Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Unabhängige Presse - Lügenpresse

194 Beiträge, Schlüsselwörter: Politik, Wahrheit, Medien, Betrug, Lüge, Vertrauen, Presse, Lügenpresse

Unabhängige Presse - Lügenpresse

30.07.2019 um 14:21
epikur schrieb am 26.07.2019:Wie würdest du deren Sichtweise beschreiben?
Ich würde das als linksliberal und elitär bezeichnen. Für mich gibt es einfach zu viele Journalisten, die ihre Artikel von oben herab schreiben und das "dumme Volk" belehren wollen.


melden
Anzeige

Unabhängige Presse - Lügenpresse

30.07.2019 um 14:24
Jebneet schrieb:Für mich gibt es einfach zu viele Journalisten, die ihre Artikel von oben herab schreiben und das "dumme Volk" belehren wollen.
Hast du mal zwei, drei Beispiele?


melden

Unabhängige Presse - Lügenpresse

30.07.2019 um 14:38
Jebneet schrieb:Ich würde das als linksliberal und elitär bezeichnen. Für mich gibt es einfach zu viele Journalisten, die ihre Artikel von oben herab schreiben und das "dumme Volk" belehren wollen
Das kommt vielen lebenden Beweise des Dunning-Kruger-Effekts bestimmt so vor.


melden

Unabhängige Presse - Lügenpresse

30.07.2019 um 14:40
Stephenson schrieb:Hast du mal zwei, drei Beispiele?
Wenn man vorgehalten bekommt, dass die "doch ganz einfachen Lösungen" aus "dem Volk" einfach nur kompletter Bullshit sind.
Die AfD mit ihren grottenschlechtem Anträgen ist die Parteiform dieser Art antiintellektueller Besswerweisserei.


melden

Unabhängige Presse - Lügenpresse

30.07.2019 um 14:51
@paranomal
Lass mal abwarten, was wir so zur Analyse vorgelegt bekommen...


melden

Unabhängige Presse - Lügenpresse

31.07.2019 um 08:28
paranomal schrieb:Stephenson schrieb:
Hast du mal zwei, drei Beispiele?
Wenn man vorgehalten bekommt, dass die "doch ganz einfachen Lösungen" aus "dem Volk" einfach nur kompletter Bullshit sind.
Die AfD mit ihren grottenschlechtem Anträgen ist die Parteiform dieser Art antiintellektueller Besswerweisserei.
Stephenson schrieb:@paranomal
Lass mal abwarten, was wir so zur Analyse vorgelegt bekommen...
Hier mal zur Einstimmung:

nicht Lügenpresse, aber frei nach Niggemeier mindestens Verdichtungs- und Zuspitzungspresse.


Angesichts der Flüchtlingskrise 2015 und des Aufstiegs der AfD verloren viele Journalisten den Kompass.

Journalisten sahen sich plötzlich als eine Art Sozialarbeiter

Es kam ihnen nicht in den Sinn, darauf hinzuweisen, dass die unkontrollierte Einwanderung politische Gegenreaktionen auslösen würde.

«Der Spiegel» eingestehen, dass es auch andere Gründe dafür geben kann, der Wahrheit auf die Sprünge zu helfen, zum Beispiel krankhaften Ehrgeiz und den subtilen Druck, das zu denken, was alle denken.

Bald nach Bekanntwerden der neuen «Spiegel»-Affäre erklärte der Medienjournalist Stefan Niggemeier, das Ressort Gesellschaft habe sich intern den Ruf erworben, «es im Zweifel nicht zu übertreiben mit der Wahrheitsliebe.

Doch das Blatt ging, abgesehen von einem vor peinlichem Büsserstolz triefenden Text, auf Tauchstation.

Nur pflegen die Medien in vergleichbaren Fällen in der Politik oder der Wirtschaft sofort nach Rücktritten zu rufen. In der «Spiegel»-Affäre tun sie es jedoch nicht,
https://www.nzz.ch/meinung/der-andere-blick-gibt-es-eine-moral-fuer-journalisten-und-eine-fuer-normalsterbliche-ld.14489...


melden

Unabhängige Presse - Lügenpresse

31.07.2019 um 09:17
epikur schrieb:Hier mal zur Einstimmung:
Das ist aber keiner von den Artikel, den du meinst, sondern Meta-Diskussion. Außerdem ein Kommentar. (Was keine Aussage zur Qualität des Artikels oder dessen Berechtigung ist).

Zur Einstimmung weichst du der Frage nach Beispielen für tendenziöse Artikel aus.


melden

Unabhängige Presse - Lügenpresse

31.07.2019 um 09:57
Ich finde ja bereits die Berichte von dem ARD-Magazin "Panorama" entlarvend.

Zwei Beispiele:

1. Pegida, Anfang Juli, Reaktion auf den Lübcke-Mord

2. Seenotrettung "Sea Watch 3"

Bei #1 werden ausschließlich "Pöbler" gezeigt, Leute, die kaum vernünftiges Deutsch sprechen, zumindest stark sächseln. Hier soll bewusst das Bild der "menschenfeindlichen Rechten" aufgezeigt werden. Gab es also keinen einzigen Demonstranten, der nicht auch etwas 'gesitteter' und weniger pöbelnd etwas zu den Vorkommnissen hätte sagen können? Bei linken Demos (z.B. Ende Gelände) werden doch auch immer die offiziellen Sprecher zu Wort kommen gelassen, und man packt sich nicht den besoffenen Punk raus.

Konstruktiver Vorschlag: Warum nicht eine breite Masse zu Wort kommen lassen? Warum immer nur die "hartgesottenen Pöbler" zeigen, die vermutlich nicht repräsentativ sind? Weil's der eigenen linken Agenda dient?

Bei #2 wird die Seenotrettung und das gesetzesbrechende Eindringen in den italienischen Seeraum als "gut", mindestens jedoch als "humanitär notwendig" beschrieben. Sowohl die 20-minütige als auch die 40-minütige funk Reportage stellt das Unterfangen als Heldentat dar. Gegenargumente? Andere Sichtweisen? Werden höchstens kurz angerissen, um darauf dann schnell wieder die positive Sichtweise aufzubauen zu können. Das Narrativ ist, so jedenfalls mein Eindruck: "Salvini, der böse Neofaschist, und Rackete, die sich heldenhaft gegen ihn erwehrt und den Widerstand peronifiziert."

Konstruktiver Vorschlag: Einen Film machen über das gesamte Konzept der Seenotrettung. Aufzeigen, dass vor Australien seit Jahren niemand mehr ertrinkt. Aufzeigen, dass nicht jeder Flüchtling aus Armut und vor Krieg flüchtet, sondern teilweise auch gelockt wird mit falschen Versprechungen. Auch aufzeigen, wie das Vertrauen der hiesigen Bevölkerung schwindet, wenn Schule macht, dass NGOs sich über Recht und Gesetz erheben können.

Je mehr ich drüber nachdenke, ist das schon echt ein Witz. Die ÖR, eigentlich zur Neutralität verpflichtet, leisten sich derartige Reportagen. Bei RTL oder auf Privatsendern, wo die Menschen per Einschaltquote bestimmen können, ob sie das derart lesen wollen - ja... aber im ÖR? Wo Menschen zahlen MÜSSEN, und dann eigentlich auch BEIDE Seiten erwarten können?

Ich will nicht sagen "Lügenpresse". Aber das zieht sich doch alles wie ein roter Faden durch die Berichterstattungen.


melden

Unabhängige Presse - Lügenpresse

31.07.2019 um 10:02
BuddhasStiefel schrieb:Ich finde ja bereits die Berichte von dem ARD-Magazin "Panorama" entlarvend.
Es mag sein, dass du recht hast. Ich finde es nur schwierig, darauf jetzt einzugehen. Wie will man hier Einzelheiten aus TV-Beiträgen diskutieren?


melden

Unabhängige Presse - Lügenpresse

31.07.2019 um 10:11
BuddhasStiefel schrieb:gesetzesbrechende Eindringen
Ach? Wenn selbst italienische Gerichte das "Gesetz" in Frage stellen und die Tat straffrei bleibt, ist eher deine Sicht tendenziell...


melden

Unabhängige Presse - Lügenpresse

31.07.2019 um 10:12
Wenn der ÖR dazu ideologische Beihilfe leistet, in Ausland Straftaten zu begehen, muss die Frage erlaubt sein, ob die Zahlung der Zwangsgebühren nicht Beihilfe zur Beihilfe bei Straftaten darstellt .

Weiterhin Interessantes findet man sogar auf wikipedia im ARD Artikel. Hier findet sich ein Verweis, dass 2015 sogenannte Qualitätsjournalisten wider besseren Wissens auf der Balkanroute stets nur Familien mit süßen Kindern filmten, obwohl diese dort nur in ganz geringer Zahl vertreten waren. So konnte man auf dem Niveau: Och, wie süß der blöden Bevölkerung völlig andere Ankommende suggerieren, als dann tatsächlich ankamen.

Auch da war die Zwangsgebühr wohl eine Spende zur Verarschung der Bevölkerung.

Was soll man denn dann noch den zwangsalimentierten Claqueuren der Regierung glauben?

Bei ARD und ZDF sitzen sie in der ersten Reihe? Das tut man bei einer bejubelten Militärparade in Pjöngjang wohl auch


melden

Unabhängige Presse - Lügenpresse

31.07.2019 um 10:23
Es ist schwer eine Tendenz zu beweisen wenn man selber die Tendenz als normal ansieht. Am Ende ist es oft Geschmackssache. Man soll ja eine Haltung haben, dass diese sich dann auf die Darstellung austrägt ist natürlich.

Aber für andere, die diese Haltung nicht haben, wird es ziemlich unerträglich diese Darstellungen zu lesen.
Am 24. Mai 2019 veröffentlichte der Spiegel den 17-seitigen Abschlussbericht der im Dezember 2018 einberufenen Aufklärungskommission

dass manche Spiegel-Kollegen in ihren Texten nicht immer journalistisch korrekt arbeiteten.

Es handele sich dabei um Verfälschungen, wo Tatsachen nicht korrekt oder nicht vollständig dargestellt worden seien..... oder aus weltanschaulichen Gründen,

Die Kommission hat....dass es sich hier nicht nur um gelegentliche Ausreißer handelt,

Wikipedia: Claas_Relotius#Bericht_der_Aufklärungskommission
Thema Flüchtlingspolitik
Forschungsprojekts, das derzeit an der Hamburg Media School durchgeführt

Insgesamt wurden rund 34.000 Presseberichte aus den Jahren 2009 bis 2015 auf ihre Aussagetendenz hin untersucht. Das Ergebnis ist eindeutig: 82% der Berichte vermittelten ein positives Bild von der "Willkommenskultur", 12% fielen neutral aus und nur 6% der Artikel übten Kritik.

Bis zum August wurde die "Pro-Euphorie" in der Presse als gesellschaftlicher Konsens ausgegeben

nahm der Dissens über die unkontrollierte Zuwanderung mehr

Die Kritiker wurden nun nicht mehr marginalisiert, sondern als "rechtsnational affiziert" verunglimpft, so Haller.

Giovanni di Lorenzo, der Chefredakteur der Zeit,.....'Jeder Flüchtling ist eine Bereicherung'.....
Das schlägt auf uns zurück, das ist zu viel." Die Journalisten hätten sich in einem extremen Maße zu Akteuren und Missionaren gemacht, statt sich auf die Rolle des Beobachters zu beschränken, so di Lorenzo weiter......

Er hätte sich nicht träumen lassen, dass die Bild-Zeitung einmal eine Parole der Autonomen Szene - "Refugees Welcome" - übernehmen und zum Slogan einer eigenen Kampagne machen würde.

Nach den blamablen Nachrichtenpannen bei der Berichterstattung über die Kölner Silvesternacht haben viele Redaktionen eine erkennbare Kurskorrektur vorgenommen.

Heute wird relativ regelmäßig über Sachverhalte berichtet, die 2015 nur in obskuren rechtslastigen Publikationen wie dem Blog "Politically Incorrect", der Zeitschrift "Compact" oder den Büchern aus dem Kopp-Verlag vorkamen

Beispiel Österreich. ...... "Die sind irgendwann gar nicht mehr auf uns angewiesen", sagte der österreichische Journalist voraus und fügte hinzu, viele seiner Landsleute konsumierten heute schon keine etablierten Medien mehr.

Die verkaufte Auflage der Bild-Zeitung ist von knapp 4,3 Mio. Exemplaren im Jahr 2000 auf unter 2 Mio. im Jahr 2015 zurückgegangen.

Der Spiegel .... im 1. Quartal 2016 um 10% gegenüber dem Vorjahr eingebrochen.

https://www.heise.de/tp/features/Luegenpresse-Wieso-Luegenpresse-3278810.html?seite=all


melden

Unabhängige Presse - Lügenpresse

31.07.2019 um 10:30
sacredheart schrieb:Weiterhin Interessantes findet man sogar auf wikipedia im ARD Artikel.
Hast du dich so in Rage geredet, dass du das Zitieren vergessen hast, was?
Hier, bitteschön, nichts zu danken:
Wikipedia: ARD#Berichterstattung_zur_Flüchtlingskrise_2015
sacredheart schrieb:Bei ARD und ZDF sitzen sie in der ersten Reihe? Das tut man bei einer bejubelten Militärparade in Pjöngjang wohl auch
Du hast in allererster Linie dich selbst disqualifizert mit deinen maßlosen Übertreibungen.


melden

Unabhängige Presse - Lügenpresse

31.07.2019 um 10:56
@Stepjenson

Danke für die Verlinkung. Was wäre denn inhaltlich nicht korrekt? Deine Abqualifizierung meines Beitrages hielt sich doch sehr im Vagen.


melden

Unabhängige Presse - Lügenpresse

31.07.2019 um 11:08
epikur schrieb:Die verkaufte Auflage der Bild-Zeitung ist von knapp 4,3 Mio. Exemplaren im Jahr 2000 auf unter 2 Mio. im Jahr 2015 zurückgegangen.
Naja zum Verbreiten von Märchen über die muslimische Unterwerfung in Kitas reicht es noch immer. So viel zum Status des "Refugees Welcome" Modus der Bild.


melden

Unabhängige Presse - Lügenpresse

31.07.2019 um 11:12
paranomal schrieb:Naja zum Verbreiten von Märchen über die muslimische Unterwerfung in Kitas reicht es noch immer. So viel zum Status des "Refugees Welcome" Modus der Bild.
Richtig. Der Wind dreht sich langsam. Vielleicht kann es sich die BILD nicht leisten sich gegen die Bürgermeinung zu stemmen wie der Spiegel.

und:
epikur schrieb:Heute wird relativ regelmäßig über Sachverhalte berichtet, die 2015 nur in obskuren rechtslastigen Publikationen wie dem Blog "Politically Incorrect", der Zeitschrift "Compact" oder den Büchern aus dem Kopp-Verlag vorkamen


melden

Unabhängige Presse - Lügenpresse

31.07.2019 um 11:21
sacredheart schrieb:Deine Abqualifizierung meines Beitrages hielt sich doch sehr im Vagen.
Das hier, sollten das im Ernst Diskussionsbeiträge sein?
sacredheart schrieb:Verarschung der Bevölkerung
sacredheart schrieb:zwangsalimentierten Claqueuren
sacredheart schrieb:bejubelten Militärparade in Pjöngjang


melden

Unabhängige Presse - Lügenpresse

31.07.2019 um 11:22
Ich schreibe nur Ziel 17 -33f des "freiwilligen" Migrationspaktes:
Aufklärungskampagnen fördern, die an die Gesellschaften in den Herkunfts-, Transit- und Zielländern gerichtet sind und den Zweck haben, auf der Grundlage von Beweisen und Fakten die öffentliche Wahrnehmung des
positiven Beitrags einer sicheren, geordneten und regulären Migration zu gestalten und Rassismus, Fremdenfeindlichkeit und die Stigmatisierung aller Migranten zu beenden
Was sind "Aufklärungskampagnen" im Ausland? Auf die Fakten des positiven Beitrages warte ich noch.
33c
unter voller Achtung der Medienfreiheit eine unabhängige, objektive und hochwertige Berichterstattung durch
die Medien, einschließlich Informationen im Internet, fördern, unter anderem durch Sensibilisierung und Aufklärung von Medienschaffenden hinsichtlich Migrationsfragen und -begriffen, durch Investitionen in ethische
Standards der Berichterstattung und Werbung und durch Einstellung der öffentlichen Finanzierung oder materiellen Unterstützung von Medien, die systematisch Intoleranz, Fremdenfeindlichkeit, Rassismus und andere
Formen der Diskriminierung gegenüber Migranten fördern
Geld gibt es es nur wenn man berichtet wie gewünscht.
Hierzu ein Kommentar:
https://www.faz.net/aktuell/feuilleton/bedroht-der-migrationspakt-die-pressefreiheit-15916519.html
Dass die Bundesregierung Medien finanziell unterstützt, die systematisch Rassismus Vorschub leisten, wird niemand annehmen. Doch sollte die Frage erlaubt sein, was mit der „Sensibilisierung und Aufklärung von Medienschaffenden“ in Sachen Migration und mit „Investitionen in ethische Standards der Berichterstattung“ gemeint ist. Ein bisschen wohlmeinende Anleitung vielleicht? Freundliche Hinweise der Regierung zu kritischen Texten? Formulierungshilfe? Betreute Berichterstattung?


melden

Unabhängige Presse - Lügenpresse

31.07.2019 um 11:46
Kurzschluss schrieb:Ach? Wenn selbst italienische Gerichte das "Gesetz" in Frage stellen und die Tat straffrei bleibt, ist eher deine Sicht tendenziell...
"tendenziös" meinst du wohl eher.
paranomal schrieb:Naja zum Verbreiten von Märchen über die muslimische Unterwerfung in Kitas reicht es noch immer. So viel zum Status des "Refugees Welcome" Modus der Bild.
Die BILD gibt die Stimmung im Volk wieder; so gut wie keine andere Tageszeitung. Es geht hier nicht um Einzelmeinungen, sondern: "Wohin schwimmt das Große Ganze?" Bei der Refugees Welcome Kampagne war es definitiv so, dass die Mehrheit der Bevölkerung dafür war, Flüchtlinge aufzunehmen. Man sah es an #merkelstreichelt. Natürlich wollen wir helfen, ein guter Gastgeber sein!

Vier Jahre (und extrem viele Einzel äh Zwischenfälle) später, hat sich das Blatt gewendet. Jetzt müssen sich Einheimischen hier muslimischen Gebräuchen unterwerfen, siehe Kita.

Ich weiß - "das Volk" zu sagen, ist einer der Kardinalsfehler in soziologischen Betrachtungen. Man müsste schreiben: "Teile des" o.ä... Aber ich denke, es ist klar: Die Zustände, die seit 2015 herrschen, wollen viele Bürger des Landes nicht mehr hinnehmen. Was De Maiziere damals sagte: Wir brauchen nicht nur eine Willkommenskultur, sondern auch eine Ankommenskultur. Leider haben zu viele Einwanderer diese vermissen lassen.


melden
Anzeige

Unabhängige Presse - Lügenpresse

31.07.2019 um 11:51
epikur schrieb:Richtig. Der Wind dreht sich langsam. Vielleicht kann es sich die BILD nicht leisten sich gegen die Bürgermeinung zu stemmen wie der Spiegel.
Und dann soll man in die andere Richtung Öl ins Feuer gießen? Das zeigt ja nur, dass es dir nicht um die Faktizität eines Berichtes geht, sondern nur um die politische Ausrichtung der Lüge.
BuddhasStiefel schrieb:Vier Jahre (und extrem viele Einzel äh Zwischenfälle) später, hat sich das Blatt gewendet. Jetzt müssen sich Einheimischen hier muslimischen Gebräuchen unterwerfen, siehe Kita.
Was halt einfach Schwachsinn war, da in der (privaten!) Kita beispielsweise sämtliche Feiertage aller Weltreligionen gefeiert wurden. Auch gab es kein Verbot von Schweinefleisch. Aber du hast insofern Recht als dass die Bild damit gut Geld macht, da sich diverse Leute in ihrer paranoiden Weltsicht bestätigt sehen und dann gerne diesen Müll kaufen.


melden
364 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt