Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

GEZ

5.892 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: GEZ, Rundfunk, Rundfunkgebühren ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

GEZ

30.11.2016 um 18:45
@Assassine
Das reicht eben nicht,weils ja auch die Landesrundfunkanstalten mitfinanziert,und die Radioprogramme.
Ein unterfunanzierter Sender funktioniert genauso gut wie unterfinanzierte Schulen,S-Bahnnetze oder Ämter,sie brechen irgendwann zusammen


melden

GEZ

30.11.2016 um 18:47
@Warhead
Gut, dann bleiben die Regionalsender eben bestehen, das seh ich ein.
Trotzdem gibt es nach wie vor reichlich an Programm, das man ohne Probleme streichen oder die Rechte an die Privaten geben könnte.


melden

GEZ

30.11.2016 um 22:09
Zitat von FlatterwesenFlatterwesen schrieb:Es wäre schön wenn es bei nicht schauen bleiben, du wirst aber wenn es kein öffentlich-rechtliche mehr geben würde nur noch sowas wie RTL, RTL II, Pro Sieben, Vox, Kabel1, DMax und co. geben. Mit eben solchen Verblödungsprogrammen wie Frauentausch, DSDS, Bauer sucht Frau, schwiegertochter gesucht, Mitten im Leben, Gerichtsshows und dazwischen eben viele Wiederholungen von Serien und 15 Min. Alibi Nachrichten. Weil das den Privaten eben den meisten Profit einbringt und eben nicht Informationsfernsehen. Ja wenn ich etwas nicht sehen muss ich es nicht, mit der RTLisierung hätte ich aber auch keine alternative mehr. Das wäre wirklich den Zeitpunkt den Fernseher aus dem Fenster zu werfen und einen Piratensender einzurichten.

Es gäbe da noch die Alternative der AfD, die GEZ abschaffen und alle öffentlich-rechtliche und stattdessen zwei Steuerfinanzierte Sender einrichten, sozusagen Sendern die unter vollen Kontrolle der staatlichen Behörden sehen. Nicht wirklich gut und das sollte man den verblödeten AfD Anhänger vors Gesicht halten wenn sie von angeblich staatlich kontrollierten Sendern reden....
Du willst behaupten die öffentlich rechtlichen wären reines Informationsfernsehen.
Da muss ich bei Florian Silbereisen aber lachen.
Spielt aber auch keine Rolle.
Ändert nichts daran, dass ich für eine Dienstleistung bezahlen muss, die ich überhaupt nicht möchte.
Ein Unding meiner Meinung nach.
Und die Afd ist hier vollkommen OT.


2x zitiertmelden

GEZ

30.11.2016 um 22:26
@thewitch
Zitat von thewitchthewitch schrieb:Ändert nichts daran, dass ich für eine Dienstleistung bezahlen muss, die ich überhaupt nicht möchte.
Ist halt nur schwer nachzuprüfen ob Du die jetzt in Anspruch nimmst oder nicht...schon beim Autoradio wird es schwierig, ganz zu schweigen von den Angeboten im Internet.


2x zitiertmelden

GEZ

30.11.2016 um 22:40
Zitat von canalescanales schrieb:Ist halt nur schwer nachzuprüfen ob Du die jetzt in Anspruch nimmst oder nicht...schon beim Autoradio wird es schwierig, ganz zu schweigen von den Angeboten im Internet.
Wie ich schon erwähnte, es gibt die Möglichkeit des Pay-TV.
Wer die öffentlich rechtlichen haben möchte, muss dann halt bezahlen.
Die, die es nicht möchten, eben nicht.
Wo ist das Problem?

Ach ja, dass Milliardengeschäft.....


melden

GEZ

30.11.2016 um 22:45
@thewitch

Das Problem ist die fehlende Möglichkeit zu kontrollieren ob das nun genutzt wird oder nicht.
Oder meinst Du da reicht ein Brief mit einer Mitteilung, dass ich das Programmangebot nicht mehr nutzen will?

Ansonsten schreib ich dem Landratsamt einen Brief,dass ich die Müllgebühren nicht mehr bezahle, weil ich andere Lösungen zur Müllentsorgung gefunden hab.


1x zitiertmelden

GEZ

30.11.2016 um 23:10
@canales

Müll ist kein gutes Beispiel. Müll produziert man unvermeidlich und in den Müllgebühren sind auf die städischen Mülleimer enthalten.
Es gibt keine anderen legalen Möglichkeiten der Müllentsorgung.

Anders ist das bei ÖR Rundfunk. Ich nutze diesen seit Jahren nicht mehr, habe nicht mal mehr einen TV Empfang.
Es fehlt mir an nichts, kein Radio und kein TV, dafür aber eine Menge anderer legaler Möglichkeiten, Medien zu konsumieren. Für diese zahle ich natürlich je nach Nutzung.

Warum nicht verschlüsseln? Sa machen das alle modernen Dienste, Netflix, Amazon, Sky. Wer schaut, der zahlt. Wer nicht schaut, der zahlt nicht.

GEZ mag vor 20-30 Jahren aktuell gewesen sein. Da hat wirklich jeder TV gesehen, Tommy, Sportschau, Tatort, Tagesschau und was so alles kam. Gab ja kaum was anderes, (fast) alle haben es geschaut.

Heute gibt es immer mehr Leute, die das Medium klassisches TV gar nicht mehr nutzen. Keine "Ökospinner&Sonderlinge" sondern ganz normale Leute mit ganz normalen Leben, nur eben ohne TV.
Warum sollen die weiter zahlen, obwohl sie es definitiv nicht nutzen?


1x zitiertmelden

GEZ

30.11.2016 um 23:34
@stanmarsh

Das Beispiel war auch nur um zu verdeutlichen, dass eben ein Brief mit einer Mitteilung nicht ausreichen kann.
Zitat von stanmarshstanmarsh schrieb:Es fehlt mir an nichts, kein Radio und kein TV, dafür aber eine Menge anderer legaler Möglichkeiten, Medien zu konsumieren. Für diese zahle ich natürlich je nach Nutzung.
Und wer soll das jetzt kontrollieren...oder reicht da Dein Ehrenwort?


melden

GEZ

30.11.2016 um 23:47
@canales

Ich sag doch verschlüsseln und gut ist. Funktioniert wunderbar bei Netflix, Sky, Amazon und unzähligen anderen Pay TV Sendern.

ÖR erreichen nur noch einen Teil der Gesellschaft, warum alle dafür zahlen lassen?

Das ist pure Unterhaltung, warum sollte die Allgemeinheit dafür aufkommen? Fussball schauen auch viele und trotzdem muss jeder Zuschauer eben auch dafür zahlen.
ich sehe da keinen Grund, das auf alle umzulegen.


melden

GEZ

01.12.2016 um 00:02
@stanmarsh
Das gehört nunmal zu den vom Grundgesetz zugesicherten Rechten und Pflichten...du bist doch nicht etwa ein Verfassungsfeind??


1x zitiertmelden

GEZ

01.12.2016 um 09:12
Zitat von AssassineAssassine schrieb:Doch besteht mittlerweile ein erheblicher Teil des ÖR aus Quizsendungen, die RTL mMn mit WWM sogar besser umsetzt.
Nicht zu vergessen die schon angesprochenen sinnfreien Filme und Seifenopern.
Das ist aber nur eine Frage der Ausgestaltung. Eine Frage des "wie" nicht des "ob".

Du sagst doch sicher nicht auch, dass man keine Polizei oder Feuerwehr benötigt, weil einige Aspekte schlecht umgesetzt sind.
Du must differenzieren zwischen der Grundsatzentscheidung und der Ausgestaltung.


2x zitiertmelden

GEZ

01.12.2016 um 11:08
Zitat von canalescanales schrieb:Das Problem ist die fehlende Möglichkeit zu kontrollieren ob das nun genutzt wird oder nicht.
Was verstehst Du an Pay-TV nicht?
Da braucht man nichts zu kontrollieren.


1x zitiertmelden

GEZ

01.12.2016 um 12:03
@thewitch
Zitat von thewitchthewitch schrieb:Was verstehst Du an Pay-TV nicht?
Da braucht man nichts zu kontrollieren
Payradio und Pay-Internet mit eingeschlossen?


1x zitiertmelden

GEZ

01.12.2016 um 14:29
ich möchte solche sender wie arte, phönix, 3 sat und zdf info nicht missen. man bekommt ein haufen informationen und das alles ohne eine sekunde werbung.


1x zitiertmelden

GEZ

01.12.2016 um 14:54
@dasewige
Es gibt Werbung im ÖR. Zwar nicht in dem Ausmaß wie bei den Privaten, aber es gibt sie.


melden

GEZ

01.12.2016 um 15:30
@Assassine
An den Privaten stört mich, daß es bei der Werbung dauernd Unterbrechungen gibt. Wie soll man da den Haushalt schaffen? 😈


melden

GEZ

01.12.2016 um 15:37
@Assassine
ich habe ein paar sender aufgezählt und bei den gibt es keine werbung, bitte genauer lesen und verstehen.


melden

GEZ

01.12.2016 um 15:49
Zitat von canalescanales schrieb:Payradio und Pay-Internet mit eingeschlossen?
Von mir aus kannst Du dir die volle Dröhnung abholen.


melden

GEZ

01.12.2016 um 20:25
eraz schrieb:
Wenn ich keinen Fernseher zuhause habe und auch kein Radio, wie genau profitiere ich von dem Angebot?
Warhead schrieb:
Gar nicht,dann lässt du es eben sein,aber du hast ja nen Rechner,wenn das Teil nicht ne alte Dose ist dann hat es via Internet die Empfangsmöglichkeit das bereitgestellte zu nutzen.
Du zahlst ja auch für Strom und Wasserbereitstellung ne Grundgebühr,auch wenn du ständig bei der Freundin duschst
Punkt 1: Das Internet ist kein öffentlich rechtliches Empfangsmedium. Im Gegensatz zum Fernseher und Radio dient es im ursprünglichen Sinne nicht dazu Öffentliche Rechtliche Inhalte zu empfangen. Dass das einige ÖR-Sender nicht davon abhält, dort ihre Inhalte anzubieten ist ein anderes Thema, denn zu keinen Zeitpunkt regelt der Staatsvertrag, dass Sie dort ihre Inhalte anbieten müssen. Sie haben es lediglich für sich selbst beschlossen. Internet gilt nämlich nicht als Grundversorgung, aber bevor das vor Gerichten ausgefochten werden konnte, gab es ja die Änderung, dass nun jeder der wohnt zahlen muss.

Punkt 2: Hier muss man Unterscheiden zwischen Strom-Wasser Bereitstellung und Strom-Wasser Nutzung. Für ersteres zahlt man im Normalfall nur ein mal. Für zweiteres zahlt man effektiv nur nach Nutzung. Also ist dein Beispiel ziemlich schlecht.
Zitat von WarheadWarhead schrieb:@Assassine
Das reicht eben nicht,weils ja auch die Landesrundfunkanstalten mitfinanziert,und die Radioprogramme.
Ein unterfunanzierter Sender funktioniert genauso gut wie unterfinanzierte Schulen,S-Bahnnetze oder Ämter,sie brechen irgendwann zusammen
Ich bin ziemlich sicher, dass die ÖR-Sender mit einem Budget von über 8 Miliarden Euro zur Zeit nicht unterfinanziert sind. Ab welchen Punkt der ÖR unterfinanziert sein sollte, müsste man sicherlich mal sachlich auswerten. Aber man kann davon ausgehen, dass auch die Hälfte - also wenn die Hälfte aller Beitragszahler weiter zahlt - ein Programm das der Grundversorgung gerecht wird, durchaus aufrecht erhalten werden könnte.
Zitat von canalescanales schrieb:Ist halt nur schwer nachzuprüfen ob Du die jetzt in Anspruch nimmst oder nicht...schon beim Autoradio wird es schwierig, ganz zu schweigen von den Angeboten im Internet.
Technisch ist das heutzutage überhaupt kein Thema mehr. Sowohl im Bereich Internet und Fernsehen, aber auch beim Radio kann man durch Logins und Verschlüsselungen sicher stellen, dass nur der das Angebot nutzt, der auch dafür bezahlt. Die Kernfrage ist allerdings eine andere: Ist es gerechtfertigt einfach jedem wohnenden in Deutschland zu unterstellen, er würde das Angebot konsumieren, nur weil er wohnt? Die Argumentation, man könne es nicht nachvollziehen als gehen wir mal davon aus, dass es alle tun, ist rechtlich ziemlich heikel. Nach dem Schema könnte der Staat genauso gut heran gehen und sagen, dass jeder der wohnt auch Straftaten begehen kann und deswegen komplett überwacht gehört .... und da hieß es immer vor Gericht, dass man unschuldig ist, so lange die Schuld bewiesen ist. Demokratische Werte gelten aber für den Öffentlichene Rundfunk nicht, was?
Zitat von WarheadWarhead schrieb:@stanmarsh
Das gehört nunmal zu den vom Grundgesetz zugesicherten Rechten und Pflichten...du bist doch nicht etwa ein Verfassungsfeind??
Man könnte der Aussage eine gewisse Ironie abgewinnen, wenn man sie ernst nimmt. Zunächst mal ist es natürlich niemanden Pflicht sich im Fernsehen, Radio oder Internet zu informieren. Das macht einem nicht zum Verfassungsfeind. Die Grundfrage dahinter, die hervor schillert ist aber eine andere, die ich hier aber nicht breit treten würde. Ich versuche es nur mal durch eine vergleichbare Frage anzureißen: "Wie, du bist nicht bei Facebook? Was hast du denn zu verbergen?"
Zitat von kleinundgrünkleinundgrün schrieb:Du sagst doch sicher nicht auch, dass man keine Polizei oder Feuerwehr benötigt, weil einige Aspekte schlecht umgesetzt sind.
Du must differenzieren zwischen der Grundsatzentscheidung und der Ausgestaltung.
Und du musst differenzieren zwischen staatlichen Organen, die durch Steuermittel finanziert werden und dem öffentlichen Rundfunk. Letzterer ist kein staatliches Organ. Der Wegfall von Polizei und Feuerwehr würde die innere Sicherheit gefährden. Ich frage mich wie der Wegfall oder ein geringerer Sendeumfang von ÖR-Sendern die innere Sicherheit gefährden soll?
Zitat von dasewigedasewige schrieb:ich möchte solche sender wie arte, phönix, 3 sat und zdf info nicht missen. man bekommt ein haufen informationen und das alles ohne eine sekunde werbung.
Dann bezahl doch dafür? Machst du doch jetzt durch die Gebühr ja auch schon.

Hier wird immer so getan, dass wenn nicht mehr alle einzahlen, der Sendebetrieb nicht mehr aufrecht erhalten werden kann, aber es wird gerne vergessen, dass der Sendebetrieb auch schon aufrecht erhalten werden konnte als wirklich nur Leute mit Empfangsgeräten zahlen mussten, vor dem Zeitalter des Internets. Die unterschwellige Angst, dass nix mehr geht, wenn ein Teil nicht mehr zahlt, ist eigentlich nicht mal gerechtfertigt.
Dann lässt man lieber alle zahlen, auch diejenigen, die gegen die ÖR-Inhalte sind. Wirklich fair ist das nicht.


2x zitiertmelden

GEZ

01.12.2016 um 20:32
@Nevrion
Zitat von NevrionNevrion schrieb:Technisch ist das heutzutage überhaupt kein Thema mehr. Sowohl im Bereich Internet und Fernsehen, aber auch beim Radio kann man durch Logins und Verschlüsselungen sicher stellen, dass nur der das Angebot nutzt,
Achherrjeh, am Ende muss ich noch ein Passwort eingeben um meinen Kühlschrank zu öffnen...
Wie willst Du denn die ganzen Radiosender verschlüsseln. oder jede Seite im Internet, welche öffentlich-rechtlich ist?


3x zitiertmelden