Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

GEZ

6.030 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: GEZ, Rundfunk, Rundfunkgebühren ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

GEZ

01.12.2016 um 21:55
@stanmarsh
Zitat von stanmarshstanmarsh schrieb:Vielleicht solltest Du Dich aber erst mal mit Bezahlmodellen wie Netflix, Amazon&Co. und den Möglichkeiten von Paywalls informieren, bevor wir hier weiter diskutieren.
Vielleicht ist genau dies das Problem...ein großer Teil der Bevölkerung kann damit wenig bis nichts anfangen. Wenn das auf die Grundversorgung übertragen wird, werden die automatisch abgehängt.


melden

GEZ

01.12.2016 um 22:02
@canales

Und wie schafft es Sky oder das amerikanische Kabel-Netzwerk? Die Kunden schaffen es auch irgendwie die Flimmerkiste freizuschalten. Warum soll das in Deutschland in der Zielgruppe ARD/ZDF (Gute Bildung, gutes Einkommen, viel Zeit da Rentner) nicht möglich sein?

Selbst bei unseren Nachbarn in Österreich funktioniert das. Dort wird der ORF verschlüsselt ausgestrahlt, weil ansonsten horrende Lizenzkosten für die deutsche Ausstrahlung fällig wäre, weil ja nicht nur die paar Ösis kucken, sondern auch noch 80 Mio Deutsche.


melden

GEZ

01.12.2016 um 22:18
@stanmarsh

Sky ist nach wie vor ein Nischensender...das amerikanische TV kennt ja kein öffentlich-rechtl. System, was ich durchaus bedauere, wenn man mal vom PBS absieht, welche auch staatliche Mittel erhalten.
Der österreichische Rundfunk finanziert sich ebenfalls über Gebühren...die Verschlüsselung war nur erforderlich wegen der Lizenzen und der Erreichbarkeit über Sat. Ansonsten ist das System ja ähnlich aufgebaut wie das hier...die Gebühren sind im Verhältnis sogar höher wenn ich das richtig in Erinnerung hab.


melden

GEZ

01.12.2016 um 22:20
@canales

Also, spricht nichts gegen eine Verschlüsselung. Leute kommen damit zurecht, wenn sie nur wollen.

Lass ein, zwei Sender mit Nachrichten und Bildungsfernsehen (warum gibt es z.B. kein Telekolleg mehr?) offen, dann wird auch niemand abgehängt.


melden

GEZ

01.12.2016 um 22:39
@stanmarsh

In Österreich wird verschlüsselt und dennoch werden Gebühren erhoben...ich seh den Sinn nicht, weshalb dies jetzt besser sein sollte.
Ein System wie Sky, mit x-Paketen und Möglichkeiten würde ich für problematisch halten. Das wird für einen großen Teil der Älteren leider nicht funktionieren.
Und selbst damit sind immer noch nicht die weiteren Medienangebote wie Radio und Internet gelöst.


melden

GEZ

01.12.2016 um 22:45
Jetzt weiß ich wenigstens, wo ich sozial einzuordnen bin, wenn ich Sender wie 3sat, arte und Phönix schaue, ich gehöre zu den sozial Schwachen :D
Zitat von stanmarshstanmarsh schrieb:aber es sind halt überwiegend die alten Leute und die sozial Schwachen, die noch die klassischen TV Sender einschalten.
Und wie funktioniert das dann beim Autoradio? Bezahlradio? Wird dann nach Minuten und Sekunden abgerechnet, wenn ich mal schnell zum Bäcker um die Ecke fahre?


melden

GEZ

01.12.2016 um 22:50
@emz

Mit Digitalradio wäre das schon irgendwie möglich, so wie es heute mit Sat, Kabel und DVB-T2 auch läuft.

Keine Ahnung wie Du auf Minutenabrechnung kommst. Bezahlte Audiodienste sind nun wirklich schon lange verfügbar.
Ich zahle z.B. ein mal im Jahr 16€ bei der Onleihe für Hörbücher Streams und habe Amazon Music, für das ich im Paket jährlich bezahle.

Kennt ihr diese Systeme wirklich alle nicht? #Neuland?


1x zitiertmelden

GEZ

01.12.2016 um 22:55
@stanmarsh

Manche kenne ich,ich frag mich nur ob dies nicht dem Bildungs- und Kulturauftrag widerspricht, wenn diese nur noch über diese komplexen Bezahldienste zu erhalten sind.
Man kann natürlich drüber streiten wie viel Unterhaltung nun im Kulturauftrag enthalten sein muss, und was darunter zu verstehen ist. Aber im Moment dies so komplex zu gestalten halte ich für einen Gegensatz zum Auftrag des Staates...


melden

GEZ

01.12.2016 um 23:00
@stanmarsh
Zitat von stanmarshstanmarsh schrieb:Kennt ihr diese Systeme wirklich alle nicht? #Neuland?
Kabel im Auto? Ginge das?
Dass Amazon Music meine Interessen an Musik bedient bezweifle ich.
Und was soll ich mit Hörbüchern, ich bin tatsächlich so rückständig und lese noch selbst.


1x zitiertmelden

GEZ

01.12.2016 um 23:01
@canales

Komplex fand ich die GEZ. Schnüffler auf Provisionsbasis, Adressenaufkäufer, Inkasso und die größte zentrale Datenbank aller Bürger. (so was weckt übrigens auch andere Begehrlichkeiten).
Der Beitragsservice ist immer noch ein Monster und wer nicht zahlt, kommt im schlimmsten Fall in den Knast. Alles für die Unterhaltung und ein bisschen Nachrichten?
Das ganze kostet 600 Mio. € pro Jahr, nur die Gebühreneintreibung.

So was kann sich z.B. Netflix nicht erlauben. Die haben sehr schlanke Zahlungsstrukturen und in den Knast oder in die Zwangsvollstreckung kommt da auch keiner, da alles monatlich abgerechnet wird. Mehr als 1-2 Monatsraten können da nicht auflaufen, weil man sonst gekündigt wird.


melden

GEZ

01.12.2016 um 23:07
@emz
Zitat von emzemz schrieb:Kabel im Auto? Ginge das?
Jetzt stellst Du dich aber absichtlich dumm, oder? DAB+ z.B. ist digitales Radio, ohne Kabel. Wird übrigens u.a. von den ÖR durchgepeitscht. Das könnte man theoretisch verschlüsseln, so wie das Verschlüsselungsverfahren bei den anderen digitalen Ausstrahlungen auch funktioniert.

Amazon Music war nur ein Beispiel, in so ein Bezahlmodell kannst Du beliebige Inhalte packen. Auch alle ganz normalen ÖR Radiosender.


1x zitiertmelden

GEZ

01.12.2016 um 23:07
@stanmarsh

Netflix hat wohl auch den "Auftrag" Gewinn zu erwirtschaften und keinen Auftrag Bildung, Kultur und Information möglichst unabhängig anzubieten...

In den Knast kommst Du nur - und das ist selten genug - wenn Du dem Gerichtsvollzieher die Informationen verweigerst.
Das kann Dir genauso bei Amazon oder Netflix passieren.


melden

GEZ

01.12.2016 um 23:09
@stanmarsh

Das digitale Radio ist derzeit auch noch ein Nischenprodukt...schauen wir mal wie es in 25 Jahren aussieht.


melden

GEZ

01.12.2016 um 23:10
@canales

Netflix wird einen Teufel tun, so in die Schlagzeilen zu geraten. Ist halt kein Zwangs TV sondern ein Service, der auf zufriedene Kunden setzt.

Genau mit dem Auftrag Bildung, Kultur und Information tue ich mich schwer, wenn ich mir das Programm z.B. heute von ARD+ZDF ansehe. Und dort wird auch das meiste Geld verbrannt.

Arte&Co. kann ja gerne weiter so laufen, für einen Bruchteil der Gebühren.


1x zitiertmelden

GEZ

01.12.2016 um 23:17
@stanmarsh

Netflix wird wie alle anderen Unternehmen seine Inkasso-Unternehmen einschalten...da besteht kein Unterschied, im Gegenteil die frühere GEZ ließ sich recht lange Zeit, bis sie pfändete.
Zitat von stanmarshstanmarsh schrieb:Genau mit dem Auftrag Bildung, Kultur und Information tue ich mich schwer, wenn ich mir das Programm z.B. heute von ARD+ZDF ansehe
Das kann man...sich schwer tun, aber die Lösung ist dann eher das Programmangebot zu verbessern und nicht einen "Kahlschlag" zu fordern. Der Auftrag des Staates geht an alle Bürger...naja und alle gleichermaßen zufrieden zu stellen ist schlichtweg unmöglich.


melden

GEZ

01.12.2016 um 23:27
@canales

Ich bin mir nicht sicher, ob man bei Netflix überhaupt ins Minus geraten kann. Der Monatsbeitrag liegt bei 8-12€, da die Kündigungsfrist nur einen Monat beträgt, wird die Mitgliedschaft bei fehlender Deckung des Kontos vermutlich automatisch beendet.
Wegen 8-12€ Forderungen wird kein Inkassounternehmen aktiv.

An eine Verbesserung des Programmangebots glaube ich nicht. Das lineare TV ist gerade in einer schwierigen Phase. Die privaten Sender noch mehr als die ÖR.
Bei Pro7 und Sat1 floppt eine Sendung nach der anderen. Wenn Bohlen mal keinen Bock mehr hat, dann wird es auch für RTL hart.

Im Gegensatz dazu stammen die meisten erfolggekrönten Produktionen von Sendern, die abhängig sind von Zuschauern und daher auch von Qualität.


1x zitiertmelden

GEZ

01.12.2016 um 23:35
@stanmarsh
Zitat von stanmarshstanmarsh schrieb:Jetzt stellst Du dich aber absichtlich dumm, oder? DAB+ z.B. ist digitales Radio, ohne Kabel.
Als sozial Schwache kann ich mir das eh nicht leisten, also warum sich damit beschäftigen.

Gerade lief extra3 - ich liebe die ÖR. :D


melden

GEZ

01.12.2016 um 23:35
Hinzu kommt beim ÖR ein systemisches Problem. Aufgrund von Wettbewerbsbestimmungen&Co müssen die ÖR ihre Inhalte nach einiger Zeit wieder depublizieren. Moderne Serien mir übergreifender Handlung, z.B. Breaking Bad muss man komplett und in richtiger Reihenfolge sehen.

Breaking Bad kam zuerst auf ARTE. Wenn man dort die ersten zwei, drei Folgen verpasst hatte oder zwischendrin mal eine, dann war es das. War ja nicht möglich, in der Mediathek auf alte Folgen zuzugreifen.
Erst durch unabhängiges VOD mit weitaus längerer Verfügbarkeit kann ich mir solche Sachen überhaupt ansehen.

Das passt alles nicht mehr so recht zusammen momentan. Der Supertanker ÖR ist aber zu behäbig und zu sehr eingebettet in Vorschriften, um sich da entsprechend schnell rauszuwinden.


melden

GEZ

01.12.2016 um 23:37
@emz

Ich habe nicht mal ein Auto für Autoradio, ich habe nicht mal ein Radio. Und nun?


1x zitiertmelden

GEZ

01.12.2016 um 23:41
@stanmarsh
Zitat von stanmarshstanmarsh schrieb:Wegen 8-12€ Forderungen wird kein Inkassounternehmen aktiv.
Das bezweifle ich...das könnte sich auch Netflix nicht leisten auf diese Gelder zu verzichten.
Zitat von stanmarshstanmarsh schrieb:Im Gegensatz dazu stammen die meisten erfolggekrönten Produktionen von Sendern, die abhängig sind von Zuschauern und daher auch von Qualität.
Dazu würde dann auch der Tatort zählen...

Klar die erfolgreichen US-Serien werden im Pay-TV und anschließend in den privaten gezeigt.
Die sind auch recht teuer, weshalb sich die öffentl.-rechtl. da nicht beteiligen.
Deren Serien sind im Vergleich billig produziert.


melden