Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Rassismus

Rassismus

07.06.2019 um 12:09
@smallbrownbike
Gut, danke für die Infos, man kann es bei einer unterhaltsamen Anekdote belassen.


melden
Anzeige

Rassismus

07.06.2019 um 12:39
Vom (Bahnhofs-)Vorplatz braucht man laufend / rennend 2 Minuten in den Hbf? Da kann man ja fast rüberspucken. Da bin ich je nachdem wie wir nun Vorplatz definieren oder räumlich abgrenzen zu Fuß innerhalb von einer (halben) Minute, mit normalem Tempo.

Ich will nicht auf den 2 Minuten rumreiten, aber das fällt mir halt auf, ich war oft genug vor Ort und meine, dass ich bei 2 Minuten Laufzeit und dem üblichen Publikumsverkehr, der erhöht aber immer noch "gangbar" sein dürfte, vom Bahnhof aus quasi schon in der Innenstadt bin wo die Fußgängerzone beginnt. Ich frage mich halt wo das losgegangen sein soll, weil vom Vorplatz direkt wäre für einen Anruf und einem Abfangen die Reaktionszeit wirklich (zu?) gering.


melden

Rassismus

07.06.2019 um 13:27
Optimist schrieb:Was das dann mit Rassismus zu tun haben soll, wenn man lieber einmal zu vorsichtig rangeht erschließt sich mir nicht.
eckhart schrieb:Mir schon! Weil "Gott ist groß" und "Gott ist Größer" gleichsam fanatisch ist!edit:Korrekt muss es natürlich heißen:Sie haben nicht "Gott ist groß" gerufen, sondern "Allahu Akbar" und beides ist gleich fanatisch!
Deine Antwort widerlegt mitnichten, dass es nichts mit Rassismus zu tun hatte. Deine Antwort hat nichts mit dem zu tun, was vom anderen user ausdrückt wurde (wie so oft)
smallbrownbike schrieb:Ergo: Eine Handvoll Menschen muslimischen Glaubens will wegen des Zuckerfestes iwo Familienmitglieder besuchen, sie sind spät dran, rennen zum Zug, rufen dabei "Oh mein Gott schaffen wir das noch", nur halt nicht auf deutsch.
eckhart schrieb:Das wäre dann allerdings tragisch gelaufen! Man sollte sich immer besser an die Zuständigen wenden! In dem Falle an die Bahn!
Auch hier erschließt sich mir nicht, was deine Antwort mit dem zu tun hat, was der user zum Ausdruck bringen wollte. (wer sollte sich denn an welche Zuständigen wenden? Das wurde doch gemacht und zwar an die Polizei -> also was kritisierst du denn genau?)
smallbrownbike schrieb:Es ist bei einigen wirklich nicht zum aushalten hier. Ich war zufällig Augenzeuge bei dieser Aktion...
Das Vorgehen der Polizei war absolut unverhältnismäßig und es war für alle anwesenden Personen komplett ersichtlich, dass die jungen Männer lediglich einen Zug bekommen wollten und spät dran waren...außer für EINE besorgte Wutbürgerkartoffel, die dann auch die Cops rief


smallbrownbike, hiermit hat er doch völlig Recht, oder was stimmt denn an diesen Argumenten in deinen Augen nicht? (Unterstrichenes von mir):
Warden schrieb:Aber mal im Ernst, wenn das stimmt und es ging darum, den Zug zu kriegen: Gegenseitiges Verständnis ist keine Einbahnstraße. Ich renne doch nicht in ner größeren Gruppe in Eile ... Richtung Hbf und schreie / rufe Allahu Ackbar (im Sinne von "Oh mein Gott", um den Zug zu kriegen).
Da kann man sich ja als nicht-Kenner oder jemand der in der Regel Allahu Ackbar mit Terror oder Überlegenheit verbindet sonst was denken, ob das nun fair ist oder nicht. Ich muss doch als Muslim in Zeiten des anhaltenden Terrors auch ein bisschen bedenken, wie die Außenwirkung sein kann, auch wenn ich gerade in Eile bin. ....
Warden schrieb:... in der Kombination "Laufende Menschengruppe", "Gewänder", "Allahu Ackbar-Rufe" sollten die Alarmglocken hochgehen und man geht dem nach.
Bevor wer meckert, bitte bedenken: Das darf man nicht (nur) hinterher mit allen vorliegenden Infos betrachten, sondern muss es im zeitlichen Ablauf sehen. Ob nun die Maßnahmen ab Konfrontation mit der Gruppe "fair" waren, darüber mögen sich andere streiten. ....
Jedenfalls kann ich bei allem keinen Rassismus erkennen.
smallbrownbike schrieb:Menschen muslimischen Glaubens so unter Generalverdacht zu stellen ist nichts weiter als struktureller Rassismus mMn
Wenn es eine andere Gruppe betroffen hätte - also Nicht-Muslimen - und es gäbe bei bestimmten Verhalten (bestimmte Ausrufe im Zusammenhang mit Terrorismus) schon diverse Erfahrungswerte, dann hätte die Polizei genauso reagiert.... wenn es sich z.B. um Chinesen, Franzosen oder irgendeine andere Nation gehandelt hätte oder wenn es augenscheinlich Vertreter einer anderen Religion gewesen wären, z.B. Christen.

Noch mal anders ausgedrückt: Wenn es Erfahrungen gäbe, dass von fanatischen Christen hin und wieder Anschläge zu erwarten sind in Verbindung mit einem bestimmten Ausruf, dann wäre man bei Christen genauso vorsichtig im Sinne von Vorbeugung.
Und davon abgesehen, die Polizei muss handeln, wenn sie gerufen wird, dieser kann man schon mal gar nichts vorwerfen.
smallbrownbike schrieb:Menschen muslimischen Glaubens so unter Generalverdacht zu stellen ist nichts weiter als struktureller Rassismus mMn.
nein, ist es nicht. Es ist aufgrund von Erfahrungswerten vorbeugend kontrolliert worden, weil nach solchen Rufen "A.Akb." - in der Öffentlichkeit - schon Terroranschläge passiert waren.
Wenn zur gleichen Zeit acht Nazis "Sieg Heil" grölend durch den Bahnhof gerannt wären, ,,,
Das ist was anderes. Gabs nach einem "Sieg Heil"-Grölen in der heutigen Zeit schon mal einen Anschlag?
Polizei hättest du trotzdem gerne rufen können, dagegen gäbe nichts einzuwenden.

Kannst du an diesen Argumenten was Falsches entdecken?:
Fedaykin schrieb:Völlig richtig Gehandelt, ist eben dumm gelaufen wenn die Terroristen solche Aktionen duchführen, aber Sicherheit geht vor.
Bzw wenig schlau gehandelt von den Betroffenen. Eigentlich sollte die sich auch bewusst sein welche Reaktionen sowas herovrrufen kann.
...
Anbei ist das weniger Rassitsiches Profiling, als eben ein konkreter Vorfall wo man eben reagiert hat. H
ätte man sie einfach so ohne besondere Grund durchsucht.. dann könnte an dem Verdacht was dran sein.
Bahnhöfe sind wie Flughäfen sensible Orte, und das wurde noch verschärft in den letzten Jahren bzgl Waffen, Werkezuge etc.
...
Vorischt geht vor, und eigentlich sollte es angekommen sein, was man besser nicht laut Ruft in bestimmen Orten und bestimmten Situationen...
Kulturelle Schulung bzgl Europa und Deutschland können da helfen. Da hat der Zentralrat durchaus recht. Kulturelle Schulung hilft immer[/


melden

Rassismus

07.06.2019 um 15:54
@Optimist
Are you serious? Nach "Sieg Heil"-Rufen schonmal einen Anschlag in der heutigen Zeit? NSU vergessen?

@Warden

Schon ok, glaubt mir hier ja eh keiner und das ist auch nicht schlimm. Ich kam über die Domprobst-Ketzer-Straße, die Gruppe lief ungefähr auf Höhe des Büdchens Ecke Marzellenstraße an mir vorbei, wenn dir das weiterhilft...Wenn dus von dort schneller als in 2 Minuten zu den Gleisen schaffst, Respekt...


melden

Rassismus

07.06.2019 um 16:42
In dem Artikel auf Spiegel Online steht, das bei einer Person ein Messer gefunden wurde. Die Kontrollen sind in jedem falle berechtigt, noch dazu wenn schon so ein verdächtiges Verhalten an den Tag gelegt wird und die menschen sich unwohl fühlen. Besser einmal zuviel die Polizei informiert als einmal zuwenig. Dann ist das gejammere nämlich auch wieder groß..


melden

Rassismus

07.06.2019 um 18:06
smallbrownbike schrieb:Are you serious? Nach "Sieg Heil"-Rufen schonmal einen Anschlag in der heutigen Zeit? NSU vergessen?
okay, daran hatte ich in dem Moment nicht gedacht, als ich das hier geschrieben hatte:
Beitrag von Optimist, Seite 437
Aber ansonsten nichts weiter zu meinen anderen Argumenten?
Ich bin nach wie vor der Meinung, dass solch eine vorbeugende Vorsichtsmaßnahme der Polizei richtig ist und nichts mit Rassismus zu tun hat.

Es war ein verdächtiges Verhalten - von außen betrachtet. Auch wenn es in dem Falle ein falscher Alarm war. Man kann nicht in die Menschen hinein schauen, ob sie böse Absichten haben oder nicht.
DerFremde schrieb:Besser einmal zuviel die Polizei informiert als einmal zuwenig
genau - für die Sicherheit. Und noch mal, das hat nichts mit Rassismus zu tun.


melden

Rassismus

07.06.2019 um 20:00
Wo ist denn dort rassistisches Profiling? Wenn jemand, oder mehrere sich bedroht fühlen und die Polizei alarmieren, die dann eingreift um dem nachzugehen, dann ist das doch kein rassistisches Profiling oder?
Das wäre es, würde die Polizei von selbst, nur wegen des Aussehens der Gruppe diese so behandeln, aber doch nicht wenn eine konkrete Lage vorliegt.

Die Kontrolle als solche ist dann scheinbar alles andere als "glücklich" verlaufen. Sowas sollte so auch nicht passieren, ist aber eben auch bestimmt nicht immer einfach für die Beamten.
Optimist schrieb:genau - für die Sicherheit. Und noch mal, das hat nichts mit Rassismus zu tun.
Das kann man so nicht sicher sagen. Woher will man wissen welche Intention der Anrufer hatte, als er die Polizei gerufen hat? Ob das ganze rassistisch begründet war oder nicht, ist doch nirgendwo belegt, oder?


melden

Rassismus

07.06.2019 um 20:21
smallbrownbike schrieb:EINE besorgte Wutbürgerkartoffel
smallbrownbike schrieb:ist es komplett offen zur Schau gestellter Rassismsus.
Ist schon so ne blöde Sache mit Diskriminierungen.


melden

Rassismus

07.06.2019 um 20:51
smallbrownbike schrieb:Menschen muslimischen Glaubens so unter Generalverdacht zu stellen ist nichts weiter als struktureller Rassismus mMn. Und wenn dann noch deren stinknormale Festkleidun
Nö. Das ist angesichts im dreimonatsrythnus stattfindender Massenmorde mit genau solchem Slogan und in nicht nur aber auch europäischen Metropolen absolut nachvollziehbar und sinnvoll.


melden

Rassismus

07.06.2019 um 20:54
@smallbrownbike

Der NSU hat nicht Sieg heil gerufen bei seinen morgen und die auch nicht öffentlich zelebriert es gibt keine nazi Entsprechung für Strassburg Brüssel oder Paris mit dem gerufenen Slogan Sieg heil. Beleg mir das. Du findest kein beispiwl. Wohlgemerkt wir reden von MASSENMORD nicht Krawallen oder verdeckten morden


melden

Rassismus

07.06.2019 um 21:46
peterlee schrieb:Das ist angesichts im dreimonatsrythnus stattfindender Massenmorde mit genau solchem Slogan und in nicht nur aber auch europäischen Metropolen absolut nachvollziehbar und sinnvoll.
Ob es wirklich sinnvoll ist, würde ich mal bestreiten, doch nachvollziehbar ist es leider.


melden

Rassismus

07.06.2019 um 21:48
peterlee schrieb:Der NSU hat nicht Sieg heil gerufen bei seinen morgen und die auch nicht öffentlich zelebriert
Gab es da nicht so "lustige" Videos, mit denen man das ganze dann öffentlich zeleberiert hat? Aber an sich ist es ja auch ot.


melden

Rassismus

08.06.2019 um 08:50
War eh wieder ein (zugegeben hinterher betrachtet: unglückliches) Durchlauferhitzer-Event wo irgendwer wieder mal aufschreit. Wisst ihr was? Geschichte wiederholt sich. Das schläft irgendwann ein, wird bei vielen vermutlich aus dem Gedächtnis getilgt und dann passiert irgendwann etwas vergleichbares und es geht wieder von vorne los.

In der Gesamtschau würde ich hier aber mit Bezug zum Thema sagen, dass aus meiner Sicht hier kein Rassismus wirklich messbar oder erkennbar ist, wenn man sich die Rahmenbedingungen oder die Abfolge der Ereignisse anschaut. Wäre die Gruppe eben ohne Anruf und externen Anstoß eigenständig durch die Polizei kontrolliert wurden, nur weil sie z.B. in einer Gruppe unterwegs sind und laufen, sonst aber kein Grund zur Handlung bestehen würde, dann würde ich das wieder anders, kritischer beurteilen und wäre auch viel eher bei manchen die pauschal oder situationsbedingt (wieder) auf die Polizei oder "besorgte Bürger" schimpfen.

Wenn wir die Motivation des Anrufers mal ausklammern (wirkte real bedrohlich auf ihn? Oder er wusste was er tat und wollte denen nur einen reinwürgen?), hat die Polizei halt initial gehandelt, handeln müssen. Wenn jetzt belegbar rauskommt, dass die Leute während dieser anhaltenden Kontrolle menschenunwürdig oder rassistisch oder sonst wie abseits der üblichen oder gangbaren Wege behandelt wurden, könnte die Debatte gerne wieder aufkommen.

Ansonsten, wie gesagt, ein "Durchlauferhitzer-Event" für mich. Irgendwas passiert, alle schreien ein wenig oder eine Zeit lang auf und dann geht das von vorne los. Irgendwelche Leute kotzen sich auf Twitter aus, schreien auf, ein beliebiger Zentralrat meldet sich zu Wort, ein anderer bezieht gegenteilige Stellung, es wird ein Stroh- oder Buhmann aus dem Schrank geholt, alle hauen mal kurz drauf und dann geht das wieder bis zum nächsten Event seinen üblichen Gang. Zynisch gesehen erinnerte mich das, wenn ich so darüber nachdenke, fast schon vom unterschwelligen Prinzip an die "2 minutes of hate" aus Orwell, aber das wäre wohl etwas zu überspitzt oder zynisch.

Jedem seine Meinung und seine Ansicht, manchmal würde ich mir aber von manchen Personen oder Akteuren etwas mehr Besonnenheit oder Weitsicht bzw., genauer, Differenzierung wünschen. Oder einen etwas konstruktiveren Ton bei manchen Debatten. Aber vielleicht erwarte ich auch bei manchen Plattformen (FB, Twitter, etc) zu viel oder vielleicht sehe ich das gerade auch einfach zu kritisch.


Ach ja, fast vergessen: An die, die sich den Schuh anziehen (sollten). Universell, übers Forum hinaus gemeint.

PS: Ich will tatsächlichen Rassismus der ein Problem ist mit den Worten oben nicht relativieren oder kleinreden. Mitnichten. Mich persönlich nervt aber mit einfachen Worten, dass manche schon beim Wittern von irgendwas aufschreien und den Buhmann in eine (für sich) klar definierte Ecke oder zu einer Zielgruppe schieben, ohne vielleicht weitere Rahmenbedingungen oder Umstände von spezifischen Situationen zu betrachten und zu bewerten. Darum gehts mir bei meiner unterschwelligen Kritik.


melden

Rassismus

08.06.2019 um 09:02
Optimist schrieb:Auch hier erschließt sich mir nicht, was deine Antwort mit dem zu tun hat, was der user zum Ausdruck bringen wollte. (wer sollte sich denn an welche Zuständigen wenden? Das wurde doch gemacht und zwar an die Polizei -> also was kritisierst du denn genau?)
Ich kritisiere nichts!
eckhart schrieb:Das wäre dann allerdings tragisch gelaufen!
Man sollte sich immer besser an die Zuständigen wenden!
In dem Falle an die Bahn!
smallbrownbike schrieb:sie sind spät dran, rennen zum Zug, rufen dabei "Oh mein Gott schaffen wir das noch", nur halt nicht auf deutsch.
@Optimist
Alles klar jetzt?
(nebenbei gesagt: ) Wenn ich spät dran bin, brauche ich die Puste zum rennen!


melden

Rassismus

08.06.2019 um 09:14
eckhart schrieb:(nebenbei gesagt: ) Wenn ich spät dran bin, brauche ich die Puste zum rennen!
ja genau, dann sind wir uns vermutlich einig, dass es schon sehr seltsam war, wenn da beim Rennen gerufen wurde "Oh mein Gott" oder "Gott ist groß"...
... dies vor dem Hintergrund, wozu dieser Ruf so manches Mal (vor Anschlägen) in der Öffentlichkeit eben auch benutzt wurde - was diesen Leuten doch sicher auch bewusst gewesen sein musste.
Warden schrieb:PS: Ich will tatsächlichen Rassismus der ein Problem ist mit den Worten oben nicht relativieren oder kleinreden. Mitnichten. Mich persönlich nervt aber mit einfachen Worten, dass manche schon beim Wittern von irgendwas aufschreien und den Buhmann in eine (für sich) klar definierte Ecke oder zu einer Zielgruppe schieben, ohne vielleicht weitere Rahmenbedingungen oder Umstände von spezifischen Situationen zu betrachten und zu bewerten. Darum gehts mir bei meiner unterschwelligen Kritik.
Das unterschreibe ich.


melden

Rassismus

08.06.2019 um 10:02
@Optimist
es wurde gar nix gerufen, die haben sich beim Laufen unterhalten und auch Allah gesagt. Und wenn man sich die Bilder betrachtet, dann sind die "Westen" auch keine, die man für Sprengstoffgürteltarnungen halten könnte......aber naja......mich nervt da der besorgte Bürger als die Polizei, die dann auf diese "Besorgnis" reagieren "muss", auch wenn die Reaktion überzogen war.


melden

Rassismus

08.06.2019 um 10:12
Racial Profiling unterstellen, aber von einer Kartoffel schwadronieren, köstlich wieder Doppelmoral.
Das Deutschsein lässt sich dem privilegierten Weißen natürlich an der Nasenlänge ablesen.


melden

Rassismus

08.06.2019 um 11:12
Tussinelda schrieb:die haben sich beim Laufen unterhalten und auch Allah gesagt.
Hast es bald? Vorher warst Du der Meinung dass sie gerufen haben, jetzt haben sie Allah und nicht Gott ist groß gesagt...und aus deinem schnelles Gehen ist Laufen geworden.
Tussinelda schrieb:wenn Gott ist groß rufen und schnelles Gehen (sich beeilen)


melden

Rassismus

08.06.2019 um 11:19
@corky
Erstens: Laufen bedeutet auch schnelles Gehen.
Zweitens: Wenn man mehr erfährt, kann man das hier im thread einbringen. Zuerst nur die Aussagen gegenüber der Polizei, jetzt die Aussagen der Betroffenen.
Drittens: ob ich es bald habe oder nicht kann Dir herzlich scheiss egal sein!
Viertens: beachte das "wenn" in meinem ersten post.


melden
Anzeige

Rassismus

08.06.2019 um 11:21
Tussinelda schrieb:Erstens: Laufen bedeutet auch schnelles Gehen.
Das ist eigentlich nicht richtig. Laufen und gehen sind per Definition klar abgegrenzt. Egal wie schnell oder langsam das ist.


melden
261 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt