Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Querdenker

3.180 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Rechtsradikal, Linksradikal, Querfront ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Querdenker

Querdenker

12.01.2022 um 10:36
Zitat von LehrerLämpelLehrerLämpel schrieb:Was @rhapsody3004 dir erklären will hängt mit der Antwort an Wurstsaaten zusammen:
Die Würde des Menschen ist unantastbar. Bedeutet auch , der Arzt darf wissentlich einem beatmeten ITS Patienten keinen Schaden zufügen um einem anderen , vielleicht jüngerem zu helfen.
Der Arzt muss den 100Jährigen an der Beatmung lassen und für den 30Jährigen alles tun , um Heilung oder zumindest Überleben zu sichern . Aber nicht auf Kosten dessen , der schon beatmet wird.
So ist es. Übrigens auch dann nicht, sollten die Überlebenschancen des Jüngeren unabhängig seines jüngeren Alters höher sein.

Ärzte dürften die lebenserhaltenden Maßnahmen beim Älteren, unabhängig seiner Überlebenschancen, der zu erst da war und schon beamtet werden würde, nur dann aktiv beenden, wenn entweder eine Patientenverfügung vorliegen würde und es dem ausdrücklichen Willen des älteren Patienten entsprechen würde - oder falls eine solche nicht vorliegt, nur mit Rücksprache und Einverständnis des nächsten Angehörigen oder wer eine gesetzliche Vormundschaft für den älteren Patienten hätte. Die muss nicht unbedingt der Ehepartner haben. Kann, aber muss nicht.


melden

Querdenker

12.01.2022 um 10:41
@rhapsody3004 Es gibt schon lange keine Vormundschaft mehr. Du meinst rechtliche Betreuung , die Vertretungsmacht für alle Rechtsgeschäfte rund um die Sorge für die Gesundheit.


1x zitiertmelden

Querdenker

12.01.2022 um 10:43
Zitat von LehrerLämpelLehrerLämpel schrieb:Du meinst rechtliche Betreuung ,
Ja, genau, so hieß das. Hat uns mein Onkel, Bruder meines Vaters, der auch anwaltlich beraten wurde, ausführlich erzählt.


Ps.
Als Ergänzung zum vorletzten Beitrag:


Die alleinige Entscheidung von Ärzten die lebenserhaltenden Maßnahmen eines Patienten zugunsten eines anderen Patienten wegen besserer Überlebenschancen desjenigen einzustellen und somit den anderen Patienten aktiv sterben zu lassen, um dem anderen Patienten diese Maßnahmen zur Verfügung zu stellen und somit zu helfen, ist nicht mehr durch die Regeln der Triage gedeckt.


melden

Querdenker

12.01.2022 um 11:01
@LehrerLämpel

Vielleicht mal ganz kurz zum nähren Sachverhalt.

Bei meiner Tante, kaum Kontakt zu ihr, darum auch nicht arg betroffen gewesen, ging es darum, dass sie wegen einer beidseitigen Lungenentzündung, nicht wegen Corona, beide Lungenflügel waren betroffen, bereits schon 2 Wochen auf der ITS im künstlichen Koma lag und auch beamtet wurde und kreislaufstabilisierende Mittel gespritzt bekam und die Ärzte keine Chance mehr auf Heilung sahen und meinem Onkel wohl Druck gemacht hatten und andere Patienten diesen Platz auch brauchen würden.
Die Ärzte sollen da angeblich nur praktisch gedacht haben: Ist die Alte weg sozusagen, steht der Platz wieder anderen frei. ITS Plätze waren wohl tatsächlich ausgelastet.

Mein Onkel konnte und wollte sich aber nicht gleich entscheiden und ein Anwalt gab ihm auch Recht, dass die Ärzte seine Frau ohne sein Einverständnis und auch weil keine Patientenverfügung von ihr vorlag nicht alleine die lebenserhaltenden Maßnahmen einstellen dürfen, nur um den Platz dann einem anderen Patienten zur Verfügung zu stellen. Vollkommen egal, ob dieser andere Patient bessere Überlebenschancen hätte.
Hier gilt tatsächlich: Wer zu erst da war und schon behandelt wird - hat den Vorrang - unabhängig der Überlebenswahrscheinlichkeit.


melden

Querdenker

12.01.2022 um 11:08
Zitat von LehrerLämpelLehrerLämpel schrieb:. Aber nicht auf Kosten dessen , der schon beatmet wird.
Das hätte ich eben gerne aus kompetenter Quelle nachgelesen. War doch nicht schwer zu verstehen , oder? :) Aber lasst gut sein, das geht hier eh ins OT.


melden

Querdenker

12.01.2022 um 11:42
Zitat von martenotmartenot schrieb:Dann hoffen wir mal, dass das auch alle Querdenker weiterhin berücksichtigen, und zwar nicht nur gegenüber den Gleichgesinnten. Auch was den Artikel 2 GG betrifft: "Jeder hat das Recht auf Leben und körperliche Unversehrtheit." Gewaltfantasien sollten also weiterhin höchstens Fantasien bleiben.
Das ist das smarteste was ich in letzter Zeit gelesen habe. Artikel 1 nervt mich, nicht weil ich ihn anzweifle oder generell ein Verfassungsfeind bin, sondern weil er für jeden Idioten und jede Dummheit genutzt wird. Nicht selten von Leuten, die bis vor exakt 2 Jahren noch schrien "Deutschland hat keine Verfassung !!!1".


melden

Querdenker

12.01.2022 um 16:03
Eigentlich sind wir doch auch etwas bekloppt :)

Derzeit lassen sich TÄGLICH knapp 600.000 Menschen in D impfen. Über wieviel Quertreiber reden wir eigentlich?

https://impfdashboard.de/


1x zitiertmelden

Querdenker

12.01.2022 um 16:08
Zitat von Frau.N.ZimmerFrau.N.Zimmer schrieb:Über wieviel Quertreiber reden wir eigentlich?
Ich denke, dass das Problem sein könnte, dass auch eine relativ kleine Zahl an Quertreibern/Querulanten gefährlich werden kann, wenn sie hinreichend aufgeheizt und mit Gewaltfantasien gespeist wurde. Sogar Einzeltäter können Gewaltakte begehen, die viele Menschen betreffen.

Ich weiß nicht, ob meine Ängste übertrieben sind, aber ich befürchte manchmal, dass hier Gefahren bestehen könnten.


1x zitiertmelden

Querdenker

12.01.2022 um 16:19
Zitat von martenotmartenot schrieb:Ich weiß nicht, ob meine Ängste übertrieben sind, aber ich befürchte manchmal, dass hier Gefahren bestehen könnten.
Natürlich. Das gab es bei den "Reichsbürgern" z.B. ja auch schon immer. Ich dachte nur, man muss doch auch sehen, wie viele Bürger sich genau gegenteilig verhalten :)


2x zitiertmelden

Querdenker

12.01.2022 um 16:22
Zitat von Frau.N.ZimmerFrau.N.Zimmer schrieb:Ich dachte nur, man muss doch auch sehen, wie viele Bürger sich genau gegenteilig verhalten :)
Das ist ja unbestritten und auch ermutigend. Dennoch denke ich: sollten irgendwelche aufgeheizte Querdenker sich zu einer größeren Gewalttat hinreißen lassen, dann haben wir alle (die Mehrheitsgesellschaft) trotzdem darunter zu leiden, zumindest indirekt. Selbst wenn man nicht selbst betroffen ist, lösen solche Aktionen Gefühle von Unsicherheit, Instabilität und Angst aus (was wahrscheinlich auch beabsichtigt ist).


1x zitiertmelden

Querdenker

12.01.2022 um 16:26
Zitat von Frau.N.ZimmerFrau.N.Zimmer schrieb:Natürlich. Das gab es bei den "Reichsbürgern" z.B. ja auch schon immer. Ich dachte nur, man muss doch auch sehen, wie viele Bürger sich genau gegenteilig verhalten
Derzeit erleben wir aber einen Schulterschluss zwischen Querdenkern, Reichsbürgern, Rechtsextremen und diversen aus dem Lager der Bundeswehr.
Dort reichen nur ein paar Bekloppte mit Waffen, die sich organisieren und absprechen, um richtig Chaos zu stiften.
Die Sorgen sind also nicht unberechtigt.

Was ich mich übrigens gefragt habe ist, ob man Gegendemos nicht als Picknick bezeichnen kann, wenn Querdenker spazieren gehen dürfen.
Picknicks kann man doch nicht verbieten und muss man nicht anmelden.


3x zitiertmelden

Querdenker

12.01.2022 um 16:26
Zitat von martenotmartenot schrieb:Das ist ja unbestritten und auch ermutigend. Dennoch denke ich: sollten irgendwelche aufgeheizte Querdenker sich zu einer größeren Gewalttat hinreißen lassen, dann haben wir alle (die Mehrheitsgesellschaft) trotzdem darunter zu leiden, zumindest indirekt. Selbst wenn man nicht selbst betroffen ist, lösen solche Aktionen Gefühle von Unsicherheit, Instabilität und Angst aus (was wahrscheinlich auch beabsichtigt ist).
Man wird es leider nicht verhindern können, es sei denn man gibt ihnen immer gleich den ganzen Arm statt des kleinen Fingers.


melden

Querdenker

12.01.2022 um 16:32
Zitat von AnfimiaAnfimia schrieb:Was ich mich übrigens gefragt habe ist, ob man Gegendemos nicht als Picknick bezeichnen kann, wenn Querdenker spazieren gehen dürfen.
Picknicks kann man doch nicht verbieten und muss man nicht anmelden.
Halte ich jetzt nicht viel davon, das wäre doch genauso illegal. Ich will mich nicht mit Pack auf eine Stufe stellen :)


2x zitiertmelden

Querdenker

12.01.2022 um 16:37
Zitat von Frau.N.ZimmerFrau.N.Zimmer schrieb:Halte ich jetzt nicht viel davon, das wäre doch genauso illegal. Ich will mich nicht mit Pack auf eine Stufe stellen
Ich würde nicht mal die gleiche Luft atmen wollen. Und nicht nur aus gesundheitlichen Gründen.

Diesen Hohlbirnen sollte man so wenig Aufmerksamkeit wie möglich schenken.


melden

Querdenker

12.01.2022 um 16:37
Zitat von Frau.N.ZimmerFrau.N.Zimmer schrieb:Halte ich jetzt nicht viel davon, das wäre doch genauso illegal. Ich will mich nicht mit Pack auf eine Stufe stellen
Mir ging es eigentlich um die Reaktion der Polizei, da diese bei Gegendemos irgendwie immer besonders schnell am Start ist.


1x zitiertmelden

Querdenker

12.01.2022 um 17:22
Zitat von AnfimiaAnfimia schrieb:Derzeit erleben wir aber einen Schulterschluss zwischen Querdenkern, Reichsbürgern, Rechtsextremen und diversen aus dem Lager der Bundeswehr.
Die Bundeswehr hilft in der Pandemie und gehört nicht zu Querdenkern. Wir können froh sein, die BW zu haben.
Zitat von AnfimiaAnfimia schrieb:Mir ging es eigentlich um die Reaktion der Polizei, da diese bei Gegendemos irgendwie immer besonders schnell am Start ist.
Auch das ist falsch. Derzeit sollte niemand, der bis drei zählen kann, zu Demonstrantionen oder anderen Großveranstaltungen gehen, so lange die Corona-Zahlen so hoch sind.

Diese Querdenker wirken wie Leute, die aus Prinzip gegen was sind, was die Mehrheit möchte. Überall wird sich an die Regeln gehalten und da sind diese Typen schon gehörig in der Unterzahl.
Ich wüsste nicht einmal, ob ich überhaupt einen Querdenker kenne, ich glaub nicht. Wenn, dann reden die nicht drüber und sind geimpft. Ich wüsste niemanden. Wenn es ja so viele sein sollen. Das fällt halt auf, weil das die einzigen sind, die demonstrieren derzeit.


2x zitiertmelden

Querdenker

12.01.2022 um 17:25
Zitat von abberlineabberline schrieb:Die Bundeswehr
Lies nochmal konzentriert:
Zitat von AnfimiaAnfimia schrieb:und diversen aus dem Lager der Bundeswehr.
"diverse aus dem Lager der..." ;-)
Bundeswehr wirft Fanatiker raus: Mehr als 200 extremistische Soldaten entlassen
Quelle: https://www.msn.com/de-de/nachrichten/politik/bundeswehr-wirft-fanatiker-raus-mehr-als-200-extremistische-soldaten-entlassen/ar-AASHAF2?ocid=uxbndlbing


1x zitiertmelden

Querdenker

12.01.2022 um 17:25
Zitat von abberlineabberline schrieb:Die Bundeswehr hilft in der Pandemie und gehört nicht zu Querdenkern. Wir können froh sein, die BW zu haben
Ich glaube damit waren einige Querdenker aus der BW gemeint. Auch da gibt es gestörte Einzelfälle.
Zitat von GrouchoGroucho schrieb:Mehr als 200 extremistische Soldaten entlassen
Oder auch viele. Meine Fresse.

Deshalb ist aber die Bundeswehr an sich nicht zu verteufeln und ist ein wichtiger Helfer in der Not. Ebenso kann man nicht alle Soldaten über einen Kamm scheren. Auch nicht alle Polizisten, nur weil es Extremisten auch innerhalb der Polizei gibt.


1x zitiertmelden

Querdenker

12.01.2022 um 17:32
Zitat von rhapsody3004rhapsody3004 schrieb:Deshalb ist aber die Bundeswehr an sich nicht zu verteufeln
Hat auch niemand getan, kein Grund dem Lesefehler eines anderen Users hier so viel Raum zu geben.


1x zitiertmelden

Querdenker

12.01.2022 um 17:37
@Groucho


Was man aber wohl annehmen kann, dass die Bundeswehr, die Polizei und auch private Sicherheitsdienste insbesondere Rechtsextreme gerne anzieht. Denke die versuchen reinzukommen, weil sie denken dann Macht zu besitzen und hoffen ihr autoritäres Wesen ausleben zu können.

Ist aber nur meine Vermutung meinerseits. Aber manche Bereiche wirken bestimmt interessant für autoritäre Extremisten. Dürfen nur noch nicht auffällig geworden sein, denn das war es dann mit dem Einstieg in diese Bereiche.


melden