Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

GEZ

6.144 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: GEZ, Rundfunk, Rundfunkgebühren ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

GEZ

03.12.2020 um 01:39
Zitat von parabolparabol schrieb:Ja, wie finanziert sich dann n-tv, oder spiegel.de oder zeit.de?
Mit Geld, genau wie ARD und ZDF. Wo ließt Du denn bitte bei den Grünen ein "nur"?


melden

GEZ

03.12.2020 um 08:41
Ist es denn verwunderlich, dass die Regierung diejenigen unterstützt, die überwiegend wohlwollend über sie berichten?
Das ist zwar nicht demokratisch, aber zutiefst menschlich.


melden

GEZ

03.12.2020 um 08:45
Zitat von McMurdoMcMurdo schrieb:Ich denke man kann es schon auch mit der Deutschen Bahn vergleichen. Da Deutschland hier alleiniger Aktieninhaber ist ist es ein Staatsunternehmen und jedes Jahr werden auch da Milliarden versenkt, unter anderem für Streckenausbau. Und diese Strecken werden dann auch von der DB an andere Unternehmen verpachtet, vermietet oder was weiß ich. Damit muss man nicht einverstanden sein und das ist auch durchaus gerechtfertigt da Kritik zu üben aber das stellt ja als ganzes den Sinn der Deutschen Bahn in Frage.
Für mich bleibt unterm Strich bis jetzt bei allen Gegnern nur das Geld als Argument übrig das "verschwendet" wird. Dies trifft aber im Grunde auf alle Ausgaben des Staates zu, überall wird da verschwendet. Im Grunde ist es also nichts weiter als eine Kritik an Ausgabenverschwendung. Man schaue sich so die jährlichen Berichte des Bund der Steuerzahler an.
Ja, das ist so ein bisschen ein Zwitter-Beispiel, weil die Bahn formal eine AG ist und kein staatlicher Betrieb oder staatliche Einrichtung. Er gehört aber den Staat. Genauso gut könnte dem Staat die Pommesbude (GmbH) um die Ecke gehören, aber das macht sie nicht gleich staatlich. Sie erfüllt damit keine staatlichen Aufgaben, sondern bietet Dienstleistungen oder Ware gegen Geld an, dessen Gewinn Sie dem Staat zukommen lässt.

Wenn du meine Beiträge schon länger mitverfolgst, wirst du auch merken, dass bei mir das Thema "Ausgabenverschwendung" zwar eine Rolle spielt, aber nicht der eine Knackpunkt ist um den sich alles dreht. Klar geht es oft um Verhältnismäßigkeit, die so einfach für viele nicht mehr gegeben ist. Ein Framing Manual für über 100.000 Euro, die der ÖRR in Auftrag gegeben hatte lässt sich einem Beitragszahler, der eh schon knapp bei Kasse ist genauso wenig vermitteln, wie die Intentantengehälter oder die über 47 Millionen Euro jährlich an Altersversorge allein beim RBB. Sich dahin zu stellen und mit den Schultern zu zucken und alles für gut und richtig zu befinden, was der ÖRR so macht, kommt schon einer erschreckenden Phlegmatik gleich.


2x zitiertmelden

GEZ

03.12.2020 um 09:23
Zitat von NevrionNevrion schrieb:Sich dahin zu stellen und mit den Schultern zu zucken und alles für gut und richtig zu befinden, was der ÖRR so macht, kommt schon einer erschreckenden Phlegmatik gleich.
Ist halt immer das gleiche Spiel dauernd zwischen einer totalen Abschaffung und einer Reform hin und her zu springen, um dann zu versuchen Befürwortern, totale Zufriedenheit als Strohmann unterzuschieben.

Aber netter Versuch.


2x zitiertmelden

GEZ

03.12.2020 um 10:10
Zitat von PergamonPergamon schrieb:Aber netter Versuch.
Du nutzt immer so unterschwelliges Zeug...Strohmann etc.

Ich stehe hier eher für Konkretes, auch wenn unangenehm:
Aus gerechtfertigten Gründen hat Deutschland einen ÖR auferlegt bekommen, es hat es auch umgesetzt, soweit so gut.

Für was braucht das ZDF? Das ist eine reine eigene Erfindung die man sofort beenden sollte, dann kann man sich sofort 24,9% des Beitrags sparen, so muss der Beitrag nicht steigen, kann sogar wieder deutlich sinken.

Weiter, wieso zahle ich für meinen 1 Man Betrieb Beiträge? Für was zahlen Betriebe überhaupt...Hotels, Ferienwohnungen, also Gäste...Mietwagenfirmen, sprich wieder Reisende ?

Der Beitragservice selbst, also die Inkasso und Handlanger kosten 180 Mio...hat aber 950 Mitarbeiter und 10 Azubis, sagenhafte 187.500 im Schnitt pro MA. ja da ist Strom und IT und Gebäude dabei...aber eine private Firma mit diesen Werten wäre pleite.

Dann, ich habe mir den Spaß gemacht um Sendungen zu vergleichen:
Der Saarländischer Rundfunk sendet an sich das Gleiche wie der SWR.
Radio Bremen sendet an sich das Gleiche wie der NDR.
Brauchen die Intendanten, oder überhaupt Personal? Braucht es diese "Phantomsender"?


1x zitiertmelden

GEZ

03.12.2020 um 10:20
Zitat von AbahatschiAbahatschi schrieb:Du nutzt immer so unterschwelliges Zeug...Strohmann etc.
Nein, das hast Du falsch verstanden. Andere nutzen es, ich weise darauf hin.


melden

GEZ

03.12.2020 um 10:23
@Pergamon
Zu meinen konkreten Kritikpunkten hast Du nicht zu sagen, bist ein Kommentator der Kommentatoren?


melden

GEZ

03.12.2020 um 12:59
Zitat von PergamonPergamon schrieb:Ist halt immer das gleiche Spiel dauernd zwischen einer totalen Abschaffung und einer Reform hin und her zu springen, um dann zu versuchen Befürwortern, totale Zufriedenheit als Strohmann unterzuschieben.

Aber netter Versuch.
Der Ruf nach Abschaffung des ÖRR ist purer Populismus und wird in der Realität so gar nicht gelebt. Nicht mal die AfD will den ÖRR abschaffen, sondern lediglich deren Auftrag auf ein Minimum reduzieren.
Hier muss man sich fragen was man unter "Abschaffung" versteht, denn nur weil ich sage, der ÖRR kann sich auch über einer Nutzungsgebühr finanzieren und trotzdem noch ein Programm austrahlen, heißt das ja nicht, dass ich ihn abschaffen wollen würde. Ich habe aber mitunter den Eindruck, dass alles was weniger als jetzt ist bei Befürwörtern als Abschaffung verstanden wird. Das finde ich sehr bedenklich, mitunter auch verwirrend.

Bei den Kritikern des ÖRR wirst du lange suchen müssen, bis du jemanden findest, der nicht für irgend eine Art von Kompromiss oder Reform ist, also konkret für die Abschaffung. Deine Behauptung ist daher Unsinn. Einen Strohmann, wie du ihn hier beschreibst gibt es auch nicht, da ich von Befürwörtern des ÖRR in aller Regel nichts lese, was aktiv darauf hindeutet, dass man nicht bereit wäre jeden Preis der genannt wird, für den ÖRR zu bezahlen, obwohl die Missstände des derzeitgen Modells bekannt sind. Am Ende läuft es ja immer auf der Zweck heiligt die Mittel hinaus.


2x zitiertmelden

GEZ

03.12.2020 um 13:52
Zitat von parabolparabol schrieb:Ja, wie finanziert sich dann n-tv, oder spiegel.de oder zeit.de?
Ich nehme an, durch Werbung, Abonements usw.
Aber mich interessiert das nur sekundär!
Da ich den Öffentlich rechtlichen Rundfunk persönlich für unersetzbar halte.
Zitat von NevrionNevrion schrieb:Nicht mal die AfD will den ÖRR abschaffen, sondern lediglich deren Auftrag auf ein Minimum reduzieren.
Genau!


melden

GEZ

03.12.2020 um 14:07
@eckhart
Zustimmung, es sind zumindest mal die einzigen Sender, in denen ich mir gelegentlich was anschaue und die Mediathek ist echt gut. Allerdings ging es früher auch ohne x Spartensender wie SWR DASDING, irgendwelche Internet Kanäle und ähnlichen Schnickschnack.
Morgens bis abends Programm, 1 Uhr Nachts Nationalhymne, Testbild, fertig. Und Sonntags Vormittags den internationalen Frühschoppen, wo geraucht und gesoffen werden darf, während die Lage der Welt erklärt wird.
Würde viel Geld sparen


2x zitiertmelden

GEZ

03.12.2020 um 14:14
Zitat von abberlineabberline schrieb:Morgens bis abends Programm, 1 Uhr Nachts Nationalhymne, Testbild, fertig. Und Sonntags Vormittags den internationalen Frühschoppen, wo geraucht und gesoffen werden darf, während die Lage der Welt erklärt wird.
Wir leben nicht mehr in den Fünfzigern. Wobei ich mir da bei dir nicht ganz so sicher bin. ;)

Mit so einem Programm kannste das gleich lassen, sowas will heute fast kein Mensch mehr sehen. Die Zeiten von Strauß am Stammtisch, was dem Volk als Politik verkauft wurde, ist zum Glück längst vorbei.


1x zitiertmelden

GEZ

03.12.2020 um 14:22
@Bone02943
Das moderne TV Programm kenn ich kaum, aber das wär für einen ÖR das passende. Die modernen Sender wie RTL und wie die alle heißen, können ja das flotte Programm bringen.


1x zitiertmelden

GEZ

03.12.2020 um 14:23
Zitat von abberlineabberline schrieb:Und Sonntags Vormittags den internationalen Frühschoppen, wo geraucht und gesoffen werden darf, während die Lage der Welt erklärt wird.
Würde viel Geld sparen
Ja, auch ich habe noch entsprechende Kindheitserinnerungen.
Und bei uns im Haus erklärte mir ein Mitbewohner auch er schaue auch Westfernsehen, womit er den Sudel-ede meinte.
Der Sudel-ede, der das Öffentlich rechtliche Fernsehen ebenfalls als Lügenmedien einstufte.

Ober wann war das bloß?
Zitat von Bone02943Bone02943 schrieb:Wir leben nicht mehr in den Fünfzigern.
Genau!


melden

GEZ

03.12.2020 um 14:24
@abberline

Die öffentlich-rechtlichen sollen ein Programm für alle anbieten, nicht nur für die Rentnergeneration. RTL ist keine Alternative zum Programm auf ARD, ZDF und deren Spartensender wie phoenix und co.


1x zitiertmelden

GEZ

03.12.2020 um 14:25
Zitat von abberlineabberline schrieb:Die modernen Sender wie RTL und wie die alle heißen, können ja das flotte Programm bringen.
Anfangs 90 war TuttiFrutti damit haste recht!


melden

GEZ

03.12.2020 um 14:31
@eckhart
Tutti Frutti kenn ich, das war toll. Mit der Erdbeere und so. Das war knorke.
@Bone02943
Die ÖR haben aber nicht nur Phoenix, sondern x andere zusätzlich, dazu x Radiosender, die irgendwie dann wieder zum SWR oder sonstwem gehören. Es kann nicht der Auftrag der ÖR sein, x Untersender zu haben, die von Zwangsgebühren finanziert werden. Das sollen die den privaten Sendern überlassen


1x zitiertmelden

GEZ

03.12.2020 um 14:35
@abberline

Mag ja sein das der ganze Apparat zu aufgeblasen ist und regional viele Sender im TV und Radio zusammengelegt werden sollten. Aber dennoch braucht es kein Fünfziger Jahre TV mehr wie du es dir wünschst. Sorry.


melden

GEZ

03.12.2020 um 14:35
Zitat von abberlineabberline schrieb:Das sollen die den privaten Sendern überlassen
Die dann die niedersten Beweggründe die der Mensch hat, befriedigen.
Das kann ich auch voll nachvollziehen.
Aber ich bin nicht willens da mitzumachen!


1x zitiertmelden

GEZ

03.12.2020 um 14:37
Zitat von Bone02943Bone02943 schrieb:Die öffentlich-rechtlichen sollen ein Programm für alle anbieten, nicht nur für die Rentnergeneration.
Der Zug ist lange abgefahren, zumindest im Unterhaltungsbereich. Das kann man auch nicht mehr mit noch mehr Geld flicken, die Chancen sind vorbei. Sie sollten sich jetzt um die ganz jungen Kinder kümmern, damit die nicht direkt mit Werbekram und ungeeignetem Zeug überschüttet werden und gerne dürfen sie auch noch ein paar Jahre "Sterbebegleitung" für die älteren Mitbürger bringen.

Was im Unterhaltungsbereich eingespart wird, muss in Bildung und Informationen uns Kultur fließen. Gerne noch mehr Spartenprogramme wie Arte, die kosten ein paar Cent pro Monat.
Zitat von eckharteckhart schrieb:Aber ich bin nicht willens da mitzumachen!
Zwingt Dich doch niemand, das anzusehen. Machmes wie ich und kappe den TV-Empfang komplett, das befreit ungemein. Die paar interessanten Sachen kann man sich immer noch aus der Mediathek der ÖR ziehen.


melden

GEZ

03.12.2020 um 14:43
@Stan_Marsh

Mehr Invest. in Bildung finde ich gut, aber kulturell bieten die ÖR doch mehr als nur für die Rentnergeneration. Kommen ja auch hin und wieder mal Konzerte wie von Rammstein und co. Und so Sendungen wie der ZDF Fernsehgarten schauen ja auch nicht nur hochbetagte.


melden