Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

GEZ

5.892 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: GEZ, Rundfunk, Rundfunkgebühren ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

GEZ

28.11.2020 um 10:58
Zitat von BerlinerLuftBerlinerLuft schrieb:Das ist der Eisberg den die Befürwortler nicht Sehen oder Sehen wollen.
Es ist gerade eine der Stärken des ÖRR auch solche Programme bedienen zu können. Lokalnachrichten oder Kulturveranstaltungen findest du sonst im TV fast nirgends.


melden

GEZ

29.11.2020 um 00:49
https://www.faz.net/aktuell/feuilleton/medien/ard-volontaere-wie-divers-ist-die-ausbildungs-generation-17038169.html
92% der ARD Volontäre würden Rot-Rot-Grün wählen.
In dem Artikel wird das Problem gut beschrieben.
Nur 11% der Volontäre kommen vom Land, fast alle haben studiert, kommen aus Großstädten wie Berlin oder München, die meisten kommen aus Haushalten mit Akademiker-Eltern. 60% sind weiblich und die wenigsten kommen aus Ostdeutschland, nämlich nur 11%.
Dass dann nichts repräsentativ sein kann, ist klar.
Hier müsste definitiv ein Umdenken stattfinden.


2x zitiertmelden

GEZ

29.11.2020 um 08:46
Zitat von abberlineabberline schrieb:92% der ARD Volontäre würden Rot-Rot-Grün wählen.
Absolut verständlich - die RRG sind eh nicht für die Arbeitsleistung, warum nicht in einen AG wählen wo die Einnahmen per Zwang garantiert sind? Und dann darf man labern was man will, man ist ja gut per Selbstdeklaration.
Zitat von abberlineabberline schrieb:Hier müsste definitiv ein Umdenken stattfinden.
Wie wäre es mit einem der Besten RRG Instrumenten überhaupt: Quoten! Aber wenn es nachteilig ist deklariert man den Bereich für ausreichend besetzt...sind ja 60% Frauen.


melden

GEZ

29.11.2020 um 19:13
@abahatschi
Zumindest erklärt sich, warum die Grünen ein so grosses Interesse an einer Gebührenerhöhung haben. Und warum keine Quotenregelung gefordert wird.


melden

GEZ

30.11.2020 um 02:10
Ich habe heute eine Serie auf Netflix gesehen die vom ZDF produziert wurde.
Ich finde das unglaublich dreist, ich zahle mit meinen Gebühren deren Produktion und nacher noch mal bei Netflix fürs gucken.
So machen die das also jetzt um noch mehr Kohle zu scheffeln.
Sehr nett.


1x zitiertmelden

GEZ

30.11.2020 um 04:05
Zitat von BenSenseiBenSensei schrieb:Ich finde das unglaublich dreist, ich zahle mit meinen Gebühren deren Produktion und nacher noch mal bei Netflix fürs gucken.
Wenn Netflix für die Serie zahlt, wo ist dein Problem? Davon lebt Netflix. :)


melden

GEZ

30.11.2020 um 06:30
@McMurdo
Die Serie gehört den Beitragszahler, nicht dem ZDF.
Der ZDF hat kein Geld, der ZDF treibt das Geld per Zwang ein. Die Serie müsste es kostenlos in der Mediathek geben.
Und gehört es zum Bildungsauftrag Serien zu verkaufen? Aha.


1x zitiertmelden

GEZ

30.11.2020 um 08:01
Amazon bietet für je 6 Euro irgendwas im Monat auch ARD und ZDF Sendungen an. Methaphorisch gesehen verkauft man da also benutztes Toilettenpapier. Wie das rechtlich überhaupt möglich sein kann, weiß ich zwar auch nicht, aber wie viele überhaupt so bescheuert sind, so ein Abo bei Amazon abzuschließen, wäre mal lustig zu wissen :)


2x zitiertmelden

GEZ

30.11.2020 um 09:49
Grundsätzlich bin ich ein Befürworter eines ÖR.

Meines Erachtens müssen auch nicht nur nachrichtensendungen erhalten bleiben, sondern auch redaktionelle Beiträge. Und das Regionalprogramm finde ich gerade nicht schlecht. Das werden kommerzielle Sender so nicht bedienen können und wollen.

Allerdings sind das alles auch nicht die größten Kostentreiber.

Man sollte die Beiträge deutlich reduzieren und das Programm mal deutlich zusammenstreichen.
Zitat von abberlineabberline schrieb:92% der ARD Volontäre würden Rot-Rot-Grün wählen.
In dem Artikel wird das Problem gut beschrieben.
Nur 11% der Volontäre kommen vom Land, fast alle haben studiert, kommen aus Großstädten wie Berlin oder München, die meisten kommen aus Haushalten mit Akademiker-Eltern. 60% sind weiblich und die wenigsten kommen aus Ostdeutschland, nämlich nur 11%.
Ich würde mal umgekehrt fragen: Warum haben denn konservative oder liberale Menschen den wahrscheinlich berechtigten Verdacht, bei ARD und ZDF keine Zukunft zu haben? Da liegt doch der Hase im Argen.

Der Ist-Zustand Grünen-Dauerwerbesendung wird jedenfalls dem eigentlichen Anspruch eines ÖR in keiner Weise mehr gerecht.


melden

GEZ

30.11.2020 um 10:35
@sacredheart
Zustimmung. Ich muss gestehen, wenn ich überhaupt mal TV schaue, dann fast ausschließlich ÖR, meist deren (sehr gute) Mediathek.
Bei Nachrichtensendungen und Co fällt mir aber auch seit einigen Jahren auf, dass die Richtung der Berichterstattung immer mehr zur Wahlwerbung für die Grünen wird, oft recht unterschwellig. Das mögen manche Journalisten vielleicht selbst ggf r nicht so merken und sich für neutral halten, aber so ganz bekommt man die eigene Einstellung sicher nie raus und in der Masse wirkt es dann halt so, wie es derzeit rüberkommt.
Hat sich das Umfeld in Journalistenschulen in den letzten 30 Jahren vielleicht so verändert, seit es einen Hype um zentralisierte und hippe Medienstädte wie Berlin gibt, die einen urbanen Lifestyle propagieren, immer schön am hippen Zeitgeist, Social Media affin und mit Laptop bei Starbucks Bio Kaffee schlürfend? Oder war das schon immer so? War es nicht Rot-Grün unter Pop Minister Gabriel und Co, die Berlin zu der Hipster Metropole machen wollten? Am Beispiel London oder Paris? Obwohl die deutsche Medien-und Kulturlandschaft dezentraler war?


melden

GEZ

30.11.2020 um 20:08
Zitat von abahatschiabahatschi schrieb:Die Serie gehört den Beitragszahler, nicht dem ZDF.
Klar und die Amazon und Netflix Originals gehören dir wohl auch, weil du das Abo zahlst. :)
Zitat von NevrionNevrion schrieb:Amazon bietet für je 6 Euro irgendwas im Monat auch ARD und ZDF Sendungen an. Methaphorisch gesehen verkauft man da also benutztes Toilettenpapier. Wie das rechtlich überhaupt möglich sein kann, weiß ich zwar auch nicht, aber wie viele überhaupt so bescheuert sind, so ein Abo bei Amazon abzuschließen, wäre mal lustig zu wissen :)
So schwer ist das nicht, derjenige der die Rechte an einer Serie hält kann sie an jeden verkaufen an den er möchte.


1x zitiertmelden

GEZ

30.11.2020 um 20:11
@McMurdo
So einfach ist das bei den gebührenfinanzierten Sendern nicht bzw das war so nie angedacht und man kommt sich da schon verschaukelt vor


1x zitiertmelden

GEZ

30.11.2020 um 20:11
@McMurdo
Du kannst bestimmt aus dem Rundfunkstaatsvertrag Folgendes ableiten:
- Zwangsgeld eintreiben
- damit Serien die dem Grundauftrag nicht entsprechen produzieren
- die Serien verkaufen als würden einem die Rechte daran gehören
- und dann gegen weiteren Gebühren von Dritten ausstrahlen
Alles klar, oder?
Ich dachte man wird abgezockt damit man den Mist barrierefrei sehen kann, oder?


1x zitiertmelden

GEZ

30.11.2020 um 20:38
Zitat von McMurdoMcMurdo schrieb:So schwer ist das nicht, derjenige der die Rechte an einer Serie hält kann sie an jeden verkaufen an den er möchte.
Na ja, vielleicht sollte man den Typen einen Orden dafür verleihen, dass er Amazon über's Ohr gehauen hat, indem er denen weiß gemacht hat, es lohnt sich Lizenzen für etwas zu kaufen um es weiter zu verkaufen, obwohl es jeder der will Abseits von Amazon sowieso kostenlos bekommt. Der Kühlschrankverkäufer in der Arktis weiß sicher wie sich das anfühlt, aber es zeigt vor allem mal wieder, ist der Ruf erst ruiniert, lebt's sich gänzlich ungeniert. Allein so einen Deal ernsthaft einfädeln zu wollen, müsste doch schon gegen alle Grundsätze verstoßen, für die der ÖRR steht.


2x zitiertmelden

GEZ

30.11.2020 um 21:11
Zitat von abberlineabberline schrieb:einfach ist das bei den gebührenfinanzierten Sendern nicht
Doch, so einfach ist das.
Zitat von abahatschiabahatschi schrieb:Du kannst bestimmt aus dem Rundfunkstaatsvertrag Folgendes ableiten:
Warum sollte ich das tun. Verbietet der Betrag produzierte Sendungen und Serien zu verkaufen?
Zitat von NevrionNevrion schrieb:Na ja, vielleicht sollte man den Typen einen Orden dafür verleihen, dass er Amazon über's Ohr gehauen hat, indem er denen weiß gemacht hat, es lohnt sich Lizenzen für etwas zu kaufen um es weiter zu verkaufen, obwohl es jeder der will Abseits von Amazon sowieso kostenlos bekommt.
Ich verstehe deinen Einwand nicht, mit demselben Argument wäre ja jede Serienbox bei Medimarkt hinfällig, weil die meisten Serien ja auch im Free TV liefen.
Irgendwie ziemlich kurz gedacht von dir.


1x zitiertmelden

GEZ

30.11.2020 um 21:52
Zitat von McMurdoMcMurdo schrieb:Ich verstehe deinen Einwand nicht, mit demselben Argument wäre ja jede Serienbox bei Medimarkt hinfällig, weil die meisten Serien ja auch im Free TV liefen.
Irgendwie ziemlich kurz gedacht von dir.
Na ja, eher etwas zu kurz von dir gedacht. Eben jene Serien und Filme im Media Markt auf BlueRay oder DVD wurden explizit zum Verkauf produziert, während die Produktionen des ÖRR zur medialen Grundversorgung aus Beitragsgeldern erstellt werden. Anders gesagt, der ÖRR hatte bei der Schaffung einer solchen Produktion kein finanzielles Risiko zu tragen. Man könnte jetzt befürworten, dass der ÖRR durch den zusätzlichen Verkauf seiner Produktionen den Beitragszahlern (auf internationaler Ebene) entlastend entgegen kommt, aber das werden wir wohl hier und jetzt nicht klären können, inwieweit das gemacht wird.


1x zitiertmelden

GEZ

30.11.2020 um 22:12
@Nevrion
@McMurdo
@abahatschi

Die müssen eine bestimmte Anzahl an europäischen Produktionen im Angebot haben. Ich nehme an, dass sie deswegen diese Sachen vom ÖR kaufen. Sonst müssten sie extra Geld für europäische Eigenproduktionen ausgeben.
Bereits seit Herbst 2018 müssen laut einer EU-Richtlinie mindestens 30 Prozent der Inhalte bei Videostreamingdiensten wie Netflix, Amazon Prime oder Sky Ticket aus Europa stammen. Nun legt die EU-Kommission in Leitlinien erstmals genau fest, wie der Anteil europäischer Inhalte berechnet werden soll.
https://netzpolitik.org/2020/eu-regelt-quote-von-30-prozent-fuer-europaeische-inhalte/


1x verlinktmelden

GEZ

01.12.2020 um 12:18
@blueavian
Danke für die Erklärung

Das ändert aber nix daran, dass die Beiträge des ÖR nicht erhöht werden müssen.
Immerhin bleibt die CDU in Sachsen-Anhalt bislang bei einem Nein. Die Grünen jammern verständlicherweise schon
https://www.spiegel.de/politik/deutschland/sachsen-anhalt-cdu-bleibt-bei-nein-fuer-staatsvertrag-zum-rundfunkbeitrag-a-f997e492-1f7b-415d-9bfe-5befe2f8cf53


1x zitiertmelden

GEZ

01.12.2020 um 12:53
Zitat von abberlineabberline schrieb:Das ändert aber nix daran, dass die Beiträge des ÖR nicht erhöht werden müssen.
Ja ich denke auch, dass man die nicht unbedingt erhöhen muss.

Naja ich wollte dagegen etwas sagen:
Zitat von NevrionNevrion schrieb:Na ja, vielleicht sollte man den Typen einen Orden dafür verleihen, dass er Amazon über's Ohr gehauen hat, indem er denen weiß gemacht hat, es lohnt sich Lizenzen für etwas zu kaufen um es weiter zu verkaufen, obwohl es jeder der will Abseits von Amazon sowieso kostenlos bekommt.
Die haben da nicht Amazon ums Ohr gehauen. Sondern eher Amazon die Gesetze der EU. Amazon profitiert von so einer Lizenz.


melden

GEZ

01.12.2020 um 13:31
@blueavian
Richtig, das ist auch wieder sowas, wo nicht richtig ausgearbeitet wurde. Genau wie beim Champions League Finale, das bei deutscher Beteiligung frei empfangbar sein muss. Zählt der Trainer zb als deutsche Beteiligung? So Fragen werden da diskutiert


melden