Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Donald Trump: 45. Präsident der USA

35.516 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: USA, Amerika, Politiker ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Donald Trump: 45. Präsident der USA

27.06.2017 um 16:22
Zitat von Johnny_TJohnny_T schrieb:Nun ja, eines wird Trump nicht können, das wofür Obama und Clinton verantwortlich waren. Den Tod von Osama bin Laden.
Deshalb wurmt es ihn bestimmt, dass die Russen den Tod des IS-Führers Baghdadi für sich reklamieren ...


melden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

27.06.2017 um 17:21
Zitat von querdenkerSZquerdenkerSZ schrieb:Luft ist reichlich da und leicht zuersetzen.....Glaubwürdigkeit nicht ..
Geschweige denn diplomatisches Geschick oder "diplomatische Möglichkeiten"


melden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

27.06.2017 um 18:39
Na, wie wird die Abstimmung von Trumpcare im Senat ausgehen?

Bringt er die Abstimmung durch? Verweigern ihm Senatoren wie Dean Heller, der um seine Wiederwahl 2018 zittert, die Gefolgschaft?


melden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

27.06.2017 um 18:52
Zitat von vonCarsteinvonCarstein schrieb:Immer noch Russland? Du scheinst nicht mehr so ganz am Puls der Zeit zu sein. Grosse Teile der Meinungs-Medien wollen eigentlich garnicht mehr so gerne darüber reden. Bei CNN rollen schon die ersten Köpfe :D
Und wäre es dir dann auch möglich, zu den entsprechenden Berichten darüber zu verlinken?
In der Zwischenzeit habe ich folgenden Artikel von heute bei CNN gefunden und es scheint mir nicht, daß man dort irgendeine Scheu hätte, das Russland-Thema anzufassen.
http://edition.cnn.com/2017/06/26/politics/trump-obama-putin-russia-politics/index.html

Im Übrigen, hat Mr. Trump jetzt mit seinen Vorwürfen gegenüber Barack Obama nicht indirekt zugegeben, daß zumindest an den russischen Hackerangriffen etwas dran ist?
Zitat von vonCarsteinvonCarstein schrieb:Auch die amerikanische "demokratische" Partei verlangt mittlerweile von ihrer Spitze dass sie sich endlich mal um tatsächliche Probleme kümmern. Wie schön wäre es denn wenn man sich mal mit den Republikanern an einen Tisch setzen würde um endlich das unwürdige Ringen um die Gesundheitsversorgung in den Griff zu bekommen. Obamacare war Pfusch, das kann man schon allein an der Beitragsentwicklung erkennen. Leisten kann man sich das als normal sterblicher nämlich nicht wirklich.
Obama letztendlicher Entwurf war sicher nicht ideal, was aber daran liegen dürfte, daß die Republikaner jegliche weitergehenden Vorschläge mit ihrer Mehrheit verhindert haben. Wo war denn da der Wille, sich an einem Tisch zusammenzusetzen. Ich kann den Widerwillen der Demokraten verstehen, irgendetwas von Seiten der Republikaner zuzustimmen, was erstens ihren Überzeugungen widerspricht und was zweitens nur ein noch größerer Pfusch sein kann, als alles was Obamacare je war. Aber da du ja offensichtlich über umfassende Kenntnisse der Materie verfügst, kannst du uns sicher en Detail erklären, was am Affordable Care Act so schlecht war, und was den Trump-Entwurf so viel besser macht?


melden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

27.06.2017 um 21:31
BREAKING NEWS:

http://derstandard.at/2000059908278/US-Senat-verschiebt-Votum-zur-Gesundheitsreform

Der US-Senat bekommt die Gesundheitsreform nicht durch. Offensichtlich zu viele Abweichler in der republikanischen Partei. Wenn es jetzt am Wochenende Townhall Meetings geben sollte, dann einfach den Senatorinnen und Senatoren die Hölle heiß machen, liebe US-Bürgerinnen und Bürger.


melden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

27.06.2017 um 23:33
Ich hab generell eine Frage:

China wird im Moment mit der Nordkorea-Frage ganz allein gelassen. Dabei ist doch Nordkorea doch der am gefährlichste Brandherd der Welt. Sollte nicht die ganze Staatengemeinschaft (EU, Kanada, Ozeanien,....) mithelfen, den Konflikt zu befrieden? So viele Diplomaten wie möglich nach Nordkorea schicken, so viel Engagement wie möglich. Im Moment wird da zu wenig unternommen.


melden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

27.06.2017 um 23:36
@Johnny_T
Es gibt schlimmere Brandherde, wo es wirklich lichterloh brennt: Syrien und Ukraine.
Nordkorea ist im Moment wie ein kläffender Hund, nervig aber nicht gefährlich.


1x zitiertmelden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

27.06.2017 um 23:38
Zitat von FichtenmopedFichtenmoped schrieb:wo es wirklich lichterloh brennt: Syrien und Ukraine.
In Syrien und der Ukraine wird aber kaum der Einsatz von Atombomben thematisiert. und darum ist Nordkorea so gefährlich.


melden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

27.06.2017 um 23:40
@Johnny_T
@Fichtenmoped

Wie man an zahlreichen vergangenen Beispielen sehen kann, bedeutet mehr Engagement auch nicht unbedingt mehr Frieden oder weniger Konfliktpotenzial. Teilweise ist das "Engagement" sogar sehr kontraproduktiv gewesen wenn man mal nach Syrien späht.


melden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

27.06.2017 um 23:43
Zumindest in Syrien wird jetzt mal versucht Trump einzufangen. Mit Hilfe von Macron.

http://orf.at/stories/2397101/

Macron und Trump üben bei Syrien Schulterschluss

Frankreich und die USA haben sich nach Angaben der Regierung in Paris für ein abgestimmtes Vorgehen im Falle eines syrischen Chemiewaffeneinsatzes ausgesprochen. Während eines Telefonats von Präsident Emmanuel Macron mit dessen US-Kollegen Donald Trump sei „die Notwendigkeit einer gemeinsamen Reaktion“ besprochen worden, erklärte Macrons Büro heute. Weitere Einzelheiten wurden nicht bekannt.

Die US-Regierung hatte zuvor Syrien mit Vergeltung im Falle eines C-Waffen-Angriffs gedroht. Macron hat bereits französische Luftangriffe auf Syrien für ein solches Szenario ins Spiel gebracht. Die Regierung in Damaskus bestreitet den Einsatz von Giftgas sowie entsprechende Pläne.

Macron lud Trump zudem zum französischen Nationalfeiertag am 14. Juli nach Paris ein. In diesem Jahr wird dabei auch an den Kriegseintritt der USA in den Ersten Weltkrieg erinnert.



1x zitiertmelden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

28.06.2017 um 00:36
@Johnny_T

Ich sehe momentan noch wirklich schwarz wenn es um die, eigentlich als elementar zu betrachtende, Gesundheitsversorgung der Bevölkerung in den USA geht.

Meinen Finger könnte ich jetzt nicht exakt auf das Problem legen, aber ich denke es hat einfach mit den verfestigten Fronten des Zwei-Parteien-Systems in Amerika zu tun. Da geht es nicht mehr darum eine Lösung zu finden welche der Bevölkerung, und damit dem ganzen Land, gut tun würde. Da geht es leider nur noch darum den anderen eins rein zu drücken.

Das Leid trägt die Bevölkerung, wie so oft. Die reichen Säcke sind ja längst privat oder sonst wie versorgt.


1x zitiertmelden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

28.06.2017 um 08:28
Armer Donald Trump, jetzt dürfen nicht mal Tower nach ihm benannt sein.

http://derstandard.at/2000059913211/Trump-Tower-in-Toronto-verliert-seinen-Namen

Neue Eigentümer kündigen nach Protesten Umbenennung an

Washington – In Kanada ist US-Präsident Donald Trump nicht sonderlich beliebt – und nun verliert auch noch ein nach ihm benannter Wolkenkratzer seinen Namen. Das "Trump International Hotel & Tower" in Toronto soll nach Protesten umbenannt werden, wie die neuen Eigentümer am Dienstag mitteilten.Die Investmentgesellschaft JCF Capital erklärte, sie habe von Trumps Immobiliengesellschaft die Verwaltung des 65-stöckigen Gebäudes übernommen. Vor dem Hochhaus im Zentrum der größten kanadischen Stadt hatten seit dem US-Wahlkampf mehrfach Kritiker Trumps demonstriert. An der Fassade des Gebäudes prangt sein Name in Großbuchstaben.Der 2012 eröffnete Wolkenkratzer, der von Trumps Gesellschaft lediglich vermarktet wurde, war Ende März von einem Gericht an die Investmentgesellschaft JCF Capital übertragen worden. Der vorherige Besitzer, Talon International, musste laut Berichten örtlicher Medien Konkurs anmelden. (APA, AFP 28.6.2017)


melden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

28.06.2017 um 13:07
Donald Trump, der Scharmbolzen. Der POTUS, dem die Frauen vertrauen.

http://diepresse.com/home/ausland/aussenpolitik/5242559/I-bet-she-treats-you-well-Trumps-bizarres-IrlandTelefonat

Ich glaube, bald bekommt der Begriff "Oral Office" wieder in Mode?


melden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

28.06.2017 um 13:25
Zitat von Johnny_TJohnny_T schrieb:Macron lud Trump zudem zum französischen Nationalfeiertag am 14. Juli nach Paris ein.
Der schamlose Drückeberger zergockelt bestimmt die ganze Feier. Armer Franzos.... :(


melden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

28.06.2017 um 15:55
@ Community

Wenn die EU "erwachsen" sein soll, wie es sich Trump ständig vorstellt, dann bitte:

Am 14. Juli, wenn Trump nach Frankreich kommt, soll nicht nur Macron anwesend sein, sondern auch Juncker, Tusk und Mogherini. Gemeinsam bieten die vier an, gemeinsam mit den USA in friedlicher Art und Weise das Nordkorea-Thema anzugehen. Sprich: Mit dem diplomatischen Korps der EU im Rücken China im Bemühen um Nordkorea unterstützen. Vielleicht kann ein Außenstehender mehr erreichen, als Peking oder Seoul. Vielleicht ist das die Stärke einer EU, die Trump imponiert? Vielleicht sollten wir so in die Gänge kommen.


melden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

28.06.2017 um 16:06
@Johnny_T
Am 14. Juli, wenn Trump nach Frankreich kommt, soll nicht nur Macron anwesend sein, sondern auch Juncker, Tusk und Mogherini. Gemeinsam bieten die vier an, gemeinsam mit den USA in friedlicher Art und Weise das Nordkorea-Thema anzugehen. Sprich: Mit dem diplomatischen Korps der EU im Rücken China im Bemühen um Nordkorea unterstützen. Vielleicht kann ein Außenstehender mehr erreichen, als Peking oder Seoul.
Was Nordkorea betrifft scheinst du nicht ganz up to date zu sein...

Neuer nordkoreanischer Diktator Kim Jong Un (Seite 30) (Beitrag von querdenkerSZ)


melden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

28.06.2017 um 18:37
Zitat von vonCarsteinvonCarstein schrieb:Meinen Finger könnte ich jetzt nicht exakt auf das Problem legen, aber ich denke es hat einfach mit den verfestigten Fronten des Zwei-Parteien-Systems in Amerika zu tun. Da geht es nicht mehr darum eine Lösung zu finden welche der Bevölkerung, und damit dem ganzen Land, gut tun würde. Da geht es leider nur noch darum den anderen eins rein zu drücken.

Das Leid trägt die Bevölkerung, wie so oft. Die reichen Säcke sind ja längst privat oder sonst wie versorgt.
Oder im Klartext: du hast nicht den geringsten Schimmer, warum die von Trump großmäulig angekündigten Pläne so viel vorteilhafter sein sollen, als Obamacare (übrigens genausowenig wie Trump selbst), versuchst uns diesen Unsinn aber als einen Sack voll Gold zu verkaufen.

Wie wenig Trumpcare taugt, sollte schon allein daran zu erkennen sein, daß es selbst nach der x-ten Anpassung nicht gelingt, die eigene Mehrheit in beiden Häuser hinter sich zu versammeln. Der Gipfel der Schäbigkeit des Trump-Teams ist es dann noch, die Demokraten für dieses Unvermögen in die Verantwortung nehmen und ihnen eine Mitschuld geben zu wollen.

Ohne Obama und die Clintons hätten die Amerikaner noch nicht einmal den Affordable Care Act. Das ist wohl auch das einzige, worauf sie die Republikaner aller Flügel einigen können: eigentlich wollen sie Obamacare ganz abschaffen und durch gar nichts ersetzen. Dann aber würde offensichtlich, daß sie versagt haben.

Übrigens ist genau Trumpcare das, was die "reichen Säcke" noch reicher machen würde:
http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/warren-buffett-bezeichnet-obamacare-als-steuersenkung-fuer-reiche-a-1146471.html

Kein Wunder, daß dabei ein paar Abgeordnete mit einem Rest von Anstand nicht mitmachen wollen.


melden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

28.06.2017 um 20:10
Übrigens, dass ihr mal seht, wie viel Donald Trump noch zu tun hat.

http://www.afsa.org/appointments-donald-j-trump

Die Botschafter, die er noch zu benennen hat.

Er hat bisher gerade mal 20 Botschafter ernannt.


melden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

28.06.2017 um 21:59
Das Trumpeltier jammert wieder über die bösen Fake-Medien die ihn verunglimpfen:
Manche Fake-News-Medien behaupten gern, dass ich mich bei der Gesundheitsreform nicht voll einbringe“, jammerte Donald Trump am Mittwoch auf Twitter. „Falsch, ich kenne mich bei dem Thema gut aus & will Sieg für USA.“ Eine Reihe republikanischer Senatoren schien am Dienstag aber nicht den Eindruck gewonnen zu haben, dass der Präsident mit den Details des Dossiers vertraut sei oder überhaupt eine klare Vorstellung davon habe, wie ein „Sieg für die USA“ auszusehen hätte. Trump hatte die ganze Fraktion ins Weiße Haus geladen, nachdem Mehrheitsführer Mitch McConnell die für diese Woche geplante Abstimmung über seinen Gesetzentwurf zur Obamacare-Abschaffung abblasen musste. Doch zunächst deutete nichts darauf hin, dass der Präsident als informeller Parteiführer genug Argumente oder Autorität aufbringt, um den tiefen Graben zu überbrücken.
Manche Fake-News-Medien behaupten gern, dass ich mich bei der Gesundheitsreform nicht voll einbringe“, jammerte Donald Trump am Mittwoch auf Twitter. „Falsch, ich kenne mich bei dem Thema gut aus & will Sieg für USA.“ Eine Reihe republikanischer Senatoren schien am Dienstag aber nicht den Eindruck gewonnen zu haben, dass der Präsident mit den Details des Dossiers vertraut sei oder überhaupt eine klare Vorstellung davon habe, wie ein „Sieg für die USA“ auszusehen hätte. Trump hatte die ganze Fraktion ins Weiße Haus geladen, nachdem Mehrheitsführer Mitch McConnell die für diese Woche geplante Abstimmung über seinen Gesetzentwurf zur Obamacare-Abschaffung abblasen musste. Doch zunächst deutete nichts darauf hin, dass der Präsident als informeller Parteiführer genug Argumente oder Autorität aufbringt, um den tiefen Graben zu überbrücken.
http://www.faz.net/aktuell/politik/trumps-praesidentschaft/republikaner-streiten-ueber-gesundheitsreform-15081766.html


melden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

28.06.2017 um 22:57
Der Playboy ist ein SuperBlatt mit exzellenten investigativen Journalisten.

Youtube: Schlagabtausch im Weißen Haus: "Playboy"-Reporter platzt der Kragen
Schlagabtausch im Weißen Haus: "Playboy"-Reporter platzt der Kragen


Wenn selbst ein Reporter des Playboy die Pressesprecherin des Weißen Hauses runtermacht, nun ja, dann hat das was.


1x zitiertmelden