Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

48.595 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Flüchtlinge, Gesetze, Asyl ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

09.08.2017 um 11:21
Zitat von abahatschiabahatschi schrieb:Kicheasyl steht wo im Gesetz? Achso, nirgendwo.
Ich mal die Hubba Bubba Sekte auf und gebe Steuerflüchtlingen Asyl.
Ohhhm
ja das kommt dabei raus, wenn Argumente fehlen.....viel Spaß mit Deiner Sekte
Zitat von KcKc schrieb:Da muss man sich meiner Ansicht nach nicht ganz speziell vorbereiten.
selbstverständlich muss man das. Man muss zumindest die Gelegenheit dazu haben, verstehen, dass später angeführte Gründe nicht mehr zählen, zum Beispiel, WAS Asylgründe sind, zum Beispiel. Sogar das BAMF weist daraufhin, dass Hilfsorganisationen Beratung anbieten, weil die Anhörung so wichtig ist. Aber hier kann man sich darüber natürlich mokieren, was sonst, dient ja womöglich alles nur dazu, zu betrügen.
Zitat von OptimistOptimist schrieb:Dein Partner bittet dich um was und will dir glaubhaft machen weshalb er das braucht. Würdest du deinem Partner glauben, wenn er erst mal nachsehen wollte oder sich beraten lässt, was er dir antwortet?
was ist denn das bitte für ein Vergleich? Informierst Du Dich nicht, bevor Du einen Antrag stellst? Nimmst Du keine Rechtsberatung in Anspruch, wenn es um etwas geht? Dann frage ich mich tatsächlich, wofür es sowas gibt, wahrscheinlich dienen alle Beratungen nur dazu, dass man unglaubwürdig wird, oder wie?

Ist echt unfassbar.


2x zitiertmelden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

09.08.2017 um 11:27
@Tussinelda
Informierst Du Dich nicht, bevor Du einen Antrag stellst? Nimmst Du keine Rechtsberatung in Anspruch
sorry, wenn ich vor habe, bei der Wahrheit zu bleiben brauche ich das nicht und hatte ich auch nie gemacht.
ERST dann, wenn ich merke, mir geschieht Unrecht, man hat einen Fehler gemacht, nehme ich eine Rechtsberatung in Anspruch.
Nun ist das bei dir wohl offensichtlich anders - du machst das schon vorbeugend? Nun ja, kann ich nichts für
Ist echt unfassbar.
wirst es wohl doch fassen müssen, dass es bei mir anders ist als bei dir oder Anderen.


1x zitiertmelden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

09.08.2017 um 11:29
Zitat von OptimistOptimist schrieb:sorry, wenn ich vor habe, bei der Wahrheit zu bleiben brauche ich das nicht und hatte ich auch nie gemacht.
ERST dann, wenn ich merke, mir geschieht Unrecht, man hat einen Fehler gemacht, nehme ich eine Rechtsberatung in Anspruch.
Nun ist das bei dir wohl offensichtlich anders - du machst das schon vorbeugend? Nun ja, kann ich nichts für
Dir ist bewusst das es vor Gericht dann keinen Sinn mehr macht, wenn du dich in der Verhandlung so verrannt hast und nur einen Urteilsspruch davor bist verurteilt zu werden, obwohl du evtl. unschuldig bist, oder? Dann brauchst du auch nicht mehr mit einem Rechtsbeistand ankommen denn das Ding wäre für dich schon gelaufen. Ähnlich wie beim Asylantrag.


melden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

09.08.2017 um 11:30
@Optimist
ich informiere mich zum Beispiel darüber, welche Unterlagen ich brauche, Du nicht? ich informiere mich auch darüber, was mich erwartet, Du nicht? Ich informiere mich grundsätzlich über meine Rechte und kann dies auch nur empfehlen, ich erlebe es tagtäglich, wie es zum Beispiel Arbeitnehmern ergeht, die ihre Rechte nicht kennen und auch denken, sie bräuchten keine Hilfe......aber naja, bei Dir läuft es ja auch so, insbesondere wenn es um eine Entscheidung geht, die Dein ganzes weiteres Leben betrifft, Gratulation.
ich würde mir sehr sehr wünschen, Menschen wären besser informiert, sei es, wenn sie heiraten, einen Mietvertrag unterschreiben etc.


melden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

09.08.2017 um 11:37
@Tussinelda
ich informiere mich zum Beispiel darüber, welche Unterlagen ich brauche, Du nicht?
das ist doch was ganz anderes und das teilen die einem sogar meist von alleine mit (jedenfalls war es bei mir so) -  Darum ging es mir also gar nicht.
ich informiere mich auch darüber, was mich erwartet, Du nicht?
nicht immer, weil das ja sowieso nichts an der Entscheidung ändern kann. Nur meine Angaben sind halt entscheidend. Entweder ich lüge, beschönige, dramatisier oder lasse Fakten weg... oder ich sag halt einfach nur die Wahrheit.
Ich informiere mich grundsätzlich über meine Rechte und kann dies auch nur empfehlen
wie gesagt, das mache ich dann, wenn was schief läuft und nehme dann mein Widerspruchsrecht wahr (@Bone02943 es geht nicht sofort vors Gericht :) )


melden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

09.08.2017 um 11:42
@Optimist

Das Gericht war nur ein Beispiel, dennoch sollte dir bewusst sein das man das ganze schon ernst nehmen muss. Denn selbst ein Widerspruch, eine Berufung oder sonst was, würde dann niemals befreit von der ersten Anhörung sein. Das ganz liegt dann schon zu Akten und du hast einen gewissen Stempel. Man sollte sich also manchmal genau überlegen, was man erzählt, selbst wenn es nur die Wahrheit ist.
Manche Menschen verstehen vielleicht gar nicht was wirklich wichtig ist und lassen Dinge weg, die passiert sind, ihren Antrag aber zu ihrem Gunsten beeinflussen würden, ohne davon zu wissen. Vorallem wenn sie dann, wie Du warscheinlich, völlig unvorbereitet in eine Anhörung gehen.


melden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

09.08.2017 um 11:46
@Tussinelda
ich würde mir sehr sehr wünschen, Menschen wären besser informiert, sei es, wenn sie heiraten, einen Mietvertrag unterschreiben etc.
So was ist doch was ganz anderes, als einen Antrag auf Bewilligung zu stellen. Da lässt sich mit noch so viel Info nichts an der Entscheidung ändern (vorausgesetzt die war korrekt und ich sagte die Wahrheit).

Heirat, Mietvertrag, Arbeitsvertrag usw da ist selbstverständlich Info notwendig
- da bin ich ja auch bei der Entscheidung beteiligt.


@Bone02943
Denn selbst ein Widerspruch, eine Berufung oder sonst was, würde dann niemals befreit von der ersten Anhörung sein.
Klar. Wenn ich aber die Wahrheit sagte, kann mir rechtlich keiner was - w e n n es eine Fehlentscheidung war.
lMan sollte sich also manchmal genau überlegen, was man erzählt, selbst wenn es nur die Wahrheit ist.
Manche Menschen verstehen vielleicht gar nicht was wirklich wichtig ist und lassen Dinge weg
ja solche Dinge gibt's vielleicht manchmal.
Glaube aber nicht, dass ein Verfolgter vergisst, entscheidende Dinge zu erzählen, weil sich alles so bei ihm "eingebrannt" haben dürfte, denke ich.


melden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

09.08.2017 um 11:55
@Optimist

Es kommt halt darauf an wie das ganze abläuft. Es wird ja wohl nicht so sein das da eine Jury sitzt und sagt: "so nun erzählen sie mal ihre Lebensgeschichte"

Das kann so einfach nicht übersetzt werden, würde Stunden dauern, es bedarf da sicher einem gewissen System, vorallem an bestimmten Fragen. Und da ist es schon zum Vorteil wenn man weiß was einen erwartet und auf welche Fragen man sich einzustellen hat.

Wer wirklich lügen will und lügen kann, der lügt auch aus dem Stehgreif, ob sich so jemand vorbereitet oder nicht. Wer das kann denkt sich eine Geschichte aus, die so kaum nachweisbar ist und mind. zu einer Duldung führt. Der Rest verbastelt sich in seinen Aussagen, und wer wiklich Hilfe braucht, da ist es nicht verkehrt sich vorzubereiten.


melden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

09.08.2017 um 11:55
Beratung ja, Helfen beim Flunkern nein - kann man sich vielleicht darauf einigen?
Ausser dass die ersten zwei Fragen richtig erklärt und übersetzt gehören...was noch?
http://www.bamf.de/SharedDocs/Anlagen/DE/Downloads/Infothek/Asyl/asylerstantrag-schriftlich.pdf?__blob=publicationFile


melden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

09.08.2017 um 12:00
@abahatschi

Es geht ja nur nicht rein um die Fragestellung, es müssen auch erstmal alle § genau übersetzt werden. So das auch jeder vom genauen Wortlaut weiß was in diesen § steht.
Und da fangen die Probleme sicher schon an. Selbst deutsche verstehen diese ganzen Paragrafen nicht immer. Wie sollen das andere die nichtmal unsere Sprache sprechen und es auch teilweise gar keine Wörter in ihrer Sprache gibt, mit denen man unsere Paragrafen genau übersetzen könnte?

Da ist schon einiges an Beratun und Vorbereitung wichtig und Sinnvoll.

Sicher Hilfe zum Lügen muss man keine Stellen, jedenfalls vom rechtlichen Standpunkt aus nicht.


melden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

09.08.2017 um 12:02
@Bone02943
Ich habe doch alles genauso angeregt wie Du nachträglich beschreibst.
Machen wir es konkret: ist es Beratung wenn man zu jemand sagst...wenn Du dies und das so angibst, kriegst Du kein Asyl?


melden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

09.08.2017 um 12:06
@abahatschi
das kann man doch so pauschal gar nicht beantworten....aber offenbar kann man hier immer wieder Organisationen und Helfern unterstellen, das sie Asylbewerbern raten zu "bescheissen". Aha. Was soll das eigentlich bringen? Es würde ja nur dazu führen, dass es weniger Platz und Mittel für berechtigte Asylbewerber gäbe.


melden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

09.08.2017 um 12:15
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:Aber hier kann man sich darüber natürlich mokieren, was sonst, dient ja womöglich alles nur dazu, zu betrügen.
Ja, womöglich. Genau.
Würdest du etwa ernsthaft abstreiten, dass es keine Lügen und Betrügereien beim Asylverfahren gibt und Menschen versuchen, sich mit falschen Geschichten Asyl zu verschaffen?
Dann würdest du erwiesene Tatsachen leugnen.


melden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

09.08.2017 um 12:25
Sagenhafte Interpretation - das hat was mit negativer Aufmerksamkeit zu tun.
aber offenbar kann man hier immer wieder Organisationen und Helfern unterstellen
Kritik an der Moderation ist über den Verwaltungskanal zu melden und nicht im Thread selbst.

Ich habe niemanden etwas unterstellt, ich wollte wissen was Beratung ist, aber wenn man das nicht beantworten, ist auch ok.


melden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

09.08.2017 um 12:30
@abahatschi
Beratung ist nunmal eine Beratung. Es kommt ja auf den Berater und den zu Beratenden an, ob diese Beratung dazu dient die Wahrheit oder eher nicht die Wahrheit zu erzählen.

Wer die Wahrheit erzählen möchte, der braucht eine Beratung in dem was ihm erwartet und wie man sich vielleicht am besten formuliert, damit auch unsere Asylgesetze greifen.

Wer eine Beratung aufsucht, mit dem Wissen diese Beratung kann helfen um Asyl zu erhalten, obwohl man dabei lügen muss, dann ist es eben eine Hilfe zur Lüge.

Wie genau man das regeln kann weiß ich nicht, ich denke mal gar nicht. Die offiziellen Stellen werden eher Helfen was die rechtlingen Dinge betrifft, andere legen sich vielleicht auch mehr ins Zeug und schulen auf die Anhörung hin, damit diese positiv verlaufen kann. Aber dazu muss jemand auch lügen können. Sonst funktioniert das ganze nicht mehr.

Gibt wohl immer mehrere Seiten einer Medaille.


melden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

09.08.2017 um 12:45
@Tussinelda

Was hältst du denn von Goodluck und Theo? Möglicherweise hast du ja meinen Artikel gelesen.
Sind das auch Flüchtlinge, denen man unbedingt Asyl geben muss?
Oder sind diese Menschen eher als normale Migranten zu bezeichnen?


melden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

09.08.2017 um 12:53
@Kc
natürlich gibt es Beschiss. Den gibt es immer, aber Hilfsorganisationen sind dazu da, die Asylbewerber VOR der Anhörung zu beraten, vorzubereiten, sogar laut BAMF. Und dann schreiben hier manche, das würde aber dann schon merkwürdig wirken, es geht doch bloss um die Wahrheit, da bräuchte man weder Beratung noch Vorbereitung....als ob dies allein ein Indiz dafür wäre, das betrogen werden SOLL.
Ja habe ich gelesen, es hört sich nicht so an, als hätten sie Gründe, die im Asylverfahren zählen würden, wobei ich mir bei dem einen Homosexuellen nicht sicher bin.


melden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

09.08.2017 um 13:08
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:Nimmst Du keine Rechtsberatung in Anspruch, wenn es um etwas geht? Dann frage ich mich tatsächlich, wofür es sowas gibt, wahrscheinlich dienen alle Beratungen nur dazu, dass man unglaubwürdig wird, oder wie?
klar kann man Rechtsberatung in Anspruch nehmen.

die beraten schließlich, ob meine Situation und das Recht zusammenpassen. wenn sie mir sagen, dass es nciht zusammenpasst, lass ich die Finger von einer weiteren Verfolgung meiner Ziele

anders wird es, wenn die Beratung darauf hinausläuft, dem Klienten zu erklären, dass er besser da und dort ein wenig übertreibt, ein Fitzelchen Unwahrheit einbaut um damit Vorteile bei einem Verwaltungsakt zu erlangen.
ich unterstelle nicht, dass das gemacht wird.

ich weiß nur einen konkreten Fall, dass einem unverheiratet Paar von einer ehrenamtl Helferin  geraten wurde, sich  -- zwecks Erlangung einer Krankenversciherung für die Frau wegen anstehender Entbindung (Mitversicherung in gesetzl Krankenversicherung des Kindsvaters) (beide anerkannte Asylbewerber, er arbeitet, sie ist Mutter der gemeinsamen Kinder) als verheiratetes PAar auszugeben.
Die Helferin WUSSTE, dass das Paar nicht verheiratet ist, sondern nur die ABSICHT hegt, zu heiraten.
Am Ende lief es darauf hinaus, dass die Krankenkasse einen Wisch aus Syrien akzeptiert hat, wonach das Paar de facto ja schon verheiratet sei, weil zusammenschlafen und ein Kind zeugen ja schon eine Ehe bedeuten würden...
Anmerkung: sie haben bis heute NICHT geheiratet.


1x zitiertmelden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

09.08.2017 um 13:12
@lawine

Ganz ehrlich, war es so unmenschlich dies so zu gestalten? Wenn der Mann schon da ist und die Mutter des gemeinsamen Kindes auch, dann ist es doch ok das nun alle drei hier bleiben dürfen.
Schlimmer wäre es doch der Mann darf bleiben aber Frau und Kind müssen wieder weg. Was ja ab und an doch mal passiert.


melden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

09.08.2017 um 13:14
@Bone02943
falsch verstanden, ich hab den Text editiert.

es ging nicht um Bleiberecht, sondern um kostenlose Mitversicherung der jungen Frau bei dem Vater der Kinder.

dies gibt es nur für Ehepartner und das Paar ist bei heute nicht verheiratet.
ICH muss meine KV selber zahlen, ich bin nicht bei meinem Lebenspartner mitversichert.


melden