Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

48.595 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Flüchtlinge, Gesetze, Asyl ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

11.07.2018 um 12:14
@SergeyFärlich
Wo steht denn so ein Blödsinn?

Btw: machen dich Aufnahmen von ertrinkenden nach Mami schreienden Kinder nun betroffen oder nicht?


1x zitiertmelden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

11.07.2018 um 12:15
Zitat von McMurdoMcMurdo schrieb:Na wenn dir soviel daran liegt dann hau mal welche raus, also Zahlen. Wo ist da so die Grenze ab wann wir uns da die “Ressourcen“ ausgehen, und wieviel sollte man bereit sein einzusetzen für ein Menschenleben?
Die Grenze ist da wenn wir kein Geld mehr haben - es ist hier zu Übereinkunft gekommen dass es keine zuverlässige Zahlen gibt, die Regierung veröffentlicht diese nicht.
Eine Rechnung ist so zur Zeit nicht möglich, aber mit mehr Ehrlichkeit bei der Regierung würde es gehen.
Zitat von McMurdoMcMurdo schrieb:wieviel sollte man bereit sein einzusetzen für ein Menschenleben?
Auch das ist teilweise in den Gesetzen abgebildet und Teil jeder Ausbildung aller Retter: helfen wenn man nur helfen kann, ohne sich selbst zu gefährden.
Ich denke an dem Tag an dem ich mir nichts mehr essen kaufen kann ist dieser Punkt erreicht, daher resultiert der "Wert" aus der Summe der Betroffenen und Leistungsfähigkeit.
Zitat von McMurdoMcMurdo schrieb:Jemand dessen Asylantrag abgelehnt wurde kann dennoch weiterhin Flüchtling sein.
Was sol mir dieser Satz sagen? Brauchen wir dann die Prüfungen noch?.
Zitat von McMurdoMcMurdo schrieb:Und auch wer aus wirtschaftlichen Gründen seine Heimat verlässt ist erstmal ein Flüchtling vor armen wirtschaftlichen Verhältnissen.
Dazu hat sich die deutsche Gesetzgebung nicht geäußert.
Zitat von McMurdoMcMurdo schrieb:Wer für abgeriegelte Grenzen ist damit erstmal alle draussen bleiben nimmt das billigend in Kauf.
Was nehme ich billigend in Kauf? Mein erster Vorschlag war alle kontrollieren.
Zitat von McMurdoMcMurdo schrieb:Und was spricht dann gegen die aktuelle Lösung bei der jeder Antrag geprüft und im besten Fall nach bestem Wissen und gewissen entschieden wird?
Nichts. Es muss aber nach Gesetz entschieden UND gehandelt werden. Wer keinen Anspruch auf Asyl hat muss gehen.


2x zitiertmelden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

11.07.2018 um 12:16
@wichtelprinz
Du verwechselst da was. Die von dir genannten Taten sind verboten, die von mir genannten geboten.
Du kannst dich entscheiden, ob du mir in die Fresse haust. Du kannst dich nicht entscheiden, ob du mir hilfst.


1x zitiertmelden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

11.07.2018 um 12:18
@SergeyFärlich
Zitat von SergeyFärlichSergeyFärlich schrieb:Du kannst dich entscheiden, ob du mir in die Fresse haust. Du kannst dich nicht entscheiden, ob du mir hilfst
Doch beides ist meine Entscheidung aber wenn sie nicht der Norm also dem Gesetz entspricht gibts konsequenzen. Ziemlich simpel. Aber ich wusste gar nicht wie viele Anarchisten hier zu gegen sind, erstaulich.


1x zitiertmelden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

11.07.2018 um 12:23
Zitat von McMurdoMcMurdo schrieb:machen dich Aufnahmen von ertrinkenden nach Mami schreienden Kinder nun betroffen oder nicht?
sicherlich.
Zitat von McMurdoMcMurdo schrieb:Wo steht denn so ein Blödsinn?
Ich schrieb "könnte"
Zitat von wichtelprinzwichtelprinz schrieb:Anarchisten
Wenn man dich auf einen Denkfehler aufmerksam macht, ist man Anarchist?


2x zitiertmelden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

11.07.2018 um 12:26
Zitat von abahatschiabahatschi schrieb:Die Grenze ist da wenn wir kein Geld mehr haben
Wo ist diese Grenze? Wann hat Deutschland oder die EU kein Geld mehr?
Zitat von abahatschiabahatschi schrieb:Eine Rechnung ist nicht möglich.
Wozu brauchst du für so eine Rechnung Zahlen der Regierung?
Zitat von abahatschiabahatschi schrieb:Was sol mir dieser Satz sagen? Brauchen wir dann die Prüfungen noch?.
Selbstverständlich, gibt ja noch etwas mehr als nur Asylberechtigter und nicht Asylberechtigter.
Zitat von abahatschiabahatschi schrieb:Ich denke an dem Tag an dem ich mir nichts mehr essen kaufen kann ist dieser Punkt erreicht, daher resultiert der "Wert" aus der Summe der Betroffenen und Leistungsfähigkeit.
Bist du der Meinung, das es bis zu diesem Tag an dem es soweit kommt, wir noch massig Ressourcen haben? Oder stehn wir diesem Tag kurz bevor?
Zitat von abahatschiabahatschi schrieb:Dazu hat sich die deutsche Gesetzgebung nicht geäußert.
Dennoch gibt es sie.
Zitat von abahatschiabahatschi schrieb:Was nehme ich billigend in Kauf? Mein erster Vorschlag war alle kontrollieren.
Werden sie doch auch. Und 63% der gestellten Asylanträge werden ja sogar abgelehnt.


1x zitiertmelden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

11.07.2018 um 12:28
@SergeyFärlich
Zitat von SergeyFärlichSergeyFärlich schrieb:Wenn man dich auf einen Denkfehler aufmerksam macht, ist man Anarchist?
Ich mach Dich mal auf ein Denkfehler aufmerksam. Unterlassene Hilfeleistung ist ein Straftatbestand (§ 323c StGB) und Körlerverletzung ist auch ein Straftatbestand aus dem Strafgesetzbuch ( § 223 bis § 231 (Straftaten gegen die körperliche Unversehrtheit) sowie § 340 (Straftaten im Amt) StGB g). Es kann also käumlich beim einen von einer Erpressung gesprochen werden und beim anderen nicht.
Wenn Du jemandem beim Denken helfen willst, hilf Dir am besten selbst.


1x zitiertmelden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

11.07.2018 um 12:32
Zitat von wichtelprinzwichtelprinz schrieb:Es kann also käumlich beim einen von einer Erpressung gesprochen werden
Welchen Begriff verwendest du dann?


1x zitiertmelden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

11.07.2018 um 12:32
Zitat von SergeyFärlichSergeyFärlich schrieb:sicherlich
Gut, was gibts dann noch an deren Rettung zu diskutieren?


2x zitiertmelden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

11.07.2018 um 12:35
Zitat von SergeyFärlichSergeyFärlich schrieb:Welchen Begriff verwendest du dann?
Straftatbestand eines liberalen menschenrechtskonformen Rechtsstaates und von dem fühlen sich mAn nur Anarchisten erpresst.


melden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

11.07.2018 um 12:37
Zitat von McMurdoMcMurdo schrieb:was gibts dann noch an deren Rettung zu dikutieren?
Nichts, sofern ich wirklich jeden retten kann.


Wenn ich eine dauernde Rettungskapazität von 10 Menschen habe und heute 8 Menschen rette, ist das in Ordnung.

Wenn diese 8 Menschen jedoch 100 weitere Menschen dazu animieren, sich in einen Seelenverkäufer zu setzen und ich anschließend 90 Menschen ertrinken lassen muss mangels Kapazität, dann ist über diese Art der Rettung durchaus zu diskutieren.


1x zitiertmelden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

11.07.2018 um 12:38
Zitat von McMurdoMcMurdo schrieb:Gut, was gibts dann noch an deren Rettung zu dikutieren?
Okay.. jedes Jahr sterben ca. 8 Millionen Menschen an Hunger, davon sind nicht wenige Kinder. Heißt das jetzt, man müsse alle aufnehmen? Also etwas Vernunft und Sachlichkeit muss man auch bei emotionalen Themen walten lassen.


1x zitiertmelden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

11.07.2018 um 12:42
@vincent
Sicherlich auch dem Thema Hunger kann man sich vernünftig widmen, aber ist ja nicht das Thema Rettung im Mittelmeer
Laut der Welternährungsorganisation (FAO), dem Internationalen Fonds für landwirtschaftliche Entwicklung (IFAD) und dem Welternährungsprogramm (WFP) entsprechen die notwendigen jährlichen Mehrinvestitionen rund 0,3 Prozent der Weltwirtschaftsleistung nach dem Stand von 2014. „Ich persönlich finde, das ist ein relativ geringer Preis für ein Ende des Hungers,“ sagte der FAO-Generaldirektor Graziano da Silva.
https://www.ksta.de/politik/un-studie-zu-welthunger-so-viel-kostet-es--den-hunger-auf-der-welt-zu-beenden-22763720


melden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

11.07.2018 um 12:47
@wichtelprinz
Doch, wenn man derart auf die Tränendrüse drückt und Themen emotional diskutieren will, dann ist es egal, ob man ein ertrinkendes Kind auf dem Mittelmeer oder ein verhungerndes Kind in Algerien oder sonstwo retten will.
Es sachlich anzugehen schadet ohnehin nicht, im Mittelmeer ertrinken schließlich viele, weil sie sonst anderswo verhundern würden, im Krieg fallen oder sonst irgendein Elend erleben müssten.

Die Rechnung ist absolut naiv. Man kann mit einfachen Mehrinvestitionen kaum etwas an dem Hunger ändern. Damit das effektiv etwas bewirkt, müssten ganz andere Strukturen in den betroffenen Ländern herrschen. Und das kann man nicht mal eben in einem oder zwei Jahren ändern. Das ändert sich über Jahrzehnte. Bis dahin müssten wir der Logik folgend, Halb Afrika beheimaten.


1x zitiertmelden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

11.07.2018 um 12:53
@vincent

Vielleicht sollte man einen Parallelthread Armutsmigration machen, wo auch die Fluchtursachen diskutiert werden können.

Und wer es als Armutmigrant schafft, sollte keinen Asylantrag stellen dürfen, sondern einen Duldungsantrag. Anders als ein Asylberechtigter oder subsidiär Schutzbedürftiger (Kriegsgründe) hat er keinen Anspruch, kan n aber quasi als Bitte Duldung geltend machen. Falls er es bis hierher geschafft hat.

Das sollte dann eben in einem gesonderten Thread diskutiert werden, weil das mit diesem Topic hier, außer dass alle Flüchtlinge sind, nichts zu tun hat.


melden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

11.07.2018 um 12:55
Zitat von vincentvincent schrieb:Okay.. jedes Jahr sterben ca. 8 Millionen Menschen an Hunger, davon sind nicht wenige Kinder. Heißt das jetzt, man müsse alle aufnehmen?
Sterben die auf der Flucht nach Europa im Mittelmeer weil wir nicht mehr helfen? Ich denke nicht.
Zitat von SergeyFärlichSergeyFärlich schrieb:Wenn diese 8 Menschen jedoch 100 weitere Menschen dazu animieren, sich in einen Seelenverkäufer zu setzen und ich anschließend 90 Menschen ertrinken lassen muss mangels Kapazität, dann ist über diese Art der Rettung durchaus zu diskutieren.
Die Aussichten das Mittelmeer lebend zu überqueren sind noch nie gut gewesen. An der Rettung einiger weniger kann es also nicht liegen das sich immer noch tausende auf den Weg machen. Dein vermuteter Abschreckungseffekt greift hier nicht. Ist ähnlich wie mit der Todesstrafe.


2x zitiertmelden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

11.07.2018 um 12:58
Zitat von McMurdoMcMurdo schrieb:Die Aussichten das Mittelmeer lebend zu überqueren sind noch nie gut gewesen.
Ich verbessere mal:

Die Aussichten, das Mittelmeer mit überladenen Schlauchbooten und Treibstoff für zehn Minuten Fahrt lebend zu überqueren, sind noch nie gut gewesen.


melden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

11.07.2018 um 12:58
Zitat von McMurdoMcMurdo schrieb:Sterben die auf der Flucht nach Europa im Mittelmeer weil wir nicht mehr helfen? Ich denke nicht.
Die einen sterben, weil wir nicht mehr im Mittelmeer helfen.Die anderen sterben, weil wir nicht noch mehr anderso helfen. Das ist doch dein Fazit, nicht meins. Moralisch noch mit wichtelprinz' Zitat ergänzt: Mit nur ein paar Euro mehr könnten wir den Welthunger besiegen. Hauptsache man hält ein armes kleines Kind in die Kamera, dann klappt das schon.


melden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

11.07.2018 um 13:00
Zitat von RealoRealo schrieb:Rechtskräftig abgelehnte, nicht anerkannte Asylbewerber.

Sie müssten dann von Libyen halt den Weg in ihr Herkunftsland zurückgehen. Besser wäre es natürlich, wenn sie dorthin ausgeflogen würden, aber wohl nicht finanzierbar.
Wie sollen sie denn zurück in die Herkunftsländer kommen, wenn sie schon illegal mit Schleppern durch die Wüste nach Libyen einreisten? Auf diesen Touren kommen vermutlich mehr Menschen um, als im Mittelmeer... aber was kümmert´s uns, das ist ja weit weg und nicht so sichtbar, wiwe wenn die Leichen an den Mittelmeerstränden angespült werden.
Zitat von abahatschiabahatschi schrieb:aus meiner Sicht ist die Rolle der Retter immer noch nicht klar
Was ist denn nicht klar? Sie retten Schiffbrüchige und bringen sie in einen möglichst sicheren Hafen.
Also möglichst nicht zurück nach Libyen, wo sie eben nicht sicher sind.
Zitat von RealoRealo schrieb:Bei einer Million zurückgeflogenen Flüchtlingen kommt man dann schnell auf eine Milliarde Euro.
Hoppla, da müsster Easyjet und Ryanair ja schon lange pleite sein.
Zitat von abahatschiabahatschi schrieb:fahren Boote noch los wenn die wissen da kommt niemand zum Retten mehr?
Denen, die die Boote losschicken, ist doch total wurst, ob jemand die Passagiere rettet.
Wenn sie von der libyschen Küstenwache aufgegriffen werden: umso besser! Dann kann man sie gleich wieder gefangen nehmen, die Familien erpressen und sie auf den nächsten Kahn setzen. Oder einfach in der Wüste aussetzen.
Zitat von abahatschiabahatschi schrieb:Meine Empfehlung lautet nach wie vor: Mittelmeer nicht mit so einem Boot überqueren.
Du meinst, an den Booten steht immer dran, dass sie undicht werden, dass der Sprit nicht reicht, dass der Wind dreht, dass gar kein Kapitän dabei ist sondern ein Passagier gezwungen wird, das Ruder zu übernehmen, u.s.w.?
Hier wird immer so getan, als würde gar kein Boot ankommen - das stimmt aber nicht. Und weil die Leute daheim Geschichten erfahren von anderen, die es heile über das Meer geschafft haben, versuchen sie ihr Glück. Die Schlepper versprechen ein sicheres Boot und einen erfahrenen Ruderführer, und wenn dann die Erkenntnis kommt, ist es zu spät. Man kann nicht einfach wieder aussteigen.
(In dem einen Artikel wird geschildert, dass die Passagiere mit kleinen Booten zu den größeren gebracht werden, die vor der Küste warten. )
Zitat von RealoRealo schrieb:die Flüchtlinge, die einen Asylantrag stellen wollen, vergammeln, werden versklavt, werden gefoltert, werden teilweise exekutiert, besonders wenn sie den Rest der Schlepperrechnung nicht begleichen können, noch in Libyen. Man muss die Leute dort rausschiffen
Ein guter Plan... für die, die es nach Libyen geschafft haben.
Zitat von RealoRealo schrieb:wie gesagt am besten nach Sizilien.
Weil Sizilien unendliche Aufnahmekapazitäten hat oder für die prima Lager berühmt ist, oder warum genau?
Zitat von abahatschiabahatschi schrieb:Ich glaube fest an der Eigenverantwortung jedes Menschen - ich finde es zwar tragisch als Einzelschicksal für die Hinterbliebenen, aber das ist der selbstgewählte Weg.
Dann stellen wir also am besten alle Leistungen für die Folgen selbst verschuldeten Elends oder Krankheiten ein.
Zitat von abahatschiabahatschi schrieb:Du hättest mir auch keine Träne nachgeweint als ich 6 und 7 Tausender bestiegen habe, aber ich habe mich auch mit 200.000€ Rettungsumme versichert, hätte Dich kein Cent gekostet.
Das ist Unfug: Wer bezahlt denn die Versicherungsbeiträge, von denen Deine Rettung bezahlt wird? Und meinst Du, dass das immer mit 200.000 abgedeckt ist? Und wenn es teurer wird: Lassen Dich die Retter dann umkommen, hast Du dafür eine Klausel unterschrieben? Oder wenn der Begleiter in Not gerät und nicht so toll versichert ist: Rufst Du für ihn die Bergwacht nicht?
Zitat von abahatschiabahatschi schrieb:Ich falle aufgrund meiner Entscheidung nicht zur Last.
Mögliche gesundheitliche Folgen trägt die Gemeinschaft und man fällt möglicherweise der Familie zur Last. Wir leben hier alle in einer Gemeinschaft, in der das Solidarprinzip gilt. Egal, ob Du privat extra versichert bist oder nicht.
Zitat von SergeyFärlichSergeyFärlich schrieb:Du musst jedoch nicht neben dem Fluss patrouillieren und warten, bis jemand deine Hilfe benötigt.
Wozu sind dann Strandwächter Und Bereitschafts-Notdienste da?
Zitat von SergeyFärlichSergeyFärlich schrieb:Es könnte dann verboten sein, wenn ich durch meine Patrouillen mehr Menschen dazu animiere, sich selbst in Gefahr zu bringen, da diese Menschen schwimmen gehen, obgleich sie dies nicht täten, wenn ich nicht patrouillieren würde.
Nein, siehe Strandwächter.
Und die Leute gehen nicht schwimmen, sie gehen auf Boote und merken erst zu spät, dass sie keine Chance haben.
Zitat von abahatschiabahatschi schrieb:Auch das ist teilweise in den Gesetzen abgebildet und Teil jeder Ausbildung aller Retter: helfen wenn man nur helfen kann, ohne sich selbst zu gefährden.
Die Seenotretter gefährden sich und andere nicht und sind freiwillig und durch Spenden finanziert. Sie sind nicht zuständig dafür, wer die Flüchtlinge aufnimmt und die Kosten trägt.
Man ist auch nicht dafür verantwortlich, wer die Krankenhausrechnung übernimmt, wenn man bei einem Autounfall jemandem aus dem Wrack hilft und den Notarzt ruft.


3x zitiertmelden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

11.07.2018 um 13:13
Zitat von FFFF schrieb:Man ist auch nicht dafür verantwortlich, wer die Krankenhausrechnung übernimmt, wenn man bei einem Autounfall jemandem aus dem Wrack hilft und den Notarzt ruft.
Ach, naja. Wenn ich merke, dass derjenige dann wahrscheinlich arbeitsunfähig bliebe, dann ist das halt sein eigenverantgwortliches Schicksal und er kann sehen, wo er bleibt. Ich werde meine Not - oder schlimmer, die Not der Gesellschaft - doch nicht durch seine Rettung vergrößern.


melden