Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Philosophie Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung +

Racial Profiling durch Polizisten in der Silvesternacht 2016/17?

2.839 Beiträge, Schlüsselwörter: Rassismus, Köln, Polizei, Silvester, Racial Profiling, Polizeiabkürzungen

Racial Profiling durch Polizisten in der Silvesternacht 2016/17?

11.01.2017 um 16:34
@Nexutron
Wie Du mit ungenauen Angaben genauer prüfen willst bleibt wohl ein geheimnis.


melden
Anzeige

Racial Profiling durch Polizisten in der Silvesternacht 2016/17?

11.01.2017 um 17:40
@wichtelprinz
Wie z.B. bei einer Fahndung, gibt es erst vage Hinweise, dann Prüfungen die sich bei einigen erhärten.

Als ob bei jeder Fahndung ein glasklares Profil existiert... :-) Das ist in der Praxis die Ausnahme.
Wusstest du das nicht?


melden

Racial Profiling durch Polizisten in der Silvesternacht 2016/17?

11.01.2017 um 17:45
@Nexutron
ich habe noch keine Fahndung erlebt, wo ein Täter/die Täter als südländisch beschrieben wurden und daraus dann eine Herkunft gebastelt wurde. Man hat es schlicht bei der Beschreibung belassen. Und die Kontrollen sind ja auf die Täterbeschreibungen von Silvester 2015 zurückzuführen und da ermittelte man genau wie viele Täter? Und wie viele Identitäten wurden da überprüft? Und wie viele, von den ganzen Personen, die als Täter angesehen werden sind das? Und welche Nationalitäten?


melden

Racial Profiling durch Polizisten in der Silvesternacht 2016/17?

11.01.2017 um 17:59
@Nexutron
Nexutron schrieb:Wie z.B. bei einer Fahndung, gibt es erst vage Hinweise, dann Prüfungen die sich bei einigen erhärten.
Dann kann man bestimmt nun den Fahndungserfolg durch genaues prüfen mit ungenauen Angaben am Kölner Bhf jetzt belegen. Wie viel Tatverdächtige nach den Angaben aus Silverster 2015/2016 konnten denn durch die Prüfung am Kölner Bhf ermittelt werden? > 0?


melden

Racial Profiling durch Polizisten in der Silvesternacht 2016/17?

11.01.2017 um 18:10
@Tussinelda
Tussinelda schrieb:die Kontrollen sind ja auf die Täterbeschreibungen von Silvester 2015 zurückzuführen und da ermittelte man genau wie viele Täter? Und wie viele Identitäten wurden da überprüft? Und wie viele, von den ganzen Personen, die als Täter angesehen werden sind das? Und welche Nationalitäten?
auch wenn es für dich unvorstellbar ist; es wurden zahlreiche Tatverdächtige ermittelt, und die haben alle mit den anderen Männern sprachlich kommuniziert.

weder auf deutsch, noch auf russisch, rumänisch, schwedisch, italienisch, englisch usw. ob evt manche französisch sprachen, kann ich nicht ausschließen, es hieß damals, es seien auch junge Männer extra aus Frankreich angereist um Silvester in Köln zu sein. (feiern lass ich jetzt mal weg, in meinen Ohren hört sich feiern angesichts dessen, was 2015/16 passiert ist, aus Opfersicht zynisch an).


Frage: wenn 1000 oder mehr Männer es schaffen, sich in einer Nicht-Europäischen Sprache mühelos mit Worten zu verständigen -

nimmst du das Naheliegende an, dass sie grob ein und dieselbe geografische Herkunft teilen (grob arabisch sprechender raum, wenn nahezu alle diese Sprache sprechen)
oder nimmst du an, dass sie von allen 5 Kontinenten stammen und es keinerlei Verbindung zwischen ihnen gibt?


melden

Racial Profiling durch Polizisten in der Silvesternacht 2016/17?

11.01.2017 um 18:15
@wichtelprinz
wichtelprinz schrieb:Gerade bei Fremden tut sich der Nichtfremfe schwer ihn einer Staatszugehörigkeit zuzuordnen.
ich dachte, das Wort "Fremder" sei rassistisch und deswegen sein Gebrauch unerwünscht??


melden

Racial Profiling durch Polizisten in der Silvesternacht 2016/17?

11.01.2017 um 18:26
@lawine
gib doch mal Zahlen.....damit ich mir "zahlreich" im Vergleich zur Menge der Anwesenden Täter vorstellen kann

"Fremder" ist nicht per se rassistisch, es kann aber rassistisch und/oder diskriminierend sein und kommt immer auf den Kontext an. Hier ist der Kontext nicht rassistisch, aber das weißt Du ja selbst.


melden

Racial Profiling durch Polizisten in der Silvesternacht 2016/17?

11.01.2017 um 18:35
@Tussinelda
Tatverdächtig waren alle auf dem Domplatz anwesenden Gruppen, direkt konnten bis Sommer 2016: 183 Beschuldigte ermittelt werden Unter ihnen galten 55 als Marokkaner, 53 als Algerier, 22 als Iraker, 14 als Syrer und 14 als Deutsche. 73 Beschuldigte waren Asylsuchende, 36 zur Tatzeit illegal in Deutschland, 11 hatten eine Aufenthaltserlaubnis. Bei den Übrigen war der Status ungeklärt.


melden

Racial Profiling durch Polizisten in der Silvesternacht 2016/17?

11.01.2017 um 18:58
@thomas74
im Vergleich zu
Auf dem Bahnhofsvorplatz des Kölner Hauptbahnhofs sowie auf der angrenzenden Treppe zur Domplatte vor der Nordseite des Doms hatten sich laut Polizeiangaben in den letzten Stunden des 31. Dezember 2015 zeitweise mehr als 1000 überwiegend männliche Personen im Alter zwischen 15 und 35 Jahren versammelt, die dem äußeren Eindruck nach aus dem nordafrikanischen/arabischen Raum stammten.
(da haben wir übrigens wieder: "die dem äußeren Eindruck nach....")
also von zeitweise mehr als 1000 waren tatsächlich überprüft 108 Nordafrikaner, 50 kamen woanders her und beim Rest weiß man es nicht....aber die Gruppe bestand "dem äußeren Eindruck nach" aus Nordafrikanern. Und deshalb ging man dieses Jahr davon aus, dass 1000 Personen am Kölner HBF plus 300 in Deutz die Täter von letztem Jahr gewesen sein können und Nordafrikaner sind. Aha. Also irgendwie geht die Rechnung bei mir nicht auf.


melden

Racial Profiling durch Polizisten in der Silvesternacht 2016/17?

11.01.2017 um 19:05
@Tussinelda
Falsch, Du verdrehst die Fakten, 1000 Leute auf der Domplatte, darunter auch die OPFER. 183 wurden als Tatverdächtige ermittelt, 108 davon waren vermutlich Nordafrikaner. Viele Tatverdächtige wurden nicht ermittelt. Also weit über die Hälfte Der ERMITTELTEN Tatverdächtigen waren augenscheinlich Nordafrikaner. Besonders zu beachten das sich mindestens über 20% illegal in Deutschland aufhielt. AHA


melden

Racial Profiling durch Polizisten in der Silvesternacht 2016/17?

11.01.2017 um 19:10
@lawine
Kleine Anmerkung: in weiten Teilen Nord-, West- und Zentralafrika wird französisch gesprochen.


melden

Racial Profiling durch Polizisten in der Silvesternacht 2016/17?

11.01.2017 um 19:12
@yuva
Das vermerkte @lawine implizit in seinem Post da er ausdrücklich französisch ausließ.


melden

Racial Profiling durch Polizisten in der Silvesternacht 2016/17?

11.01.2017 um 19:19
@thomas74
ah okay. Habe ich wohl überlesen.


melden

Racial Profiling durch Polizisten in der Silvesternacht 2016/17?

11.01.2017 um 19:37
@thomas74
die Opfer waren überwiegend männlich und aus dem arabischen/nordafrikanischen Raum? ich denke, Du liegst da falsch, denn es gab 1.182 Strafanzeigen, wovon 2 Drittel am HBF und HBF Vorplatz stattfanden. Es gab 648 weibliche Opfer und natürlich auch noch männliche Opfer, was ja bedeuten würde, es waren "nur" so ca 200 Tatverdächtige. Wieso waren es dann überwiegend männliche Personen aus dem nordafrikanischen Raum? Verstehe ich nicht.


melden

Racial Profiling durch Polizisten in der Silvesternacht 2016/17?

11.01.2017 um 19:43
@Tussinelda

@Sector7 schreibt gerade, der wird bessere Informationen haben. Von den 1000 überprüften werden mehr Nordafrikaner gewesen sein. es konnte aber aus den 1000 Überprüften leider nur 183 Tatverdächtige ermittelt werden, auch fast 20 %, eine erhebliche Quote.


melden

Racial Profiling durch Polizisten in der Silvesternacht 2016/17?

11.01.2017 um 19:46
@thomas74
häh? Welche 1000 überprüften?


melden

Racial Profiling durch Polizisten in der Silvesternacht 2016/17?

11.01.2017 um 19:50
Aus den Ermittlungsergebnissen vom letzten Jahr lässt sich überhaupt nichts ableiten, außer die Vorgehensweise im Schutz einer offenbar größtenteils schweigenden Großgruppe.

Aktuell existieren offenbar nur noch <50 laufende Verfahren wegen Sexualdelikten, erst 2 Täter wurden verurteilt, zu jeweils einjährigen Bewährungsstrafen, 1 Iraker und 1 Algerier.

https://www.welt.de/regionales/nrw/article160068288/Ueber-1000-Anzeigen-aber-erst-24-Verurteilungen.html
Demnach wurden 333 Beschuldigte namentlich ermittelt und Verfahren gegen sie eingeleitet (Stand 1. Dezember 2016). Bei 87 dieser Beschuldigten spielte der Vorwurf eines sexuellen Übergriffs eine Rolle. Von den resultierenden 267 Verfahren wurden 124 zwischenzeitlich aber wieder eingestellt


melden

Racial Profiling durch Polizisten in der Silvesternacht 2016/17?

11.01.2017 um 19:58
@Tussinelda
Nicht überprüft, festgestellt. Ich war nicht dabei, kenne auch nur die veröffentlichten Bilder. Schau die Dir mal an, ist schon aufschlussreich


melden

Racial Profiling durch Polizisten in der Silvesternacht 2016/17?

11.01.2017 um 20:00
@thomas74
also jetzt doch 1000? ich verstehe überhaupt nicht mehr, was Du eigentlich meinst.


melden
Anzeige

Racial Profiling durch Polizisten in der Silvesternacht 2016/17?

11.01.2017 um 20:03
@Tussinelda
Du hast meine Frage von vorhin noch nicht beantwortet.
Nexutron schrieb:War jetzt die Kontrolle rechtmäßig oder wurde zwischenzeitlich eine Klage gegen die Polizei eingereicht ?
@wichtelprinz
Du hast nicht ordentlich gelesen.
Das mit der vagen Hinweise bei einer Fahndung war ein Beispiel. Daher das "z.B." vorweg.
Es war keine Fahndung an dem Silvesterabend 2016/17. Das war eine Kontrolle und Präventivmaßnahme um Störenfriede aussortieren.

Das die Maßnahme Erfolgreich war (Silvester 2016/17) kann man an dem verhältnismäßig ruhigen Verlauf an dem Abend sehen.
Siehst du das anders ?


melden

109.820 Mitglieder
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden