Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

48.595 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Flüchtlinge, Gesetze, Asyl ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

10.01.2018 um 20:04
Zitat von paranomalparanomal schrieb:Auf die Praxis hätte das aber erstmal keine Auwirkung, außer du weisst, wo man genügend Grenzbeamte herbekommt.
Na selbst in der Krise hatte der Seehofer schon genug Personal an der Grenze. Er wurde ja nur von Merkel zurückgepfiffen.
Zitat von paranomalparanomal schrieb:In Deutschland könnte man höchstens sagen, dass man nun den Selbsteintritt von 2015 aussetzt.
Natürlich kann man es ändern, wäre auch gut wenn man das europäisch anders löst. Aber es ändert ja nichts daran das sich nicht an die eigenen Gesetze gehalten hat. I


1x zitiertmelden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

10.01.2018 um 20:06
@Bone02943
Zitat von Bone02943Bone02943 schrieb:Nein kommen sie nicht. Europa grenzt sich ab, schon vergessen?
schrieb ich doch schon selbst, hier schau:
Zitat von OptimistOptimist schrieb:... bzw. derzeit passiert es ja nicht in so großem Ausmaß, weil es bestimmte Hemmnisse gibt (Türkei-Deal, Mazedonien lässt niemanden durch, den Brenner gibt's usw...)

... wenn es jedoch diese Hemmnisse nicht gäbe, wäre D nach wie vor dann wohl mit das einzige Land, was alle rein ließe.
Es bleibt trotzdem dabei, dass nur D...


melden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

10.01.2018 um 20:06
Zitat von neugierchenneugierchen schrieb:Na selbst in der Krise hatte der Seehofer schon genug Personal an der Grenze. Er wurde ja nur von Merkel zurückgepfiffen.
Wo ist das Personal? War das nur in Bayern da? Warum werden die Grenzen nicht mal nach außen besser geschützt, dagegen wird die Politik doch nichts haben. Komisch nur das ich hier fast täglich von Diebesbanden und Autoklau lese, bzw. Festnahmen von solchen, aber an der polnischen Grenze nur selten mal Kontrollorgane sehe.

Edit: zumal es langsam auch zur Einreiseroute wurde.


melden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

10.01.2018 um 20:07
@Optimist

Bleiben wir halt bei der Realität. Es kommt einfach nicht mehr jeder.


melden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

10.01.2018 um 20:13
@Bone02943
mir geht's darum, weshalb D sich so viel anders verhält als andere EU-Länder (wie eben z.B. Schweden, denen man ja nun auch keinen schlechten Willen nachsagen kann)


melden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

10.01.2018 um 20:22
@Optimist
es ist überall so, dass im Land Asyl beantragt werden muss. Man kann dies bei der Einreise an der Grenze sagen, aber man muss in jedem Land auf irgendwelche Behörden, um Asyl zu beantragen.
Aber ganz davon abgesehen, ist es ja durch Dublin III geregelt, WER zuständig ist. Das ist ja sowieso die unmoralischste und unsolidarischste Regelung, die man sich denken kann.Und da diese Regelung so unsolidarisch ist und gegenüber den Flüchtlingen so unmenschlich, wurde sie ausgesetzt. Das führte zu einer etwas solidarischeren und menschlicheren Umsetzung der Flüchtlingskrise. Denn das bedeutet, Europa geht gemeinsam mit der Krise um. Nur hat sich keiner an die Umsiedliungsvereinbarungen gehalten. Auch Deutschland nicht.


2x zitiertmelden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

10.01.2018 um 20:25
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:Das führte zu einer etwas solidarischeren und menschlicheren Umsetzung der Flüchtlingskrise. Denn das bedeutet, Europa geht gemeinsam mit der Krise um.
Ja, nur das Letzteres eben nicht passiert.
Nur hat sich keiner an die Umsiedliungsvereinbarungen gehalten. Auch Deutschland nicht.
Nichts desto trotz reisen in andere Länder sicherlich nach wie vor viel weniger Asylbewerber ein als nach D. Oder hat sich daran etwas geändert?


melden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

10.01.2018 um 20:34
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:Nur hat sich keiner an die Umsiedliungsvereinbarungen gehalten. Auch Deutschland nicht.
Welche Vereinbarung war das?

Ich kenne nur die, für die es zu wenige Menschen gab die man hat umsiedeln können.


melden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

10.01.2018 um 20:35
Zitat von abahatschiabahatschi schrieb:Also erstens haben sie den Umsatz erhöht....
Zunächst mal erhöhen sie bei den Händlern den Umsatz. Die Güter die verkonsumiert werden, müssen aber natürlich produziert, die Dienstleistungen erbracht usw... werden. Das erhöht die gesamte Produktivität.. wie das im Detail alles aussieht, kann ich aus dem Stegreif auch nicht aufzählen, der eigentlich Punkt sollte aber klar sein.
Plus kommt nicht raus -> wenn das der Fall wäre, könnte man doch jedem 200€ in die Hand drücken und superreich werden.
Die Synergieeffekte sind natürlich begrenzt, und solche Investitionen müssen auch irgendwo einen Gegenwert generieren, was oft eben durch die Erhöhung der gesamten Wirtschaftsleistung in der Wertschöpfungskette geschieht.

Dass kein Plus dabei raus kommt, würde ich auch nicht ausschließen. Hier wurde doch auch ein Beitrag verlinkt, der das durchaus so bestätigt.

Beitrag von Tussinelda (Seite 1.495)


melden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

10.01.2018 um 20:41
@Optimist
worum geht es Dir eigentlich? Wenn alle gleich viel aufnehmen würden, wäre es ok? Egal wie viele es dann wären oder wie? Ich verstehe nicht, was Du willst. Müssen wir alles aufrechnen? Und uns egal worum es geht, nach den anderen richten?
Hier guck mal, da ist Deutschland nicht vorne dabei.......
http://de.euronews.com/2017/09/07/wer-hat-wieviele-fluchtlinge-aufgenommen
Von den geplanten 160.000 Flüchtlingen sind nur 27.645 umgesiedelt worden. Ungarn und Polen haben die Aufnahme von Flüchtlingen verweigert.

Deutschland sollte dem EU-Verteilungsplan zufolge 27.536 Flüchtlinge zusätzlich aufnehmen – davon in Deutschland angekommen sind bisher 7.853.
Österreich hat von den vorgesehenen 1.953 Flüchtlingen bisher 15 aufgenommen.
Stand September


1x zitiertmelden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

10.01.2018 um 20:56
Mir ist noch in Erinnerung, dass Schweden auch mal ein ähnlich begehrtes Land war wie D, aber irgendwie müssen die es wohl geschafft haben, da einen Riegel vorzuschieben.
Kann ja vermutlich nur mittels Grenzkontrollen geschehen sein.

@Tussinelda
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:Wenn alle gleich viel aufnehmen würden, wäre es ok?
Ja, natürlich prozentual je nach Bevölkerungsanteil.
Mein Gerechtigkeitssinn streikt halt, wenn ich sehe, dass hauptsächlich nur D aufnimmt (egal mal jetzt wieviele)
Müssen wir alles aufrechnen?
Es geht mir nicht um Aufrechnen. Wie gesagt, ich finde es nicht okay, dass hauptsächlich nur D... (bis vielleicht auf paar Ausnahmen).
Und uns egal worum es geht, nach den anderen richten?
Darum geht's auch nicht.
Wenn angenommen der Zustrom immer noch so stark wäre, wie es mal war und dann auch die meisten nach D kämen, das ist für mich einfach ein Unding.
(abgesehen von den anderen Gründen, weshalb ich das nicht wöllte - die ich auch schön öfters genannt hatte).

Wenn es wirklich nur darum ginge, Berechtigte aufzunehmen, dann würde ich das mit diesem "Ungleichgewicht" (hauptsächlich nur D...) auch nicht so eng sehen. Das sehe ich nur deshalb so, weil eben nicht nur Berechtigte kommen.

Das hier steht für mich wieder auf einem anderen Blatt:
Deutschland sollte dem EU-Verteilungsplan zufolge 27.536 Flüchtlinge zusätzlich aufnehmen – davon in Deutschland angekommen sind bisher 7.853.Österreich hat von den vorgesehenen 1.953 Flüchtlingen bisher 15 aufgenommen.Stand September
klar ist das nicht i.O.
Berechtigte sollten und könnten von mir aus viel mehr aufgenommen werden. Notfalls auch ganz alleine nur D.

Hoffe nun ist etwas klarer geworden worum es mir geht?


1x zitiertmelden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

10.01.2018 um 21:01
Zitat von OptimistOptimist schrieb:klar ist das nicht i.O.
Berechtigte sollten und könnten von mir aus viel mehr aufgenommen werden. Notfalls auch ganz alleine nur D.
@Tussinelda
@Optimist


Tja nur kamen von den Ländern ( Italien und Griechenland) nicht genug Vorschläge. Offenbar waren diese Menschen nicht so leicht zu finden. Klar dass Männer aus Nigeria nicht für das Programm in Frage kommen. Da hätte sich Italien sicher leichter getan.


1x zitiertmelden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

11.01.2018 um 09:49
@insideman

Mal von Griechenland und Italien abgesehen, wie wird's wohl mit Asylbewerbern welche sich in der Türkei befinden aussehen? Da hieß es doch, für jeden zurück Geschickten aus Griechenland nimmt D einen aus der Türkei....
Ob da derzeit noch recht eine "Bewegung" zu verzeichnen ist, weißt du das zufällig?
Zitat von insidemaninsideman schrieb:Tja nur kamen von den Ländern ( Italien und Griechenland) nicht genug Vorschläge. Offenbar waren diese Menschen nicht so leicht zu finden
das ist schon interessant, demnach stimmt es wohl, dass vorwiegend Unberechtigte in diesen Ländern ankommen?

Wenn dies tatsächlich so ist, fände ich es um so nachteiliger, wenn viele am liebsten hätten, dass es diese Aufnahmelager in Italien und Griechenland gar nicht gäbe...
... und stattdessen diejenigen direkt nach D einreisen könnten (das wäre nun mal die mögliche Folge, weil viele andere Länder niemanden aufnehmen und die Flüchtlinge größtenteils nach D wollen).

Kann mir vorstellen, dass es so einige Unberechtigte (welche es von sich wissen) abschreckt, dass sie eben normalerweise nicht gleich nach D können, sondern erst mal in Italien und Griechenland ausharren müssen. Ergo, wenn es nicht so wäre, kämen evtl. auch derzeit viel mehr nach D.

Das ist nun leider auch für die Berechtigten sehr nachteilig und das finde ich für diejenigen sehr schade.
In meinen Augen kann es aber eben nicht die Lösung sein, dass man sich - nur um ihnen zu helfen - sich auch einen Großteil von Unberechtigten "einhandelt" und vor allem dass D so gut wie das einzige Land wäre, welches so freizügig ist.
Alle Flüchtlingshelfer und Kommunalpolitiker könnten vielleicht z.B. bei der Bundesregierung Druck aufbauen, dass diese Aufnahmezentren wirklich mal besser unterstützt würden und dann von dort Leute aufgenommen werden MÜSSEN? (ich weiß, auch das wäre sicher nicht einfach, aber vielleicht einen Versuch wert?)

Es ist alles in allem ein ziemliches Dilemma und ich bin auch überzeugt, früher oder später (wenn die Missstände weltweit so weitergehen) fliegt uns sowieso alles um die Ohren - nicht nur wegen der Flüchtlinge.
Nur denke ich, die meisten Menschen sind nicht scharf darauf, dass dies recht schnell passiert (ja, das ist egoistisch gedacht, ich weiß) - und wollen dann eben auch keine Maßnahmen sehen, welche dies beschleunigen könnte.


1x zitiert1x verlinktmelden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

11.01.2018 um 10:25
Zitat von OptimistOptimist schrieb:Kann mir vorstellen, dass es so einige Unberechtigte (welche es von sich wissen) abschreckt, dass sie eben normalerweise nicht gleich nach D können, sondern erst mal in Italien und Griechenland ausharren müssen. Ergo, wenn es nicht so wäre, kämen evtl. auch derzeit viel mehr nach D.
Um den Beliebtheitsgrad bei den Itienern und Griechen zu steigern würde ich dies genau so komunizieren. Sie sollen ein wenig Abschreckung für Deutschland spielen damit der Deutsche in Ruhe davon weiter leben kann wie gewohnt.


2x zitiertmelden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

11.01.2018 um 10:31
Zitat von wichtelprinzwichtelprinz schrieb:damit der Deutsche in Ruhe davon weiter leben kann wie gewohnt.
na Hauptsache Ihr Schweizer bleibt auch unbehelligt, gell?
Von größtmöglichster Humanität lässt sichs immer schön reden - aus der Ferne und in der Theorie.


3x zitiertmelden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

11.01.2018 um 10:37
Zitat von OptimistOptimist schrieb:na Hauptsache Ihr Schweizer bleibt auch unbehelligt, gell?
Von größtmöglichster Humanität lässt sichs immer schön reden - aus der Ferne und in der Theorie
Schöne Demonstration der Res­sen­ti­mentpflege.

Und nein, eben nicht Hauptsache wir bleiben unbehelligt, sondern es muss eine gesamnteuropäische Lösung her. Die kann aber mMn nicht im Vorschlag münden, dass gewisse Grenzländer nun sich opfern sollen um das dort zu haben was andere nicht in ihrem Land haben wollen. Wer denkt die anderen spielen solch ein Spielchen mit hält sie wohl für besonders bescheuert.


2x zitiertmelden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

11.01.2018 um 10:39
Zitat von wichtelprinzwichtelprinz schrieb:Sie sollen ein wenig Abschreckung für Deutschland spielen damit der Deutsche in Ruhe davon weiter leben kann wie gewohnt.
So ist es. Nach der gültigen Regel muss in dem Land ein Asylantrag gestellt werden, in dem die Flüchtlinge bleiben wollen. Wenn sie also nicht in Italien und Griechenland bleiben wollen, können sie dort auch keinen Antrag stellen, weil sie sich damit "verpflichten" würden.

Aus genau diesem Grund hat es die EU auch nicht gerade eilig, exterritoriale "Hotspots" aufzubauen, wo auch Antragsbearbeiter aus aller Herren EU-Ländern vor Ort sind und die Anträge für das gewünschte Land bearbeiten; dies würde eine EU-weite gemeinsame Regelung, also eine gemeinsame EU-Flüchtlingspolitik voraussetzen, die keiner will, weil dann müsste man auch daran gehen und in den Lagern rund ums Mittelmeer (Türkei, Libanon, Jordanien, Ägypten, Libyen, Tunesien, Marokko) eben diese Antragsbearbeitungs-"Filialen" einrichten, damit die Gefangenen Aspiranten dort ihre Anträge stellen können und die dort auch bearbeitet bekommen.


melden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

11.01.2018 um 10:39
Zitat von OptimistOptimist schrieb:na Hauptsache Ihr Schweizer bleibt auch unbehelligt, gell?
Die Schweiz wird ja schon von deutschen Wirtschaftsflüchtlingen geradezu überrannt. Als deutscher Tourist in Zürich widerfährt einem schon ein gewisser Ausländerhass (keine Quelle, subjektive Erfahrung).


5x zitiertmelden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

11.01.2018 um 10:46
Zitat von wichtelprinzwichtelprinz schrieb:sondern es muss eine gesamnteuropäische Lösung her
Die ja logischerweise auch nicht für die Schweiz gilt
Zitat von SergeyFärlichSergeyFärlich schrieb:Die Schweiz wird ja schon von deutschen Wirtschaftsflüchtlingen geradezu überrannt. Als deutscher Tourist in Zürich widerfährt einem schon ein gewisser Ausländerhass
Ich kenne eher die andere Variante, lecker Kaffee und entspannter Plausch über die Anlagemöglichkeiten


melden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

11.01.2018 um 11:13
Zitat von OptimistOptimist schrieb:na Hauptsache Ihr Schweizer bleibt auch unbehelligt, gell?
Zitat von SergeyFärlichSergeyFärlich schrieb:Die Schweiz wird ja schon von deutschen Wirtschaftsflüchtlingen geradezu überrannt. Als deutscher Tourist in Zürich widerfährt einem schon ein gewisser Ausländerhass (keine Quelle, subjektive Erfahrung).
wenn das an dem ist, kann ich dies auch gut nachvollziehen. So sind Menschen nun mal und keiner sollte dafür verurteilt werden.

Allerdings muss das wohl erst in den letzten Jahren so schlimm sein, als ich vor ca. 10 Jahren in der Schweiz zu Besuch war (einige Tage) merkte ich nichts von Deutschen-Hass :)
Zitat von wichtelprinzwichtelprinz schrieb:sondern es muss eine gesamnteuropäische Lösung her.
ja muss...
Das wissen wir alle, allein es folgen keine Taten.


6x zitiertmelden