Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Rassismus

Rassismus

12.06.2019 um 20:18
@Atrox
weil es im Grunde nix mit dem zu tun hat, worum es geht. Es geht nämlich nicht um Dich. Es geht nicht darum, dass Du irgendwie nicht so privilegiert zu sein glaubst, wie George. Es geht auch nicht darum, dass DU persönlich George diskriminierst, unterdrückst oder eben nicht. Und weil Du immer wieder auf diese Ebene zurückfällst, ich aber gar nicht auf dieser Ebene argumentiere, finde ich eben keine Argumente, die mit dem, was ich versuche zu vermitteln, zu tun haben.


melden
Anzeige

Rassismus

12.06.2019 um 20:21
@Tussinelda

Wenn du nicht über individuellen Rassismus diskutieren möchtest, sondern die Diskussion auf Biegen und Brechen auf das „bigger picture“ zerren möchtest, gibt es doch nun wirklich genug Leute, die genau das mit dir diskutieren würden. Mir geht es halt um den individuellen Rassismus.

Ich verstehe deine Problematik nicht.


melden

Rassismus

12.06.2019 um 21:09
@Atrox
Du reagierst auf meine posts mit Deinen individuellen Ergüssen und sagst mir dann, Du verstehst die Problematik nicht. OK.


melden

Rassismus

12.06.2019 um 21:14
@Tussinelda

Ich habe mit dem Thema individueller Rassismus heute angefangen. Du hast darauf reagiert, indem du was anderes diskutieren wolltest.

Also nein, ich verstehe dein Problem nicht.


melden

Rassismus

12.06.2019 um 21:22
@Atrox
Du fängst IMMER mit individuellen Ergüssen an, in jedem thread, zu jedem Thema, dass wir diskutieren. Und das weisst Du auch, ich habe Dich ja oft genug darauf aufmerksam gemacht. Ist eben schade, denn dann kommt es regelmäßig zu diesen Nebendiskussionen. Rassismus als solcher funktioniert nicht, wenn er ausschliesslich auf individueller, persönlicher Ebene stattfinden würde. Dieses Wissen habe ich vorausgesetzt. My bad.


melden

Rassismus

12.06.2019 um 21:49
Was sind denn Beispiele für Institutionellen Rassismus?


melden

Rassismus

12.06.2019 um 21:56
Tussinelda schrieb:Rassismus als solcher funktioniert nicht, wenn er ausschliesslich auf individueller, persönlicher Ebene stattfinden würde.
Dafür, dass du immer wieder von Betroffenen redest, finde ich die Aussage ziemlich hart.

Ich betrachte Rassismus nicht ausschließlich auf der individuellen Ebene. Ich denke aber, dass individuelle Diskriminierung durchaus der Rede wert ist.


melden

Rassismus

12.06.2019 um 22:01
Atrox schrieb:Ich denke aber, dass individuelle Diskriminierung durchaus der Rede wert ist.
Auf jeden Fall. Man sollte sich allgemein von gewissen Ecken loslösen die das Thema "Rassismus" gerne instrumentalisieren, usw.
Merkt man häufiger beispielsweise bei all den Kriegsschauplätzen im Netz wenn sich "Linke" und "Rechte" streiten.
Rassische Diskriminierung ist bei Weitem nicht die einzige Problematik was das Thema "Rassismus" angeht. Wenn man die ethnische Diskriminierung bzw. ethnischen Rassismus mit ins Spiel bringt stellt man fest es gibt da einiges an Herausforderungen. Denn hier hat man es mit verschiedenen Konfliktparteien zu tun wo bei JEDER Partei man sowohl von Opfern als auch von Tätern sprechen kann.

Serben vs Albaner, Türken vs Kurden, usw. usw.


melden

Rassismus

12.06.2019 um 22:17
@Atrox
Du liest wieder mal nicht aufmerksam. Ich schrieb „ wenn er ausschließlich....“ was jedes individuelle Erlebnis einschließt. Nur hat rein individueller persönlicher Rassismus keine Gruppenwirkung, institutioneller Rassismus, struktureller Rassismus wäre nicht möglich. Es handelt sich um gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit.


melden

Rassismus

12.06.2019 um 22:24
Tussinelda schrieb:Rassismus als solcher funktioniert nicht, wenn er ausschliesslich auf individueller, persönlicher Ebene stattfinden würde.
Atrox schrieb:Ich betrachte Rassismus nicht ausschließlich auf der individuellen Ebene.
Ich glaube du liest nicht aufmerksam...


melden

Rassismus

12.06.2019 um 23:15
@Atrox
Ich bezog mich auf Deine Meinung, dass meine Aussage hart wäre. Das ist sie nicht. Außer natürlich man findet Fakten hart.


melden

Rassismus

13.06.2019 um 00:34
Tussinelda schrieb:... Es geht nicht darum, farblos zu sehen, es geht darum, dass es Unterschiede gibt im Aussehen, die kann man auch benennen, es werden damit aber Eigenschaften und Wertigkeiten verbunden und die sind das Problem
Das ist doch eine viel zu pauschale Aussage. Ich bin der Meinung, es wird nicht von Allen (denke sogar nur von einer Minderheit) damit Eigenschaften und Wertigkeiten verbunden.
Tussinelda schrieb:Es wird nicht der Mensch gesehen, sondern aufgrund des angeborenen unveränderlichem Äusserlichen Beurteilungen getroffen, Zuordnungen gemacht, es entstehen Konsequenzen. Wenn man also jetzt so tut, als würde jeder gleich aussehen, ist das a) nicht zutreffend und b) überhaupt nicht hilfreich, um gegen Rassismus - der ja nun einmal existiert - vorzugehen. ....
Natürlich kann man nicht so tun, als sieht jeder gleich aus, weil es ja auch nicht an dem ist.
Aber wer beurteilt denn Menschen aufgrund des Äußeren und sieht sie nicht als Menschen?
Oder wieviel Prozent tun das denn? (mir fallen da jetzt erst mal nur Rechte ein, aber das ist doch nicht die Mehrheit).
Und klar haben viele Menschen Vorurteile und bewerten usw.
Aber das hat ja dann nicht immer etwas mit Rassismus zu tun. Rassistische Bewertungen kommen also mMn nicht so häufig vor. In der Mitte und links sicherlich eher weniger, sondern wie gesagt mehr auf der rechten Seite. Aber diese Seite sehe ich nicht in der Mehrheit.
Atrox schrieb:Ich würde ihn auch mögen, wenn er blau wäre. Ich verknüpfe ja eben keine Eigenschaften mit seiner Hautfarbe. Ich mag ihn einfach, wie er ist. In diesem Kontext ist seine Hautfarbe nicht relevant für mich, oder anderes gesagt, sie ist mir egal.
das sehe ich genauso .
Aber es wird anscheinend allen pauschal unterstellt, wenn man Unterschiede zwischen Menschen sieht, dass man dann auch zwangsläufig bewerten müsste und diese nicht trotzdem einfach nur als Mensch sehen könnte.
Atrox schrieb:. Es gibt viele nette Menschen, die ganz unterschiedlich aussehen. Es gibt aber auch weiße, schwarze oder asiatische Arschlöcher. Und das scheint ja ein Problem zu sein, wenn ich seine Hautfarbe für unsere zwischenmenschliche Beziehung als unerheblich ansehe.
Und das hat eben wirklich gar nichts damit zu tun:
Tussinelda schrieb: Wenn man also jetzt so tut, als würde jeder gleich aussehen
Auf der einen Seite soll man alle nur als Mensch sehen (was ja auch richtig ist):
Es wird nicht der Mensch gesehen, sondern aufgrund des angeborenen unveränderlichem Äusserlichen Beurteilungen getroffen
... auf der anderen Seite soll man sich aber auch die Unterschiedlichkeit bewusst machen:
Wenn man also jetzt so tut, als würde jeder gleich aussehen...
-> wirkt auf mich wie "wasch mich, aber mach mich nicht nass".
Aber der Widerspruch kommt vermutlich daher, weil generell unterstellt wird, dass man die Unterschiedlichkeit bewertet, was eben nicht immer der Fall ist.
--------------------------------------------
Tussinelda schrieb:Es geht nicht darum, farblos zu sehen, es geht darum, dass es Unterschiede gibt im Aussehen, die kann man auch benennen, es werden damit aber Eigenschaften und Wertigkeiten verbunden und die sind das Problem.
Geisonik schrieb:Eben nicht bei dem hier gemeinten "farblos" sehen. Hier steht "Mensch" gegen "Schwarzer" eingetauscht.
Und da habe ich mein Problem mit, ich sehe nicht wie es weiter helfen soll einen Schwarzen zu sehen anstatt einfach einen Menschen....

Es wird ein Kreislauf bei dem nie die Farbe rausfällt sondern im Mittelpunkt steht. Wie soll das helfen Rassismus, Vorurteile usw zu bekämpfen?
Atrox schrieb:... Ich wusste nicht, dass ich ihn schon diskriminiere, wenn ich dem Umstand ob er schwarz oder weiß ist, keine Bedeutung zugestehe, da ich ihn einfach als Menschen sehe. ....
Das sehe ich alles genauso.
Fedaykin schrieb:Leute wie du machen einen echt Krank ;) Einfach nur Menschen zu sehen... Allein das Rassismus scheinbar ein rein weißes "Privileg" zu sein scheint unterschlägst du. POC Menschen werden dermaßen diskriminiert, ihnen wird nicht mal die Fähigkeit zum Rassissmus und Diskriminieren zugestanden
:D
---------------------------------------
Venom schrieb:Hier macht oft der Ton die Musik, auf beiden Seiten, ...
Tussinelda schrieb:entschuldige bitte? Welcher Ton? Das ist wieder so etwas ätzendes....da spielt dann der Ton und nicht die Richtigkeit der Aussage eine Rolle, ich verstehe. Damit sich der Weiße privilegierte Mensch nicht auf den Schlips getreten fühlt..
genau um diesen (bissig wirkenden) Ton gehts, denn auch das schon - diese Art - zählt wieder zu einem "gewissen Ton" -> wer soll denn das gut annehmen können und Lust haben, da "zuzuhören"? (dazu sh weiter unten)
Venom schrieb:Wie man etwas kommuniziert spielt eine enorme Rolle...
dann wirst du seeehr wahrscheinlich auf eine ablehnende und defensive Reaktion stoßen. Das Problem kann also nicht nur der Empfänger sein, sondern auch der Sender.
Tussinelda schrieb:Egal wie die Message rüber kommt oder rüber gebracht wird, sie stimmt und damit sollte man sich auseinandersetzen. Aber das wollen die meisten eh nicht, die hören Privileg und flippen aus, vollkommen egal, wie die Nachricht delivered ist. Deshalb setze ich mich mit so etwas nicht auseinander. Macht der "Weiße Mann" ja auch nicht, wenn er seine Wortschätzchen oder sonstige Rassismen weitergibt.
Man muss sich nicht mit seinem Ton auseinander setzen bzw. den hinterfragen? -> "die behandeln mich schlecht, dann mache ich das umgedreht genauso..."?
Tussinelda schrieb:... dass die Wahrheit nett und süß und goldig und nicht erschreckend verpackt sein muss.
Optimist schrieb:Die Wahrheit muss keinesfalls süß und sonstwas sein. Es reicht ja, wenn die Wahrheit einfach nur sachlich verpackt wird ...
Bis zu einem gewissen Grad verstehe ich es auch, wenn man nicht immer freundlich rüber kommen kann/will, bei einem emotionalen Thema, was einen auch persönlich betrifft.
Aber dennoch finde ich das falsch, weil nicht zielführend:
Tussinelda schrieb:Egal wie die Message rüber kommt oder rüber gebracht wird,...
Nein, finde ich ganz und gar nicht egal.
Denn die Bereitschaft ob ein Mensch eine Message annimmt oder nicht hängt sehr viel vom Ton ab, mMn.
Will man also etwas erreichen (nämlich eine Message rüber bringen, wo Andere dann auch bereit sind, darüber nachzudenken)?...
Oder will man Andere mit einem gewissen Ton (der ein Annehmen einer Botschaft wenig fördert) vor den Kopf stoßen, sodass die Message evtl. nur verpufft...
... da das Gegenüber aufgrund des Tones gleich erst mal "dicht macht"?


melden

Rassismus

13.06.2019 um 01:07
Optimist schrieb:Das ist doch eine viel zu pauschale Aussage.
es geht um Rassismus, schon vergessen?
Optimist schrieb:Oder wieviel Prozent tun das denn? (mir fallen da jetzt erst mal nur Rechte ein, aber das ist doch nicht die Mehrheit).
Und klar haben viele Menschen Vorurteile und bewerten usw.
Aber das hat ja dann nicht immer etwas mit Rassismus zu tun.
äh wie bitte? Was ist denn Rassismus? Rassismus beruht auf Vorurteilen.......und Macht. Deswegen trifft es auch Minderheiten oder "Machtlose".
Optimist schrieb:Rassistische Bewertungen kommen also mMn nicht so häufig vor.
im Grunde ist es vernachlässigbar, ich weiß, eigentlich nicht vorhanden, wenn, dann sowieso nur GANZ rechts......das jeder Mensch rassistische Vorurteile hegt, klammert man natürlich aus. Das dadurch, dass so getan wird, dass nur eine ganz kleine überschaubare Gruppe womöglich rassistisch denkt und handelt, Rassismus nicht als gesellschaftliches Problem gesehen wird und somit dann auch eigentlich kaum Handlungsbedarf besteht, öffnet man Rassismus die Tür nur noch weiter.
Optimist schrieb:Aber es wird anscheinend allen pauschal unterstellt, wenn man Unterschiede zwischen Menschen sieht, dass man dann auch zwangsläufig bewerten müsste und diese nicht trotzdem einfach nur als Mensch sehen könnte.
nein, wird es nicht. das machst gerade DU, es ging darum, dass wenn man so tut, als sähe man die Hautfarbe nicht, weil doch alle gleich sind, man so tut, als gäbe es keinen Rassismus, dann würde es aber keine Weiße Norm geben und somit Menschen, die dieser Norm nicht entsprechen, nicht als anders und fremd wahrgenommen werden. So wie Du argumentieren nur Menschen, die keine Rassismuserfahrungen haben und auch nicht haben können.
Optimist schrieb:wirkt auf mich wie "wasch mich, aber mach mich nicht nass".
ja, weil Du nicht verstehst, was ich erkläre.
Optimist schrieb:genau um diesen (bissig wirkenden) Ton gehts
ich sagte ja schon, wenn schon Kritik, dann bitte hübsch verpackt, sonst wird sie erst recht nicht angenommen. Tja, leider Pech. Ich habe keine Lust, rassistische Denke und Haltungen nett lächelnd und säuselnd zu äussern, dazu ist das Thema zu ernst.
Optimist schrieb:Man muss sich nicht mit seinem Ton auseinander setzen bzw. den hinterfragen?
nicht wenn man diesen Ton absichtlich wählt, denn dann hat man sich schon Gedanken gemacht und darauf verzichtet, bestimmte Menschen mit Samthandschuhen anzufassen.
Optimist schrieb:Aber dennoch finde ich das falsch, weil nicht zielführend:
egal welcher Ton, zielführend war Dich betreffend noch nix. Von daher.....
Optimist schrieb:Nein, finde ich ganz und gar nicht egal.
Denn die Bereitschaft ob ein Mensch eine Message annimmt oder nicht hängt sehr viel vom Ton ab, mMn.
Will man also etwas erreichen (nämlich eine Message rüber bringen, wo Andere dann auch bereit sind, darüber nachzudenken)?...
Oder will man Andere mit einem gewissen Ton (der ein Annehmen einer Botschaft wenig fördert) vor den Kopf stoßen, sodass die Message evtl. nur verpufft...
... da das Gegenüber aufgrund des Tones gleich erst mal "dicht macht"?
haste jetzt genug vom eigentlichen Thema abgelenkt? Mach doch einen thread auf, hier geht es um Rassismus.


melden

Rassismus

13.06.2019 um 01:26
Optimist schrieb:Das ist doch eine viel zu pauschale Aussage.
Tussinelda schrieb:es geht um Rassismus, schon vergessen?
ja und? Bin dennoch nicht der Meinung, dass man - auch wenn man rassistische Äußerungen macht, dies dann grundsätzlich mit einer Abwertung eines Menschen verbunden sein müsste.

Und wenn rassistische Äußerungen mehr oder weniger unbewusst erfolgen, dann muss derjenige schon gar keine schlechten Absichten haben und auch nicht unbedingt einen anders aussehenden Menschen aufgrund seines Äußeren bewerten.
So ein Mensch stellt einfach nur eine Unterschiedlichkeit fest, ohne sich groß etwas dabei zu denken. Das mag dann also rassistisch sein, aber so jemand kann den Anderen dennoch enauso als gleichwertigen Menschen wertschätzen.

Das tangiert mMn mitnichten die allgemeine Problematik an sich, dass aufgrund von Rassismus ganz allgemein bestimmte Menschen/Gruppen benachteiligt sind oder werden (gesellschaftlich).

Und nach wie vor bin ich der Meinung, gerade bei solch einem sensiblen Thema macht gerade ganz besonders der Ton die Musik, wenn man andere Menschen dafür sensibilisieren will (leider scheinst du das nicht zu sehen, aber ein Versuch war es mir wert).
-------------------------------------------
Tussinelda schrieb:ich sagte ja schon, wenn schon Kritik, dann bitte hübsch verpackt, sonst wird sie erst recht nicht angenommen. Tja, leider Pech
ja so isses, Pech - es kann leichter verpuffen. Verstehe nicht, dass dir das egal zu sein scheint - gerade bei so einem ernsten Thema.
Tussinelda schrieb:Ich habe keine Lust, rassistische Denke und Haltungen nett lächelnd und säuselnd zu äussern, dazu ist das Thema zu ernst.
ja eben, es ist zu ernst. Um so mehr müsste man es mMn so rüber bringen, dass viele Menschen die Bereitschaft zeigen könnten, wenigstens mal darüber nachzudenken.
Diese Chance nimmt man sich jedoch mMn von vornherein, wenn man Menschen bissig, mit Vorhaltungen, Vorwürfen, Diffamierungen oder gar mit Unterstellungen kommt (trifft nicht alles auf dich zu und ich meine das auch nicht nur auf dich bezogen, gibt ja auch noch Andere welche dieses Thema kommunizieren)
Optimist schrieb:Man muss sich nicht mit seinem Ton auseinander setzen bzw. den hinterfragen?
Tussinelda schrieb:egal welcher Ton, zielführend war Dich betreffend noch nix. Von daher.....
ach und ich bin hier wohl die einzige userin? Es geht mir nicht nur um mich, ich nahm an, du willst evtl. auch andere Menschen erreichen, vielleicht stille Mitleser?
Tussinelda schrieb:nicht wenn man diesen Ton absichtlich wählt, denn dann hat man sich schon Gedanken gemacht und darauf verzichtet, bestimmte Menschen mit Samthandschuhen anzufassen.
Dir ist es demnach egal, ob du Menschen erreichen kannst oder nicht? Falls ja, weshalb machst du dir dann überhaupt erst mal die Mühe etwas zu schreiben oder zu sagen?
Tussinelda schrieb:haste jetzt genug vom eigentlichen Thema abgelenkt? ... hier geht es um rassismus.
Das ist schon wieder sowas, dass du mit einer Unterstellung um die Ecke kommen musst pff.

Ich habe mitnichten abgelenkt.
Aber ich sehe schon, du bist nicht offen genug für meine - eigentlich gut gemeinten - Anmerkungen wie man Menschen evtl. besser erreichen könnte, weil dieses Thema Rassismus wirklich sehr ernst ist.

Aber vielleicht habe auch ich bei dir jetzt nicht den richtigen Ton getroffen, dass es bei dir jetzt offensichtlich so verpufft, du eben auch umgedreht nur "zu machst" (das will ich zumindest nicht ausschließen) - aber daran würdest du vielleicht doch mal sehen, wie wichtig wirklich der Ton ist?


melden
Realo
Diskussionsleiter
Profil von Realo
anwesend
dabei seit 2009

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Rassismus

13.06.2019 um 01:38
Optimist schrieb:Und wenn rassistische Äußerungen mehr oder weniger unbewusst erfolgen, dann muss derjenige schon gar keine schlechten Absichten haben und auch nicht unbedingt einen anders aussehenden Menschen aufgrund seines Äußeren bewerten.
So ein Mensch stellt einfach nur eine Unterschiedlichkeit fest, ohne sich groß etwas dabei zu denken. Das mag dann also rassistisch sein, aber so jemand kann den Anderen dennoch enauso als gleichwertigen Menschen wertschätzen.
Rassistisch "den Anderen dennoch genauso als gleichwertigen Menschen wertschätzen"?
Du spinnst dir da wieder was zusammen mitten in der Nacht, dass sich einem die Nackenhaare aufstellen.
Optimist schrieb:gerade bei solch einem sensiblen Thema macht gerade ganz besonders der Ton die Musi
Was für ein Müll! Wie hörst du denn den "Ton" aus Argumenten raus? Entweder sind die Argumente stichhaltig oder nicht. Ich habe beim Lesen übrigens keine Kopfhörer auf.
Optimist schrieb:bissig, mit Vorhaltungen, Vorwürfen, Diffamierungen oder gar mit Unterstellungen
Wenn das deine Kritk als "Nebenschauplatz" an @Tussinelda sein soll, ist sie mal wieder als Rohrkrepierer ins eigene Knie gegangen.
Optimist schrieb:meine - eigentlich gut gemeinten - Anmerkungen
lol


melden

Rassismus

13.06.2019 um 01:38
Optimist schrieb:Und wenn rassistische Äußerungen mehr oder weniger unbewusst erfolgen, dann muss derjenige schon gar keine schlechten Absichten haben und auch nicht unbedingt einen anders aussehenden Menschen aufgrund seines Äußeren bewerten.
So ein Mensch stellt einfach nur eine Unterschiedlichkeit fest, ohne sich groß etwas dabei zu denken. Das mag dann also rassistisch sein, aber so jemand kann den Anderen dennoch enauso als gleichwertigen Menschen wertschätzen.

Das tangiert mMn mitnichten die allgemeine Problematik an sich, dass aufgrund von Rassismus ganz allgemein bestimmte Menschen/Gruppen benachteiligt sind oder werden (gesellschaftlich).
So wie wenn einfach so asiatisch aussehende Menschen als "Schlitzaugen" oder "Fischi" betietelt werden, Araber als "Kameltreiber" oder "Kümmeltürken", Schwarze als Neger, Kohle oder Brikett,...

Alles kein Problem, wenn die Intention dahinter keine böswillige und absichtliche Herabsetzung ist?
Also ich finde das schon problematisch und auch das gehört zum Alltagsrassismus. Denn aus diesen Bezeichnungen, ob nun böswillig oder von den Eltern gelernt, weils in der Gesellschaft einfach die Norm war(Fidschi, Kohle oder Brikett in der DDR), gibt man rassistische Bezeichnungen weiter, normalisiert diese selbst mit und verbreitet solche herabwürdigen Bezeichnungen.


melden

Rassismus

13.06.2019 um 01:44
Realo schrieb:Du spinnst ..., ...die Nackenhaare aufstellen.
Realo schrieb:Was für ein Müll!
Realo schrieb:Wie hörst du denn den "Ton" aus Argumentenraus?
wie wäre es mit sehen und lesen (und vor allem weniger "dumm stellen"?) -> sh oben.
Wenn du meinst, mit "so was" erreichst du mehr (ich rede nicht von mir, sondern von allen anderen Lesern), von mir aus, dann weiter machen.
Bone02943 schrieb:So wie wenn einfach so asiatisch aussehende Menschen als "Schlitzaugen" oder "Fischi" betietelt werden, Araber als "Kameltreiber" oder "Kümmeltürken", Schwarze als Neger, Kohle oder Brikett,...
nee, das sind ja nun tatsächliche Beleidigungen.
Bone02943 schrieb:Alles kein Problem, wenn die Intention dahinter keine böswillige und absichtliche Herabsetzung ist?
Wenn es an dem ist (und nicht solche Beleidungen wie oben), dann war zumindest kein böser Wille dahinter. Für Betroffene kann es dennoch ein Problem sein, das bestreite ich ja nicht.


melden
Realo
Diskussionsleiter
Profil von Realo
anwesend
dabei seit 2009

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Rassismus

13.06.2019 um 01:48
Optimist schrieb:
Du spinnst ..., ...die Nackenhaare aufstellen.
Schöne Verkürzung eines Zitats. Gehört zum Grundkurs in Ideologie.


melden

Rassismus

13.06.2019 um 01:53
Optimist schrieb:ja und? Bin dennoch nicht der Meinung, dass man - auch wenn man rassistische Äußerungen macht, dies dann grundsätzlich mit einer Abwertung eines Menschen verbunden sein müsste.
also man kann rassistische Äusserungen machen, OHNE dabei Menschen abzuwerten? Hammer. Selten hat jemand so lapidar mit seinen Äusserungen ins Klo gegriffen, aber war ja bestimmt unabsichtlich.....
Optimist schrieb:Und wenn rassistische Äußerungen mehr oder weniger unbewusst erfolgen, dann muss derjenige schon gar keine schlechten Absichten haben und auch nicht unbedingt einen anders aussehenden Menschen aufgrund seines Äußeren bewerten.
also erstens hat man keine schlechten Absichten, wenn man unbewusst rassistisch ist? Ok, rassistisch ist man trotzdem. Und zweitens ist man zwar (unbewusst) rassistisch, aber bewertet dann keinen Menschen aufgrund seines Äusseren? Wie geht das?
Der Rest ist OT und userbezug.....und interessiert mich nicht.


melden
Anzeige

Rassismus

13.06.2019 um 01:55
Optimist schrieb:nee, das sind ja nun tatsächliche Beleidigungen.
Und dennoch werden so manche Bezeichnungen völlig unbedarft verwendet. Vorallem das "Fidschi". Anstatt das sich jemand den Namen des Geschäfts merkt, wo wöchentlich Blumen, Obst oder Gemüse gekauft wird, nein da geht man eben zum Fidschi, genau so bei den asiatischen Imbisbuden. Anstatt den namen zu nennen, nein, da holt man sich den Döner oder die Nudelpfanne beim Fidschi. Und dennoch sind das rassistische Bezeichnungen. Schon allein wenn man sich mal eine Karte zur Hand nimmt und schaut wo die Fidschi Inseln liegen, und wo Vietnam ist.
Optimist schrieb:Für Betroffene kann es dennoch ein Problem sein, das bestreite ich ja nicht.
Gerade um die geht es bei Rassismus doch. Eben weil es für die Betroffenen ein Problem sein kann, reden wir doch überhaupt über dieses Thema. Das macht man ja nicht für sich selbst.
Und da ist es eben sinnvoll das man anderen sagt, wenn sie rassistische Begriffe nutzen, ob böswillig gewollt oder nicht. Es ist und bleibt ja Rassismus.


melden
409 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Gesundheitswesen!9 Beiträge