Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

48.595 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Flüchtlinge, Gesetze, Asyl ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

19.08.2017 um 10:46
Zitat von OptimistOptimist schrieb:Mir unbegreiflich, wie man einer Migrantin (welche offenkundig sehr parteiisch eingestellt ist) in solch hohem Regierungsamt das Feld ALLEIN überlassen kann - was sich von den Entscheidern dabei gedacht wurde (Absicht, Gedankenlosigkeit, "gut gemeint"- aber die möglichen Folgen nicht bedacht?).
Ja, oder Juristen, die Justizminister werden....... Skandal, denen muss unbedingt ein Nicht-Jurist zur Seite gestellt werden....


Eindeutiger kann man seine Gesinnung kaum zur Schau stellen.....


melden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

19.08.2017 um 10:51
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:man sollte sich vielleicht nicht nur einseitig informieren. Dieses Impulspapier ist ja nicht von Özuguz, sondern ein von 50 Migrantenverbänden erstelltes Papier, in dem sie ihre Vorstellungen/Forderungen formulieren. Aber klar, eine Migrantin als Migrationsbeauftragte, das ist natürlich furchtbar, deshalb kann man es auch mal ruhig so darstellen, als sei dieses Papier von ihr.....da sie ja ALLEIN alles entscheidet, ich lache mich schlapp.
Ja ich lach mich auch so richtig schlapp, ist doch viel besser ein strittiges Papier kommt von 50 Migrantenverbänden als von einer einzigen Person.

Da lach ich mich richtig richtig schlapp.


1x zitiertmelden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

19.08.2017 um 10:56
@insideman
warum sollten die nicht ihre Vorstellungen und Forderungen formulieren dürfen? Für einen Gipfel, wo genau solche Dinge diskutiert werden? Ist es jetzt schon zu viel, wenn man äussert, was man sich vorstellt? Dann müssten aber einige den Mund halten.


1x zitiertmelden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

19.08.2017 um 11:01
Zitat von insidemaninsideman schrieb:Ja ich lach mich auch so richtig schlapp, ist doch viel besser ein strittiges Papier kommt von 50 Migrantenverbänden als von einer einzigen Person.
Wenigstens sollte man in so einem Fall nicht einer Person ALLEIN die Schuld dafür geben, oder doch?
Mir unbegreiflich, wie man einer Migrantin (welche offenkundig sehr parteiisch eingestellt ist) in solch hohem Regierungsamt das Feld ALLEIN überlassen kann



melden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

19.08.2017 um 11:01
@Tussinelda

Ich finde sogar sie sollten noch viel offener fordern.

Dann kann man noch besser trennen, wer hier was verloren hat und wer nicht.


1x zitiertmelden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

19.08.2017 um 11:05
Zitat von insidemaninsideman schrieb:Dann kann man noch besser trennen, wer hier was verloren hat und wer nicht.
DAS nenne ich doch mal echte Integrationsbereitschaft!


1x zitiertmelden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

19.08.2017 um 11:05
@insideman
ja genau, denn Migrant bedeutet sich der deutschen Leitkultur (wir werden irgendwann alle wissen, was das sein soll) zu unterwerfen, schön angepasst/assimiliert zu sein, nicht aufzufallen und den Mund zu halten. Man ist schliesslich kein rein deutscher Mensch.


3x zitiertmelden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

19.08.2017 um 11:07
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:Man ist schliesslich kein rein deutscher Mensch.
Und soll deswegen mal schön die Klappe halten.....

Einerseits finde ich es in Diskussionen immer schön, wenn ich bei den anderen weiß, woran ich bin, andererseits will aber auch nicht immer riechen müssen, was Nachbar in seiner Biotonne hat....


melden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

19.08.2017 um 11:10
@Tussinelda
wenn aber jemand, der sich einigermaßen auskennt bzw. einen Bezug zum Thema hat, einen entsprechenden Posten bekommt, dann ist das hoch verdächtig, weil man dann ja automatisch parteiisch ist. Auf diese Art und Weise funktioniert Integration schon mal gar nicht.
Parteiisch finde ich sie nach wie vor, ja.

Und nein, wenn man so jemanden als Minister für ein Amt einsetzt, was auch Nicht-Migranten betreffen sollte (denn Integration betrifft doch hoffentlich nicht NUR Migranten?), dann finde ich das schon sehr einseitig und SO kann es in meinen Augen wirklich nicht funktionieren. Deshalb bin ich für eine Doppelspitze - also AUCH ein Nicht-Migrant dazu, der Ausgewogenheit wegen - in solch einem Amt (und schrieb nicht, wie du es mir unterjubeln willst, dass ich von Haus aus  etwas dagegen habe, wenn ein Migrant solch ein Amt inne hat).

Aber das mit meiner angedachten Doppelspitze hast du nun beim Zitieren fein raus gelassen. Und was diese Frau für Ansichten hat, interessiert anscheinend auch nicht die Bohne.

@Groucho
Ja, oder Juristen, die Justizminister werden....... Skandal,
auch du hast offensichtlich nicht verstanden worum es mir geht.


2x zitiertmelden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

19.08.2017 um 11:13
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:warum sollten die nicht ihre Vorstellungen und Forderungen formulieren dürfen?
Dürfen sie. Mich würden allerdings genau ihre "Forderungen" interessieren.. welchen Link darf ich anklicken, rsp. wo finde ich diesen?
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:ja genau, denn Migrant bedeutet sich der deutschen Leitkultur (wir werden irgendwann alle wissen, was das sein soll) zu unterwerfen, schön angepasst/assimiliert zu sein, nicht aufzufallen und den Mund zu halten.
Nein.. sie brauchen nicht den Mund halten, auffallen tun einige durchaus .. davon sogar wiederum einige recht negativ.

Aber.. Unterwerfung? Assimilation?
Das ist hahnebüchender Unsinn.

Sie haben sich allerdings den hiesigen Gepflogenheiten in soweit anzupassen, das sie hier auch mit der ansässigen Gesellschaft normal zusammen leben können. Ich muß mich in jedem anderen Staat meiner Wahl auch anpassen. Und sei es nur ein Kopftuchgebot in SA einzuhalten oder als Frau auch die Beine in einem afrikanischen Land ( fällt mir jetzt nicht ein ) zu bedecken. Ist das denn zuviel verlangt?

Was die Leitkultur angeht... das kann in @Realos Thread diskutiert werden.


1x zitiertmelden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

19.08.2017 um 11:16
Zitat von OptimistOptimist schrieb:auch du hast offensichtlich nicht verstanden worum es mir geht.
Darum dass eine Person eine Position vertritt, die du nicht gut findest und du deshalb den ethnischen Hintergrund der Person für ad-hominems benutzt?

Nein?

Dann habe ich dich wirklich falsch verstanden.

Um was geht es dir denn?


melden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

19.08.2017 um 11:16
@Optimist
natürlich ist sie parteiisch, weil sie Dinge anders sieht als Du und das als Mensch mit Migrationshintergrund, zum Beispiel. Ich muss kein Migrant sein, um manches, was sie sagt, genauso zu sehen oder ähnlich, ich kann Migrant sein und es ganz anders sehen, schon mal darüber nachgedacht? Sie entscheidet auch nicht allein, das Papier ist auch nach wie vor nicht von ihr, das hast Du fein rausgelassen. Interessant ist, wie Du schön links anklickst, machst Du doch sonst nicht, bist Du etwa parteiisch und klickst nur dann, wenn es Deiner Meinung entsprechen könnte?


melden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

19.08.2017 um 11:18
Zitat von GwyddionGwyddion schrieb:Sie haben sich allerdings den hiesigen Gepflogenheiten in soweit anzupassen, das sie hier auch mit der ansässigen Gesellschaft normal zusammen leben können. Ich muß mich in jedem anderen Staat meiner Wahl auch anpassen. Und sei es nur ein Kopftuchgebot in SA einzuhalten oder als Frau auch die Beine in einem afrikanischen Land ( fällt mir jetzt nicht ein ) zu bedecken. Ist das denn zuviel verlangt?
Ganz ehrlich? Ja, eigentlich ist das zu viel verlangt. Kann man nicht einfach weltlich denken, so dass alle vernünftig zusammenleben ohne sich ständig an anderen reiben zu müssen? Wer sich verhüllen will soll dies tun, wer Hotpants will soll diese tragen, wer vegan leben möchte, bitte, der Nachbar soll weiter sein Fleisch bekommen wenn er das will.....

Immer überall dieses "Hier musst du dies und du musst das und du darfst nicht jenes..." ist doch total bescheuert.

Das einzige was wichtig ist sind Gesetze für ein friedliches miteinander, der Rest sollte sich jeder gestalten wie er will.


1x zitiertmelden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

19.08.2017 um 11:18
@Gwyddion
hier kannst Du nachlesen, was zur Diskussion gestellt wurde
http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2016-11/integration-integrationsgipfel-migrantenverbaende-positionspapier


melden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

19.08.2017 um 11:19
@Gwyddion
Hier kann man manche Forderungen sehen: http://www.emma.de/artikel/ministerin-aydan-oezuguz-entlarvt-334201
Und sei es nur ein Kopftuchgebot in SA einzuhalten oder als Frau auch die Beine in einem afrikanischen Land ( fällt mir jetzt nicht ein ) zu bedecken. Ist das denn zuviel verlangt?
genau.
Aber für Manche scheints halt wirklich zu viel verlangt - vor allem oft für welche, die gar nicht betroffen sind, bzw. nur den Fürsprecher machen.

@Groucho
auch du hast offensichtlich nicht verstanden worum es mir geht.

->
Darum dass eine Person eine Position vertritt, die du nicht gut findest und du deshalb den ethnischen Hintergrund der Person für ad-hominems benutzt?
falsch. Lies bitte mein vorhergehendes Post noch mal, da steht's drin, worum es mir geht.


2x zitiertmelden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

19.08.2017 um 11:22
Zitat von OptimistOptimist schrieb:falsch. Lies bitte mein vorhergehendes Post noch mal, da steht's drin, worum es mir geht.
nee, nicht falsch, genau das hast Du gemacht.
Zitat von OptimistOptimist schrieb:Da braucht man sich nicht mehr wundern, dass alles so ist wie es ist.
Mir unbegreiflich, wie man einer Migrantin (welche offenkundig sehr parteiisch eingestellt ist) in solch hohem Regierungsamt das Feld ALLEIN überlassen kann - was sich von den Entscheidern dabei gedacht wurde (Absicht, Gedankenlosigkeit, "gut gemeint"- aber die möglichen Folgen nicht bedacht?).

Solch ein Amt bräuchte mMn eine "Doppelsitze", also (des Gegengewichts wegen) dann dazu auch Eine/n OHNE Migrationshindergrund



melden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

19.08.2017 um 11:22
Zitat von OptimistOptimist schrieb:Lies bitte mein vorhergehendes Post noch mal, da steht's drin, worum es mir geht.
Um eine Doppelspitze, weil ein Migrantin ja wohl kaum allein und so ......

Wer da nicht sieht, was Sache ist, dem kann ich es auch nicht weiter erklären...


melden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

19.08.2017 um 11:26
@Groucho
ist doch schön, im Umkehrschluss bedeutet dies doch, man kann ruhig parteiisch sein, so lange man keine Migrantin ist.


melden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

19.08.2017 um 11:27
@Gwyddion
Hatte nen falschen Link erwischt, das meinte ich: http://www.emma.de/artikel/ministerin-aydan-oezuguz-entlarvt-334201

@Groucho
@Tussinelda
Ihr habts leider immer noch nicht verstanden, dass es mir um die Unausgewogenheit geht, wenn jemand im Amt offensichtlich zu parteiisch ist. ... dass ich deshalb eine Doppelspitze gerne sehen würde...
... denn Integration geht Alle was an und davon sind Alle betroffen, wenn es nicht klappt.

Vor allem wenn bestimmten Gruppierungen zu viele Rechte eingeräumt werden - u.a. zB Salafisten.
Aber weiß schon, das seht ihr nicht oder wollt es nicht sehen.


1x zitiertmelden