönlich geht es gar nicht so sehr um die finanzielle Machbarkeit, sondern um viel wichtiger Dinge:
Bildung, Teilhabe, Wohnraum, Integration (genug Sprachkurse), Psychologen ... alles in ausreichendem Maße dann gewährleistet...
... wenn du wirklich unbegrenzt aufnehmen willst und sogar die Leute in anderen Ländern mit deinem Ansinnen noch ermuntern würdest zu kommen (auch Unberechtigte)?
Kein Mensch ist illegal!
Das sind in meinen Augen einfach nur gutgemeinte Phrasen.
Lt. Gesetz gibts nun mal Menschen, welche sich hier illegal befinden (auch wenn dir dieser Ausdruck nicht gefällt)


@Bone02943 Beitrag von Bone02943 (Seite 1.078) da sind wir so ziemlich dakor.


4x zitiertmelden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

06.06.2017 um 19:04
@Bone02943
Das ist doch Augenwischerei, wer soll denn die Schulden zahlen. Das sind doch unsere Nachfahren, das ist nur kurzsichtig. Dann höre ich immer Verteidigungshaushalt weg. Möchtest Du in Zukunft zuschauen wie damals in Jugoslawien Knaben abgeschlachtet wurden, nicht eingreifen können?


melden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

06.06.2017 um 19:05
Zitat von OptimistOptimist schrieb:Und mal nebenbei, mir persönlich geht es gar nicht so sehr um die finanzielle Machbarkeit, sondern um viel wichtiger Dinge:Bildung, Teilhabe, Wohnraum, Integration (genug Sprachkurse), Psychologen ... alles in ausreichendem Maße dann gewährleistet...... wenn du wirklich unbegrenzt aufnehmen willst und sogar die Leute in anderen Ländern mit deinem Ansinnen noch ermuntern würdest zu kommen
Auch dazu brauchst Du finanzielle Mittel, das gehört doch dazu. Unser Bildungssystem ist doch schon unterfinanziert und auf dem absteigenden Ast.


melden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

06.06.2017 um 19:06
@neugierchen

Meinst man hätte die Wiedervereinigung lassen sollen, nur weil man dadurch Schulden machte?
Manchmal muss man eben Schulden machen, wenns nicht anders geht, wichtig ist das diese getilgt werden können und man weiterhin genug erwirtschaftet.
Dies aber ist auch nur möglich wenn man genug investiert.

Man kann sich sonst auch zu tode sparen.


melden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

06.06.2017 um 19:08
@Bone02943
Manchmal muss man eben Schulden machen, wenns nciht anders geht, wichtig ist das diese getilgt werden können
Diese horrenden Schulden welche sich sowieso schon angehäuft haben, können niemals getilgt werden.
Allenfalls nur Zinszahlungen - das wars

@neugierchen
stimmt schon, die Integration und Teilhabe kostet halt auch sehr viel


1x zitiertmelden