Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

GEZ

5.616 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: GEZ, Rundfunk, Rundfunkgebühren ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

GEZ

08.12.2020 um 10:53
@abberline

Gerade "in diesen Zeiten" wäre es pervers, dem braunen Mob mit all seinen Lügen, Verdrehungen und Halbwahrheiten die Meinungsherrschaft zu überlassen. Nichts anderes ist es doch, was die Anti-GEZ-Propaganda letztlich bezwecken soll.
Zitat von abberlineabberline schrieb:Der Deutschlandfunk ist übrigens auch ein gutes Beispiel für immer einseitigeren Journalismus.
Immer einseitiger im Vergleich zu einem Idealzustand vielleicht; im Vergleich zu den Konzernmedien jedoch schneidet er nach wie vor um Längen besser ab.


1x zitiertmelden

GEZ

08.12.2020 um 10:55
@geeky
Das ist Blödsinn, GEZ Erhöhung zur Bekämpfung von Verschwörungstheoretikern und Co? Quatsch. Eher eine Rentenversicherung für ein paar Gutverdiener.
Mir ist auch egal, wer gegen die Erhöhung der Gebühr ist, Hauptsache, sie kommt nicht.


1x zitiertmelden

GEZ

08.12.2020 um 11:03
https://www.mz-web.de/sachsen-anhalt/landespolitik/entscheidung-ist-gefallen--haseloff-stoppt-erhoehung-des-rundfunkbeitrags-37791564

Haseloff lässt nicht über den Atrag auf Gebührenerhöhung abstimmen. Damit ist die Gebührenerhöhung (vorerst) vom Tisch.
Haseloff verkündete seine Entscheidung am Dienstag in der Kabinettssitzung. Durch diesen Schritt hat der Landtag keine Entscheidungsgrundlage mehr. Die CDU vermeidet es dadurch, gemeinsam mit der AfD abzustimmen. Vor einer solchen Zusammenarbeit hatten die Koalitionspartner SPD und Grüne heftig gewarnt.
warum nicht gleich so.Warum sich erst von links-grün als AfD nah beschimpfen lassen....

Nur weil Abgeordnete , ihrem Gewissen folgend, eine Gebührenerhöhung ablehnen bedeutet das noch lange keine (aktive) Zusammenarbeit.

Ich finde es unerträglich, wie sich links-grüne da aufspielen und mit welchen Verunglimpfungen da gearbeitet wird.

Man sollte die AfD lieber rechts liegen lassen, statt andere Parteien noch zu bashen, auf deren Zusammenarbeit man angewiesen ist


melden

GEZ

08.12.2020 um 11:05
Ja, sehr erstaunliche Zeiten - es geschehen aus statistischer Sicht wahre Wunder, faszinierend zu beobachten.
Es gibt in der Bevölkerung einen gewissen Prozentsatz von Coronamaßnahmen Kritiker bis zu VT Corona Leugner - beim ÖR sind keine dabei und anscheinend einer Meinung mit der Politik.
Kritik an den Corona Maßnahmen konnte ich nicht entdecken (basierend auf meinem Konsum)...gibt es die seitens ÖR überhaupt?


2x zitiertmelden

GEZ

08.12.2020 um 11:07
@abahatschi
lauter Maskenverweigerer bei ARD und ZDF -- oder hast du schon einen Nachrichtensprecher mit Maske gesehen (soll als Ironie verstanden werden)


melden

GEZ

08.12.2020 um 11:18
@abberline
Zitat von abberlineabberline schrieb:Das ist Blödsinn, GEZ Erhöhung zur Bekämpfung von Verschwörungstheoretikern und Co? Quatsch.
Kommt zu dieser Meinung auch noch ein Argument oder ist sowas entbehrlich? Das wäre natürlich auch ein Motiv für die Anti-GEZ-Propaganda.


@abahatschi
Zitat von abahatschiabahatschi schrieb:Ja, sehr erstaunliche Zeiten
Ja, sehr erstaunlich, wie ungeniert überführte Lügner sofort wieder mit Dreck werfen.
Zitat von abahatschiabahatschi schrieb:Es gibt in der Bevölkerung einen gewissen Prozentsatz von Coronamaßnahmen Kritiker bis zu VT Corona Leugner - beim ÖR sind keine dabei
Auch das ist dreist gelogen, wie bereits ein einziges Gegenbeispiel zeigt:
FALSCHAUSSAGEN: BHAKDI DARF IM MDR UND HR CORONA-FAKES VERBREITEN
Quelle: https://www.volksverpetzer.de/corona-faktencheck/bhakdi-mdr-hr-fakes/


1x zitiertmelden

GEZ

08.12.2020 um 11:25
Eine verhinderte Erhöhung der Volkserziehungsgebühr ist allerdings nicht genug.
Nach wie vor werden 25.000.000 € (25 MIO. !) täglich von dieser abgehobenen Journalistenclique verbraten.


melden

GEZ

08.12.2020 um 11:27
Gehört komplett weg.
Wer Schwarzwaldklinik gucken will, der kann ja zahlen.


melden

GEZ

08.12.2020 um 12:21
Zitat von McMurdoMcMurdo schrieb:Wie kommst du darauf? Gerichte sind ja auch in ihren Urteilen unabhängig. Denen schreibt ja auch niemand vor wie dieses oder jenes Urteil zu lauten hat. Nur das sie Eigentum Deutschlands sind besagt so für sich genommen erstmal gar nichts. Wenn die Regierung vorschreiben könnte was gesendet wird, dann sähe das anders aus, das ist ja aber nicht der Fall und gerade das will man ja auch gar nicht. Im übrigen verkennt du dabei, das in China und Nordkorea auch private Medienunternehmen ja auch nicht frei senden könnten. Das ist eben der Unterschied.
Gerichte sind in ihren Urteilen an die Gesetzgebung gebunden, Richter werden in aller Regel vom Staat ernannt, nicht vom Volk. Ihre Unabhängigkeit ist also schon etwas eingeschränkt, obwohl die Gesetzeslage ihnen natürlich Unabhängigkeit zugesteht, aber darauf wollte ich auch gar nicht hinaus.
Wenn der ÖRR steuerfinanziert ist, dann ist die Finanzierung nicht mehr zweckgebunden. Das heißt, der Staat kann durch subtile Kürzungen von Geldern unliebsame Sender oder Sendungen beeinflussen. In so einem Fall bewegen wir uns auf das Modell VR China zu. Ich sage ja nicht dass das automatisch damit eintritt, aber dass die Gefahr besteht und das die "falsche" Regierung hier schnell zum Missbrauch greifen kann.
Zitat von McMurdoMcMurdo schrieb:Deine Argumentation würde im Umkehrschluss bedeuten das alle Polizisten, Richter, Lehrer, und alle weiteren Beamten nicht effektiv arbeiten. Offensichtlich ist das aber nicht der Fall.
Nein, das war nicht Sinn der Argumentation. Es ging nur darum, dass ein Angestellter des Öffentlichen Rechtlichen Rundfunks keine leistungsorientierten Gehälter bekommt, wie es bei Privaten der Fall ist, da die Leistung nicht der Gradmesser für den Erfolg der Dienstleistung ist. Der ÖRR arbeitet auf Grund seiner Finanzierung zur Zeit Risikofrei und das kann sich ein RTL nicht erlauben.
Ob nun private Schulen oder private Sicherheitsdienste - diese sind effektiv auf das Ergebnis ihrer Dienstleistung getrimmt, während staatliche Institutionen unabhängig davon bezahlt werden. Deswegen kann man das Gehaltsgefühe zwischen Privatwirtschaftlichen Unternehmen niemals mit den staatlichen gegeneinander aufwiegen.
Zitat von McMurdoMcMurdo schrieb:Das ist doch Unsinn, du kannst KenFM und Co. Schauen bis dir schlecht wird, wenn du magst. Hindert dich niemand dran.
Nein, was du hier sagst ist schlicht die Unwahrheit. Wenn ich wegen dem ÖRR 17,50 Euro weniger im Monat zur Verfügung habe, stehen mir auch 17,50 Euro weniger für ein Abo bei der Zeit oder bei Netflix zur Verfügung. Der Zugang ist mir aus finanziellen Gründen verwehrt. Das es auch Angebote gibt, die umsonst sind, ist dahingehend irrelvant.
Zitat von McMurdoMcMurdo schrieb:Auch das ist Unfug, weil wie schön gesagt die Regierung gar nicht entscheidet was gesendet wird und was nicht.
Bei einem steuerfinanzierten ÖRR die Gefahr einer solchen Entscheidungsmacht einfach abzustreiten ist schon allein deshalb naiv, weil ja bereits jetzt mit Malu Dreyer (Ministerpräsidentin Rheinland Pfalz) und Co. ausreichend Politiker in wichtigen Positionen des ÖRR sitzen. Deine Hoffnung dass diese immer im Sinne des Bürgers agieren, hat was romantisches, aber ich denke, ich bin nicht verrückt, wenn ich sage, dass ich daran berechtigte Zweifel hege.
Zitat von McMurdoMcMurdo schrieb:Das ist nicht der Punkt. Die privaten Medienanbieter sind in erster Linie ihren Shareholdern verpflichtet, der Öffentlich Rechtliche Rundfunk der Gesellschaft.
Das ist nicht richtig. Du unterstellst das den privaten Medienanbietern lediglich. Effektiv ist man dem Kunden verpflichtet, der die Dienstleistung in Anspruch nehmen will. Es gibt sogar Medienanbieter, die sich rein über Spenden finanzieren. (findet man öfter auf Youtube) Es schon interessant zu sehen, dass der Staat in deinem Szenario immer der Gute ist und die Privaten die Bösen, während ich das tendentiell umgekehrt sehe, haha.
Zitat von McMurdoMcMurdo schrieb:Ist halt so, am Ende des Tages läuft es meist darauf hinaus: ich hab kein Bock zu zahlen weil ich es nicht schaue. Ist ja bei dir nicht anders.
Ich würde dich nochmals höflichst bitten, diese Unterstellung zu unterlassen. Sie entstellt die ganze Diskussion hier unnötig. Wir können das Gespräch auch sicher führen, ohne dass du mir damit die ganze Zeit den symbolischen Mittelfinger zeigst.
Zitat von McMurdoMcMurdo schrieb:Dabei ist der Beitrag zum ÖRR eben keine Nutzungsgebühr sonder ein Beitrag zum Erhalt einer unvoreingenommenen, umfänglichen Berichterstattung zum Wohle der Gesellschaft.
Wenn du ferne andere Inhalte anderer Medienanbieter konsumieren willst kannst du das ja gerne auch tun.
Deine Aussage ist dahingehend falsch, dass der ÖRR kein reines Informationsangebot in Form einer Berichterstattung anbietet. Deine Aussage ist auch dahingehend falsch, dass es etliche Beispiele gibt, bei dem die neutrale, umfängliche Berichterstattung nicht funktioniert hat. Nur weil es Beitragsfinanziert ist, ist es nicht automatisch besser.
Warum ich andere Medienanbieter in diesem Zusammenhang nicht konsumieren kann, habe ich weiter oben geschildert.
Zitat von geekygeeky schrieb:Gerade "in diesen Zeiten" wäre es pervers, dem braunen Mob mit all seinen Lügen, Verdrehungen und Halbwahrheiten die Meinungsherrschaft zu überlassen. Nichts anderes ist es doch, was die Anti-GEZ-Propaganda letztlich bezwecken soll.
Wow ... jetzt wird berechtigte, nachvollziehbare Kritik am Öffentlich Rechtlichen Rundfunk schon als Anti-GEZ-Propaganda eines Braunen Mobs eingestuft. Es mag ja sein, dass Neonazis auch ein Problem mit dem ÖRR haben, aber Kausalität und Korrelation sind nicht dasselbe. (oder wie ging das Sprichwort dazu?)
Ich muss zugeben, dass kommt hier schon einer Beleidigung nahe, wenn man Kritiker pauschal einer rechtsradikalen Gesinnung zuordnet. Mit solchen Pauschalisierungen ist man letztendlich nicht besser als der Neonazi, der Ausländer und Linken für alles die Schuld gibt, getreu dem Motto "Bist du nicht für mich, bist du gegen mich." Zynisch betrachtet hat hier das ÖRR wohl im Staatsauftrag versagt.


4x zitiertmelden

GEZ

08.12.2020 um 12:40
@Nevrion
Zitat von NevrionNevrion schrieb:jetzt wird berechtigte, nachvollziehbare Kritik am Öffentlich Rechtlichen Rundfunk schon als Anti-GEZ-Propaganda eines Braunen Mobs eingestuft.
Es gibt berechtigte und nachvollziehbare Kritik, sogar von meiner Seite. Viele Beiträge hier bestehen aber aus reiner Anti-GEZ-Propaganda, deren Wahrheitsgehalt keinem Faktencheck standhält. Daß diese Parolen denen auf rechten Demos und in rechten Chatgruppen gleichen ist aber sicher nur ein unglücklicher Zufall, und personelle Überschneidungen wie schon bei den Covidioten lediglich eine Fehlwahrnehmung.


1x zitiertmelden

GEZ

08.12.2020 um 12:43
@Nevrion
Zustimmung, ich denke, es geht den wenigsten um Abschaffung, sondern um ein Preis-Leistungsverhältnis. Wie gross und aufgeblasen soll und darf ein ÖR sein, gleichzeitig wie teuer darf er sein, um seine Aufgabe erfüllen zu können? Welche Nachteile hätte eine Gebührenerhöhung für die Grundsicherung von ARD, ZDF und den lokalen Dritten Programmen? Dass immer noch keine Champions League läuft, oder was auch immer? Warum, da wiederhole ich mich, eine eigene Sendeanstalt für Bremen oder das Saarland, wenn beides auch über NDR oder SWR laufen könnte? Berlin sendet auch mit Brandenburg zusammen.


melden

GEZ

08.12.2020 um 12:48
Zitat von geekygeeky schrieb:Ja, sehr erstaunlich, wie ungeniert überführte Lügner sofort wieder mit Dreck werfen.
Zitat von geekygeeky schrieb:Auch das ist dreist gelogen, wie bereits ein einziges Gegenbeispiel zeigt:
Du gehst jetzt mal von Gas runter und es wäre für Dich gut wenn Du nicht so tun würdest als würdest Du kein Deutsch verstehen!
Die persönlichen Angriffe enden hier.
Wenn ich schreibe:
Zitat von abahatschiabahatschi schrieb:Kritik an den Corona Maßnahmen konnte ich nicht entdecken (basierend auf meinem Konsum)...gibt es die seitens ÖR überhaupt?
dass ich keine gesehen habe und ich eine Frage stelle! bedeutet es nicht dass es keine gibt.
Kapiert?


1x zitiertmelden

GEZ

08.12.2020 um 13:10
Ich glaube das Problem an der GEZ ist das einfach auf Zwang viel zu viel Geld eingezogen wird bei mir in Spanien muss ich zwar auch für RTVE zahlen aber nur wenn ich auch ein Empfangsgerät habe und auch nur knapp 3,30€ pro Monat dafür bekomme ich gute Nachrichten dafür bezahle ich dann auch. Wenn ich mir dann aber überlege das ein Thomas gottschalk denn ich zwar recht amüsant finde aber der für eine abgesetzte Sendung knapp 4,6 Millionen € bekommen hat fragt man sich wofür da das Geld ausgegeben wird https://www.welt.de/vermischtes/article141406787/Gottschalks-Vertrag-wird-zum-Problem-fuer-die-ARD.html

Wo ist der Bildungsauftrag wenn ich für mehrere hundert Millionen wie früher die Rechte der Champions League einkaufe und einen Oliver Kahn plus Moderator und Team sehr umweltfreundlich in jedes Land reisen lies in dem gerade ein Spiel stattfand selbst ohne deutsche Beteiligung wenn keine deutsche Mannschaft mehr im Turnier war. Wo ist der Bildungsauftrag beim Traumschiff ?.

Wenn man zumindest so hochwertigen und angesehen Content wie die BBC produzieren würde die übrigens weitaus weniger Gebühren bekommt wäre es glaube ich auch verständlicher für die meisten das man dafür auch etwas mehr zahlen muss.


1x zitiertmelden

GEZ

08.12.2020 um 13:23
@abahatschi
Zitat von abahatschiabahatschi schrieb:dass ich keine gesehen habe und ich eine Frage stelle! bedeutet es nicht dass es keine gibt.
Dann solltest du in deiner Unwissenheit auf Behauptungen wie "beim ÖR sind keine dabei" verzichten. Zu deiner Lüge von der angeblichen "Verdopplung" seit 1995 (von 12,17€ auf 17,50€) schweigst du dich jetzt wohl lieber aus; und auch die Tatsache, daß sich das durchschnittliche Nettoeinkommen seit 1995 von 1330€ auf 2079€ erhöht hat spielt in deinen "Beiträgen" keine Rolle. Warum auch? Schließlich willst du offenbar gar nicht diskutieren, sondern lediglich mit billigen Tricks Stimmung machen.


@ribster
Zitat von ribsterribster schrieb:Wenn ich mir dann aber überlege das ein Thomas gottschalk denn ich zwar recht amüsant finde aber der für eine abgesetzte Sendung knapp 4,6 Millionen € bekommen hat fragt man sich wofür da das Geld ausgegeben wird
Dann fragt man sich dann aber hoffentlich auch bei den Hunderten von Millionen, die allein das Maut-Desaster den Steuerzahler gekostet hat. Aber halt - darüber gibt es ja gar keine Abstimmung, das ist genauso vertraglich festgeschrieben wie bei Gottschalk... ;)


1x zitiertmelden

GEZ

08.12.2020 um 13:28
Eigentlich ist der GEZ Beitrag viel zu niedrig. Der sollte wesentlich höher sein. Deshalb versteh ich nicht, wieso wegen ein paar Cent Erhöhung alle rumweinen..


melden

GEZ

08.12.2020 um 13:30
Zitat von geekygeeky schrieb:Dann fragt man sich dann aber hoffentlich auch bei den Hunderten von Millionen, die allein das Maut-Desaster den Steuerzahler gekostet hat.
Ah so funktioniert das also bei dir berechtigte Kritik wird einfach mit einer anderen aufgewiegelt damit auch ja vom Thema abgelenkt werden kann. Soweit ich weiß sind wir hier im GEZ thread nicht im „Maut-Desaster“ thread. Wenn du so eine Vorstellung von Diskussion hast tut es mir echt leid. Du kannst mir ja sicherlich sagen warum sich Deutschland einen so dermaßen teuren ÖFR leistet der nichtmal ansatzweise die Qualität einer BBC hat und mittlerweile mehr Shows wie die Küchenschlacht und Sendungen wie das Traumschiff produziert als Nachrichten. Oder kommt jetzt wieder ein aber die Elbphilharmonie war auch so teuer darüber sollte man sich aufregen damit du auch ja das letzte Wort hast.


2x zitiertmelden

GEZ

08.12.2020 um 13:31
@Jörmungandr
Und warum sollte es so sein ?


melden

GEZ

08.12.2020 um 13:32
@ribster

Weil der Auftrag der ÖR enorm wichtig ist und jeder ein paar Euro mehr dafür zahlen sollte um gebildet und benachrichtigt zu werden.


1x zitiertmelden

GEZ

08.12.2020 um 13:35
Zitat von JörmungandrJörmungandr schrieb:Weil der Auftrag der ÖR enorm wichtig ist und jeder ein paar Euro mehr dafür zahlen sollte um gebildet und benachrichtigt zu werden.
Ich frage mal andersrum: wenn 8 Mrd nicht reichen um gebildet und benachrichtigt zu werden, welche Summe ist notwendig?


melden

GEZ

08.12.2020 um 13:36
@abahatschi

Das muss man von Jahr zu Jahr eruieren. Wenn man sich die Menschen momentan so anschaut... viel mehr!


2x zitiertmelden