Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Donald Trump: 45. Präsident der USA

35.524 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: USA, Amerika, Politiker ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Donald Trump: 45. Präsident der USA

05.12.2020 um 07:56
Bin ich froh, wenn Trump weg ist.....


melden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

05.12.2020 um 17:33
juristisch Niederlage für trump.
das drramer-Programm muss wieder eingeführt werden.
Nach dem Gerichtsurteil von Freitag hat das Ministerium bis Montag Zeit, um die vollständige Wiedereinführung des Programms auf seiner Website mitzuteilen.
Trump muss "Dreamer"-Programm wieder einführen

Die scheidende US-Regierung von Präsident Donald Trump muss das sogenannte "Dreamer"-Programm zum Schutz illegal eingewanderter Menschen vor Abschiebung nach einem Gerichtsurteil wieder vollständig in Kraft setzen. Die Regierung müsse allen teilnahmeberechtigten Einwanderer-Kindern die Antragstellung für das Programm ermöglichen, urteilte der Richter Nicholas Garaufis vom Bezirksgericht in Brooklyn.

Illegale Einwanderung ist seit Jahren ein Streitthema in den Vereinigten Staaten. Schätzungen zufolge leben in den USA mehr als zehn Millionen Menschen ohne Papiere. Reformen zum Umgang mit ihnen scheiterten immer wieder im Kongress. Der gewählte Präsident Joe Biden hatte im Wahlkampf angekündigt, das "Dreamer"-Programm nach seinem Amtsantritt im Januar wieder vollständig einzuführen. Er hat auch ein neues Einwanderungsgesetz versprochen, das aber keine Chance hat, solange die Republikaner die Mehrheit im Senat haben.
Quelle: https://www.tagesschau.de/ausland/usa-dreamer-trump-101.html


melden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

07.12.2020 um 01:34
Zitat von rambaldirambaldi schrieb am 03.12.2020:Ob jetzt die Ergebnisse der Umfrage bei uns besser wären?
Wohl kaum!
Dennoch gibt es - Gott sei Dank - einen signifikanten Unterschied zwischen Deutschland und Amerika.
Und ich glaube auch nicht dass es heute oder in absehbarer Zukunft in Deutschland möglich wäre einen derart rassistischen Populisten wie Trump als Kanzler zu etablieren.


melden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

07.12.2020 um 08:00
Guten Morgen!

Da Herr Trump offensichtlich der Meinung ist, seine abstrusen Theorien ständig zu wiederholen zu müssen, sollte er über eine längerfristige medizinische Behandlung nachdenken...kurz = ich halte ihn für verrückt!

Warum brechen ihm denn sogar die Unterstützer in den eigenen Reihen weg?? Weil D.T. mit seinem Verhalten seiner eigenen Partei schadet!

Bisher sind sämtliche Versuche das Wahlergebnis für sich zu drehen, kläglich gescheitert! Logisch wenn man seine verrückten Thesen nicht glaubwürdig untermauern kann, da solche Beweise in keinster Weise vorliegen!!!!


1x zitiertmelden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

07.12.2020 um 08:36
Giulianis Schlussplädoyer lag im Bereich des Wahnsinns

Giuliani überzeugt nicht
.....und das, obwohl der Vorsitzende des Ausschusses, der Republikaner Matt Hall, es entgegen der üblichen Vorgehensweise Rudy Giuliani gestattete, Zeugen zu befragen. Normalerweise ist die Befragung den Abgeordneten vorbehalten.

Einer dieser Zeugen, ein Wahlhelfer namens Jessy Jacob, sagte aus, dass Stimmzettel im TCF Center in Detroit ohne ordnungsgemäße Überprüfung gezählt worden sein sollen. Eine Behauptung, die auch Donald Trump immer wieder ohne jegliche Beweise herausposaunt.

Die Abgeordnete Cynthia Johnson, eine Demokratin aus Detroit, forderte daraufhin, Jacob zu vereidigen. Rudy Giuliani lehnte ab und verwies auf „eidesstattliche“ Erklärungen, die ihm vorliegen würden.
Mellissa Carone, laut eigenen Angaben Mitarbeiterin des Wahlmaschinenherstellers Dominion behauptete, sie habe gesehen, wie „tausende Wahlzettel mehrfach durch die Auszählungsmaschinen“ gegangen seien. Auch das ist ein Mythos, den Donald Trump auf Dauerschleife per Twitter verbreitet, obwohl die Firma Dominion sich bereits genötigt sah klarzustellen, dass eine Wahlfälschung mit ihrem System „physisch unmöglich“ sei.

Im Anschluss an das Schlussplädoyer von Rudy Giuliani meldete sich der Abgeordnete Aaron Miller, wie Rudy Giuliani und Donald Trump ein Republikaner, zu Wort. Er ließ dabei kein gutes Haar am ehemaligen Bundesstaatsanwalt von New York: „Ich denke gerne über Beweise und Anschuldigungen nach. Darum sollte es heute gehen. Aber Herrn Giulianis Schlussplädoyer lag im Bereich des Wahnsinns.“
Quelle: https://www.fr.de/politik/rudy-giuliani-donald-trump-usa-us-wahl-beschaemend-peinlich-gericht-wahlbetrug-90122950.html


melden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

07.12.2020 um 12:20
Zitat von LimonBalLimonBal schrieb:Guten Morgen!

Da Herr Trump offensichtlich der Meinung ist, seine abstrusen Theorien ständig zu wiederholen zu müssen, sollte er über eine längerfristige medizinische Behandlung nachdenken...kurz = ich halte ihn für verrückt!

Warum brechen ihm denn sogar die Unterstützer in den eigenen Reihen weg?? Weil D.T. mit seinem Verhalten seiner eigenen Partei schadet!

Bisher sind sämtliche Versuche das Wahlergebnis für sich zu drehen, kläglich gescheitert! Logisch wenn man seine verrückten Thesen nicht glaubwürdig untermauern kann, da solche Beweise in keinster Weise vorliegen!!!!
Das macht er aus Berechnung. Solange lügen und Dreck schmeißen bis was hängen bleibt. Wäre schön er wäre nur verrückt.


2x zitiertmelden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

07.12.2020 um 12:30
Zitat von PergamonPergamon schrieb:Das macht er aus Berechnung. Solange lügen und Dreck schmeißen bis was hängen bleibt. Wäre schön er wäre nur verrückt.
@Pergamon

Ja, ich denke auch, Trump verfolgt eine Strategie.
Man sieht ja auch, dass sie verfängt. Und Spendengelder fließen ihm auch zu.

Das wird ihn sehr gewurmt haben:
Bidens Kampagne hat viel mehr Geld eingesammelt. Trump musste am Ende durch die Partei finanziell unterstützt werden und er hat ja auch Schulden gemacht.

Weniger Geld haben, als ein anderer- besonders wenn das in der Presse steht, das verkraftet er nicht.

Er MUSS diese Scharte auswetzen und sammelt darum jetzt schon Geld für 2024.


1x zitiertmelden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

07.12.2020 um 14:05
Trump: Vorwurf Mieterbetrug in NY. Scheinfirmen, Abzocke

Sprecherin der Familie Trump: komplett aus der Luft gegriffen
Mithilfe einer Scheinfirma sollen Donald Trump und Geschwister Millionen erwirtschaftet haben. Es könnte deshalb zu Rückzahlungsforderungen kommen.

Jetzt Klagen Mieterinnen und Mieter der Trump-Familie.
Es soll um eklatante Beträge gehen, welche Donald Trump womöglich zurückzahlen müsste.
Demnach sollen bei der Instandsetzung von Wohnungen, welche die Trumps in New York vermieteten, zusätzliche Materialkosten veranschlagt worden sein. Dafür wurde eine Scheinfirma gegründet, welche die Einkäufe des Materials durchführte und im Besitz von Donald Trump und seiner Familie war. Die Scheinfirma wiederum stellte Rechnungen mit einem Aufpreis von 20 bis 50 Prozent für die Besitztümer von Donald Trumps Vater Fred aus – für welche Mieterinnen und Mieter aufkommen mussten.

In New York können größere Wohnungsrenovierungen auf diese umgelegt werden. Wurde beispielsweise ein Boiler für 50.000 US-Dollar erworben, wurde die Miete um einen Betrag erhöht, als hätte er 60.000 US-Dollar gekostet. Die Aufschläge wurden auch an spätere Mieten weitergegeben. Zwar mussten Donald Trump und seine Geschwister auf die Mehreinnahmen der Scheinfirma Einkommenssteuer bezahlen, allerdings konnten so Schenkungssteuern umgangen werden.....

...könnte das seit Beginn des Vorgangs 1992 bis heute erwirtschaftete Geld Gegenstand von Rück- und Nachzahlungen sein.

Jede Person, die seit 1992 in einer der 14.000 betroffenen Wohnungen gelebt hat, könnte zu entsprechenden Forderungen berechtigt sein, schreibt die „New York Times“ - eine „signifikante finanzielle Bedrohung“ für Donald Trump und seine Familie.

Eine Sprecherin der Trump-Familie bezeichnete die Anklage als „komplett aus der Luft gegriffen“. .... Auch die Deutsche Bank könnte in das betrügerische Verhalten von Donald Trump verstrickt sein.

Einer der Anwälte, die die Klage gegen Donald Trump und seine Familie durchführen, sind sicher, dass sie vor Gericht erfolgreich sein werden. Mehrere hunderttausend Mieterinnen und Mieter könnten von dem Vorgang betroffen sein, so ein Anwalt gegenüber den „New York Times“. (Marcel Richters)
Quelle: https://www.fr.de/politik/donald-trump-klage-wegen-betrugs-millionen-new-york-usa-90122707.html


melden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

07.12.2020 um 14:13
@frauzimt
Alcatraz ist zwar geschlossen, gibt aber doch bestimmt irgendwo in einer anderen staatlichen Übernachtungseinheit noch eine unbesetzte (Ex-)Präsidentensuite, oder? Hat doch eigentlich jedes betuchtere Hotel.


melden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

07.12.2020 um 14:29
Ach es geht einfach mal wieder rund in den USA.

Trumps Klagen kommen ans Licht.
Guilliani hat die Krankheit die doch Garnichts so schlimm ist. mal schauen:
- wenn Trump sagt er wurde absichtlich infiziert
- das der Grund ist warum seine Klagen nicht erfolgreich sind

Daneben gibt's dann noch Barr, der arme Hund muss man ja schon fast sagen. Nach dem Session es wagte zu wiedersprechen und zurücktreten zu müssen - überlegt Barr jetzt kurz vor Sendeschluss ebenfalls den Schritt. Es wäre auf jeden Fall ein ehrbares Zeichen, statt die Show mitzuspielen sich zu weigern ein Akteur dieses Gelumpes zu sein.

Dann gibt's da noch Guillianis Zeugen der sich vor Gericht nicht unter Eid nehmen lassen darf, warum nur.

Und Trumps Rachefantasien breiten sich auch immer weiter aus...
Dass Trump tatsächlich jedes noch so kleine Signal in Richtung eines Wahlsiegs von Joe Biden als illoyales Verhalten sieht, belegte am Samstag ein Tweet des US-Präsidenten. Darin nahm Trump auf die Zahl der 25 Republikaner Bezug, die bei der »Washington Post«-Umfrage angegeben hatten, Biden sei der Wahlsieger. »25, wow!«, schrieb Trump. »Ich bin überrascht, dass es so viele sind. Wir haben gerade erst angefangen zu kämpfen.« Trump bat seine Follower außerdem, ihm eine Liste der »25 RINOS« zu schicken. Jene Abkürzung steht für »Republicans In Name Only«, sinngemäß »Nur-auf-dem-Papier-Republikaner«.
Quelle: https://www.spiegel.de/politik/ausland/joe-biden-nur-27-republikaner-im-kongress-erkennen-seinen-wahlsieg-an-a-0378edc7-a533-4147-bf7b-5c0dbdc8d0eb

Schön die eigenen Kollegen verleumden...
Schon dramatisch das manche hier im Forum meinen das die Demokraten und Medien Listen anfertigen um republikanische Politiker mit Repressalien zu überschütten und unter Druck zu setzen (Wie dies aussieht weiß man immer noch nicht so wirklich)… aber der gute Trump verleumdet ja gleich und macht die eigenen Kollegen schlecht.
Aber sicherlich nicht halb so schlimm wie dieser böswillige Twitteraufruf von AOC... :)

Derweil hat die Beseitigung des von Trump so verhassten Dreamer-Programms auch einen Dämpfer erhalten.

Und Trump denkt wohl darüber nach die Einführung zu schwänzen... das wäre natürlich ein typischer - und zeigt seinen niedrigen Charakter.

Und da der böse Hunter Biden ja immer mal wieder rumspinnt in den Köpfen:
doch offenbar laufen in den USA Ermittlungen, die angebliche Geldzahlungen gegen Begnadigungen durch Präsident Trump betreffen.
Quelle: https://www.spiegel.de/politik/ausland/donald-trump-us-justizministerium-untersucht-moegliches-schmiergeld-fuer-begnadigungen-a-bb47058c-cc47-4917-89ba-0e205e23ad78
Da kommt mir doch gleich in den Sinn: Donald ist der Mann für Recht und Ordnung, der Mann der den Sumpf trocken legt.... :) Ausser es gibt eine Spende aufs Konto - dann ist die Begnadigung schneller durch als das Versammlungsverbot für Sportevents in Florida wenn 18Mio Euro von der Frau vom Besitzer des WWE wieder vor Publikum Partys feiern können ;)
Aber Law and Order, try the swamp…
und es wird dennoch Leute geben die daran glauben :D :D :)


2x zitiertmelden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

07.12.2020 um 15:45
Zitat von scarcrowscarcrow schrieb:mal schauen:
- wenn Trump sagt er wurde absichtlich infiziert
- das der Grund ist warum seine Klagen nicht erfolgreich sind
@scarcrow
Meinst du Trump wird sagen, dass Giulianis Gehirn betroffen ist?
Dass er darum nicht ganz auf der Höhe war?


1x zitiertmelden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

07.12.2020 um 15:51
Zitat von frauzimtfrauzimt schrieb:Trump verfolgt eine Strategie
Die ja auch gänzlich neu ist und total überraschend ausm Himmel fällt ×-×


Das ist Donald Trumps Allmacht , keine Strategie. Sollte doch jeder mitbekommen haben das er in einer ganz anderen Welt lebt 😁
Zitat von frauzimtfrauzimt schrieb:Meinst du Trump wird sagen, dass Giulianis Gehirn betroffen ist?
Ich sage donald trump hatte nie corona


1x zitiertmelden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

07.12.2020 um 16:22
Armed protesters alleging voter fraud surrounded the home of Michigan’s secretary of state
Quelle: https://www.washingtonpost.com/nation/2020/12/07/michigan-sos-benson-armed-protest/

ich bin sicher, die Trumpsupporter finden das alle ganz normal. No worries.


melden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

07.12.2020 um 16:26
Zitat von JedimindtricksJedimindtricks schrieb:Das ist Donald Trumps Allmacht , keine Strategie.
@Jedimindtricks
Darüber haben wir uns schon unterhalten.
Ich halte ihn für einen Strategen, bzw. die Leute hinter ihm.

Zur Zeit fließen die Spendengelder.
So wie er nicht ertragen konnte, dass zu seiner Amtseinführung weniger Zuschauer kamen, als zu Obamas, kann er nicht verwinden, dass Biden im Wahlkampf mehr Geld gesammelt hat.
Die Spendengelder würde er ohne mit der Wimper zu zucken veruntreuen.


melden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

07.12.2020 um 16:42
Zitat von scarcrowscarcrow schrieb:Schon dramatisch das manche hier im Forum meinen das die Demokraten und Medien Listen anfertigen um republikanische Politiker mit Repressalien zu überschütten und unter Druck zu setzen (Wie dies aussieht weiß man immer noch nicht so wirklich)… aber der gute Trump verleumdet ja gleich und macht die eigenen Kollegen schlecht.
Aber sicherlich nicht halb so schlimm wie dieser böswillige Twitteraufruf von AOC... :)
Schon dramatisch, dass du einfach etwas vollkommen frei erfinden musst, um einen derartigen Beitrag zu schreiben. Auch hier gilt, nicht von sich auf andere schließen. Das Verhalten ist selbstverständlich absolut indiskutabel, sowohl bei CNN & AOC u. den Demokraten als auch auf Seite von Donald Trump. Aber interessant ist, dass du dich über den Twitteraufruf von AOC lustig machst...lässt tief blicken - denn lustig ist daran gar nichts. Die verachtenswerte Einstellung Menschen mit Repressalien und Drohungen auf Linie zu bringen, ist ein und die selbe - und jederzeit zu verurteilen. Der Druck, der jetzt aufgebaut wird, hat in einer repräsentativen Demokratie überhaupt nichts zu suchen. Für dich scheint sie auf der einen Seite jedoch eher belustigend oder nicht-existent zu sein. Schon seltsam, wie ein und dieselbe Handlung zu vollkommen unterschiedlichen Wertungen führen können.


4x zitiertmelden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

07.12.2020 um 16:56
Zitat von MoltoBeneMoltoBene schrieb:Aber interessant ist, dass du dich über den Twitteraufruf von AOC lustig machst...lässt tief blicken - denn lustig ist daran gar nichts. Die verachtenswerte Einstellung Menschen mit Repressalien und Drohungen auf Linie zu bringen, ist ein und die selbe - und jederzeit zu verurteilen. Der Druck, der jetzt aufgebaut wird, hat in einer repräsentativen Demokratie überhaupt nichts zu suchen. Für dich scheint sie auf der einen Seite jedoch eher belustigend oder nicht-existent zu sein. Schon seltsam, wie ein und dieselbe Handlung zu vollkommen unterschiedlichen Wertungen führen können.
@MoltoBene
Worüber fabulierst du denn gerade?
Welcher indiskutable Druck wird auf Seiten der Demokraten aufgebaut?


1x zitiertmelden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

07.12.2020 um 17:03
Zitat von MoltoBeneMoltoBene schrieb:Die verachtenswerte Einstellung Menschen mit Repressalien und Drohungen auf Linie zu bringen, ist ein und die selbe - und jederzeit zu verurteilen. Der Druck, der jetzt aufgebaut wird, hat in einer repräsentativen Demokratie überhaupt nichts zu suchen. Für dich scheint sie auf der einen Seite jedoch eher belustigend oder nicht-existent zu sein. Schon seltsam, wie ein und dieselbe Handlung zu vollkommen unterschiedlichen Wertungen führen können.
Du könntest immer noch versuchen zu erklären wie die Demokraten auf Republikaner die Trump nicht gratulieren Druck aufbauen oder gar Repressalien aussprechen können... den ja, im Gegensatz zum derzeitigen Präsidenten ist das recht schwer.
Und du kannst gerne mal vergleichen zwischen OACs Tweets und Trumps..

Auf der einen Seite der Präsident der entweder A) an der Macht bleibt oder b) in der Partei das sagen haben will und 2024 wieder antreten. Der in seiner gesamten Amtszeit andere unter Druck setzt und gar ganze Bundesstaaten und Universitäten erpresst.
Auf der anderen Seite eine Abgeordnete die schreibt: Gibts ne Liste von den Reps die die Wahl nicht anerkennen, nicht das sich später wieder jemand rausredet.

Schon allein das reicht für dich aus um den Moralapostel zu spielen, das hier herein zu tragen und anderen Vorwerfen das es nicht existent ist. Es ist aber in der Tat ungefähr vergleichbar zwischen Gelb-Rot wegen halten und einer roten Karte wenn ein Gegner voller Absicht mit dem ausgestreckten Fuss ins Gesicht hüpft.

Du konntest bis heute nicht erörtern wie Druck aufgebaut werden soll, wie Demokraten Repressalien ausführen können. da hängst du argumentativ genauso wie mit eigenen Worten eine unsichere Wahl zu beschreiben.

Auf der einen Seite Republikaner, die sich selbst zerfleischen und dabei eine Wahl nicht anerkennen, was einmalig ist in der Historie - unabhängig vom Angeblichen systematischen Betrug - steht es jedem Republikaner frei eine gewisses Rückgrat zu beweisen und z.B. unter Vorbehalt zu gratulieren.
Stattdessen zerfleischen sie sich und zeigen ein ums andere mal das es alles Speichellecker sind.

Aber wieder zurück zu deinem sinnfreiem Vorwurf:
Zitat von MoltoBeneMoltoBene schrieb:Schon dramatisch, dass du einfach etwas vollkommen frei erfinden musst, um einen derartigen Beitrag zu schreiben.
Was erfinde ich? Ich gebe meine Meinung kund, und ich erfinde nichts. Wenn du dich angesprochen fühlst... nun ja, dafür kann ich nichts.
Zitat von MoltoBeneMoltoBene schrieb:sowohl bei CNN & AOC u.
oh und bitte vergiss nicht die böse Washington Post - die tatsächlich jeden Abgeordneten befragt hat ob sie die Wahl anerkennen, oder wer für sie gewonnen hat. Das ist schon ganz böses unter Druck setzen wenn man da nachfragt und gehört sich einfach nicht.
Zitat von frauzimtfrauzimt schrieb:Worüber fabulierst du denn gerade?
Welcher indiskutable Druck wird auf Seiten der Demokraten aufgebaut?
da wird nichts kommen... lehn dich zurück :)


2x zitiertmelden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

07.12.2020 um 17:36
Zitat von scarcrowscarcrow schrieb:Du könntest immer noch versuchen zu erklären wie die Demokraten auf Republikaner die Trump nicht gratulieren Druck aufbauen oder gar Repressalien aussprechen können... den ja, im Gegensatz zum derzeitigen Präsidenten ist das recht schwer.
Wir werden hier nie auf einen Nenner kommen. Wir unterscheiden uns einfach zu grundlegend. Die Situation aktuell ist wie folgt: Die Wahl ist rein rechtlich nach wie vor noch nicht gelaufen, Joe Biden ist offiziell kein president-elect und knapp 50% der Amerikaner (sogar 20% der demokratischen Wähler) gehen davon aus, dass die Demokraten betrogen haben (s. Rasmussen-Report).

Vor diesem Hintergrund ist die mediale Kampagne und der Versuch Tatsachen zu schaffen für mich persönlich nicht nachvollziehbar. Ebenso wundere ich mich, dass die Demokraten nicht einfach selbst für Transparenz sorgen. Aber gut, das scheint hier auch niemanden zu stören. Ganz im Gegenteil, man tut so, als gäbe es 50% der amerikanischen Bevölkerung nicht und fährt einfach fort und setzt voraus, dass jeder dieses Wahlergebnis wenige Tage nach der Wahl umstandslos akzeptiert. Also veröffentlicht man direkt Listen von Republikanern, die noch nicht gratuliert haben - dahinter steht natürlich keine implizite Drohung, das hat einfach nur informativen Charakter - logisch!

Darüber hinaus übt man medial noch Druck auf Emily Murphy aus, die letztlich nur den Umständen der Wahl geschuldet und weil der Präsident das Wahlergebnis anfechtet, noch keine Übergabe eingeleitet hat. Daraufhin folgen dann Morddrohungen und was alles sonst noch so dazugehört, wenn man derart medial an den Pranger gestellt wird. Selbiges gab es in Wayne County.

Youtube: GOP members of Wayne County Board of Canvassers reverse decision, vote to certify election results
GOP members of Wayne County Board of Canvassers reverse decision, vote to certify election results


Wie man es dreht und wendet. Statt man sich auf beiden Seiten für eine Aufarbeitung der Wahl einsetzt, um die Integrität der Wahl wiederherzustellen, eskaliert man lieber auf beiden Seiten die Situation. So bleiben Bidens alberne Reden nur irgendwelche Worthülsen ohne Substanz, indem man praktisch das Gegenteil dessen tut - Spalten. Wer bei einer derartigen Wahl und diesen Vorwürfen auf Business-as-usual setzt, hat keinerlei Interesse das Land zu einen, ganz im Gegenteil - er spielt das selbe Spiel wie die Gegenseite, nur unter umgekehrten Vorzeichen.

Ich frage mich auch, was dagegen spricht, einfach auf die Forderungen von Trump's Anwaltteam einzugehen. Sollen sie doch den Zugang zu den Wahlmaschinen bekommen, ohne diesen erst vor Gericht erstreiten zu müssen. Sollen sie doch ihr forensic signature auditing machen können. Wo ist das Problem? Trump soll selbst dafür zahlen - fertig. Die Demokraten haben doch eine blütenweiße Weste und Trump würde sich lächerlich machen, anstatt zum Märtyrer zu werden. Ich würde Trump jeden seiner Wünsche erfüllen, damit er sich auf ganzer Linie blamiert und die republikanische Partei komplett in den Abgrund zieht. Warum machen die Demokraten das nicht? Es wäre so einfach!
Zitat von scarcrowscarcrow schrieb:Was erfinde ich? Ich gebe meine Meinung kund, und ich erfinde nichts. Wenn du dich angesprochen fühlst... nun ja, dafür kann ich nichts.
Klar, frei erfunden. Eindeutige Anspielung auf mich, dass ich das Verhalten akzeptabel fände. Also im Prinzip hast du mir das vorgeworfen, was du in diesem Thread ständig tust - das Messen mit zweierlei Maß. Aber wie gesagt - da unterscheiden wir uns einfach.


4x zitiertmelden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

07.12.2020 um 18:07
Zitat von MoltoBeneMoltoBene schrieb:um die Integrität der Wahl wiederherzustellen
Die Wahl war integer, nur der zukünftige Ex-Präsident kann das nicht mit seiner Persönlichkeit vereinbaren und haut jetzt noch mehr Lügen und Verleumdungen raus als je zuvor.
Zitat von MoltoBeneMoltoBene schrieb:eskaliert man lieber auf beiden Seiten die Situation
Auf BEIDEN Seiten? Trump und seine Arschkriecher fabulieren seit Monaten von einer gefälschten Wahl, einem gestohlenen Sieg, etc. etc.
Nebenbei werden dem zukünftigen Präsidenten und der zunkünftigen Regierung noch möglichst viele Steine in den Weg gelegt und so ganz nebenbei das Volk gegeneinander aufgehetzt

Derweilen leitet Joe Biden schon viele Dinge ein, um die USA nach seinem Amtsantritt regieren zu können und das Land weg vom verlogenen Zick-zack-Kurs in eine vernünftige Richtung zu bringen. Eskalation kann ich da keine erklennen, sondern vernünftiges Handeln um eine arbeitsfähige Regierung auf die Füße zu stellen.
Zitat von MoltoBeneMoltoBene schrieb:Ich würde Trump jeden seiner Wünsche erfüllen, damit er sich auf ganzer Linie blamiert und die republikanische Partei komplett in den Abgrund zieht
Keine Sorge, DT braucht keine Hilfe um sich zu blamieren, das schafft er auch alleine. Ob sich seine Partei von ihm in den Abgrund ziehen lässt wird man sehen. Meine Einschätzung lautet, dass er nach Amtsübergabe von der Partei fallengelassen wird wie eine heisse Kartoffel.


melden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

07.12.2020 um 18:16
Zitat von scarcrowscarcrow schrieb:Schon allein das reicht für dich aus um den Moralapostel zu spielen, das hier herein zu tragen und anderen Vorwerfen das es nicht existent ist.
@scarcrow
@MoltoBene
geht doch schon einen Schritt zurück. Das hast du @scarcrow im Gefecht nicht gemerkt. Wenn du MoltBenes Beiträge genau liest, siehst du, dass er den geordneten Rückzug antritt. Es geht nur noch darum, das Gesicht zu wahren.
Zitat von MoltoBeneMoltoBene schrieb:Die Situation aktuell ist wie folgt: Die Wahl ist rein rechtlich nach wie vor noch nicht gelaufen, Joe Biden ist offiziell kein president-elect
Genau das ist Biden: President-elect
Zitat von MoltoBeneMoltoBene schrieb:Ganz im Gegenteil, man tut so, als gäbe es 50% der amerikanischen Bevölkerung
50% der BEVÖLKERUNG? Nicht dein Ernst. Warum nicht 100%?
Zitat von MoltoBeneMoltoBene schrieb:Darüber hinaus übt man medial noch Druck auf Emily Murphy aus, die letztlich nur den Umständen der Wahl geschuldet und weil der Präsident das Wahlergebnis anfechtet, noch keine Übergabe eingeleitet hat. Daraufhin folgen dann Morddrohungen und was alles sonst noch so dazugehört, wenn man derart medial an den Pranger gestellt wird.
Das hat Trump zu verantworten. er hätte Räume und Gelder längst freigeben müssen.
Zitat von MoltoBeneMoltoBene schrieb:Ich frage mich auch, was dagegen spricht, einfach auf die Forderungen von Trump's Anwaltteam einzugehen.
Weil sich dieser Streit nicht im Wilden Westen abspielt. Der Klageweg ist klar vorgeschrieben. An ein paar Regeln muss sich Trump halten, auch wenn er Institutionen verachtet.
Zitat von MoltoBeneMoltoBene schrieb:Sollen sie doch den Zugang zu den Wahlmaschinen bekommen,
... um Gottes Willen.
Diese Chaos-Truppe? Bloß nicht.


1x zitiertmelden