Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

48.595 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Flüchtlinge, Gesetze, Asyl ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

06.05.2018 um 12:15
Zitat von Bone02943Bone02943 schrieb:Naja was im Wirtshaus, an so einem Stammtisch, geschwätzt wird hat ja auch nicht wirklich etwas mit der Asylgesetzgebung zu tun.
Ich habe Verwandtschaft in Bayern und war auch schon öfters mit im Wirtshaus.

Da sitzen Ingenieure, Lehrer, Arbeiter, Motorradfahrer, Handwerker usw. zusammen.
Bauern gibts auch in Bayern immer weniger. Die leben auch alle im Jahr 2018!

Die Welt zu uns einladen, aber nicht mal die Menschen im eigenen Land einordnen können, sondern abzuqualifizieren, ist nicht ganz untypisch für eine naive Haltung.


2x zitiertmelden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

06.05.2018 um 12:18
@Cass

Ich habe auch viele Jahre in Bayern gelebt und war auch öfter in verschiedenen Wirtshäusern. Selbst mal ganz allein in einem Dorf, sozusagen als Alien unter Menschen. War auch ok, nur ungewöhnlich.
Und wie geschrieben ich stempel damit nicht alle Bayern ab. Das Bayern ein reiner Bauernstaat ist, der am Zipfel des Länderfinanzausgleiches hängt und sich von den anderen Bundesländern bezahlen lässt, diese sind ja nun wissentlich vorbei.
Sieht man ja auch wie wehement jetzt gegen den Finanzausgleich gewettert wird. Aber das ist OT.
Zitat von CassCass schrieb:Die Welt zu uns einladen,
Wie meinst du das? Wen habe ich eingeladen und vorallem wie?


1x zitiertmelden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

06.05.2018 um 12:21
Zitat von RealoRealo schrieb:Eher eine ethnologische Feldstudie, poetisiert zu einem Spielfilm bzw. Theaterstück.
Das ist ein fiktives Stück. Den Inhalt nennt man Dramaturgie!

Es gibt einen Spielfilm namens The Fugitive Kind nach Tennessee Williams:

Wikipedia: Der Mann in der Schlangenhaut

Darin kommt auch so eine Art Lynchjustiz auf einem Dorf gegenüber einer Einwanderin vor.

Auf die Idee, das dieser Film eine Sozialstudie sein soll, kam wohl noch niemand.


melden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

06.05.2018 um 12:23
Zitat von Bone02943Bone02943 schrieb:Wie meinst du das? Wen habe ich eingeladen und vorallem wie?
Dann entschuldige ich mich für meine Unterstellung!


1x zitiertmelden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

06.05.2018 um 12:24
Zitat von CassCass schrieb:Die Welt zu uns einladen,
Diese Denke finde ich ja auch imemr wieder lustig. Als wäre nur Deutschland das tollste, schönste, beste und lebenswerteste Land, was die Menschheit je erschaffen hat und kennt. Als würde wirklich die ganze Welt nach Deutschland wollen.
Also manche haben schon eine Sicht auf die Welt, da fängt man an zu denken. Und dann wird Deutschland noch so madig geredet, als würde man hier schon jetzt nicht mehr leben können. Wozu sollte dann die ganze Welt zu uns wollen, wenn es hier doch so scheiße ist?
:D


1x zitiertmelden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

06.05.2018 um 12:25
Zitat von CassCass schrieb:Dann entschuldige ich mich für meine Unterstellung!
Danke aber musst du nicht, so schlimm war das nicht. :)


melden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

06.05.2018 um 12:34
Zitat von Niederbayern88Niederbayern88 schrieb:Leute die in ein Land kommen und gleich sich mit anderen Prügeln, sollen das Flüchtlinge sein die alles verloren haben????
Naja, viel zum Leben, so wie du dies aus deinem Leben kennst, hatten sie ja sowieso noch nie. Wenn man sein Kinderleben schon immer knapp über den Abgrund erlebt hat, ist einem wohl alles scheißegal; auch das eigene Leben, welches sowieso nur von absolut bitterer Armut geprägt ist.

Ich weiß, wärst du eines von diesen Kindern würdest du brav zu Hause in deiner armseligen Blechhütte hocken und jeden Tag lang mit knurrenden Magen und ausgetrockneter Kehle solange Lesen und Schreiben lernen bis du Präsident deines Landes geworden bist. Normal.
Zitat von Niederbayern88Niederbayern88 schrieb:Aber was will man bitte machen oder sagen? Sagt man die Meinung dazu, welche nicht zu der Ansicht der meisten Leute gehört, ist man braun, rechtsradikal, ein Nazi oder was weiß ich welche Bezeichnung....
Falls es dich beruhigt, aber ich kann dir sagen, dass du mit diesem Problem nicht allein bist. Hat man zum Beispiel eine etwas andere Sicht auf die Dinge, als diejenigen, die angeblich immer in die rechte Ecke abgeschoben werden, nur weil sie anderer Meinung sind, ist man für einige dieser Pseudopropheten gleich ein Grüner, linksextrem, ein Merkelbewohner, Fahrräder, oder schlimmeres.
Zitat von Niederbayern88Niederbayern88 schrieb:Aber was will man bitte machen oder sagen? Sagt man die Meinung dazu, welche nicht zu der Ansicht der meisten Leute gehört, ist man braun, rechtsradikal, ein Nazi oder was weiß ich welche Bezeichnung....
Erstaunlicherweise gehen manche sogar so weit, dass sie Leute instant als rechts identifizieren können, die nach jedem Satz - der offenbar nicht übersehen werden soll - Frage- oder Ausrufezeichen spamen, ohne den Inhalt des Textes vorher gelesen zu haben.
Zitat von Niederbayern88Niederbayern88 schrieb: ????



2x zitiertmelden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

06.05.2018 um 12:42
@Niederbayern88
Das War nur ein Beispiel des Jammerns und Lamentierens,klar?!Es ist zum Kotzen permanent dieses Schmollen und Bwleifigtrumgetue wo überhaupt keine Beleidigung ist


melden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

06.05.2018 um 13:09
Zitat von Bone02943Bone02943 schrieb:Wobei ich so bei manchen Gesetzesentwürfen denken könnte, dass diese in genau solch einer illustren Runde ausgedacht wurden.
Nein, die werden im Elfenbeinturm ersonnen, während die Leute am Stammtisch in der Realität leben (müssen).
Zitat von Niederbayern88Niederbayern88 schrieb:Sowas nennt sich jetzt echt Vorurteile.
So stellen sich wohl viele ein bayerisches Wirtshaus vor oder? Wo alle sturzbetrunken Schafkopf spielen und lästern ohne Hirn und ohne Verstand oder?
Vor Pauschalisierung ist niemand gefeit, mit dem Unterschied, hier ist es nicht schlimm, umgekehrt am schlimmsten.
Zitat von Bone02943Bone02943 schrieb:Und dann wird Deutschland noch so madig geredet, als würde man hier schon jetzt nicht mehr leben können. Wozu sollte dann die ganze Welt zu uns wollen, wenn es hier doch so scheiße ist?
:D
Na stimmt das etwa nicht, bei den ganzen Rechten?^^
"Madig" ist bereits, wenn Leistung und Ertrag nicht mehr im Verhältnis zueinander stehen.
Zitat von peekaboopeekaboo schrieb:Naja, viel zum Leben, so wie du dies aus deinem Leben kennst, hatten sie ja sowieso noch nie. Wenn man sein Kinderleben schon immer knapp über den Abgrund erlebt hat, ist einem wohl alles scheißegal; auch das eigene Leben, welches sowieso nur von absolut bitterer Armut geprägt ist.

Ich weiß, wärst du eines von diesen Kindern würdest du brav zu Hause in deiner armseligen Blechhütte hocken und jeden Tag lang mit knurrenden Magen und ausgetrockneter Kehle solange Lesen und Schreiben lernen bis du Präsident deines Landes geworden bist. Normal.
Was für eine überhebliche "Erste-Welt"-Pauschalisierung gegenüber dem Rest der Welt, aber auch den Armen hier; als wären dort alle arm und hier alle reich und überhaupt, als wäre Reichtum der Garant für Glück.


1x zitiertmelden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

06.05.2018 um 13:29
Zitat von peekaboopeekaboo schrieb:Naja, viel zum Leben, so wie du dies aus deinem Leben kennst, hatten sie ja sowieso noch nie. Wenn man sein Kinderleben schon immer knapp über den Abgrund erlebt hat, ist einem wohl alles scheißegal; auch das eigene Leben, welches sowieso nur von absolut bitterer Armut geprägt ist.

Ich weiß, wärst du eines von diesen Kindern würdest du brav zu Hause in deiner armseligen Blechhütte hocken und jeden Tag lang mit knurrenden Magen und ausgetrockneter Kehle solange Lesen und Schreiben lernen bis du Präsident deines Landes geworden bist. Normal.
Ich behaupte, dass die, die es nach Deutschland geschafft haben, nicht aus der ärmsten Schicht ihres Landes stammen müssen. Immerhin ist die Reise nach Deutschland (wenn man "absolute Armut" als Maßstab nimmt) mit erheblichen Kosten verbunden.

Diejenigen jugendliche Flüchtlinge, die mir an meinem Wohnort begegnen, sehen für mich aus wie aus dem Ei gepellt. Frisch gestylt, Smartphone, Marken- Sneakers.

Aber ist natürlich ein subjektiver Eindruck.


6x zitiertmelden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

06.05.2018 um 13:40
Zitat von CassCass schrieb:Diejenigen jugendliche Flüchtlinge, die mir an meinem Wohnort begegnen, sehen für mich aus wie aus dem Ei gepellt. Frisch gestylt, Smartphone, Marken- Sneakers.
aber Du weißt natürlich, dass es Flüchtlinge sind und das können auch keine Klamotten sein, die sie erst hier bekommen haben? Aber was soll's, ist ja nur ein subjektiver Eindruck.


melden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

06.05.2018 um 13:45
Zitat von CassCass schrieb:Diejenigen jugendliche Flüchtlinge, die mir an meinem Wohnort begegnen, sehen für mich aus wie aus dem Ei gepellt. Frisch gestylt, Smartphone, Marken- Sneakers.
Tja schon seltsam, das Menschen hier Geld bekommen und versorgt werden.
Als Flüchtling hat man wohl auszusehen wie gerade aus dem Abflussrohr gekrochen, bekleidet mit einem Kartoffelsack und ohne Schuhe, gilt natürlich auch für H4 Bezieher. Die sich ja auch alle samt nichts leisten können, kein Smarphone, keine Hygieneartikel, keine Markenschuhe(Nike für unter 50€,..also echt wie teuer) :palm:


1x zitiertmelden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

06.05.2018 um 13:52
Als Flüchtling reist man sogar ab und zu in die Heimat (Togo oder Ghana), um dort Frauen und Kinder zu besuchen, obwohl man bei der Einreise seine Herkunft nicht angeben "konnte".

Tut mir leid, aber solche Geschichten verärgern und schaden leider allen.


3x zitiertmelden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

06.05.2018 um 13:52
Zitat von CassCass schrieb:Diejenigen jugendliche Flüchtlinge, die mir an meinem Wohnort begegnen, sehen für mich aus wie aus dem Ei gepellt. Frisch gestylt, Smartphone, Marken- Sneakers.
Wenn sie rumlaufen würden wie Penner, würden sie hier ja noch mehr verabscheut.
Also wie sie's machen, ist's falsch: Laufen sie in Markenklamotten rum, sind sie Wirtschaftsflüchtlinge, laufen sie abgerissen rum, sind sie Asoziale. Was sollen sie nur anziehen, um nicht kollektiv rasiert zu werden?


melden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

06.05.2018 um 13:53
Zitat von Bone02943Bone02943 schrieb:Tja schon seltsam, das Menschen hier Geld bekommen und versorgt werden.
Als Flüchtling hat man wohl auszusehen wie gerade aus dem Abflussrohr g
Das habe ich nicht gesagt. Nur sehen unsre "armen Leute" anders aus.
Außerdem hatte ich ja auch ein zweites Argument. Das habt ihr natürlich überlesen.


1x zitiertmelden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

06.05.2018 um 13:53
Zitat von tobaktobak schrieb:Als Flüchtling reist man sogar ab und zu in die Heimat (Togo oder Ghana), um dort Frauen und Kinder zu besuchen, obwohl man bei der Einreise seine Herkunft nicht angeben "konnte".

Tut mir leid, aber solche Geschichten verärgern und schaden leider allen.
Das sowas nicht vorkommen dürfte ist ja wohl klar. Denke auch das man staatlich gewillt ist das ganze zu verhindern, bzw. wenn es bekannt wird den Status neu zu erfassen.


melden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

06.05.2018 um 13:57
Zitat von CassCass schrieb:Das habe ich nicht gesagt. Nur sehen unsre "armen Leute" anders aus.
Also ich kenne viele arme Menschen, lebe ja auch in einem Teil von Deutschland mit einer hohen Arbeitslosenquote. Ich kenne keinen H4-Bezieher der selbst kein Smartphone, oder auch Geräte wie Flachbild-TV, PC, Spielekonsolen, Markenschuhe,... besitzt, sofern er diese möchte und nicht sein ganzes Geld für Drogen ausgibt.
Zitat von CassCass schrieb:Ich behaupte, dass die, die es nach Deutschland geschafft haben, nicht aus der ärmsten Schicht ihres Landes stammen müssen. Immerhin ist die Reise nach Deutschland (wenn man "absolute Armut" als Maßstab nimmt) mit erheblichen Kosten verbunden.
Und nein, es müssen wirklich nicht die ärmsten sein. Dennoch muss man sich nicht vorstellen, dass die Familie dann ein haufen Geld besitzen würde, nur weil so eine teure Flucht mit Schleusern bezahlt werden kann.
Zum teil legen Familien aus dem ganzen Dorf zusammen, damit es wenigstens einer schafft. Viele verschulden sich und leihen sich das Geld, für die Flucht.


melden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

06.05.2018 um 13:57
Auch solche Fälle sind offenbar typisch für Deutschland.

Termin nicht eingehalten?

Abgeschoben!


Idris A. ist kein Straftäter. Die Ausländerbehörde in Bayern wirft dem Afghanen lediglich vor, ein Dokument nicht rechtzeitig vorgelegt zu haben.

Eigentlich schiebt Deutschland auch gar nicht in das vom Krieg zerstörte Land ab [...] Die Ausnahme bilden drei Personengruppen: Straftäter, sogenannte Gefährder und "hartnäckige Identitätsverweigerer".

Die Ausländerbehörde stufte Idris A. als „Identitätsverweigerer“ ein.


Wie es weiter geht erfahrt ihr hier

Da soll noch mal einer behaupten es wird nicht abgeschoben...


1x zitiertmelden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

06.05.2018 um 13:59
Zitat von tobaktobak schrieb:Als Flüchtling reist man sogar ab und zu in die Heimat (Togo oder Ghana), um dort Frauen und Kinder zu besuchen, obwohl man bei der Einreise seine Herkunft nicht angeben "konnte".
Dummerweise hast du da gerade Länder genannt, aus denen praktisch keine Flüchtlinge kommen.

https://de.statista.com/statistik/daten/studie/154287/umfrage/hauptherkunftslaender-von-asylbewerbern/

Wie sollen sie dann zum Urlaub dorthin fliegen?

Aber immer interessant diesen Hass hier zu lesen, das lädt die Batterien auf, danach kann ich besser arbeiten.


melden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

06.05.2018 um 14:04
Zitat von peekaboopeekaboo schrieb:Da soll noch mal einer behaupten es wird nicht abgeschoben...
Sowas hat niemand behauptet, nur ist die Zahl der Abgeschobenen viel zu niedrig, 2017 wurden lediglich ca. 24.000 Leute abgeschoben,
die Zahl der Ausreisepflichtigen ist ca. 10 mal höher. Also heißt es, dass Deutschland 10 Jahre brauchen würde, um den Gesetzen nachzukommen und da sind nicht mal die miteingerechnet, die neu dazu kommen und abgelehnt werden. Toller Rechtsstaat

https://www.welt.de/politik/deutschland/article172934015/Ausreisepflichtige-Migranten-Zahl-der-Abschiebungen-2017-deutlich-gesunken.html


1x zitiertmelden