Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

48.595 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Flüchtlinge, Gesetze, Asyl ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

02.07.2018 um 11:29
Zitat von Bone02943Bone02943 schrieb:Ich denke nicht das man nun alle wieder in die Länder abschieben sollte, wo sie als erstes den Boden der EU betreten haben.
Jepp, die „üblichen Verdächtigen“ (Spanien, Italien, Griechenland) werden sich für so etwas bedanken.


melden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

02.07.2018 um 11:35
@Bone02943
Zitat von Bone02943Bone02943 schrieb:Viele Menschen sind nunmal hier
ja wie Merkel dann auch sagte: mir egal ob ich schuld ... jetzt sind sie halt da.
Zitat von Bone02943Bone02943 schrieb:Ändern kann an 2015 eh keiner etwas. Zumal es hier bei der Asylgesetzgebung um zukünftige und nicht um vergangene Modelle geht.
Ändern kann man die Vergangenheit nicht, aber daraus lernen. Deshalb finde ich es auch jetzt noch angebracht, darüber zu reden, wie das alles kommen konnte.... damit soetwas möglichst nicht wieder passiert.
In diesem Sinne:
Zitat von sacredheartsacredheart schrieb:Und die Frage, wie die Leute hierher gekommen sind, hat in vielen Fällen ganz extrem viel mit einer möglichen Bleibeperspektive zu tun, von daher ist die Grundidee 'Heiter weiter' eher unangebracht.
---------------------------------------

@Realo
Zitat von sacredheartsacredheart schrieb:Dann mach doch mal einen besseren Erklärungsvorschlag
Zitat von RealoRealo schrieb:Das war eine menschliche Notsituation
ja nichts dagegen.
Aber dann hätte man auch damals dazu sagen sollen: nur eine kurze begrenzte Zeit diese Ausnahme und dann muss nach anderen Lösungen gesucht werden. Hatte sie aber nicht gesagt ... und oben drein noch Selfies gemacht usw...
Und da soll einem nicht der Gedanke kommen, dass es zumindest mit, darum gegangen sein könnte?:
Zitat von sacredheartsacredheart schrieb:Dann hat Frau Merkel gesehen: Oh, plötzlich bin ich beliebt, weil ich ein paar Hundert Menschen aufgenommen habe
------------------------------------
Zitat von RealoRealo schrieb:Du kannst nicht eine halbe Million ... von der ungarisch-österreichischen bzw. danach von der österreichisch-deutschen Grenze zurück nach Griechenland "schieben".
ach, an dem Tag als Frau Merkel ihr okay gegeben hatte standen schon 500 000 Menschen an der österreichisch-deutschen Grenze? Ist mir neu.
Zitat von sacredheartsacredheart schrieb:Ich finde die Idee etwas abwegig, dass man nicht versuchen kann, aus der Vergangenheit
zu lernen
Zitat von Bone02943Bone02943 schrieb:Das hat man doch schon längst. Es wurden viele Kilometer Zäune errichtet, diese Route ist praktisch dicht
und ist das das Verdienst von D bzw. Merkel gewesen? Es geht doch hier um ihren eigenen Lernprozess.
Nen zweifelhaften Deal mit Türkei hat sie hinbekommen, das ist doch so gut wie alles.

Deshalb bin ich ganz dieser Meinung:
Zitat von sacredheartsacredheart schrieb:Der EU Zerfall droht eher, weil Deutschland da großflächig eben nicht geltendes Recht angewandt hat und Frau Merkel die Folgen dieses Handelns dann auf die gesamte EU 'sozialisieren' wollte. Sie hatte vergessen, dass sie eben nur deutsche Kanzlerin und nicht Souverän der ganzen EU war und ist. Ich konnte in weiten Teilen nachvollziehen, dass die osteuropäischen Staaten sich auf den Standpunkt stellten: Angela, nun löffel Du mal Deine Suppe selbst aus, wir wurden nicht gefragt.



2x zitiertmelden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

02.07.2018 um 11:47
Zitat von OptimistOptimist schrieb:dann muss nach anderen Lösungen gesucht werden.
Wie lang wird da schon gesucht und nicht gefunden?

Grosse Töne spucken sie alle aber noch niemand hat eine praktikable Lösung gebracht - seit Jahren.


1x zitiertmelden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

02.07.2018 um 11:48
Zitat von OptimistOptimist schrieb:Ist mir neu.
ja, dir ist so vieles neu. Ich kann und will von dir auch nicht verlangen, die Zeitungen aus dem Spätsommer 2015 noch mal nachzulesen. Und wenn da was anderes drinsteht als "deine Augen sehen", kann es sich nur um Lügenpresse handeln.


melden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

02.07.2018 um 11:58
Zitat von wichtelprinzwichtelprinz schrieb:Grosse Töne spucken sie alle aber noch niemand hat eine praktikable Lösung gebracht ...
hier im Thread wurden schon praktikable gebracht, z.B. das hier: Beitrag von H7-24 (Seite 1.816) und das Nachfolgende.

Aber scheint ja niemanden zu interessieren.

@Realo
ja natürlich, an diesem entscheidenden Tag (und um diesen einen gings in meinem Post! - wiederum im Kontext zu deinem Post) stand eine halbe Million an der Grenze - alles klar.
Deshalb kamen in der Folge auch nur pro Tag ca. 10 000 über die Grenze und nicht viel mehr (wenn da angeblich 500 000 auf den Grenzübertritt lauerten)
Aber wie du meinst, ich verzichte großzügig auf einen Beleg für deine Behauptung.


2x zitiertmelden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

02.07.2018 um 12:08
Zitat von OptimistOptimist schrieb:Aber scheint ja niemanden zu interessieren
Solange sich die EU Staaten nicht einig sind über die Verteilung hilft auch keine Verteilersoftware.
Du verwechselst die Antwort wie eine Lösung auszusehen habe mit der Antwort mit welchen Mitteln man eine Lösung bewerkstelligt.

Und Botschaftsasyl kannst Du eh kippen, das ist auch so ein Lösungsvirschlag bei dem man keine gemeinsame Haltung innerhalb der EU hinbekommen wird.


1x zitiertmelden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

02.07.2018 um 12:13
@Optimist

Warum sollte es etwas bringen auf Merkel einzuhacken? Wird die Situation dadurch besser, macht man die vermeintlichen Fehler damit ungeschehen? Nein!


2x zitiertmelden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

02.07.2018 um 12:17
Zitat von wichtelprinzwichtelprinz schrieb:Und Botschaftsasyl kannst Du eh kippen, das ist auch so ein Lösungsvirschlag bei dem man keine gemeinsame Haltung innerhalb der EU hinbekommen wird.
bei Botschaftsasyl gehts ja auch nicht um die EU-Einheit, sondern das wäre vielleicht mal ein Anfang, dass nicht so viele bei D anpochen müssten.
Dass dann nach D wirklich nur Berechtigte geholt werden könnten
Zitat von Bone02943Bone02943 schrieb:Warum sollte es etwas bringen auf Merkel einzuhacken?
es macht aber auch keinen Sinn mMn zu ignorieren was Merkel machte, dann ist es ja kein Wunder wenn sie sinngemäß sagt: ich kann keine Fehler erkennen, ich würde es wieder genauso tun (nach den Wahlen machte sie doch so eine ähnliche Äußerung)


1x zitiertmelden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

02.07.2018 um 12:20
@Optimist

Es wird ja nicht ignoriert. Man hat die Folgen aber schon da. Es wird sich so nicht wiederholen, deswegen stehen ja jetzt so viele Zäune an gewissen Grenzen.
Dieses "Problem" ist also schon mal nahezu beseitigt, weswegen es wohl nichts mehr bringt darauf rumzuhacken wessen Schuld diese Grenzzäune nun sind.
Sie sind da, die Menschen waren 2015 auch da, es lief wie es lief und jetzt kann man sich Gedanken über die Zukunft machen.


melden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

02.07.2018 um 12:24
Zitat von Bone02943Bone02943 schrieb: Wird die Situation dadurch besser, macht man die vermeintlichen Fehler damit ungeschehen? Nein!
Man könnte aus den Fehlern lernen. Dazu war seit 9/2015 ausreichend Zeit.

Merkel hatte ja auch ausgesagt, mit dem Wissen um die Fehler, diese nicht unbedingt noch einmal in der Form zu wiederholen.


1x zitiertmelden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

02.07.2018 um 12:26
@Optimist
also Du widersprichst Dir, einerseits redest Du die ganze Zeit von den 7 Millionen, die quasi schon mit den "Hufen scharren" und dann sagst Du wieder, es waren ja damals gar nicht so viele, eigentlich, also irgendwie.....ja was denn jetzt?


1x zitiertmelden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

02.07.2018 um 12:37
Zitat von OptimistOptimist schrieb:bei Botschaftsasyl gehts ja auch nicht um die EU-Einheit, sondern das wäre vielleicht mal ein Anfang, dass nicht so viele bei D anpochen müssten.
Dass dann nach D wirklich nur Berechtigte geholt werden könnten
Siehst Du, wie gesagt, ihr denkt alle es gäbe nationale Lösungen nach eigenem Gusto. Genau desshalb wirds scheitern weil immer noch einer aus nem Loch kriecht und seine sonderwünschchen wie "es dürfen nur Berechtigte ins Land kommen" einbringt.
Das ist so wie mit jenen Utopisten die von irgendwelchen Hotspots ausserhalb der EU schwafeln. Da kann man ja gleich den Wunsch äussern ab Morgen soll es Fischstäbchen regnen für alle.


1x zitiertmelden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

02.07.2018 um 12:51
Zitat von OptimistOptimist schrieb:Deshalb kamen in der Folge auch nur pro Tag ca. 10 000 über die Grenze
Schon mal im Massenstau gestanden? rein physikalisch ist das unmöglich, dass sich eine halbe Million an einem Tag durch den engen Grenzübergang schiebt. Die waren auf Österreich/Ungarn verteilt, über eine halbe Million, aber Züge können eben keine beliebige Menge transportieren. Du solltest die alten Berichte vielleicht erst mal wirklich zur Kenntnis nehmen, bevor du deine Vorstellungen als Tatsachen hier kommentierst.


melden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

02.07.2018 um 13:57
@Optimist
Optimist schrieb:
... vor allem wenn D weiterhin so gut wie das einzige EU-Land bleibt das aufnimmt und die Meisten welche in Richtung EU flüchten, auch größtenteils nur dort hin wollen..
Zitat von GwyddionGwyddion schrieb:Man könnte aus den Fehlern lernen. Dazu war seit 9/2015 ausreichend Zeit.

Merkel hatte ja auch ausgesagt, mit dem Wissen um die Fehler, diese nicht unbedingt noch einmal in der Form zu wiederholen.
Hmmmmmmm...

Rund 54 000 Albaner stellten im Jahr 2015 einen Asylantrag in Deutschland.

Magnet Deutschland"
„Deutschland wirkt auf die Menschen in dieser Region wie ein Magnet“, sagt Hans-Jürgen Cassens, Leiter der Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) in Tirana.
https://www.google.de/amp/s/amp.tagesspiegel.de/politik/albanien-nach-der-wahl-sehnsuchtsort-deutschland/20034522.html

-
EU-Beitrittsgespräche
Grünes Licht für Albanien und Mazedonien
https://www.tagesschau.de/ausland/eu-albanien-mazedonien-101.html


Wenn wir als Gesellschaft etwas gelernt haben sollten,dann bereiten wir uns diesmal an diesem Beispeil auf entsprechende Zuwanderung auch vor.


1x zitiertmelden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

02.07.2018 um 20:29
@kofi
Zitat von kofikofi schrieb:Rund 54 000 Albaner stellten im Jahr 2015 einen Asylantrag in Deutschland.
Magnet Deutschland"
„Deutschland wirkt auf die Menschen in dieser Region wie ein Magnet“,
....
EU-Beitrittsgespräche
Grünes Licht für Albanien und Mazedonien
Das u.a. ist es was ich meine.
Und dann heißt es, es wurde aus den Fehlern gelernt?


@Tussinelda
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:also Du widersprichst Dir, einerseits redest Du die ganze Zeit von den 7 Millionen, die quasi schon mit den "Hufen scharren" und dann sagst Du wieder, es waren ja damals gar nicht so viele, eigentlich, also irgendwie.....ja was denn jetzt?
ich sehe keinen Widerspruch.
von diesen 7 Mill. hatte Realo gesprochen (ich bezog mich nur auf seine Aussage) und zudem muss man ja auch den zeitlichen Kontext berücksichtigen: bei den 7 Mill. gehts um die Gegenwart. Das Andere bezog sich auf 3 Jahre zuvor. In 3 Jahren können sich Situationen und Bedingungen sehr verändern.

@wichtelprinz
Zitat von wichtelprinzwichtelprinz schrieb:...Botschaftsasyl ...wäre vielleicht mal ein Anfang, dass nicht so viele bei D anpochen müssten. Dass dann nach D wirklich nur Berechtigte geholt werden könnten
Zitat von wichtelprinzwichtelprinz schrieb:Siehst Du, wie gesagt, ihr denkt alle es gäbe nationale Lösungen nach eigenem Gusto.
ja, es muss diese geben, weil sich ja nun mal die EU nicht einigen kann.
Andere Länder machen es mit ihren nationalen Lösungen vor, wie es gehen kann.
Nur D möchte anscheinend ein "totgeborenes Pferd reiten"
Genau desshalb wirds scheitern weil immer noch einer aus nem Loch kriecht und seine sonderwünschchen wie "es dürfen nur Berechtigte ins Land kommen" einbringt.
ja ist auch berechtigt diese Wünsche.
Kein Land (welches nicht fähig ist, Unberechtigte zeitnah abzuschieben) sollte gezwungen werden Unberechtigte aufzunehmen...
... was man eben nicht vermeiden könnte, wenn jeder der es möchte in einem Land Asyl beantragen darf.

Wo Asyl beantragt werden darf, müsste also mMn geändert werden, auch wenn das einigen nicht schmeckt und es wohl u.a. deshalb immer heißt, dies und jenes ist nicht möglich.

Aber ich weiß schon, weil es eben zu viele Blockierer gibt, wirds wohl auch nicht klappen.
Dann eben doch - wie immer - ein weiter so. Dann ist aber auch dieser Thread hier überflüssig, wenn am Asylrecht nicht gerührt werden soll.


2x zitiertmelden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

02.07.2018 um 21:01
Zitat von Cpt_voidCpt_void schrieb:Merkel ist eben nicht weitsichtig, sondern schlicht träge abwartend und bei zunehmend negativer Prognose dann plötzlich hyperaktiv.
Wo denn das? Soweit ich mitbekomme ist sie weiterhin der Meinung und sucht da auch den Dialog eine europäische Lösung zu finden. Nationale Alleingänge sind kurzsichtig und werden uns mittel- bis langfristig mehr schaden als nutzen.
Zitat von OptimistOptimist schrieb:Nun ja, falls ja, dann war das ein auskekochtes und hinterlistiges Ding (dieser Plan)
So funktioniert Politik nunmal. Ich glaube sie duldete noch nie Konkurrenz neben sich. :-)
Zitat von Cpt_voidCpt_void schrieb:Ihr politischer Ziehvater konnte die ihm auf die Füße gefallene Wiedervereinigung dagegen nutzen.
Jo, damals haben wir 16 Millionen Flüchtlinge auf einmal aufgenommen. Und dafür hab ich bis heute sogar jedes Jahr extra gezahlt.
Zitat von OptimistOptimist schrieb:Dieser Fehlschluss liegt vermutlich daran, dass sie Physikerin ist. Da funktioniert halt vieles so nach dem Prinzip - wenn man A und B reinsteckt, dann kommt C raus - ganz gesetzmäßig und immer wiederholbar. Und je mehr, um so größer der Effekt
Klar, eine Politikerin die seit 1990 im Deutschen Bundestag vertreten ist versteht nichts davon. Da muss man schon ganz schön einen im Tee haben um das wirklich zu glauben.
Zitat von sacredheartsacredheart schrieb:Und die Frage, wie die Leute hierher gekommen sind, hat in vielen Fällen ganz extrem viel mit einer möglichen Bleibeperspektive zu tun,
Wie müssen Menschen denn nach Deutschland gekommen sein um hier bleiben zu dürfen?
Zitat von OptimistOptimist schrieb:Wo Asyl beantragt werden darf, müsste also mMn geändert werden
Wo sollte es den erlaubt sein und wo nicht?


3x zitiertmelden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

02.07.2018 um 21:12
@McMurdo
Hast du denn in letzter Zeit hier nicht mitgelesen?
Zitat von McMurdoMcMurdo schrieb:Wo sollte es den erlaubt sein und wo nicht?
das wurde doch schon hier diskutiert.
Zum Beisp. an den EU-Außengrenzen oder außerhalb der EU.
Zumindest halte ich es im Hinblick auf die vielen Unberechtigten die mitkamen und vielleicht noch kommen, wenig zielführend, dass jeder in D Asyl beantragen kann - weil D eben auch solch ein Magnet zu sein scheint (sh Post von Kofi)


2x zitiertmelden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

02.07.2018 um 23:45
Zitat von McMurdoMcMurdo schrieb:Jo, damals haben wir 16 Millionen Flüchtlinge auf einmal aufgenommen. Und dafür hab ich bis heute sogar jedes Jahr extra gezahlt.
Da gibts in der Tat Ähnlichkeiten; so wie die Wiedervereinigung abgelaufen ist, das war totaler Schrott und es wurden viele Milliarden versenkt, und so wie die Flüchtlingskrise abläuft, das ist auch totaler Schrott.


1x zitiertmelden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

02.07.2018 um 23:58
Zitat von McMurdoMcMurdo schrieb:Wo sollte es den erlaubt sein und wo nicht?
Erlaubt: in Libyen, in Niger und auf dem Mond. Dazwischen liegt mindestens das Mittelmeer.

Nicht erlaubt: im angepeilten Asylland: in Deutschland, in Bayern und in Österreich. Das ist zu nah dran. Der Flüchtling könnte auf die Idee kommen, sich auf den Weg zu uns zu machen und im Extremfall frech einfach zu bleiben.


1x zitiertmelden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

03.07.2018 um 02:32
Zitat von RealoRealo schrieb:Nicht erlaubt: im angepeilten Asylland: in Deutschland, in Bayern und in Österreich.
Ist offensichtlich schwer zu verstehen, dass es Viele als keine gute Lösung ansehen, wenn sich Asyl-Bewerber auf Dauer hauptsächlich nur in einem oder 2 Ländern konzentrieren.
Zitat von RealoRealo schrieb:Der Flüchtling könnte auf die Idee kommen, sich auf den Weg zu uns zu machen und im Extremfall frech einfach zu bleiben.
genauso geschieht es ja auch - bezogen auf diejenigen welche keinen Asylgrund bzw. keine Berechtigung haben.

Aber das könnte man noch x-Mal wiederholen, manche Leute werden das immer wieder und weiterhin als den besten Weg favorisieren - weil - ist doch so human.


melden