Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Donald Trump: 45. Präsident der USA

35.525 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: USA, Amerika, Politiker ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Donald Trump: 45. Präsident der USA

20.01.2017 um 07:05
Zitat von IssomadIssomad schrieb: Der ist so ein mieser Redner und Redenschreiber, das kann dann ja nur katastrophal sein ...
Freuen wir uns auf die Reden von Steinmeier ;) Gauck haben wir ja überlebt.

Wie auch immer. Sein Vorgänger, der Kriegstreiber, hatte gute Redenschreiber und hat , mit dem Bob Baumeister Spruch: " Yes, we can" einfache Gemüter begeistert :)
Wie unsere Kanzlerin mit der deutschen Übersetzung.

Und, was konnte er? Kein Wunder, dass die Amis von " Rednern" die Nase voll haben. Das kommt ja nicht von ungefähr.


1x zitiertmelden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

20.01.2017 um 07:32
@Frau.N.Zimmer
Zitat von Frau.N.ZimmerFrau.N.Zimmer schrieb:Kein Wunder, dass die Amis von " Rednern" die Nase voll haben.
Dann sollten sie mal etwas im Kongress ändern und andere Gouverneure wählen.
Sonst kann man bei Trump dann auch fragen was er denn konnte.
Solange ein Präsident nicht min. 30% des Kongresses hinter sich hat kann er halt nicht wirklich viel bewegen. Mit 30% hat er wenigstens die Möglichkeit mit dem Veto rumzutrollen.
Davon ab kann Trump quantitativ durchaus mit dem Reden mithalten.
Ja Obama war ne Enttäuschung.. aber von Trump war bislang auch nur Blabla zu hören..und sein Blabla war ned so schön wie das Blabla von Obama ... geliefert hat er aber auch noch nichts und bei gewissen Punkten hoffe ich , dass er nicht liefert.


1x zitiertmelden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

20.01.2017 um 07:47
@Glünggi

Geliefert hat er noch nichts? Was hätte er denn schon liefern sollen, er fängt doch heute erst an?

Könnten wir ebenso gut sagen, die AfD hats hier in Deutschland versaut ;) Bob der Baumeister, hat es auf den letzten Drücker noch geschafft, dass Uschi unsere Truppen nach Litauen schickt. Bravo!


2x zitiertmelden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

20.01.2017 um 08:20
Es ist schon toll, wie die Putinfans feiern.
Nur müssen die Russen sich nun langsam einen neuen Feind suchen. Das Motto: Das ist alles eine US und NATO Verschwörung haut nun nicht mehr hin.
Auf jeden Fall bleibt es spannend.
@Frau.N.Zimmer
Herr Trump kann sie ja wieder zurück holen, also keine Panik !


melden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

20.01.2017 um 08:22
@Glünggi
Zitat von GlünggiGlünggi schrieb:geliefert hat er aber auch noch nichts
Dass zwei riesige Autobauer wegen Trump Milliarden von Dollar in den USA investieren und hunderte oder mehr Arbeitsplätze schaffen hast du nicht mitbekommen?
Könnte mich jetzt nicht erinnern dass Obama vor seiner Amtseinführung schon was erreicht hätte?


3x zitiertmelden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

20.01.2017 um 08:28
Trump ist Super und sagt eigentlich nur das was alle denken.Er hat auch Visionen um seine Nation aufzubauen und ist jemand der sein Volk weiterbringen will und nicht das gegenteil von dem was in Europa passiert.
Ich hoffe das wir in Europa uns nach den USA richten werden


2x zitiertmelden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

20.01.2017 um 08:28
Zitat von Deepthroat23Deepthroat23 schrieb:Dass zwei riesige Autobauer wegen Trump Milliarden von Dollar in den USA investieren und hunderte oder mehr Arbeitsplätze schaffen hast du nicht mitbekommen?
Mittlerweile hat einer der beiden (ich glaube sogar beide) verlauten lassen, dass die Änderung ihrer Pläne nichts mit Trump zu tun hatten.
Zitat von DonkeyKongDonkeyKong schrieb:Trump ist Super und sagt eigentlich nur das was alle denken.
Er sagt ganz sicher nicht, was alle denken. Immerhin haben mehr Menschen ihre Stimme Hillary gegeben.
Zitat von DonkeyKongDonkeyKong schrieb:Er hat auch Visionen um seine Nation aufzubauen und ist jemand der sein Volk weiterbringen will und nicht das gegenteil von dem was in Europa passiert.
Weder hat er eine Vision, die auch nur annähernd funktionieren könnte, noch würde cih seinen "zurück in die 50er Jahre" Kurs eine Visison nennen


melden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

20.01.2017 um 08:38
Auf die Schnelle habe ich den Text, den ich gelesen hatte nicht gefunden. (Leider, denn dort gab es einen O-Ton eines der Manager)

Bis dahin muss dieses erstmal reichen.
Der US-Autobauer hatte das mit einer geringeren Nachfrage nach Kompaktwagen am US-Markt, die dort gebaut werden sollten, begründet.
Fairerweise zitiere ich den folgenden Satz auch mal.
Autoexperten vermuten jedoch die Ankündigungen des designierten US-Präsidenten Donald Trump, durch die Rückkehr zu Zöllen auf Einfuhren aus Mexiko die Industrie zum Aufbau von Jobs in den USA zu zwingen, als Grund.
http://www.handelsblatt.com/unternehmen/industrie/nach-trump-attacke-duerr-verliert-ford-auftrag-fuer-mexiko/19215828.html (Archiv-Version vom 09.01.2017)


melden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

20.01.2017 um 08:49
Zitat von MacLuckyMacLucky schrieb:Vergiss es,schau dir doch nur mal den Thread Verlauf an und mit der Amtseinführung wird es doch auch hier erst recht losgehen.
Einige Kandidaten kommen mit der Wahl Trumps einfach nicht zurecht weils so gar nicht in ihr Weltbild passt.
Da wird diffamiert,beleidigt und schnell mal 50% der Amerikaner als Hinterwäldler dargestellt weil die nun mal Trump gewählt haben und nicht Hillary.
Dabei ist es halt so in einer Demokratie,mal gewinnt man eine Wahl oder Abstimmung und mal verliert man und hier im Thread sind ein paar ganz Schlechte "Verlierer" mit dabei.Mimimimim......
Ich meinte damit nicht konkret Allmystery. Das hier wohl noch Jahre mit Dreck nach DT geworfen werden wird ist mir absolut klar. Die Hoffnung das etwas von dem Dreck hängenbleibt ist einfach zu groß.

Schon in Ägypten sah man doch ganz gut, wie Demokratie heute verstanden wird. Erst bringt man den Ägyptern das Wahlrecht und demokratisiert das Land und dann wählen diese Trottel die Muslimbrüder und Mursi. 1 Jahr hat man diese Entscheidung des Ägyptischen Volkes akzeptiert und dann geputscht ...


melden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

20.01.2017 um 09:18
@Glünggi


Ich glaube einige Sollten ehr mal die 8 Jahre Obama Sachlicher Betrachten. Trump bekommt ein recht gut aufgestelltes Land

Obama übernahm den Scherbenhaufen von Busch.
Zitat von Frau.N.ZimmerFrau.N.Zimmer schrieb:nnten wir ebenso gut sagen, die AfD hats hier in Deutschland versaut ;) Bob der Baumeister, hat es auf den letzten Drücker noch geschafft, dass Uschi unsere Truppen nach Litauen schickt. Bravo!
Nee, hat er nicht. Aber ich erwarte ja nicht das einer auch ein Thema versteht, wenn er nur ab und zu mal die Schlagzeilen rauspickt.

Naja wie ich verlinkt habe. FÜr die USA "Hasser" wird das etwas verbiegen nach sich ziehen müssen.


melden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

20.01.2017 um 09:35
@Deepthroat23
Zitat von Deepthroat23Deepthroat23 schrieb:Dass zwei riesige Autobauer wegen Trump Milliarden von Dollar in den USA investieren und hunderte oder mehr Arbeitsplätze schaffen hast du nicht mitbekommen?
Ja, das geistert jetzt so durch die weltweite Internet- und Medienlandschaft. Bissl Recherche schadet da aber nicht, dann erkennt man das die Kausalität die da aufgestellt wird nicht stimmt.

Glaubst du selbst wirklich, das so große Firmen die großvolumige Investitionen innerhalb von 2 Wochen auf Grundlagen von dem was Trump twittert ändern? Das sind langfristige Planungen auf Grundlagen von mehr als nur Vorrausgane was ein Präsident evtl. machen wird. Marktentwicklungen spielen eine große Rolle.
Doch stimmt das auch? Haben die Unternehmen in Reaktion auf Trumps Drohungen tatsächlich neues Geld für Investitionen freigegeben? Werden wirklich zusätzliche neue Jobs geschaffen, die vor den Drohungen nicht geplant waren?

Die traurige Antwort ist: Nein. Das Spiel aus Drohung und Kuschen ist eine reine PR-Aktion zugunsten Donald Trumps. Er droht, wohlwissend, nichts gegen die Unternehmen in der Hand zu haben.

Und um nicht viel Aufhebens zu veranstalten und den neuen Präsidenten gewogen zu stimmen, verpacken die Unternehmen ohnehin schon ewig geplante Investitionen neu und verkaufen sie als Antwort auf Trumps Drohungen.

Trump nimmt diese Geschenke natürlich dankbar an. Lieber ohnehin geplante und nur neu verpackte Jobs, die er als seinen Erfolg ausgeben kann, als gar keinen Erfolg. Viele Wähler durchschauen das Spiel eh nicht. Und so haben am Ende alle gewonnen, außer Donald Trumps Wähler. Und das ganze, ohne auch nur einen einzigen US-Dollar mehr in den USA zu investieren.
http://www.investor-verlag.de/aktien-und-aktienhandel/fake-news-trump-schafft-weder-neue-jobs-noch-investitionen/

Man sieht am letzten Absatz aber das die Darstellung wie du oben gemacht hast beiden (Trump und der Industrie) was bringen kann, also eine klare Win-Win-Situation.

WEiters findet man woanders:
Auch im Fall des US-Autobauers Ford, der Pläne für eine Fabrik in Mexiko aufgab, habe das wenig mit Trumps getwitterten Drohungen zu tun gehabt. Vielmehr laufe das Geschäft mit den Kleinwagen schlecht, sagte Lutz und ergänzte: "Die Tweets von Trump waren eher eine willkommene Ausrede, um die Investition zu annullieren."

Und warum investieren GM oder Ford kräftig in den USA? Sie profitieren davon, dass die US-Wirtschaft in den vergangenen sieben Jahren stetig gewachsen ist. Hinzu kommt: Die Benzinpreise sind niedrig, die Zinsen auch. Darum brummt der Automobilmarkt der zweitgrößten Volkswirtschaft der Welt – und darum investieren GM oder Ford wieder kräftig in den USA.
Was auch daran liegt, dass US-Amerikaner sich wieder ihre geliebten SUVs und Pickups leisten.

Diese Autos produzieren GM und Ford ohnehin in den USA, nicht im Ausland. Und so hat GM – das übrigens von den Regierungen George W. Bush und Barack Obama vor dem Zusammenbruch gerettet wurde – seit 2009 mehr als 21 Milliarden Dollar in den USA investiert. Das sind im Schnitt drei Milliarden Dollar pro Jahr. Zudem hat der Konzern in den vergangenen vier Jahren nach eigenen Angaben die Zahl der außerhalb der USA Beschäftigten um 15.000 reduziert und die meisten dieser Jobs in die USA gebracht. Die Ankündigung von GM, zusätzlich eine Milliarde Dollar in seine heimische Produktion zu stecken und etwa 1500 neue Arbeitsplätze zu schaffen, ist die Fortsetzung von dem, was seit geraumer Zeit geschieht.
http://www.n-tv.de/wirtschaft/Trump-ist-keine-Job-Maschine-article19588262.html


2x zitiertmelden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

20.01.2017 um 09:50
Randnotiz :

Heute ist es also soweit - Donald Trump wird vereidigt als 45. US-Präsident.

Heute ist Donald Trump 70 Jahre, 7 Monate und 6 Tage alt. An seinem ersten richtigen Arbeitstag, morgen, wird er 70 Jahre, 7 Monate und 7 Tage alt sein.

Viel Glück !

https://www.timeanddate.com/date/durationresult.html?d1=14&m1=06&y1=1946&d2=20&m2=1&y2=2017


melden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

20.01.2017 um 10:02
@Fedaykin
@mojorisin

Das finde ich immer so witzig. Die Medien sind plötzlich Lügenpresse und die "Realität" findet man ausschliesslich bei ntv und der dubiosen seite investor-verlag.

Lügenpresse ist immer die Presse, die nicht das schreibt was man selbst nicht glauben will.
Zitat von mojorisinmojorisin schrieb:Und warum investieren GM oder Ford kräftig in den USA? Sie profitieren davon, dass die US-Wirtschaft in den vergangenen sieben Jahren stetig gewachsen ist.
Alleine der Satz macht die Glaubwürdigkeit von diesem Lutz für mich zunichte, denn die USA hat IMMER Wirtschaftswachstum. Einzig Ausnahmen bestätigen diese Regel, also 2009. Seit 1993 hatte die USA nur ein einziges Jahr kein Wachstum, 2009, wo es nirgends auf der Welt Wachstum gab.

Dieser Jäger der den Artikel verfasst hat benutzt seinen Twitter Account zu 80% um über Trump zu lästern. Ich erwarte von dem keine "doofe Realität" sondern halt bashing.

Ich glaube eher dem, was zb. der CEO von Ford sagt und habe keinen großen Grund zu glauben, dass der Bullshit redet:
“One of the factors that we’re looking at is a more positive U.S. manufacturing business environment under President-elect Trump and some of the pro-growth policies he said he’s going to pursue. And so this is a vote of confidence.”
http://www.foxnews.com/politics/2017/01/03/ford-to-scrap-mexico-plant-invest-in-michigan-due-to-trump-policies.html
Diese doofe Realität aber auch.


3x zitiertmelden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

20.01.2017 um 10:17
Es ist immer die rede davon das Putin und Trump sich nahe stehen, aber ich bin mal gespannt was sich noch daraus ergibt wenn diese beiden demnächst einmal aufeinander treffen.
Telefongespräch

Trump lädt Duterte ins Weiße Haus ein

Beide bevorzugen rabiate Sprüche, beide verstanden sich offenbar auch am Telefon:
Donald Trump soll den philippinischen Staatschef Duterte ins Weiße Haus eingeladen haben.
http://www.spiegel.de/politik/ausland/donald-trump-laedt-praesident-der-philippinen-rodrigo-duterte-ein-a-1124230.html

image-1080069-860 poster 16x9-qboj-10800

photoOriginal anzeigen (0,2 MB)


Das könnte auch noch effekt haben wie gesucht und gefunden.

Als einen "Hurensohn" bezeichnete er Trump auf jeden fall noch nicht. :D

Wenn sich Trump irgendwann einmal bald mit sich jetzt schon abzeichndenden konflikten im fernen osten beschäftigen müßte, könnte Duterte noch ein wichtiger bezugspunkt für Trump werden.

Ob im positiven oder negativen.^^


melden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

20.01.2017 um 10:32
@Deepthroat23
Zitat von Deepthroat23Deepthroat23 schrieb:Das finde ich immer so witzig. Die Medien sind plötzlich Lügenpresse und die "Realität" findet man ausschliesslich bei ntv und der dubiosen seite investor-verlag.
Hast du auch richtige Argumente außer Quellen niederzumachen? Ich meine auf die Argumente einzugehen z.B. das die Rückverlagerung der Jobs bei GM schon seit Jahren stattfindet?
Zitat von Deepthroat23Deepthroat23 schrieb:lleine der Satz macht die Glaubwürdigkeit von diesem Lutz für mich zunichte, denn die USA hat IMMER Wirtschaftswachstum.
Du hast eine falsche Annahme (immer Zunahme des BIP der USA), und machst damit einen tatsächlichen Fakt und die daraufbauende Argumentation unglaubwürdig. Ein Musterbeispiel ist das hier. Ich drösel dir das mal auf:

Es geht um diesen Satz aus meiner Quelle den du meinst:
Zitat von mojorisinmojorisin schrieb:Und warum investieren GM oder Ford kräftig in den USA? Sie profitieren davon, dass die US-Wirtschaft in den vergangenen sieben Jahren stetig gewachsen ist.
Du sagst: "Unglaubwürdig weil USA haben immer Wirtschaftswachstum, nicht nur in den letzten sieben Jahren." Das die sieben Jahre allerdings, entgegen deiner Behauptung, stimmen sieht man hier:

https://de.statista.com/statistik/daten/studie/14558/umfrage/wachstum-des-bruttoinlandsprodukts-in-den-usa/

Guckst du 2008 u. 2009: -0.2% bzw. -2.7%. Man sieht Schrumpfung der Wirtschaft der USA in zwei Jahren entgegen deiner Behauptung "IMMER Wirtschaftswachstum".

Wie bewertest du jetzt die Glaubwürdigkeit, nachdem der Satz entgegen deiner Bahauptung doch stimmt, und dein IMMER nachweiaslich fdalsch ist? Auf dem Link kann man dann ab 2010 bis 2016 die positivne Wachstümer der BIP's hochzählen mach exakt 7 Jahre wie es im Satz steht, davor 2008 und 2009 negative Zuwächse des BIP's.

Genauso wie du es hier gemacht hast macht man "Fake News" und Falschbewertungen. Man nimmt einen Fakt, stellt ihn als falsch dar, und versucht dann damit Unglaubwürdigkeit zu erzeugen. Danke für das ausgezeichnete Beispiel und die Möglichkeit hier zur Richtigstellung.
Zitat von Deepthroat23Deepthroat23 schrieb:One of the factors that we’re looking at is a more positive U.S. manufacturing business environment under President-elect
Ich habe bei deinem Zitat mal den allerwichtigysten Teil fett markiert: "Einer der Fakoren..."

Du glaubst doch nicht ernsthaft das Trump was twittert und die ganzen Firmen stellen danach ihre Investionspläne auf den Kopf? Glaubst du es gibt nur den einen Einflussfaktor Politik des Präsidenten? Und was wenn geplante Versprechungen nicht durch den Kongress gehen?


1x zitiertmelden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

20.01.2017 um 10:40
@mojorisin
Zitat von Deepthroat23Deepthroat23 schrieb:One of the factors that we’re looking at is a more positive U.S. manufacturing business environment under President-elect
Das bedeutet doch, dass Trump einer der Faktoren ist und nicht, so wie hier suggeriert, völlig unbeachtet bleibt.

Die Behauptung, dass hätte alles rein gar nichts mit Trump zu tun ist also schlicht nicht korrekt.

Keiner wird wohl behaupten wollen, globale Konzerne würden sich einzig auf die Worte von Politikern verlassen. Vielmehr ist es doch so, dass meist lang im Vorfeld Gespräche zwischen Lobbyisten und Politikern stattfinden und solche Dinge nicht einfach in die Welt posaunt werden.

Wer noch immer glaubt Trump und all seine Berater wären ein Haufen minderbemittelte Deppen hat wohl manches nicht verstanden oder ist ideologisch verblendet.


1x zitiertmelden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

20.01.2017 um 10:48
@mojorisin
Zitat von mojorisinmojorisin schrieb:Du hast eine falsche Annahme (immer Zunahme des BIP der USA)
Das wird nicht mehr oder weniger falsch wenn es seit 1992 (ich habe mich sogar um ein Jahr vertan) nur in 2009 kein Wachstum war. Ok, 2008 habe ich aufgrund der minimalen Schrumpfung übersehen, Schande über mich.
Zitat von mojorisinmojorisin schrieb:Das die sieben Jahre allerdings, entgegen deiner Behauptung, stimmen sieht man hier:
Warum entgegen meiner Behauptung? Ich habe doch selbst geschrieben, dass Wachstum war, mit der Ausnahme von 2009.
Zitat von mojorisinmojorisin schrieb:entgegen deiner Behauptung "IMMER Wirtschaftswachstum".
Nochmal: Warum entgegen meiner Behauptung?
Zitat von mojorisinmojorisin schrieb:Genauso wie du es hier gemacht hast macht man "Fake News" und Falschbewertungen.
Nur weil du meinen Post absichtlich Missinterpretierst? SO macht man Fake News!
Zitat von mojorisinmojorisin schrieb:Man nimmt einen Fakt, stellt ihn als falsch dar
Du hast meinen Post höchstens überflogen, sonst würdest du mir das nicht unterstellen.
Zitat von mojorisinmojorisin schrieb:Glaubst du es gibt nur den einen Einflussfaktor Politik des Präsidenten?
Glaubst du, ich nehme deine Suggestivfragen ernst?
So schwierig zuzugeben dass Trump da Einfluss drauf hatte, obwohl es der Entscheidungsträger klipp und klar sagt?
Dann tuts mir leid für dich.


1x zitiertmelden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

20.01.2017 um 10:50
@def
Zitat von defdef schrieb:Die Behauptung, dass hätte alles rein gar nichts mit Trump zu tun ist also schlicht nicht korrekt.
Natürlich hat das alles irgendwie mit Trump zu tun, und wenn auch nur, das man als Firmenchef versucht dem Präsidenten Schön Wetter zuzureden. Schau hier:

http://www.independent.co.uk/news/business/news/donald-trump-ford-cars-mexico-car-plant-scrap-michigan-market-demand-ceo-mark-fields-tweet-a7509281.html
Donald Trump was not reason for Ford scrapping Mexico car plant, says CEO Mark Fields

Donald Trump has been quick to take credit for a decision by Ford to scrap a new plant in Mexico and instead create 700 new jobs in Mexico.

He tweeted a comment from Ford chief executive Mark Fields that the decision was a “vote of confidence” in the pro-growth policies Mr Trump has vowed to pursue.

But Mr Fields, has revealed that market conditions were much more of a factor in the company’s decision.
Es geht darum das Trump einfach auf einen laufenden Zug aufspriungt und behauptet er hat ihn selbst angeschoben. Kann man machen, hat mit der Realität aber eher weniger zu tun. Trumps Entscheidungen werden sich in der Hinsicht tatsächlich erst in ein paar Jahren zeigen wenn die Politik umgesetzt wird und so in die langfristigen Planungen einfließen.


melden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

20.01.2017 um 10:52
Welchen Livestream von der Vereidigung seht ihr euch an?


melden