Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Unabhängige Presse - Lügenpresse

134 Beiträge, Schlüsselwörter: Politik, Wahrheit, Medien, Betrug, Lüge, Vertrauen, Presse, Lügenpresse

Unabhängige Presse - Lügenpresse

26.05.2016 um 15:05
Die Presse lügt immer dann, wenn sie entgegen der eigenen Meinung schreibt.
Ist euch das schon mal aufgefallen ?


melden
Anzeige

Unabhängige Presse - Lügenpresse

26.05.2016 um 15:09
Liest nicht ohnehin meist jeder nur das, was seiner eigenen Meinung nahe kommt?

Ich lese lieber die TAZ als die National-Zeitung.


melden

Unabhängige Presse - Lügenpresse

26.05.2016 um 15:21
Die Wahrheit ist meistens gar nicht so wichtig.
Deswegen boomen auch Blogs die eher radikalere Meinungen verbreiten.
Ganzgleich Rechts/Links oder anderweitig Fundamental.

Der Wahrheitsgehalt scheint keine große Rolle zu spielen.
Zumindest nicht prmär.


Eine Möglichkeit wäre, Medien grundsätzlich gleich zu bewerten.
Ein Beispiel ist hierfür der Hype um östliche Medien.

Diese können zum selben Thema, 15 verschiedene Theorien verbreiten, mit gekauften Zeugen, Dokumenten, und lügen lokaler Politiker. Und werden dennoch von jenen, die die westlichen Medien als Lügenpresse bezichtigen, als "Wahrheitspresse" verkauft.

Hier werden bewusst beide Augen verschlossen, und die eigene Ideologie und/oder Meinung forciert.


melden

Unabhängige Presse - Lügenpresse

26.05.2016 um 15:32
@EvilParasit

Der Russ' sagt stets die Wahrheit. Weiss man doch aus der Geschichte.


melden

Unabhängige Presse - Lügenpresse

26.05.2016 um 16:41
EvilParasit schrieb:Die Wahrheit ist meistens gar nicht so wichtig.
Richtig, es kommt auch sehr darauf an wie man Inhalte rüberbringt. Und da hat es die Qualitätspresse einfach nicht mehr drauf. Will man als etabliertes Medium mit gutem Ruf Meinungen transportieren muss man das z.B. mit subtiler Suggestion machen und nicht mit dem Unterton eines parteiischen Klugscheißers, der nur einen Teil der Karten auf den Tisch legt... das funktioniert einfach nicht wie man sieht.

Die Gegenseite hingegen kann sich das eher erlauben, da sie aus einer Außenseiterposition agiert. Da kann man auch mal Müll schreiben und es wird einem verziehen, denn die breite Masse kann sich mit Außenseiterpositionen generell eher identifizieren als mit irgendeiner Meinungs- u. Deutungshoheit der (vermeintlichen) "Elite". Außenseiter werden hier in dem Land einfach als sympatischer wahrgenommen als Mitläufer, da können die sich halt wesentlich mehr Fehler erlauben. Klar können die verantwortlichen Journalisten sich weiter einreden das die Leser Schuld sind weil sie zu blöd sind und auf die Propaganda der anderen hereinfallen... wird ihnen aber nix bringen, das macht die Sache nur schlimmer.

Die breite Masse glaubt nun mal das sie von der "Elite" ohnehin nur belogen und betrogen wird. Lug und Betrug der Elite wird aber eher geduldet wenn diese nationalistisch eingestellt ist. Wo bei offensichtlichen krummen Dingern eines Putins die Russen eher schmunzeln, da würden die Deutschen bei selben Sachverhalten die Leute aus dem Amt jagen. Das liegt unter anderem auch daran das viele Leute dort denken das Putin letztendlich im russischen Interesse handelt und weiß was er macht. Bei Merkel könnte man manchmal meinen das ihr die Vereinigten Staaten von Europa wichtiger sind als Deutschland und sie eben nicht weiß was sie macht(was ich persönlich aber nicht glaube - natürlich hat auch sie eine Agenda die sie aber meistens lieber für sich behält).

Ich würde den (noch) etablierten Medien dazu raten ne Entlassungswelle zu starten und dann Fachleute einzustellen die es drauf haben dem ganzen effektiv was entgegenzusetzen anstatt einfach so weiter zu machen wie bisher, denn das ist tatsächlich blöd. Aber wenn sich nun mal jemand entschlossen hat sein eigenes Grab zu schaufeln und sich einfach nicht davon abringen lässt hab ich da auch nix dagegen, was soll`s... andere werden seinen Platz einnehmen.

Vielleicht versuchen die aber auch einfach nur Gras über die Sache wachsen zu lassen und hoffen auf das schlechte Gedächtnis der Leser, denn das tägliche Russland-bashing und die Präsens des Themas Ukraine hat wirklich abgenommen. Wenn ich heute bei Google News lese steht da immer seltener als Headliner "Putin ist Schuld"... irgendwie vermisse ich sogar die Zeit mit den Geschichten über das personifizierte Böse, dem Bad-Boy der Weltpolitik der Oberkörperfrei und auf nem Bären reitend mit nem Buk-Raketenwerfer im Arm wahllos Flugzeuge abschießt und fremde Länder besetzt...
Doors schrieb:Der Russ' sagt stets die Wahrheit. Weiss man doch aus der Geschichte.
Der Russ` hat Propaganda nun mal ganz gut drauf und unter dem Strich zählt sowieso nur wer gewinnt... zumindest in dieser Hinsicht dürfte das westliche System Parallelen mit dem Russischen haben ;)


melden

Unabhängige Presse - Lügenpresse

26.05.2016 um 16:58
@EvilParasit
EvilParasit schrieb:Der Wahrheitsgehalt scheint keine große Rolle zu spielen.
Zumindest nicht prmär.
"Wahrheit" ist auch kompliziert. Es faellt kaum jemandem auf, dass "Wahrheit" immer aus mindestens zwei sich widersprechenden Blickwinkeln bestehen muss.
Finde das allerdings nicht tragisch, solange man sich selbst darum kuemmert, sich bei einem Thema auch mal andere Beschreibungen aus anderen Blickwinkeln einzuholen.
EvilParasit schrieb:Ein Beispiel ist hierfür der Hype um östliche Medien.
Der "Hype" um oestliche - bzw. eigentlich russische - Medien waere ansich durchaus zu begruessen. "Waere".
Ansich ist es eine ganz gute Idee, sich die Nachrichten anderer Laender anzusehen. So bekommt man den anderen Blickwinkel am einfachsten.
Was jeder RussiaToday (und Co) bejubelnde Pfosten jedoch nicht zu begreifen scheint: Das sind nicht die Nachrichten, die in Russland auch gebracht werden. Da muesste man mal eine Fremdsprache lernen. Sollte man jedoch evtl. lieber nicht machen, wenn man russische Medien weiterhin bejubeln moechte.
Mit elementaren Russisch-Kenntnissen stellt man leider recht schnell fest, dass russische Berichterstattung und gesunder Menschenverstand sich wie Norden und Sueden verhalten: Was man auch versucht, sie treffen einfach nicht zusammen.


melden

Unabhängige Presse - Lügenpresse

26.05.2016 um 17:27
@VirtualOutrage
VirtualOutrage schrieb:Was jeder RussiaToday (und Co) bejubelnde Pfosten jedoch nicht zu begreifen scheint: Das sind nicht die Nachrichten, die in Russland auch gebracht werden.
Ein Sender welcher u.a. ständig die Doppelmoral des Westens ankreidet und Hintergründe aus einer Perspektive beleuchtet, welche die daran beteiligten Politiker diskreditiert und das sogar oft ohne Lügengeschichten erfinden zu müssen ;) Ein Instrument um das vorhandene Misstrauen des Volks gegenüber der Regierung zu verstärken ohne dabei die dortigen gesetzlich zulässigen Grenzen zu überschreiten. Die Idee und der Kosten/Nutzen-Faktor ist nicht schlecht, da kann man nix sagen ;)


melden

Unabhängige Presse - Lügenpresse

27.05.2016 um 01:01
Die Presse: Für die eine Seite (für Ausländer, Zuwanderer und Menschen mit ausländischen Wurzeln) Hetzer und für Rechte "Lügenpresse"

Egal wie es die Presse macht: Sie macht es falsch


melden

Unabhängige Presse - Lügenpresse

27.05.2016 um 02:19
@Elektrofisch
Elektrofisch schrieb:Egal wie es die Presse macht: Sie macht es falsch
Wirf mal einen Blick in den Pressekodex (z.B. Wikipedia: Pressekodex).
Wer dagegen verstoesst, macht es definitiv falsch. Und nun lass mal deine Gedanken schweifen und ueberlege dir, wann du zuletzt Berichterstattung wahrgenommen hast, die nicht dagegen verstoesst.

Ich sehe staendig Verstoesse gegen:
2. Sorgfalt
3. Richtigstellung
7. Trennung von Werbung und Redaktion
11. Sensationsberichterstattung und Jugendschutz

Sobald die Jungs und Maedels das mal verinnerlicht haben, kann man noch ueber Einseitigkeit und verschiedene Sichtweisen reden. Wenn eine erwaehnt wird, muss auch die andere ihre Chance bekommen. Das faellt bei uns oft aus. Vermutlich auch nicht aus Boshaftigkeit, sondern weil geschlampft wird.
Dass sich da das Gefuehl einstellt, die Presse wuerde Luegen verbreiten, ist wohl kaum verwunderlich.


melden

Unabhängige Presse - Lügenpresse

27.05.2016 um 03:08
stellt euch vor, ein Politiker erzählt einem von der presse,eine storry.
der presseheini,veröffentlicht die storry.
im nachhinein,stellt sich heraus,das ist alles blödsin.
hat der presseheini,in der heutigen zeit,eine cange zur Richtigstellung?

ich glaube,dass die meisten menschen,da vorschnell urteilen und der presse,der lüge bezichtigen!


melden
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unabhängige Presse - Lügenpresse

27.05.2016 um 09:13
@rosebud

Klar hat der Presseheini die Chance zur Richtigstellung. Einfach einen Artikel in der nächsten Ausgabe.

Der Clou ist, dass sich die Presseheinis ganz freiwillig einer Linie unterwerfen indem Sie sich dafür entscheiden in einem Pressehaus zu arbeiten.

Die großen Medien in D sind auf wenige Konzerne verteilt. Die Internationalen Nachrichtenwege auf noch weniger Presseagenturen.

An verschiedenen Stellen wird auf dem Weg der Nachricht vom Ursprung zu uns beeinflusst. Welche Nachricht kommt überhaupt raus, welche publiziert man, wie formuliert man sie aus... kaum ein Artikel kommt ohne Meinung aus.


Die Verlagshäuser selbst erlegen sich Leitsätze auf die die Redakteure bei ihrer Arbeit einhalten müssen. Als Beispiel sei hier Springer genannt:

http://nachhaltigkeit.axelspringer.de/de/grundsaetze/unternehmensgrundsaetze.html
Die fünf gesellschaftspolitischen Unternehmensgrundsätze sind Bestandteil der Unternehmenssatzung. Sie beschreiben ein freiheitliches Weltbild:
[...]
3.Die Unterstützung des transatlantischen Bündnisses und die Solidarität in der freiheitlichen Wertegemeinschaft mit den Vereinigten Staaten von Amerika.
[...]
International sind Presseagenturen wie Reuters zwischen geschalten bei denen sehr oft einfach ungefragt und -kontrolliert abgeschrieben wird. Ich erinnere mich da an 9/11, als die Reporterin eines US Senders vor dem rauchenden WTC7 stand und dessen Einsturz meldete. Und es stand weiterhin.

Als man den Sender damit konfrontierte entschuldigte sich dieser mit dem Hinweis, man hätte diese Nachricht von Reuters. Reuters wiederum reagierte nicht auf Nachfragen. Man weiß also bis heute nicht, woher Reuters die, zu diesem Zeitpunkt, falsche Information hatte.


Was ich sagen will:

Oft betreiben Journalisten keinen Journalismus mehr und schreiben somit auch viel Blödsinn zusammen. Genauso oft werden sie durch Vorgesetzte oder Eigentümer auf Linie gebracht und in ihrer Arbeit behindert. Und last, but not least, müssen sie Auflage bringen.


So weit zu gehen, diesen Zustand Lügenpresse zu nennen würde ich nicht, aber oftmals hat es mit Journalismus nicht viel zu tun.


melden

Unabhängige Presse - Lügenpresse

27.05.2016 um 11:52
Ehrlich gesagt finde ich noch viel schlimmer was ard und zdf machen bzw nicht machen, nämlich objektiv berichten. Das ist so bedenklich, weil sie von allen Haushalten durch eine defacto Steuer finanziert werden und diese Sender somit politisiert sind (beispielhaft sei hier die Flüchtlingskrise erwähnt und die Gefälligkeitsinterviews mit Frau Merkel durch Frau Will).
Zeitungen sind freie Wirtschaftssubjekte und können machen was sie wollen, der Markt wird das schon regeln. Was nicht bedeuted, dass ich die Versäumnisse nicht sehe bzw diese gutheiße.


melden

Unabhängige Presse - Lügenpresse

27.05.2016 um 14:06
wir leben in einer besorgniseregenden zeit,schauen wir mal,wie sich das entwickelt......hoffentlich wieder zum positiven


melden

Unabhängige Presse - Lügenpresse

27.05.2016 um 16:21
@def

Man wird die Meldung wohl von jemandem vor Ort bekommen haben, der diese Meldung ala "Stille Post" von jemandem bekommen hat. Zu dem Zeitpunkt wurde wohl mit dem Einsturz von WTC7 gerechnet und das (intern?) so kummuniziert. Jemande schnappte es teilweise auf und schon wurde der Einsturz verkündet.
Kann man aber auch auf das Chaos an dem Tag schieben, denn es wurde auch kurzfristig im deutschen Radio das Weiße Haus in Flammen gemeldet...

Der Journalismus ist seit Jahren in der Krise. Den Printmedien brechen die Auflagen zusammen (das ging schon vor dem Internet los), den Radio- und Fernsehanstalten rennen die Zuschauer in Scharen weg. (Bei DEM Programm wohl verständlich...)
Gleichzeitig wird immer mehr auf die Kosten geschaut und die journalistische Redaktion immer mehr "gesundgeschrumpft". Da für ausführliche Recherche kein Geld und keine Zeit mehr vorhanden ist, werden oft nur Pressemeldungen 1:1 übernommen.

Ob es besser wird? Gute Frage...


melden
kalisto99
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unabhängige Presse - Lügenpresse

30.05.2016 um 02:36
Doors schrieb am 26.05.2016:Die "östlichen", von Russland bis Nordkorea hingegen nicht. Da zensiert glücklicherweise keiner, da mischt sich keine Politik ein, da wird keine Propaganda gemacht, ja, da wird nicht mal gelogen. Weder Kamerad Türk noch Freund Russ oder der "Kineserer" kennt einheimische Lügenpresse. Nur "westliche". Und falls doch, wissen die Potentaten schon, wie man denen das Maul stopft.

So weit, so demokratisch.
Ja das ist ein sehr objektiver Beitrag zum Thema!
So nachdem Motto "Warum sollten wir mehr von unserer Presse erwarten wie die Nordkoreaner von ihrer".

Und nun?


melden

Unabhängige Presse - Lügenpresse

30.05.2016 um 15:33
@kalisto99

Ich erwarte und bekomme mehr von den mir hier in der BRD zugänglichen Medien, egal, ob Print oder AV, ob analog oder digital.

Warum lese ich in der "Financial Times" anderes zum Mindestlohn als im "Neuen Deutschland"?
Ach so, weil ja alle Medien gleichgeschaltet sind.

Warum berichtet "Al Jazeera" anderes über Guantanamo als "Voice of America"?
Ach so, weil ja alle Medien gleichgeschaltet sind.

Warum erzählt Russia Today anderes über die Besetzung/Befreiung der Krim als ATR?
Ach so, weil ja alle Medien gleichgeschaltet sind.

Wenn ich zu faul oder dumm bin, mir Informationen zu besorgen, dann darf ich mich nicht bei anderen über Informationsmangel beklagen.

Wir schwimmen in einem Meer von Informationen - die Fische müssen wir uns allerdings schon selbst rausfangen. Die schwimmen uns nicht in Maul.


melden
kalisto99
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unabhängige Presse - Lügenpresse

30.05.2016 um 21:51
Wenn du genau liest dann wirst du in allen Medien den selben Kern rauslesen können.
Was unterscheidet also die Medien? Die Kommentare und die Bewertung von Einzelaspekten der gesamten Nachricht, dabei ist es Medien erlaubt auch Fakten einfach wegzulassen oder zu verzerren.

Damit bin ich ja auch einverstanden, was nur nervt ist wenn die komplette sogenannte westliche Systempresse allesamt dieselben Fakten auslässt und ähnliche Verzerrungen schreiben.
Das ist dann die Verfehlung dessen was die Pressefreieheit eigentlich erwirken soll nämlich das eine komplette Nachricht von den verschiedensten Blickwinkeln beleuchtet wird damit auch der flüchtige oder nicht exterem intelligente oder intellektuelle Leser sich wirklich auf Basis der verschiedensten Darstellungen ein eigenes Bild machen kann.

In Europa haben sich zur verhinderung genau dieses Effektes, das die "freien" Medien unzureichend von allen Seiten berichten, die sogenannten öffentlich-rechtlichen oder staatlichen Medien gebildet (übrigens auch im geringen Umfang aus dem selben Grunde in den USA).

Diese ÖR Medien sollen also korrigierend eingreifen, aber wenn die dann auuch in dasselbe Horn stossen dann hat man eine flächendeckende Berichterstattung die ein verzerrtes Bild darstellt die viele Leser verunsichert oder manipulieren kann.

Und genau das passiert in letzter Zeit sogar länderübergreifend sehr häufig.
Ob die Ursache da nun in Form von Absprachen oder aus anderen Antrieben erfolgt ist dabei eigentlich weniger wichtig, es ist und bleibt ein Problem.

Und richtig problematisch wird es wenn die hier kritisierten Medien uneinsichtig sind und das zum Beispiel mit Staatsraison oder Humanismus erklären und darüberhianus noch auf Kritische Stimmen extrem gereizt und herablassend reagieren.


melden

Unabhängige Presse - Lügenpresse

05.06.2016 um 18:29
Die Presse mag niemand. Für die Immigranten und Ausländer nebst Flüchtlinge sind die Medien Hetzer und für Pegida & Co. ist die Presse Lügenpresse


melden
Obrien
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unabhängige Presse - Lügenpresse

25.08.2016 um 12:46
Zum Thema Lügenpresse:

http://meedia.de/wp-content/uploads/2015/06/mekka-630x353.jpg

Udo Ulfkottes neues Machwerk: Mekka Deutschland, die stille Islamisierung

Angeblich ein Tabubruch, weil man in Deutschland ja nicht über das Thema reden darf...dumm nur:

Vor 9 Jahen hat der SPIEGEL bereits einen identischen Titel herausgebracht, selbst die Ikonographie ist die gleiche...

https://magazin.spiegel.de/EpubDelivery/image/title/SP/2007/13/300


melden
Anzeige

Unabhängige Presse - Lügenpresse

25.08.2016 um 13:24
Politisch unabhängig sind z.B. einige Blätter bzw. Internetseiten, die keinem großen Konzern angehören, was allerdings immer seltener der Fall iast. Ansonsten reflektieren sie mehr oder weniger die vom Konzern vertretene Linie, so dass man weiß, dass z.B. Bild, Welt und FAZ, die zu Springer gehören, rechts ticken, die einen mehr (FAZ), die anderen (Bild) weniger verschleiert, oder anders gesagt, sie passen sich dem Intelligenzniveau des jeweiligen Publikums an.

Aber auch unabhängige Blätter vertreten, je kleiner sie sind, eine jeweilige favorisierte pol. Linie, und je kleiner, umso extremer. Das gilt besonders für Internetauftritte, von denen einige mehr oder weniger nur Blogs sind.

Eine "freie", völlig neutrale Presse kann es schon deshalb nicht geben, weil Politik niemals neutral ist und keiner keine politische Einstellung hat, und sei sie auch noch so primitiv.

Das sollte man allerdings nich mit "Lügen" verwechseln, denn jeder Pressekommentar ist eine subjektive Auslegung eines pol. Sachverhalts. Und in der reinen, nicht kommentierten Berichterstattung selbst, die meistens von dpa vorgegeben wird, kann auch nicht gelogen werden, d.h. es werden keine Fakten verfälscht, denn täte das ein Blatt, hätte sie keine allzu lange Lebensdauer. "Lügenpresse" gibts eigentlich nur bei Pegida, das ist exklusiv für sie. :D


melden
229 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden