Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

20.736 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Hartz IV, Sanktionen, BGE ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

19.03.2022 um 07:47
Zitat von OptimistOptimist schrieb:Arbeitnehmer hingegen müssen oft gezwungenermaßen irgendeine Arbeit machen, die ihnen nicht liegt - hauptsache sie haben überhaupt eine Arbeit gefunden und müssen nicht "hartzen"
Was ein Mumpitz!


2x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

19.03.2022 um 07:51
Zitat von Kokolores82Kokolores82 schrieb:Was ein Mumpitz!
Es ist doch kein Geheimnis das viele Menschen nicht unbedingt in ihrem traumjob arbeiten.


1x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

19.03.2022 um 07:52
Zitat von Kokolores82Kokolores82 schrieb:Was ein Mumpitz!
bitte begründen, weshalb das Mumpitz ist.
Oder bist du etwa der Meinung für angelernte Arbeitnehmer gibts so große Auswahl an Jobs?
Wenn ich nur Fachkräfte gemeint hätte, würde dein "Mumpitz" Sinn machen, aber die meinte ich ja nicht (hätte ich dazu sagen sollen, sorry).


3x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

19.03.2022 um 08:45
Zitat von OptimistOptimist schrieb:bitte begründen, weshalb das Mumpitz ist.
Oder bist du etwa der Meinung für angelernte Arbeitnehmer gibts so große Auswahl an Jobs?
Es ist in der Tat Mumpitz - es sei denn der faule Hartzer, ein perfekter MA, in der Arbeitsqualität und Quantität überrangend der Legende nach, leidet tatsächlich nur unter den bösen Absichten des AG, für einen AG lohnt sich immer einen super MA fertig zu machen, es gibt Punkte beim AG Verband.

Oder: kann sein dass der Arbeitslose alleine durch seine vernachlässigte Karriere (Kontinuität, Seniorität, Weiterbildung, Stellenaufstieg) die Auswahl selbst einschränkt?


1x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

19.03.2022 um 08:52
Zitat von OptimistOptimist schrieb:dafür sind sie aber auch ihr eigener Chef und können sich nicht abmahnen wenn sie zu spät kommen...
Aber der Kunde zahlt nicht. Genauso als würde der Angestellte nicht pünktlich erscheinen, da zahlt der Kunde auch nicht.
Zitat von OptimistOptimist schrieb:... können sich die Zeit einteilen
Ja, bei einem Pensum ab 14h/täglich ist es ganz einfach: ab aufstehen sofort arbeiten.
Zitat von OptimistOptimist schrieb:...verdienen in der Regel mehr
Nein, sie verdienen nur die Hälfte, die andere Hälfte ist für den Staat….aber das sieht man nicht, sonst würden „Sozialverbände“ nicht höhere Steuern verlangen.
Zitat von OptimistOptimist schrieb:... und haben diesen Job ohne Not ganz frei gewählt.
Klar, deswegen muss man sie ächten.
Zitat von OptimistOptimist schrieb:... zudem ist anzunehmen, dass ihnen die Arbeit auch zusagt (sonst hätten sie sich nicht ausygerechnet in dieser Branche selbständig gemacht).
Ja, die lieben diese Arbeit so seht dass sie sie am besten kostenlos machen sollten, nicht wahr?


3x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

19.03.2022 um 09:00
Zitat von OptimistOptimist schrieb:Arbeitnehmer hingegen müssen oft gezwungenermaßen irgendeine Arbeit machen, die ihnen nicht liegt - hauptsache sie haben überhaupt eine Arbeit gefunden und müssen nicht "hartzen"
das hier wurde als Mumpitz bezeichnet.
Und daraufhin fragte ich das und meinte hiermit vorwiegend Angelernte und KEINE faulen Hartzer:
Zitat von OptimistOptimist schrieb:Oder bist du etwa der Meinung für angelernte Arbeitnehmer gibts so große Auswahl an Jobs?
Weshalb sprichst du dann jetzt bezüglich meines angeblichen Mumpitz davon?:
Zitat von AbahatschiAbahatschi schrieb:Es ist in der Tat Mumpitz - es sei denn der faule Hartzer, ein perfekter MA,
ein Arbeitsloser, noch dazu ein Fauler hatte doch mit meinem Argument nichts zu tun-
Also bitte ich um noch einen Versuch mir den angeblichen Mumpitz zu erklären :)
Zitat von AbahatschiAbahatschi schrieb:leidet tatsächlich nur unter den bösen Absichten des AG,
das gehörte auch nicht zu meiner Argumentation.
Also bitte gehe nur auf das ein was ich wirklich schrieb.

Es ging nur um dein Argument, dass Selbständige große Wege in Kauf nehmen - nur darauf reagierte ich.
Zitat von AbahatschiAbahatschi schrieb:Aber der Kunde zahlt nicht
Der AG kann doch die Zeit wo ein Angestellter nicht arbeitet auch abziehen.
Zitat von OptimistOptimist schrieb:können sich die Zeit einteilen
Zitat von AbahatschiAbahatschi schrieb:Ja, bei einem Pensum ab 14h/täglich ist es ganz einfach: ab aufstehen sofort arbeiten
ein Selbständiger hat sich diese Arbeitsform bewusst ausgewählt, genau so wie auch ein AN sich ausgewählt hat, die Nachteile eines Chefs nicht in Kauf zu nehmen.
Dafür hat er andere Nachteile und der Chef hat andere Vorteile.

Wollen wir jetzt die ganzen Vor- und Nachteile gegeneinander aufrechnen?
Da mache ich nicht mit - jeder ist seines eigenen Glückes Schmied und sollte sich über seine Entscheidung nicht beschweren.
Zitat von AbahatschiAbahatschi schrieb:Nein, sie verdienen nur die Hälfte, die andere Hälfte...
nicht die Hälfte eines AN - nur darum ging es mir - bleibe bitte bei dem was ich wirklich schrieb ;)
.
Zitat von AbahatschiAbahatschi schrieb:Ja, die lieben diese Arbeit so seht dass sie sie am besten kostenlos machen sollten
wer sagt das? Ich jedenfalls nicht - also bitte bei dem bleiben was ich argumemtiere
Zitat von AbahatschiAbahatschi schrieb:Klar, deswegen muss man sie ächten
auch hier - wo nimmst du die Ächtung meinerseits her?

Ich kann beide Seiten sehr gut verstehen


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

19.03.2022 um 09:01
Zitat von AbahatschiAbahatschi schrieb:Aber der Kunde zahlt nicht. Genauso als würde der Angestellte nicht pünktlich erscheinen, da zahlt der Kunde auch nicht.
Kunden zahlen, wenn die vereinbarte Leistung erbracht wurde, auch wenn man mal ein paar Minuten später dran is. Zumindest bei meinen Kunden is das so.
Zitat von AbahatschiAbahatschi schrieb:Ja, bei einem Pensum ab 14h/täglich ist es ganz einfach: ab aufstehen sofort arbeiten.
Jeder Selbstständige kann sich selbst entscheiden, wie viel er arbeiten will. Ein Angestellter kann das aber auch.
Zitat von AbahatschiAbahatschi schrieb:Nein, sie verdienen nur die Hälfte
Aber dennoch mehr meist als ihre Angestellten.
Zitat von AbahatschiAbahatschi schrieb:Ja, die lieben diese Arbeit so seht dass sie sie am besten kostenlos machen sollten, nicht wahr?
Nein, aber ihre Mitarbeiter sollten dies tun, nich wahr?

kuno


1x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

19.03.2022 um 09:08
@Optimist
Ich kann halt das Märchen vom letzten seiner Art halt nicht mehr lesen….so in etwa von „ich war der Filzhutmacher bei uns im Dorf“, jetzt trägt keiner mehr so was und paar sind auch noch weggezogen…. und deswegen kriegt man in akzeptabler Nähe keinen Job als Filzhutmacher…und pendeln will ich auch ned…umziehen sowieso nicht…der JC ist blöd weil er mir die Umschulung zur Strohhutmacher nicht bezahlen will…obwohl es die Stellen genauso wenig gibt.

Fakt ist, ohne krude zu sein: ohne eine Sozialversicherung wäre diese aus meiner Sicht sehr komische Einstellung nicht möglich, der Betroffene würde längst was anderes machen.
Und nein, ich bin trotzdem nicht für die Abschaffung, sondern Regeländerungen.


1x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

19.03.2022 um 09:13
Zitat von kuno7kuno7 schrieb:Zumindest bei meinen Kunden is das so.
Das freut mich. Können deine Angestellte deswegen regelmäßig später kommen als vereinbart?
Zitat von kuno7kuno7 schrieb:Jeder Selbstständige kann sich selbst entscheiden, wie viel er arbeiten will.
Lasse ich als theoretische Aussage gelten, wobei auch Selbständige in Abhängigkeiten geraten wo sie Verpflichtungen haben, wie zB man muss eine teuere Wohnung nehmen weil man nicht sozialbedürftig ist.
Zitat von kuno7kuno7 schrieb:Aber dennoch mehr meist als ihre Angestellten.
Ist das ein Problem? Wenn ja, kannst mir gerne die Firma nennen die es richtig machen und alle das Gleiche verdienen unabhängig davon was sie tun oder nicht.
Ich will auch dort arbeiten :D
Zitat von kuno7kuno7 schrieb:Nein, aber ihre Mitarbeiter sollten dies tun, nich wahr?
Nur die die sie als Bonzen schimpfen.


2x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

19.03.2022 um 09:14
Zitat von AbahatschiAbahatschi schrieb:Ich kann halt das Märchen vom letzten seiner Art halt nicht mehr lesen
solchen Frust kann ich ja nachvollziehen seitens der AG.
Aber es behindert doch einen Austausch von Argumenten, wenn du auf einer ganz anderen Basis antwortest als dem was ich "in den Ring warf" :)
Zitat von AbahatschiAbahatschi schrieb:ich bin trotzdem nicht für die Abschaffung, sondern Regeländerungen
Aber bitte nicht mit pauschaler "Gießkanne" sondern auch unter Berücksichtigung von Leuten welche zwar als arbeitsfähig eingestuft sind, jedoch dennoch Einschränkungen haben, welche den Zugang zum Arbeitsmarkt sehr erschweren (und da meine ich jetzt keine körperlich und geistig Versehrten).


1x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

19.03.2022 um 09:17
Zitat von OptimistOptimist schrieb:Aber bitte nicht mit pauschaler "Gießkanne"
Nein, natürlich nicht. Bei den Anforderungen keine Gießkanne, nur bei den Ansprüchen von Leistungen!
Da bitte pauschal, nicht dass einer mehr als der andere bekommt!
Selbstverständlich!


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

19.03.2022 um 09:22
Zitat von AbahatschiAbahatschi schrieb:Das freut mich. Können deine Angestellte deswegen regelmäßig später kommen als vereinbart?
Ich hab keine Angestellten, bin selbst angestellt und ich hab auch keine festen Arbeitszeiten. Ich vereinbare meine Kundentermine selbst und halte diese ohne äußeren Zwang in der Regel ein, im Ausnahmefall kontaktiere ich meinen Kunden und bespreche die weitere Vorgehensweise.
Zitat von AbahatschiAbahatschi schrieb:wobei auch Selbständige in Abhängigkeiten geraten wo sie Verpflichtungen haben, wie zB man muss eine teuere Wohnung nehmen weil man nicht sozialbedürftig ist.
Is halt wie beim Angestellten auch. Die Unterschiede zwischen AG und AN liegen eher beim Risiko und den Chancen.
Zitat von AbahatschiAbahatschi schrieb:Ist das ein Problem?
Nö, ne Tatsache.

kuno


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

19.03.2022 um 09:26
Zitat von AbahatschiAbahatschi schrieb:Wenn ja, kannst mir gerne die Firma nennen die es richtig machen und alle das Gleiche verdienen unabhängig davon was sie tun oder nicht.
Ich will auch dort arbeiten :D
Guckst du hier, aber ich denke nicht dass du da wirklich arbeiten möchtest ;)
Genauso wie unsere Partnerkooperativen, die alle ihre Entscheidungen in Vollversammlungen aller organisierten Kleinbauern treffen, sind auch wir gleichberechtigt organisiert. In unserer Praxis handeln wir als Kollektiv, es werden alle Entscheidungen gemeinsam getroffen, alle zahlen sich den selben Lohn aus.
Quelle: https://www.quijote-kaffee.de/%C3%BCber-uns/


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

19.03.2022 um 09:39
@fischersfritzi
Danke für den Link, ich werde mir weitere Infos abholen.


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

19.03.2022 um 10:01
Zitat von Ray.Ray. schrieb:Es ist doch kein Geheimnis das viele Menschen nicht unbedingt in ihrem traumjob arbeiten.
Da gebe ich Dir uneingeschränkt recht, aber auch diese haben die Chance sich weiterzubilden, und evtl. dadurch in einen anderen Bereich zu wechseln.
Das steht einem jeden offen
Zitat von OptimistOptimist schrieb:Oder bist du etwa der Meinung für angelernte Arbeitnehmer gibts so große Auswahl an Jobs?
Es gibt in der Tat genug Jobs, allerdings muss man dann auch mal in den sauren Apfel beißen, und evtl. auch mal umziehen bzw. sich aus seiner Komfortzone zu bewegen.

Und das wollen die meisten Leute schlichtweg nicht, da ist es einfacher den ganzen Tag zu Jammern, dass es einem ja so schlecht geht.


1x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

19.03.2022 um 10:06
Zitat von Kokolores82Kokolores82 schrieb:Da gebe ich Dir uneingeschränkt recht, aber auch diese haben die Chance sich weiterzubilden, und evtl. dadurch in einen anderen Bereich zu wechseln.
Das steht einem jeden offen
Theoretisch schon aber praktisch ist das manchmal nicht umsetzbar. Ab einem gewissen Alter und Verknüpfungen ist man da eingeschränkt. Man hat ja gewisse Verpflichtungen und nicht jeder kann es sich leisten Verpflichtungen nachzukommen und gleichzeitig sich weiter zu bilden. Auch gibt es nicht überall den gewünschten Job, nur was tun wenn die Frau vor Ort berufstätig ist? Da zieht man nicht mal um sondern beißt die Zähne zusammen und bleibt in dem ungeliebten Job.


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

19.03.2022 um 12:57
@Abahatschi

Ja genau würde längst was anderes machen, ich weiß auch was, Bauhelfer für 8€ schwarz, Drogendealer oder andere illegale Beschäftigungen.

Wenn man nichtmal mit abgeschlossener Ausbildung Jobs machen kann die einigermaßen passen sondern nur Call Center oder Security (OHNE den Schein) oder Kommisionieren dann ist ja irgendwas falsch.

Und Ray hat auch Recht wie will man Umschulung als Alleinerziehender machen, muss ja dann viel in home Office sein etc. Nicht jedes Kind hat Oma und Opa bzw nicht im Rentenalter.


1x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

19.03.2022 um 13:03
Zitat von Anonnym42069Anonnym42069 schrieb:wie will man Umschulung als Alleinerziehender machen
Um keine Ausrede verlegen - bist aber der Einzige.
Alle anderen Alleinerziehende haben keine Probleme.
Zitat von Anonnym42069Anonnym42069 schrieb:ich weiß auch was, Bauhelfer für 8€ schwarz, Drogendealer oder andere illegale Beschäftigungen.
Aber nicht vergessen, auch da muss man eventuell pünktlich sein und was leisten.
Zitat von Anonnym42069Anonnym42069 schrieb:nur Call Center oder Security (OHNE den Schein) oder Kommisionieren dann ist ja irgendwas falsch.
Sage ich doch - wer glaubt dass die berufliche Entwicklung von alleine geschieht.

Vorschlag: wer jetzt schon unglücklich in seinem Job ist, könnte sich nebenberuflich Weiterbilden oder einen anderen Job lernen.
Ich weiß, komplett verrückte Idee.


1x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

19.03.2022 um 13:09
Zitat von AbahatschiAbahatschi schrieb:Aber nicht vergessen, auch da muss man eventuell pünktlich sein und was leisten
Dealer hat ab14 Uhr geöffnet, dafür dann aber bis 6 Uhr.

Du hast nicht verstanden ich meinte wenn einem der Job Spass macht aber es gibt keine passenden Jobs, dann halt Security, macht nicht soviel Spaß man macht sich aber nicht so kaputt= kleinere Übel, aber bei 10+14h Tag in Security kann man sich nur an Freien Tagen weiterbilden , muss also alles flexibel sein.


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

19.03.2022 um 13:11
@Anonnym42069
Ich sags ja, Du bist um keine Ausrede verlegen.

Wie konnte ich es bloß mit mittlerer Reife und Berufsausbildung soweit bringen?

Hätte ich mich doch auch lieber in Selbstmitleid gesuhlt 🤦‍♂️ anstatt mich 5 Jahre weiterzubilden.


melden