weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Afghanistan, die Luft wird dicker

6.031 Beiträge, Schlüsselwörter: USA, Krieg, Terrorismus, Bundeswehr, Afghanistan, Ausland, Taliban, Auslandseinsatz

Afghanistan, die Luft wird dicker

10.01.2010 um 00:59
@mrcreasaught

Ich meinte übrigens den Kampfhubschrauber Tiger.


melden
Anzeige
Palamut11
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Afghanistan, die Luft wird dicker

10.01.2010 um 04:25
Es ist fraglich ob es produktiver für die deutschen wär schweres gerät einzusetzen.
Die sympathie scheint ja sowieso abzunehmen wen ich immer wieder lesse
"Zahl der Angriffe auf die Bundeswehr nimmt zu!".

Dan noch angriffe zu fliegen ist fragwürdig.


melden

Afghanistan, die Luft wird dicker

10.01.2010 um 04:28
@greenkeeper
greenkeeper schrieb:Zum Schluss noch mal, Gewalt erzeugt immer Gegengewalt und sollte nur in Notwehr angewendet werden. Notwehr heißt für mich die deutschen Landesgrenzen werden überschritten oder Bürger Deutschlands, na gut der EU , werden im Ausland entführt oder angegriffen. Dann sind diese aber nach Sicherung auch sofort zu evakuieren und nich als Deckmantel für eine Besatzung im gefährdeten Gebiet zu belassen so nach dem Motto "Aufbauhilfe um jeden Preis". Is immer noch meine Meinung.


guter beitrag. kann ich unterschreiben.
lg


melden

Afghanistan, die Luft wird dicker

10.01.2010 um 08:38
Bei der deutschen Version des Tigers gibt es noch erhebliche Probleme mit der Steuerung der Waffen.
Im Übrigen will ich mal sehen wie denn das "gezielte Herauspicken" mit ner 30mm Kanone vom Hubschrauber aus funktionieren soll. In aller Regel schiesst so ein Teil mit Spreng/Splitter Munition. Das Ergebnis eines solchen Angriffes wäre wohl auch nicht so viel anders als nun mit den Bomben. Abgesehen davon sind nach dem ersten Schuss sowieso alle Zivilisten. (Waffe fallen lassen usw)
Palamut11 schrieb:Die sympathie scheint ja sowieso abzunehmen wen ich immer wieder lesse
"Zahl der Angriffe auf die Bundeswehr nimmt zu!".
Das steht natürlich in einem direkten Zusammenhang und hat rein gar nichts mit der Tatsache zu tun, dass die Amis im Süden mit zusätzlichen 30.000 Mann rumrödeln oder jenseits der Grenze die Pakistanis den Jungs das Leben madig machen.
Dann sucht man sich einfach mal nen neuen Firmensitz und hat gedacht: "Nehmen wir mal die Bundeswehr, die machen eh nichts" Wohl falsch gedacht würd ich vermuten...


melden

Afghanistan, die Luft wird dicker

10.01.2010 um 08:52
@greenkeeper
greenkeeper schrieb:Sie haben einen Newbe von den "Panzertruppen" in einen Krieg geschickt der in erster Linie von erfahrenen Special Forces und Kampfflugzeugen geführt wird. Da werden meines Wissens nach Panzer aufgrund des Geländes von deutscher Seite kaum eingesetzt, hab ich jedenfalls in diesem Thread so verstanden. @StUffz kann mich ja korrigieren wenn ich da wieder was falsch verstanden haben sollte.
Dann mach ich das mal eben:
Das ist gequirlte Mäusekacke.

Fast jeder Soldat, der dort im Einsatz ist, untersteht grundsätzlich der ersten Panzerdivision. Ob das nun Instandsetzer, Nachschieber oder was weiß ich sind.
Je höher der Dienstgrad, desto höher die Jeweilige Dienststelle bei der man Angestellt ist. Das heißt ein Oberst ist direkt bei der 1PzDiv. Ein Unteroffizier ist zwar in der sagen wir mal 5 Panzergrenadierkompanie. Die untersteht aber einem Battailon, das wiederrum einem Regiment, dann kommt noch ne Brigade und irgendwann ganz am Ende auch die 1.PzDiv. Mal so als ganz grober Anhalt. (mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit hab ich Regiment und Brigade verwechselt)
Der Krieg wird von normalen Infanteristen geführt. Nix mit Special Forces. Das sind im Allgemeinen Panzergrenadiere, Fallschirmjäger (die dort nicht aus Flugzeugen abspringen), und Artilleristen. (Ohne Artillerie).

Wer dort nicht zur Panzerdivision gehört, der gerhört der Streitkräftebasis an (so wie ich z.B.) weclhe direkt dem Verteidigungsministerium untersteht.
In einem Einsatz allerdings ist die Panzerdivision der Leitverband und alle Soldaten unterstehen für die Zeit des Einsatzes der PzDiv.
(Abgesehen vom Einsatzgeschwader, das ist Luftwaffe)


melden
greenkeeper
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Afghanistan, die Luft wird dicker

10.01.2010 um 10:34
@Outsider

Danke, dann sind wir schon 2. ;) LGZ!

@StUffz

Wie immer Danke für die Info. Du weißt ja mit der Praxis und den Details hab ich so meine Schwierigkeiten. ;) Ich konzentriere mich eben mehr auf die politischen Zusammenhänge. Mich würde jetzt trotzdem noch mal deine Version der Vorgänge des Tanklasterangriffs interessieren. Ist der Oberst durchgedreht oder is er nur ein Opfer der Umstände und wird jetzt (wie ich meine) von den eigentlichen Verantwortlichen als Sündenbock vor's Loch geschoben. Ich denke, er hat zu recht Präventivmaßnahmen für die Erhaltung der Sicherheit des Feldlagers ergriffen, so wie es im Krieg eben notwendig ist. So wie ich es gelesen habe, war er allerdings vorher Stabsoffizier und hat auch irgendwie für die NATO in Brüssel gearbeitet. Also aus meiner Sicht keine Erfahrung bei der (o.k. nennen wir es jetzt ausnahmsweise mal) "Terrorbekämpfung" und im Umgang mit der afghanischen Kultur.

Quellen:

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,648729,00.html

Ich finde, man kann ihm keinen Vordurf machen, wenn er in Ausführung seines Jobs überfordert wird, und dabei (im Eifer des Gefechts) entscheidende Fehler begeht.

Na ja und Krieg is Scheiße, vor allem wenn Deutschland darin verwickelt is. Dann lieber Counter Strike für alle am PC. Aber meine Meinung kennst Du ja.

Gruß greenkeeper


melden

Afghanistan, die Luft wird dicker

10.01.2010 um 11:04
Immer Quatsch was du da von dir gibst.

Erstens: Jeder Offizier ab Major aufwärts bis hin zum Oberst ist ein Stabsoffizier.
Die Dienstgradgruppen sind wie folgt:
Mannschaften: Schütze bis zum Oberstabsgefreiten
Unteroffiziere ohne Portepee: Unteroffizier und Stabsunteroffizier
Unteroffiziere mit Portepee: Feldwebel bis Oberstabsfeldwebel
Offiziere: Leutnant bis Stabshauptmann
STABSOFFIZIERE: Major bis Oberst
Dann kommen noch Offiziere im Generalstab und Generäle

Wer Oberst ist, der hat auf Alle Fälle schon nen ziemlichen Weg in der Bundeswehr hinter sich und das nicht nur in der Büroverwendung sondern durch ziemlich viele Einheiten, Truppenteile usw.
Da ich weder in der OPZ noch im Feldlager gesessen habe, kann ich dir meine Version des Angriffes nicht geben, weil ich keine habe.

Ich finde es nur ekelerregend, erst Soldaten dort hin zu schicken und ihnen dann Vorwürfe zu machen, weil sie ihren Job machen.
Als wenn ich dem Tischler in die Fresse haue, weil er ein Brett durchsägt....

Im Übrigen finde ich es mehr als fragwürdig, den Oberst dermassen reinzureiten.
Denn erstens ist derjenige, der die letztendliche Verantwortung trägt, der WSO im Flugzeug, der ist auch auf alle Fälle im Rang eines Oberstleutnandes.
Ebenjener WSO hat sich vorher mehrere Male rückversichert (Und zwar bei seiner US OPZ) bevor er wirklich die Bomben ausgeklinkt hat.
Und die hat er ausgeklinkt, niemand anders....


melden
Fallout3
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Afghanistan, die Luft wird dicker

10.01.2010 um 11:20
@StUffz


Sehr guter Beitrag. Die ganzen Gutmenschen haben hier wirklich keine Ahnung was es bedeutet so einen Dienst zu tun. Und der Witz ist, dass einige nicht verstehen, dass jemand die harten Entscheidung fällen muss. Und das ist hier passiert. Hoffentlich werden die ganzen Taliban merken, dass es denen langsam an den Kragen geht. Die Zivilisten haben hoffentlich gelernt, dass es nicht gesund ist mit den Taliban zu kooperieren.


melden
greenkeeper
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Afghanistan, die Luft wird dicker

10.01.2010 um 11:36
@StUffz
StUffz schrieb:Immer Quatsch was du da von dir gibst.
:D Dafür bist du ja da, dass wieder richtigzustellen, wenn es schon die deutschen Medien nich können. Du weist ja dumm sterben will ich nich.
StUffz schrieb:Wer Oberst ist, der hat auf Alle Fälle schon nen ziemlichen Weg in der Bundeswehr hinter sich und das nicht nur in der Büroverwendung sondern durch ziemlich viele Einheiten, Truppenteile usw.
Heißt das automatisch auch dass er Auslandserfahrung hat bzw. eine Art Deeskalationstraining im Umgang mit fremden Kulturen absolviert hat ?
StUffz schrieb:Da ich weder in der OPZ noch im Feldlager gesessen habe, kann ich dir meine Version des Angriffes nicht geben, weil ich keine habe.
Das nehm ich Dir nich ab, jeder der irgendeine Verbindung zur Truppe da unten hat, hat auch seine private Sicht der Dinge, so was is in der Regel unter Soldaten Tagesgesprächsthema, zeitweise sogar noch vor den Themen: Sex oder Frauen. Sollten sich die Zeiten denn wirklich so geändert haben. ???

Wenn du allerdings deine private Meinung hier nich veröffentlichen willst, sehe ich das ein. Man weiß ja nie wer hier alles mitliest. (Gruß an alle Nachrichtendienste, interessantes Thema, nich wahr ;) )
StUffz schrieb:Ich finde es nur ekelerregend, erst Soldaten dort hin zu schicken und ihnen dann Vorwürfe zu machen, weil sie ihren Job machen.
WOW, dass erste mal bin ich hier zu 100% deiner Meinung. Das ich das noch erleben darf. :)
StUffz schrieb:Im Übrigen finde ich es mehr als fragwürdig, den Oberst dermassen reinzureiten.
Denn erstens ist derjenige, der die letztendliche Verantwortung trägt, der WSO im Flugzeug, der ist auch auf alle Fälle im Rang eines Oberstleutnandes.
Ebenjener WSO hat sich vorher mehrere Male rückversichert (Und zwar bei seiner US OPZ) bevor er wirklich die Bomben ausgeklinkt hat.
Und die hat er ausgeklinkt, niemand anders....
Ich denke hier gibt es einige Spannungen zwischen US- und BW-Befehlshabern, was meiner Meinung nach geschichtliche und somit auch persönliche Ursachen hat. Davon dringt natürlich nichts an die Öffentlichkeit, das wird dann intern auf dem Rücken der kämpfenden Truppe ausgetragen. Alles Quatsch, ich weiß. ;)

Gruß greenkeeper


melden
Conner23
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Afghanistan, die Luft wird dicker

10.01.2010 um 11:49
Der deutsche Einsatz ist illegal, ich sehe es auch n icht ein, das unsere Truppen für einen Verfassungswidrigen Krieg fallen. Das GESAMMTE VOLK wurde geblendet, vonwegen AUFBAUMISSION!

ES gibt da nur 2 Wege, entweder wir ziehen das jetzt durch , mit ner angemessener Schlagkraft. Oder wir rücken ab!


melden
greenkeeper
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Afghanistan, die Luft wird dicker

10.01.2010 um 11:55
@Fallout3
Fallout3 schrieb:Hoffentlich werden die ganzen Taliban merken, dass es denen langsam an den Kragen geht. Die Zivilisten haben hoffentlich gelernt, dass es nicht gesund ist mit den Taliban zu kooperieren.
Ungefragt mal meine Meinung wie es laufen wird. Die BW wird sich langsam aber sicher aus Afghanistan zurückziehen. Spätestens dann wenn die Opferzahlen sich erhöhen und dementsprechen die Befürworter des Einsatzes in Deutschland immer weniger werden. Ich denke an den Plänen dazu wird bereits intensiv gebastelt.

In Deutschland sind die meisten Kriegs- und Propagandamüde und haben ihre Angehörigen gerne lebend um sich. Damit die Linkspartei nich noch mehr Oberwasser bekommt wird man früher oder später dieses sinnlose Unternehmen aufgeben um bei den nächsten Wahlen nich abzustürzen. Demokratie is doch 'ne feine Sache wenn sie funktioniert.

Das weiß auch der Taliban. Ist die BW erst abgezogen und die US-Truppen füllen die Lücke nich vollständig aus oder Herr Obama bekommt noch eine Eingebung, dann kommen alle wieder aus ihren Verstecken hervorgekrochen und die alten War-Lord-Verhältnisse sind ratz fatz wieder hergestellt. Alle Opfer waren umsonst. Traurig aber meiner Meinung nach nur zu wahr. Ich kann mich natürlich auch irren, ich bin auch nur ein Mensch, das habe zumindest ich mit Oberst Klein gemeinsam. ;)

Gruß greenkeeper


melden
greenkeeper
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Afghanistan, die Luft wird dicker

10.01.2010 um 11:57
Ach ja, sollte ich ein Gutmensch sein bin ich stolz darauf. ;)


melden

Afghanistan, die Luft wird dicker

10.01.2010 um 12:04
greenkeeper schrieb:Ungefragt mal meine Meinung wie es laufen wird. Die BW wird sich langsam aber sicher aus Afghanistan zurückziehen. Spätestens dann wenn die Opferzahlen sich erhöhen und dementsprechen die Befürworter des Einsatzes in Deutschland immer weniger werden. Ich denke an den Plänen dazu wird bereits intensiv gebastelt.
Glaub ich eher weniger, jetzt gehts erst richtig los. Die Hunde dürfen doch jetzt erst von der Leine, es darf nach Kriegsvölkerrecht agiert werden.
Mal gucken wie lange der Taliban sich da noch auf offene Gefechte einlässt...
greenkeeper schrieb:Das nehm ich Dir nich ab, jeder der irgendeine Verbindung zur Truppe da unten hat, hat auch seine private Sicht der Dinge, so was is in der Regel unter Soldaten Tagesgesprächsthema, zeitweise sogar noch vor den Themen: Sex oder Frauen. Sollten sich die Zeiten denn wirklich so geändert haben.
Dann lass es bleiben. Meine Leute sind alle in Mazar-E-Sharif.
Man unterhält sich darüber, da aber die Insiderinformationen alle klassifiziert sind, weiß der Spiegel mehr als der Landser. (lustiges Wortspiel wie ich gerade merke)
greenkeeper schrieb:Heißt das automatisch auch dass er Auslandserfahrung hat bzw. eine Art Deeskalationstraining im Umgang mit fremden Kulturen absolviert hat ?
Pfffff zum 20. Mal hier:
Erstens hat JEDER SOLDAT vom einfachen Gefreiten bis zum General eine Auslandsausbildung inklusive Landeskunde und Deeskalation zu durchlaufen. Weitere Programmpunkte sind u.a. Verhalten bei Geiselhaft, Mine Awareness, Erste Hilfe,...

Auch der Herr Oberst hat diese Ausbildung genossen.
Er hat Erfahrung in seinem Aufgabengebiet, und sein Aufgabengebiet wurde nach Kunduz verlegt, eine Veränderung der Örtlichkeit hat m.E. keinen Verlust der Erfahrung zur Folge...


melden
farkas
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Afghanistan, die Luft wird dicker

10.01.2010 um 12:16
@all
was mich immer noch etwas stört,ist ,erstens die anzahl der Toten
und zweitens,ein land was schon über 30 jahre krieg hat und nichts anderes kennt als gewalt und tote,
wie kann es da sein-das dort soviele zivis waren ?
ich frage mich immer -waren die freiwillig da? und wenn ,dann haette ihen nach den überflügen doch klar sei müssen,jetzt wird es zeit zu gehen,
oder aber waren sie gezwungener massen da,und konnten nicht weglaufen?
weil sie sonst von den taliban abgeschossen würden.
ergo-sie waeren so oder so tod.
der oberst hat seinen job gemacht ,lt. seinen anweisungen, und die kennt glaube keiner von uns hier.es ist also alles spekulativ was hier geschrieben wird.
wie ich schon mal geschrieben ,keiner tötet gerne.


melden

Afghanistan, die Luft wird dicker

10.01.2010 um 12:54
@StUffz
StUffz schrieb:Im Übrigen will ich mal sehen wie denn das "gezielte Herauspicken" mit ner 30mm Kanone vom Hubschrauber aus funktionieren soll. In aller Regel schiesst so ein Teil mit Spreng/Splitter Munition. Das Ergebnis eines solchen Angriffes wäre wohl auch nicht so viel anders als nun mit den Bomben. Abgesehen davon sind nach dem ersten Schuss sowieso alle Zivilisten. (Waffe fallen lassen usw)
"Herauspicken" um sie noch in der Menge mit der 30mm anzugreifen jetzt nicht unbedingt aber man sieht ja wie es die Amerikaner mit ihren Apaches machen.

Die kucken sich das Spielchen aus sicherer Entfernung an, identifizieren schon mal mögliche Ziele und wenn es die Situation hergibt "Feuer frei!".

Man hätte diverse Möglichkeiten gehabt die Situation hilfreicher zu lösen.

Man hätte warten können bis die ganze Aktion am Fluss beendet ist und die Dorfbewohner wieder weg und dann angreifen können oder man hätte verfolgen können wo die die Tanklaster hinbringen.

Vorallendingen hätte man sich noch den "Verein" in den beiden Pick-Ups schnappen können, die kurz vor der Explosion vom Ort des Geschehens veschwinden und wo die Vermutung nahe liegt das es sich dabei um Taliban/Aufständische gehandelt hat.

Viele Optionen wo man sich wirklich nur ärgern kann das man den Soldaten vor Ort entsprechende Kapazitäten nicht zur verfügung stellt bzw. nicht stellen kann.

Ändert sich hoffentlich wenn man wie du sagst "die Hunde von der Leine lässt".


melden

Afghanistan, die Luft wird dicker

10.01.2010 um 13:04
Als wir damals in Kabul waren, haben belgische Apaches solche Sachen immer geklärt.
2005 wurde die Wache des Flughafens mit Handwaffen angegriffen, die haben sich gewehrt und weils ja so dicht war, ist gleich mal ein Apache auf nen Sprung vorbeigekommen. Dann haben die zwei Angreifer nen Schuh gemacht, mittels Moped.
Das ganze wurde uns in der Morgenlage erzählt, und ging dann ungefähr so weiter:
Die Verfolgungsjagd wurde in einem recht unbewohnten Gebiet abgebrochen, falls noch jemand ein lecht reparaturbedürftiges Moped braucht, die Belgier haben da eines.

Haben die da oben im Norden Apaches?
Wenn ja dann frag ich mich ernsthaft, warum die Flugzeuge eingesetzt haben.


melden
greenkeeper
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Afghanistan, die Luft wird dicker

10.01.2010 um 13:22
StUffz schrieb:Haben die da oben im Norden Apaches?
Wenn ja dann frag ich mich ernsthaft, warum die Flugzeuge eingesetzt haben.
Also entweder sie haben wirklich keine, oder die Amis haben mit Absicht die Bomber eingesetzt, um den Deutschen auch mal ein Massaker zu gönnen. Wieso sollen immer nur die Amis international am Pranger stehen. Gleiches Recht für alle. ;)


melden

Afghanistan, die Luft wird dicker

10.01.2010 um 13:30
@StUffz
StUffz schrieb:Haben die da oben im Norden Apaches?
Wenn ja dann frag ich mich ernsthaft, warum die Flugzeuge eingesetzt haben.
Scheinbar nicht bzw. ich konnte noch nichts darüber finden in wie weit Apaches zur Verfügung stehen.

Die drei französischen Tiger sind auf jeden Fall am Flughafen Kabul stationiert.

Stellt sich die Frage in wie weit die Möglichkeit besteht bzw. bestand das auch die Deutschen auf diese zurückgreifen können?

Eine Mission ist nämlich auch der Quick Reaction Alert, fragt sich halt nur wer diesen nutzen kann?

Die Franzosen sidn auf jeden Fall begeistert von ihren Tigern.

22. August, franzöischer Außenposten Tora, Angriff der Taliban die allerdings nicht wussten dass zwei Tiger vor Ort waren, also hats 68mm Raketen gehagelt und die die noch übrig waren haben aber mal ganz schnell den Abflug gemacht.

Gab jetzt schon mehrere Einsätze wo die französischen Tiger ihre Fähighkeiten von Bewaffnung über Aufklärungselektronik genutzt haben und wie gesagt man ist mehr als zufrieden.


melden

Afghanistan, die Luft wird dicker

10.01.2010 um 13:34
Wie gesagt, unsere sind noch gar nicht einsatzfähig.
In Kabul stehen Tiger, das stimmt. In Bagram war zumindest früher ne grosse Airbase, von da kamen die A10 wenn wir sie mal gebraucht hätten, inwieweit da Apaches waren weiß ich nicht, ich nehm aber mal an, dass die Teile in Kandaharr stehen


melden
Anzeige

Afghanistan, die Luft wird dicker

10.01.2010 um 13:36
@greenkeeper
greenkeeper schrieb:Das weiß auch der Taliban. Ist die BW erst abgezogen und die US-Truppen füllen die Lücke nich vollständig aus
Willst du mich rollen?
4000 Mann haben die schneller da, als wir die Container räumen können....


melden
163 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden