Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Hartz 4 Thread

18.783 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Hartz IV, Sanktionen, BGE ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Der Hartz 4 Thread

02.11.2021 um 08:47
Zitat von shionoroshionoro schrieb:Die , die IM GROßEN STIL Steuern hinterziehen.
Das ist mir zu diffus, sorry! Ein Milliardär hinterzieht eine Milliarde, ein H4 hinterzieht 10.000€, der Ingenieur lässt für 50.000€ schwarz renovieren...aus der persönlichen Sicht macht es jeder im großen Still.
Zitat von shionoroshionoro schrieb:Der Punkt ist und war, dass es nicht die hartzis sind, die dem Staat so großen finanziellen schaden zufügen.
100% Betrug sind 100% Betrug.


1x zitiertmelden

Der Hartz 4 Thread

02.11.2021 um 08:51
Zitat von BauliBauli schrieb:Das ist ein Hypothese. Eine Annahme, die nicht belegt werden kann. Mich würde als Steuerzahler interessieren, wieviel bis zur Rente hier abkassieren um dann in ihre Heimat zu fahren und da ruhig von leben können. Da wird bei Millionen Beziehern sicherlich Einiges rumkommen.
Na wie stellst du dir die Einsparnisse denn genau vor bei hart 4? Wie soll das aussehen, wenn du nicht gerade Leute verhungern lassen willst?
Wir haben schon jetzt gut die Hälfte Leute, die kaum in den Arbeitsmarkt eingliederbar sind, weil sie psychisch labil sind oder anderweitige Probleme haben. Da kannst du ja mehr Druck aufbauen, aber ob dir das was bringt?
Senken werden wirst du den Satz nicht können, mehr Sanktionieren darfst du auch nicht.

Also was genau soll man da noch groß einsparen können? Es ist ja nu nicht so, als wären da ganz tolle Jobs, die nur angenommen werden müssen. Die Leute, die wirklich langzeitmäßig im hartz 4 drin sind, die wirst du vermutlich nur noch an irgendwelche Zeitarbeitsfirmen vermitteln können, die dann eine hohe fluktuation haben. Ein paar wirst du da mit mehr Druck vielleicht noch unterkriegen, aber wie viele?

So viele offene Jobs gibt es da nun auch nicht. In Deutschland gibt es überhaupt weniger offene Stellen als Arbeitslose, und von diesen offenen stellen kommen die meisten für langzeitarbeitslose nicht in Frage.
Zitat von AbahatschiAbahatschi schrieb:100% Betrug sind 100% Betrug.
Und 100% Betrug beim Hartz 4 Regelsatz ist nicht so schrecklich viel Geld.


1x zitiertmelden

Der Hartz 4 Thread

02.11.2021 um 08:55
Guckt euch mal das hier an. Das war 2014, aber das Problem wird nicht besser geworden sein.

https://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/deutschland-hat-kaum-noch-jobs-fuer-geringqualifizierte-a-975454.html
Berlin - Für Menschen mit schlechter Ausbildung sind die Aussichten düster: 45 Prozent der Arbeitslosen in Deutschland sind laut einer Studie des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) lediglich für Helfer- und Anlerntätigkeiten ausreichend qualifiziert. "Diesem Niveau entsprechen jedoch nur 14 Prozent der Arbeitsplätze", hieß es bei der Vorstellung der Studie. Die Qualifikation vieler Arbeitsloser reicht demnach nicht aus, um den steigenden Anforderungen der Betriebe gerecht zu werden.

Gleichzeitig sind niedrig Qualifizierte besonders häufig von Arbeitslosigkeit betroffen, weil Arbeitsplätze mit entsprechend geringen Anforderungen über lange Zeit abgebaut wurden. Die Qualifikation vieler Arbeitsloser reiche nicht aus, um den steigenden Anforderungen der Betriebe gerecht zu werden, heißt es in der Studie.

"Kaum eine Region bietet genügend einfache Jobs", erklärten die Forscher des zur Bundesagentur für Arbeit gehörenden Instituts. In den Ruhrgebietsstädten Gelsenkirchen, Herne, Duisburg, Recklinghausen, Dortmund und Oberhausen haben gering Qualifizierte besonders schlechte Karten. Die Arbeitslosenquote für Hilfskräfte liegt hier bei mehr als 40 Prozent. In Ostdeutschland sieht es nicht viel besser aus: Hier liege die Quote bei fast 35 Prozent, der westdeutsche Schnitt dagegen bei nur knapp 22 Prozent. In Bayern und Baden-Württemberg gibt es dagegen 33 Landkreise, in denen die Arbeitslosenquote für Helfer unter zehn Prozent liegt.
Das wird mit der Digitalisierung und Professionalisierung nicht besser. Es wird immer Leute geben, die studieren nicht hinbekommen, oder sogar nur das Abi. Die kannst du halt nur für hilfstätigkeiten einsetzen (heute eben oft Zeitarbeit, was allein schon problematisch ist) und da gibt es einfach nicht mehr so schrecklich viel.

Das sind ja nicht alles faule akademiker im hartz 4 system, die sich vor dem Programmieren drücken. Wie genau willst du die in Jobs zwingen? @Bauli
Wo finden die Einsparungen dann statt? Beim Essen?

Und warum sollten wir diese Leute dann gängeln, irgendwelche unterbezahlten Tätigkeiten anzunehmen? Wird es das wirklich bringen?


melden

Der Hartz 4 Thread

02.11.2021 um 08:57
Ich antworte dir später drauf.


melden

Der Hartz 4 Thread

02.11.2021 um 08:58
Zitat von shionoroshionoro schrieb:Und 100% Betrug beim Hartz 4 Regelsatz ist nicht so schrecklich viel Geld.
Auch hier machst hier den Fehler nur die Bezüge zu sehen, sprich nur diese:
Zitat von AbahatschiAbahatschi schrieb:Dann rechnen wir mal:
446€ Regelsatz Monat -> 5352€ Jahr
18,36€ GEZ -> 220.32€
130€ GKV PKV -> 1560€ dazu 2540€ im Schnitt von den anderen Versicherten = 4100€
681€ Wohnung (München) -> 8172€
Summe: 17.844,32€ / Jahr
Hinzu musst Du die entgangenen Steuern, Ausfälle der RV, AV, Verwaltungskosten JC, Strafverfolgung/Kapazitätsverlust addieren...und schwups schaut es nicht mehr so rosig aus.


melden

Der Hartz 4 Thread

02.11.2021 um 08:59
@Abahatschi

Für Hartz 4 zahlen wir wie gesagt gut 50 mrd pro Jahr, so weit ich weiß. Und da müsstest du mir dann deutlich machen, wie man diese Zahl denn deutlich nach unten drücken könnte.


1x zitiertmelden

Der Hartz 4 Thread

02.11.2021 um 09:00
Zitat von shionoroshionoro schrieb:Und da müsstest du mir dann deutlich machen, wie man diese Zahl denn deutlich nach unten drücken könnte.
Bessere Kontrollen bei den Finanzen und gesetzlich die Möglichkeit schaffen die Arbeitsunwilligen komplett raus zu bekommen.


1x zitiertmelden

Der Hartz 4 Thread

02.11.2021 um 09:02
Zitat von shionoroshionoro schrieb:Was aber heute eben passiert ist, dass da ein System ist, dem man irgendwie Rede und Antwort stehen muss, ohne, dass das irgendeinen individuellen oder gesellschaftlichen Mehrwert hätte.
Geht's noch kryptische und oberflächlicher?
Wo drückt denn der Schuh, klare Ansagen und nicht dieses geschwurbel.


1x zitiertmelden

Der Hartz 4 Thread

02.11.2021 um 09:04
Zitat von AbahatschiAbahatschi schrieb:Bessere Kontrollen bei den Finanzen und gesetzlich die Möglichkeit schaffen die Arbeitsunwilligen komplett raus zu bekommen.
Komplett raus heißt verhungern lassen?
Zitat von CapspauldinCapspauldin schrieb:Geht's noch kryptische und oberflächlicher?
Wo drückt denn der Schuh, klare Ansagen und nicht dieses geschwurbel.
Mein Problem ist, dass ich nicht denke, dass die bestehenden Gängelungen wie JObcentermaßnahmen, Sanktionen oder Meldeverpflichtungen groß irgendwem helfen, in eine tragfähige Arbeit zu finden. Sie generieren also keine signifikanten Gelder, machen aber vielen Menschen psychischen Druck oder legen ihnen bei der Jobsuche sogar Steine in den Weg.


1x zitiertmelden

Der Hartz 4 Thread

02.11.2021 um 09:22
Zitat von shionoroshionoro schrieb:Mein Problem
Das glaube ich wirklich.
Zitat von shionoroshionoro schrieb:bestehenden Gängelungen
Für jemanden für den ein Gespräch im Quartal eine "Gängelung" ist, ist im Jobcenter eh falsch und ein klassischer Fall für die Sozialhilfe.
Zitat von shionoroshionoro schrieb:legen ihnen bei der Jobsuche sogar Steine in den Weg.
Beispiele, Beispiele Beispiele


1x zitiertmelden

Der Hartz 4 Thread

02.11.2021 um 09:52
Zitat von CapspauldinCapspauldin schrieb:Beispiele, Beispiele Beispiele
Bei mir z.B. als Autor war das schwierig, weil man tendenziell lange als Autor braucht, um etwas zu finden und in der Zeit Portfolio sammelt und Kontakte aufbaut.
Heißt konkret, als Drehbuchautor gehst du nach der Uni zu Pitchverstanstaltungen, schreibst allerlei Mails und arbeitest halt an Ideenpapieren, die du irgendwie verkaufen willst und viel landet davon in der Schublade, weil das keiner will (unabhängig vom Talent).
Bei den meisten Autoren, die ich kenne, dauert das ein Jahr oder sogar länger, bis die wirklich so richtig Geld verdienen.

Und das ist auch bei einigen anderen Berufsbildern so, als Übersetzer z.B. kann das manchmal lange dauern oder generell eben da, wo du ein Portfolio sammeln musst und erstmal die Marktrealität kennen lernen musst.

In der Zeit kann es dir halt passieren, je nach Sachbearbeiter, dass dir allerlei Akademikertrainings oder Jobangebote vermittelt werden, die häufig sehr wenig bringen, aber Zeit fressen und einen demotivieren. Mir z.B. wurde da als studierten Mathematiker und Drehbuchautor nach 9 Monaten Arbeitssuche als erstes Jobangebot "Bürohilfskraft auf Zeitarbeit" angeboten. Da sollte ich mich doch mal bewerben.

Einer Freundin von mir (auch studierte Mathematikerin) ging das so ähnlich, als sie eine Zeit gebraucht hat, bis sie einen Job gefunden hat. Das war bei der Jobsuche nicht hilfreich, sich auch noch mit Jobangeboten rumschlagen zu müssen, die man definitiv niemals annehmen würde.

Und nicht nur als Akademiker ist das nervig.Als Akademiker bist du tendenziell dazu in der Lage, dich gegen sowas zu wehren und es ist nur sehr störend (formulierst du halt beschissene Bewerbungen, wenn du ein bisschen clever bist). Aber wenn du vielleicht sowieso schon eine Angststörung hast und nicht weißt, wie du so einen Druck einordnen sollst, dann drückt dich das natürlich noch mehr da rein.

Ein Kumpel von mir (kein Akademiker) hatte eine Alkoholkranke Mutter, die sich in seinem letzten Berufsschuljahr ins Koma gesoffen hat. Hat ihn natürlich fertig gemacht und er hat die Berufsschule kurz vor Schluss abgebrochen, weil es nicht mehr ging. Der war nicht dumm, aber der brauchte da erstmal eine sehr lange Zeit, um klarzukommen, in der er eigentlich nur in seiner Wohnung allein sitzen wollte. Der war grundsätzlich für Arbeitgeber vermittelbar (hat auch viel später die Kurve noch gekriegt), aber bis der mal psychisch wieder stabil war, ist ein Jahr vergangen. Aber das Jobcenter findet bei 18-25 jährigen, dass sie mit Hochdruck Jobs vermitteln sollten, also haben die ihn bis zum geht nicht mehr gegängelt.
Und "aber man kann sich noch diagnostizieren lassen..." jaja blabla. Der war da 19 oder so und war ein psychisches Wrack, als ob der es hinbekommt diese Bürokratie zu machen. Der hat halt so halbwegs gemacht, was man ihm gesagt hat, bis es nicht mehr ging und dann sanktionen bekommen.
Dieser zusätzliche Druck hat jetzt nicht gerade dafür gesorgt, dass es ihm schneller besser ging und er schneller selbstständig nach vernünftiger Arbeit suchen konnte.


2x zitiertmelden

Der Hartz 4 Thread

02.11.2021 um 10:01
@shionoro
Sorry das liest sich wie:
- ich habe was studiert, möchte aber was anderes machen wo ich keine Referenzen habe
- sie hat auch studiert, das böse JC hat nicht den Wunschjob gefunden
- die anderen zwei sind nicht arbeitsfähig
So, was soll das JC machen? Firmen gründen und Wunschstellen schaffen? Leute therapieren?
Ich verstehe nicht warum das JC und letztendlich die Gesellschaft schuld ist dass das eigene Lebensentwurf nicht klappt oder man selbst versagt?
Wenn Dich niemand als Autor haben will, veröffentliche doch deine Werke bei Amazon in elektronischer Form selbst verlegt, das kostet gar nichts...und Du machst Dir einen Namen.
https://kdp.amazon.com/de_DE/
Du hast was studiert was niemand will? Pech. Mach was anderes. Meine Studiengänge waren zu Beginn als "tot" bezeichnet worden, jetzt führend bei dem Fachkräftemangel.

Du verstehst wohl immer noch nicht was ALG2 bedeutet.


1x zitiertmelden

Der Hartz 4 Thread

02.11.2021 um 10:03
@Abahatschi

Es geht ja nicht um den Traumjob, aber dass jemand, der studiert hat und auf jobsuche in seinem Feld ist wohl eher weniger "bürohilfekraft auf Zeitarbeit für Mindestlohn" machen wird, dürfte wohl klar sein, oder?

Warum auch, das wäre ja auch gesellschaftlich keine gute Idee. Ich kann den job "Drehbuchautor" bekommen, sie den Job "Mathematikerin". Jemand ohne Qualifikationen kann das nicht. Für den kann die Zeitarbeit vllt sogar ein Sprungbrett sein für Berufserfahrung. Wenn einer von uns ihm den Job wegnimmt, wäre das wirklich unsinnig, sowohl für uns, als auch für ihn, als auch für die gesellschaft.

Trotzdem mussten wir uns damit rumschlagen, weil irgendwer wohl eine Quote zu erfüllen hatte. Obwohl wir ja auch beide einen anderweitigen Job in unserem Berufsfeld gefunden haben. Es kann halt nur manchmal etwas dauern. Und tendenziell dauert es länger, wenn ich mich dabei mit dem jobcenter rumschlagen muss, das mir gar nicht hilft, sondern mir nur Zeit klaut.


2x zitiertmelden

Der Hartz 4 Thread

02.11.2021 um 10:03
Zitat von AbahatschiAbahatschi schrieb:- ich habe was studiert, möchte aber was anderes machen wo ich keine Referenzen habe
Das sind so peinliche Aussagen, bei denen man merkt das der Autor echt keine 2 Meter denken möchte.

Es ist dir schon klar, dass wir einige Berufsbilder haben, bei denen es keine lineare Ausbildung gibt? Aber du schaust natürlich keine Filme und hast auch sonst nichts mit kreativ-Berufen am Hut. ist klar.


1x zitiertmelden

Der Hartz 4 Thread

02.11.2021 um 10:08
Zitat von unkultiviertunkultiviert schrieb:Das sind so peinliche Aussagen, bei denen man merkt das der Autor echt keine 2 Meter denken möchte.
Ich lasse mal stecken da Du anscheinend den Fall nicht kennst: wir schreiben hier über einen studierten Mathematiker der als Autor arbeiten will.
Du kannst mich gerne aufklären was da das Jobcenter machen sollte.


1x zitiertmelden

Der Hartz 4 Thread

02.11.2021 um 10:15
@Abahatschi

Das Jobcenter hätte da eigentlich überhaupt nichts tun müssen, zumindest nicht so schnell und andererseits gibt es natürlich auch Berufsbilder, die man da vermitteln könnte.

Ich kenne z.b. viele Autoren, die als Werbetexter halbtags arbeiten am Anfang. Sowas hätte ich nicht abgelehnt, findet man auch auf jobbörsen im Internet. Also wenn es wenigstens berufe sind, die IRGENDWIE noch dem entsprechen,w as da jemand kann, sodass der niemanden, der ungelernt ist, den arbeitsplatz wegnimmt.

Aber einfach an irgendwelche zeitarbeitsfirmen vermitteln, also dafür brauchst du kein jobcenter. Das Jobcenter hätte mir geholfen, hätten sie gar nix gemacht. Bei vielen anderen nunmal auch.

Natürlich verstehe ich, wenn das Jobcenter nach nem jahr sagt 'jo, such dir mal ne arbeit'. Aber oft passiert das ja wesentlich früher, oft auch ohne rücksicht auf den einzelfall, wenn man da an den falschen sachbearbeiter gerät.

Mein erster sachbearbeiter sagt "oh, autor, cool, jo, ich weiß dass das etwas dauert, ich geb dir ein jahr frei haus und dann müssen wir wirklich mit mehr druck gucken, was läuft". Fand ich fair.
Nur hat der dann scheinbar gekündigt und ich bekam eine neue, die schon wesentlich früher "ergebnisse" wollte.

Ihre Aussage "haha, ja, Herr Shionoro, aber bis sie dann berühmt sind wollen wir Sie ja auch noch in versicherungspflichtige Arbeit kriegen, nicht wahr?".
Da wusst ich schon, was Sache ist. Bekam dann eben Zeitarbeitsjobangebote und Akademikertrainings usw., was in der Phase wirklich reines Gift war, weil ich da anderes im Kopf hatte (nämlich, wie ich so ganz in echt Arbeit als Autor finde).

Das sabotiert dich natürlich. Nehmen wir mal an, ich hätte die Arbeit angenommen und hätte dann full time als Callcentermitarbeiter oder sonstwas gearbeitet.
Dann meldet sich irgendein produzent zurück und sagt, ich will was von dir lesen und dann? Dann hätte ich gar keine Zeit gehabt, für den was anzufertigen. Klar hätte ich dann kündigen können, aber bei so unverlässlichen Sachen wie "schreib mir mal eine Probe", wo noch nicht so wirklich Geld fließt, hätte das dann bedeutet, dass ich ggf. ohne Hartz 4 und ohne Job dastehe.

Das hätte vermutlich meine gesamte Karriere extrem sabotiert.


3x zitiertmelden

Der Hartz 4 Thread

02.11.2021 um 10:19
Zitat von AbahatschiAbahatschi schrieb:Du kannst mich gerne aufklären was da das Jobcenter machen sollte.
Bleistift und Papier bereitstellen, was sonst? Gute Geschichten kann der Sachbearbeiter für ihn nicht erfinden, die würde dieser dann selbst vermarkten.

Vielleicht sollte sich Shio wirklich mal als Selbstverleger versuchen, das meine ich ganz ernsthaft. Er würde dann ja merken, was der Markt will/hergibt und kann dann seine Drehbücher darauf abzielen lassen.
Eine ehemalige Arbeitskollegin hat damals in den Sack gehauen, weil sie erst nebenbei für Groschenheftchen-Liebesromane anfing als Autorin zu arbeiten. Das brachte ihr dann irgendwann mehr ein, als ihr Hauptberuf.
Ein anderer Kollege, begeisterter Taucher, hat sich dann irgendwann selbstständig gemacht weil er mit den Unterwasser-Fotos in Hochglanzdruck mehr Einnahmen erzielte als mit dem IT-Job.


melden

Der Hartz 4 Thread

02.11.2021 um 10:20
Zitat von shionoroshionoro schrieb:Ihre Aussage "haha, ja, Herr Shionoro, aber bis sie dann berühmt sind wollen wir Sie ja auch noch in versicherungspflichtige Arbeit kriegen, nicht wahr?"
Die MA verdient eine Prämie. Du verstehst immer noch nicht was ALG2 ist.
Mach doch deine Träume wahr, aber auf eigene Kosten - ich wollte in der Tat mal ins Weltall fliegen, soll das JC endlich seinen Hintern hoch bekommen und es möglich machen...das ist mir langsam zu doof als Thema.


1x zitiertmelden

Der Hartz 4 Thread

02.11.2021 um 10:21
@cpt_void

Aber inwiefern ist das hilfreich, die Karriere von jemanden zu sabotieren in einem Job, in dem es eben eine längere Zeit dauert, bis man Arbeit findet?
Groschenroman und Drehbücher schreiben ist nicht dasselbe.

Kontakte hat man nach der Filmuni, aber wenn du dann mal ein Jahr arbeitest, ist auch schon vieles wieder eingeschlafen.
Zitat von AbahatschiAbahatschi schrieb:Die MA verdient eine Prämie. Du verstehst immer noch nicht was ALG2 ist.
Mach doch deine Träume wahr, aber auf eigene Kosten - ich wollte in der Tat mal ins Weltall fliegen, soll das JC endlich seinen Hintern hoch bekommen und es möglich machen...das ist mir langsam zu doof als Thema.
Aber warum ist das gut, wenn ALG2 sabotiert, dass ich ein gut verdienender Steuerzahler werde und stattdessen einem unqualifizierten einen der wenigen Arbeitsplätze wegnehme, die für ihn erreichbar sind?


2x zitiertmelden

Der Hartz 4 Thread

02.11.2021 um 10:22
@shionoro
Wenn dich die "Akademikertrainigs" langweilen, ist das doch eine prima Gelegenheit, nebenbei was zu machen in Bezug auf deine Autorenlaufbahn.
Beim Callcenter stehe ich dir bei, daß ist etwas, was ich auch um alles in der Welt vermeiden würde.

@Edtih: offensichtliche Typos


melden