Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Quo vadis SPD? Die Sozialdemokratie in Deutschland und in Europa

Quo vadis SPD? Die Sozialdemokratie in Deutschland und in Europa

02.12.2019 um 23:49
Die einzige Chance für das neue Duo seh ich darin, diese "kleine Leute" Nummer zu forcieren. Frau Eskens als Programmiererin (IT klingt wichtig) und dazu jemand, der selbst schon niedrig bezahlte Jobs gemacht hat, Mutter von mehreren Kindern usw..dazu er als stellvertretender Regierungssprecher unter Johannes Rau, Gegner der schwarzen Null usw. Wenn beide rhetorisch richtig gut wären und Feuer hätten, könnte man das vermarkten. Da müssen sie halt zeigen, was sie können und das schnell.
Kühnert macht es geschickt. Er bleibt jetzt im Hintergrund, wird den richtigen Zeitpunkt aber zu nutzen wissen.


melden
Anzeige

Quo vadis SPD? Die Sozialdemokratie in Deutschland und in Europa

03.12.2019 um 00:05
Fedaykin schrieb:Muss man im 21 Jahrhundert noch erklären warum eine Rückkehr zum Sozialismus und co nach alter Schule Blödsinn sind.
Naja so ist es ja nicht. Er ist ja kein Stalinist oder sowas. Der nennt sich sozialist, ist aber schon, dare i say it, der zukunft zugewandt.
Die grundsätzliche Idee, Schlüsselunternehmen und Schlüsselbereich unter staatliche oder kommunale Kontrolle zu stellen, ist ja erstmal nicht falsch. Damit schließt man ja keine freie Wirtschaft aus.

Womit er ja nunmal nicht unrecht hat, ist, dass wir nicht wirklich so weitermachen können wie bisher. Die Probleme sammeln sich immer weiter an. Natürlich bringt es auch nichts, irgendwelchen kommunistischen theorien hinterherzulaufen. Die DDR hat ja auch nicht funktioniert. Aber das ist keine begründung dagegen, nicht darüber nachdenken zu dürfen, den wohnungsmarkt in weiten teilen zu verstaatlichen.

Mir ist in der Diskussion zu viel Ideologie dabei. Wären schulen privat und nicht staatlich, dann würden heutzutage wohl auch leute in verstaatlichung von schulen kommunismus sehen. Einfach weil verstaatlichung eine gewisse konnotation hat.

Aber man wird sich schon dazu äußern müssen, warum es zwingend richtig sein soll, dass leute immer größere schwierigkeiten damit haben, bezahlbare wohnungen dort, wo sie leben, zu finden.


melden

Quo vadis SPD? Die Sozialdemokratie in Deutschland und in Europa

03.12.2019 um 00:52
@Shionoro
Ich stimme Dir insofern zu, dass manche Schlüsselbereiche wie Trinkwasserversorgung, Energieversorgung, Polizei, Gefängnisse, die Bahn etc. wirklich unter staatliche oder kommunale Kontrolle gehören. Aus manchen Dingen sollte sich der Staat aber auch raushalten. Ich denke, es wird in der Diskussion von beiden Seiten auch gerne mal provoziert.


melden
everbone
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung

Lesezeichen setzen

Quo vadis SPD? Die Sozialdemokratie in Deutschland und in Europa

03.12.2019 um 01:25
Heute war auf der ersten Seite der Mopo zu lesen "Scholz am Ende". Was für ein Drama für jemanden, der sich in seiner Heimatstadt so für den G20-Gipfel engagiert hat. Er wollte eigentlich auch noch die Gondel über die Elbe umsetzen.


melden

Quo vadis SPD? Die Sozialdemokratie in Deutschland und in Europa

03.12.2019 um 01:37
@abberline

Das sehe ich auch so. Ich finde eben nur, dass man da keine denkblockaden haben sollte. Nur weil im sozialismus alles verstaatlicht wurde, ist nicht jede verstaatlichung schlecht, natprlich auch nicht jede gut.


melden
everbone
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung

Lesezeichen setzen

Quo vadis SPD? Die Sozialdemokratie in Deutschland und in Europa

03.12.2019 um 01:49
Atrox schrieb:Das wäre in meinen Augen die wahrscheinliche Alternative, wenn die SPD aus der Groko aussteigt. Dann heißt es Jamaika (unwahrscheinlich) oder Minderheitsregierung (wahrscheinlich). Steinmeier ist umsichtig genug, um keine Neuwahlen zu forcieren.

Ansonsten bleibt es bei der SPD wie gehabt, man hat das nächste Bauernopfer, dass bald wieder abgesetzt werden kann. So sehr ich die Ansichten des Kerls auch verabscheue, der einzige der die Strahlkraft hat, die SPD wieder zu formen, ist der Kühnert.
das würde ich ebenso sehen, nur leider viel zu spät um das medienwirksam genug zu tun, um weiteren Schaden zu begrenzen.


melden

Quo vadis SPD? Die Sozialdemokratie in Deutschland und in Europa

03.12.2019 um 02:16
Das ist eine der größten Politsensationen in den letzten Jahren. Allerdings gehe ich davon aus, dass sich die SPD damit selbst ein Begräbnis 3. Klasse selbst wählte.


melden
everbone
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung

Lesezeichen setzen

Quo vadis SPD? Die Sozialdemokratie in Deutschland und in Europa

03.12.2019 um 02:58
Richtig und dieser Selbstmord ist tragisch, weil er so vorhersehbar war. Bei einem Begräbnis 2. Klasse hätte evtl noch die Möglichkeit der Wiederauferstehung bestanden aber so sehe ich da auch nur noch wenig Land.

Naja mal ganz ehrlich ist die SPD schon seit dieser Hartz-Agenda selbsterklärt tot. Alles danach waren im Grunde nur noch Nachwehen.


melden

Quo vadis SPD? Die Sozialdemokratie in Deutschland und in Europa

03.12.2019 um 04:47
Welche Alternative gibt es denn? Die bisherige SPD Politik unter Olaf & Co reisst gerade noch 10-15% der Wähler vom Hocker.

Kevin-allein-zu-Haus und seine feuchten Träume begeistern ein paar Linke Wähler, verprellt aber den Rest der alten SPD Wähler.

Ich sehe die einzige Möglichkeit, der SPD wieder einen halbwegs gelungenen Neustart zu geben, in der Opposition zum kommenden Schwarz-Grünen Bündnis. Merkel hat ihre CDU schon seit langem darauf eingestellt. Die Grünen wollen unbedingt endlich mal an die Macht und gehen dafür auch mit der CDU ins Bett.

Nur wenn diese beiden in Zukunft als Regierungsparteien verantwortlich für alle Miseren in Deutschland sein werden, kann die SPD sich wieder als Alternative profilieren. Allerdings braucht sie dafür dann eine Persönlichkeit, nicht dieses Kasperlduo.

Einfach wird das nicht, das ist klar, und es bedarf auf jeden Fall der Grün-Schwarzen Koalition zuvor, aber ohne eine profilierte Oppositionsrolle kommt die SPD nicht mehr aus ihrem Tief heraus. Meine Voraussage.


melden
everbone
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung

Lesezeichen setzen

Quo vadis SPD? Die Sozialdemokratie in Deutschland und in Europa

03.12.2019 um 04:59
Rick_Blaine schrieb:Welche Alternative gibt es denn?
Garkeine in meinen Augen, auch wenn ich mir damit keine Freunde mache. Dieses ganze Rumgetüdel mit dem Mist der immer noch da ist, ist einfach das allerletzte und kotzt mich nur noch an.

Das ist für mich alles im Gesamten nurnoch eine Soße, wobei die jeweils eine Partei nach paar Jahren den Dreck wegmacht um der Partei von davor Neuen zu bereiten. So im Drei- oder Vierklüngel. Was hat das denn mit Demokratie zu tun.

Ich würde da zukünftig mal ein wenig radikaler gehen, auch wenn es zunächst mal nur für eine spärliche Art von Opposition reichen würde. Ich denke da klar in die "linkere" Richtung wie die MLPD beispielsweise.


melden

Quo vadis SPD? Die Sozialdemokratie in Deutschland und in Europa

03.12.2019 um 05:08
Gut möglich, dass es keinen Ausweg mehr gibt. Die Deutschen sind zwar nicht gerne radikal und auf Veränderung aus, aber der Blick über die Grenzen zeigt, dass keine Partei eine Ewigkeitsgarantie hat: In Italien sind die ehemals einzig tonangebenden Parteien, Democrazia Cristiana und Partito Socialisto Italiano verschwunden. Vor noch 25 Jahren total undenkbar.

In Frankreich geht die sozialistische Partei (PS) im Moment den gleichen Weg ins Nirvana.

Merkel hat jahrelang die CDU nach links geführt und diese mehr und mehr alle SPD Positionen einnehmen lassen. Die SPD hat es nicht bemerkt oder konnte nichts dagegen tun. Dazu haben dann der liebe Oskar und seine Sarah am linken Rand auch noch eine Konkurrenz etabliert, die zwar auch nur vor sich hinsiecht, aber immerhin ein paar wichtige Prozente klaut. Die Gefangenschaft in der GroKo hat die SPD dann daran gehindert, die Grünen aufzuhalten, die ebenfalls fleissig im SPD-Wählerreservoir gewuchert haben.

Die Frage ist schlicht und ergreifend: welcher Wähler braucht die SPD noch um seinen politischen Willen auszudrücken? Er hat genug Alternativen.


melden
everbone
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung

Lesezeichen setzen

Quo vadis SPD? Die Sozialdemokratie in Deutschland und in Europa

03.12.2019 um 05:16
Rick_Blaine schrieb:Die Frage ist schlicht und ergreifend: welcher Wähler braucht die SPD noch um seinen politischen Willen auszudrücken? Er hat genug Alternativen.
Richtig. Die SPD hat leider immer noch nicht kapiert, dass ihre alten Stammwähler, die in irgendwelchen Seniorenheimen rumlungern, schlicht und ergreifend langsam wegsterben. Das ist diese etablierte Partei nicht gewohnt (geht der CDU übrigens genauso aber die können mehr Frischfleisch nachliefern). Und neben diese Bräsigkeit gesellt sich eben noch die Einfalt. Mehr kann ich dazu nicht sagen.

"Genug Alternativen" so gesehen, dass die Alternativen auch keine Wirklichen sind, ja.


melden

Quo vadis SPD? Die Sozialdemokratie in Deutschland und in Europa

03.12.2019 um 07:57
Das große Problem , bei der derzeitigen Führungskräfte " Elite"( lol) der SPD sehe ich in dem verzerrten Selbstbildnis.
Wie ist es möglich, daß man seine außenwirkung sprich Image derartig verkennt? Sind sie schon so in sich verkapselt , als das sich nicht mehr fühlen , dass sie momentan nichts mehr " reißen " können?
Warum fällt es Politikern so schwer , ihren Stellenwert realistisch zu bewerten ? Nabel der Welt? Zünglein an der deutschen Politik Waage ? Wichtig für welche Bevölkerungsgruppen ? Notwendiger Fels in der Brandung gegen die AFD? So sehen sie sich . Aber längst machen diesen " Job " andere .
Momentan ist es vollkommen egal , wer da noch wie rumstrampelt. Sie sind der Käfer auf dem Rücken . Sie haben nur noch die Wahl zwischen Pest und Cholera. Groko raus - politische Bedeutungslosigkeit
Groko Quälerei mit Doppelspitze bis Ende der Legislaturperiode - weiterer Verschleiß von Personal, noch weniger zukünftige Wähler .
So oder so , die Talfahrt ist in vollem Gange. Diese Ära geht den Weg ihrer Schwesterparteien in Europa. Das nennt man gesellschaftlichen Wandel .
Kein Platz für wankelmütige mit Hang zur Selbstüberschätzung. Wer den Wähler missachtet, unterschätzt, nicht zuhört und vor allen keinerlei "Lehren " aus Wahlen zieht , die Schuld am Eigenversagen den erstarkten Parteien bzw deren Wählerschaft gibt , der sollte in in sich gehen und bitte bitte dort bleiben .


melden

Quo vadis SPD? Die Sozialdemokratie in Deutschland und in Europa

03.12.2019 um 08:07
everbone schrieb:Was hat das denn mit Demokratie zu tun.
das ist gelebte Demokratie.


in der SPD wurde soeben basisdemokratisch ein neues Führungsduo gewählt.
Der SPD Eintritt in die Groko wurde basisdemokratisch beschlossen. Eine Mehrheit war dafür.
Wenn den Parteien Spitzenpersonal fehlt -- Stichwort Fachkräftemangel -- ist auch das ein basisdemokratischer Ausdruck. Viele Menschen interessieren sich schlicht und ergreifend nicht dafür, Macht und Verantwortung für das Allgemeinwohl zu übernehmen, sprich Politik zu machen. Ein paar Machtbesessene schaffen es dann zwar in den Bundestag, aber ob die die Fachkompetenz für die vielen Aufgaben mitbringen? Zumindest zweifelhaft.
Viele Menschen stehen nicht hinter den Spitzenpolitikern, die sie ins Amt gewählt haben. Ich denke, die Mehrheit der Bevölkerung will ihre Interessen zwar politisch vertreten sehen, übersieht aber, dass es neben der eigenen Befindlichkeit/Wunschlist an die Politik noch 82 Millionen andere gibt. (Stichwort Individualismus)

Übrigens sehe ich die Hartz- IV Gesetzgebung als gut an. Sie hat geholfen, die hohe Arbeitslosigkeit zu verringern. Sie sichert den Menschen, die gerade keine Arbeit haben, ein Auskommen, ohne dass sie für jedes bisschen einen Atrag stellen müssten (alte Sozialhilfe).
Und es gibt keine Arbeitslosen erster und zweiter Klasse: alle bekommen die gleiche Hilfe zum Leben.

Fördern und Fordern...
der Grundgedanke ist nach wie vor auf's Herzlichste zu begrüßen.


melden

Quo vadis SPD? Die Sozialdemokratie in Deutschland und in Europa

03.12.2019 um 08:09
Calligraphie schrieb:Warum fällt es Politikern so schwer , ihren Stellenwert realistisch zu bewerten ?
vielleicht leben sie in Echokammern und beziehen ihre Infos aus Filterblasen?
Calligraphie schrieb:Wer den Wähler missachtet, unterschätzt, nicht zuhört und vor allen keinerlei "Lehren " aus Wahlen zieht , die Schuld am Eigenversagen den erstarkten Parteien bzw deren Wählerschaft gibt , der sollte in in sich gehen und bitte bitte dort bleiben .
da bin ich ganz bei dir.


melden

Quo vadis SPD? Die Sozialdemokratie in Deutschland und in Europa

03.12.2019 um 08:11
abberline schrieb:Wenn beide rhetorisch richtig gut wären und Feuer hätten, könnte man das vermarkten. Da müssen sie halt zeigen, was sie können und das schnell.
Genau. Wären und hätten... Ich glaub ja nicht, dass die viel zeigen können. Hast du, bei Maischberger, gesehen wie stolz diese Frau auf ihre Vizevorstandschaft im Elternverband ist? Weißt du, dass sich nach der Grundschule kaum mehr jemand für den Elternbeirat aufstellen lässt?

Und er? "NoWaBo" hat sich gleich noch die Hälfte der NICHTwähler zugerechnet weil die ja auch dieses Team gewählt hätten :shot: Dass die Leute, nicht zwischen Pest und Cholera wählen wollten, sonst hätten sie ja gewählt, kommt dem gar nicht in den Sinn. :D

Die sind kaum mehr an Peinlichkeit zu überbieten.


melden

Quo vadis SPD? Die Sozialdemokratie in Deutschland und in Europa

03.12.2019 um 08:19
Frau.N.Zimmer schrieb:Weißt du, dass sich nach der Grundschule kaum mehr jemand für den Elternbeirat aufstellen lässt?
die Frau war nicht in der Schule im Elternbeirat.

Sie war Stellvertretende Vorsitzende im ba-wü Elternverband.
ich vermute, dieser hier
https://leb-bw.de/

dennoch wäre es von Vorteil, wenn sie auf regionaler Ebene wenigstens mal ein Direktmandat für den DBT gewonnen hätte oder in der SPD schon mal irgendeine wichhtigere Position inne gehabt hätte.
Man wählt sich in einer schwierigen Situation eigentl keine Leute, die keine Führungserfahrung in der Politik haben. Eigentl wählt man dafür Profis. Wenn man welche zur Wahl hat :(


melden

Quo vadis SPD? Die Sozialdemokratie in Deutschland und in Europa

03.12.2019 um 08:25
Seidenraupe schrieb:Sie war Stellvertretende Vorsitzende im ba-wü Elternverband.
Ich weiss :) Und wie kommst du da hin? Musst du dich nicht über den Elternbeirat "profilieren" ? Die Konkurrenz kann nicht groß gewesen sein. Elternbeirat, wird man wenn man nicht schnell genug laufen kann. :D Das ist doch nichts worauf man sich was einbilden kann.


melden

Quo vadis SPD? Die Sozialdemokratie in Deutschland und in Europa

03.12.2019 um 08:33
@Seidenraupe
Und mein Großonkel ist SPD Mitglied und war mal Schützenkönig im Vorharz Gebiet. Desweiteren war er Sponsor eines örtl Fussballvereins . Befähigt ihn das zum führen einer Doppelspitze seiner Partei ? Ich befürchte nein . Menschen zu begeistern und zu führen , kompetent , mit echten Qualitäten , lernt man nicht in überregionalen Elternvertretungen . Wer mit so etwas hausieren geht , könnte auch argumentieren, er könnte gut kochen oder recht gut Kreuzworträtsel lösen .
Das wäre so als wenn Herr Spahn behaupten würde, er wäre schon mal als Patient im Krankenhaus gewesen , daher befähigt für sein Amt.
Oder Herr Maas würde sagen , ich war schon oft im Ausland im Urlaub, reise gerne ,daher kann ich gut Außenminister . Usw usw.


melden
Anzeige

Quo vadis SPD? Die Sozialdemokratie in Deutschland und in Europa

03.12.2019 um 08:37
Calligraphie schrieb:Und mein Großonkel ist SPD Mitglied und war mal Schützenkönig im Vorharz Geb
Empfehlung: Verteidigungsminister
Calligraphie schrieb:Menschen zu begeistern und zu führen , kompetent , mit echten Qualitäten , lernt man nicht in überregionalen Elternvertretungen
vielleicht reicht es ja , Menschen so lange zu nerven bis sie nachgeben. Ist das nicht auch eine Stärke?
Calligraphie schrieb:Oder Herr Maas würde sagen , ich war schon oft im Ausland im Urlaub, reise gerne ,daher kann ich gut Außenminister
kann gut sein, dass so in etwa seine Bewerbung lautete.


melden
346 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt